24. Spieltag
06.03.2021 15:30
Beendet
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
2:1
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
2:1
  • Christoph Baumgartner
    Baumgartner
    8.
    Rechtsschuss
  • Wout Weghorst
    Weghorst
    23.
    Rechtsschuss
  • Andrej Kramarić
    Kramarić
    41.
    Rechtsschuss
Stadion
PreZero Arena
Schiedsrichter
Markus Schmidt

Liveticker

90
17:27
Fazit:
Die TSG Hoffenheim gewinnt das Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg etwas glücklich mit 2:1 und beendet damit die Serie der Niedersachsen. Dabei kamen die Wölfe mit viel Schwung und neuen Ideen aus der Kabine und hätten sich angesichts zahlreicher Chancen im zweiten Durchgang zumindest den Ausgleich absolut verdient. Die Sinsheimer konnten sich kaum noch aus der Umklammerung befreien, verteidigten aber sehr beherzt und ließen dem VfL-Angriff wenig Räume. Letztlich wurde die defensive Marschroute belohnt. Damit bleibt die Elf von Sebastian Hoeneß im vierten Ligaspiel in Folge ungeschlagen und erlebt die beste Serie seit Amtsantritt des neuen Trainers im vergangenen Sommer.
90
17:23
Spielende
90
17:22
Rote Karte für Paulo Otávio (VfL Wolfsburg)
Baumann fängt die Ecke ab und Dabbur kann alleine auf das gegnerische Tor starten, das nach Casteels-Vorstoß leer ist. Otávio grätscht kurz vor dem eigenen Strafraum dann mit beiden Beinen voran in die Beine von Dabbur. Eine klarere Rote Karte kann es nur schwerlich geben.
90
17:21
Mehmedi flankt aus dem linken Halbfeld in den Sechzehner, wo Brooks aus fünf Metern knapp über die Latte hinweg köpft. Ein Hoffenheimer war wohl noch dran. Es gibt eine letzte Ecke. Casteels kommt mit nach vorne.
90
17:20
Hoffenheim macht komplett hinten dicht. Mit Bogarde für Rudy ist es nun eine defensive Fünferkette.
90
17:20
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Melayro Bogarde
90
17:20
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Sebastian Rudy
90
17:18
Die reguläre Spielzeit ist um. Vier Minuten müssen die Kicker aus dem Kraichgau nun noch den Laden defensiv am Laufen halten, um die drei Punkte in Baden-Württemberg zu behalten.
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89
17:17
Baku steckt für Mehmedi durch, der aber nicht etwa die Flanke ins Zentrum schlägt, sondern es aus spitzem Winkel und wenig vielversprechender Position seitlich zum Tor direkt versucht. Der schwache Schuss ist ein Fall für die Tribüne.
88
17:15
Gelbe Karte für Paulo Otávio (VfL Wolfsburg)
87
17:15
Oliver Baumann hält die Führung fest und darf sich dafür von seinen Kollegen feiern lassen. Bei einem flachen Victor-Schuss aus 14 Metern halblinker Position, der wohl perfekt ins lange Eck gepasst hätte, wehrt der Keeper der TSG die Kugel zur Seite ab. Aus spitzem Winkel geht auch der Ginczek-Nachschuss am Tor vorbei.
84
17:12
All-In bei den Gästen: Für Defensivmann Schlager übernimmt mit Białek ein weiterer Angreifer. Die Wölfe wollen zumindest den Punkt.
84
17:11
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Bartosz Białek
84
17:11
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Xaver Schlager
81
17:08
Zehn Minuten bleiben den Niedersachsen noch, um ihre Serie aus neun Ligaspielen in Folge ohne Niederlage am Leben zu halten. Die TSG verteidigt aber weiterhin sehr konzentriert und stellt die Räume im Zentrum gut zu.
80
17:07
Gelbe Karte für Munas Dabbur (1899 Hoffenheim)
77
17:05
Hoeneß tauscht seine Offensive aus, um bei den sich immer wieder ergebenden Umschaltmomenten etwas mehr Frische auf dem Platz zu haben.
77
17:05
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Robert Skov
77
17:05
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Ihlas Bebou
77
17:05
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Munas Dabbur
77
17:04
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Andrej Kramarić
76
17:04
Der VfL drückt: Ginczek legt quer für Schlager, dessen Schuss aus 14 Metern allerdings vom perfekt postierten Adams geblockt wird.
75
17:03
Wolfsburg will den Ausgleich, aber Hoffenheim kann sich immer wieder spielerisch aus der Umklammerung befreien und lässt hinten im Moment wenig anbrennen.
72
17:00
Gelbe Karte für Oliver Glasner (VfL Wolfsburg)
Oliver Glasner mokiert sich lautstark über die Gelbe Karte gegen Schlager und geht bei seinem Protest sogar aufs Spielfeld. Der Unparteiische zeigt erst ihm die Gelbe Karte und zückt anschließend sogar Rot für Sportdirektor Marcel Schäfer, der auf die Tribüne muss.
72
17:00
Gelbe Karte für Xaver Schlager (VfL Wolfsburg)
Bebou ist auf dem linken Flügel durch und Schlager hält seinen Gegenspieler am Trikot, was ihm die Gelbe Karte einbringt.
71
16:58
Für Steffen geht es nach diesem rustikalen Einsteigen von Sessegnon nicht weiter. Ginczek übernimmt.
71
16:58
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Daniel Ginczek
71
16:58
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Renato Steffen
70
16:58
Gelbe Karte für Ryan Sessegnon (1899 Hoffenheim)
Sessegnon grätscht Steffen von hinten in die Beine. Glasklare Gelbe Karte.
69
16:57
Weghorst bekommt die Kugel aus dem linken Halbfeld, zögert dann aber eine Sekunde zu lange mit dem Abschluss. Letztlich muss er auf Arnold ablegen, der allerdings bei diesem unsauberen Zuspiel auf dem falschen Fuß erwischt wird und den Ball verliert.
67
16:55
Andrej Kramarić übernimmt die Verantwortung, aber der Ball aus zentraler Position von der Strafraumgrenze aus geht gut einen Meter über die Querlatte hinweg.
65
16:54
Baumgartner spielt einen Doppelpass mit Samassékou und wird an der Strafraumgrenze von Baku gelegt. Der Unparteiische zeigt direkt auf den Punkt, wird dann aber von außen korrigiert: Die Berührung gab es kurz vor der Linie. Somit ist es "nur" ein Freistoß aus vielversprechender Position.
65
16:52
Gelbe Karte für Maxence Lacroix (VfL Wolfsburg)
Lacroix legt Bebou. Über die Gelbe Karte kann er sich nicht beschweren.
63
16:52
Bei dieser Hereingabe von rechts ist Baumann dafür direkt wieder ganz der Alte und pflückt die Kugel sicher aus der Luft. Sein Abschlag ist anschließend aber deutlich zu weit und landet bei Casteels.
61
16:50
Doppelchance für Wolfsburg! Erst greift Baumann bei einer Arnold-Ecke folgenlos daneben. Der Klärversuch landet aber bei Mehmedi, der Weghorst im Zentrum mit einem hohen Ball findet. Per Kopf legt der Niederländer das Spielgerät aus fünf Metern denkbar knapp über die Querlatte, die vom Leder sogar noch touchiert wird. Glück für die TSG.
59
16:47
Es scheint so, als hätte Hoffenheim die erste Sturmphase der Wölfe heil überstanden. Die Partie ist nach sehr einseitigen ersten zehn Minuten im zweiten Durchgang inzwischen wieder deutlich ausgeglichener.
56
16:44
Erstmals kommt die TSG nun vors gegnerische Tor. Zwischen dem ballführenden Spieler und Casteels ist aber stets mindestens ein neongrüner Spieler, weshalb es zunächst keinen Abschluss gibt. Per Fallrückzieher versucht Baumgartner es dann artistisch von der Strafraumgrenze aus, was Casteels aber vor keine nennenswerten Probleme stellt. Den halb verhungerten Ball nimmt er sicher auf.
53
16:42
Sebastian Hoeneß kann mit seiner nervös wirkenden Mannschaft im Moment wahrlich nicht zufrieden sein und nimmt deshalb den ersten Wechsel vor. Sessegnon übernimmt für John.
53
16:41
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Ryan Sessegnon
53
16:41
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Marco John
53
16:41
Mehmedi nimmt den Ball gut mit der Brust mit und flankt dann scharf ins Zentrum, wo Grillitsch der Ball durchrutscht. Weghorst schließt sofort ab, schießt aber aus sechs Metern über das Tor.
52
16:40
Hoffenheim kommt kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus. Die Initiative liegt klar bei den Gästen, die auf den Ausgleich drücken.
49
16:36
Der VfL hat sich für den zweiten Durchgang offensichtlich viel vorgenommen und spielt mit viel Tempo nach vorne. Hoffenheim wirkt sichtlich nervös und hat Mühe, den Laden defensiv am Laufen zu halten.
46
16:35
Wolfsburg spielt sofort nach vorne und erarbeitet sich eine Ecke. Bebou lässt Arnold dann am Strafraum passieren. Arnolds Linksschuss aus 18 Metern kann Baumann nur vor die Füße von Mehmedi abtropfen lassen. Der scheitert dann zwar daran, das Leder im leeren Tor unterzubringen, steht allerdings auch beim Arnold-Schuss mehrere Meter im Abseits, weshalb das Tor ohnehin nicht gezählt hätte.
46
16:34
Die Mannschaften sind zurück auf dem Platz. Oliver Glasner lässt Mbabu und Gerhardt in der Kabine und bringt Victor und Mehmedi. Weiter geht's.
46
16:33
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Admir Mehmedi
46
16:33
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Yannick Gerhardt
46
16:33
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: João Victor
46
16:33
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Kevin Mbabu
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:19
Halbzeitfazit:
Pünktlich bittet der Unparteiische bei 2:1-Führung der Hausherren zum Pausentee. Die TSG kam besser aus den Startlöchern und konnte bereits nach acht Minuten die Serie von Casteels beenden und mit dem ersten nennenswerten Angriff der Partie mit 1:0 in Führung gehen. Nach einer Viertelstunde wurden dann die Wölfe immer stärker, denen durch Weghorst dann der Ausgleich glückte, als die Kicker aus dem Kraichgau bei einem Ballverlust viel zu weit aufgerückt waren. Im Anschluss gab es weitere Chancen auf beiden Seiten, ehe die Hoffenheimer dann mit starkem Umschaltspiel kurz vor der Pause erneut zuschlugen. Kramarić verwertete eine Kadeřábek-Hereingabe mustergültig. Insgesamt geht die Führung in Ordnung. Entschieden ist aber noch lange nichts.
45
16:15
Ende 1. Halbzeit
44
16:15
Gerne würden die Wölfe noch vor der Halbzeitpause antworten, finden aber gegen die Hausherren, die sich erneut tief in die eigene Hälfte zurückfallen lassen, keine entscheidende Lücke.
41
16:10
Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:1 durch Andrej Kramarić
Grillitsch fängt einen für Steffen gedachten Schlager-Steckpass ab und beim anschließenden Vorstoß erhöht Hoffenheim auf 2:1. Kadeřábek flankt aus dem rechten Halbfeld ins Zentrum, wo Bebou etwas unglücklich über den Ball tritt. Hinter ihm steht aber ohnehin der etwas besser postierte und noch freiere Kramarić, der sich nicht zweimal bitten lässt. Aus sechs Metern schiebt er mit rechts locker im linken unteren Eck ein. Keine Abwehrchance für Casteels.
40
16:10
Hoffenheim nähert sich jetzt wieder etwas an. Baumgartner bekommt den Ball von der rechten Seite, schließt bei dem Rechtsschuss aus etwas mehr als 16 Metern dann aber in Rückenlage ab. Der Versuch ist ein Fall für die leere Tribüne.
38
16:08
Rudy bringt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld mitten in den Wolfsburger Defensivpulk. Brooks hat dort im Luftraum abermals alles unter Kontrolle und klärt überlegt per Kopf.
35
16:05
Der VfL ist inzwischen deutlich besser im Spiel und dem Führungstor näher. Immer wieder kommen die Wölfe gefährlich ins gegnerische Drittel. Von den so stark gestarteten Sinsheimern ist im Moment nicht mehr viel zu sehen.
32
16:02
Wieder Arnold. Dieses Mal wird sein Linksschuss, der wohl fürs rechte Eck gedacht ist, scharf auf die andere Seite abgefälscht. Baumann steht zwar zunächst auf dem falschen Fuß, kann aber rechtzeitig umdenken und den Einschlag mit einem Hechtsprung verhindern.
30
15:59
Gelbe Karte für Renato Steffen (VfL Wolfsburg)
Steffen wittert beim Abtropfer von Baumann die Chance, das kurzzeitig vakante Spielgerät zu stibitzen, geht dann aber zu ungestüm in den Keeper der Sinsheimer rein, der das Leder längst fest umklammert hat. Er erwischt Baumann unglücklich am Kopf und fängt sich dafür die Gelbe Karte ein.
29
15:59
Nach einem weiteren langen Ball ins Zentrum ist Weghorst erneut durch, kann dieses Mal aber nur aus spitzem Winkel abschließen. Beim Linksschuss aufs rechts untere Eck ist Baumann rechtzeitig am Boden, kann die Kugel abtropfen lassen, hinterher hechten und das Leder festmachen.
28
15:58
Arnold fasst sich ein Herz und probiert es aus 17 Metern einfach mal direkt. Der Linksschuss bekommt viel Drall, rauscht allerdings einen halben Meter über die Querlatte hinweg. Abstoß Hoffenheim.
26
15:56
Über Baumgartner rollt ein Angriff über rechts. Die Flanke kommt scharf auf den zweiten Pfosten, wo John allerdings in vielversprechender Position der Ball ins Toraus verspringt.
23
15:52
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:1 durch Wout Weghorst
Die Wölfe gleichen auf 1:1 aus! Weghorst startet bei einem Schlager-Pass aus der eigenen Hälfte kurz vor der Mittellinie im richtigen Moment und kann anschließend komplett alleine auf das Tor von Baumann laufen. Mit all seiner Routine lässt er sich den Treffer nicht mehr vom Brot nehmen und schiebt aus elf Metern flach links am Hoffenheimer Torwart im linken unteren Eck zum Ausgleich ein.
19
15:49
Erstmals kommt der VfL spielerisch nach vorne. Baku steht allerdings bei dem Steckpass aus dem Zentrum im Abseits. Bei seinem Querpass war aber ohnehin Adams vor Gerhardt am Ball.
17
15:47
Wieder die TSG! Kadeřábek steckt für Bebou durch, der nicht zum Abschluss kommt und für Rudy ablegt. Aus 18 Metern zieht der einfach mal ab. Der Schuss wird noch abgefälscht und kommt halbhoch aufs linke Eck. Mit einer Flugeinlage kann Casteels die Kugel aber aus der Luft fischen und sicher festhalten.
14
15:44
Hoffenheim steht mit der Führung im Rücken jetzt etwas tiefer und will die Wölfe damit etwas aus der Defensive locken. Die Niedersachsen halten aber ihre defensive Grundordnung aufrecht und denken gar nicht daran, die Initiative zu übernehmen. Entsprechend wenig passiert gerade im Kraichgau.
11
15:41
Erstmals nach 674 Minuten fängt sich der VfL im Ligabetrieb wieder ein Gegentor. Genau wie im Pokal unter der Woche müssen sie damit einem Rückstand hinterherlaufen. Im Moment haben die nach wie vor sehr defensiven Niedersachsen keine Antwort.
8
15:38
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:0 durch Christoph Baumgartner
Mit dem ersten wirklichen Angriff der Partie geht die TSG mit 1:0 in Führung. Baumgartner leitet seinen Treffer dabei selbst ein, indem er mit einem perfekten Lupfer den freien Bebou findet. Der kann es im Sechzehner allerdings mit zwei Gegenspielern zwischen sich und dem Tor nicht selbst machen und passt auf Kadeřábek, der das Auge für Baumgartner hat, der sich derweil im Rücken der Wolfsburger Abwehr davongestohlen hat. Aus sechs Metern zimmert der 21-Jährige das Leder mit einem Rechtsschuss aufs linke obere Eck unhaltbar für Casteels an die Unterkante der Latte, von der aus das Spielgerät ins Tor springt.
6
15:36
Wirklich viel passiert in den ersten fünf Minuten wahrlich nicht. Beide Mannschaften tasten sich nach wie vor ab, ohne sich der gegnerischen Box nennenswert anzunähern.
3
15:33
Über John erarbeitet sich die TSG die erste Ecke der Partie, die aber überhaupt nichts einbringt. Rudy spielt den ruhenden Ball weit in Richtung Mittellinie zurück, wo Grillitsch aus dem zentralen Rückraum einen hohen Ball in den Wolfsburger Sechzehner chippt. Brooks hat keine Mühe, das Leder sicher aus der Gefahrenzone zu köpfen.
1
15:30
Der Ball rollt ins Sinsheim. Die Hausherren laufen in ihren blauen Heimfarben auf. Die Gäste aus Niedersachsen sind komplett in Neongrün gekleidet. Los geht's.
1
15:30
Spielbeginn
15:03
Die Bilanz spricht übrigens klar für die Gäste, die in 13 der 26 Pflichtspiele gegen die Sinsheimer als Sieger vom Platz gingen (sieben Remis, sechs Niederlagen). Zuletzt blieb Wolfsburg dabei fünf Mal in Serie ungeschlagen gegen Hoffenheim und konnte dabei auch die letzten beiden Auswärtsspiele in der PreZero Arena gewinnen. Auch im Hinspiel siegte der VfL am 8. November 2020 mit 2:1 zuhause. Der letzte Sieg der Sinsheimer liegt derweil fast exakt drei Jahre zurück. Am 10. März 2018 gewann die TSG zuhause deutlich mit 3:0 gegen die Niedersachsen.
14:51
Trainer Sebastian Hoeneß nimmt nach dem 1:1-Remis in Berlin vom vergangenen Sonntag lediglich eine einzige Veränderung an seiner Startformation vor: Für Kevin Vogt (Adduktorenprobleme; nicht im Kader) spielt heute Kasim Adams von Beginn an.
14:46
Für Hoffenheim lief es derweil zuletzt alles andere als erfolgreich. Nur eines ihrer letzten sieben Pflichtspiele haben die Kicker aus dem Kraichgau gewonnen. Letzte Woche scheiterten sie erst auf kuriose Art und Weise trotz zahlreicher bester Gelegenheiten mit 0:2 zuhause an Molde FK in der Zwischenrunde der Europa League, ehe sie im Ligabetrieb beim 1. FC Union Berlin nicht über ein 1:1-Remis hinauskamen. Die TSG steht damit aktuell nur auf Rang elf der Bundesliga und hat bereits fünf Punkte Rückstand auf den zehnten Platz.
14:40
Im Vergleich zum Pokalaus bei den roten Bullen verzichtet der Trainer der Niedersachsen in Sinsheim dabei gänzlich auf Veränderungen. Er entsendet exakt die gleiche Startelf erneut auf den Rasen.
14:37
Die Wölfe reisen mit starker Serie nach Sinsheim. Der VfL hat keines der letzten neun Bundesliga-Spiele verloren (sechs Siege, drei Remis). Damit bekleiden die Niedersachsen aktuell Platz eins in der Rückrundentabelle, wobei vor allem Keeper Koen Casteels derzeit heraussticht. Der Wolfsburger Rückhalt ist aktuell seit 666 Spielminuten ohne Gegentor. Unter der Woche bekam diese Erfolgsgeschichte allerdings einen kleinen Dämpfer. Im DFB-Pokal-Viertelfinale scheiterte die Mannschaft von Oliver Glasner mit 0:2 bei RB Leipzig.
14:32
Guten Tag und herzlich willkommen aus der PreZero Arena. Hier empfängt die TSG Hoffenheim heute um 15:30 Uhr den VfL Wolfsburg im Rahmen des 24. Spieltags der Bundesliga.

1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim Herren
vollst. Name
Turn- und Sportgemeinschaft 1899 Hoffenheim
Stadt
Zuzenhausen
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.07.1899
Sportarten
Fußball, Leichtathletik
Stadion
PreZero Arena
Kapazität
30.150

VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen Wolfsburg e.V.
Spitzname
Die Wölfe
Stadt
Wolfsburg
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
12.09.1945
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Schwimmen
Stadion
Volkswagen Arena
Kapazität
30.000