17. Spieltag
08.12.2019 16:00
Beendet
FC Zürich
FC Zürich
0:5
Servette Genève
Servette
0:2
  • Jung-bin Park
    Park
    18.
    Rechtsschuss
  • Koro Koné
    Koné
    43.
    Rechtsschuss
  • Jung-bin Park
    Park
    51.
    Rechtsschuss
  • Jung-bin Park
    Park
    56.
    Rechtsschuss
  • Boris Cespedes
    Cespedes
    88.
    Rechtsschuss
Stadion
Letzigrund
Zuschauer
9.191
Schiedsrichter
Lukas Fähndrich

Liveticker

90
17:57
Fazit
Schluss im Letzigrund, der FC Zürich ist erlöst und kommt mit einem 0:5 gegen Servette Genf gar noch glimpflich davon! Die Granatroten spielten ihren Gastgeber heute von der erste Minute an an die Wand, solch eine Dominanz eines als Außenseiter angetretenen Teams hat die Schweiz seit langem nicht gesehen. Der FCZ lief durchgehend hinterher, von Selbstbewusstsein war nach fünf Siegen in Serie überhaupt nichts zu sehen. Anders die Servettiens, die heute wie eine absolute Spitzenmannschaft auftraten, offensiv wie defensiv, mit und ohne Ball. Diese Ansage wird der Stadtclub erstmal schlucken müssen, in Genf hingegen darf auch dank des dreifachen Torschützen und Startelfdebütanten Park gehörig gefeiert werden!
90
17:51
Spielende
90
17:51
Das Spiel läuft aus, die Blamage für den FCZ ist perfekt.
88
17:46
Tooor für Servette Genève, 0:5 durch Boris Cespedes
Die Kirsche auf die Torte! Stevanović einmal mehr mit einem unwiderstehlichen Lauf auf der rechten Seite bis an die Grundlinie, von wo aus er einen perfekten Heber auf den blank stehenden Cespedes bringt, sodass dieser nur noch volley aus sechs Metern versenken muss. Zürich besteht einmal mehr nur aus Statisten.
87
17:45
Gelbe Karte für Willie Britto (FC Zürich)
85
17:43
Zürich läuft kaum noch hinterher, viele Zuschauer haben das Stadion inzwischen auch schon verlassen. Aus Sicht eines jeden FCZ-Fans ist das sicherlich ein rabenschwarzer Tag, mit dem kaum jemand gerechnet hätte.
82
17:42
Die Partie fädelt aus, auch Servette hat mittlerweile genug gezeigt, um sich tagelang feiern zu lassen im Südwesten der Schweiz.
78
17:38
Einwechslung bei Servette Genève: Boris Cespedes
78
17:38
Auswechslung bei Servette Genève: Gaël Ondoua
77
17:37
Endlich mal eine gute Möglichkeit für die Gastgeber! Janjičić sucht Marchesano, der aus der Drehung im Strafraum abzieht, doch Frick im Kasten ist aufmerksam und kann den Tunnel verhindern.
75
17:34
Gelbe Karte für Antonio Marchesano (FC Zürich)
73
17:31
Alex Schalk macht heute auch ein überragendes Spiel, belohnt sich allerdings noch nicht im einem Treffer. Ein Schuss von der linken Seite springt haarscharf an der langen Ecke vorbei.
72
17:30
Einwechslung bei FC Zürich: Vasilije Janjičić
72
17:30
Auswechslung bei FC Zürich: Toni Domgjoni
72
17:29
Die Körpersprache der Stadtzürcher ist erschreckend heute Abend. Standfußball vom feinsten, sie wirken in jeder Aktion gedanklich und körperlich langsamer als ihr heutiger Gegner.
70
17:28
FCS-Coach Alain Geier lässt Gnade walten und nimmt den Mann des Spiels vom Feld. Imeri kommt für ihn auf das Geläuf im Letzigrund.
69
17:27
Einwechslung bei Servette Genève: Kastriot Imeri
69
17:27
Auswechslung bei Servette Genève: Jung-bin Park
66
17:25
Nun scheinen es die Genfer allmählich mit dem Mitleid zu tun zu bekommen - es werden einige Gänge zurückgeschaltet. Zürich kommt zu Halbchancen.
63
17:23
Einwechslung bei Servette Genève: Grejohn Kyei
63
17:23
Auswechslung bei Servette Genève: Koro Koné
61
17:21
Alex Schalk mit der nächsten Chance für die Gäste, diesmal raucht das Leder aus der zweiten Reihe Brecher um die Ohren, allerdings auch knapp am linken Pfosten vorbei.
59
17:18
Die Grenats erspielen sich weiter Chance um Chance, wieder mitt Brecher mit den Fingerspitzen im linken Eck retten. Bemerkenswert, dass die Gäste hier einfach nicht aufhören und Zürich weiter an die Wand spielen, obwohl das Spiel so gut wie entscheiden ist.
57
17:16
Einwechslung bei FC Zürich: Kevin Rüegg
57
17:16
Auswechslung bei FC Zürich: Pa Modou Jagne
56
17:14
Tooor für Servette Genève, 0:4 durch Jung-bin Park
Spitzenklasse! Dieser Koreaner belebt die Liga, wieder wird Park von rechts gesucht, diesmal zieht er in die Mitte und zieht von der Sechzehnerkante perfekt der Drehschuss ab und trifft genau rechts unter die Latte. Ihm gelingt heute einfach alles!
54
17:13
Die Servettiens machen einfach da weiter, wo sie zur Pause aufgehört hatten. Mit so einer Performance hätten wphl nur die wenigsten gerechnet, es ist beinahe ein Klasenunterschied sichtbar.
51
17:09
Tooor für Servette Genève, 0:3 durch Jung-bin Park
Und der Ex-Wolfsburger krönt seine Leistung gleich mit seinem zweiten Treffer! Wieder vorbildlich gekontert von den Gästen, über den schnellen Stevanović kommt der Ball zu Cognat in der Mitte, der mit Übersicht den blank stehenden Park im linken Strafraum sieht und der Koreaner bleibt erneut cool und setzt die Pille perfekt in den rechten Winkel. Wunderschön!
49
17:09
Park ist für sein Startelfdebüt sehr auffällig und umtriebig, dazu schlägt er fast alle Standards. Der Linksaußen übernimmt bei den Grenats gleich Verantwortung.
47
17:06
Kurz nach Wiederanpfiff gibt Servette gleich wieder die Richtung vor: Schalk mit einem Abschluss aus der zweiten Reihe, den Brecher gerade noch mit den Fingerspitzen über die Latte lenken kann!
46
17:05
Einwechslung bei FC Zürich: Mimoun Mahi
46
17:05
Auswechslung bei FC Zürich: Assan Ceesay
46
17:04
Weiter geht's im weiten Rund.
46
17:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:54
Halbzeitfazit
Der FC Servette aus Genf führt mehr als verdient mit 2:0 im Letzigrund gegen den FC Zürich. Von einer vermeintlichen Außenseiterrolle wollten die Servettiens von Beginn an gar nichts wissen - sie dominierten ihren Gastgeber von der ersten Minute an und ließen dem FCZ kaum Luft zum atmen. Beide Tore fielen völlig folgerichtig - Servette hätte gar noch häher zur Pause führen können. Ludovic Magnin wird zur Pause deutliche Worte finden müssen, denn so wird das sicherlich nichts mit einem Punkt geschweige denn dem sechsten Sieg in Serie.
45
16:48
Ende 1. Halbzeit
43
16:45
Tooor für Servette Genève, 0:2 durch Koro Koné
Genf erhöht völlig verdient! Nach einem Konter über rechts ist Koné in der Mitte sträflich frei, dreht sich einmal um die eigene Achse und versenkt gegen den machtlosen Brecher im linken Eck.
42
16:44
Gelbe Karte für Assan Ceesay (FC Zürich)
41
16:44
Die Stadtzürcher bleiben meist schon zu Beginn des letzten Drittels hängen - von der Offensivpower, die Magnins Team in den letzten Spielen so stark gemacht hat, ist heute noch gar nichts zu sehen.
38
16:41
Nächstes gutes Ding für Genf! Miroslav Stevanović wird mit einem langen Ball auf die rechte Seite geschickt, erreicht die Kugel gerade noch vor der Grundlinie und legt ihn mit gutem Auge auf Schalk zurück, der jedoch in Rücklage gerät und über die Latte drischt.
34
16:36
Symptomatisch: Freistoß aus den linken Halbfeld für den FCZ aus aussichtsreicher Position, doch anstatt die Pille in den Strafraum zu hauen, wird er flach direkt zum Gegner gespielt. Magnin regt sich zurecht an der Seitenlinie auf.
31
16:34
Les Grenats sorgen für einen ruhigen Letzigrund heute Nachmittag. Bisher ist eine überlegene Mannschaft hier deutlich auszumachen - und die kommt aus der Romandie.
28
16:31
Gelbe Karte für Miroslav Stevanović (Servette Genève)
27
16:29
Die Gäste bleiben auch mit der Führung im Rücken das gefährlichere Team! Einen Konter über rechts bekommt der nachrückende Cognat an der Strafraumgrenze, doch der Mittelfeldmotor verzieht ebenfalls deutlich.
24
16:27
Jetzt ninmt das Spiel Fahrt auf! Die Grenats können eine Hereingabe von links nicht klären und spielen sie Toni Domgjoni in die Beine, der aber völlig überrascht wird und aus sieben Metern in die Wolken ballert - das muss der Ausgleich sein!
22
16:26
Der FC Servette bleibt hier die tonangebende Mannschaft, so hatte sich das der FCZ sicherlich nicht vorgestellt. Nach einer Park-Ecke kommt Routis kaum hochsteigend an den Ball und setzt ihn nur knapp rechts an Brechers Kasten vorbei.
20
16:24
Gelbe Karte für Alex Schalk (Servette Genève)
18
16:21
Tooor für Servette Genève, 0:1 durch Jung-bin Park
Über Koné und Schalk kommt die Kugel zum bisher sehr aktiven Park, der im linken Strafraum noch einen Haken schlägt und dann eiskalt in die lange Ecke versenkt. Der Ex-Karlsruher macht heute mächtig Betrieb!
15
16:17
Servette kann den Ball mittlerweile gut in den eigenen Reihen halten. Kaum erobert Zürich den Ball in der eigene Hälfte, geht es schnell - aber Frick und Iapichino sind aufmerksam und können dazwischengehen.
12
16:15
Die Gäste sind nach wie vor die bessere Mannschaft und kombinieren sich mittlerweile auch in den Gefahrenbereich. Zürich findet kaum Zugriff.
9
16:11
Erster Abschluss! Wieder kann sich Park auf links freidribbeln und erstmals den Weg aufs Tor finden, sein Abschluss rutscht ihm jedoch etwas über den Spann, sodass die Kugel deutlich links vorbei fliegt.
6
16:10
Der FCZ kommt nur schwerlich ins Spiel und kann kaum Dominanz ausstrahlen, die Gäste wirken in der Anfangsphase wacher und können schnell kontern.
3
16:06
Jung-bin Park feiert heute sein Debüt in der Startelf der Gäste. Er soll auf der linken Seite für mehr Spritzigkeit sorgen, bleibt aber mit einem ersten Dribbling hängen.
1
16:03
Los geht's im Letzigrund, der Stadtclub ganz in Weiß, die Grenats in Granatrot.
1
16:02
Spielbeginn
15:36
"Wir wollen versuchen, die Serie bis Weihnachten fortzusetzen", so Magnin im Vorfeld des Spiels. Dass es allerdings auch schnell vorbei sein kann mit seiner Siegesserie, das bewiesen einmal mehr die Grenats aus Genf zuletzt. Nach drei Siegen in Serie, davon überzeugende Erfolge gegen Meister YB (3:0) und Basel (2:0), musste Servette zuletzt ein bitteres 0:1 gegen Lugano schlucken. Die Serie ist also gerissen, nun gilt es, nicht in einen Negativstrudel zu fallen und in Zürich möglichst mindestens einen Punkt mitzunehmen.
15:30
Einen echten Lauf haben derzeit die Gastgeber. Fünf Siege am Stück konnte das Team von Ludovic Magnin zuletzt verbuchen. Eine solche Serie konnte der FCZ zuletzt 2013/14 versuchen. Also alles gut in der Finanzmetropole? "Trotz unseres aktuellen Selbstvertrauens wissen wir genau, wo wir vor wenigen Monaten noch standen", versucht Magnin den Ball flach zu halten, schließlich gab es in dieser Saison auch von ganze vier 0:4-Klatschen. Entsprechend schlecht ist auch nach wie vor das Torverhältnis des Stadtclubs (-6).
15:15
Der Vierte trifft heute auf den Fünften - was zunächst wie ein Tabellen-Nachbarschaftsduell wirkt, ist eine Partie zweier grundsätzlich verschiedener Ausrichtungen. Während die Stadtzürcher mit 27 Punkten nach oben blicken können und in die Top3 vorstoßen wollen, richtet sich der Blick der Servette als Aufsteiger naturgemäß zunächst nach unten. Mit 21 Punkten stehen sie zwar komfortabel acht Punkte über dem Relegationsplatz, ganz frei von Abstiegssorgen werden sie aich allerdings nicht glauben. Schon bei einer Niederlage heute könnte man wieder einige Plätze zurückfallen.
15:08
Hallo und ganz herzlich willkommen zur Super League am Sonntagnachmittag! Der FC Zürich empfängt Aufsteiger Servette Genf im Letzigrund. Los geht's um 16 Uhr.

FC Zürich

FC Zürich Herren
vollst. Name
Fussballclub Zürich
Stadt
Zürich
Land
Schweiz
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.08.1896
Stadion
Letzigrund
Kapazität
26.600

Servette Genève

Servette Genève Herren
vollst. Name
Servette Football Club Genève
Stadt
Carouge (GE)
Land
Schweiz
Farben
bordeaux
Gegründet
20.03.1890
Stadion
Stade de Genève
Kapazität
30.084