Anmelden Mein Konto
Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
Logo Braunschweiger Zeitung
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
90.
21:21
Fazit:
Der Unparteiische pfeift überpünktlich ab und Leverkusen schlägt Wolfsburg völlig ungefährdet mit 2:0. Zwar ging das Defensivkonzept der Niedersachsen zunächst auf. Nachdem Jenz aber die Ampelkarte sah und Tella das Führungstor markierte, war die Messe allerdings frühzeitig gelesen. Nicht ein einziges Mal schafften die Wölfe, die auch in Unterzahl und Rückstand an ihrem Defensivkonzept festhielten, noch eine gefährliche Annäherung ans Tor der Rheinländer, die es wiederum ebenfalls nicht eilig hatten und sehr geduldig spielten. Kurz vor Abpfiff einer wirklich sehr zähen zweiten Hälfte glückte Wirtz dann noch ein sehenswerter Treffer zum 2:0-Endstand, durch den Bayer 04 absolut mühelos den alten Zehn-Punkte-Vorsprung auf die Bayern wiederherstellt.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
90.
21:18
Spielende
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
90.
21:18
Passgeber und Vollstrecker zum 2:0, Palacios und Wirtz, haben nun Feierabend und dürfen sich den Applaus abholen. Alonso bringt Hložek und Andrich.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
90.
21:18
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Robert Andrich
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
90.
21:18
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Exequiel Palacios
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
90.
21:18
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Adam Hložek
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
90.
21:17
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Florian Wirtz
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
87.
21:17
Kovač zieht zwar noch seine letzten beiden Pfeile aus dem Köcher, aber der drohenden Niederlage ist in Unterzahl jetzt natürlich absolut gar nichts mehr entgegenzusetzen.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
87.
21:16
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Kevin Behrens
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
87.
21:16
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Yannick Gerhardt
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
87.
21:16
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Patrick Wimmer
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
87.
21:16
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Cédric Zesiger
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
86.
21:14
Tooor für Bayer Leverkusen, 2:0 durch Florian Wirtz
Jetzt machen die Rheinländer endgültig den Deckel auf die Partie und erhöhen gegen völlig passive Wolfsburger auf 2:0. Bei einem überragenden Palacios-Pass in den Lauf von Wirtz, verwertet selbiger die Kugel mit einer fast schon unglaublichen Technik aus sechs Metern direkt. Der Ball kommt aufs kurze Eck, küsst dort den Innenpfosten und springt von dort aus ins Netz. Ein wirklich sehr sehenswerter Treffer!
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
85.
21:13
Es kommt einfach gar nichts mehr vom VfL, der scheinbar mit der Partie abgeschlossen hat. Kein Aufbäumen, keine Schlussoffensive. Leverkusen lässt daher weiterhin völlig ungestört den Ball durch die eigenen Reihen laufen und geht keinerlei Risiken ein.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
82.
21:10
Grimaldo legt für Iglesias ab, der sich die Kugel selbst vorlegt und aus 14 Metern wuchtig abzieht. Bornauw ist jedoch noch dazwischen und fälscht zur Ecke ab, die dann völlig verpufft.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
80.
21:07
Gelbe Karte für Amine Adli (Bayer Leverkusen)
Adli verliert am Wolfsburger Strafraum die Kugel gegen Arnold und tritt dann etwas zu überambitioniert nach, um den Ball direkt zurückzuerobern. Dabei trifft er jedoch nur seinen Gegenspieler, was ihm die Gelbe Karte einbringt.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
79.
21:07
Bayer 04 Leverkusen dominiert nach wie vor das Geschehen, wird defensiv von zahmen Wölfen nicht vor Probleme gestellt, geht offensiv aber weiterhin nicht mit dem Kopf durch die Wand. Die Werkself lauert in aller Seelenruhe darauf, dass die Niedersachsen vielleicht doch noch einmal ins Risiko gehen.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
76.
21:05
Doppelwechsel bei der Werkself. Borja Iglesias und Jonas Hofmann dürfen jetzt noch eine Viertelstunde mitmischen.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
76.
21:04
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Jonas Hofmann
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
76.
21:04
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Nathan Tella
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
76.
21:04
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Borja Iglesias
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
76.
21:04
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Patrik Schick
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
73.
21:01
Adli zieht auf dem linken Flügel das Tempo an, wird jedoch von Baku gelegt. Den fälligen Freistoß bringt Wirtz flach in den Rückraum, wo Grimaldo lauert, dessen Linksschuss aus 17 Metern jedoch geblockt wird.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
70.
20:58
Immerhin mal wieder ein Abschluss. Xhaka fasst sich ein Herz und zieht scharf aufs rechte untere Eck ab. Casteels ist aber rechtzeitig unten und klärt zur Ecke, die dann nichts weiter einbringt.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
69.
20:58
Die Schwarzroten denken gar nicht daran, etwaige Risiken einzugehen. Es bleibt beim sehr geduldigen und ballorientierten Spiel, durch das die Wölfe teilweise minutenlang nicht in Ballbesitz sind.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
66.
20:55
Die Werkself dominiert das Geschehen, gibt den Ton an, kreiert allerdings kaum Abschlüsse, sodass es zumindest auf dem Papier noch spannend bleibt. Allerdings ist Wolfsburg schon vom Übertreten der Mittellinie weiterhin weit entfernt. Am gegnerischen Strafraum sind die Grün-Weißen schon eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr gesichtet worden. Und trotzdem: Auch in Überzahl hat sich ein so knapper Vorsprung in der Vergangenheit schon so manches Mal noch gerächt.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
63.
20:52
Doppelwechsel bei den Wölfen: Niko Kovač schickt Amin Sarr und Aster Vranckx ins Rennen. Zwei Spieler, die durchaus auch offensiv agieren.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
63.
20:51
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Aster Vranckx
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
63.
20:51
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Lovro Majer
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
63.
20:51
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Amin Sarr
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
63.
20:51
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Tiago Tomás
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
62.
20:50
Granit Xhaka findet mit einem hohen Flankenball aus dem rechten Halbfeld heraus Amine Adli hinter dem zweiten Pfosten, dessen Kopfball jedoch deutlich links am Wolfsburger Tor vorbei segelt.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
59.
20:47
Xabi Alonso vollzieht nun seinen allerersten Wechsel und nimmt eben jenen auffälligen Piero Hincapié vom Feld. Amine Adli übernimmt.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
59.
20:47
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Amine Adli
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
59.
20:47
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Piero Hincapié
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
57.
20:45
Immer wieder probieren die Schwarzroten es über den emsigen Piero Hincapié, der nun aber auf dem linken Flügel von Maxence Lacroix abgekocht wird. Wolfsburg verteidigt ähnlich diszipliniert und sauber wie im ersten Durchgang, kommt aber bei eigenem Ballbesitz kaum über die Mittellinie hinaus.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
54.
20:42
Bislang ist es im zweiten Durchgang ein Spiel auf ein Tor. Immer wieder laufen die Leverkusener an, aber der VfL kann einen weiteren Gegentreffer bis jetzt noch vermeiden. Auch die Hincapié-Flanke vom linken Flügel ist zu nah auf den Kasten der Wölfe gezogen. Casteels hebt ab und pflückt den Ball sicher aus der Luft.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
51.
20:39
Wirtz wird von Bornauw am Trikot festgehalten und holt einen Freistoß aus 25 Metern zentraler Position heraus, den er dann auch selbst ausführt. Zesiger springt allerdings in der Mauer hoch genug, um per Kopf zur Ecke zu klären, die dann nichts weiter einbringt.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
48.
20:36
Tella legt sich den Ball rechts am Wolfsburger Strafraum zurück und zirkelt ihn dann stark in den Lauf von Hincapié, der sich am zweiten Pfosten streckt, jedoch nicht mehr herankommt.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
46.
20:33
Der Ball rollt wieder im Rheinland. Weitere Wechsel gibt es nicht. Weiter geht's.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
46.
20:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
45.
20:19
Halbzeitfazit:
Leverkusen führt zur Pause mit 1:0 gegen Wolfsburg und steuert bislang sehr ungestört auf den nächsten Sieg zu. Die Wölfe kamen mit einem klaren Defensivkonzept in die BayArena, das in der ersten halben Stunde auch aufging. Dann allerdings musste Jenz mit der Ampelkarte vom Feld gehen, woraufhin insbesondere bei Vorstößen über die Flügel Anfälligkeiten in der Abwehr der Niedersachsen offenbar wurden. Álex Grimaldo fand dann auch Nathan Tella, der zum 1:0 einköpfte (37.). Zwar liegen die Wölfe nur einen Treffer hinten. Will der VfL aber punkten, muss er in Unterzahl deutlich offensiver auftreten, was dann wiederum der Werkself deutlich mehr Räume verschaffen würde. Entsprechend komfortabel ist die Ausgangslage aktuell für die Schwarzroten.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
45.
20:16
Ende 1. Halbzeit
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
45.
20:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
43.
20:14
Tah ist weit aufgerückt und hat Platz, weshalb er aus gut 28 Metern einfach mal abzieht. Der flache Rechtsschuss geht jedoch deutlich links vorbei.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
40.
20:10
Beinahe das 2:0. Nach kurz ausgeführter Ecke von rechts findet Álex Grimaldo den ähnlich freien Piero Hincapié im Zentrum, dessen Kopfball aus vier Metern Koen Casteels mit einem bärenstarken Reflex zur Ecke klärt, die dann nichts weiter einbringt.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
37.
20:07
Tooor für Bayer Leverkusen, 1:0 durch Nathan Tella
So schnell kann es dann auf einmal doch gehen. Der Spitzenreiter erzielt das 1:0. Álex Grimaldo bekommt die Kugel auf Höhe des linken Strafraumecks, tankt sich mit viel Körperlichkeit zur Grundlinie vor und chippt das Leder dann in den Lauf des völlig freien Nathan Tella, der sich ungestört nach oben schrauben und das Leder aus kürzester Distanz über die Linie drücken kann.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
35.
20:05
Wolfsburg macht jetzt hinten komplett dicht. Eine andere Wahl, als zu versuchen, sich irgendwie das 0:0 in Unterzahl zu ermauern, bleibt den Niedersachsen allerdings auch nicht wirklich. Leverkusen spielt es weiter geduldig, hat keine Eile und geht nicht mit dem Kopf durch die Wand.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
32.
20:03
Niko Kovač muss auf die Unterzahl reagieren und nimmt Jonas Wind vom Feld, der völlig frustriert vom Feld trottet. Sebastiaan Bornauw rückt für den Angreifer in die Defensive.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
32.
20:02
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Sebastiaan Bornauw
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
32.
20:02
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Jonas Wind
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
31.
20:01
Palacios holt gegen Arnold einen Eckball heraus, bei dem Grimaldo Tah am zweiten Pfosten zu finden versucht. Die Hereingabe ist allerdings viel zu lang angesetzt und landet auf der anderen Seite im Toraus. Abstoß Wolfsburg.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
28.
19:57
Gelb-Rote Karte für Moritz Jenz (VfL Wolfsburg)
Jenz hat schon vor 16 Minuten die erste Gelbe Karte gesehen und stellt nun dem vom Zentrum aus in Richtung Eckfahne startenden Schick völlig unnötig ein Bein. Der Unparteiische hat hier wenig Handlungsspielraum und zeigt dem Übeltäter die Ampelkarte. Jetzt wird es ein richtig dickes Brett, das die Niedersachsen in der BayArena bohren müssen.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
27.
19:57
Wolfsburg wird mutiger! Arnold schickt Baku über rechts, der aus acht Metern aufs lange Eck abschließt. Der Ball wird von Tah zur Ecke abgefälscht, mit der Majer aber keinen Mitspieler findet. Tah klärt.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
26.
19:56
Den fälligen Eckstoß führt Arnold kurz aus. Bei der anschließenden Flanke in Richtung erster Pfosten brennt allerdings nichts weiter im Bayer-Strafraum an. Die Schwarzroten klären resolut per Kopf.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
25.
19:55
Nach Kopfballabwehr von Tapsoba hält Zesiger einfach mal aus 20 Metern drauf. Der Linksschuss kommt richtig stark aufs Leverkusener Tor, aber Hrádecký ist zur Stelle und lenkt das Pfund über die Querlatte.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
22.
19:53
Pfosten für Leverkusen! Jetzt finden die Schwarzroten das erste Mal die Lücke und belohnen sich beinahe mit dem Treffer zum 1:0. Nach starkem Chip probiert es Wirtz aus sechs Metern aufs kurze Eck. Casteels ist jedoch noch entscheidend dran und lenkt das Geschoss an den linken Pfosten.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
20.
19:51
Der VfL wird zwar so gut wie gar nicht im gegnerischen Drittel vorstellig, macht seine Sache bislang defensiv aber sehr gut. Die Wölfe verteidigen höchst diszipliniert und bieten den Rheinländern keine Räume an.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
17.
19:47
In den gegnerischen Strafraum können die Hausherren sich bislang noch nicht hineinkombinieren. Josip Stanišić probiert es daher einfach mal aus der zweiten Reihe. Sein wuchtiger Rechtsschuss aus 18 Metern kommt aber zu zentral auf Koen Casteels, der nichts anbrennen lässt und sicher zupackt.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
15.
19:46
Die Niedersachsen stehen weiterhin extrem tief und halten die Werkself sehr effektiv vom eigenen Strafraum fern. Es zeichnet sich ein Geduldsspiel für den Spitzenreiter ab.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
12.
19:43
Gelbe Karte für Moritz Jenz (VfL Wolfsburg)
Beim direkten Gegenstoß muss Jenz das taktische Foul ziehen, um den Konter der Werkself zu unterbinden. Das bringt ihm ebenfalls die frühe Gelbe Karte ein.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
12.
19:42
Der VfL nähert sich an. Tiago Tomás tankt sich links nach vorne und bedient Lovro Majer, der in den Strafraum eindringt. Der Kroate könnte es direkt probieren, passt aber auf Jonas Wind, der das Leder mit dem Rücken zum Tor nicht behaupten kann. Da war mehr drin!
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
10.
19:41
Nach einem schweren Fehlpass im Aufbauspiel rollt der Leverkusener Konter über Patrik Schick, der jedoch durch geschicktes Stellungsspiel von Lovro Majer lange genug aufgehalten wird, bis die Mitspieler wieder hinter dem Ball sind.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
7.
19:36
Gelbe Karte für Yannick Gerhardt (VfL Wolfsburg)
Wirtz will sich im Zentrum die Kugel an Gerhardt vorbeilegen, der jedoch das Bein ausführt und den Kreativspieler der Schwarzroten am Knöchel trifft. Das bringt ihm die erste Gelbe Karte der Partie ein.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
4.
19:34
Wolfsburg agiert defensiv mit Fünferkette und will so die fulminante Offensive der Werkself im Keim ersticken. Zumindest in den ersten Minuten klappt das auch ganz gut. Die Schwarzroten finden auch bei der ersten Umschaltsituation der Partie noch keine Lücke.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
1.
19:30
Anpfiff in der BayArena. Die Hausherren treten ganz klassisch in Schwarz-Rot an. Die Gäste aus Niedersachsen sind in Neongrün gekleidet. Los geht's.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
1.
19:30
Spielbeginn
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
90.
19:28
Fazit
Frankfurt gewinnt mit 3:1 gegen Hoffenheim. Das Spiel ging mit einem Eckentor der Hoffenheimer los. Frankfurt war aber von Anfang an die überlegene Mannschaft. Durch die Rote Karte für Brooks wurde die Überlegenheit der SGE dann so drückend, dass der Ausgleich eine Frage der Zeit war. Im zweiten Durchgang machte die Eintracht weiter Druck. Das 2:1 und das 3:1 waren absolut verdient. Danach nahmen die Hausherren etwas Tempo raus, sodass trotz einer weiteren Roten Karte für Hoffenheim kaum noch echte Chancen entstanden. Der Sieg ist am Ende hochverdient. Frankfurt hätte das Ergebnis auch deutlicher gestalten können.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
90.
19:24
Spielende
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
90.
19:24
Die folgende Ecke bringt nichts ein.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
90.
19:23
Beinahe das 4:1! Van de Beek bringt den Ball flach von links von der Grundlinie in den Strafraum. Koch zieht aus acht Metern mit rechts ab. Sein Schuss wird abgefälscht und geht drüber.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
90.
19:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
90.
19:20
Die SGE spielt nur noch sehr langsam. Es passiert nicht mehr viel.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
87.
19:17
Chandler probiert es mit einem Schuss aus der Distanz. Baumann fängt den Ball.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
85.
19:16
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Timothy Chandler
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
85.
19:16
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Mario Götze
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
85.
19:16
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Makoto Hasebe
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
85.
19:16
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Ellyes Skhiri
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
85.
19:15
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Tom Bischof
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
85.
19:15
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Finn Becker
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
85.
19:15
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Kasim Adams
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
85.
19:15
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Florian Grillitsch
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
84.
19:14
Knauff bekommt den Ball rechts in den Lauf. Er spielt flach in die Mitte, aber Trapp fängt die Hereingabe ab.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
81.
19:11
Die SGE ist jetzt gnädig mit den Hoffenheimern. Die Hausherren spielen nicht mehr konsequent nach vorne.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
78.
19:08
Gelb-Rote Karte für Ozan Kabak (1899 Hoffenheim)
Jetzt wird es ganz bitter für die TSG! Kabak zieht und zerrt gegen Ekitike. Der Frankfurter bleibt aber stabil. Dann holt Kabak ihn mit einem langen Bein von den Beinen. Damit unterbindet er einen aussichtsreichen SGE-Angriff, deshalb ist die Entscheidung des Schiedsrichters, ihm Gelb zu geben, absolut vertretbar.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
78.
19:07
Erneut wird es über Beier gefährlich. Der schnelle Youngster bekommt den Ball in den Lauf. Er geht links im Strafraum ins Dribbling und zieht dann mit rechts ab. Koch blockt den Ball.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
75.
19:04
Ein langer Ball geht links in den Lauf von Beier. Der Stürmer geht in den Strafraum und zieht aus vollem Lauf ab. Sein Schuss geht deutlich links daneben.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
74.
19:03
Gelbe Karte für Donny van de Beek (Eintracht Frankfurt)
Van de Beek bekommt für ein Foul im Mittelfeld die Gelbe Karte.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
72.
19:03
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Tim Drexler
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
72.
19:02
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Anton Stach
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
72.
19:02
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Bambasé Conté
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
72.
19:02
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Andrej Kramarić
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
72.
19:02
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Donny van de Beek
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
72.
19:02
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Hugo Larsson
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
72.
19:01
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Hugo Ekitike
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
72.
19:01
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Éric Dina-Ebimbe
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
19:01
Trotzdem spricht die Bilanz für den derzeitigen Spitzenreiter der Bundesliga. Leverkusen gewann 25 der bisherigen 56 Pflichtspiele gegen den VfL Wolfsburg (zehn Remis, 21 Niederlagen) und setzte sich auch im Hinspiel mit 2:1 in Niedersachsen durch. Damit ist die Werkself aktuell seit vier Pflichtspielen gegen die Wölfe ungeschlagen (zwei Siege, zwei Remis).
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
70.
19:00
Frankfurt hat jetzt doch ein wenig das Tempo rausgenommen. Das Spiel plätschert so ein wenig dahin.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
67.
18:57
Jetzt ist zwar der Deckel drauf, aber die SGE hat offenbar noch Luft auf mehr Tore. Sie spielt weiter aktiv nach vorne. Hoffenheim steht nicht sehr sicher in der Defensive.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
64.
18:54
Tooor für Eintracht Frankfurt, 3:1 durch Mario Götze
Das ist wohl die Entscheidung! Ein Steilpass geht links in den Strafraum in den Lauf von Knauff. Kabak steht im Zentrum viel zu tief und hebt dadurch das Abseits auf. Knauff geht zur Grundlinie und legt dann zurück. Götze kommt zentral aus sieben Metern frei mit der rechten Innenseite zum Abschluss. Er setzt den Ball überlegt halbhoch neben den rechten Pfosten.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
18:53
Kurios ist allerdings der Umstand, dass das Duell zwischen Leverkusen und Wolfsburg seit geraumer Zeit stets in Händen der Auswärtsmannschaft ist. In keinem der letzten 15 Bundesliga-Spiele, die zwischen beiden Teams stattgefunden haben, siegte am Ende die Heimmannschaft. Eine längere Serie ohne Heimsieg gab es in der gesamten Bundesliga-Historie lediglich mal zwischen Köln und Stuttgart (19 Partien zwischen 2001 und 2016).
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
63.
18:53
Plötzlich hat Hoffenheim die Chance zum Ausgleich! Beier geht auf links viel zu einfach an Pacho vorbei. Der Hoffenheimer geht in den Strafraum und legt auf Grillitsch quer. Der Pass ist einen Tick zu kurz, sodass Tuta noch mit der Fußspitze drankommt. Das vereitelt den Abschluss von Grillitsch, sonst wäre es eine riesige Chance gewesen.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
60.
18:50
Dina-Ebimbe geht im Strafraum zu Boden. Der Frankfurter spielt in einem Zweikampf mit Akpoguma den Ball in Richtung Toraus. Dann läuft er einen Schritt und springt theatralisch ab. Das war nie im Leben ein Elfmeter und eigentlich hätte es Gelb wegen Schwalbe geben müssen.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
57.
18:46
Gelbe Karte für Kevin Akpoguma (1899 Hoffenheim)
Akpoguma geht im Mittelfeld mit dem Arm zum Ball, um einen schnellen Frankfurter Angriff zu unterbinden. Dafür gibt es die Gelbe Karte.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
55.
18:46
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: David Jurásek
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
55.
18:46
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Stanley N'Soki
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
54.
18:44
Knauff hat die Chance zum 3:1! Der Eingewechselte geht links in den Strafraum und zieht aus zehn Metern mit links ab. Sein Schuss geht links am Tor vorbei.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
18:43
Nur Darmstadt holte im Kalenderjahr 2024 bislang noch weniger Punkte (nur drei) als die Wölfe (sechs), die überdies neben Hoffenheim die einzige Mannschaft sind, die seit dem Jahreswechsel noch keine einzige Weiße Weste behalten konnte. Die Leverkusener hingegen spielten in der Bundesliga schon fünf Mal in 2024 zu Null und ließen lediglich vier Gegentore insgesamt zu. Beides sind ligaweite Bestwerte. Entsprechend klar ist die Favoritenrolle vergeben.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
53.
18:42
Frankfurt macht nach der Führung weiter Druck. Die Hausherren wollen früh den Deckel draufmachen.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
50.
18:40
Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:1 durch Éric Dina-Ebimbe
Da ist die Führung für die SGE! Kramarić bringt Grillitsch im eigenen Strafraum in Bedrängnis. Marmoush kommt dazwischen, sodass der Ball am linken Strafraumeck bei Götze landet, der in die Mitte flankt. Dina-Ebimbe läuft ein und köpft aus acht Metern zentraler Position in den linken Winkel. Die Führung für die Eintracht ist verdient.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
47.
18:36
Ein starker Steilpass erreicht Knauff links im Strafraum. Baumann kommt raus und nimmt Knauff die Kugel vom Fuß. Der Frankfurter war wohl ohnehin im Abseits.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
18:36
Beim VfL Wolfsburg setzte sich derweil am vergangenen Wochenende die neuerliche Durststrecke weiter fort. Bei der 2:3-Heimpleite gegen Stuttgart blieben die Niedersachsen auch im neunten Ligaspiel in Folge sieglos (sechs Remis, drei Niederlagen), woraufhin Niko Kovač drei Mal wechselt: Für Kevin Behrens (Bank), Joakim Mæhle (Gelbsperre) und Vaclav Černý (nicht im Kader) starten Cédric Zesiger, Jonas Wind und Tiago Tomás.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
46.
18:35
Die zweite Hälfte läuft. Beide Trainer verzichten auf Wechsel zur Pause.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
46.
18:34
Anpfiff 2. Halbzeit
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
18:31
Schauen wir uns gleich zu Beginn die Aufstellungen an, die soeben veröffentlicht wurden. Die Schwarzroten spielten am Donnerstagabend bei Qarabag Agdam in der Europa League 2:2 und bauten damit ihre Ungeschlagen-Serie aus. Xabi Alonso muss dennoch die Belastungssteuerung im Blick haben und rotiert heute auf sechs Positionen: Zwischen den Pfosten übernimmt Hrádecký für Kovář. Außerdem spielen heute Xhaka, Wirtz, Schick, Hincapié und Stanišić für Kossounou, Iglesias, Andrich, Hložek und Adli (alle Bank).
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
18:27
Der 25. Spieltag wird beschlossen von der Partie zwischen dem womöglich ersten Deutschen Meister seit 15 Jahren, der nicht Bayern und Dortmund heißt, und jenem Team, das eben jener bislang letzte Deutsche Meister war, wenn der 2009er Titelträger Wolfsburg bei Bayer 04 Leverkusen in der BayArena gastiert. Die Werkself hat nach dem gestrigen Kantersieg der Münchner gegen Mainz noch immer komfortable sieben Punkte Vorsprung auf die Bayern, möchte aber heute Abend mit einem Heimsieg gerne den alten Zehn-Punkte-Abstand wiederherstellen.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
45.
18:22
Halbzeitfazit
Frankfurt und Hoffenheim gehen mit einem 1:1 in die Pause. Zu Beginn des Spiels war die Eintracht leicht überlegen, trotzdem ging Hoffenheim nach einer Ecke in Führung. Danach war es vor allem Dina-Ebimbe, der auf der rechten Seite immer wieder für Wirbel sorgte. Die Eintracht war weiterhin gut im Spiel und dann holte sich Brooks die Rote Karte ab. In Überzahl machten die Hausherren richtig Druck. Es dauerte nicht lange, bis der Ausgleich fiel. Ein weiteres Tor lag in der Luft, doch gegen Ende der ersten Hälfte fing sich Hoffenheim wieder. Im zweiten Durchgang wird sich die TSG vermutlich auf das Verteidigen des Remis beschränken.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
45.
18:19
Ende 1. Halbzeit
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
45.
18:18
Götze vergibt die Riesenchance, aber die Fahne geht hoch. Ein langer Ball erreicht Dina-Ebimbe rechts im Strafraum. Der Außenspieler legt quer auf Götze, der frei aus fünf Metern zum Abschluss kommt. Er setzt den Ball gegen den rechten Pfosten. Den muss er reinmachen. Dina-Ebimbe stand aber ohnehin im Abseits.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
45.
18:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
43.
18:14
Toppmöller wechselt Chaïbi vor der Pause aus und es ist auf den ersten Blick keine Verletzung zu erkennen. Der Algerier wirkt auch nicht sonderlich glücklich mit der Entscheidung seines Trainers. Das ist ein eigenartiger Wechsel. Chaïbi hat bisher nicht auffällig schlecht gespielt.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
42.
18:13
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Ansgar Knauff
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
42.
18:12
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Farès Chaïbi
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
40.
18:10
Frankfurt hat das Spiel komplett im Griff. Das ist aufgrund der Überzahl auch keine große Überraschung, aber die SGE lässt Hoffenheim kaum Luft zum Atmen. Es ist eine Frage der Zeit, bis die Hausherren sich die nächsten Chancen erarbeiten.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
38.
18:09
Ein Hoffenheimer Offizieller bekommt die Gelbe Karte, weil er sich offenbar über irgendwas zu sehr beschwert hat.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
38.
18:08
Gelbe Karte für Frank Fröhling (1899 Hoffenheim)
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
35.
18:06
Marmoush spielt die Hoffenheimer Verteidigung her! Der Stürmer tunnelt Grillitsch und geht dadurch links in den Strafraum. Dann legt er quer. Akpoguma grätscht dazwischen und klärt knapp am linken Pfosten vorbei zur Ecke. Die folgende Ecke bringt nichts ein.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
33.
18:05
Der Ausgleich wurde noch kurz durch den VAR gecheckt, weil Nkounkou den Ball eventuell gegen den Arm bekommen hat. Das war aber auf keinen Fall ein strafbares Handspiel, deshalb zählt der Treffer.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
32.
18:02
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:1 durch Robin Koch
Die Eintracht erzielt den Ausgleich! Nkounkou bringt den Ball aus 25 Metern halblinker Position in den Strafraum. Seine Hereingabe wird geblockt, aber die Kugel fliegt gegen den Oberkörper des Frankfurters und dann doch in Richtung Elfmeterpunkt. Dort kann Marmoush den Ball festmachen. Der Stürmer hat die Ruhe weg. Er legt für Koch auf, der aus 16 Metern schön mit der rechten Innenseite ins rechte untere Eck verwandelt.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
30.
18:01
Frankfurt hat jetzt natürlich viel den Ball. Bisher kommen die Hausherren aber nicht gefährlich vor das Tor.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
27.
17:57
Die folgende Ecke bringt keine Gefahr.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
26.
17:57
Marmoush setzt sich auf der rechten Seite gegen Akpoguma durch. Er geht zur Grundlinie und spielt den Ball flach vor das Tor. Ein Hoffenheimer klärt zur Ecke.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
24.
17:54
Chaïbi schießt den fälligen Freistoß in die Mauer.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
22.
17:52
Rote Karte für John Anthony Brooks (1899 Hoffenheim)
Es gibt früh Rot für die TSG! Ein Steilpass geht zentral in den Lauf von Marmoush. Grillitsch hat aus unerfindlichen Gründen keine Lust, hinterherzulaufen. Deshalb muss der weiter entfernte Brooks in den Zweikampf. Marmoush spitzelt sich 20 Meter vor dem Tor den Ball nach vorne. Brooks rauscht voll in ihn rein. Das ist eine klare Rote Karte, weil der Hoffenheimer der letzte Mann war.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
21.
17:51
Dina-Ebimbe macht richtig Alarm auf der rechten Seite. Wieder erreicht ihn ein langer Ball. Er setzt sich rechts im Strafraum gegen N'Soki durch und zieht dann aus elf Metern mit links ab. Baumann hat den Schuss sicher.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
19.
17:49
Ein langer Steilpass erreicht Dina-Ebimbe auf dem rechten Flügel. Dessen flache Hereingabe ist aber zu ungenau, sodass Kabak klären kann.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
16.
17:47
Ein langer Ball erreicht Götze rechts im Strafraum. Der Deutsche spielt die Kugel halbhoch in die Mitte. Am Elfmeterpunkt kommt Chaïbi mit der Hacke zum Abschluss. Sein Schuss geht einen Meter links daneben.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
12.
17:42
Gelbe Karte für Farès Chaïbi (Eintracht Frankfurt)
Chaïbi tritt Kabak im Mittelfeld unbeabsichtigt auf den Fuß. Dafür gibt es die Gelbe Karte.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
11.
17:41
Marmoush spielt einen guten Steckpass zentral in den Lauf von Götze. Kurz vor dem Strafraum grätscht Kabak stark dazwischen und klärt die Situation.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
9.
17:39
Gelbe Karte für Ozan Kabak (1899 Hoffenheim)
Kabak bekommt für ein Foul im Mittelfeld früh die Gelbe Karte.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
8.
17:39
Nkounkou kommt von der Strafraumgrenze mit rechts zum Abschluss. Sein Schuss wird von einem Verteidiger geblockt.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
6.
17:36
Tooor für 1899 Hoffenheim, 0:1 durch John Anthony Brooks
Wieder schlägt die TSG nach einer Ecke zu! Wie schon in der vergangenen Woche bringt Stach die Standards in den Strafraum. Der Ball kommt von der rechten Seite auf den Fünfmeterraum. Am ersten Pfosten setzt sich Brooks im Kopfballduell durch. Er köpft den Ball zentral über Trapp hinweg ins Tor.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
3.
17:33
Die Hausherren haben den ersten Abschluss! Durch einen schönen Doppelpass mit Götze erspielt sich Dina-Ebimbe Platz auf dem rechten Flügel. Er geht in den Strafraum und zieht mit rechts ab. Trapp pariert den unplatzierten Schuss.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
2.
17:33
Frankfurt startet mit viel Ballbesitz in die Partie. Hoffenheim läuft zunächst viel hinterher.
VfL Bochum SC Freiburg
90.
17:31
Fazit
Freiburg gewinnt mit 2:1 in Bochum. In der ersten Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe, das nur wenige Torchancen zu bieten hatte. Der SC ging mit einer Führung in die Pause, weil er seine einzige richtige Chance nutzte. Im zweiten Durchgang bot sich ein ähnliches Bild. Dann führte die zweite Chance zum zweiten Tor für Freiburg. Das Ergebnis entsprach nicht wirklich dem Spielverlauf. Nach dem 0:2 schaffte es Bochum dann, mehr Druck zu erzeugen. Daraus resultierte der Anschlusstreffer. Doch danach kam nicht mehr viel vom VfL. Am Ende ist der Sieg für den SCF etwas glücklich, aber aufgrund der starken Chancenverwertung nicht unverdient.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
1.
17:31
Spielbeginn
VfL Bochum SC Freiburg
90.
17:28
Spielende
VfL Bochum SC Freiburg
90.
17:28
Asano kommt nochmal rechts im Strafraum an den Ball. Der Japaner zieht aus ungünstigem Winkel ab. Sein Schuss geht zwei Meter am langen Pfosten vorbei.
VfL Bochum SC Freiburg
90.
17:27
Höler hat die Entscheidung auf dem Fuß! Riemann ist vorne mit dabei. Er spielt einen Fehlpass, sodass Höler in die Bochumer Hälfte läuft und aus 40 Metern aufs leere Tor schießt. Der Schuss ist aber zu lasch. Bernardo kann den Ball abfangen.
VfL Bochum SC Freiburg
90.
17:24
Gelbe Karte für Lukas Kübler (SC Freiburg)
Kübler stellt sich im Mittelfeld Hofmann in den Weg, als der Ball schon weg ist. Dafür gibt es die Gelbe Karte.
VfL Bochum SC Freiburg
90.
17:23
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
VfL Bochum SC Freiburg
90.
17:23
Die Chance für Schlotterbeck! Die Ecke landet am Fünfmeterraum auf dem Kopf von Schlotterbeck. Der Innenverteidiger setzt den Abschluss knapp über die Latte.
VfL Bochum SC Freiburg
90.
17:22
Die folgende Ecke führt wieder zu einer Ecke für die Bochumer. Die Ecke hätte es eigentlich nicht geben dürfen.
VfL Bochum SC Freiburg
90.
17:22
Einwechslung bei SC Freiburg: Yannik Keitel
VfL Bochum SC Freiburg
90.
17:22
Auswechslung bei SC Freiburg: Ritsu Dōan
VfL Bochum SC Freiburg
89.
17:21
Bei der Ecke kommt Hofmann zum Kopfball. Der Ball geht rechts daneben, aber es gibt erneut Ecke.
VfL Bochum SC Freiburg
89.
17:21
Schlotterbeck holt auf der linken Seite eine Ecke raus.
VfL Bochum SC Freiburg
86.
17:19
Bochum kommt seit einiger Zeit nicht mehr zu Abschlüssen. Freiburg verteidigt sehr diszipliniert. Wird es noch die eine Chance für den VfL geben?
VfL Bochum SC Freiburg
84.
17:17
Bei der nächsten Ecke geht der Ball knapp links daneben. Diesmal gibt es Abstoß, obwohl die Freiburger gerne eine Ecke gehabt hätten.
VfL Bochum SC Freiburg
84.
17:16
Eine Freiburger Ecke kommt von der linken Seite in den Fünfmeterraum. Gonçalo Paciência klärt per Kopf über das Tor.
VfL Bochum SC Freiburg
83.
17:15
Gelbe Karte für Christian Günter (SC Freiburg)
Günter steht beim Freistoß im Mittelfeld zur Ausführung bereit. Er lässt sich erst viel Zeit und dann fällt ihm ein, dass doch jemand anders den Freistoß ausführen soll. Fritz hat keine Lust auf solche Spielchen und gibt dem Freiburger die Gelbe Karte.
VfL Bochum SC Freiburg
82.
17:14
Gelbe Karte für Anthony Losilla (VfL Bochum)
Losilla hält Höfler im Mittelfeld fest, um einen schnellen Angriff zu unterbinden. Für das taktische Foul gibt es die Gelbe Karte.
VfL Bochum SC Freiburg
81.
17:13
Höler legt eine Flanke von der linken Seite mit dem Kopf für Dōan auf. Der Japaner zieht rechts an der Strafraumgrenze mit rechts ab. Sein Schuss wird geblockt und die folgende Flanke geht ins Toraus.
VfL Bochum SC Freiburg
78.
17:10
Eine Flanke aus dem rechten Halbfeld landet auf dem Kopf von Gonçalo Paciência. Der Abschluss links aufs Tor ist aber kein Problem für Atubolu.
VfL Bochum SC Freiburg
77.
17:09
Gonçalo Paciência kommt von der Strafraumgrenze zum Abschluss. Sein Schuss geht drüber.
VfL Bochum SC Freiburg
76.
17:08
Ein hoher Ball von Daschner geht zentral in den Lauf von Asano. Kübler kommt gerade noch dazwischen und legt mit dem Kopf auf Atubolu zurück.
VfL Bochum SC Freiburg
75.
17:08
Einwechslung bei SC Freiburg: Merlin Röhl
VfL Bochum SC Freiburg
75.
17:08
Auswechslung bei SC Freiburg: Michael Gregoritsch
VfL Bochum SC Freiburg
75.
17:07
Einwechslung bei SC Freiburg: Lukas Kübler
VfL Bochum SC Freiburg
75.
17:07
Auswechslung bei SC Freiburg: Matthias Ginter
VfL Bochum SC Freiburg
74.
17:06
Gelbe Karte für Lucas Höler (SC Freiburg)
Ordets klaut Höler an der Mittellinie den Ball. Der Freiburger ist davon überrascht und tritt aus Versehen seinen Gegenspieler anstelle des Balls. Für das Foul gibt es die Gelbe Karte.
VfL Bochum SC Freiburg
72.
17:04
Daschner will Losilla rechts im Strafraum in Szene setzen. Der Pass ist etwas ungenau, sodass der Bochum-Kapitän den Ball nicht verarbeiten kann.
VfL Bochum SC Freiburg
69.
17:02
Einwechslung bei SC Freiburg: Florent Muslija
VfL Bochum SC Freiburg
69.
17:01
Auswechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
VfL Bochum SC Freiburg
69.
17:01
Einwechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
VfL Bochum SC Freiburg
69.
17:01
Auswechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
VfL Bochum SC Freiburg
68.
17:01
Stöger bringt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld in den Strafraum. Bei einem Zweikampf zwischen Ordets und Sildillia befördert der Freiburger den Ball ins Toraus. Die folgende Ecke bringt aber nichts ein.
VfL Bochum SC Freiburg
67.
17:00
Der Bochumer Druck nimmt nicht ab. Die Hausherren laufen weiter unter den Anfeuerungen ihrer Fans an. Jetzt könnte die längere Regenerationszeit vor dem Spiel nochmal wichtig werden.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
16:59
Pellegrino Matarazzo nimmt bei der TSG vier Wechsel im Vergleich zum Sieg gegen Werder vor. Akpoguma, N'Soki, Becker und Kramarić starten anstelle von Bülter, Kadeřábek, Tohumcu und Weghorst.
VfL Bochum SC Freiburg
64.
16:56
Asano probiert es aus 16 Metern zentraler Position mit der Pike. Er tritt in den Boden, sodass der Ball ziemlich langsam aufs Tor zurollt und Atubolu keine Probleme mit dem Schüsschen hat.
VfL Bochum SC Freiburg
62.
16:54
Tooor für VfL Bochum, 1:2 durch Ivan Ordets
Bochum schnürt Freiburg über mehrere Minuten am Strafraum fest und belohnt sich mit dem Anschlusstreffer! Stöger bringt eine Ecke von der rechten Seite in den Strafraum. Ordets kommt am kurzen Fünfereck wuchtig zum Kopfball. Er setzt den Abschluss in den langen Winkel. Ein Freiburger Verteidiger streckt sich auf der Linie vergebens.
VfL Bochum SC Freiburg
60.
16:53
Stöger flankt den folgenden Freistoß von rechts in den Strafraum. Hofmann kommt sehenswert per Seitfallzieher zum Abschluss. Sein Schuss geht drüber.
VfL Bochum SC Freiburg
60.
16:52
Einwechslung bei VfL Bochum: Gonçalo Paciência
VfL Bochum SC Freiburg
60.
16:52
Auswechslung bei VfL Bochum: Moritz Broschinski
VfL Bochum SC Freiburg
60.
16:52
Einwechslung bei VfL Bochum: Lukas Daschner
VfL Bochum SC Freiburg
60.
16:52
Auswechslung bei VfL Bochum: Philipp Förster
VfL Bochum SC Freiburg
59.
16:51
Gelbe Karte für Manuel Gulde (SC Freiburg)
Das hätte auch Rot geben können! Gulde geht mit einem hohen Bein zum Ball. Er trifft die Kugel nicht und stattdessen Förster mit den Stollen am Bauch. Das war kein harter Treffer, aber auf einer Höhe, die auch schon mal mit einem Platzverweis bestraft wurde. Glück für Freiburg.
VfL Bochum SC Freiburg
58.
16:51
Der VfL ist gar nicht schlecht im Spiel. Die Bochumer erarbeiten sich auch immer wieder Strafraumaktionen. Es fehlen bisher nur die ernsthaften Chancen und Freiburg war bisher einfach brutal effektiv vor dem Tor.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
16:50
Zum Personal: Dino Toppmöller nimmt bei der Eintracht drei Wechsel im Vergleich zum 2:1-Sieg gegen Heidenheim vor. Skhiri, Larsson und Götze starten anstelle von Max, Buta und Knauff.
VfL Bochum SC Freiburg
55.
16:47
Bochum antwortet mit einem Gewaltschuss. Der Abschluss aus 20 Metern von Mašović ist aber zu zentral. Atubolu kann den Ball abwehren.
VfL Bochum SC Freiburg
53.
16:45
Tooor für SC Freiburg, 0:2 durch Michael Gregoritsch
Freiburg ist heute eiskalt vor dem Tor! Nach einem weiten Abstoß von Atubolu setzt sich Sallai gegen mehrere Gegenspieler durch. Er spielt auf Dōan, der von der rechten Strafraumecke mit links in den Strafraum flankt. Gregoritsch kommt aus sieben Metern frei zum Kopfball. Die Chance lässt sich der Österreicher nicht nehmen. Er setzt den Abschluss unhaltbar neben den rechten Pfosten ins Tor.
VfL Bochum SC Freiburg
52.
16:45
Broschinski bekommt auf der linken Seite den Ball in den Lauf. Er spielt von der Grundlinie flach in den Strafraum. Atubolu fängt die Kugel ab.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
16:44
Die TSG hat sich in den vergangenen zwei Wochen aus einem Formloch herausgekämpft. Auf acht sieglose Spiele in Serie folgte zuletzt ein Sieg gegen den BVB und dann ein Sieg gegen Werder Bremen. Dadurch ist Hoffenheim plötzlich wieder an den europäischen Plätzen dran. Aktuell ist 1899 Siebter und hat vier Punkte Rückstand auf die SGE. Durch einen Sieg würde Hoffenheim also ganz nah an Frankfurt heranrücken.
VfL Bochum SC Freiburg
49.
16:43
Kuriose Szene: Bei einem Zweikampf im Bochumer Strafraum zwischen Stöger und Höfler befördert der Freiburger den Ball unbeabsichtigt mit der Hand ins Aus. Fritz konnte das nicht sehen und entscheidet deshalb auf Ecke. Stöger regt sich darüber auf und bittet den Schiedsrichter, bei Höfler nachzufragen. Das tut der Unparteiische und Höfler gibt zu, dass er den Ball mit der Hand berührt hat. Deshalb gibt es Abstoß für Bochum. Aber das will Höfler wiederum nicht akzeptieren. Er ist der Meinung, es müsste trotzdem Ecke geben. Das führt zu einem kurzen Wortgefecht zwischen den zwei Spielern, am Ende löst sich aber alles in Wohlgefallen auf.
VfL Bochum SC Freiburg
47.
16:39
Ein Schuss von Förster wird zur Ecke abgefälscht. Der folgende Standard bringt keine Gefahr.
VfL Bochum SC Freiburg
46.
16:39
Thomas Letsch stellt zum Beginn des zweiten Durchgangs etwas um. Rechtsverteidiger Oermann bleibt in der Kabine. Seine Position wird durch Mašović übernommen. Hofmann kommt als zweiter Stürmer neu in die Partie.
VfL Bochum SC Freiburg
46.
16:38
Einwechslung bei VfL Bochum: Philipp Hofmann
VfL Bochum SC Freiburg
46.
16:38
Auswechslung bei VfL Bochum: Tim Oermann
VfL Bochum SC Freiburg
46.
16:37
Anpfiff 2. Halbzeit
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
16:35
Die Eintracht ist in der Bundesliga seit vier Spielen ungeschlagen. Das Problem: Nur eine dieser vier Partien wurde gewonnen. Gegen Wolfsburg, Freiburg und Bochum gab es jeweils ein Unentschieden. Vergangene Woche feierte die SGE dann den ersten Bundesliga-Sieg seit dem 26. Januar. In der Tabelle steht Frankfurt schon vor diesem Spiel auf Rang sechs. Ein Sieg würde den Platz, der die sichere Qualifikation für den europäischen Wettbewerb bedeutet, festigen.
VfL Bochum SC Freiburg
45.
16:24
Halbzeitfazit
Freiburg geht mit einer 1:0-Führung in Bochum in die Pause. In der Anfangsphase war der VfL leicht überlegen, ohne sich aber ernsthafte Chancen zu erarbeiten. Dann entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, das nur wenige Höhepunkte bot. Die Gäste gingen etwas überraschend nach einer Flanke in Folge eines Einwurfs in Führung. Bochum hatte eine gute Kopfballgelegenheit, um den Spielstand wieder auszugleichen. Ein Unentschieden wäre zur Pause das gerechtere Ergebnis gewesen. Der SC führt, weil er seine einzige richtige Chance genutzt hat.
VfL Bochum SC Freiburg
45.
16:21
Ende 1. Halbzeit
VfL Bochum SC Freiburg
45.
16:19
Gelbe Karte für Erhan Mašović (VfL Bochum)
VfL Bochum SC Freiburg
45.
16:19
Gelbe Karte für Roland Sallai (SC Freiburg)
Sallai liegt nach einem Zweikampf mit Mašović am Boden. Der Bochumer steht mit seinem rechten Fuß zwischen den Beinen von Sallai und er lässt den Fuß da unnötig lange stehen. Das bringt Sallai auf die Palme, sodass dieser das Bein von Mašović wegstößt. Für die überflüssige Szene bekommen beide die Gelbe Karte.
VfL Bochum SC Freiburg
45.
16:18
Gute Chance für den VfL! Oermann schlägt von der rechten Seite eine starke Flanke auf den zweiten Pfosten. Dort kommt Stöger aus sechs Metern zum Kopfball. Er setzt den Abschluss gut einen Meter links neben das Tor.
VfL Bochum SC Freiburg
45.
16:16
Sallai bringt von der linken Seite eine Flanke in Richtung Eggestein. Der Torschütze kommt zum Kopfball, er setzt den Abschluss aber rechts daneben und begeht bei der Aktion ein Offensivfoul.
VfL Bochum SC Freiburg
45.
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
VfL Bochum SC Freiburg
43.
16:14
Nach einer Flanke von der linken Seite kommt Ordets aus zehn Metern zum Kopfball. Atubolu fängt die Kugel.
VfL Bochum SC Freiburg
42.
16:12
Gelbe Karte für Maximilian Eggestein (SC Freiburg)
Bei einer Szene im Mittelfeld regen sich mehrere Spieler beim Schiedsrichter auf. Es ist nicht ersichtlich, was genau das Problem ist. Am Ende bekommt Eggestein die Gelbe Karte, weil er Fritz scheinbar am lautesten angesprochen hat.
VfL Bochum SC Freiburg
39.
16:10
Nächster Aufreger im Freiburger Strafraum! Ginter arbeitet gegen Broschinski sehr stark mit den Armen. Er bringt den Stürmer zu Fall. Fritz reicht das nicht für einen Elfmeter. Der VAR meldet sich nicht, weil es keine klare Fehlentscheidung ist. Da hätte man aber durchaus auf den Punkt zeigen können.
VfL Bochum SC Freiburg
36.
16:06
Tooor für SC Freiburg, 0:1 durch Maximilian Eggestein
Plötzlich gehen die Gäste in Führung! Das Tor entsteht aus einem Einwurf. Zunächst kann der VfL klären, aber die Kugel kommt wieder auf den rechten Flügel zu Sildillia, der nochmal in Richtung Elfmeterpunkt flankt. Dort legt Gregoritsch den Ball per Kopf für Eggestein auf. Der Mittelfeldspieler kommt aus sechs Metern halbrechts vom Tor volley zum Abschluss. Er setzt den Schuss gegen den linken Innenpfosten, von wo aus der Ball ins Tor springt.
VfL Bochum SC Freiburg
35.
16:05
Bernardo spielt den Ball von der linken Strafraumecke flach auf den zweiten Pfosten. Broschinski verpasst knapp.
VfL Bochum SC Freiburg
34.
16:04
Gelbe Karte für Nicolas Höfler (SC Freiburg)
Höfler tritt einem Bochumer auf den Fuß. Zunächst gibt es Vorteil, aber nachträglich bekommt Höfler noch die Gelbe Karte.
VfL Bochum SC Freiburg
33.
16:03
Gelbe Karte für Bernardo (VfL Bochum)
Bernardo bekommt für den Armeinsatz gegen Sildillia die Gelbe Karte.
VfL Bochum SC Freiburg
32.
16:03
Bernardo geht mit dem Arm in einen Luftzweikampf mit Sildillia. Der Freiburger geht danach zu Boden und hält sich das Gesicht. Er kann nach einer kurzen Unterbrechung weiterspielen.
VfL Bochum SC Freiburg
29.
16:00
Die folgende Ecke führt zu einer weiteren Ecke, bei der der Ball über Umwege aufs Tor geht. Atubolu fängt die Kugel aber problemlos ab.
VfL Bochum SC Freiburg
28.
15:59
Aufreger im Freiburger Strafraum! Bei einer Hereingabe geht Sildillia unkonventionell zum Ball. Er trifft die Kugel mit dem Kopf, aber auch leicht mit dem linken Arm. Fritz entscheidet auf Eckstoß.
VfL Bochum SC Freiburg
27.
15:58
Losilla setzt sich gut auf dem rechten Flügel durch. Er bringt den Ball zu Asano, der aus zehn Metern zum Abschluss kommt. Sein Schuss wird geblockt.
VfL Bochum SC Freiburg
26.
15:56
Die folgende Ecke bringt keine Gefahr, aber der SCF bleibt in Ballbesitz.
VfL Bochum SC Freiburg
25.
15:56
Freiburg wird aktiver. Diesmal geht Grifo links in den Strafraum. Er zieht mit links ab. Losilla grätscht die Kugel links am Tor vorbei.
VfL Bochum SC Freiburg
24.
15:55
Der erste ernsthafte Abschluss des Spiels gehört den Gästen! Gregoritsch flankt von der rechten Seite in die Mitte. Schlotterbeck klärt den Ball per Kopf nicht weit genug, sodass Dōan von rechts im Strafraum aus zehn Metern volley zum Abschluss kommt. Sein Schuss ist zu unplatziert und Riemann fängt den Ball.
VfL Bochum SC Freiburg
22.
15:52
Broschinski probiert es mit einem Schuss aus der zweiten Reihe. Der Ball fliegt weit drüber.
VfL Bochum SC Freiburg
22.
15:51
Die xG-Werte der beiden Mannschaft nach 22 Minuten sprechen Bände. In dieser Statistik steht es 0,02 zu 0,0.
VfL Bochum SC Freiburg
20.
15:51
Bochum hat weiterhin mehr den Ball, erspielt sich aber kaum Strafraumaktionen. Freiburg hat keine großen Probleme, das zu verteidigen.
VfL Bochum SC Freiburg
17.
15:47
Grifo geht auf dem linken Flügel gegen Ordets ins Dribbling und flankt dann von der Strafraumecke in die Mitte. Die Hereingabe ist zu ungenau, sodass Schlotterbeck den Ball klären kann.
VfL Bochum SC Freiburg
14.
15:45
Die folgende Ecke wird am ersten Pfosten von einem Freiburger geklärt, aber die Kugel landet erneut auf dem rechten Flügel bei Stöger, der nochmal in die Mitte flankt. Wieder klärt ein Verteidiger per Kopf.
VfL Bochum SC Freiburg
14.
15:44
Der erste Abschluss gehört dem VfL. Schlotterbeck schießt einfach mal aus 25 Metern zentraler Position mit der linken Innenseite aufs Tor. Atubolu wehrt den Ball zur Ecke ab.
VfL Bochum SC Freiburg
12.
15:42
Bochum übernimmt jetzt mehr und mehr die Spielkontrolle. Die Hausherren kommen aber nach wie vor nicht vor das Tor.
VfL Bochum SC Freiburg
9.
15:39
Stöger schlägt eine Flanke von der linken Seite in den Strafraum. Atubolu fängt den Ball ab.
VfL Bochum SC Freiburg
6.
15:36
Bisher kommt noch keine der beiden Mannschaften in Strafraumnähe. Der Ballbesitz wechselt häufig und es kommt kein Spielfluss zustande.
VfL Bochum SC Freiburg
5.
15:35
Das Spiel läuft wieder.
VfL Bochum SC Freiburg
2.
15:32
Das Spiel geht mit viel blau-weißem Rauch aus dem Bochumer Fanblock los. Die Partie ist aufgrund der eingeschränkten Sicht unterbrochen.
VfL Bochum SC Freiburg
1.
15:30
Spielbeginn
VfL Bochum SC Freiburg
14:52
Christian Streich tauscht beim SC Freiburg trotz der kurzen Regenerationszeit im Vergleich zum Spiel gegen West Ham nur auf einer Position. Gregoritsch startet im Sturm. Er verdrängt Höler auf die Bank.
VfL Bochum SC Freiburg
14:50
Zum Personal: Thomas Letsch nimmt beim VfL Bochum vier Wechsel im Vergleich zur Niederlage gegen Leipzig vor. Riemann ist von seiner Gelbsperre zurück und beginnt für Luthe, der angeschlagen nicht im Kader ist, im Tor. Oermann startet anstelle von Loosli (Bank) in der Linksverteidigung. Außerdem rotieren Bero (Knieprobleme) und Wittek (Bank) aus der Mannschaft. Für sie starten Mašović und Förster im Mittelfeld.
VfL Bochum SC Freiburg
14:44
Es könnte den Bochumern zugutekommen, dass der SC Freiburg auswärts nicht gerade offensivstark ist. Die Breisgauer haben in zwölf Auswärtsspielen erst zehn Tore geschossen. Das ist der zweitschlechteste Wert in der Bundesliga. Außerdem dürfte die Mannschaft von Christian Streich deutlich weniger ausgeruht in das Spiel gehen als der VfL. Sie gewann am Donnerstagabend mit 1:0 in der Europa League gegen West Ham. Die Spieler hatten also nur zweieinhalb Tage zur Regeneration.
VfL Bochum SC Freiburg
14:38
Bochum hat zuletzt zwei Spiele in Folge verloren. Gegen Gladbach gab es ein 2:5 und gegen Leipzig ein 1:4. Die Abwehr ist also gerade die größte Baustelle beim VfL. Die Mannschaft von Thomas Letsch hat schon 50 Gegentore gefangen – nur Darmstadt musste mehr hinnehmen. Zuhause steht die Abwehr aber ganz gut. Mit 17 Gegentoren in zwölf Heimspielen steht Bochum im Mittelfeld der Bundesliga.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel Bayer Leverkusen - VfL Wolfsburg! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie am 25. Spieltag der Bundesliga.
Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim
Hallo und herzlich willkommen zum 25. Spieltag in der Bundesliga. Heute um 17:30 Uhr trifft Eintracht Frankfurt auf die TSG Hoffenheim.
VfL Bochum SC Freiburg
Hallo und herzlich willkommen zum 25. Spieltag in der Bundesliga. Heute um 15:30 Uhr trifft der VfL Bochum auf den SC Freiburg.

Blitztabelle

Tore

Keine Daten vorhanden.

Aktuelle Spiele