15. Spieltag
23.11.2019 19:00
Beendet
FC Zürich
FC Zürich
3:0
FC Luzern
FC Luzern
1:0
  • Blaž Kramer
    Kramer
    13.
    Rechtsschuss
  • Marco Schönbächler
    Schönbächler
    59.
    Rechtsschuss
  • Blaž Kramer
    Kramer
    68.
    Kopfball
Stadion
Letzigrund
Zuschauer
8.398
Schiedsrichter
Stefan Horisberger

Liveticker

90
20:59
Spielfazit:
Auf beiden Seiten gehen die Serien weiter: Der FC Zürich gewinnt gegen den FC Luzern mit 3:0. Das Ergebnis geht auch in der Höhe in Ordnung, weil die Gastgeber mehr Chancen kreierten und insgesamt die spielstärkere und gefährlichere Mannschaft waren. In der ersten Hälfte gingen sie durch Blaž Kramer in Führung (13.), der nach Rüeggs Vorlage nur einschieben musste. Kurz vor der Pause musste Blessing Eleke den Gang in die Kabine antreten (42.), da er nach einem überharten Einsteigen gegen Omeragic die Rote Karte sah. Der VAR half bei dieser Entscheidung mit und korrigierte den Schiedsrichter auf dem Feld, der zunächst nur Gelb gezeigt hatte. Bis dahin hatte Luzern etwas besser ins Spiel gefunden. Nach dem Seitenwechsel war aber wieder Zürich bestimmend, erhöhte durch Schönbächler auf 2:0 (59.) und sorgte damit gegen die dezimierten Luzerner für die Vorentscheidung. Blaž Kramer legte noch seinen zweiten Treffer nach (68.). Der FC Zürich ist nun seit vier Spielen in Folge siegreich, während Luzern zum vierten Mal hintereinander verliert. War es vielleicht der letzte Auftritt von Thomas Häberli an der Seitenlinie? Das wird sich zeigen, bis dahin aber noch einen schönen Abend!
90
20:52
Spielende
90
20:51
Gelbe Karte für Silvan Sidler (FC Luzern)
Sidler holt sich für ein taktisches Foul an Ceesay noch die späte Gelbe Karte ab.
90
20:51
Luzern wagt sich noch einmal in die gegnerische Hälfte. Dort wird Margiotta von Jagne auf Kosten einer Ecke abgegrätscht.
90
20:49
Die reguläre Zeit ist um, drei Minuten gibt Schiedsrichter Horisberger noch extra.
90
20:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
87
20:46
Marco Schönbächler legt sich die Kugel für eine Ecke bereit. Er findet mit seiner Hereingabe aber keinen Mitspieler, Luzern kann klären. Allerdings nicht lange! Der Ball kommt über die rechte Seite zurück und in der Mitte verpasst Ceesay knapp.
85
20:43
Einwechslung bei FC Zürich: Vasilije Janjičić
85
20:43
Auswechslung bei FC Zürich: Simon Sohm
83
20:41
Einwechslung bei FC Luzern: Francesco Margiotta
83
20:41
Auswechslung bei FC Luzern: Ibrahima Ndiaye
80
20:39
Blaž Kramer ist mit seinen beiden Treffern der Mann des Spiels und er verlässt das Feld nun unter Beifall. An der Seitenlinie wartet schon Assan Ceesay auf seinen Einsatz.
79
20:37
Einwechslung bei FC Zürich: Assan Ceesay
79
20:37
Auswechslung bei FC Zürich: Blaž Kramer
78
20:37
Die Partie hat an Tempo verloren, Zürich lässt den Ball ruhig durch die eigenen Reihen laufen. Sie haben den Sieg sicher und werden ihn nun sicher über die Zeit bringen.
74
20:33
Darian Males war einer der besten Luzerner auf dem Feld, konnte aber nichts bewirken. Er traf einmal die Latte. Neu für ihn dabei ist nun Lazar Ćirković.
73
20:32
Einwechslung bei FC Luzern: Lazar Ćirković
73
20:32
Auswechslung bei FC Luzern: Darian Males
72
20:30
Das Ding ist nun wohl durch im Letzigrund. Von Luzern geht auch in der zweiten Hälfte keine große Gefahr aus, sie kommen mit dem Ball nicht einmal in die Nähe des Strafraums.
68
20:26
Tooor für FC Zürich, 3:0 durch Blaž Kramer
Doppelpack für Kramer! Er bekommt den Ball von Jagne perfekt auf den Kopf serviert und drückt ihn an den rechten Innenpfosten, von wo er ins Netz geht. Zuvor war der Außenverteidiger mit einem super Zuspiel durch die Schnittstelle eingesetzt worden.
65
20:24
Gelbe Karte für Idriz Voca (FC Luzern)
Voca räumt Tosin mit einer riskanten Grätsche an der Seitenlinie ab und bekommt dafür zurecht eine Verwarnung.
64
20:22
Einwechslung bei FC Zürich: Willie Britto
64
20:22
Auswechslung bei FC Zürich: Kevin Rüegg
62
20:21
Schönbächler verpasst den schnellen Doppelpack. Aus 25 Metern schlenzt er den Ball in Richtung des langen Ecks, das er nur knapp verfehlt. Müller stand nur auf der Stelle und schaute dem Schuss nach.
59
20:17
Tooor für FC Zürich, 2:0 durch Marco Schönbächler
Zürich baut die Führung aus! Sohm überwindet mit einem einzigen Pass, der durch die Mitte geht, alle Luzerner Gegenspieler und findet auch noch genau den Laufweg von Schönbächler. Vor dem Tor bleibt dieser cool und trifft unten links.
54
20:13
Latte! Ndiaye spielt von der Grundlinie ins Zentrum findet dort Males. Aus wenigen Metern Entfernung will er den Ball im Tor unterbringen, schafft es aber nicht. Er hat wohl leichte Rückenlage beim Schuss oder trifft ihn nicht richtig. Jedenfalls klatscht das Leder ans Alu.
53
20:12
Marchesano stibitzt den Ball an der Strafraumkante und gibt ihn sofort weiter zu Kramer. Anstatt sich damit aber zum Tor aufzudrehen, lässt der Stürmer klatschen zurück ins Mittelfeld. Die Chance ist vertan.
49
20:09
Wie schon in der ersten Hälfte übernimmt Zürich zunächst das Kommando. Und kommt damit zu einer guten Chance! Tosins Vorlage kann Domgjoni aber nicht verwerten, weil sein Schuss im letzten Moment noch geblockt wird.
46
20:04
Es geht weiter!
46
20:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:53
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt der FC Zürich mit 1:0 gegen den FC Luzern. Wenn man die bisher gespielten 45 Minuten betrachtet, geht der Spielstand in Ordnung, weil die Gastgeber die insgesamt aktivere Mannschaft sind. Besonders in der ersten halben Stunde kam wenig bis gar nichts von Luzern, die sich in der 13.Minute das Gegentor fingen. Marchesano hatte mit einem hohen Zuspiel Rüegg im Strafraum bedient, der dann querlegte zum letztendlichen Torschützen Kramer. Dann wachte der FCL auf und kam zu ein paar eigenen, wenn auch recht harmlosen, Abschlüssen. Kurz vor der Pause flog Blessing Eleke nach einem groben Foulspiel an Omeragic vom Platz, nachdem er zuvor nur die Gelbe Karte für die Aktion sah. Videoassistent Sascha Kever gab den Hinweis zur Bildschirmansicht und daraufhin zückte Stefan Horisberger den roten Karton. Luzern geht also in Unterzahl in die Kabine und in die zweite Hälfte. Es wird schwer werden für sie. Zürich sollte schnell das 2:0 nachlegen, um sich gegen ein Comeback der Gäste abzusichern.
45
19:48
Ende 1. Halbzeit
45
19:47
Tosin probiert es nach einer Ecke akrobatisch per Fallrückzieher im Strafraum. Er trifft den Ball gut und hätte womöglich getroffen, doch ein Abwehrbein ist noch dran und lenkt den Schuss ab.
45
19:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
44
19:46
Kurz vor dem Foul, das zur Roten Karte führte, hatte Luzern einen Elfmeter nach einem vermeintlichen Vergehen an Males im Sechzehner gefordert. Die Pfeife blieb dort stumm und der Videoschiedsrichter meldete sich nicht. Dort lag keine Fehlentscheidung des Feld-Schiedsrichters vor.
42
19:42
Rote Karte für Blessing Eleke (FC Luzern)
Platzverweis! Der Schiedsrichter hatte einen Tritt von Eleke auf Omeragics Unterschenkel zunächst mit Gelb bewertet, bekam dann aber einen Hinweis vom VAR. Nach einem Blick auf den Monitor am Spielfeldrand ändert er seine Entscheidung und schickt den Stürmer wegen groben Foulspiels vom Platz. Eine nachvollziehbare Entscheidung.
38
19:39
Domgjoni hat auf der Höhe des Mittelkreises viel Rasen vor sich, er findet aber keine Anspielstation und muss die Aktion daher abbrechen. Aktuell ist relativ wenig Bewegung bei den Zürchern drin, sie stehen mit einigen Leuten zentral und warten auf den Pass von den Außen.
35
19:36
Weiter nähert sich Luzern dem Tor an. Jetzt ist es Darian Males, der aus 25 Metern rechts am Kasten vorbeischießt.
31
19:33
Die beste Chance der Gäste! Ndiaye zieht von der rechten Seite nach innen und schießt aus knapp 20 Metern. Der Ball geht zwar am Tor vorbei, doch Yanick Brecher weckt seine Vorderleute auf und ermahnt sich zu mehr Zugriff. Luzern findet langsam in die Partie.
29
19:29
Immerhin kommen die Innerschweizer nun zu einer Ecke. Unter lautstarken Pfiffen der Zürcher Fans fliegt der Ball vors Tor, wo er aber per Kopf geklärt wird. Zu einem Nachschuss aus der zweiten Reihe kommt es nicht.
26
19:27
Robuste und gute Abwehrarbeit leistet Rüegg gegen Eleke. Der Luzerner will mit Tempo vorbeigehen, aber Rüegg stellt seinen Körper gut in den Laufweg und blockt den Vorstoß ab ins Seitenaus. Weiterhin wenig bis gar keine Gefahr der Gäste.
23
19:24
Von der linken Seite zieht der FCZ einen Eckball an den kurzen Pfosten. Verteidiger ist mit vorne und geht in die halbhohe Flanke mit dem Fuß. Er lenkt das Leder im Sprung knapp an der Alustange vorbei ins Außennetz.
22
19:23
Schönbächler verzieht leicht das Gesicht, weil er einen Stoß von hinten von Eleke bekommen hat. Bei einem Einwurf der Zürcher geraten die beiden aneinander.
18
19:19
Da war zu wenig Druck drauf: Schönbächler kann aus etwa zwölf Metern abschließen, sein Flachschuss geht aber ohne Kraft genau auf den Torwart.
16
19:17
Eine Viertelstunde ist rum und von den Gästen aus Luzern ist noch nicht viel zu sehen. Sie finden keine Wege nach vorne, weil Zürich gut arbeitet und schnell Druck auf den Ballführenden ausübt. Auch sind die Pässe der Blauen oft zu ungenau.
13
19:13
Tooor für FC Zürich, 1:0 durch Blaž Kramer
Zürich geht in Führung! Marchesano macht den Ball am Sechzehner gut fest und hat dann das Auge für den Pass. Er chippt das Leder über die Kette zu Rüegg, der dann von rechts vorherlegt. Müller ist überwunden und Kramer schiebt ins leere Tor ein.
11
19:12
Aiyegun Tosin setzt sich auf dem rechten Flügel mit schnellen, engen Bewegungen gegen zwei Verteidiger durch und zieht an die Grundlinie. In der Mitte bieten sich seine Mitspieler an, die er dann auch sucht. Der Querpass ist jedoch zu unpräzise und landet in den Armen von Marius Müller.
8
19:09
Es gibt einen Einwurf für die Hausherren nahe der Eckfahne. Der Ball fliegt in die Nähe des Elfmeterpunktes, wo sich ein paar Zürcher postieren. Doch die Abwehr ist wach und köpft das Wurfgeschoss raus.
4
19:05
Der FC Zürich spielt in weißen Trikots und fährt einen der ersten Angriffe über die linke Seite. Pa Modou Jagne rückt weit auf und spielt den Ball flach in den Sechzehner. Dort findet er aber keinen Mitspieler, sondern nur einen der blau gekleideten Luzerner Verteidiger.
1
19:01
Los geht's! Schiedsrichter Stefan Horisberger gibt die Partie frei.
1
19:01
Spielbeginn
18:59
Die Mannschaften kommen auf den Rasen und auf den Rängen wird schon vor dem Anpfiff ein wortwörtliches Feuerwerk gezündet. Aus der Zürcher Kurve steigen Raketen empor und bemalen den dunklen Himmel.
18:54
"Wir konnten mit den letzten Ergebnissen Selbstvertrauen tanken und die Stimmung im Team ist sehr gut", sagt FCZ-Cheftrainer Ludovic Magnin. "Es gilt aber, auf dem Boden zu bleiben, weiter hart zu arbeiten und den jetzt positiven Druck mit in die letzte Phase der Vorrunde zu nehmen." Er warnt davor, den Gegner zu unterschätzen: "Der FCL wird alles daransetzen, nach drei Niederlagen hintereinander eine Reaktion zu zeigen. Es liegt an uns, dagegenzuhalten und den Gegner nicht aufzubauen."
18:47
Auswärts in Zürich ist oft eine gute Reise für Luzern. Gegen keine andere Mannschaft haben sie mehr Siege in der Fremde errungen. In dieser Saison gilt auch für den FCL: Wenn sie auswärts gewinnen, dann immer zu Null. Wie wird es heute aussehen?
18:36
Angesichts dieser schlechten Ergebnisse wackelt der Trainerstuhl von Thomas Häberli. Viele sprechen sogar von einem "Schicksalsspiel". Häberli sieht die Situation aber positiv: "Es gibt einige Indizien, die zeigen, dass wir uns auf gutem Weg befinden. Bis jetzt kam kein Gegner, der einfach besser war – es sind andere Sachen, die wir besser machen müssen." In den nächsten Wochen geht es für Luzern nun gegen die aktuelle Top4. Dennoch: "Ich habe keine Angst um meinen Job."
18:26
Zürich hat die letzten drei Spiele alle gewonnen, befindet sich also in einem Aufwärtstrend. Nach Siegen gegen Basel und Thun, war auch zuletzte Sion beim 4:2 keine große Hürde. Luzern dagegen hat seit drei Spielen nicht gewonnen, beziehungsweise sie alle drei verloren. Gegen Lugano und Genf gab es zwei 1:2-Niederlagen, die die Innerschweizer in ihre aktuelle Lage befördert haben.
18:16
Ein Blick auf die Tabelle: Zürich ist Vierter mit 21 Punkten, hat aber einen kleinen Rückstand auf die europäischen Plätze. Mit einem Sieg und entsprechenden Ergebnissen in den anderen Partien könnte die Lücke auf zwei Zähler verkleinert werden. Weiter unten mit nur 15 Punkten steht Luzern auf Platz Sieben. Sie müssen aufpassen, dass sie bei einer Niederlage nicht stärker in den Abstiegskampf gezogen werden.
18:06
Guten Abend und willkommen zur Super League! Am 15.Spieltag empfängt der FC Zürich den FC Luzern. Los geht's um 19 Uhr im Letzigrund.

FC Zürich

FC Zürich Herren
vollst. Name
Fussballclub Zürich
Stadt
Zürich
Land
Schweiz
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.08.1896
Stadion
Letzigrund
Kapazität
26.600

FC Luzern

FC Luzern Herren
vollst. Name
Fußball Club Luzern
Stadt
Luzern
Land
Schweiz
Farben
blau-weiß
Gegründet
12.08.1901
Stadion
swissporarena
Kapazität
17.966