Mehr
    Halbfinale
    12.09.2020 01:50
    Beendet
    Russland
    D. Medvedev
    0
    2
    6
    6
    Österreich
    D. Thiem
    3
    6
    7
    7

    Liveticker

    05:04
    Fazit
    In einem insgesamt hochklassigen Spiel setzt sich Dominic Thiem mit 3:0 gegen Daniil Medvedev durch und löst das Ticket fürs Finale der US Open 2020, wo er am Sonntag im deutsch-österreichischen Duell auf Alexander Zverev trifft. Dabei verkaufte sich der Russe durchaus teurer, als das Ergebnis es vermuten lässt. Der Vorjahresfinalist hatte sowohl im zweiten als auch im dritten Satz Satzbälle und ging jeweils mit frühem Break in Führung. Thiem zeigte sich aber nervenstark und erzwang in beiden Sätzen noch den Tie-Break, indem er im entscheidenden Spiel doch noch den Break schaffte. Damit verabschieden wir uns aus New York City und bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit!
    05:01
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 6:7 (5:7)
    Das Spiel ist aus! Daniil Medvedev muss über den zweiten Aufschlag kommen, der gegen den bei Returns so starken Österreicher heute einfach nicht gut genug war und auch in diesem Ballwechsel ist. Thiem erobert sich die Initiative und erzwingt mit einem Vorhand-Cross in den Winkel schließlich den finalen Fehler. Damit folgt er Alexander Zverev ins Finale.
    04:59
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 6:6 (5:6)
    Medvedev kann den ersten Matchball abwehren, weil Thiem einen Vorhand-Longline zu aggressiv ins Aus drischt. Der Russe darf jetzt wieder servieren.
    04:58
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 6:6 (4:6)
    Wahnsinnstennis! Medvedev findet einen schier unfassbaren Winkel mit seinem Rückhand-Cross, aber Thiem bringt seine unmenschlichen Return-Qualitäten einmal mehr aufs Feld und kann in den richtigen Momenten zudem das Tempo anziehen. 6:4 und zwei Matchbälle!
    04:57
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 6:6 (4:5)
    Thiem attackiert einen zweiten Aufschlag aggressiv und sucht den Vorhand-Cross-Winner. Medvedev macht sich ganz lang und fischt den Ball irgendwie noch aus dem Winkel über das Netz hinweg. Anschließend ist der erste Aufschlag zu stark. Nur noch 4:5 und Thiem muss nun ausservieren!
    04:56
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 6:6 (2:5)
    Thiem muss dann aber selbst über den zweiten Aufschlag gehen und findet nach starkem Volley des Russen den Winkel nicht mehr. Nur noch 5:2. Medvedev darf wieder aufschlagen.
    04:54
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 6:6 (1:5)
    Mit Wut im Bauch haut Medvedev Thiem dann zwar einen unerreichbaren Ball zum 1:4-Anschluss um die Ohren. Der Wiener antwortet allerdings mit einem Ass! 5:1!
    04:53
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 6:6 (0:4)
    Medvedev braucht nun dringend zwei Punkte, begeht dann aber einen Doppelfehler. 0:4! Das riecht nach Vorentscheidung!
    04:53
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 6:6 (0:3)
    Medvedev will es mit der Brechstande machen und setzt einen Rückhand-Longline ins Seitenaus. 2:0 für Dominic Thiem, dessen nach außen gezogener Aufschlag anschließend zu präzise für den Russen ist, der keine Kontrolle mehr in den Return bekommt.
    04:52
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 6:6 (0:1)
    Medvedev muss über den zweiten Aufschlag gehen und spielt diesen viel zu lasch ins Zentrum. Thiem erobert sich die Initiative und zwingt seinen Gegner dann zum nächsten Fehler. Das ist direkt zum Auftakt des Tie-Breaks ein kleines Mini-Break für den Wiener Neustädter.
    04:51
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 6:6
    Bei diesem übermäßig präzisen Vorhand-Cross des Russen bleibt es aber. Zu 15 gewinnt Thiem dieses Aufschlagspiel und erzwingt damit den Tie-Break.
    04:50
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 6:5
    Dafür passt dieser Vorhand-Cross nun nicht nur perfekt auf die Linie, sondern erwischt Thiem vollständig auf dem falschen Fuß. Dem Wiener entfährt ein anerkennendes "Bravo". Er führt nur noch mit 30:15.
    04:48
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 6:5
    Einmal mehr will Medvedev mit der Vorhand-Cross attackieren, verfehlt aber die Grundlinie. 15:0 für Thiem.
    04:46
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 6:5
    Daniil Medvedev muss seinen Gegner wirklich von einer Ecke in die nächste scheuchen. Die Returns kommen trotzdem immer wieder an. Der Russe, der seine Fehlerquote aber deutlich wieder in den Griff bekommen hat, sichert sich dieses Aufschlagspiel dennoch souverän zu Null. Damit kann Thiem sich nur noch in einen weiteren Tie-Break retten.
    04:44
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 5:5
    Mit einem starken Aufschlag nach innen, den Medvedev nicht mehr kontrollieren kann, gleicht Thiem auf 5:5 aus und kommt nach 2:5-Rückstand damit auch im dritten Satz wieder zurück.
    04:43
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 5:4
    Dominic Thiem wittert die Chance, das Spiel doch noch irgendwie im dritten Satz zu entscheiden, und trifft in dieser Phase wieder alle Bälle so, wie er es braucht. Sein Gegner will sich allerdings nicht damit abfinden und hält voll dagegen, wodurch das Match wieder deutlich an Qualität gewinnt. Thiem führt nach mehreren starken Aufschlägen mit 40:30.
    04:40
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 5:4
    Unfassbar! Dominic Thiem, dieser Teufelskerl, schafft zum zweiten Mal in dieser Partie mit dem Rücken zur Wand stehend das Kunststück, ein Break im benötigten Moment zu landen. Dabei legt Medvedev wirklich alles in diese lange Rallye, in der der Wiener einfach der willensstärkere Athlet zu sein scheint und letztlich per Vorhand-Winner auf 4:5 verkürzt. Jetzt kann der Österreicher zum Ausgleich servieren.
    04:37
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 5:3
    Da ist die Break-Chance für Thiem, weil Medvedev schon wieder keine Präzision in seinem so wichtigen Schlag hat und die Grundlinie verfehlt.
    04:37
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 5:3
    Satzball Medvedev! Erneut kommt der erste Aufschlag, sodass der Russe zum Freipunkt kommt. Dann schlagen aber erneut die Nerven zu. Den Vorhand-Cross setzt er ins Seitenaus.
    04:36
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 5:3
    Thiem haut wirklich alles rein und zaubert einen Winner gegen die Laufrichtung des Russen aufs Feld, der allerdings mit starken ersten Aufschlägen auch zu Punkten kommt. 30 beide.
    04:35
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 5:3
    Und Medvedev beginnt erneut wacklig. Thiem macht den ersten Punkt mit einem starken Vorhand-Winner.
    04:34
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 5:3
    Thiem sammelt sich in der kurzen Pause und dreht dann voll auf. Lediglich ein Netzroller, der in seiner eigenen Hälfte aufkommt, bringt Medvedev einen Punkt. Zu 15 gewinnt der Wiener und verkürzt auf 3:5. Der Druck liegt nun auf Seiten des Russen, der es bereits im zweiten Satz verpasste, auszuservieren.
    04:30
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 5:2
    Das ist allerdings weit entfernt von einem Break. Medvedev sichert sich die Führung zum 5:2 mit einem Aufschlagspiel zu Null. Thiem darf jetzt somit kein Spiel mehr abgeben in diesem dritten Satz. Aber: Auch im zweiten Durchgang kam er nach 3:5-Rückstand noch einmal zurück...
    04:28
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 4:2
    Ein Ass und ein Rückhand-Fehler von Medvedev bescheren dem Österreicher dann aber doch den Punkt. Thiem verkürzt auf 2:4 und ist nach wie vor lediglich ein Break hinten. Umso wichtiger, dass er das Lamentieren einstellt.
    04:27
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 4:1
    Medvedev passt sich dem Niveau aber auch stetig an und kontert mit einem Vorhand-Cross-Winner in den Winkel. Erneut Einstand.
    04:26
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 4:1
    Thiem kann den Breakball abwehren und packt dann in einer etwas schwächer werdenden Phase einen unfassbaren Rückhand-Longline-Winner aus, mit dem er sich den Spielball sichert. Stark!
    04:25
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 4:1
    Das Momentum verschiebt sich immer mehr in Richtung des Russen, der beim Stand von 30:30 von einem weiteren Patzer des Österreichers profitiert, der eine Vorhand ins Netz knallt. Wieder Breakball Medvedev.
    04:21
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 4:1
    Medvedev packt einen Stopp gegen die Laufrichtung von Thiem aus, der erneut stürzt. Laut brüllt der Wiener seinen Unmut über sein Schuhwerk ins Arthur Ashe Stadium. Sieben Mal sei er mit diesen Schuhen bereits ausgerutscht. Medvedev, der kein Wort versteht, nimmt die Unkonzentriertheit seines Gegners aber dankend an und vollstreckt den fälligen Spielball nun zum 4:1. Bitter für Thiem, der eine wichtige Break-Chance ungenutzt lässt.
    04:19
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 3:1
    Mit einem Ass sichert sich nun Medvedev den Spielball, verzieht die Vorhand-Longline in der anschließenden Rallye aber ins Aus. Beide Spieler lassen nach wie vor viel liegen.
    04:18
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 3:1
    Dann geht der Österreicher aber etwas zu überhastet ans Netz, erwischt zwei drei Volleys in Serie, ist bei selbigen aber zu ungenau. Wieder Einstand.
    04:18
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 3:1
    Dominic Thiem lauert, spielt sehr geduldig und drückt dann einen Spin-Cross auf die Außenlinie, den Medvedev nicht mehr unter Kontrolle bringen kann. Breakball Thiem!
    04:17
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 3:1
    Wahnsinn! Medvedev schaltet in diesem Aufschlagspiel vorzeitig ab und lässt gleich zwei Spielbälle liegen, weil ihm zwei weitere unerzwungene Fehler unterlaufen. Einstand.
    04:14
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 3:1
    In jedem Fall dürfte es dem Wiener Neustädter ausgesprochen gut tun, dieses Aufschlagspiel schnell und sicher zu verwandeln. Zu Null fertigt er Medvedev ab und verkürzt damit auf 1:3. Was nach einer großen Differenz klingt, ist im Endeffekt nur ein einziges Break, das er sich nun theoretisch zurückholen könnte.
    04:13
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 3:0
    Dominic Thiem geht nach kurzer Pause mit 15:0 in Führung, guckt dann allerdings erneut schmerzverzerrt drein. Schwer zu sagen, wie stark ihn seine Verletzung in dieser Phase der Partie tatsächlich beeinflusst.
    04:10
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 3:0
    Nach zwei engen Aufschlagspielen fehlt bei Thiem nun etwas der Fokus. Medvedev sichert sich zu Null und ohne nennenswerte Gegenwehr die Führung zum 3:0.
    04:09
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 2:0
    Daniil Medvedev verteidigt alle aggressiven Schläge von Thiem geradezu perfekt und findet seinerseits die entscheidenden Winkel, sodass er in dieser Rallye siegreich bleibt. Damit steht es 2:0 für den Russen, der trotz seines Rückstands in den Sätzen noch keineswegs ausgeschieden ist.
    04:07
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 1:0
    In der langen Rallye kommt Daniil Medvedev ans Netz. Dominic Thiem findet den richtigen Winkel an seinem Kontrahenten vorbei, allerdings ist der Passierball wenige Zentimeter zu lang. Breakball Medvedev.
    04:06
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 1:0
    Dominic Thiem erhöht dann zwar wieder auf 40:30, läuft dann aber in einen Bilderbuch-Stopp des Russen, der den Einstand herbeiführt.
    04:04
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 1:0
    Jetzt ist auf einmal der Russe wieder zur Stelle und nimmt seinem Gegner zwei Bälle zur 30:15-Führung ab. Thiem muss aufpassen.
    04:02
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 1:0
    Medvedev hebt einen Lob perfekt über Thiem hinweg. Den nächsten Spielball verwertet der Russe dann zur 1:0-Führung. Nicht mühelos, aber ohne einen Breakball zuzulassen, worauf es letztlich ankommt.
    04:01
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 0:0
    Das im zweiten Satz etwas abgeflachte Match ist auf einmal wieder ein hochklassiges Semifinale, in dem beide Spieler sich mit hochkarätigen Returns gegenseitig übertrumpfen. Einen weiteren Spielball lässt Medvedev aber mit einem Doppelfehler liegen.
    03:59
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 0:0
    Den Spielball verwertet Daniil Medvedev aber nicht. Einen weiteren schwer ausrechenbaren Rückhand-Slice des Österreichers returniert der Vorjahresfinalist ins Netz. Erneut Einstand.
    03:58
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 0:0
    Dann sind die Aufschläge des Russen aber zu stark. Drei Freipunkte in Serie bescheren ihm das 40:30, ehe dann aber in der Rallye der Österreicher wieder die Oberhand behält. Einstand.
    03:57
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 0:0
    Dominic Thiem macht auch diesen Punkt und knüpft gerade wieder an seine bärenstarke Performance aus dem ersten Satz an. Mit 30:0 nähert der Wiener sich einer weiteren Break-Chance an.
    03:56
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 0:0
    Der Wiener setzt ein Zeichen und behält direkt im allerersten langen Ballwechsel die Oberhand. Dabei ist durchaus Entwarnung zu geben. Seine Bewegungen wirken flüssig und rund. Übermäßig schlimm scheinen die Auswirkungen des Sturzes dementsprechend nicht zu sein.
    03:55
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7, 0:0
    Die Zeit ist abgelaufen und Dominic Thiem steht zurück auf dem Platz. Medvedev serviert nun zum Auftakt des dritten Satzes.
    03:51
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7 (7:9)
    Dominic Thiem beantragt einen "Medical Time Out" und wird jetzt auf dem Platz am rechten Knöchel behandelt.
    03:49
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:7 (7:9)
    Dominic Thiem macht den Deckel drauf und gewinnt behält in der Rallye die Oberhand. Mit 9:7 entscheidet er damit einen Tie-Break für sich, in dem er sogar einen Satzball abwehren musste. Das bringt ihm die 2:0-Führung in Sätzen ein, die allerdings ihren Tribut forderte. Der Wiener hat sich möglicherweise bei dem Sturz schlimmer verletzt als ursprünglich angenommen. Er ruft den Physiotherapeuten zu sich.
    03:47
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:6 (7:8)
    Thiem geht einen zweiten Aufschlag mit einem aggressiven Vorhand-Cross an und wird für dieses Risiko belohnt. 8:7 und jetzt hat er den ersten Satzball bei eigenem Aufschlag.
    03:46
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:6 (7:7)
    Den Thiem-Satzball wiederum wehrt aber nun Medvedev mit einem bärenstarken ersten Aufschlag ab.
    03:46
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:6 (6:7)
    Wahnsinn! Daniil Medvedev hat bereits die Oberhand in der Rallye und muss den Vorhand-Cross eigentlich nur noch in den Winkel packen, verfehlt aber das Feld.
    03:45
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:6 (6:6)
    Dominic Thiem lässt gar nichts anbrennen und zwingt Medvedev mit diesem nach außen gezogenen Aufschlag zum direkten Return-Fehler. Der Satzball ist damit abgewehrt und es steht 6:6 in diesem wahnsinnig spannenden, aber auch von vielen Fehlern geprägten zweiten Satz.
    03:44
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:6 (6:5)
    Medvedev bekommt bei starkem Aufschlag aber ebenfalls den Freipunkt zum 5:5 und packt dann den "Serve and volley" aus, der zum Erfolg führt. Satzball für Medvedev bei Aufschlag Thiem.
    03:43
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:6 (4:5)
    Dominic Thiem musste liefern - und macht das im entscheidenden Moment auch. In der langen Rallye sitzen alle Bälle und der Wiener übernimmt mit 5:4 wieder die Führung.
    03:42
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:6 (4:4)
    Freipunkt für Thiem, der über den zweiten Aufschlag gehen muss. Medvedev will sich per Rückhand-Longline den schnellen Punkt sichern, verfehlt das Feld aber um Welten.
    03:41
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:6 (4:3)
    Medvedev packt nun sein sechstes Ass aus und erhöht auf 4:3. Der Druck liegt nun beim Österreicher.
    03:40
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:6 (3:3)
    Riesendusel für Medvedev. Thiem erobert die Initiative in der Rallye und zieht dann im finalen Moment einfach nicht richtig durch. Der zaghafte Ball landet im Netz. 3:3.
    03:39
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:6 (2:3)
    Dominic Thiem setzt nach und verwandelt den ersten Aufschlag, kann anschließend gegen einen ans Netz vorrückenden Russen den Passierball nicht im Feld unterbringen. Das Mini-Break ist damit wieder weg.
    03:39
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:6 (1:2)
    Es entbrennt einer der besten Ballwechsel der Partie, in der beide Stars ihr enormes Niveau auf den Platz bringen. Am Ende behält Medvedev die Oberhand, packt nach diesem sensationellen Punktgewinn aber einen Vorhand-Stopp aus, der gut einen Meter vor dem eigenen Netz aufkommt. Das ist ein Mini-Break für Thiem.
    03:37
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:6 (0:1)
    Kurios! Medvedev zieht schon wieder eine Challenge gegen seinen eigenen Aufschlag - und bekommt diese inkonsequenter Weise dieses Mal sogar gewährt. Der gut gegebene Ball war im Aus, weshalb er mit zweitem Aufschlag nun erneut aufschlagen darf.
    03:36
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:6 (0:1)
    Dominic Thiem serviert zuerst und kann bei einem sehr hohen Return des Russen eigentlich die Ecke frei wählen, in die er zur Führung schmettert. Stattdessen spielt er von oben herab aber einen Stopp-Ball, an den Medvedev noch kommt. Denkbar knapp verfehlt die Nummer fünf der Welt das Feld. 1:0 für den Österreicher.
    03:35
    Medvedev - Thiem: 2:6, 6:6
    Auch in dieser Situation lässt Dominic Thiem aber nicht locker und erzwingt erneut den Einstand. Medvedev kann aber weitere Breakbälle des Österreichers verhindern, der schließlich mit einem Vorhand-Longline zu viel riskiert und den Ball neben die Aus-Linie setzt. Das Spiel geht damit in den Tie-Break.
    03:33
    Medvedev - Thiem: 2:6, 5:6
    Schockmoment in New York City! Beim Stand von 15:15 stolpert Dominic Thiem in einer längeren Rallye über die eigenen Füße und stürzt auf dem Hartplatz. Medvedev vollstreckt erbarmungslos per Winner zur Führung, lässt dem Wiener dann keine Sekunde zum Durchatmen und serviert zum 40:15, unmittelbar nachdem der Österreicher überhaupt wieder steht.
    03:28
    Medvedev - Thiem: 2:6, 5:6
    Zehn Minuten dauert dieses Aufschlagspiel. Fünf Breakbälle muss Dominic Thiem dabei abwehren und dann erhöht er mit seinem zweiten Spielball, den er per Vorhand-Winner in den entscheidenden Punkt ummünzt, auf 6:5. Medvedev kann sich jetzt nur noch in den Tie-Break retten.
    03:26
    Medvedev - Thiem: 2:6, 5:5
    Breakball Nummer fünf für Daniil Medvedev und auch der bleibt ungenutzt, weil Dominic Thiem voll ins Risiko geht und die Initiative trotz zweitem Aufschlag nicht mehr abgibt. Schon wieder Einstand in diesem unfassbar spannenden und intensiven Spiel.
    03:25
    Medvedev - Thiem: 2:6, 5:5
    Nun sichert sich Thiem mal einen Spielball, vergibt diesen aber mit einer voll durchgezogenen Vorhand-Longline, die zu flach ist, um übers Netz zu gehen.
    03:24
    Medvedev - Thiem: 2:6, 5:5
    Glück für Medvedev, der einen langen Schlag auf die Grundlinie gerade noch auf selbiger platziert und sich den vierten Breakball sichert. Auch diese Chance vereitelt Thiem aber mit einem bärenstarken Aufschlag.
    03:23
    Medvedev - Thiem: 2:6, 5:5
    Medvedev geht voll rein und attackiert den Aufschlag des Österreichers zu aggressiv. Thiem kann keinen Return mehr anbringen und muss anschließend über den zweiten Aufschlag gehen. Dieses Mal schenkt Medvedev es her, indem er einen Rückhand-Schlag völlig ohne Not im Netz versenkt. Erneut Einstand.
    03:22
    Medvedev - Thiem: 2:6, 5:5
    Thiem knallt einen Rückhand-Slice ins Netz, kann Medvedev mit einem Aufschlag nach außen dann aber sofort wieder zum Return-Fehler zwingen. Auch dieser Break-Ball ist damit abgewehrt und es heißt wieder Einstand.
    03:21
    Medvedev - Thiem: 2:6, 5:5
    Die Breakchance vereitelt der Wiener dann aber mit einem starken Aufschlag nach innen, den Medvedev völlig anders erwartet und nicht erreicht.
    03:20
    Medvedev - Thiem: 2:6, 5:5
    Nachdem beide Spieler beim dritten Punkt laut schrien - Medvedev vor Freude über den Punkt und Thiem vor Wut -, gleicht Thiem auf 30:30 aus. Dann aber schenkt er dem Russen mit einem Doppelfehler zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt den Break-Ball.
    03:18
    Medvedev - Thiem: 2:6, 5:5
    Thiem muss nun nachlegen, bleibt allerdings beim Rückhand-Cross-Versuch mit dem Schläger im Feld hängen. Beim anschließenden Ballwechsel ist es dann aber ein explosiver Vorhand-Cross, den Medvedev nicht mehr kontrollieren kann. 15:15.
    03:17
    Medvedev - Thiem: 2:6, 5:5
    Medvedev erwischt in einer Rallye gerade noch so die Grundlinie und verkürzt ausgesprochen glücklich auf 30:40. Dann aber bleibt der Russe in der anschließenden Rallye mit einer weiteren Vorhand im Netz hängen. Ein weiterer unerzwungener Fehler, der den 5:5-Ausgleich zur Folge hat und Thiem das benötigte Break beschert.
    03:16
    Medvedev - Thiem: 2:6, 5:4
    Einmal rettet Medvedev sein starker erster Aufschlag, der ihm den Freipunkt zum 15:30 beschert. Dann aber erläuft sich Thiem einen Stopp-Ball und sichert sich zwei Break-Bälle. Wahnsinn!
    03:15
    Medvedev - Thiem: 2:6, 5:4
    Bärenstark vom Österreicher, der im Ballwechsel nun früh die Initiative erobert, das Tempo diktiert und auch den zweiten Punkt macht. 0:30 aus Sicht des Russen.
    03:15
    Medvedev - Thiem: 2:6, 5:4
    Thiem will den Ausgleich und behält in einem weiteren langen Ballwechsel nun endlich auch mal wieder die Oberhand. Den finalen Vorhand-Cross jagt Medvedev ins Netz.
    03:12
    Medvedev - Thiem: 2:6, 5:4
    So leicht will der Wiener es seinem Gegner dann aber doch nicht machen. Nach dem 0:30-Rückstand bringt Thiem gleich vier Mal den ersten Aufschlag stark ins Feld und verkürzt nach sehr kurzen Ballwechseln auf 4:5. Jetzt muss das Break her.
    03:11
    Medvedev - Thiem: 2:6, 5:3
    Thiem serviert gegen den Satzverlust und beißt bei einem zunehmend aufdrehenden Daniil Medvedev gerade auf Granit, der im Moment buchstäblich aus allen Positionen heraus Winner spielt. 0:30 aus Sicht des Österreichers.
    03:10
    Medvedev - Thiem: 2:6, 5:3
    Der zweite Spielball bringt dem Weltranglistenfünften die 5:3-Führung. Dabei spielt Medvedev beim finalen Punktgewinn noch einmal für die Galerie und zaubert einen Wahnsinnsreturn gegen einen starken Ball von Thiem per Volley-Rückhand-Cross aufs Feld.
    03:08
    Medvedev - Thiem: 2:6, 4:3
    Thiem will unbedingt das Break holen und fightet um jeden einzelnen Ball. Medvedev behält allerdings in allen engen Situationen im Moment die Oberhand und zieht mit 30:0 davon. Ein Ass beschert ihm dann drei Spielbälle.
    03:04
    Medvedev - Thiem: 2:6, 4:3
    Thiem platziert noch einen bärenstarken Rückhand-Winner in der gegnerischen Hälfte und gewinnt dieses Aufschlagspiel souverän zu Null. Nur noch 3:4, obwohl er nach wie vor ein Break hinten ist.
    03:03
    Medvedev - Thiem: 2:6, 4:2
    Medvedev versucht, Thiem mit weiteren Stopp-Bällen zu überlisten, was völlig fehlschlägt. Den ersten Stopp-Ball erläuft sich Thiem und bringt den Passierball unter. Der zweite Versuch geht gar nicht erst übers Netz. 30:0 für den Wiener Neustädter.
    03:02
    Medvedev - Thiem: 2:6, 4:2
    Dann ist der Aufschlag des Vorjahresfinalisten aber zwei Mal in Folge zu platziert. Der Österreicher kann die Returns nicht mehr kontrollieren und gerät mit 2:4 in Rückstand.
    03:01
    Medvedev - Thiem: 2:6, 3:2
    Dominic Thiem lässt sich so leicht aber nicht abspeisen. Er zwingt Medvedev in den Einstand.
    03:00
    Medvedev - Thiem: 2:6, 3:2
    Thiem versucht zwar, sich dagegen zu stemmen, allerdings lässt auch Medvedev beim eigenen Aufschlagspiel nicht locker. Immer wieder streut er nun Stopp-Bälle und Rückhand-Crosses ein, die den Ballwechsel in seinen Vorteil bringen. Mit 30:0 führt der Russe.
    02:56
    Medvedev - Thiem: 2:6, 3:2
    Qualitativ flacht das Match ein bisschen ab. Gab es im ersten Satz noch so viele hochkarätige Ballwechsel, so spielen beide Akteure im Moment bemerkenswert viele Return-Fehler. Zu Null sichert sich der Wiener dieses Aufschlagspiel. Nur noch 2:3.
    02:54
    Medvedev - Thiem: 2:6, 3:1
    Medvedev geht auf die schnellen Punkte und wählt die riskanten Bälle. Dabei lässt er auch zwei Punkte liegen, zieht dann aber zu 30 mit 3:1 davon.
    02:53
    Medvedev - Thiem: 2:6, 2:1
    Medvedev behält nach der kurzen Pause im ersten Ballwechsel die Oberhand, weil Thiem erneut im entscheidenden Moment patzt. Im ersten Durchgang noch leistete sich der Wiener praktisch gar keine Fehler. Inzwischen ist aber etwas der Wurm drin.
    02:49
    Medvedev - Thiem: 2:6, 2:1
    Dominic Thiem muss sich nun deutlich mehr ins Zeug legen, findet in diesem Aufschlagspiel aber die richtigen Bälle zur richtigen Zeit. Zu 15 gewinnt er dieses Spiel und verkürzt damit auf 1:2.
    02:48
    Medvedev - Thiem: 2:6, 2:0
    Ein etwas verunsicherter Thiem profitiert erst von einem Netzroller, der unerreichbar für Medvedev knapp hinter dem Netz einschlägt, ehe er einen bärenstarken Vorhand-Cross-Winner genau auf die Linie setzen kann. 30:0.
    02:46
    Medvedev - Thiem: 2:6, 2:0
    Das geht schnell! Medvedev lässt den Wiener überhaupt nicht reinkommen in den zweiten Satz und gewinnt dieses Aufschlagspiel zu Null. 2:0 für den Russen.
    02:45
    Medvedev - Thiem: 2:6, 1:0
    Mit einem Ass eröffnet ein wieder gefasster Daniil Medvedev das nächste Aufschlagspiel, ehe Thiem auch den nächsten starken Aufschlag nicht unter Kontrolle bekommt. 30:0.
    02:45
    Medvedev - Thiem: 2:6, 1:0
    Der erste Break-Ball reicht, obwohl Daniil Medvedev auch bei dieser Rallye, in der er einfach nur auf Nummer sicher immer wieder einen Vorhand-Cross übers Netz bringt, von einem unerzwungenen Fehler des Österreichers profitiert. Nun läuft der 27-Jährige dem Rückstand hinterher.
    02:44
    Medvedev - Thiem: 2:6, 0:0
    Daniil Medvedev scheint aber einen Weg gefunden zu haben, einen Haken an den ersten Satz zu machen. Auf einmal ist er zur Stelle, macht zwei Punkte in Serie und profitiert dann von einem Doppelfehler des Österreichers. Das sind beim Stand von 15:40 die ersten zwei Break-Bälle für den Russen.
    02:42
    Medvedev - Thiem: 2:6, 0:0
    Medvedev verbrachte die Pause zwischen den Sätzen in den Katakomben und steht nun wieder auf dem Platz. Dominic Thiem kümmert sich derweil gar nicht darum, ob sein Kontrahent das erhitzte Gemüt abkühlen konnte. Nach starkem ersten Aufschlag, den der Russe gerade noch so returnieren kann, knallt er ihm den Vorhand-Winner zum 15:0 um die Ohren.
    02:41
    Medvedev - Thiem: 2:6
    Für Daniil Medvedev gibt es nach wie vor nur ein Thema: der in seinen Augen inkompetente Schiedsrichter und die Tatenlosigkeit der Turnierdirektion. Höchste Zeit, dass sein Trainergespann ihm den Kopf wäscht und dem Russen, der derzeit jedwede Sympathiepunkte, die er in diesem tollen Turnierverlauf sammelte, zu verspielen droht, ins Gedächtnis ruft, worum es in diesem Match geht.
    02:39
    Medvedev - Thiem: 2:6
    0:40 und drei Satzbälle für den Österreicher. Den ersten wehrt Medvedev zwar noch mit einem starken Ass nach außen ab, beim zweiten landet sein aggressiver Vorhand-Cross aber komplett im Aus. Nach gerade einmal 35 Minuten geht Dominic Thiem mit 1:0 in Führung.
    02:37
    Medvedev - Thiem: 2:5
    Der nächste Vorhand-Schlag von Medvedev verzieht deutlich ins Aus, ehe er im Anschluss den nächsten unerzwungenen Fehler begeht und den Ball ins Netz schlägt. 0:30. Wahnsinn! Der Russe lässt sich völlig aus dem Konzept bringen!
    02:36
    Medvedev - Thiem: 2:5
    Auf dem Weg zur Bank rastet Medvedev erneut aus und beschwert sich nicht mehr nur über den Stuhl-Schiedsrichter, sondern auch über den Supervisor dieser Partie, dem er Tatenlosigkeit unterstellt. Der Russe fühlt sich ganz klar um sein Break betrogen und findet gerade keinen Weg, sich abzukühlen und aufs Match zu fokussieren. Alles spricht nun dafür, dass er erstmals bei den diesjährigen US Open einen Satz abgibt.
    02:35
    Medvedev - Thiem: 2:5
    Einen Punkt macht Medvedev zwar noch, dann aber packt Thiem sogar einen "Serve and volley" aus und erhöht auf 5:2.
    02:34
    Medvedev - Thiem: 2:4
    Medvedev hört nicht auf, Spitzen in Richtung Schiedsrichterstuhl auszusenden. Der Vorjahresfinalist steht komplett neben sich und trifft praktisch gar keinen Ball mehr. Dominic Thiem soll das nur recht sein. Es steht bereits 40:0 in seinem nächsten Aufschlagspiel.
    02:33
    Medvedev - Thiem: 2:4
    Kurios! Medvedev spielt seinen Aufschlag zu weit und Thiem returniert ins freie Feld. Medvedev spricht anschließend eine Challenge für seinen eigenen Aufschlag aus, was natürlich nicht geht. Anschließend kommt es kurz zum Eklat zwischen ihm und dem Schiedsrichter. Der Russe bricht einen Streit vom Zaun und handelt sich eine Verwarnung ein.
    02:30
    Medvedev - Thiem: 2:3
    Medvedev wehrt den Breakball mit einem nach außen gezogenen Aufschlag ab, den Thiem nicht mehr kontrollieren kann. Mit einem Rückhand-Cross zwingt der Wiener seinen Gegner dann im Höhepunkt einer tollen Rallye aber erneut zum Fehler, was ihm Breakball Nummer zwei einbringt.
    02:29
    Medvedev - Thiem: 2:3
    Zwei Mal ist der Aufschlag des Russen zu stark. Thiem bekommt keinen Zugriff und kann den Return nicht im gegnerischen Feld unterbringen. Ein Doppelfehler führt dann zum 30:30, ehe Thiem einen zweiten Aufschlag aggressiv angeht und perfekt auf die Grundlinie packt. Der nächste Breakball für den Österreicher.
    02:28
    Medvedev - Thiem: 2:3
    Die Return-Qualitäten des Österreichers könnten heute Nacht tatsächlich den Unterschied machen. Medvedev muss sich kräftig ins Zeug legen, um zu Punkten zu kommen, und wirkt vor allem gegen die Tempowechsel seines Gegners mitunter ratlos. Mit einem Rückhand-Longline landet Thiem dann auch den ersten Punkt zum 15:0.
    02:25
    Medvedev - Thiem: 2:3
    Dominic Thiem jedoch wirkt bei eigenem Service deutlich weniger angreifbar. Zu Null sichert sich der 27-Jährige völlig souverän dieses Aufschlagspiel. Damit steht es 3:2 für den Wiener Neustädter.
    02:22
    Medvedev - Thiem: 2:2
    Mit einem starken Aufschlag, der ihm den Freipunkt verschafft, wehrt der Russe den Matchball aber postwendend ab, ehe er kurze Zeit später mit einem Ass dann für den Ausgleich zum 2:2 sorgt. Durchatmen für den Vorjahresfinalisten.
    02:21
    Medvedev - Thiem: 1:2
    Dann gibt es aber doch den Breakball. Medvedev kommt ans Netz und fängt sich einen wunderschönen Rückhand-Longline-Passierball. Zur Erinnerung: Im Viertelfinale gegen Andrey Rublev ließ Daniil Medvedev nicht einen einzigen Breakball gegen sich zu.
    02:20
    Medvedev - Thiem: 1:2
    Vorerst nicht. Medvedev kann erst mit einem Vorhand-Stopp aus dem Nichts auf 15:30 verkürzen, ehe Medvedev nach einem gerade noch so returnierten Ball ins Zentrum per Schmetterball auf 30:30 ausgleichen kann.
    02:19
    Medvedev - Thiem: 1:2
    Jetzt knallt Medvedev einen Rückhand-Slice ins Netz. 0:30. Bekommt der Österreicher nun Break-Bälle?
    02:18
    Medvedev - Thiem: 1:2
    Nach der ersten Pause hält Thiem nun voll dagegen und kann nach einer langen Rallye mit 15:0 bei Aufschlag seines Gegners in Führung gehen. An einen Stopp-Ball kommt der Vorjahresfinalist nicht mehr entscheidend heran.
    02:15
    Medvedev - Thiem: 1:2
    Es bleibt allerdings bei diesem einen Punktverlust. Zu 15 sichert sich Dominic Thiem sein zweites Aufschlagspiel und vollendet dieses Spiel mit einem Ass.
    02:14
    Medvedev - Thiem: 1:1
    Thiem überpowert einen Vorhand-Cross, der von ihm aus gesehen deutlich links im Seitenaus landet. Das ärgert den derzeitigen Weltranglistendritten ungemein, der einen lauten Wutschrei ins leere Arthur Ashe Stadium brüllt. 15:15.
    02:13
    Medvedev - Thiem: 1:1
    Thiem bleibt mit einem weiteren Rückhand-Slice dieses Mal im Netz hängen. Medvedev kann anschließend mit einem Vorhand-Winner den Deckel auf sein erstes Aufschlagspiel machen und auf 1:1 ausgleichen. Die Anfangsnervosität ist ihm dennoch etwas mehr anzumerken als seinem Kontrahenten.
    02:11
    Medvedev - Thiem: 0:1
    Medvedev erhöht mit dem ersten Ass der Partie auf 40:15, lässt dann aber einen Doppelfehler folgen. Weil er anschließend mit der Vorhand die Grundlinie klar verfehlt, heißt es in seinem ersten Aufschlagspiel Einstand.
    02:10
    Medvedev - Thiem: 0:1
    Bärenstark von Thiem, der ans Netz geht und den Vorjahresfinalisten mit einem Rückhand-Slice-Cross völlig auf dem falschen Fuß erwischt. 15:15 im ersten Aufschlagspiel des Russen.
    02:08
    Medvedev - Thiem: 0:1
    Medvedev scheitert erst in der nächsten längeren Rallye mit der Rückhand am Netz, ehe Thiem ein Grundlinienschlag missglückt. Der zweite Spielball sitzt dann aber, weil Medvedev beim Vorhand-Cross vom Netz aus das Feld knapp verfehlt. 1:0 für den Österreicher.
    02:05
    Medvedev - Thiem: 0:0
    Die erste längere Rallye entscheidet Thiem mit einem aggressiven Rückhand-Cross für sich. Dann muss er gegen den ans Netz kommenden Medvedev aber einen Lob spielen, der ihm mehrere Meter hinter die Grundlinie verzieht. 30:15.
    02:04
    Medvedev - Thiem: 0:0
    Das Spiel läuft! Der Wiener Neustädter geht mit einem harten Aufschlag nach außen sofort mit 15:0 in Führung. Sein russischer Kontrahent bekommt keine Kontrolle mehr in den Return, der in seiner eigenen Hälfte aufkommt.
    01:59
    Medvedev gewinnt den Münzwurf
    Daniil Medvedev entscheidet den Münzwurf für sich. Er möchte gerne, dass Dominic Thiem zuerst aufschlägt. Beide Protagonisten der heutigen Nacht bekommen nun noch vier Minuten, um sich warm zu spielen. Dann kann auch das mit Spannung erwartete zweite Semifinale endlich starten.
    01:55
    Die Spieler sind da
    Medvedev und Thiem kommen im Arthur Ashe Stadium an und richten sich nach kurzem Interview nun auf ihren zugewiesenen Plätzen ein.
    01:41
    Zverev steht im Finale
    Das erste Halbfinale ist durch. Alexander Zverev schafft das Comeback der Superlative und besiegt Pablo Carreño Busta nach 0:2-Rückstand noch mit 3:2. Damit steht der Deutsche nach einem fast dreieinhalb Stunden langen Fight im Endspiel. Jetzt fehlt nur noch sein Gegner, den es im zweiten Semifinale zu ermitteln gilt. Daniil Medvedev und Dominic Thiem dürfen sich jetzt so langsam aber sicher auf dem Weg ins Arthur Ashe Stadium machen. Wir melden uns dann in Kürze wieder, wenn beide Athleten angekommen sind.
    01:02
    Volle Distanz im ersten Halbfinale
    Aus deutscher Sicht ist es sicher eine gute Nachricht, dass das erste Halbfinale tatsächlich über die volle Distanz geht. Alexander Zverev schafft nach einem 0:2-Rückstand das Comeback und gewinnt auch den vierten Satz. 2:2 steht es damit im Arthur Ashe Stadium, was für die russisch-österreichische Partie im zweiten Semifinale allerdings eine schlechte Nachricht ist. Daniil Medvedev und Dominic Thiem müssen sich weiter in Geduld üben. Ihr eigentlich für 0 Uhr angesetztes Spiel verschiebt sich weiter nach hinten. Eine Schätzung könnte in Richtung 1:45/2:00 Uhr gehen.
    00:17
    Zverev verkürzt
    Im ersten Semifinale verkürzt Zverev gerade auf 1:2 und sichert sich den ersten Satzgewinn. Das bedeutet für dieses Match zwischen Medvedev und Thiem, dass der Beginn sich definitiv verschiebt. Ein Start vor 1 Uhr ist wenig realistisch.
    23:43
    Der Platz ist noch belegt
    Beide Athleten können allerdings erst dann starten, wenn das erste Semifinale im Arthur Ashe Stadium über die Bühne gegangen ist. Dort führt Pablo Carreño Busta bereits mit 2:0 in Sätzen gegen Alexander Zverev. Gelingt der deutschen Tennis-Hoffnung jetzt nicht noch das Comeback, könnte es relativ zeitig weitergehen. Der für Mitternacht anvisierte Start der Partie zwischen Medvedev und Thiem sollte jedoch nur schwerlich haltbar sein. Wir halten Sie hier aber selbstverständlich auf dem Laufenden!
    23:30
    Thiem bringt die Qualität beim Return mit
    In Form von Dominic Thiem trifft der Russe nun aber auf einen der besten Return-Spieler der ATP World Tour. Gegen die ersten Aufschläge seiner Gegner erzielte der Wiener Neustädter im Verlauf des Turniers in 40% aller Fälle den Punkt. Es ist der zweitbeste Wert aller 128 Männer, die sich für das Hauptfeld der diesjährigen US Open qualifizieren konnten.
    23:25
    Medvedev noch ohne Satzverlust
    Daniil Medvedev, der im Turnierverlauf noch gänzlich ohne Satzverlust ist, setzte sich zuletzt im Viertelfinale gegen seinen Landsmann Andrey Rublev vom Ergebnis her mit 3:0 sehr eindeutig durch, obschon das Match durchaus eng umkämpft war. Weil die Nummer fünf der ATP-Weltrangliste sich allerdings zu 100% auf den eigenen Aufschlag verlassen konnte und nicht einen einzigen Break-Ball im gesamten Spiel zuließ, brannte am Ende wenig an.
    23:19
    Thiem führt im direkten Vergleich
    Der direkte Vergleich spricht dabei für den Österreicher, der zwei der drei Duelle mit Daniil Medvedev gewinnen konnte. Aber: Der Sieg des Russen geht auf das Viertelfinale vom Rogers Cup 2019 zurück, wo ein recht ähnlicher Outdoor-Hartplatz wie hier im USTA Billie Jean King National Tennis Center bespielt wird. Wirklich ableiten lässt sich aus den Head-to-head-Daten somit wenig für dieses potenziell sehr enge Halbfinale.
    23:10
    Beide standen schon in Grand-Slam-Endspielen
    Beide Akteure standen unabhängig voneinander schon in Endspielen um einen der begehrten Grand-Slam-Titel. Dominic Thiem jedoch verpasste bei den French Open 2018 und 2019 sowie bei den Australian Open 2020 den großen Wurf. Daniil Medvedev stand derweil gerade erst vor einem Jahr hier in Flushing Meadows im großen Finale, scheiterte letztlich aber knapp mit 2:3 an Rafael Nadal. Vor diesem Hintergrund wollen beide nun natürlich unbedingt die Chance erhalten, es in einem weiteren Endspiel besser zu machen.
    23:04
    Herzlich willkommen zum zweiten Halbfinale
    Herzlich willkommen zum zweiten Semifinale des 140. Herreneinzels der US Open, in dem heute Nacht ab ca. Mitternacht Daniil Medvedev und Dominic Thiem aufeinandertreffen.

    Aktuelle Spiele

    09.09.2020 20:40
    Andrey Rublev
    A. Rublev
    Rub
    Russland
    0
    6
    3
    6
    Russland
    Med
    D. Medvedev
    Daniil Medvedev
    3
    7
    6
    7
    10.09.2020 02:40
    Alex De Minaur
    A. De Minaur
    Min
    Australien
    0
    1
    2
    4
    Österreich
    Thi
    D. Thiem
    Dominic Thiem
    3
    6
    6
    6
    11.09.2020 22:00
    Pablo Carreno Busta
    P. Carreno Bu.
    Car
    Spanien
    2
    6
    6
    3
    4
    3
    Deutschland
    Zve
    A. Zverev
    Alexander Zverev
    3
    3
    2
    6
    6
    6
    12.09.2020 01:50
    Daniil Medvedev
    D. Medvedev
    Med
    Russland
    0
    2
    6
    6
    Österreich
    Thi
    D. Thiem
    Dominic Thiem
    3
    6
    7
    7
    13.09.2020 22:00
    Alexander Zverev
    A. Zverev
    Zve
    Deutschland
    2
    6
    6
    4
    3
    6
    Österreich
    Thi
    D. Thiem
    Dominic Thiem
    3
    2
    4
    6
    6
    7

    Weltrangliste

    #NamePunkte
    1SerbienNovak Đoković11.740
    2SpanienRafael Nadal9.850
    3ÖsterreichDominic Thiem9.125
    4SchweizRoger Federer6.630
    5GriechenlandStefanos Tsitsipas5.925
    6RusslandDaniil Medvedev5.890
    7DeutschlandAlexander Zverev4.855
    8RusslandAndrey Rublev3.429
    9ArgentinienDiego Schwartzman3.180
    10ItalienMatteo Berrettini3.075