3. Spieltag
03.10.2020 15:30
Beendet
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
2:1
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
0:1
  • Andrej Kramarić
    Kramarić
    18.
    Linksschuss
  • Daichi Kamada
    Kamada
    54.
    Rechtsschuss
  • Bas Dost
    Dost
    71.
    Linksschuss
Stadion
Deutsche Bank Park
Zuschauer
8.000
Schiedsrichter
Manuel Gräfe

Liveticker

90
17:25
Fazit:
Eintracht Frankfurt meldet sich mit einer überragenden zweiten Halbzeit zurück und gewinnt nach 0:1-Rückstand noch mit 2:1 gegen die TSG Hoffenheim, die im zweiten Durchgang kaum noch spielerische Lösungen gegen eine blendend aufgelegte SGE fand. Die Gastmannschaft hatte das Geschehen lediglich in der halben Stunde nach dem Führungstreffer aus dem Nichts im Griff, ehe die Hessen mit neuem Mut und vor allem auch neuer Kreativität aus der Kabine kamen. Die Eintracht drückte in einem intensiven und sehr attraktiven Bundesliga-Spiel erst auf den Ausgleich, ehe gegen zu lange zu passive Sinsheimer auch noch der Siegtreffer erzwungen werden konnte. In der Live-Tabelle klettert die Eintracht damit vorübergehend auf Platz eins und belohnt sich für einen bärenstarken Auftritt.
90
17:22
Spielende
90
17:22
Ilsanker wirft sich in einen Dabbur-Schuss aus der zweiten Reihe hinein und blockt das Leder ins Aus. Das muss es gewesen sein.
90
17:21
Hoffenheim will irgendwie noch zum Ausgleich kommen und ist nun hinten weit offen. Gaćinović rettet in letzter Sekunde gegen Ache, ehe Chandler einen weiteren Nachschuss deutlich in Richtung Tribüne knallt.
90
17:21
Ragnar Ache ist nach Balleroberung im Mittelfeld zur Stelle, um einen Konter vorzutragen, kann sich im Zweikampf aber nicht gegen Kevin Vogt behaupten.
90
17:20
Es gibt drei Minuten Nachschlag. Kramarić bekommt an der Strafraumgrenze den Ball und probiert es erneut aus der Distanz. Das Leder rauscht denkbar knapp über die Querlatte hinweg.
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
17:19
Bebou steckt links für Kramarić durch, der bis zur Grundlinie vorstößt und die Flanke reinbringt, die allerdings zu nah als Tor geht. Trapp hat keine Mühe, das Leder aus der Luft zu pflücken.
88
17:17
Adi Hütter bringt für die Schlussphase zwei weitere frische Spieler. Barkok findet sich über rechts direkt gut ein und holt im Duell mit dem verwarnten Grillitsch einen weiteren Eckball heraus.
87
17:16
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Timothy Chandler
87
17:16
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Steven Zuber
87
17:16
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Aymane Barkok
87
17:16
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada
85
17:14
Bei Silva ist irgendwie der Wurm drin. Jetzt kommt er nicht am verwarnten Posch vorbei. Zumindest einen Einwurf sollte er in dieser Situation schon rausholen. Stattdessen geraten die Sinsheimer wieder in Ballbesitz und kommen sogar gefährlich ins gegnerische Drittel. Vor Bebous Flanke ins Zentrum verpasst Belfodil denkbar knapp. Das Spiel ist noch nicht entschieden.
83
17:11
Gelbe Karte für Stefan Posch (1899 Hoffenheim)
Posch unterbindet den nächsten Gegenstoß der Hessen mit einem harten Einsteigen gegen Zuber. Mit dieser Gelben Karte ist er noch gut bedient.
83
17:11
Ache schickt auch direkt Silva, der sich aber im Zweikampf gegen den ehemaligen Frankfurter Gaćinović nicht durchsetzen kann. Bei diesem Vorstoß war mehr drin.
80
17:11
Der emsige Bas Dost hat nun Feierabend. Für ihn übernimmt mit Ragnar Ache ein gebürtiger Frankfurter.
80
17:09
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Ragnar Ache
80
17:09
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Bas Dost
79
17:09
Beim anschließenden Eckball bekommt Hoffenheim den Ball nicht weg. Kamada darf erneut über rechts starten und findet Touré, der das Leder aus sechs Metern über die Linie drückt. Er steht allerdings denkbar knapp im Abseits, weshalb der Treffer nicht zählt. Millimeterentscheidung, aber korrekt.
79
17:08
Wahnsinnsparade von Baumann! Dost legt für Touré ab, der Kamada sieht. Der Schuss wird von Akpoguma hoch aufs Torwarteck abgefälscht. Baumann reagiert mit einem unfassbaren Reflex und kratzt das Leder noch aus dem Winkel.
77
17:06
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Ishak Belfodil
77
17:06
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Christoph Baumgartner
76
17:05
Hoffenheim steigert noch einmal die Bemühungen und will sich mit der Niederlage nicht abfinden. Pavel Kadeřábek marschiert über rechts und holt einen weiteren Eckball heraus, der allerdings nichts weiter einbringt. Abstoß Frankfurt.
73
17:03
Posch fasst sich ein Herz und zieht aus gut 20 Metern einfach mal aus der Distanz ab. Baumann kann den strammen Gewaltschuss gerade noch zur Ecke klären, die dann zwar noch einen weiteren Eckstoß nach sich zieht, bei dem die Zuordnung der Adler dann aber wieder stimmt. Frankfurt kann auch diese Situation bereinigen.
72
17:02
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Mijat Gaćinović
72
17:02
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Dennis Geiger
72
17:02
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Ihlas Bebou
72
17:02
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Robert Skov
71
16:59
Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:1 durch Bas Dost
Eintracht Frankfurt dreht das Spiel und geht nach absolut sensationeller zweiter Halbzeit mit 2:1 in Führung. Kamada lässt gleich drei Gegenspieler stehen, findet Silva, der von Akpoguma in letzter Sekunde am Einschuss gehindert wird, das Leder aber am Boden liegend irgendwie rüber zu Bas Dost stochert. Der Niederländer muss das Spielgerät nur noch aus wenigen Zentimetern über die Torlinie drücken und knallt es wuchtig in die Maschen. Die Hessen belohnen sich für eine unglaubliche Leistungssteigerung.
70
16:59
Wieder klärt Hinteregger in allerletzter Sekunde, nachdem Robert Skov an der gegnerischen Grundlinie gleich zwei Gegenspieler austanzt und die Kugel auf den kurzen Pfosten durchsteckt. Hinterergger wirft sich beherzt dazwischen und bleibt im Zweikampf Sieger.
69
16:58
Es geht jetzt Schlag auf Schlag. Zuber findet mit der nächsten Verlagerung Silva, der es trotz schlechter Schussposition probiert, aber in seinem Gegenspieler hängenbleibt. Schon entbrennt wieder ein Konter der Sinsheimer, den die Hessen dann aber im eigenen Drittel unterbinden können. Was für ein Tempo in diesem inzwischen wirklich überragenden Bundesliga-Spiel!
67
16:57
Aus dem Nichts kommt nun die TSG nach vorne. Dabbur chippt den Ball an den zweiten Pfosten, wo Kadeřábek per Direktabnahme auf Kramarić ablegen möchte. Hinteregger kann entscheidend stören, muss aber dann dem abgefälschten Ball hinterherhechten, um das Eigentor zu verhindern. Starke Defensivarbeit des Österreichers.
66
16:55
Zuber findet schon wieder Dost, der dieses Mal nicht wartet, sondern es selbst macht. Seinen Schuss aufs Torwarteck kann Baumann gerade noch zur Ecke abwehren, die dann nichts weiter einbringt. Die TSG steht im Moment ohne Dauerdruck und kann vor allem die Diagonalbälle aus dem Halbfeld fast gar nicht mehr verteidigen.
65
16:54
Glück für Grillitsch, der hier eigentlich ein taktisches Foul begeht. Der Österreicher hat allerdings schon die Gelbe Karte. Schiedsrichter Gräfe lässt zum Ärger der Frankfurter, die protestieren, die Ampelkarte stecken. Möglicherweise sollte Hoeneß hierauf reagieren und den stark gefährdeten 25-Jährigen zeitnah vom Platz nehmen.
63
16:51
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Tuta
63
16:51
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: David Abraham
62
16:51
Wieder Touré, der jetzt den freien Dost findet, den Niederländer aber etwas zu hoch anspielt. Dost bekommt aus zehn Metern keinen entscheidenden Druck mehr in den Kopfball. Abstoß Hoffenheim.
61
16:50
Starke Seitenverlagerung von Touré, der Zuber findet. Ehe dieser einen weiteren tödlichen Pass ins Zentrum durchsteckt, grätscht Vogt in letzter Sekunde dazwischen. Die Hessen investieren derzeit deutlich mehr.
59
16:48
Hoffenheim startet einen Entlastungsangriff, bei dem Dabbur aber den finalen Pass zu steil spielt. Abstoß für die SGE, die im Moment dem zweiten Treffer deutlich näher ist.
56
16:47
Gelbe Karte für Florian Grillitsch (1899 Hoffenheim)
Grillitsch erwischt Rode im Zentrum übel und sieht dafür die verdiente Gelbe Karte.
56
16:46
Um ein Haar gelingt der SGE nun sogar der Doppelschlag. Erneut ist es der starke Zuber, der aus dem linken Halbfeld einen perfekten Diagonalball in den Sechzehner spielt. Vor dem einschussbereiten Touré sind aber Skov und Baumann zur Stelle.
54
16:43
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:1 durch Daichi Kamada
Der Ausgleichstreffer hatte sich angebahnt. Dost macht ein wunderschönes Zuber-Zuspiel im Sechzehner fest und wartet lange mit dem Abschluss. Fast sieht es aus, als zögere er zu lange. Sein Zuspiel auf den langen Pfosten kommt dennoch an. Kamada und Hinteregger sprinten zum Ball, halten beide den Fuß hin und drücken das Leder fast schon gemeinschaftlich über die Linie. Der Treffer wird letztlich dem Japaner zugeschrieben, dessen rechter Fuß noch knapp vor dem linken Schlappen seines Mannschaftskameraden am Ball ist. Ein verdienter Ausgleich.
52
16:41
Gelbe Karte für Steven Zuber (Eintracht Frankfurt)
Zuber langt ordentlich zu, hält Geiger fest und rennt dabei Akpoguma um. Für gleich zwei taktische Fouls auf einmal sieht er die Gelbe Karte.
52
16:40
Frankfurt beginnt ähnlich druckvoll wie im ersten Durchgang. Die Gäste aus dem Kraichgau haben alle Hände voll zu tun, in der Defensive die Ordnung zu wahren. Im Moment gelingt der Mannschaft von Sebastian Hoeneß wenig Befreiendes.
49
16:38
Touré zieht in Robben-Manier nach innen und sucht an der Strafraumgrenze den Abschluss mit dem linken Fuß. Der Schuss rutscht ihm aber über den Schlappen und geht deutlich über den Kasten der Gäste hinweg.
47
16:36
Das ist zu wenig. Dost legt zu ungenau für Touré ab, der im Zweikampf aber den Ball behauptet und auf Kamara weiterleitet, der gegen Akpoguma allerdings nur einen Eckball herausholt. Der ruhende Ball vom rechten Eck bringt dann ebenfalls nichts weiter ein.
46
16:34
Der Ball rollt wieder im Deutsche Bank Park. Beide Teams kehren unverändert aufs Feld zurück.
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:18
Halbzeitfazit:
Mit einer 1:0-Führung geht die TSG Hoffenheim auswärts bei Eintracht Frankfurt in die Pause. Insgesamt betrachtet geht die Führung durchaus in Ordnung. Zwar begannen die Adler extrem stark und setzten die Gäste in der ersten Viertelstunde enorm unter Druck, dann jedoch erwischte Kramarić die Hausherren mit einer wunderschönen Einzelaktion eiskalt (18.). Beflügelt von der Führung steigerte sich anschließend auch das Defensivverhalten der Sinsheimer. Die SGE kam kaum noch nennenswert vors gegnerische Tor und konnte erst in den letzten Minuten vor dem Halbzeitpfiff noch einmal das Tempo erhöhen. Die TSG kontrollierte derweil das Spiel und blieb bei Balleroberung stets brandgefährlich.
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
16:15
Die SGE erhöht noch einmal den Druck. Zuber spielt eine tolle Seitenverlagerung auf Touré, der sofort auf Silva durchsteckt. Der Portugiese bekommt das Spielgerät etwas zu sehr in den Rücken und kann die Direktabnahme nicht mehr aufs Tor lenken. Abstoß für die Gäste.
43
16:14
Und die Ecke kommt richtig gefährlich ins Zentrum, wo sich auf Höhe des Elfmeterpunktes Hinteregger hochschraubt, das Leder allerdings mitten in die Arme von Baumann köpft, der diesen dankbaren Ball sicher festhalten kann.
42
16:13
Richtig stark von Touré, der sich erst im Dribbling gegen zwei Gegner behauptet. Dost läuft sich frei, aber der Franzose verpasst den Zeitpunkt, den Ball reinzubringen. Vogt ist zur Stelle und klärt zur Ecke.
41
16:11
Gelbe Karte für Dennis Geiger (1899 Hoffenheim)
Vogt legt Kamada. Geiger verzögert anschließend das Spiel und verhindert gleich zwei Mal, dass die SGE nicht schnell ausführen kann. Der Schiedsrichter zeigt ihm daraufhin die Gelbe Karte.
38
16:09
Geiger führt die Ecke kurz aus, bekommt die Kugel von Dabbur aber direkt wieder zurück. Aus 15 Metern zieht er einfach mal ab. Hinteregger wehrt den Gewaltschuss frontal mit dem Kopf zur nächsten Ecke ab, bleibt aber kurz benommen liegen. Der anschließende Eckstoß verpufft dann allerdings.
37
16:07
Der nächste starke Vorstoß der TSG. Grillitsch schickt Skov über links, der die Kugel begleitet von Touré noch hineinbringt. Vor Kramarić ist am kurzen Pfosten aber Hinteregger zur Stelle, der zur Ecke klärt.
35
16:05
Gelbe Karte für Sebastian Rode (Eintracht Frankfurt)
Rode springt im Zweikampf mit gestrecktem Bein in Dabbur hinein. Glasklare Gelbe Karte.
34
16:05
Wieder Kramarić, der begleitet von Hinteregger auf den kurzen Pfosten zusteuert, den Ball dort behauptet und einen frechen Schlenzer aufs Torwarteck versucht. Trapp ist aber aufmerksam und wehrt den Versuch erfolgreich ab.
31
16:01
Eine halbe Stunde ist vorbei und offensiv kommt von der SGE, die stark begann, im Moment nicht mehr allzu viel. Die Gäste aus dem Kraichgau stehen defensiv sehr kompakt und stellen die Räume gut zu.
28
15:59
Andrej Kramarić taucht alleine vor Kevin Trapp auf und alles wundert sich, dass die Abseitsfahne nicht nach oben geht. Auch der Angreifer der TSG, der aus halbrechter Position zum frechen Lupfer aufs lange Eck ansetzt, selbiges aber deutlich verfehlt. Die Wiederholung zeigt aber: Natürlich war das Abseits. Der Treffer wäre spätestens beim VAR-Check zurückgenommen worden.
26
15:58
Die Hoffenheimer machen das clever. Grillitsch erobert die Kugel im Zentrum, geht aber nicht ins direkte Umschaltspiel, das bei fünf Gegnern vor ihm zum Scheitern verurteilt gewesen wäre, sondern spielt überlegt den Ball zurück. Die Gäste spielen das sehr überzeugend und haben aktuell alles unter Kontrolle.
24
15:54
Hoffenheim fährt nun das Pressing hoch. Der ballführende Spieler der Eintracht wird stets mit mindestens zwei Mann aggressiv attackiert. Die Hütter-Elf hat zunehmend Schwierigkeiten, den Ballbesitz zu behaupten.
21
15:51
Der Kroate steht damit bereits bei sechs Saisontoren und hat gegen alle 22 unterschiedlichen Gegner, gegen die er in der Bundesliga auf dem Platz stand, getroffen. Die SGE war das letzte Team, das ihm fehlte. Der Treffer gibt den Sinsheimern zusätzliche Sicherheit im Spiel gegen den Ball. Die Adler kommen gerade nicht mehr ins gegnerische Drittel hinein.
18
15:48
Tooor für 1899 Hoffenheim, 0:1 durch Andrej Kramarić
Unfassbar! Es spielt ausschließlich die SGE, aber die TSG trifft. Einmal mehr ist es der überragende Andrej Kramarić, der nach Zuspiel von Baumgartner mit einer Körpertäuschung gleich drei Frankfurter stehen lässt, aus 14 Metern das lange Eck anvisiert und das Leder ins linke obere Eck zaubert. Was für ein Tor!
15
15:46
Die SGE lässt den Ball unglaublich gut durch die eigenen Reihen laufen. Die Gäste aus Sinsheim haben in der Defensive alle Hände voll zu tun, lassen aber zumindest keine richtig brenzligen Situationen zu.
12
15:43
Wieder Silva, der es jetzt einfach mal direkt aus 15 Metern probiert. Sein strammer Volley aufs kurze Eck rauscht aber gut einen Meter rechts neben dem Pfosten vorbei.
11
15:42
Wieder der ehemalige Hoffenheimer Zuber, der über links startet, den Ball bekommt und im Zentrum Silva findet. Der schließt sofort ab, schießt allerdings nur Posch an.
9
15:39
So richtig kann sich die TSG noch nicht befreien. Die Eintracht ist richtig gut im Spiel und drückt weiter nach vorne. Zumindest die Räume im Drittel der Sinsheimer sind nun deutlich besser zugestellt, sodass keine weitere zwingende Chance entsteht.
6
15:36
Die Hausherren wollen es wissen. Kevin Vogt bekommt gerade noch den Kopf in eine weitere starke Touré-Flanke hinein. Dahinter lauerte der freistehende Steven Zuber darauf, die Kugel aufs Gästetor zu wuchten.
4
15:35
Der erste Torschuss gehört ebenfalls den Adlern. André Silva bringt ein Zuber-Zuspiel per Hacke aufs Tor. Oliver Baumann steht aber gut, ist schnell am Boden und kann den nicht allzu festen Schuss problemlos unter sich begraben.
3
15:34
Bas Dost öffnet das Spiel für Touré, der im rechten Halbfeld wartet, bis der Strafraum gefüllt ist. Seine Hereingabe landet wieder bei Dost, der für Silva ablegt. Dem finalen Zuspiel steht aber ein Hoffenheimer Abwehrspieler im Weg. Trotzdem ein toller Spielzug.
1
15:31
Der Ball rollt in Frankfurt. Die Hausherren treten in ihren gewohnten rot-schwarzen Farben an. Die Gäste aus dem Kraichgau sind komplett in Weiß gekleidet.
1
15:30
Spielbeginn
14:51
Die jüngste Bilanz spricht übrigens für die Hausherren, die unter Adi Hütter jedes einzelne der vier Ligaspiele gegen die Mannen aus dem Kraichgau gewinnen konnten. Bislang gelang das auch deswegen, weil Andrej Kramarić, der an den ersten beiden Spieltagen bereits fünf Treffer markierte, noch nie zuvor gegen die SGE ein Tor erzielte. Gegen insgesamt 22 unterschiedliche Vereine stand der Kroate in der Bundesliga bereits auf dem Platz. Gegen 21 dieser Teams traf er. Lediglich die Eintracht fehlt dem 29-Jährigen noch.
14:45
Adi Hütter hat ebenfalls allen Grund, an seiner aktuellen Formation festzuhalten. Die SGE siegte am vergangenen Wochenende auswärts in Berlin mit 3:1. Dementsprechend muss auch der Trainer der Adler lediglich auf eine Verletzung reagieren. Für Filip Kostić, der einen Innenbandanriss erlitt, beginnt heute mit Steven Zuber ein ehemaliger Hoffenheimer, der gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber gewiss besonders motiviert sein dürfte.
14:42
Sebastian Hoeneß sieht dementsprechend wenig Bedarf für Veränderungen. Im Vergleich zum Sieg über die Bayern gibt es lediglich zwei verletzungsbedingte Wechsel. Florian Grillitsch übernimmt in der Defensive für Diadié Samassékou (Knöchelprobleme). Robert Skov kommt derweil für Ermin Bičakčić (Kreuzbandriss) neu ins Spiel. Mijat Gaćinović, der sich gegen seinen Ex-Klub insgeheim bestimmt einen Einsatz erhoffte, muss derweil zunächst mit der Bank vorliebnehmen.
Hoffenheim reist mit ganz breiter Brust nach Frankfurt. Nach einem holprigen Erfolg gegen Chemnitz im Elfmeterschießen setzte sich die TSG auch in der Liga knapp mit 3:2 in Köln durch. Am vergangenen Spieltag sorgte die Hoeneß-Mannschaft für Furore, als der seit 32 Spielen ungeschlagene FC Bayern mit 4:1 aus der eigene Arena gefegt wurde. Bei der Eintracht sollen die nächsten Punkte eingefahren und die Tabellenführung verteidigt werden.
Mit einem knappen 2:1-Erfolg erkämpften sich die Frankfurter beim TSV 1860 München den Einzug in die zweite Runde des DFB-Pokals. Zum Auftakt in die neue Bundesligasaison kamen die Hütter-Männer dagegen nicht über ein 1:1 gegen Aufsteiger Bielefeld hinaus. Am vergangenen Spieltag fuhr die Eintracht nach einer starken Offensivvorstellung in Berlin die ersten drei Punkte ein. Gegen die TSG soll der nächste Erfolg her!
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga! Eintracht Frankfurt empfängt die TSG 1899 Hoffenheim.

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt Herren
vollst. Name
Sportgemeinde Eintracht Frankfurt
Stadt
Frankfurt
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz-weiß
Gegründet
08.03.1899
Sportarten
Basketball, Boxen, Eishockey, Eissport, Fußball, Handball, Hockey, Leichtahtletik, Rugby, Tennis, Tischtennis, Turnen, Volleyball
Stadion
Deutsche Bank Park
Kapazität
51.500

1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim Herren
vollst. Name
Turn- und Sportgemeinschaft 1899 Hoffenheim
Stadt
Zuzenhausen
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.07.1899
Sportarten
Fußball, Leichtathletik
Stadion
PreZero Arena
Kapazität
30.150