Mehr
    Viertelfinale
    09.09.2020 20:40
    Beendet
    Russland
    A. Rublev
    0
    6
    3
    6
    Russland
    D. Medvedev
    3
    7
    6
    7

    Liveticker

    23:29
    Fazit
    Daniil Medvedev schlägt seinen Landsmann Andrey Rublev mit 3:0 (7:6, 6:3 und 7:6) und profitierte dabei in erster Linie von seinem bärenstarken Aufschlag, gegen den die Nummer 14 der ATP-Weltrangliste keinerlei Zugang fand. Nicht einen einzigen Breakball ließ Medvedev zu, der allerdings auch seinerseits nur einen einzigen Breakball hatte, diesen im zweiten Satz aber verwertete. Rublev muss sich dennoch klar an die eigene Nase fassen. Im ersten Satz war der vermeintliche Underdog im Tie-Break bereits mit 5:1 vorne, beging dann aber einen Doppelfehler und ließ insgesamt drei Satzbälle leichtfertig liegen. Der dadurch entstandene Frust verhagelte ihm letztlich auch den zweiten Satz, ehe Medvedev im Entscheidungssatz nicht mehr vollständig rund lief und bei gegnerischem Aufschlag die kurzen Spiele suchte. Nun heißt es Regenerieren. Der Vorjahresfinalist trifft dann auf den Gewinner der Partie zwischen Alex de Minaur und Dominic Thiem. Wir wünschen einen angenehmen Abend!
    23:26
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 6:7 (5:7)
    Rublev serviert zwar stark, aber Medvedev lässt sich das nicht vom Brot nehmen und tütet das Spiel nach kurzer Rallye mit einem bärenstarken Vorhand-Cross-Winner ein. Damit steht der 24-Jährige erneut im Semifinale der US Open und bleibt auch im fünften Spiel ohne einen einzigen Satzverlust. Beeindruckend!
    23:25
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 6:6 (5:6)
    Wahnsinn! Medvedev geht aus dem Nichts ins "Serve and Volley" und bringt den Volley nicht im leeren Halbfeld um, sondern erwischt das Aus. Im nächsten Ballwechsel passt der Vorhand-Winner dann aber ins Feld. Matchball Medvedev bei Aufschlag Rublev.
    23:24
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 6:6 (4:5)
    Das ist eine kleine Vorentscheidung! Medvedev packt einen sensationellen Rückhand-Longline-Winner aus, dem Rublev nur noch hinterherschauen kann. Den anschließenden Aufschlag verwertet Rublev zwar, beim Stand von 5:4 kann Medvedev das Ganze nun aber ausservieren!
    23:23
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 6:6 (3:4)
    Mit einem Freipunkt gleicht Medvedev auf 3:3 aus, ehe Rublev in der Rallye einen Vorhand-Cross ins Netz feuert. 4:3 für Medvedev.
    23:21
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 6:6 (3:2)
    Mit einem Ass gleicht Rublev auf 2:2 aus, muss anschließend aber über den zweiten Aufschlag kommen. Erneut wittert Medvedev seine Chance, verfehlt bei einem Vorhand-Longline aber die Grundlinie. Rublev führt, aber der Aufschlag wechselt zu Medvedev.
    23:20
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 6:6 (1:2)
    Unfassbar! Medvedev zaubert einen unfassbaren Rückhand-Longline-Winner auf die Seitenlinie, der diese gerade noch ankratzt, wie das Hawk-Eye zeigt. 2:1 für den 24-Jährigen.
    23:19
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 6:6 (1:1)
    Doppelfehler Medvedev! Wahnsinn! Damit steht es 1:1.
    23:19
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 6:6 (0:1)
    Rublev muss über den zweiten Aufschlag gehen, den er auf Nummer sicher spielt. Die Einladung schlägt Medvedev nicht aus und macht per Vorhand-Longline-Winner die 1:0-Führung klar.
    23:18
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 6:6
    Rublev kann nichts machen und verliert auch in diesem Aufschlagspiel ohne einen einzigen Punkt. Damit steht es 6:6 und beide Spieler sind erneut im Tie-Break.
    23:17
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 6:5
    Nachdem sich Medvedev nun die Oberschenkel massieren ließ, packt er den nächsten Inside-Out-Winner mit der Rückhand aus, der ihm die 15:0-Führung beschert. Rublev bleibt beim Aufschlagspiel des Weltranglistenfünften weiterhin machtlos.
    23:15
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 6:5
    Medvedev überpowert nun allerdings mit den nächsten Versuchen, sich schnelle Punkte zu holen. In unter einer Minute sichert sich Rublev ebenfalls zu Null die 6:5-Führung. Medvedev kann jetzt nur noch erneut den Tie-Break erzwingen.
    23:14
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 5:5
    Daniil Medvedev lässt gar nichts anbrennen. Die kurze Pause scheint auch seiner Konzentration gut getan zu haben. Mit einem Ass gewinnt er dieses Aufschlagspiel zu Null. 5:5.
    23:12
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 5:4
    Nachdem Rublev mit Ach und Krach hoch ins Zentrum serviert, passt der Vorhand-Longline-Winner mit dem schmerzenden Arm. 15:0 für Medvedev, der nicht wirklich von den Schmerzen beeinflusst zu sein scheint.
    23:12
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 5:4
    Daniil Medvedev ist zurück auf dem Feld und serviert nun gegen den Satzverlust. Aber zur Erinnerung: Bislang hatte Andrey Rublev noch nicht einen einzigen Break-Ball in dem kompletten Match.
    23:08
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 5:4
    Daniil Medvedev hat Schmerzen in der Schulter und ruft den Physiotherapeuten aufs Feld. Möglicherweise liegt hier die Ursache dafür, dass der Weltranglistenfünfte derzeit vorwiegend auf die schnellen Punkte abzielt und gerne rasch einen Haken unter das Match machen möchte. In jedem Fall gibt es zur Behandlung auf dem Feld jetzt einen "Medical Time Out".
    23:07
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 5:4
    In den langen Rallyes behält zumeist Rublev die Oberhand. So auch bei diesem wegweisenden dritten Punkt, bei dem ein unerzwungener Fehler Rublev mit 30:15 in Front bringt. Der 22-Jährige legt dann ein Ass nach und profitiert anschließend vom nächsten überhasteten Medvedev-Return, den der Vorjahresfinalist ins Netz jagt. 5:4 für den Underdog.
    23:05
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 4:4
    Rublev geht erneut ins Risiko und macht mit Rückhand-Longline den nächsten schnellen Punkt zum 15:15.
    23:05
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 4:4
    Medvedev macht den Deckel drauf mit einem weiteren Freipunkt. Damit steht es 4:4 und der dritte Satz steuert so langsam aber sicher dem Ende entgegen.
    23:04
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 4:3
    Nach zwei Stunden und sechs Minuten bleibt es dabei! Rublev attackiert den zweiten Aufschlag aggressiv, Medvedev macht aber mit einem weiteren kurzen Ballwechsel den schnellen Punkt per Vorhand-Cross. Der nächste Frustrationsschrei von Rublev schallt durchs Arthur Ashe.
    23:03
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 4:3
    Der einhändige Rückhand-Longline ist zu fahrig und verfehlt die Grundlinie. Rublev erhöht auf 30:15. Dann ist der Aufschlag des 24-Jährigen aber wieder deutlich zu stark. Weiterhin kein einziger Breakball für Rublev!
    23:03
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 4:3
    Daniil Medvedev verwertet auch diesen ersten Aufschlag leicht und locker, begeht anschließend aber einen Doppelfehler. 15 beide.
    23:00
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 4:3
    Das lässt sich Andrey Rublev, dessen Aufschlagspiel sich mit zunehmend sinkendem Puls wieder stabilisiert hat. Zu 15 zieht die Nummer 14 der ATP-Weltrangliste wieder mit einem Spiel davon. 4:3.
    22:59
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 3:3
    Gegen einen zweiten Aufschlag überpowert Medvedev mit dem Versuch, per Vorhand-Longline den direkten Punkt zu machen. Aus und 30:15 für Rublev.
    22:59
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 3:3
    Medvedev attackiert erneut früh und nimmt Rublev den ersten Aufschlag ab. Anschließend ist der Aufschlag des 22-Jährigen aber zu stark. 15 beide.
    22:58
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 3:3
    Eine Vorhand-Longline verzieht Medvedev. Dann zaubert er jedoch drei weitere Asse aufs Feld. Zu 15 gleicht der 24-Jährige mit gleich vier Assen in diesem Aufschlagspiel auf 3:3 aus.
    22:56
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 3:2
    Nach kurzer Pause eröffnet Daniil Medvedev das Aufschlagspiel mit einem weiteren Ass. 15:0.
    22:54
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 3:2
    Bärenstarker Passierball von Rublev, der diesen Vorhand-Cross von Medvedev perfekt adaptiert. Anschließend lässt der 22-Jährige zwei Asse folgen und sichert sich dieses Aufschlagspiel rasch zu 15.
    22:52
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 2:2
    Mit einem starken Return auf die Grundlinie zwingt Medvedev Rublev nun zum Fehler und gleicht auf 15:15 aus.
    22:51
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 2:2
    Nein! Der 22-Jährige setzt nicht zwingend genug nach, obwohl Medvedev ihm durchaus die Chance bietet, aggressiver in diese Bälle hineinzugehen. Beim 15:30-Rückstand macht der Vorjahresfinalist dann aber drei Punkte in Serie und gleicht auf 2:2 aus.
    22:50
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 2:1
    Doppelfehler Medvedev! Bahnt sich hier eine Breakchance für Andrey Rublev an?
    22:49
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 2:1
    Es gibt neue Bälle, die Medvedev aber kein Glück bringen. Auch bei eigenem Aufschlag bleibt er gerade etwas zerfahren und returniert mit einem weiteren unerzwungenen Fehler ins Seitenaus. 0:15.
    22:47
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 2:1
    Der nächste "unforced error" von Medvedev, der den Spielball mit der Rückhand deutlich hinter die Aus-Linie setzt. Rublev erhöht damit in einer unkonzentrierten Phase von Medvedev auf 2:1.
    22:46
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 1:1
    Bei Medvedev schleichen sich jetzt wieder häufiger die unerzwungenen Fehler ein, die er schon im ersten Satz zuhauf spielte. Rublev geht mit 40:15 in Führung, fängt sich in der Bredouille dann aber einen Schmetterball seines Gegners.
    22:45
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 1:1
    Medvedev versucht sich beim Stand von 15:15 an einem Stopp-Ball, den er allerdings ins Netz setzt. Verschenkter Punkt des Weltranglistenfünften!
    22:43
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 1:1
    Rublev verzieht der Vorhand-Return völlig ins Aus. Zu Null gewinnt Medvedev auch dieses Aufschlagspiel und gleicht auf 1:1 aus. Rublev bleibt einem Break weiterhin meilenweit entfernt.
    22:43
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 1:0
    Es ist zum Verrücktwerden für Rublev! Medvedev macht zwei schnelle Punkte und verteidigt in der anschließenden Rallye wirklich die stärksten Bälle von Rublev weg, ehe ein Rückhand-Longline gerade noch so die Linie küsst, wie das Hawk-Eye zeigt. 40:0.
    22:40
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 1:0
    Medvedev wittert, dass das Match nun komplett auf der Kippe steht und attackiert seinen Gegenspieler aggressiv. Beim Stand von 30:30 scheucht Rublev ihn aber von links nach rechts ganz weit außen und vollendet dann sehenswert per Stopp-Ball. Anschließend verzieht Medvedev in der Rallye der Rückhand-Longline. Rublev geht mit 1:0 in Führung.
    22:38
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 0:0
    Bei diesem ungewohnten Vorhand-Fehler von Rublev fehlt allerdings etwas die Spannung. Auch steht der 22-Jährige nicht gut und hätte eigentlich zwei bis drei Schritte mehr machen müssen. Wenn er sich nicht zusammenreißt, ist sein Aus bald besiegelt.
    22:38
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6, 0:0
    Der dritte Durchgang startet. Kan Rublev seinem Landsmann den Einzug ins Halbfinale noch durchkreuzen? Zumindest geht er mit dem ersten Aufschlag nach kurzer Rallye mit 15:0 in Führung, weil Medvedevs Grundlinienschlag selbige knapp verfehlt.
    22:33
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:6
    Der Vorjahresfinalist braucht nur einen Satzball, um auf 2:0 zu erhöhen. Jetzt wird es richtig schwer für Andrey Rublev, der seit den drei liegen gelassenen Satzbällen im Tie-Break partout nicht mehr zurück ins Spiel findet und seine Emotionen nicht in den Griff bekommt.
    22:32
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:5
    Schwacher Return von Rublev und Rückhand-Longline-Winner zum 40:15. Das gibt Medvedev nun zwei Satzbälle.
    22:31
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:5
    Mit einem Ass nach innen startet das bereits 21. Spiel dieser russischen Halbfinalpaarung. Rublev will es nun aber noch einmal wissen und geht hart in die Returns von Medvedev hinein. Eine praktisch wegweisende lange Rallye sichert sich dann aber der Vorjahresfinalist mit einem sensationellen Vorhand-Longline-Winner. 30:15.
    22:30
    Rublev - Medvedev: 6:7, 3:5
    Medvedev sucht die schnellen Punkte, verzieht allerdings nahezu alle riskanten Bälle. Zu Null gewinnt Rublev ein schnelles Aufschlagspiel und verkürzt auf 3:5. Jetzt ist es am Weltranglistenfünften, ein weiteres Mal den bislang unantastbaren Service auf den Hartplatz zu bringen und mit 2:0 davonzuziehen.
    22:29
    Rublev - Medvedev: 6:7, 2:5
    Rublev diskutiert in der Pause heftig mit dem Schiedsrichter, weil er jetzt eine Geldstrafe befürchtet. Er beharrt darauf, nicht geflucht, sondern lediglich "Ahhhh" geschrien zu haben. Der Unparteiische lässt sich auf keine Diskussion ein und verweist darauf, dass dies nach dem Spiel geklärt werden würde. Rublev, der so stark begann, bringt sich wegen dieser fehlenden Kontrolle seiner Emotionen im Moment aber um die große Chance, erstmals in seiner Karriere in ein Grand-Slam-Halbfinale einzuziehen.
    22:27
    Rublev - Medvedev: 6:7, 2:5
    Nach kurzer Diskussion zwischen Rublev und dem Unparteiischen knallt Medvedev seinem wütenden Kontrahenten einen weiteren starken Aufschlag um die Ohren und erhöht damit auf 5:2.
    22:26
    Rublev - Medvedev: 6:7, 2:4
    Daniil Medvedev macht kaum noch unerzwungene Fehler und ist vor allem bei eigenem Aufschlag weiterhin völlig unbarmherzig. Beim Rückstand von 15:40 brüllt sich Rublev seine geballte angestaute Frustration heraus. Russische Kraftausdrücke im Arthur Ashe Stadium haben zur Folge, dass der Stuhl-Schiedsrichter ihn offiziell verwarnt.
    22:24
    Rublev - Medvedev: 6:7, 2:4
    Daniil Medvedev geht aggressiv drauf und erobert die Initiative. Rublev returniert zwar stark, muss einen Ball in den Winkel dann aber hoch zurückgeben. Per Schmetterball erhöht Medvedev auf 4:2 und verwertet seinen ersten Breakball.
    22:23
    Rublev - Medvedev: 6:7, 2:3
    Die Nummer 14 der ATP-Weltrangliste stellt mit starkem Aufschlag nach außen zwar auf 15:15, muss dann aber zwei Mal über den zweiten gehen und ist dabei deutlich zu stark auf Sicherheit bedacht. Medvedev wittert die Chance, riskiert viel und wird belohnt. Der Vorhand-Cross ins hintere Drittel beschert ihm die 40:15-Führung und die ersten beiden Breakbälle überhaupt der Partie.
    22:21
    Rublev - Medvedev: 6:7, 2:3
    Andrey Rublev steht erneut unter Zugzwang. Die Führung übernimmt aber Daniil Medvedev mit mehreren starken Returns, die ihm das 15:0 einbringen.
    22:19
    Rublev - Medvedev: 6:7, 2:3
    Daniil Medvedev lässt aber weiterhin rein gar nichts anbrennen, lässt seinem Gegner keinerlei Zugriffsmöglichkeit und zieht mit einem Service zu Null auf 3:2 davon.
    22:17
    Rublev - Medvedev: 6:7, 2:2
    Medvedev packt dann zwar gegen einen schwachen zweiten Aufschlag einen weiteren Rückhand-Cross-Winner zum direkten Punktgewinn aus, dann allerdings bringt ihm das nächste Ass den Ausgleich zum 2:2.
    22:16
    Rublev - Medvedev: 6:7, 1:2
    Andrey Rublev ist wieder da und zieht dieses Aufschlagspiel nun wieder konzentriert durch. Mit einem Ass erhöht er auf 40:0.
    22:15
    Rublev - Medvedev: 6:7, 1:2
    Rublev serviert jetzt erneut aus dem Rückstand heraus, geht aber wegen eines weiteren unerzwungenen Fehlers seines Kontrahenten direkt mit 15:0 in Führung.
    22:13
    Rublev - Medvedev: 6:7, 1:2
    Rublev macht es seinem anderthalb Jahre älteren Landsmann deutlich zu einfach. Ohne einen eigenen Punktgewinn gerät er in Windeseile wieder in Rückstand. 2:1 für den vermeintlichen Favoriten.
    22:12
    Rublev - Medvedev: 6:7, 1:1
    Schöner Vorhand-Cross-Winner, der nun perfekt ins Feld passt und Medvedev direkt nach dem ersten Return von Rublev das 15:0 beschert.
    22:11
    Rublev - Medvedev: 6:7, 1:1
    Den nächsten Vorhand-Cross jagt Medvedev aber deutlich ins Aus. Rublev kann anschließend dann nachlegen und auf 1:1 ausgleichen. Die ersten Breakbälle der Partie lassen damit weiter auf sich warten.
    22:10
    Rublev - Medvedev: 6:7, 0:1
    Keine Breakbälle, aber Einstand. Rublev spielt im Moment etwas zu schlampig und lässt seinen Gegner immer wieder über die starke Vorhand kommen, die per Cross den Punkt zum 40:40 verwertet.
    22:09
    Rublev - Medvedev: 6:7, 0:1
    Vorerst nicht! Rublev packt jetzt einen sensationellen Volley-Stopp aus, den Medvedev nicht mehr erreicht. 30 beide.
    22:08
    Rublev - Medvedev: 6:7, 0:1
    Jetzt geht was! Rublev steht neben sich und schaut diesem Vorhand-Cross-Winner von Medvedev regungslos zu. 15:30. Gibt es gleich die ersten Breakbälle?
    22:07
    Rublev - Medvedev: 6:7, 0:1
    Das Feld von Rublev, der etwas zu voreilig ans Netz kommt, ist vollständig offen. Medvedev returniert den Passierball aber ein paar Zentimeter zu weit ins Aus.
    22:06
    Rublev - Medvedev: 6:7, 0:1
    Der Vorjahresfinalist denkt gar nicht daran, vom Gaspedal runterzugehen. Medvedev will natürlich Profit aus der Anspannung seines Gegners schlagen und serviert mit nur einem Punktverlust zur 1:0-Führung. Das nächste Aufschlagspiel von Rublev könnte nun von zentraler Bedeutung sein. Kann der Moskauer sich wieder fangen und den ersten Satz abhaken?
    22:05
    Rublev - Medvedev: 6:7, 0:0
    Zwei Asse rauschen einem konsternierten Rublev um die Ohren, der nur mit dem Kopf schütteln kann. 30:0.
    22:04
    Rublev - Medvedev: 6:7, 0:0
    Andrey Rublev ist immer noch außer sich. Es hilft aber alles nichts. Die Pause ist vorbei und Daniil Medvedev serviert nun im zweiten Satz.
    22:02
    Rublev - Medvedev: 6:7 (6:8)
    Und diesen Aufschlag nutzt die Nummer fünf der Welt! Daniil Medvedev macht per Ass einen Haken an diesen Satz, weil sein Kontrahent gleich drei Satzbälle liegen lässt. Rublev ist derweil außer sich, drischt wie ein Berserker auf seiner Bank und Tasche herum und flucht im Arthur Ashe Stadium wie ein Kesselflicker.
    22:01
    Rublev - Medvedev: 6:6 (6:7)
    Der 22-Jährige, der vor dem Spiel noch sagte, keinen Druck zu haben, hält gerade tatsächlich dem Druck in keiner Weise stand und verwertet auch seinen zweiten Aufschlag nicht. Dieses Mal bleibt er im Netz hängen, woraufhin der Schläger erstmals fliegt. Jetzt hat auf einmal Medvedev den Satzball.
    21:59
    Rublev - Medvedev: 6:6 (6:6)
    Rublev spielt einen schwachen zweiten Aufschlag auf Nummer sicher und viel zu langsam und lässt sich in der anschließenden Rallye den Schneid abkaufen. Ein Cross-Versuch auf die Seitenlinie ist dann knapp im Aus. Es steht 6:6!
    21:58
    Rublev - Medvedev: 6:6 (6:5)
    Medvedev wehrt die ersten beiden Satzbälle mit starken Aufschlägen ab. Jetzt darf Rublev noch einmal zum Satzgewinn servieren.
    21:57
    Rublev - Medvedev: 6:6 (6:3)
    Wahnsinn! Rublev kämpft jetzt mit den Nerven! Erst muss er den Ball zum Aufschlag zwei Mal werfen, weil er ihn beim ersten Versuch völlig ins Nirwana feuert. Und dann erwischt er mit einem Vorhand-Schlag voll das Netz und hat gewaltiges Glück, dass sich das Spielgerät irgendwie drüber dreht und ihm beim Stand von 6:3 drei Satzbälle beschert.
    21:56
    Rublev - Medvedev: 6:6 (5:3)
    Doppelfehler Rublev! Der Erste überhaupt in diesem Spiel! Bitterer Zeitpunkt und nur noch 5:3.
    21:56
    Rublev - Medvedev: 6:6 (5:2)
    Medvedev muss zwar über den zweiten Aufschlag gehen, zwingt Rublev beim harten Schlag nach außen aber zum direkten Fehler. Nur noch 2:5. Rublev kann jetzt aber trotzdem theoretisch ausservieren.
    21:54
    Rublev - Medvedev: 6:6 (5:1)
    Wahnsinns-Winner von Andrey Rublev, der zum perfekten Zeitpunkt einen Vorhand-Longline auf die rechte Linie zaubert. Medvedev zieht zwar die Challenge, aber der Ball ist sowas von gut. 5:1 für Rublev.
    21:54
    Rublev - Medvedev: 6:6 (4:1)
    Mit starken Aufschlägen erhöht Andrey Rublev auf 4:1. Medvedev, der bei den US Open noch keinen einzigen Satz abgeben musste, steht nun gehörig unter Druck.
    21:53
    Rublev - Medvedev: 6:6 (2:1)
    Ein nach außen gezogener Aufschlag bringt Medvedev dann aber den Freipunkt. Rublev ist wieder an der Reihe.
    21:52
    Rublev - Medvedev: 6:6 (2:0)
    Die nächste lange Rallye, in der erneut Medvedev derjenige ist, der den Fehler macht. Er verfehlt die Grundlinie und liegt nun mit 0:2 hinten.
    21:51
    Rublev - Medvedev: 6:6 (1:0)
    Im Rahmen einer richtig langen Rallye verunglückt Medvedev ein Stopp-Ball vollkommen und knallt an die Netzkante. 1:0 für Rublev. Jetzt wechselt der Aufschlag zu Medvedev.
    21:50
    Rublev - Medvedev: 6:6
    Daniil Medvedev verwertet den ersten Spielball und gleicht damit auf 6:6 aus. Der erste Satz entscheidet sich dementsprechend nach 52 Minuten Spielzeit jetzt per Tie-Break.
    21:49
    Rublev - Medvedev: 6:5
    Nach einer kleineren Pause - im Arthur Ashe Stadium war vorübergehend der Strom ausgefallen - serviert nun wieder Daniil Medvedev zum Ausgleich. Mit einem staken Vorhand-Cross gefolgt von einem Ass stellt er den Spielstand bereits auf 40:15.
    21:41
    Rublev - Medvedev: 6:5
    Dann fängt sich Rublev aber doch wieder und sichert sich auch sein sechstes Aufschlagspiel, ohne eine Breakchance zuzulassen. 6:5. Medvedev kann sich jetzt nur noch in den Tie-Break retten.
    21:40
    Rublev - Medvedev: 5:5
    Einstand! Rublev hat eigentlich erneut die Oberhand, verfehlt dann aber beim Rückhand-Longline ins offene Halbfeld die hintere Linie. Der Ball ist im Aus und das Spiel geht zum ersten Mal in den Einstand.
    21:39
    Rublev - Medvedev: 5:5
    Beim Stand von 40:0 verfehlt Andrey Rublev zwei Mal in Serie die Seitenlinie beim Versuch, einen schnellen Haken unter dieses Aufschlagspiel zu machen. Nur noch 40:30.
    21:37
    Rublev - Medvedev: 5:5
    Medvedev stemmt sich dagegen, allerdings behält Rublev in den längeren Ballwechseln fast ausnahmslos die Oberhand - auch, weil er die Winkel mit einer fast schon unmenschlichen Präzision trifft. 30:0 für den 22-Jährigen.
    21:36
    Rublev - Medvedev: 5:5
    Beim Stand von 40:15 verzieht Medvedev den nächsten Ball ins Aus. Der anschließende Aufschlag nach außen ist dann allerdings zu stark. Rublev bekommt keine Kontrolle in den Return, der noch in seiner eigenen Hälfte wieder aufkommt, und es steht 5:5.
    21:33
    Rublev - Medvedev: 5:4
    Nächster unerzwungener Fehler: Medvedev verzieht einen Rückhand-Cross-Versuch ins Aus. Im anschließenden Ballwechsel packt er dafür den Vorhand-Longline-Winner auf die gleiche Ecke aus. 15:15.
    21:31
    Rublev - Medvedev: 5:4
    Rublev steht dem allerdings in wenig nach. Auch der 22-Jährige gewinnt sein Aufschlagspiel zu Null, obwohl er vorrangig über den zweiten Aufschlag gehen muss. Weil bei Medvedev aber bereits elf unerzwungene Fehler zu Buche stehen, brennt rein gar nichts an. 5:4.
    21:28
    Rublev - Medvedev: 4:4
    Der Vorjahresfinalist ist wieder an der Reihe und spult sein eigenes Aufschlagspiel weiterhin ohne Mühe ab. Ohne einen einzigen Return in seine Hälfte zu sehen, gewinnt er in gerade einmal 54 Sekunden zu Null. Damit steht es 4:4.
    21:25
    Rublev - Medvedev: 4:3
    Medvedev stemmt sich stark dagegen und verteidigt erneut sämtliche platzierten Schläge seines Kontrahenten. Noch reicht es gegen den starken Aufschlag von Rublev aber nicht, um in Reichweite eines Breaks zu kommen. Zu 15 zieht der 22-Jährige sein Aufschlagspiel durch und geht mit 4:3 in Führung.
    21:23
    Rublev - Medvedev: 3:3
    Asse kann Rublev aber auch. Mit einem gekonnten Schlag ins Zentrum startet er das siebte Spiel mit einer 15:0-Führung.
    21:22
    Rublev - Medvedev: 3:3
    Rublev bekommt nach wie vor keinen Zugriff auf den Service von Medvedev, der lediglich beim Stand von 40:0 einen gewagten Vorhand-Stopp von Rublev auf die Linie hinnehmen muss. Mit einem Ass gleicht er anschließend aber auf 3:3 aus.
    21:21
    Rublev - Medvedev: 3:2
    Daniil Medvedev muss nachlegen - und macht das auch. Eine Rückhand-Longline aus dem Nichts zwingt Rublev zum Fehler. 30:0 für den Weltranglistenfünften.
    21:18
    Rublev - Medvedev: 3:2
    Rublev lässt allerdings nicht wirklich etwas anbrennen. In den längeren Rallyes behält der 22-Jährige zumeist die Oberhand und erhöht auf 3:2, als Medvedev eine Vorhand-Longline deutlich neben die Auslinie setzt.
    21:16
    Rublev - Medvedev: 2:2
    Medvedev sucht mit seiner Rückhand-Cross immer wieder die Rückhand von Rublev, die er - beide Spieler kennen sich seit ihrer Kindheit - offenkundig als Schwachstelle ausgemacht hat. Damit gleicht der vermeintliche Favorit auf 15:15 aus.
    21:14
    Rublev - Medvedev: 2:2
    Der Vorjahresfinalist lässt nichts anbrennen, sucht mit aggressivem Spiel die schnellen Punkte und gleicht mit einem Ass auf 2:2 aus.
    21:12
    Rublev - Medvedev: 2:1
    Nach der ersten kurzen Trink- und Esspause schlägt Medvedev erneut auf. Rublev findet noch keinen wirklichen Zugriff und liegt bereits 0:30 hinten.
    21:10
    Rublev - Medvedev: 2:1
    Der dritte Spielball sitzt dann aber. Bei starkem Aufschlag ist es ein Freipunkt für Andrey Rublev, der ihm die erneute Führung einbringt. 2:1.
    21:10
    Rublev - Medvedev: 1:1
    Den ersten Spielball kann Medvedev mit einem starken Return vereiteln, der erneut sofort in den Punktgewinn führt. In der anschließenden Rallye visiert Medvedev gleich drei Mal passgenau die Grundlinie an. Zwei Mal kann Rublev noch returnieren, dann ist er geschlagen. Nur noch 40:30.
    21:08
    Rublev - Medvedev: 1:1
    Rublev packt einen bärenstarken Vorhand-Longline-Winner aus und lässt das erste Ass der Partie folgen. 40:0. Das geht jetzt deutlich schneller als beim ersten Aufschlagspiel.
    21:08
    Rublev - Medvedev: 1:1
    Rublev zeigt dem Stuhl-Schiedsrichter die Tennis-Bälle mit Bitte um Prüfung, ob diese in Ordnung sind. Der Unparteiische schaut nur fragend und gibt die Bälle umgehend in Richtung der Balljungen zurück. Merkwürdige Szene.
    21:06
    Rublev - Medvedev: 1:1
    Im Aufschlagspiel von Medvedev sind die beiden gebürtigen Moskauer jedenfalls weit entfernt von langen Rallyes. Beide begehen jeweils frühe Fehler. Beim Stand von 30:30 sind dann zwei Aufschläge in Serie deutlich zu stark. Medvedev legt nach und gleicht auf 1:1 aus.
    21:03
    Rublev - Medvedev: 1:0
    Rublev springt beim Return der Ball über den Schläger. 15:0 für Medvedev.
    21:01
    Rublev - Medvedev: 1:0
    Noch bringt Daniil Medvedev die eingangs angesprochenen Return-Qualitäten nicht allzu sehr auf den Platz. Zwar erwischt er alle Aufschläge seines Gegners und kann sie erfolgreich in die gegnerische Hälfte zurückbefördern. Die Oberhand erobert er in den Rallyes, von denen die längste 35 Ballwechsel umfasst, allerdings lediglich bei einer Inside-Out-Rückhand, mit der er einen zweiten Aufschlag von Rublev als Winner returniert. Zu 30 sichert sich der vermeintliche Underdog die Führung zum 1:0.
    20:58
    Rublev - Medvedev: 0:0
    Andrey Rublev eröffnet das Spiel und kann sich direkt beim ersten Aufschlag nach längerer Rallye für Führung zum 15:0 sichern. Ein Return von Medvedev verfehlt die Grundlinie.
    20:54
    Medvedev gewinnt den Münzwurf
    Daniil Medvedev entscheidet den Münzwurf für sich. Er möchte, dass Andrey Rublev zuerst aufschlägt. Nach vier Minuten Warmspielen geht es dann gleich mit dem ersten Satz los.
    20:50
    Die Spieler sind da!
    Das Warten hat ein Ende! Andrey Rublev und Daniil Medvedev sind im Arthur Ashe Stadium angekommen und richten sich gerade nach einem kurzen Interview, in dem Rublev herausstellt, dass der Druck einzig und allein auf dem favorisierten Vorjahresfinalisten lastet, auf ihren Bänken ein.
    20:35
    Serena Williams ist durch!
    Serena Williams dreht die Partie und sichert sich mit einem 2:1-Sieg nach zwei Stunden und zwölf Minuten den Einzug ins Halbfinale der Damen. Das heißt für Andrey Rublev und Daniil Medvedev, dass sie sich nun auf den Weg ins Arthur Ashe Stadium begeben können. Wir melden uns wieder, sobald die beiden Moskauer da sind.
    20:26
    Schon über zwei Stunden Spielzeit
    Pironkova und Williams haben inzwischen die Zwei-Stunden-Marke überschritten. Rublev und Medvedev müssen viel Geduld aufbringen. Die amerikanische Altmeisterin führt inzwischen allerdings mit 4:2 im dritten Satz. Allzu lange kann sich das Damen-Viertelfinale somit nicht mehr ziehen. Ein Start gegen 20:45 Uhr erscheint noch möglich. Wahrscheinlicher ist es aber, dass es auf 21:00 Uhr hinausläuft.
    19:45
    Entscheidungssatz im vorherigen Spiel
    Serena Williams legt im Arthur Ashe Stadium derweil ein Comeback hin und verwandelt ihren ersten Satzball zum 1:1-Ausgleich. Dementsprechend gibt es jetzt noch einen Entscheidungssatz. Für die Begegnung zwischen Rublev und Medvedev heißt das weiterhin Warten. Der Beginn könnte sich auf ca. 20:30 Uhr verschieben.
    19:11
    Der Platz ist noch belegt
    Das Damen-Viertelfinale, das im Arthur Ashe Stadium derzeit noch den Platz blockiert, ist inzwischen übrigens im zweiten Satz angelangt, wobei Pironkova schon das erste Break geglückt ist. Je nachdem wie schnell es jetzt geht, dürfen sich die beiden besten russischen Spieler der ATP - Rublev wird durch das erreichte Viertelfinale im Ranking am Montag definitiv den bereits ausgeschiedenen Karen Khachanov überholen - so langsam aber sicher bereit machen.
    19:07
    Bringt Rublev sein Aufschlagspiel durch?
    Die Frage, für wen es ins Halbfinale geht, in dem der Gegner dann entweder Alex de Minaur oder Dominic Thiem heißt, hängt zu einem großen Teil auch davon ab, ob Andrey Rublev sein Aufschlagspiel durchbekommt. Zwar machte der 22-Jährige im Turnierverlauf mit 84% aller ersten Aufschläge den Punkt, was ihm einen der Topwerte des Teilnehmerfelds einbringt. Heute trifft er allerdings auf den besten Return-Spieler der diesjährigen US Open. Daniil Medvedev verwertete 49% seiner Returns in Punktgewinne. Kein anderer der 128 in diesem Jahr gestarteten Spieler kann einen höheren Wert vorweisen.
    19:04
    Medvedev führt auch im direkten Vergleich
    Beide Russen, die übrigens beide in Moskau das Licht der Welt erblickten, standen sich bislang zwei Mal in der ATP World Tour in einem direkten Duell gegenüber sowie ein weiteres Mal im Jahr 2016 auf einem kleinen Turnier in Ungarn. In allen drei Fällen setzte sich Daniil Medvedev dabei glatt mit 2:0 durch.
    19:01
    Medvedev stand vor einem Jahr sogar im Endspiel
    Daniil Medvedev konnte derweil vor einem Jahr bei den US Open erstmals in seiner Karriere ebenfalls in ein Grand-Slam-Viertelfinale einziehen. Seine Reise endete dort allerdings nicht. Nach zwei überzeugenden Siegen über Stan Wawrinka und Grigor Dimitrov erreichte er sogar das große Finale, in dem er nach 0:2-Rückstand gegen Rafael Nadal sogar noch einmal auf 2:2 herankam, dann aber den Entscheidungssatz verlor. Seitdem brennt er auf eine weitere Chance.
    19:00
    Beide Spieler mögen die US Open
    Auf Grand-Slam-Ebene feierten dabei sowohl Andrey Rublev als auch Daniil Medvedev bereits in der Vergangenheit ihre größten Erfolge. Rublev schaffte es 2017 bei seiner erst fünften Teilnahme an einem Grand-Slam-Turnier überhaupt zum ersten und bis dato einzigen Mal bis ins Viertelfinale. Dort bekam er von den späteren Gesamtsieger Rafael Nadal bei der 0:3-Niederlage und insgesamt nur fünf gewonnenen Spielen allerdings in aller Deutlichkeit seine Grenzen aufgezeigt.
    18:38
    Das Spiel findet im Arthur Ashe Stadium statt
    Die Partie findet im Arthur Ashe Stadium statt, in dem im Moment noch Serena Williams um das Ticket im Halbfinale des Dameneinzels kämpft. Das Herren-Viertelfinale kann dementsprechend erst beginnen, wenn die Frauen fertig sind. Da es dort zu gut 20 Minuten Verzögerung kam, gehen wir davon aus, dass diese Partie frühestens um 20:00 Uhr startet.
    18:36
    Herzlich willkommen aus New York City
    Guten Abend und herzlich willkommen im Viertelfinale der US Open, in dem heute Abend ein rein russisches Duell zwischen Andrey Rublev und Daniil Medvedev stattfindet.

    Aktuelle Spiele

    09.09.2020 20:40
    Andrey Rublev
    A. Rublev
    Rub
    Russland
    0
    6
    3
    6
    Russland
    Med
    D. Medvedev
    Daniil Medvedev
    3
    7
    6
    7
    10.09.2020 02:40
    Alex De Minaur
    A. De Minaur
    Min
    Australien
    0
    1
    2
    4
    Österreich
    Thi
    D. Thiem
    Dominic Thiem
    3
    6
    6
    6
    11.09.2020 22:00
    Pablo Carreno Busta
    P. Carreno Bu.
    Car
    Spanien
    2
    6
    6
    3
    4
    3
    Deutschland
    Zve
    A. Zverev
    Alexander Zverev
    3
    3
    2
    6
    6
    6
    12.09.2020 01:50
    Daniil Medvedev
    D. Medvedev
    Med
    Russland
    0
    2
    6
    6
    Österreich
    Thi
    D. Thiem
    Dominic Thiem
    3
    6
    7
    7
    13.09.2020 22:00
    Alexander Zverev
    A. Zverev
    Zve
    Deutschland
    2
    6
    6
    4
    3
    6
    Österreich
    Thi
    D. Thiem
    Dominic Thiem
    3
    2
    4
    6
    6
    7

    Weltrangliste

    #NamePunkte
    1SerbienNovak Đoković11.740
    2SpanienRafael Nadal9.850
    3ÖsterreichDominic Thiem9.125
    4SchweizRoger Federer6.630
    5GriechenlandStefanos Tsitsipas5.925
    6RusslandDaniil Medvedev5.890
    7DeutschlandAlexander Zverev4.855
    8RusslandAndrey Rublev3.429
    9ArgentinienDiego Schwartzman3.180
    10ItalienMatteo Berrettini3.075