5. Spieltag
25.08.2019 16:00
Beendet
FC Sion
FC Sion
2:1
FC Luzern
FC Luzern
1:0
  • Anto Grgic
    Grgic
    39.
    Elfmeter
  • Bastien Toma
    Toma
    82.
    Linksschuss
  • Ibrahima Ndiaye
    Ndiaye
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
Stade de Tourbillon
Zuschauer
9.300
Schiedsrichter
Adrien Jaccottet

Liveticker

90
17:58
Fazit:
Das war's - Der FC Sion gewinnt einen engen Schlagabtausch mit aufopferungsvollen Luzernern, denen am Ende die nötige Durchschlagskraft gefehlt hat, um hier etwas zählbares mitzunehmen. So dürfen sich die Walliser über drei harterkämpfte Zähler freuen, die jedoch gerade zu Beginn der Partie in weiterer Ferne schienen als im Vorfeld vermutet. Besonders in der ersten Hälfte waren es nämlich die schwächelnden Gäste aus der Innerschweiz, die hier weitestgehend den Ton angaben. Ein beherzter Griff von Knežević ans Trikot des Gegners änderte in der 39. die Kräfteverhältnisse, weil Grgic den fälligen Elfer verwandelte und die Hausherren in Führung brachte. So hatten die Walliser in der zweiten Hälfte Oberwasser, kontrollierten das Geschehen und legten in der 82. Minute nach. Zwar kamen die Gäste in der Nachspielzeit zu ihrem wohlverdienten Anschlusstreffer, am Resultat änderte das aber auch nichts mehr.
90
17:51
Spielende
90
17:47
Tooor für FC Luzern, 2:1 durch Ibrahima Ndiaye
Kommt Luzern hier doch nochmal ran? Mit Anlauf der Nachspielzeit, steckt Pascal Schürpf einen Pass durch eine Lücke in der Verteidigung und bedient Ibrahima Ndiaye im Strafraum. Eine gekonnte Drehung um die eigene Achse später, steht der Angreifer der Gäste frei vor dem Kasten und schiebt die Murmel in die lange, rechte Ecke.
90
17:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Schluss ist hier aber noch nicht. Aufgrund des Treffers und einiger Unterbrechungen durch Fouls gibt es einen satten Nachschlag von fünf Minuten.
90
17:46
Die letzten Momente dieser Partie tropfen von der Uhr, der Ausgang ist aber bereits klar. Während die Gäste nochmal an die letzten Kraftreserven gehen, konzentrieren sich die Walliser schon ausschließlich auf die Defensive.
88
17:44
Einwechslung bei FC Sion: Ayoub Abdellaoui
88
17:44
Auswechslung bei FC Sion: Ermir Lenjani
87
17:43
Thomas Häberli arbeitet verzweifelt in seiner Zone und justiert nochmal nach. So richtig in der Lage, hier nochmal etwas zu bewirken, scheinen seine Mannen auf dem Platz aber nicht.
84
17:40
Einwechslung bei FC Luzern: Shkelqim Demhasaj
84
17:40
Auswechslung bei FC Luzern: Marvin Schulz
82
17:38
Tooor für FC Sion, 2:0 durch Bastien Toma
Was für ein Tor, was für eine Vorarbeit - Sion macht den Deckel drauf! Nach zwei vergebenen Eckstößen seitens der Gäste, schnappt sich der eingewechselte Jared Khasa das Leder auf der linken Seite und zündet umgehend den Turbo. Während alle Abwehreversuche ins Leere gehen, spielt der Franzose einen wunderschönen Pass mit dem Außenrist und bedient Toma, der beim Eintritt in den Sechzehner noch eben seinen Gegenspieler vernascht, um das Leder dann wuchtig in den rechten Giebel zu nageln.
81
17:37
Luzern ist bemüht hier nochmal etwas Offensivdruck aufzubauen, doch bisher machen die Hausherren einen guten Job, fangen die kräftezehrenden Angriffe der Gäste ab und starten dann eigene Konter. So schwinden den Innerschweizern zusehends die Kräfte.
78
17:34
Einwechslung bei FC Sion: Alex Song
78
17:34
Auswechslung bei FC Sion: Roberts Uldriķis
77
17:33
Gelbe Karte für Marvin Schulz (FC Luzern)
Christian Zock ist im Mittelfeld schon beinahe auf und davon, da schnappt sich Marvin Schulz das Jersey des beinahe Enteilten und hält den Walliser zurück.
76
17:32
Anto Grgic lädt den Gegner mit einem hanebüchnen Fehlpass zur nächsten Chance ein und bedient Ndiaye an der Kante des Sechzehners. Der Mittelfeldmann chiped den Ball in die Mitte und auf den Kopf von Stefan Knežević. Im Nachfassen ist Kevin Fickentscher im Tor der Rot-Weißen aber zur Stelle.
73
17:29
Die frischen Kräfte haben dem Luzerner Spiel tatsächlich nochmal ein wenig Leben eingehaucht. Tsiy William Ndenge sichert sich im Sechzehner die Murmel und löffelt sie hoch in die Mitte. Hier verpassen erst zwei Kollegen, dann ist Ibrahima Ndiaye zur Stelle, bekommt den Schuss aber nicht am Abwehrspieler vorbei.
70
17:26
Einwechslung bei FC Sion: Jared Khasa
70
17:26
Auswechslung bei FC Sion: Anto Grgic
69
17:25
Gelbe Karte für Bastien Toma (FC Sion)
Marius Müller macht das Geschehen für die Gäste nochmal schnell und schickt Tsiy William Ndenge. In der Hälfte der Hausherren angekommen wird dieser jedoch von Bastien Toma gestoppt und zu Boden gerissen.
66
17:24
FCL-Coach Thomas Häberli muss dringend reagieren und bringt gleich zwei Neue in die Partie. Aktuell ist seine Elf ziemlich wackelig hinten drin und leistet sich einen Lapsus nach dem Nächsten.
66
17:22
Einwechslung bei FC Luzern: Otar Kakabadze
66
17:22
Auswechslung bei FC Luzern: Silvan Sidler
66
17:22
Einwechslung bei FC Luzern: Francesco Margiotta
66
17:22
Auswechslung bei FC Luzern: Blessing Eleke
63
17:20
Uldriķis will es jetzt wirklich wissen! Einmal mehr ist die linke Seite der Gäste offen, was Ermir Lenjani zur Flanke ausnutzt. In der Mitte ist die einzige Spitze der Hausherren ziemlich frei und probiert es artistisch mit einem Fallrückzieher. Das Kunststück segelt aber knapp über den rechten Knick.
60
17:17
Was macht denn der Müller da? Ein eigentlich harmloser Ball wird plötzlich brandgefährlich, weil sich der Keeper und Lucas Alves nicht einig werden. Wieder ist Roberts Uldriķis der Nutznießer, kann die Chance aber nicht ausnutzen.
57
17:16
Der Treffer zählt nicht! Nach kurzem Studium der Videobänder wird klar, bei der Flanke von Facchinetti stand Uldriķis einen knappen Schritt im Abseits.
56
17:15
Sion legt nach! Wieder ist es ein schneller Angriff über die linke Seite, wo Mickaël Facchinetti Auge beweist und eine hohe Flanke in die Mitte schlägt. Hier hat Schlussmann Marius Müller erneut Probleme und kann das Leder nur halbherzig Abwehren. Der Ball tippt im Sechzehner auf, Roberts Uldriķis reagiert am schnellsten und zimmert den Ball in die Maschen. Ref Adrien Jaccottet schaut sich die Szene aber nochmal an.
54
17:10
Aber Luzern tastet sich ran. Mit einem langen Einwurf von rechts, bringt Christian Schwegler das Spielgerät in den Sechzehner und auf die Stirn von Blessing Eleke. Der Kopfball tippt im Fünfer auf, wo Ibrahima Ndiaye nur knapp den Abstauber verpasst. Stattdessen kullert die Kugel links am Netz vorbei.
51
17:08
Bisher haben die Gastgeber diese zweite Hälfte sicher im Griff. Konservativ gestartet, bauen die Walliser ihr Spiel nach der Pause kompakter von hinten auf und locken die Gäste tief in die eigene Hälfte. Im Anschluss folgen Tempostöße über die Außen.
48
17:04
Ermir Lenjani hat das 2:0 auf dem Fuß! Nach starker Vorarbeit von Pajtim Kasami, der das Leder die linke Außenbahn hinunterträgt, kommt Sions Linksaußen auf dem Hintergrund angestürmt, trifft den Ball im Fünfer und verpasst den Treffer nur um wenige Zentimeter.
46
17:02
Weiter geht's! In Sion läuft die zweite Hälfte.
46
17:01
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:51
Halbzeitfazit:
Pause im Tourbillon! Nach 45 unterhaltsamen Minuten haben die Hausherren leicht die Nase vorn und gehen mit einer zarten 1:0-Führung in die Unterbrechung. Dem Spielverlauf nach hätten es aber beide Seiten verdient, hier schon auf der Anzeige zu stehen, denn gerade die Gäste aus Luzern lieferten im ersten Abschnitt eine ansehnliche Leistung ab und legten von Beginn an viel Wert auf Offensive. Alleine am Abschluss haperte es bisher noch ein wenig bei den Innerschweizern. Auch bei den Gastgebern war es mit der Chancenausbeute noch nicht soweit her, so ist es wenig überraschen, dass der bisher einzige Treffer der Partie aus einem Strafstoß entstand. Ebenjenen hatte Luzerns Stefan Knežević durch ein Trikotziehen verursacht, was Sions Anto Grgic dankend annahm und die Möglichkeit zur Führung verwandelte.
45
16:46
Ende 1. Halbzeit
45
16:44
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45
16:44
Luzern zeigt sich vom Gegentreffer unbeeindruckt und Antwortet geschlossen mit Offensive. Durch die nun sehr hoch stehende Verteidigung des FCL eröffnen sich aber immer wieder Wege für Walliser Konter.
42
16:41
Gelbe Karte für Xavier Kouassi (FC Sion)
Das nennt man wohl unglücklich. Bei einem Zweikampf in der eigenen Hälfte senst Xavier Kouassi Tsiy William Ndenge um, verletzt sich dabei selbst und holt sich zusätzlich noch eine Gelbe ab.
39
16:38
Tooor für FC Sion, 1:0 durch Anto Grgic
Grgic ohne Nerven! Nach kurzem Anlauf macht es der Spielmacher der Hausherren ganz locker und knallt die Murmel mit Wucht zentral unter den Giebel. Marius Müller war schon in die linke untere Ecke abgetaucht.
38
16:37
Elfmeter für den FC Sion! Nach einer hohen Flanke von rechts schnappt sich Stefan Knežević das Trikot seines Gegenübers und reißt den Stürmer zu Boden.
38
16:37
Gelbe Karte für Stefan Knežević (FC Luzern)
37
16:35
Gelbe Karte für Idriz Voca (FC Luzern)
Die Intensität nimmt weiter zu, was sich auch in der Anzahl der Karten ablesen lässt. In der Hälfte der Gastgeber meint es Idriz Voca zu gut und rutscht seinem Gegenspieler in die Beine.
34
16:33
Der daraus resultierende Freistoß kommt aus dem Halbfeld, segelt hoch durch den Strafraum und landet direkt in den Fängen von Kevin Fickentscher, der dann auch noch von Blessing Eleke gefoult wird. Das war nichts.
32
16:30
Gelbe Karte für Christian Zock (FC Sion)
Auch Sion kassiert die erste Gelbe, weil Christian Zock dem anlaufenden Idriz Voca den Ellenbogen ins Gesicht rammt und den Luzerner damit unsanft abbremst.
30
16:29
Sion ist bemüht dem Geschehen hier mehr und mehr den Stempel aufzudrücken, doch die Innerschweizer schienen sich für heute einiges vorgenommen zu haben, spielen giftig in den Zweikämpfen und machen mutig Druck nach vorn.
27
16:26
Gelbe Karte für Christian Schwegler (FC Luzern)
Und schon geht es wieder in die andere Richtung. Auf höhe der Mittellinie muss Christian Schwegler robust eingreifen um einen schnellen Konter der Walliser abzufangen. Dafür gibt es zurecht den ersten Karton.
26
16:25
Inzwischen ist hier ordentlich Tempo drin. Erst bringen sich die Gastgeber mit einem langen Freist0ß von rechts in Position, im Gegenzug ist erneut Ibrahima Ndiaye auf und davon, legt sich das Spielgerät aber zu weit vor und wird im Sechzehner abgekocht.
25
16:23
Riesenchance für den FCL! Ein weiter Einwurf von rechts landet im Fünfmeterraum am Rücken von Birama N'Doye und kullert plötzlich herrenlos durch den Torraum. Glück für die Walliser, dass das Leder am rechten Pfosten vorbei rollt.
23
16:22
Da war mehr drin! Was als guter Konter der Gäste begann, endete in einer leichten Beute für Kevin Fickentscher. Eleke, Ndiaye und Schulz konnten das Spiel aber nicht schnell genug machen.
20
16:20
Luzern hat Mühe sich auf die erstarkten Gastgeber einzustellen. Immer wieder übertrieben es die Innerschweizer in den Zweikämpfen und provozieren einige Fouls. Karten gab es bisher aber noch keine.
17
16:16
Auch wenn es nicht zum Torerfolg gereicht hat, hat die gute Gelegenheit von Xavier Kouassi doch dafür gesorgt, dass sich die Hausherren hier nun mehr am Geschehen beteiligen.
14
16:14
Das hätte die Führung sein müssen! Der besagte Freistoß segelt hoch in den Fünfer und landet bei Marius Müller, der nicht entscheidend klären kann. So ergibt sich gleich eine Doppelchance für Xavier Kouassi, der die Pille aber auch nach zwei Anläufen nicht in die Maschen gedrückt bekommt.
14
16:13
Oder doch! Mit einem schnellen Antritt treibt Pajtim Kasami das Leder die rechte Seite herunter und zieht in den Strafraum. Sein kurzer Heber in die Mitte findet zunächst zwar keinen Abnehmer, Ermir Lenjani kann links aber doch noch einen Freistoß rausholen.
12
16:11
Luzern hat den Druck nochmal erhöht und schürt die Gastgeber in deren Hälfte fest. Bisher sind die Rollen hier etwas überraschend klar verteilt, denn die Walliser kommen nicht großartig zum Zug.
9
16:08
Da ist die erste gute Szene! Mit einem weiten Schlag aus der eigenen Hälfte schicken die Innerschweizer Ibrahima Ndiaye auf die Reise, der unterwegs noch seinen Gegespieler abschüttelt. Der anschließende Abschluss aus dem linken Sechzehnereck wird aber nicht zur Gefahr und trudelt rechts am Kasten vorbei.
6
16:05
Die Gäste überzeugen in diesen ersten Minuten mit hohem Pressing und bedängen den FCS schon in dessen Hälfte. Früchte will das Ganze aber noch nicht tragen, denn die Gastgeber schaffen es trotzdem hinten raus.
3
16:01
Luzern wil hier keine Zeit verlieren und sucht sofort den Weg in die Offensive. Mit einer flotten Kombination auf der linken Außenbahn bringen die Gäste Pascal Schürpf auf den Weg. Die anschließende Flanke landet jedoch am Außennetz.
1
15:59
Und damit rein ins Geschehen. Die in gewohnt blaue Jerseys gehüllten Gäste haben das Spiel eröffnet.
1
15:59
Spielbeginn
15:58
Der Countdown läuft! Angeführt von Referee Adrien Jaccottet betreten die beiden Teams den Rasen des Stade de Tourbillon. Bei molligen 28°C und nur leicht bewölktem Himmel herrschen beste Bedingungen für - Es kann also los gehen.
15:36
Trotz der jüngsten Turbulenzen setzen die Innerschweizer auch heute im Tourbillon auf ihren Angreifer Blessing Eleke. Der Nigerianer war zuletzt hauptsächlich durch Undiszipliniertheiten und lustlose Auftritte aufgefallen. So wie es aussieht, möchte der in dieser Spielzeit noch torlose Angreifer den Verein lieber heute als morgen verlassen.
15:35
Auch bei der Aufstellung gibt es gute Nachrichten für alle, die es mit den Gastgebern halten: Sowohl Itaitinga, als auch Yassin Fortune, deren Einsatz vor der Partie noch fraglich schien, stehen im Aufgebot, sitzen aber zunächst nur auf der Bank.
15:29
Von einem vermeintlich leichten Gegner möchte Sion-Trainer Henchoz deswegen aber nichts wissen: "Luzern ist eine gute Mannschaft, sie spielen solide, sie spielen hart, sie spielen körperlich, sie wissen, was sie tun. Jedenfalls sehen wir, dass alle Mannschaften zurzeit eng beieinander sind."
15:27
Auch sonst spricht vor dem anstehenden Duell viel für die Gastgeber, denn im Gegensatz zum Aufwärtstrend der Walliser, durchlebt der FC Luzern zurzeit so etwas wie eine Durststrecke. Mit lediglich vier Punkten aus den bisherigen vier Ligaspielen stehen die Innerschweizer aktuell nur auf Tabellenrang sieben. Auch in der Qualifikation zur Europa League war in der letzten Woche mit einem kumulierten Ergebnis von 0:6 gegen Espanyol Barcelona Schluss.
15:21
Freilich gibt es aber auch jetzt schon viel Grund für Zuversicht im Lager des FCS. Nicht nur, dass die Walliser erneut von einer Verpflichtung von Europameister Ricardo Quaresma, dessen Vertrag bei Beşiktaş Istanbul angeblich vorzeitig aufgelöst wurde, träumen, mit dem heutigen Gegner steht den Rot-Weißen auch ein echter Lieblingsgegner ins Haus. Alleine von den letzten fünf Begegnungen gingen vier an den FC Sion, der sich in 62 Heimspielen gegen den FC Luzern nur zwölfmal geschlagen geben musste.
15:17
Gegen den schwächelnden FCZ brachte ein Doppelpack von Pajtim Kasami in Unterzahl die Wende, gegen einen überlegenen FC Lugano sorgte ein Lucky-Punch von Itaitinga für den hauchzarten 1:0-Sieg. Für das Selbstvertrauen waren die Erfolge dennoch Gold wert. Trotzdem gab Coach Stéphane Henchoz nach dem Sieg bei den Luganesi zu bedenke: "Das Ergebnis war die eine Sache, das Wie die Andere. Es gibt noch viel zu tun."
15:13
Die Stimmung hebt sich wieder im Wallis, denn nach sieben Punkten aus den vergangenen drei Ligapartien und einem amtlichen 1:10-Auswärtserfolg im Pokal über den Fünftligisten Allschwil, ist der 1:4-Fehlstart gegen den FC Basel schon beinahe vergessen. Endgültig will die Euphorie aber noch nicht um sich greifen, denn gerade die jüngsten Ligaerfolge sind durchaus mit Vorsicht zu genießen.
15:04
Schönen guten Tag und herzlich willkommen zur fünften Spielrunde der Raiffeisen Super League! An diesem sommerlichen Sonntagnachmittag kommt es im Stade de Tourbillon zum Aufeinandertreffen zwischen dem FC Sion und dem FC Luzern. Bauen die Waliser ihre Miniserie aus oder können die Gäste ihre Pleitenserie beenden? Ab 16:00 Uhr wissen wir mehr.

FC Sion

FC Sion Herren
vollst. Name
Football Club Sion
Stadt
Sion
Land
Schweiz
Farben
rot-weiß
Gegründet
1909
Stadion
Stade de Tourbillon
Kapazität
20.187

FC Luzern

FC Luzern Herren
vollst. Name
Fußball Club Luzern
Stadt
Luzern
Land
Schweiz
Farben
blau-weiß
Gegründet
12.08.1901
Stadion
swissporarena
Kapazität
17.966