Alle Einträge
Highlights
Tore
VfB Stuttgart Bayern München
90
20:21
Fazit:
Niko Kovač behält seine weiße Weste als FCB-Coach und fährt im vierten Pflichtspiel den vierten Sieg ein. Durch das hochverdiente 3:0 beim VfB Stuttgart übernehmen die Bayern an diesem zweiten Spieltag auch bereits wieder die Tabellenführung und verdrängen den überraschend gut gestarteten VfL Wolfsburg auf Rang zwei. Nach einer ersten Hälfte, in der die Gastgeber zumindest kämpferisch noch dagegenhalten konnten, war in der Mercedes-Benz-Arena im zweiten Durchgang ein deutlicher Klassenunterschied sichtbar. Der Rekordmeister dominierte das Geschehen nach Belieben und schraubte das Ergebnis durch Lewandowski und Müller in angemessene Höhen. Zudem hatten die Schwaben bei einem Pfostentreffer von Alaba noch Glück und konnten sich bei Keeper Zieler bedanken, dass es beim 0:3 blieb. Nun geht es für beide Teams in die Länderspielpause. Anschließend reist der VfB zum SC Freiburg, die Bayern haben Bayer Leverkusen zu Gast. Noch einen schönen Abend und bis zum nächsten Mal!
VfB Stuttgart Bayern München
90
20:18
Spielende
VfB Stuttgart Bayern München
90
20:18
Fast das 0:4! James Rodríguez marschiert durch die gesamte VfB-Abwehr wie durch Slalomstangen und will dann aus zehn Metern mit rechts flach einschieben. Ron-Robert Zieler, trotz dreier Gegentreffer heute bester Stuttgarter, taucht blitzschnell ab und verhindert den nächsten Einschlag.
VfB Stuttgart Bayern München
89
20:17
Robert Lewandowski will sich nochmal in die Torschüzenliste eintragen, wird bei seinem Versuch aus 13 Metern aber geblockt.
VfB Stuttgart Bayern München
87
20:16
Die Partie trudelt jetzt ein wenig dem Ende entgegen. Die Bayern sind dann jetzt wohl doch langsam satt und Stuttgart kann einfach nicht. Viel Nachspielzeit dürfte es auch nicht geben.
VfB Stuttgart Bayern München
84
20:12
Der VfB wagt sich nochmal in die gegnerische Hälfte. Chadrac Akolo will 20 Meter vor dem Tor auf Mario Gomez durchstecken, findet aber nur Manuel Neuer. So richtig glauben die Gastgeber wohl selbst nicht an einen Treffer.
VfB Stuttgart Bayern München
82
20:10
Die Gäste haben noch lange nicht genug und belagern den VfB-Strafraum weiter pausenlos. Nach einem doppelten Doppelpass ist der eingewechselte Tolisso fast frei durch, wird aber im letzten Augenblick noch abgefangen.
VfB Stuttgart Bayern München
80
20:08
Auch Thomas Müller darf sich noch seinen Applaus abholen und wird für die letzten zehn Minuten durch Corentin Tolisso ersetzt. Damit haben nun beide Coaches ihr Wechselkontingent voll ausgeschöpft.
VfB Stuttgart Bayern München
80
20:07
Einwechslung bei Bayern München: Corentin Tolisso
VfB Stuttgart Bayern München
80
20:07
Auswechslung bei Bayern München: Thomas Müller
VfB Stuttgart Bayern München
78
20:07
Es wird nochmal kräftig gewechselt. Bei den Bayern haben " Rib und Rob" Feierabend, dafür dürfen jetzt Gnabry und James ran. Beim VfB kommt noch Akolo für Castro.
VfB Stuttgart Bayern München
78
20:06
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Chadrac Akolo
VfB Stuttgart Bayern München
78
20:06
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Gonzalo Castro
VfB Stuttgart Bayern München
77
20:06
Einwechslung bei Bayern München: James Rodríguez
VfB Stuttgart Bayern München
77
20:05
Auswechslung bei Bayern München: Arjen Robben
VfB Stuttgart Bayern München
77
20:05
Einwechslung bei Bayern München: Serge Gnabry
VfB Stuttgart Bayern München
77
20:05
Auswechslung bei Bayern München: Franck Ribéry
VfB Stuttgart Bayern München
76
20:04
Tooor für Bayern München, 0:3 durch Thomas Müller
Die Bayern zaubern sich zum 3:0! Joshua Kimmich spielt das Leder von rechts scharf an den Strafraum, wo Robert Lewandowski per Hacke in den Lauf von Thomas Müller weiterleitet! Der ist dann ganz frei vor Ron-Robert Zieler, bleibt cool und schiebt mit links unten links ein.
VfB Stuttgart Bayern München
75
20:03
Eine Viertelstunde vor Schluss spricht aber auch wirklich gar nichts dafür, dass der VfB Stuttgart hier nochmal zurückkommen kann.
VfB Stuttgart Bayern München
73
20:02
Die Bayern kombinieren jetzt nach Lust und Laune und legen fast das dritte Tor nach! Über etliche Stationen gelangt der Ball an den Elfmeterpunkt zu Robert Lewandowski, der diesmal links Alaba bedient. Der Österreicher zieht aus vollem Lauf ab, wird aber gerade noch geblockt.
VfB Stuttgart Bayern München
71
19:59
Die Bayern schalten jetzt so langsam in den Schongang und lassen den Ball in gemächlichem Tempo durch die eigenen Reihen laufen bis Jérôme Boateng Thomas Müller starten sieht. Der lange Ball des Abwehrchefs ist aber einen kleinen Tick zu lang.
VfB Stuttgart Bayern München
69
19:57
War da was? Santiago Ascacíbar stürmt etwas ungestüm von rechts in den Strafraum, legt den Ball an Mats Hummels vorbei und geht zu Fall. Schiri Osmers deutet aber sofort an, dass Hummels den Ball gespielt hat und auch aus Köln kommt keine andere Einschätzung.
VfB Stuttgart Bayern München
67
19:55
Mario Gomez behauptet sich im Bayern-Strafraum robust gegen Jérôme Boateng und legt per Kopf zurück an den Elfer. Da rückt allerdings weit und breit kein Schwabe nach. So viel zu den Offensivbemühungen der Gastgeber.
VfB Stuttgart Bayern München
65
19:52
Tayfun Korkut wechselt zum zweiten Mal, diesmal aber nicht ganz freiwillig. Gentner hatte eben einen Schlag auf den Knöchel kassiert und war seither humpelnd unterwegs. Für ihn kommt Didavi.
VfB Stuttgart Bayern München
64
19:52
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Daniel Didavi
VfB Stuttgart Bayern München
64
19:51
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Christian Gentner
VfB Stuttgart Bayern München
62
19:49
Tooor für Bayern München, 0:2 durch Robert Lewandowski
Das ist mindestens die Vorentscheidung! Thomas Müller chippt die Kugel an den Strafraum, wo Leon Goretzka mit einem Ballkontakt für Robert Lewandowski ablegt. Der Pole läuft quer zum Sechzehner, könnte sogar noch links rausspielen, macht das aber in Stürmermanier lieber selbst und hämmert die Kugel mit links aus 18 Metern flach ins rechte Eck.
VfB Stuttgart Bayern München
59
19:47
Offensiver wird die Formation der Hausherren durch den Wechsel nicht. Vermutlich erhofft sich Tayfun Korkut vom flinken Thommy auf dem Flügel neue Impulse. Dazu müsste der VfB allerdings erstmal in die bayrische Hälfte kommen.
VfB Stuttgart Bayern München
57
19:46
Erster Wechsel beim VfB und der gefällt den heimischen Fans gar nicht! Mit Anastasios Donis muss der auffälligste Stuttgarter runter und wird von Erik Thommy ersetzt. Die Fans quittieren diesen Tausch mit Pfiffen.
VfB Stuttgart Bayern München
57
19:45
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Erik Thommy
VfB Stuttgart Bayern München
57
19:45
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Anastasios Donis
VfB Stuttgart Bayern München
56
19:45
Immer wieder Zieler! Der Stuttgarter Keeper hält seine Mannschaft jetzt mit starken Paraden im Spiel. Robben flankt von rechts zentimetergenau auf den Kopf von Mats Hummels, der aus nur vier Metern einen Aufsetzer gen Tor schickt. Zieler reagiert prächtig und begräbt die Kugel unter sich.
VfB Stuttgart Bayern München
53
19:41
Den Eckball bringt Joshua Kimmich selbst von rechts nach innen und findet den Kopf von Leon Goretzka. Aus zehn Metern verfehlt dieser einen Doppelpack aber um einen knappen halben Meter.
VfB Stuttgart Bayern München
52
19:40
Der Druck der Gäste wird immer größer und vom VfB kommt gar nichts. So ist es nur eine Frage der zeit, wann die Bayern hier den Deckel draufmachen. Kimmich holt die nächste Ecke heraus.
VfB Stuttgart Bayern München
49
19:38
Pfosten! David Alaba versucht es tatsächlich direkt und hämmert das Leder vorbei am abtauchenden Ron-Robert Zieler an den linken Pfosten.
VfB Stuttgart Bayern München
48
19:36
Die ersten Minuten der zweiten Hälfte verstreichen ziemlich ereignislos. Die Bayern haben zwar wieder viel Ballbesitz, leisten sich aber einige leichte Abspielfehler. Leon Goretzka holt dann gut 30 Meter zentral vor dem Tor mal einen Freistoß raus.
VfB Stuttgart Bayern München
46
19:33
Ohne personelle Veränderungen geht es in den zweiten Durchgang.
VfB Stuttgart Bayern München
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
VfB Stuttgart Bayern München
45
19:20
Halbzeitfazit:
Der FC Bayern München geht mit einer hochverdienten 1:0-Führung in die Halbzeit des Süd-Derbys beim VfB Stuttgart! Knapp 80% Ballbesitz und 7:0 Ecken sprechen eine klare Sprache zugunsten der Gäste, die allerdings gegen eine massive Stuttgarter Abwehr zunächst keine Lücken fanden. Nach 37 Minuten erlöste dann Leon Goretzka den Rekordmeister mit seinem ersten Pflichtspieltor im FCB-Dress. Anschließend waren die Bayern dem zweiten Treffer noch mehrfach nah, doch der VfB konnte Schlimmeres zunächst verhindern. In Hälfte zwei werden die Männer von Tayfun Korkut ein wenig mehr nach vorne machen müssen, wenn sie sich nicht in die Niederlage ergeben wollen. Gleich gehts weiter in der Mercedes-Benz-Arena!
VfB Stuttgart Bayern München
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
VfB Stuttgart Bayern München
45
19:16
Eine Minute gibts obendrauf und es folgt ein Abstoß vom VfB-Tor. Da dürfte nicht mehr viel passieren.
VfB Stuttgart Bayern München
45
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
VfB Stuttgart Bayern München
43
19:13
Die Bayern wollen nachlegen! Erst verhindert Ron-Robert Zieler das 0:2 als er nach einer Ecke einen Kopfball des aufgerückten Mats Hummels stark pariert. Wenig später jagt Thomas Müller das Leder aus spitzem Winkel über den Querbalken.
VfB Stuttgart Bayern München
40
19:11
Wieder Goretzka! Diesmal tankt sich Robben von rechts nach innen und bedient den Münchner Neuzugang in nahezu identischer Position wie beim Treffer. Wieder zielt Goretzka auf das rechte Eck, schlenzt diesmal aber knapp vorbei.
VfB Stuttgart Bayern München
37
19:07
Tooor für Bayern München, 0:1 durch Leon Goretzka
Die Führung für die Gäste! Einmal finden die Bayern eine kleine Lücke in der Stuttgarter Abwehr und schon klingelt es. Thomas Müller bringt die Kugel von rechts nach innen, bekommt sie von Robert Lewandowski zurück und legt am Sechzehner quer auf Leon Goretzka. Der Ex-Schalker lässt mit einer feinen Körpertäuschung einen Verteidger ins Leere fliegen und netzt dann aus 16 Metern mit rechts trocken ins rechte untere Eck ein. Keine Chance für Zieler!
VfB Stuttgart Bayern München
35
19:05
Mal wieder ein wenig Entlastung für die Schwaben. Pablo Maffeo erarbeitet die Kugel mit einem mehr als grenzwertigen Einsatz gegen Franck Ribéry und schickt Anastasios Donis auf rechts. Der Grieche zieht nach innen, visiert mit links das lange Eck an, zielt aber deutlich zu hoch.
VfB Stuttgart Bayern München
33
19:03
Insgesamt ist die Vorstellung der FCB-Offensive bisher aber allenfalls durchwachsen. Außer Franck Ribéry hat niemand Ideen zu bieten, vor allem Leon Goretzka, Thomas Müller und auch Robert Lewandowski nehmen kaum am Spiel teil.
VfB Stuttgart Bayern München
30
19:01
Immer wieder Franck Ribéry! Der Franzose präsentiert sich heute in Spiellaune und lässt an der linken Strafraumbegrenzung zwei Stuttgarter mit einer einzigen Bewegung stehen. Dann allerdings folgt eine etwas überhastete und ungenaue Flanke, die Arjen Robbens Kopf klar verfehlt.
VfB Stuttgart Bayern München
28
18:59
Da war mehr drin! Nach einem der wenigen Stuttgarter Angriffe bekommt Mario Gomez den Ball von Christian Gentner an den Strafraum serviert. Statt rechts raus auf den freien Donis zu legen, wagt Gomez ein egoistisches Tänzchen mit zwei Bayernverteidigern und scheitert dabei kläglich.
VfB Stuttgart Bayern München
26
18:57
Der Einsatz stimmt beim VfB! Angreifer Anastasios Donis erkämpft die Kugel an der eigenen Eckfahne gegen Robert Lewandowski und erntet Szenenapplaus. Allerdings läuft der Stuttgarter anschließend mit dem Ball schnurstracks ins Seitenaus und schon rollt der nächste Bayern-Angrff.
VfB Stuttgart Bayern München
23
18:53
Defensiv machen die Gastgeber das gegen noch ziemlich einfallslose Münchner bis dato gut. Allerdings lässt der VfB sich jetzt doch immer weiter in die eigene Hälfte drängen und kommt auch kaum noch zu strukturierter Entlastung. Das wird auf Dauer so wohl eher nicht gut gehen.
VfB Stuttgart Bayern München
21
18:50
Nach 20 absolvierten Minuten hat sich so ziemlich da erwartete Bild eingestellt. Die Bayern versuchen gegen eine massive und gut koordinierte VfB-Abwehr die Lücke zu finden, während Stuttgart auf Konter lauert.
VfB Stuttgart Bayern München
19
18:49
Robert Lewandowski weicht mal auf den linken Flügel aus und erwirtschaftet die nächste Ecke für den FCB. Nach Thiagos erfolglosen Versuchen zieht jetzt Robben den Ball mal mit links vom Tor weg, das Ergebnis ist aber das gleiche: Es bleibt beim 0:0.
VfB Stuttgart Bayern München
16
18:47
Der Druck der Gäste wird größer! Wieder geht es über links, wo Ribéry Alaba in den Strafraum schickt. Der Österreicher flankt von der Grundlinie zurück an den Sechzehner. Kimmich nimmt das Ding direkt und holt eine Ecke raus. Die landet über Umwege wieder bei Alaba, der die Kugel dann deutlich über den VfB-Kasten jagt.
VfB Stuttgart Bayern München
14
18:45
Urplötzlich haben die Hausherren mal Platz zum kontern und Mario Gomez wird im Strafraum bedient. Der ehemalige Wolfsburger will sich im Strafraum um Jérôme Boateng herumdrehen, wird vom Bayernverteidiger aber locker abgekocht.
VfB Stuttgart Bayern München
13
18:44
Die Bayern kommen in diesen ersten Minuten vornehmlich über links, wo Ribéry und Alaba immer wieder Tempo aufnehmen. Die letzten Bälle sind aber nach wie vor zu ungenau beim Rekordmeister.
VfB Stuttgart Bayern München
10
18:40
Beim FCB agiert Thiago bei Ballbesitz als einziger Sechser, Leon Goretzka rückt dann weiter vor und unterstützt Robert Lewandowski im Zentrum. Der Ex-Schalker will eine Hereingabe von Franck Ribéry für Lewandowski ablegen, lässt dabei aber die nötige Genauigkeit vermissen.
VfB Stuttgart Bayern München
7
18:37
Der VfB hat mittlerweile gut in die Partie gefunden und ist vor allem in den Zweikämpfen voll da. Auch Ron-Robert Zieler ist sofort hellwach und faustet eine Thiago-Ecke sicher aus der Gefahrenzone.
VfB Stuttgart Bayern München
5
18:35
Stuttgart hält mit viel Einsatz dagegen und bekommt eine erste Möglichkeit, als Jérôme Boateng rechts raus muss und gegen Emiliano Insúa mit der Grätsche zu spät kommt. Der fällige Freistoß kommt flach nach innen und resultiert lediglich in einem Abstoß.
VfB Stuttgart Bayern München
3
18:32
Die Gäste übernehmen gleich die Kontrolle und lassen den Ball in der Stuttgarter Hälfte durch die eigenen Reihen zirkulieren. Franck Ribéry holt einen ersten Eckball heraus, dieser bringt aber noch keine Torgefahr.
VfB Stuttgart Bayern München
1
18:30
Der Ball rollt! Die Gastgeber sind heute wie gewohnt in weiß mit rotem Brustring unterwegs, Bayern tritt in rot und blau an.
VfB Stuttgart Bayern München
1
18:30
Spielbeginn
VfB Stuttgart Bayern München
18:27
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Harm Osmers und seinen Assistenten Thomas Gorniak und Frederick Assmuth. Video-Assistent der Partie ist Daniel Siebert. In wenigen Augenblicken gehts los bei besten Fußballbedingungen in der ausverkauften Mercedes-Benz-Arena!
VfB Stuttgart Bayern München
18:23
Im Vorjahr gewannen die Bayern hier in Stuttgart in der Hinrunde durch einen späten Treffer von Thomas Müller mit 1:0. Der VfB revanchierte sich dafür in München am letzten Spieltag mit einem deftigen 4:1-Erfolg und vermieste dem Meister den Saisonausklang. Insgesamt hat der FC Bayern im direkten Vergleich mit 85 Siegen aus 148 Partien weiter klar die Nase vorne.
VfB Stuttgart Bayern München
18:20
Personell kann Niko Kovac mehr oder weniger aus dem Vollen schöpfen. Nur der erneut schwer verletzte Kingsley Coman steht dem Trainer nicht zur Verfügung. Für den Franzosen beginnt erwartungsgemäß Arjen Robben auf rechts. Außerdem geben Mats Hummels und Leon Goretzka ihr Startelfdebüt. Hummels rückt für Niklas Süle in die Abwehrzentrale, Goretzka beginnt anstelle von Javi Martínez.
VfB Stuttgart Bayern München
18:11
Beim Rekordmeister läuft bisher alles nach Plan. Unter Neu-Coach Niko Kovač ist der FCB in drei Pflichtspielen noch ohne Punktverlust und kann schon heute wieder den anvisierten Bundesligathron besteigen. Der ehemalige Eintracht-Trainer lässt auch keinen Zweifel daran, dass im Derby heute nur ein Dreier zählt. "Mit sechs Punkten in die Länderspielpause zu gehen, wäre schon von Wichtigkeit", sagte der 46-Jährige, der eine schwere Partie erwartet: "Das wird ein schwieriges Spiel. Wir werden uns strecken müssen", glaubt Kovač.
VfB Stuttgart Bayern München
18:04
Sorgen bereitete Korkut bisher vor allem die Defensive. Ausgerechnet Routinier Holger Badstuber patzte in beiden Pflichtspielen entscheidend. Der 29-Jährige, der seinen Vertrag beim VfB vor der Saison um drei Jahre verlängert hatte, bekommt heute auch erstmal eine Pause verordnet und Timo Baumgartl rückt in die Innenverteidigung. Außerdem beginnen im Vergleich zum Mainz-Spiel Anastasios Donis und Dennis Aogo für Erik Thommy und Nicolás González.
VfB Stuttgart Bayern München
17:51
Für die Gastgeber liegt in der klaren Außenseiterrolle gleichzeitig die große Chance. Im Gegensatz zu den Partien in Rostock und Mainz erwartet heute niemand einen Sieg der Schwaben. Trainer Tayfun Korkut sieht der Begegnung deshalb gelassen entgegen. "Es wird ein schwieriges Spiel. Aber wir spielen zu Hause und haben die Unterstützung unserer Fans. Wir werden alles geben", sagte der VfB-Coach mit Blick auf die anstehende Partie.
VfB Stuttgart Bayern München
17:44
Die Voraussetzungen könnten vor diesem Spiel kaum unterschiedlicher sein. Während die Hausherren nach dem peinlichen Pokal-Aus in Rostock auch den Saisonstart beim 0:1 in Mainz verpatzten, zeigten sich die sowieso klar favorisierten Bayern gleich zu Beginn der Spielzeit in ordentlicher Form. Das 3:1 gegen Hoffenheim war zwar auch von einigen kuriosen Entscheidungen pro FCB begleitet, hat den Meister aber unter dem Strich gleich wieder auf Rang zwei katapultiert. Heute will Niko Kovač mit seiner Truppe die Spitze übernehmen.
VfB Stuttgart Bayern München
17:36
Hallo und herzlich willkommen zum Topspiel dieses zweiten Bundesligaspieltags! Zum Abschluss des Samstags ist gleich in der Stuttgarter Mercedes-Benz-Arena Derbyzeit angesagt. Der VfB hat um 18:30 Uhr den FC Bayern München zu Gast!
1899 Hoffenheim SC Freiburg
90
17:35
Fazit:
Schluss in Hoffenheim, die Hausherren schlagen den SC Freiburg am Ende verdient mit 3:1. Nach der spannenden und tollen ersten Halbzeit schenkten die Breisgauer dem Gegner mit einer saudämlichen Abwehraktion den Ausgleich. In der Folge wurden die Sinsheimer immer stärker und belohnten sich mit einem schön herausgespielten Treffer zum 2:1. Danach kam vom Sport-Club relativ wenig. Zwar hatte Niederlechner noch einen Abschluss zu verbuchen. Auch Petersen traf mit Baumanns Mithilfe die Latte. In der Schlussphase allerdings drückten die Gastgeber eher auf das dritte Tor als der SCF auf das 2:2. Bei der letzten Aktion der Partie konterte die TSG die Voßler-Elf letztlich eiskalt aus und Kramarić trifft ins leere Gehäuse, nachdem Schwolow mit aufgerückt war. In zwei Wochen nach der kurzen Pause reist 1899 nach Düsseldorf. Freiburg lädt einen Tag später zum Baden-Derby gegen den VfB Stuttgart.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
90
17:32
Fazit:
Was für ein Finish! Das war's: Werder Bremen gewinnt durch das Last-Minute-Freistoßtor verdientermaßen mit 2:1 bei Eintracht Frankfurt! Nachdem Werder im ersten Durchgang in Überzahl souverän spielte, ging in der zweiten Hälfte von Beginn an alles schief: Nach einem Fehler von Augustinsson in der 49. Minute rasselte Pavlenka mit Gaćinović zusammen. Es gab Elfmeter für die SGE, außerdem musste der Bremer Keeper nach langer Behandlungspause benommen vom Platz. Haller verwandelte den fälligen Strafstoß gegen den Debütanten Plogmann zum Ausgleich (54.). In der Folge wurden die Grün-Weißen nervös, während die Hausherren in Unterzahl Vollgas gaben und auf das 2:1 drückten. Nach etwa 15 Minuten Harakiri fingen sich die Grün-Weißen wieder und übernahmen fortan die Kontrolle. Die Adlerträger zogen sich weit zurück und wurden gerade in der Schlussviertelstunde zu passiv, sodass der Druck der Gäste enorm wurde. Der Siegtreffer der Hanseaten musste trotzdem bis zur letzten Minute warten, als der eingewechselte Rashica einen Freistoß per Kunstschuss verwandelte.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
90
17:29
Fazit:
Der VfL Wolfsburg schlägt Bayer 04 Leverkusen auswärts mit 3:1! Mit einer engagierten und souveränen Leistung fahren die Wölfe ihren zweiten Sieg im zweiten Spiel ein. Zu Beginn hatte es danach nicht unbedingt ausgesehen, denn die Anfangsphase gehörte der Werkself. Dann aber kam Wolfsburg, trotz eines Rückstandes, mehr und mehr in die Partie und ging mit einem 1:1 in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel hatte Leverkusen wieder den besseren Start, ehe Wolfsburg mit einem Doppelschlag mehr als nur ein Ausrufezeichen setzte. Fortan hatten Wolfsburg alles unter Kontrolle und überließ Leverkusen das Feld zu weiten Teilen. Den Gastgebern fiel allerdings nichts mehr ein und so ist der Sieg der Gäste am Ende verdient. Wolfsburg bejubelt also mit sechs Punkten den Traumstart, während Bayer mit zwei Niederlagen schon ordentlich unter Druck steht.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
90
17:28
Fazit:
Trotz einer furiosen zweiten Halbzeit gelingt dem FCN der Siegtreffer nicht mehr und muss sich mit einem 1:1-Unentschieden zufrieden geben. Nach einem relativ ereignislosen ersten Durchgang hieß es 1:0 für die Mainzer. Doch nach Wiederanpfiff agierten die Hausherren wie ausgewechselt und spielten den FSV teilweise sogar an die Wand. Allerdings fehlte dem Club vor dem gegnerischen Kasten die Kaltschnäuzigkeit. Dadurch bleiben die Gäste aus Rheinhessen in der noch jungen Pflichtspielsaison ungeschlagen und die Franken dürfen sich zumindest über den ersten Punktgewinn freuen. Nach der Länderspielpause muss Nürnberg dann in Bremen antreten und Mainz empfängt Augsburg. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und ein schönes Restwochenende!
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
90
17:28
Spielende
1899 Hoffenheim SC Freiburg
90
17:27
Spielende
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
90
17:26
Tooor für Werder Bremen, 1:2 durch Milot Rashica
Unfassbar, Rashica knallt den Freistoß rein! Aus 25 Metern nimmt sich der Youngster ein Herz und schlenzt den ruhenden Ball perfekt in den linken Winkel. Trapp streckt sich vergebens! Danach gibt es bei den Bremern kein Halten mehr!
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
90
17:26
Rashica holt 25 Meter zentral vor dem Frankfurter Tor gegen de Guzmán einen Freistoß heraus.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
90
17:26
Tooor für 1899 Hoffenheim, 3:1 durch Andrej Kramarić
...und dann fällt eben die Entscheidung! Terrazzinos Eckstoß - Schwolow ist mit vorne - klärt Kramarić nach rechts in den Strafraum zu Bittencourt. Der rast seinen Bewachern davon, schießt letztlich auf Höhe der Mittellinie von der rechten Außenbahn in Richtung Tor. Der Ball ist zu kurz, doch Kramarić ist schneller als alle Freiburger und schiebt aus der Kurzdistanz dann locker ein. Gejubelt hat er schon währenddessen.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
90
17:25
Stenzel läuft zum rechten Seitenaus für einen allerletzten Einwurf. Seine Flanke mit dem linken Fuß segelt dann in die Mitte, dort wehrt ein Hoffenheimer zur Ecke ab - unfreiwillig...
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
90
17:25
Fazit:
Der FC Augsburg und die Borussia aus Mönchengladbach gehen am 2. Bundesligaspieltag mit einem 1:1-Unentschieden auseinander. Infolge der auf einem frühen Gregoritsch-Treffer basierenden, völlig verdienten 1:0-Pausenführung hätten die Fuggerstädter durch den Österreicher kurz nach Wiederbeginn beinahe das zweite Tor nachgelegt, doch der scheiterte diesmal aus kurzer Distanz an Gästekeeper Sommer. Obwohl BMG-Coach Hecking schon zur Pause einen Doppelwechsel vornahm und auch die taktische Formation änderte, hatten die Hausherren das Geschehen zunächst im Griff. Dies galt eigentlich auch noch in Minute 68; dennoch gelang den Fohlen in dieser nach einer Hazard-Ecke und einer Verlängerung von Strobl das Ausgleichstor durch Neuzugang Pléa. In der Schlussphase wirkte das Baum-Team zwar immer noch zielstrebiger, kam dem Siegtreffer aber erst in der Nachspielzeit nahe, als drei Standards zu zwei Kopfballabschlüssen führten, die aber jeweils über das Gästetor flogen. Die Gastgeber müssen sich im Großen und Ganzen ärgern, dass sie dieses Match nicht gewinnen konnten, schließlich erarbeiteten sie sich deutlich mehr Chancen als die Elf vom Niederrhein; allein Gregoritsch war heute gefährlicher als alle Mönchengladbacher zusammen. Der FC Augsburg ist nach der Länderspielpause zu Gast beim 1. FSV Mainz 05. Borussia Mönchengladbach empfängt am übernächsten Wochenende den FC Schalke 04. Einen schönen Samstag noch!
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
90
17:25
Entlastung für die SGE! Kostić darf aus 20 Metern halblinker Position mal abdrücken, zieht die Kugel aber weit über das Tor von Plogmann.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
90
17:24
Drei Minuten haben die Schwarzwälder zusätzlich bekommen, zwei sind allerdings schon wieder rum. Vor allem deswegen, weil Vogt sich eine ausgedehnte Pause auf dem Spielfeld genommen hat. Eine ernsthafte Verschleißerscheinung war nicht zu erkennen. Unnötig.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
90
17:24
Noch sind vier Minuten zu spielen. Es ist also noch alles drin - für beide Mannschaften.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
90
17:22
Spielende
1899 Hoffenheim SC Freiburg
90
17:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1899 Hoffenheim SC Freiburg
89
17:22
Voßler geht all in: Mit Gulde geht ein Innenverteidiger, mit Koch kommt ein weiterer - für den Angriff. Der lange Mann soll vorne in der Box möglichst einen Kopfball verwerten.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
90
17:22
Riesenchance für Werder! Rashica taucht nach einem vertikalen Steilpass allein vor Trapp auf. Der schnelle Flügelstürmer versucht das Leder am Frankfurter Schlussmann vorbei zu spitzeln, aber Trapp reagiert glänzend und pariert den Flachschuss des Bremers mit dem Fuß.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
89
17:21
Einwechslung bei SC Freiburg: Robin Koch
1899 Hoffenheim SC Freiburg
89
17:21
Auswechslung bei SC Freiburg: Manuel Gulde
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
90
17:21
Wegen der langen Verletzungspause von Pavlenka gibt es sieben Minuten Nachspielzeit!
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
90
17:21
Spielende
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
90
17:21
Gelbe Karte für Daniel Ginczek (VfL Wolfsburg)
Der Angreifer lässt sich nach einem Zweikampf zu einem unnötigen Scharmützel hinreißen. Kann er sich sparen!
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
90
17:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
90
17:20
Spielende
1899 Hoffenheim SC Freiburg
88
17:20
Frantz wagt einen Flankenversuch vom rechten Flügel. Sieben Meter vor Baumanns Kasten steigt Petersen hoch, kriegt aber keinen Druck mehr hinter die Pille. So hüpft diese in die Arme des Ex-Freiburgers.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
90
17:20
Hinteregger hat die Chance! Nach Max' Ecke von der linken Fahne kommt der Innenverteidiger mit dem Kopf zum Abschluss, nickt aus acht Metern aber auf den Rücken von Strobl. Von dort fliegt das Leder über den Gästekasten.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
89
17:20
Klaassen bringt diesen hoch hinein, am langen Pfosten klärt Abraham vor Veljković aber mit einem Kopfball ins Seitenaus.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
89
17:19
Rashica holt gegen N'Dicka den nächsten Eckball für Werder heraus.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
87
17:19
Lange haben die Breisgauer nun wirklich nicht mehr. Die bemühtere Mannschaft ist derzeit aber das Team von Julian Nagelsmann. Von den Gästen kommt offensiv viel zu wenig. Seit dem Lattenkopfball von Petersen war nichts Nennenswertes dabei.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
90
17:19
Gelbe Karte für Hanno Behrens (1. FC Nürnberg)
Der Kapitän rauscht in der eigenen Hälfte mit offener Sohle in seinen Gegenspieler rein und sieht dafür zu Recht gelb.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
87
17:19
Osako schickt Kruse mit einem cleveren Steckpass in den Strafraum. Der Bremer Kapitän legt noch einmal nach rechts rüber zu Pizarro, der einen Gegenspieler aussteigen lässt und dann aus 15 Metern knapp am linken Eck vorbeischlenzt.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
88
17:18
Kevin Goden darf kurz vor Schluss noch ein paar Minuten Bundesligaluft schnuppern.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Der Nachschlag in der WWK ARENA soll 120 Sekunden betragen.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
90
17:18
Mit Gregoritsch verabschiedet sich der beste Mann auf dem Feld. Kann Ji den entscheidenden Akzent setzen?
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
90
17:18
Einwechslung bei FC Augsburg: Dong-won Ji
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
90
17:18
Auswechslung bei FC Augsburg: Michael Gregoritsch
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
88
17:17
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Kevin Goden
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
90
17:17
Neuhaus' Arbeitstag ist vorzeitig beendet; der Ex-Düsseldorfer konnte nicht an seine starke Leistung aus dem Spiel gegen Leverkusen anknüpfen. Cuisance betritt den Rasen für die letzten Momente.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
88
17:17
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Alexander Fuchs
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
89
17:17
Gelbe Karte für Mitchell Weiser (Bayer Leverkusen)
Wolfsburg fährt einen letzten Konter, doch Weiser hechelt hinterher und zieht am Trikot von Brekalo. Taktisches Foul, Gelbe Karte!
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
89
17:17
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Mickaël Cuisance
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
89
17:17
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Florian Neuhaus
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
85
17:17
Bremen stürmt an, aber Frankfurt verteidigt das wirklich fantastisch. Abraham spielt eine überragende zweite Halbzeit, an dem Argentinier ist kein Vorbeikommen.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
87
17:16
Die Fans geben alles um den Club zum verdienten Siegtreffer zu treiben, doch gelingt ihnen dieser noch?
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
83
17:16
Werder geht "all-in": Für den defensiven Bargfrede kommt mit Rashica ein weiterer Stürmer.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
84
17:16
Hoffenheim geht fahrig mit seinen Kontergelegenheiten um! Schulz läuft relativ frei durch den linken Halbraum und möchte dann Bittencourt losschicken. Sein Pass ist aber viel zu lasch. So geht Gulde entschlossen dazwischen und rettet.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
87
17:15
Paulinho sorgt nun mit einem Distanzschuss für die beste Chance der Gastgeber. Bezeichnend ist allerdings, dass der Ball hierbei rund einen Meter am Kasten vorbei streicht.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
85
17:15
Die letzten fünf Minuten laufen und noch immer steht es Unentschieden. Michael Köllner scheint auf jeden Fall gleich noch einmal zu reagieren und einen neuen Spieler zu bringen.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
83
17:14
Einwechslung bei Werder Bremen: Milot Rashica
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
87
17:14
Die Fohlen haben in der letzten Viertelstunde zwar mehr Ballbesitz; den zielstrebigeren Eindruck vermitteln aber immer noch die Fuggerstädter, die mit einem Unentschieden wohl alles andere als zufrieden wären. Augsburg bestätigt die gute Leistung der Vorwoche.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
83
17:14
Auswechslung bei Werder Bremen: Philipp Bargfrede
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
83
17:13
Pizarro! Osako wird auf der linken Seite im Strafraum freigespielt und legt das Leder direkt quer ins Zentrum. Pizarro ist am kurzen Pfosten eingelaufen und versucht den Kunstschuss mit dem Außenrist, bringt die Kugel aus kurzer Distanz aber nicht mehr aufs Tor.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
81
17:13
Voßler will einen neuen Impuls. Waldschmidt kommt für Niederlechner. Mehr Offensive ist das aber nicht.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
81
17:13
Einwechslung bei SC Freiburg: Luca Waldschmidt
1899 Hoffenheim SC Freiburg
81
17:13
Auswechslung bei SC Freiburg: Florian Niederlechner
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
83
17:13
Die Schussstatistik spricht derweil eine klare Sprache: Dort steht es 18 zu vier für die Hausherren!
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
84
17:13
Immer wieder gibt es bereits Pfiffe von den heimischen Fans, denn die Hausherren spielen aktuell alles andere als gut. Nicht nur weil keine Ideen vorhanden sind, es fehlt auch die Genauigkeit und der Einsatz.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
81
17:12
Gelbe Karte für Miloš Veljković (Werder Bremen)
Veljković sieht nach einem taktischen Foul im Mittelfeld die nächste Gelbe Karte.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
84
17:12
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Felix Uduokhai
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
79
17:12
Bremen drückt auf die erneute Führung, kommt aber gegen aufopferungsvoll verteidigende Frankfurter nicht richtig durch.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
84
17:12
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Jérôme Roussillon
1899 Hoffenheim SC Freiburg
79
17:11
Auch das geht besser. Joelinton nimmt sich aus 18 Metern halbrechter Position viel Zeit, will sich den Ball wohl auf den rechten Fuß legen. Nach dem Kadeřábek-Zuspiel zieht er aber doch mit links ab. Kein Problem für Schwolow.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
84
17:11
Nach einer Schmid-Ablage vom rechten Flügel zieht Caiuby aus gut 17 Metern mit dem rechten Innenrist ab. Der wuchtige Versuch des Brasilianers ist aber zu unplatziert, um Sommer ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
80
17:11
Sandro Schwarz reagiert noch einmal und bringt mit Philipp Mwene einen Defensivspieler für Karim Onisiwo.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
77
17:11
Der hohe Eckball wird von Frankfurt abgewehrt, der zweite Ball landet aber bei Bargfrede 20 Meter zentral vor dem Tor. Der Bremer Sechser schlenzt die Kugel dann aber auf die Tribüne.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
83
17:10
Für die Gäste ergeben sich durchaus Gelegenheiten für Konter, doch wirklich clever werden diese nicht ausgespielt. Pléa kann von der rechten Strafraumlinie für Neuhaus querlegen, doch der wird aus 14 Metern an einem Abschluss mit dem rechten Fuß gehindert.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
80
17:10
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Philipp Mwene
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
80
17:09
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
79
17:09
Gleich laufen die letzten zehn Minuten der Partie. Gelingt einer der beiden Mannschaften noch der womöglich entscheidende Treffer oder bleibt es beim 1:1-Unentschieden?
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
81
17:09
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Daniel Ginczek
1899 Hoffenheim SC Freiburg
76
17:08
Bittencourt muss da mehr draus machen. Geschickt steht der Ex-Kölner halblinks im Sechzehner zwischen der Kette. Schulz bedient ihn mit einem einfachen Zuspiel. Doch statt sofort zu schießen, will der 24-Jährige sich das Leder auf den rechten Fuß legen. Gulde ist dazwischen, klärt zur Ecke. Die kann abgewehrt werden.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
81
17:08
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Wout Weghorst
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
80
17:08
Weiterhin das gleiche Bild. Ideenlose Leverkusener rennen ohne wirklichen Plan an. Hier müsste schon ein kleines Wunder geschehen, sollten die Hausherren hier noch etwas mitnehmen.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
76
17:07
Scheibenschießen beim Club! Ishak legt von der Grundlinie zurück auf Kubo. Der quirlige Offensivspieler wird rechts am Fünfer leicht gehalten, aber kann den Ball trotzdem auf Löwen weiterleiten. Der eingewechselte Flügelspieler scheitert mit seiner Direktabnahme jedoch an Brosinski, der kurz vor der Linie für seinen Torwart klären kann. Anschließend wird erst noch ein Abschluss geblockt, bevor Petrák das Spielgerät von knapp außerhalb des Sechzehners links neben das Tor setzt.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
76
17:07
Riesenchance für Werder! Kruse bringt den Ball von der linken Grundlinie hoch an den zweiten Pfosten. Dort ist Gebre Selassie aufgerückt und völlig frei. Der Tscheche nimmt die Hereingabe volley als Aufsetzer, der über Trapp hinweg fliegt und sich aufs Tor senkt. Abraham rauscht aber in letzter Sekunde noch heran und kratzt die Kugel von der Linie zum Eckball.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
74
17:07
Der Eckball ist allerdings viel zu weit und bringt keine Gefahr.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
80
17:07
Mönchengladbach scheint gerade nicht sicher zu sein, ob das späte Siegtor noch mit aller Macht angepeilt werden sollte. Die Hausherren kommen in dieser Hinsicht doch deutlich bestimmter daher, gehen auch durchaus Risiken ein, um sich noch die drei Punkte zu holen.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
73
17:06
Was ist denn mit den Schlussmännern los? Beide wandeln zwischen Genie und Wahnsinn! Eine Flanke von rechts muss eigentlich sichere Beute für Baumann sein. Stattdessen verfehlt er sie und der hinter ihm lauernde Petersen köpft an die Latte! Im Nachsetzen verpasst es Niederlechner, die Kugel über die Linie zu drücken.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
78
17:06
Gelbe Karte für Fabian Johnson (Bor. Mönchengladbach)
Johnson grätscht auf der rechten Abwehrseite seitlich in die Beine von Max. Dieses Vergehen zieht eine Verwarnung nach sich.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
73
17:05
Kruse versucht es mal mit einem Distanzschuss. Der Schlenzer des Bremer Kapitäns aus 22 Metern fliegt gefährlich auf den rechten Winkel, Trapp ist aber zur Stelle und lenkt die Kugel noch über die Latte. Es gibt immerhin Eckball für den SVW.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
76
17:05
Rund 15 Minuten sind noch zu gehen und Leverkusen ist momentan zu weit weg von einem Anschlusstreffer. Die Werkself hat etwas mehr vom Spiel, doch kommt schon lange nicht mehr zu einer echten Torchance.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
75
17:04
Mal wieder die Rheinhessen! Jean-Philippe Mateta wird von rechts bedient, nimmt die Kugel kurz an und jagt die Kugel per Vollspann aufs Tor. Sein Abschluss geht jedoch deutlich drüber.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
72
17:03
Bis auf Haller befinden sich alle Frankfurter im eigenen Drittel. Bremen findet aber keinen Weg durch die dichte Abwehrkette der Hausherren.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
71
17:03
Plötzlich gibt es wieder Torschüsse en masse. Jetzt ist es Grillitsch, der sich aus 23 Metern halbrechter Position ein Herz fasst und abzieht. Der Ball zischt knapp am langen Pfosten vorbei.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
76
17:03
Mit Götze schickt Baum einen weiteren Weltmeisterbruder auf den Rasen. Der Mittelfeldakteur, der von der zweiten Mannschaft des FC Bayern München verpflichtet wurde, feiert sein Bundesligadebüt und ersetzt Koo.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
70
17:02
Und gleich die Gegenseite! Heintz spielt auf die rechte Seite zu Petersen, der wiederum umgehend ins Zentrum. Dort steht Niederlechner parat. Sein Schlenzer aus 18 Metern saust rechts vorbei. Nicht schlecht.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
75
17:02
Einwechslung bei FC Augsburg: Felix Götze
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
72
17:02
Die Rollen scheinen vor der Schlussviertelstunde klar verteilt: Nürnberg spielt voll auf Sieg und will den ersten Dreier der Saison einfahren, während es so scheint als könnte der FSV Mainz 05 mit dem Remis leben.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
75
17:02
Auswechslung bei FC Augsburg: Ja-cheol Koo
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
73
17:02
Erster Joker auf Seiten des Heimteams ist Caiuby. Der Brasilianer, der in Düsseldorf zur Startformation gehörte, ersetzt ab sofort Richter, der heute durchaus überzeugen konnte und nur etwas Abschlusspech hatte.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
70
17:01
Abschluss von Kramarić. Bittencourt gewinnt die Kugel halblinks vor der Box, gibt dann in die Mitte zum Kroaten. Dessen Schuss aus 20 Metern rauscht ein gutes Stück drüber.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
73
17:01
Gelbe Karte für Isaac Kiese Thelin (Bayer Leverkusen)
Und auch die nächste Karte geht an die Werkself. Kiese Thelin geht im Luftkampf mit dem Ellbogen zu Werke, klarer Fall, auch das ist Gelb.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
69
17:01
20 Minuten bleiben den Freiburgern regulär noch. Aktuell geht nach vorne allerdings relativ wenig. Hinzu kommt, dass 1899 nach Kontern immer gefährlich ist.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
70
17:00
Die Grün-Weißen haben sich wieder gefangen, der Ball rollt wieder sicherer bei den Gästen. Frankfurt hat sich derweil jetzt weiter zurückgezogen und lauert auf Konter.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
72
17:00
Einwechslung bei FC Augsburg: Caiuby
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
72
17:00
Auswechslung bei FC Augsburg: Marco Richter
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
72
16:59
Gelbe Karte für Aleksandar Dragović (Bayer Leverkusen)
Wieder sind die Hausherren unsortiert, dieses Mal hat Dragovic aber noch ein Wörtchen mitzusprechen. Er räumt Mehmedi ab und sieht dafür völlig zurecht Gelb.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
72
16:59
Hazard aus der zweiten Reihe! Der Belgier zieht von der rechten Außenbahn nach innen und probiert sich aus zentralen 21 Metern mit einem flachen Linksschuss. Der rauscht nicht weit am rechten Pfosten vorbei, wäre aber wohl von Giefer pariert worden.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
72
16:59
Leverkusen schöpft schon früh das gesamte Wechselkontingent aus. Für Volland und Alario kommen mit Paulinho und Kiese Thelin zwei neue Offensivkräfte, die für mehr Schwung in der Offensive sorgen sollen.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
71
16:59
Für die Hecking-Truppe ist der Spielstand nach diesem Spielverlauf ziemlich schmeichelhaft, haben die Gastgeber doch deutlich mehr Chancen vorzuweisen. Kann sie das Match nun komplett drehen oder schütteln die Fuggerstädter die Enttäuschung schnell aus den Kleidern?
1899 Hoffenheim SC Freiburg
66
16:59
Nun also auch der erste Wechsel bei den Gästen. Der schwache und extrem unglückliche Höler geht runter. Dafür ist Terrazzino als Ex-Kraichgauer nun dabei.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
71
16:58
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Paulinho
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
68
16:58
Gaćinović humpelt vom Feld, der defensivere de Guzmán ersetzt den schnellen Stürmer.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
71
16:58
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Kevin Volland
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
68
16:58
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Jonathan de Guzmán
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
68
16:58
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Mijat Gaćinović
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
71
16:58
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Isaac Kiese Thelin
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
69
16:58
Das Aufbauspiel der Gäste hat deutlich an Präzision verloren. Nur noch selten können sie sich geordnet hinten raus spielen.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
71
16:58
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Lucas Alario
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
70
16:58
Leverkusen wird zwar wieder stärker, allerdings nicht richtig zwingend. Wolfsburg lässt die Gegner nun auch mehr agieren, allerdings nur bis in das letzte Drittel.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
66
16:58
Einwechslung bei SC Freiburg: Marco Terrazzino
1899 Hoffenheim SC Freiburg
66
16:58
Auswechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
67
16:58
Gaćinović liegt bei der Eintracht im Mittelfeld am Boden. Der Angreifer hat sich scheinbar ohne Fremdeinwirkung verletzt und deutet an, dass er ausgewechselt werden muss.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
67
16:57
Jean-Paul Boëtius wurde erst unter der Woche von Feyenoord Rotterdam verpflichtet und darf jetzt direkt sein Debüt feiern. Für ihn muss Alexandru Maxim weichen.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
65
16:57
Die Schwarzwälder sind jetzt gefordert. Möglicherweise rächt sich so die vergebene Gelegenheit kurz vor dem Pausentee. Nun nämlich haben die Hausherren alle Trümphe in der Hand. Dass eine TSG-Führung keine Bedeutung haben muss, wissen wir aber aus der Vorsaison.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
67
16:56
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Paul Boëtius
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
67
16:55
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Alexandru Maxim
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
68
16:55
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:1 durch Alassane Pléa
Ein Eckball führt zum Ausgleich der Fohlen! Die von der linken Fahne flach getretene Standardsituation wird am ersten Pfosten von Strobl hoch vor die lange Ecke verlängert. Dort taucht Pléa völlig frei auf und nickt das Spielgerät aus kurzer Distanz in die Maschen.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
65
16:55
Gute Nachrichten aus der Werder-Kabine: Pavlenka steht und ist bei vollem Bewusstsein.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
65
16:55
Der heute unglücklich agierende Palacios-Martínez wird von Löwen ersetzt.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
67
16:55
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Admir Mehmedi
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
67
16:55
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Renato Steffen
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
67
16:55
Hazard mit der Direktabnahme! Johnson schafft auf rechts den Durchbruch an die Grundlinie, legt für den Belgier vor den kurzen Pfosten ab. Der fackelt aus gut zehn Metern nicht lange und visiert mit dem rechten Fuß die lange Ecke an. Khedira steht im Weg und blockt ins linke Toraus ab.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
63
16:55
Das Spiel steht momentan auf der Kippe. Bremen spielt sehr verunsichert nach dem Gegentreffer und der Verletzung ihres Schlussmannes, kontert aber weiterhin zielstrebig. Frankfurt drückt in Unterzahl auf das 2:1.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
65
16:54
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Eduard Löwen
1899 Hoffenheim SC Freiburg
63
16:54
Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:1 durch Ádám Szalai
Ganz einfach, dafür aber bockstark: Szalai dreht die Partie! Grillitsch steckt auf halblinks prima in den Lauf von Schulz durch. Der gibt vom Strafraumrand flach ins Zentrum, wo Szalai einläuft und cool aus sechs Metern vollendet. Da sah Höler beim Pass von Grillitsch nicht so richtig gut aus.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
66
16:54
Zumindest melden sich die Gastgeber mal wieder an im gegnerischen Strafraum. Nach einer Flanke von Brandt kommt Alario per Kopf an die Kugel. Allerdings nur mit dem Scheitel, so dass der Ball am langen Pfosten vorbeirauscht.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
65
16:54
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Federico Palacios-Martínez
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
66
16:54
Mitte der zweiten Halbzeit kann sich die Fohlenelf etwas steigern, verzeichnet häufiger Ballkontakte im letzten Felddrittel, indem sie mit hohen Anspielen aus dem Mittelfeld vorgeht. Einen Torschuss haben sie nach der Pause aber noch nicht abgegeben.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
63
16:54
Yūya Kubo lässt seinen Gegenspieler knapp vor der Box ganz alt aussehen und geht mit nur einer Drehung an ihm vorbei. Anschließend probiert er es ganz frech mit der Picke, doch Florian Müller fischt den Versuch aus dem rechten Eck.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
61
16:53
Gelbe Karte für Florian Niederlechner (SC Freiburg)
Niederlechner stellt seinen Fuß in den Passversuch von Grillitsch. Der fällt dabei um, kann natürlich aber weitermachen. Gelb ist vertretbar, aber hart.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
63
16:52
Leverkusen muss sich nun erstmal wieder fangen. Der Doppelschlag der Wolfsburger war natürlich ein Wirkungstreffer. Die Hausherren müssen schauen, wie nun die Aufholjagd starten können.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
61
16:52
Abseitstor für Werder! Kruse flankt von der linke Seite halbhoch vorher. Am kurzen Pfosten läuft Osako ein und bugsiert das Leder mit der Brust über die Linie - der Japaner stand aber einen Tick im Abseits und der Treffer zählt folgerichtig nicht.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
63
16:51
Hazards Freistoß aus dem halbrechten Mittelfeld senkt sich unweit der Fünferkante gefährlich. Hinteregger kann klären, bevor es richtig brenzlig für Giefers Kasten wird.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
60
16:51
Mainz hat es im Moment ganz schwer. Sie werden von der Heimelf früh unter Druck gesetzt und können sich kaum noch spielerisch aus der eigenen Hälfte befreien. Immer wieder müssen sie lang hinten raus klären.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
58
16:50
Gondorf hebt die Pille per kurzem Chip in die Box zu Niederlechner. Der steht mit dem Rücken zum Tor und wird sauber von Kadeřábek beackert. Nordtveit klärt dann zur Ecke, die nichts einbringt. Weil der Freiburger Angreifer zu Fall gebracht wird, fordern die Breisgauer Strafstoß. Den gibt es zu Recht nicht.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
59
16:50
Kohfeldt reagiert auf das nervöse Spiel seiner Mannschaft und bringt den erfahrensten Mann im Kader: Pizarro kommt für Harnik und orientiert sich direkt ins Sturmzentrum!
1899 Hoffenheim SC Freiburg
57
16:49
Etwas wild wird es im Gäste-Strafraum. Kadeřábek bringt die Kugel von der rechten Außenbahn aufs zweite Fünfmeterraumeck. Kramarić traut sich nicht, volley abzuziehen. Stattdessen dribbelt er sich an die Torauslinie und zurück, flankt dann aufs lange Eck. Schwolow lenkt das Rund mit einer Hand zur Seite weg. Das reicht, auch wenn es unkoventionell wirkt.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
59
16:49
Einwechslung bei Werder Bremen: Claudio Pizarro
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
59
16:49
Auswechslung bei Werder Bremen: Martin Harnik
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
58
16:49
Tawatha bringt den Ball halbhoch hinein, aber schon am ersten Pfosten steht Bargfrede goldrichtig und klärt per Befreiungsschlag.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
57
16:48
Dicke Chance für Mikael Ishak! Der Torschütze legt an der Strafraumkante auf Behrens. Der Kapitän lässt die Kugel direkt links raus auf Leibold klatschen und der bedient den eingestarteten Ishak am Elfer. Der Stürmer probiert es direkt, aber Müller ist hellwach und pariert klasse.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
57
16:48
Augustinsson klärt an der linken Außenbahn zum nächsten Eckball für die SGE.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
60
16:47
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:3 durch Renato Steffen
Und plötzlich ist der Ball wieder drin! Nach einem langen Ball von Öczan verlieren die Leverkusener gleich zwei wichtige Zweikämpfe, ehe Arnold den Torschützen in Szene setzt. Leverkusen ist völlig unsortiert und so hat Steffen viel grüne Wiese und nur noch den Torwart vor sich. Ganz sicher vollendet der Mittelfeldmann unten links.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
56
16:47
Jetzt ist natürlich Feuer in der Bude. Das Stadion steht und peitscht die Eintracht nach vorne!
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
59
16:47
Im Zuge des Führungstreffers hat sich Wendell zu allem Überfluß vertreten und muss nun ausgewechselt werden. Für ihn kommt Aranguiz, der für mehr Stabilität und gute Flanken sorgen soll.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
55
16:47
Dennoch bleibt es dabei: Dieses 1:1 hat sich der Sport-Club aber sowas von selbst zuzuschreiben. Ein dämlicheres Tor konnte er sich kaum fangen. Für die TSG ist das natürlich Gold wert. Wer weiß, wie sie auf einen längeren Rückstand reagiert hätte.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
60
16:47
Gregoritsch komplett blank! Der Österreicher hat nach einer Schmid-Ecke von der rechten Fahne am Elfmeterpunkt überhaupt keinen Bewacher in seiner Nähe. Wegen leichter Rücklage nickt er das Spielgerät weit über Sommers Kasten.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
59
16:46
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Charles Aránguiz
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
59
16:46
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Wendell
1899 Hoffenheim SC Freiburg
54
16:46
...und der ist richtig gut! Gondorf zirkelt das Leder über die Mauer. Baumann macht sich aber lang und länger, rettet damit zum Eckstoß. vermutlich wäre der Ball aber auch vorbei geflogen. Sei's drum, der zweite Standard bringt nichts ein.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
57
16:46
Endlich haben die Fohlen mal ein paar größere Räume, als sie infolge einer geklärten Max-Ecke schnell umschalten. Wendts Anspiel zu Pléa auf die halbrechte Seite ist aber viel zu ungenau. Der Franzose muss den Angriff letztlich abbrechen.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
54
16:45
Nürnberg spielt wie ausgewechselt in der zweiten Halbzeit. Sie agieren spielfreudig, spritzig und voller Offensivfreude. Die hohen Bälle haben sie größtenteils aufgegeben und stattdessen kombinieren sie sich nun flach nach vorne.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
53
16:45
Schnell aber die Gegenseite. Der SCF hat 23 Meter vor dem gegnerischen Kasten aus zentraler Position eine gute Freistoßgelegenheit...
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
54
16:44
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:1 durch Sébastien Haller
Haller nimmt sich die Kugel. Der Franzose läuft an - und bleibt ganz cool. Haller verlädt Plogmann und schiebt das Leder souverän ins linke untere Eck.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
53
16:44
Es geht nicht weiter für Pavlenka. Er wird mit der Trage vom Spielfeld gebracht. Der junge Luca Plogmann kommt nun zu seinem Bundesligadebüt. Wir wünschen an dieser Stelle noch einmal alles Gute an Jiří Pavlenka.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
52
16:43
Einwechslung bei Werder Bremen: Luca Plogmann
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
52
16:43
Auswechslung bei Werder Bremen: Jiří Pavlenka
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
51
16:42
Der Tscheche wird von mehreren Medizinern behandelt. Pavlenka steht nun aber wieder, wirkt aber benommen.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
54
16:42
Das Baum-Team setzt weiterhin darauf, in Ballbesitz nur sehr behutsam aufzurücken und in erster Linie auf Konter zu setzen. Den Fohlen geht auch in dieser Phase die offensive Durchschlagskraft ab; die Heimführung scheint aktuell nicht in Gefahr zu sein.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
55
16:42
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:2 durch Wout Weghorst
Und dieses Mal zahlt sich die Druckphase der Wölfe früh aus. Nach einem Eckball kriegen die Gastgeber das Spielgerät nicht geklärt. Roussillon flankt von der linken Seite in die Mitte, wo niemand bei Weghorst ist. Der Angreifer nickt freistehend ein und feiert sich für seinen ersten Bundesligatreffer.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
53
16:42
Wolfsburg wird wieder besser. Wie schon im ersten Durchgang brauchten die Gäste ein paar Minuten, hier ins Spiel zu finden.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
53
16:42
Gelbe Karte für Ondřej Petrák (1. FC Nürnberg)
Nun erwischt es auch einen Nürnberger und auch das geht in Ordnung. Im Mittelkreis kann Petrák seinen Gegenspieler nur per Foul stoppen und bekommt dafür den Gelben Karton.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
50
16:41
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:1 durch Ádám Szalai
Was ist das denn für eine Slapstick-Einlage der Freiburger Hintermannschaft? Kadeřábek flankt harmlos vom rechten Halbfeld an den langen Pfosten. Schwolow läuft etwas unentschlossen heraus und dann in zwei Mitspieler - einer davon ist Höler - hinein. Der Stürmer verhindert, dass sein Keeper die Murmel sicher abfangen kann. Aus diesem Zusammenstoß hoppelt das Spielgerät in die Mitte, wo Szalai dankbar abstaubt. Unfassbar!
1899 Hoffenheim SC Freiburg
49
16:40
Ruhiger Wiederbeginn in Sinsheim. Beide Teams machen ungefähr so weiter, wie sie im vorherigen Durchgang aufgehört haben.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
50
16:39
Gelbe Karte für Pierre Malong (1. FSV Mainz 05)
Im Mittelfeld geht der defensive Mittelfeldspieler der Mainzer zu hart in den Zweikampf gegen Fuchs und sieht dafür gelb.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
49
16:39
Elfmeter für Eintracht Frankfurt! Augustinsson will einen weiten Ball von der Strafraumkante zurück zu Pavlenka köpfen. Gaćinović spritzt dazwischen und kommt an die Kugel, Pavlenka stürmt aus seinem Kasten und räumt den Angreifer am rechten Fünfereck ab. Es gibt Elfmeter - und Pavlenka hat sich dabei auch noch verletzt und bleibt bewusstlos am Boden liegen.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
51
16:39
Mönchengladbach hat die Umstellungen noch nicht wirklich angemommen und muss höllisch aufpassen, hier nicht den schnellen zweiten Gegentreffer zu kassieren. Gerade die linke Defensivseite vermittelt einen sehr wackeligen Eindruck.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
50
16:38
...Bailey legt sich die Kugel zurecht, feuert das Leder aber genau auf den Kopf von Weghorst, der in der Mauer stand.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
46
16:38
Weiter geht's, Nagelsmann muss schon wieder einen Abwehrmann rausnehmen. Nordtveit ersetzt den angeschlagenen Akpoguma. Das ist schon wirklich erstaunlich bitter.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
48
16:38
Die SGE muss etwas historisches leisten - und das ist keine Übertreibung: In 50 Spielzeiten Bundesliga konnte Frankfurt ein 0:1 zur Pause in Unterzahl noch nie drehen. Das wird eine schwere Aufgabe für die Adlerträger.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
46
16:38
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Håvard Nordtveit
1899 Hoffenheim SC Freiburg
46
16:37
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Kevin Akpoguma
1899 Hoffenheim SC Freiburg
46
16:37
Anpfiff 2. Halbzeit
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
49
16:37
Gelbe Karte für Jérôme Roussillon (VfL Wolfsburg)
Der Neuzugang stoppt Havertz mit unfairen Mitteln kurz vor dem Sechzehner. Das gibt nicht nur Gelb, sondern auch einen Freistoß in guter Position...
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
48
16:36
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:1 durch Mikael Ishak
Eine perfekte Eckvariante führt zum schnellen Ausgleich nach Wiederanpfiff! Valentini spielt die Kugel von rechts flach an den Elfmeterpunkt. Behrens lässt die Hereingabe clever durch und hinter ihm jagt Ishak den Ball mit voller Wucht ins Netz. Besser hätte die Halbzeit für den Club kaum starten können.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
46
16:36
Weiter geht's! Sandro Schwarz lässt den verwarnten Niakhate sicherheitshalber draußen. Für ihn darf Bungert aufs Feld und bekommt auch direkt dir Kapitänsbinde.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
46
16:36
Die Mannschaften sind unverändert zurück auf dem Rasen. Schiedsrichter Storks eröffnet den zweiten Durchgang und der Ball rollt!
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
46
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
48
16:35
Gregoritsch schrammt knapp am Doppelpack vorbei! Hahn spielt von der rechten Strafraumseite halbhoch in den Fünfer. Dort ist Sommer zwar mit der rechten Hand dran, legt aber direkt vor die Füße von Gregoritsch ab. Der will die Kugel aus drei Metern über die Linie stochern, scheitert aber am linken Fuß des Schweizers.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
47
16:35
Gästecoach Hecking reagiert auf den schwachen ersten Abschnitt seines Teams mit zwei Einwechslungen. Für Raffael und Beyer wirken nun Neuzugang Pléa und Zakaria mit.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
46
16:34
Und wieder startet Leverkusen hochmotiviert. Nach einer Flanke von Bailey kommt Volland zum Kopfball, kann das Leder aber nicht richtig drücken.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
46
16:34
Weiter geht's in der WWK ARENA! Manuel Baum hat sein Team sehr gut auf den Gast vom Niederrhein eingestellt, denn abgesehen von zwei, drei Ausnahmen kann dieser seine Stärken bisher gar nicht auf den Rasen bringen. Da die Hausherren zudem einen Abwehrpatzer der Fohlen ausnutzen konnten, nehmen sie einen knappen Vorsprung mit in den zweiten Durchgang.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
46
16:34
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Niko Bungert
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
46
16:34
Weiter geht's! Beide Mannschaften kommen ohne personelle Veränderungen aus der Kabine.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
46
16:34
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Moussa Niakhate
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
46
16:34
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Denis Zakaria
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
46
16:33
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Louis Beyer
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
46
16:33
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Alassane Pléa
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
46
16:32
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Raffael
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
46
16:32
Anpfiff 2. Halbzeit
1899 Hoffenheim SC Freiburg
45
16:26
Halbzeitfazit:
Durchschnaufen in Sinsheim, der SC Freiburg liegt mit 1:0 in Front. Dabei erwischten die Kraichgauer eigentlich den besseren Start. Bittencourts Treffer wurde dank des VAR aber zu Recht zurückgenommen. In der Folge verbuchten beide Vereine gute Gelegenheiten, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Zwischen Minute 20 und 36 legte die Partie eine kleine Pause ein. Dann aber war Heintz nach einer missglückten Akpoguma-Abwehr zur Stelle und knipste im Stile eines Mittelstürmers. Kurz vor der Halbzeit dann noch zwei Aufreger: Niederlechner scheiterte freistehend an Baumann, kurz darauf entschärfte Schwolow überragend gegen Szalai. Negative Höhepunkte sind die beiden verletzungsbedingten Wechsel auf Seiten der Nagelsmann-Truppe. Es darf gespannt auf die zweite Hälfte gewartet werden!
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
45
16:25
Halbzeitfazit:
Ideenlose Nürnberger liegen, gegen eiskalte Mainzer, zur Pause mit 0:1 zurück! Beim ersten Heimspiel des FCN nach Wiederaufstieg begannen beide Mannschaften vorsichtig und wollten Fehler vermeiden. Doch der Club war dabei, besonders in der Offensive, das aktivere Team. Aber wie aus dem Nichts schlugen die 05er durch Jean-Philippe Mateta zu und gingen in Führung. Anschließend wirkte der Club nervös und die Gäste agierten komplett abgeklärt. So geht das Ergebnis zur Pause in Ordnung. Allerdings werden die Nürnberger im zweiten Durchgang nochmal alles versuchen um mindestens den ersten Zähler der Saison einfahren zu können. Man kann sich also auf eine spannende zweite Halbzeit einstellen!
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
45
16:22
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es zwischen Bayer Leverkusen und dem VfL Wolfsburg 1:1-Unentschieden. In den ersten 45 Minuten schwankte die Partie immer wieder von der einen in die andere Richtung. Nach einem starken Start der Leverkusener waren die Wölfe besser in der Partie, ehe die Hausherren rund um ihr 1:0 das spielbestimmende Team waren. Nach einer guten halben Stunde übernahm dann der VfL Wolfsburg die Initiative und beherrschte das Geschehen. Aus einer der vielen kleinen Chancen fiel dann der verdiente Ausgleich für die Wölfe, die hinterher dem 2:1 durchaus näher waren, als die Werkself.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
45
16:21
Ende 1. Halbzeit
1899 Hoffenheim SC Freiburg
45
16:21
Schwolow zeigt uns eine Wahnsinnstat! Schulz wird auf dem linken Flügel angespielt und flankt direkt mit der Innenseite in die Mitte. Aus heiterem Himmelt taucht Szalai abenteuerlich allein vor dem Keeper auf und nickt das Leder per Aufsetzer aus acht Metern ins rechte Eck. Schwolow reißt jedoch die linke Pranke nach oben. Damit lenkt er die Kugel sensationell über die Latte. Der Eckstoß bringt nichts mehr ein.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
45
16:19
Halbzeitfazit:
Pause in der Commerzbank-Arena: Werder Bremen führt nicht unverdient mit 1:0 gegen Eintracht Frankfurt! Von Beginn an sahen die Zuschauer eine temporeiche Partie zweier spielstarker Mannschaften. Nach der verletzungsbedingten Auswechselung von Salcedo (11.) erhöhte Werder langsam aber den Druck und ging durch ein Tor von Osako (22.) schließlich verdientermaßen in Führung. Bei der SGE kochten danach die Emotionen hoch, was in einem Schlag von Willems und der folgerichtigen Roten Karte (32.) gipfelte. Werder spielte in Überzahl kontrolliert und überlegen, Frankfurt kam dennoch immer wieder zu guten Chancen, sodass auch im zweiten Durchgang noch alles drin ist für die Hausherren.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
45
16:18
Gelbe Karte für Jérôme Gondorf (SC Freiburg)
Unnötig. Am gegnerischen Sechzehner führt Vogt die Kirsche am Fuß. Gondorf kommt von hinten, hält die blaue Hose sekundenlang fest. Eine gerechtfertigte Gelbe Karte.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
45
16:18
Ende 1. Halbzeit
1899 Hoffenheim SC Freiburg
45
16:18
Niederlechner lässt das 2:0 liegen! Der Stürmer wird im Anschluss an einen krassen Fehlpass von Joelinton in die Füße von Gondorf alleine gelassen. So rennt der 27-Jährige frei auf Baumann zu und vergibt die dicke Möglichkeit. Aus 15 Metern schiebt er das Leder in Richtung Tor, der Hoffenheimer Keeper fährt aber prima das Bein aus.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
45
16:17
Halbzeitfazit:
Der FC Augsburg führt zur Pause des Heimspiels gegen Borussia Mönchengladbach mit 1:0. Die Fuggerstädter überzeugten in der Anfangsphase mit der aggressiveren Spielweise, bereiteten den Fohlen durch ihr cleveres Anlaufen von Beginn an Probleme im Aufbauspiel. Der Führungstreffer wurde allerdings durch einen Stellungsfehler in der Gästeabwehr ermöglicht: Nachdem Jantschke Max‘ Flanke vom linken Flügel unterlaufen hatte, ballerte Gregoritsch die Kugel aus zentraler Sechzehnerlange unter den Querbalken. Die Hecking-Truppe benötigte ein paar Momente, um diesen Rückschlag zu verdauen, erarbeitete sich aber schon in Minute 17 die große Gelegenheit zur schnellen Antwort. Nach etwas ungenauem Querpass von Hazard brachte Johnson das Spielgerät nicht an Gouweleeuw vorbei, der auf der Linie für seinen geschlagenen Keeper Giefer rettete. In der Folge flachte das Unterhaltungsniveau in der WWK ARENA deutlich ab, da die Hausherren in erster Linie auf eine sattelfeste Abwehrabteilung setzten und sich die Gäste als völlig harmlos präsentierten. Bis gleich!
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
45
16:17
Der anschließende Freistoß der Eintracht wird hoch und weit links in den Bremer Strafraum getreten. Tawatha legt per Kopf noch einmal ab ins Zentrum, wo Haller am Fünfer nur haarscharf am Ball vorbeirutscht. Das war ganz knapp!
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
45
16:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
44
16:17
Wolfsburg meldet doch noch Ansprüche auf die Führung an. Nach einer Flanke von links kommt Steffen am langen Pfosten an die Kugel, sein Flugkopfball rauscht aber knapp am Tor vorbei. Immer wieder verlieren die Leverkusener die Spieler der Gäste aus den Augen.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
45
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
45
16:16
Richter gegen Sommer, Teil zwei! Mit der letzten Aktion vor dem Kabinengang zieht das Eigengewächs aus halblinken 21 Metern ab, visiert die flache linke Ecke an. Sommer ist schnell unten und wehrt zur Seite ab.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
42
16:15
Drei Minuten noch bis zur Pause und es sieht alles danach aus, als würde man diese mit einem 1:1 antreten. Kurz vor der Pause hält sich das Risiko in Grenzen.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
45
16:15
Wow, das ist knackig. Aufgrund der vielen Unterbrechungen mit Videobeweis, Verletzungspausen und Nickligkeiten gibt es sechs Minuten drauf.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
45
16:15
Ende 1. Halbzeit
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
60 Sekunden werden in Durchgang eins nachgespielt.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
44
16:15
Die Gastgeber wollen es vor der Pause wissen und spielen auf den Ausgleich. Allerdings agieren die Mainzer komplett abgezockt und lassen, abgesehen von den Freistößen, keine Möglichkeit der Franken zu.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
44
16:15
Gelbe Karte für Philipp Bargfrede (Werder Bremen)
Jetzt lassen sich auch die Bremer von der hitzigen Stimmung anstecken. Bargfrede schubst Gaćinović am Mittelkreis und sieht dafür zurecht Gelb.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
45
16:15
Mit zwei in kurzem Abstand aufeinanderfolgenden Ecken setzt sich der FCA noch einmal vorne fest. Hahn probiert sich nach der ersten Hereingabe von links aus halbrechten 13 Metern mit einem Volleyschuss, den Ginter abblocken kann. Nach der Ausführung von rechts schraubt sich Gregoritsch am kurzen Pfosten hoch und nickt nicht weit über Sommers Gehäuse.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
45
16:14
Gelbe Karte für Ádám Szalai (1899 Hoffenheim)
Szalai grätscht in der eigenen Hälfte von hinten in Gondorf hinein. Keine Chance auf den Ball - Gelb ist korrekt.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
42
16:14
Eggestein wird von Harnik rechts in den Strafraum geschickt. Wieder geht das Bremer Eigengewächs im Zweikampf mit Gelson Fernandes zu Boden, wieder fordert Eggestein Elfmeter, wieder war alles fair und wieder geht es zurecht weiter.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
44
16:14
Da ist also der zweite verletzungsbedingte Tausch. Der ghanaische Defensivmann kann nicht wieder zurückkehren. Dafür kommt mit Kramarić ein Angreifer, was einen Systemwechsel auf eine Viererkette bedeutet.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
44
16:13
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Andrej Kramarić
1899 Hoffenheim SC Freiburg
44
16:13
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Kasim Nuhu
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
41
16:13
Erneut foult Niakhate seinen Gegenspieler und es gibt Freistoß aus beinahe der selben Position wie zuvor, nur ein paar Meter weiter hinten. Dieses Mal überlässt Leibold für Valentini. Der Rechtsverteidiger probiert es mit rechts, doch auch sein Versuch geht weit über den Kasten.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
43
16:13
Noch ist die TSG zu zehnt unterwegs. Nagelsmann hat sich aber bereits Kramarić geschnappt, der jeden Moment eingewechselt wird.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
40
16:12
Bei der SGE läuft der Ball in dieser Phase viel quer durch die eigene Abwehrreihe. Die Gastgeber finden keine Anspielstationen in der Offensive.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
43
16:12
Es deutet wenig darauf hin, dass die Fohlen noch etwas daran ändern können, dass sie mit einem Rückstand in die Pause gehen. Ihre letzte gefährliche Szene im Sechzehner der Fuggerstädter datiert aus der 17. Minute.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
39
16:11
Klar, die Gäste brauchten bei diesem Ausgleichstreffer etwas Hilfe, doch insgesamt geht das 1:1 absolut in Ordnung, weil Wolfsburg mehr für das Spiel tut.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
41
16:11
Kaum zu glauben. Adams geht in einem Zweikampf mit Gondorf unglücklich zu Boden, ein typisches "Kann passieren"-Duell. Auch dieser Verteidiger muss offenbar runter.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
40
16:10
Hahn wirft auf der rechten Außenbahn den Turbo an und flankt aus vollem Lauf in die Mitte. Gregoritsch profitiert erneut von einem Stellungsgehler in der gegnerischen Abwehrreihe, diesmal von Beyer begangen. Diesmal ist der Österreicher davon aber zu sehr überrascht, dass er einen Abschluss verpasst.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
39
16:10
Aktivposten Leibold flankt aus dem linken Halbfeld an den Elfmeterpunkt. Dort springt ein Mainzer Verteidiger unter dem Ball durch und Ishak kommt an das Spielgerät. Der Stürmer legt an den Strafraumrand zurück auf Palacios-Martínez und der probiert es direkt. Sein Schuss geht aber deutlich drüber.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
38
16:10
Das Spiel ist seit der Roten Karte zerfahren und hitzig, was vor allem an der Eintracht liegt. Die Hausherren wirken nun zerfahren und kopflos.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
38
16:09
Das hat sich in der Form nun nicht unbedingt angedeutet. Per Standardsituation markiert der SCF den ersten regulären Treffer des Matches. Dabei macht vor allem Akpoguma eine ganz blöde Figur. So darf er nie und nimmer klären wollen. Heintz bedankt sich artig und bringt auch die Fans seines Klubs richtig in Fahrt.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
37
16:08
Der Führungstreffer gibt den Mainzern weiteres Selbstvertrauen. Plötzlich läuft der Ball problemlos durch die eigenen Reihen und die Nürnberger können nur hinterherlaufen. Bereits am letzten Wochenende reichte den 05ern ein Tor für den Sieg.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
36
16:08
Gelbe Karte für Mijat Gaćinović (Eintracht Frankfurt)
Und bei Frankfurt liegen jetzt die Nerven blank. Osako gewinnt gegen Gaćinović fair den Ball, der Frankfurter schubst den Japaner dann aber von hinten. Storks gibt dafür die Gelbe Karte.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
36
16:08
Adi Hütter reagiert auf das Ausscheiden seines Linkserteidigers und bringt Tawatha für Außenstürmer Müller.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
38
16:07
Koo bewirbt sich im Mittelfeld für eine weitere Gelbe Karte, als er Hofmann bei erhöhtem Tempo von hinten in die Knochen steigt. Hier entscheidet sich Referee Willenborg jedoch gegen die dritte Verwarnung des Nachmittags.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
35
16:07
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Taleb Tawatha
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
36
16:07
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:1 durch Ramazan Özcan (Eigentor)
Da ist der Ausgleich! Und der VfL kann sich hier bei Öczan bedanken, der einige Aktien bei diesem Treffer hat. Brekalo setzt Gerhardt in Szene, der halblinks im Strafraum zur Grundlinie kommt und eine stramme Flanke ansetzt. Öczan spekuliert richtig, boxt sich die Kugel aber dann ins eigene Tor. Was für ein Bock, des Schlussmannes.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
34
16:07
Nach einigen Minuten gibt es mal wieder neues aus einem der beiden Strafräume. Brekalo flankt das Leder halbhoch in die Mitte, wo Weghorst das Spielgerät mit der Hacke auf das Tor bringt. Der nötige Druck fehlt allerdings und so ist die Chance dahin.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
35
16:07
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Nicolai Müller
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
34
16:06
Tim Leibold nimmt sich der Sache an und macht es nicht gut. Der linke Außenverteidiger schlenzt die Kugel mit dem linken Innenrist zwar schön über die Mauer, aber eben auch deutlich über das Tor.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
35
16:05
Zehn Minuten vor dem Kabinengang hat Augsburg die Begegnung komplett im Griff, ist für das Hecking-Team ein sehr unangenehmer Gegner, der nur ganz selten Kombinationen zulässt, die es weiter als die mittleren Rasenregionen schaffen.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
36
16:05
Tooor für SC Freiburg, 0:1 durch Dominique Heintz
Was für ein Lapsus von Akpoguma! Gondorf hebt das Spielgerät mit Schnitt vom Tor weg an den Elfmeterpunkt. Der eingewechselte Mann möchte mit Blick zum eigenen Gehäuse per Hacke nach hinten klären. Dabei schießt er sich selbst an, den Abpraller schiebt Heintz mit links aus fünf Metern an Baumann vorbei.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
35
16:05
Jetzt gibt es mal einen Freistoß für die Voßler-Elf etwa 25 Meter halbrechts vor dem Kasten...
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
32
16:03
Rote Karte für Jetro Willems (Eintracht Frankfurt)
An der Seitenlinie klären Harnik und Gebre Selassie im Verbund gegen Willems zum Einwurf. Der Bremer Außenverteidiger kommt Willems dabei scheinbar zu nahe, auf jeden Fall holt Willems weit aus und schlägt Gebre Selassie ins Gesicht. Schiedsrichter Storks zögert keine Sekunde und zeigt dem Niederländer für diese unfassbar dumme Aktion die Rote Karte.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
33
16:03
Gelbe Karte für Moussa Niakhate (1. FSV Mainz 05)
Knapp fünf Meter vor dem eigenen Strafraum grätscht Moussa Niakhate Mikael Ishak von der Seite um. Das gibt nicht nur die Gelbe Karte, sondern auch eine gute Freistoßmöglichkeit für den FCN.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
31
16:02
Nach einer guten halben Stunde wird Leverkusen wieder etwas aktiver. Der Führungstreffer hat dabei sicherlich gut getan. Ein richtiges Spektakel bieten die beiden Mannschaften bisher allerdings nicht.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
30
16:02
Und im direkten Gegenzug rollt der Konter. Harnik wird mit einem langen Ball rechts in den Strafraum geschickt. Der Österreicher spielt die Kugel von der Grundlinie scharf an den kurzen Pfosten, wo Osako einrutscht, in Bedrängnis aber deutlich am Tor vorbeischießt.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
30
16:02
Der Club scheint sich von dem Schock erst einmal erholen zu müssen. Zwar drückt Mainz nicht direkt auf den zweiten Treffer, doch die Gastgeber müssen sich erstmal schütteln und probieren über Ballbesitz zurück ins Spiel zu kommen.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
32
16:02
Petersen wird vom eigenen Mann per Grätsche abgeräumt und muss kurz behandelt werden. Er kann aber weitermachen, es kommt kein neuer Verletzter dazu.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
32
16:02
Nach einer halben Stunde sind die Fohlen ähnlich einfallslos wie im Heimspiel gegen Leverkusen. Der Unterschied zu heute: Der Widersacher hat einen Ball im schwarz-weiß-grünen Kasten versenkt. Spätestens nach der Pause muss der Gast viel mehr Betrieb im letzten Felddrittel machen.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
29
16:01
Willems schlägt diesen Eckball aber direkt in die Arme von Pavlenka.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
28
16:01
Wieder holt da Costa einen Eckstoß für die Hausherren heraus.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
27
16:01
Das hatte sich wirklich nicht abgezeichnet, dass die Gäste in Führung gehen würden. Doch mit der ersten wirklichen Torchance haben sie direkt zugeschlagen. Dabei ist es ein Zusammenspiel der Neuzugänge, sowohl Aarón als auch Mateta wurden in dieser Transferperiode erst verpflichtet.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
27
16:00
Willems schlägt diesen zunächst über Freund und Feind hinweg, aber Kostić erläuft das Leder noch einmal auf der linken Seite. Seine Flanke eröffnet ein wildes Ballgestocher im Zentrum, an dessen Ende Haller klar im Abseits steht. Es geht weiter mit Ballbesitz für den SV Werder.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
27
16:00
Nach einem Ballverlust legt Weghorst das Leder zu Brekalo ab, der sofort den Pass in die Mitte versucht. Zum Leidwesen der mitgereisten Fans ist dieser Pass nicht präzise genug und findet nicht zu Arnold. Chance vertan!
1899 Hoffenheim SC Freiburg
29
16:00
Erneut wird es nach einem Standard brenzlig. Bittencourts Ecke von der rechten Seite wird von Szalai an den langen Pfosten verlängert. Kadeřábek versucht hier, sein Bein rechtzeitig nachzuziehen und das Leder aus vier Metern in die Maschen zu stochern. Günter ist aber dazwischen und klärt.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
29
15:59
Max flankt einen Freistoß aus dem halblinken Mittelfeldraum in Richtung Hinteregger. Der aufgerückte Innenverteidiger bereitet Jantschke im Luftduell durchaus Probleme; wegen einer Abseitsstellung wird die sich anbahnende Chance allerdings beendet.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
26
15:58
Auf dem Platz erobert da Costa den nächsten Eckball für die Adlerträger.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
24
15:58
Das Warten auf die Entscheidung hat hier wieder einmal recht lange gedauert. Im Stadion ertönen nun Schmähgesänge gegen den DFB.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
27
15:57
Durchatmen TSG: Akpoguma hat es doch nicht so schlimm erwischt. Der 23-Jährige ist wieder mit von der Partie.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
26
15:56
Der FCA ist nach der großen Ausgleichschance vorsichtiger geworden, hält sich mit Vorstößen, in denen viele Akteure weit aufrücken, aktuell ziemlich zurück. Da sich Mönchengladbach bei engen Räume weiterhin schwer tut, geht in den Strafräumen gerade eher wenig.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
26
15:56
Das kann doch kaum wahr sein. Petersen und Akpoguma rasseln in einem Zweikampf zusammen, dabei muss der neue Mann erstmal am Boden behandelt werden. Kann wenigstens er weitermachen?
1899 Hoffenheim SC Freiburg
25
15:55
Und gleich der nächste Abschluss. Zuber schießt mit links aus zentralen 20 Metern, findet mit dem flachen Abschluss aber in Schwolow seinen Meister.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
25
15:55
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 0:1 durch Jean-Philippe Mateta
Der berühmte Treffer aus dem Nichts! Malong spielt aus dem Mittelkreis gut raus auf Aarón. Der Außenverteidiger geht noch ein paar Meter, guckt hoch und flankt einfach aus dem linken Halbfeld in die Box. Dort kommt Quaison nicht an den Ball, doch hinter ihm läuft Mateta ein und hält seinen Schädel rein. Der wuchtige Kopfball rauscht links oben in die Maschen und es steht 0:1!
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
24
15:55
Tooor für Bayer Leverkusen, 1:0 durch Leon Bailey
Da ist die Führung für die Gastgeber! Weiser spielt auf der rechten Seite den Ball auf Bailey, der in die Mitte zieht und aus 20 Metern abzieht. Pervan sieht den Ball zwar spät, gänzlich unhaltbar wirkte dieser Schuss aber nicht.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
21
15:55
Übrigens: Egal wer aus der Nürnberger Startelf heute einen Treffer erzielen würde, es wäre sein erstes Bundesligator. Auch daran wird deutlich, wie unerfahren die Akteure des FCN in der Bundesliga sind.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
24
15:54
Jetzt mal wieder. Kadeřábek rennt einem No-Look-Zuspiel von Szalai hinterher und flankt aus vollem Lauf von der Torauslinie. Schulz nimmt die Kugel am Elfmeterpunkt mit dem vermeintlich schwächeren rechten Fuß direkt und befördert sie nur knapp drüber. Technisch eine tolle Szene.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
22
15:53
Gelbe Karte für Camacho (VfL Wolfsburg)
Die erste Verwarnung des Tages geht an Camacho, der mit dem hohen Bein seinen Gegner im Unterleib trifft. Gelb ist da absolut vertretbar.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
22
15:53
Der Treffer zählt! Schiedsrichter Storks schaut sich die Szene an der Seitenlinie noch einmal an und zeigt dann auf den Mittelpunkt! Werder Bremen führt 1:0.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
20
15:53
Tooor für Werder Bremen, 0:1 durch Yuya Osako
Eggestein spielt aus dem rechten Halbfeld einen traumhaften Lupfer in den Lauf von Osako. Der Japaner ist durchgestartet in den Strafraum und behält 14 Meter allein vor Trapp die Nerven. Er schiebt dem Eintracht-Neuzugang das Leder durch die Beine ins Netz. Doch die Freude der Gäste währt nur kurz: Angeblich soll Osako im Abseits gestanden haben. Der Videobeweis wird zur Hilfe geholt.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
20
15:53
Wenig überraschend geht keines der Teams schon ins Risiko. Leverkusen fühlt sich auch mit dem Ballbesitz der Gäste wohl, denn die schnellen Angreifer der Rheinländer sind in Sachen Konter natürlich eine stetige Gefahr.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
24
15:52
Gelbe Karte für Tobias Strobl (Bor. Mönchengladbach)
Auch Strobl muss die Hypothek einer frühen Verwarnung verkraften, nachdem er Koo im Mittelkreis unsanft zu Fall gebracht hat. Schiedsrichter Willenborg hat es mit einem durchaus hitzigen Spiel zu tun.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
22
15:52
Momentan nimmt sich das Duell eine kleine Auszeit. Nach spannenden und temporeichen 20 Minuten versuchen beide Teams, mit Pressing für Umschaltsituationen zu sorgen. Die beiden Abwehrreihen stehen aber inzwischen besser postiert.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
18
15:51
Knapp 50:50 Prozent Ballbesitz und jeweils eine gute Chance auf beiden Seiten - die Partie ist sehr ausgeglichen!
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
18
15:50
Während die Gastgeber auf lange Pässe setzten probieren es die Rheinhessen mit schnellem Kurzpassspiel. Der FCN scheint aber gut darauf eingestellt zu sein, macht die Räume ganz eng und lässt nichts anbrennen.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
20
15:49
Gelbe Karte für Philipp Max (FC Augsburg)
Max kommt mit seiner Grätsche gegen Johnson viel zu spät und zieht gegen den linken Knöchel des Amerikaners auch noch voll durch. Um eine Gelbe Karte kommt er nach diesem Vergehen nicht herum.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
19
15:49
Tatsächlich. Das ist bitter. Bičakčić humpelt vom Feld, dafür nimmt Akpoguma positionsgetreu die freie Stelle in der Innenverteidigung auf. Gute Besserung an den ehemaligen Braunschweiger.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
18
15:49
Richter prüft Sommer im direkten Gegenzug! Der 20-Jährige startet im halblinken Offensivkorridor geschickt und probiert sich aus gut zehn Metern und aus spitzem Winkel. Der Schweizer im Gästekasten blockt mit dem rechten Bein.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
19
15:49
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Kevin Akpoguma
1899 Hoffenheim SC Freiburg
19
15:48
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Ermin Bičakčić
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
17
15:48
Nach einer guten Viertelstunde hat sich das Blatt gewendet. Wolfsburg ist momentan die bessere Mannschaft, nachdem Leverkusen gut in die Partie gestartet war. Die Wölfe bespielen variabel ihre Außen und suchen zudem immer wieder Weghorst mit langen Bällen.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
15
15:48
Nach einem langen Schlag der Nürnberger ist Bell vor Behrens zur Stelle und köpft die Kugel aus dem Strafraum. Doch das Spielgerät landet direkt bei dem aufgerückten Leibold, der es aus halblinker Position mit einem Schlenzer aufs lange Eck versucht. Sein Abschluss geht aber haarscharf am Pfosten vorbei.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
16
15:48
Riesenchance für Werder! Veljković macht das Spiel mit einem hohen Diagonalball bis links an den Strafraum schnell. Osako kann dort ungestört an den langen Pfosten flanken, wo sich Kruse davongestohlen hat. Der Angreifer köpft per Aufsetzer aus sieben Metern drauf, aber der Ball ist zu unplatziert und Trapp packt sicher zu. Das kann er deutlich besser!
1899 Hoffenheim SC Freiburg
18
15:48
Bičakčić hält sich nach einem Pass die Achillessehne. Das sieht nicht so wirklich gut aus. Muss der Defensivspezialist raus?
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
14
15:47
Hui, da ist die erste gute Chance der Partie: Willems schickt Kostić raus über die linke Seite. Der Neuzugang vom HSV flankt das Leder halbhoch vorher, im Zentrum versucht es Haller mit einer Fluggrätsche direkt. Der Franzose bugsiert die Kugel aus neun Metern aber nur knapp über den Querbalken.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
17
15:47
Über eine Viertelstunde ist durch und wir sehen hier eine richtig gute und muntere Partie. Ein zurückgezogenes Tor, dazu einige gute Gelegenheiten für beide Mannschaften - so kann es weitergehen.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
17
15:47
Johnson lässt die Riesenchance zum Ausgleich liegen! Im Rahmen eines Gegenstoßes schickt Raffael Hazard auf halblinks steil in den Sechzehner. Der Belgier umkurvt Giefer und legt dann von der Grundlinie für den Amerikaner ab. Der muss aus leichter Rücklage abschließen, will zentral einnetzen. Der auf der Linie postierte Gouweleeuw kann den Einschlag verhindern.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
15
15:45
Ihren zweiten Schuss des Nachmittags bringt die Baum-Truppe also im gegnerischen Kasten unter, nutzen den Stellungsfehler in der Defensivreihe der Gäste eiskalt aus. Wie reagieren die Fohlen auf diesen ärgerlichen Rückschlag?
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
14
15:45
Die Teams wechseln sich in der ersten Viertelstunde in ihren Ballbesitzphasen ab. Doch im Angriff fehlt beiden noch die nötige Präzision um für Gefahr zu sorgen.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
13
15:45
Klaassen wird über den linken Flügel geschickt. Der Niederländer spielt die Kugel halbhoch in den Rückraum, wo Eggestein zentral im Strafraum bei der Ballannahme von Fernandes gestört wird und dabei zu Boden geht. Das Bremer Eigengewächs fordert Elfmeter, aber das reicht absolut nicht für einen Pfiff.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
14
15:45
Chancen hüben wie drüben! Wieder setzt sich der SCF mal am gegnerischen Sechzehner fest. Petersen legt eine Flanke mit der Brust ins Zentrum ab, wo Niederlechner aus 16 Metern den angelegten Arm von Vogt trifft. Zu Recht kein Strafstoß. Im Nachsetzen hält Gondorf drauf, der Ball saust aber mittig in die Arme von Baumann.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
13
15:44
Die Gäste bleiben dran! Wieder fliegt der Ball von der rechten Seite in die Gefahrenzone, wo die Werkself Gerhardt nicht auf dem Radar hat. Der Mittelfeldmann kommt aus spitzem Winkel aber nicht an Öczan vorbei, der lange stehen bleibt und den Einschuss verhindert.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
12
15:44
Im Moment sind die Gastgeber am Drücker. Die Mainzer ziehen sich in die eigenen Hälfte zurück und lauern auf Fehler des Aufsteigers um ihrerseits blitzschnell zu kontern. Doch die Nürnberger tun ihnen diesen Gefallen nicht. Stattdessen erläuft Valentini noch gerade eben einen Diagonalball von Behrens. Die Flanke landet aber im Aus.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
12
15:43
Es geht nicht weiter bei Salcedo: Der Mexikaner muss raus, N'Dicka macht in der Innenverteidigung weiter.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
11
15:43
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Obite N'Dicka
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
11
15:43
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Carlos Salcedo
1899 Hoffenheim SC Freiburg
13
15:43
Nun auch mal der Sport-Club. Ein Eckstoß von rechts wird ans linke Strafraumeck abgeblockt. Dort fasst sich Stenzel ein Herz und zimmert die Pille links am Tor vorbei. Baumann wäre aber auch da gewesen.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
11
15:42
Wilems bringt die Kugel hoch hinein, aber im Zentrum köpft Veljković den Ball aus der Gefahrenzone.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
10
15:42
Der VfL wird nun munter. Brekalo kommt nach einem starken Pass auf der linken Seite an die Kugel und marschiert bis zur Grundlinie. Im Rückraum sieht er den mitgeeilten Gerhardt, dessen Schuss aber zu unplatziert und kein Problem für Öczan ist.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
12
15:42
Tooor für FC Augsburg, 1:0 durch Michael Gregoritsch
Gregoritsch bringt den FCA früh in Führung! Max schlägt das Spielgerät aus dem linken Mittelfeld in den Bereich zwischen Strafraumkante und Elfmeterpunkt. Jantschke verschätzt sich völlig, wodurch der Österreicher nach Brustannahme völlig unbedrängt abziehen kann. Er jagt das Leder in die obere halbrechte Ecke.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
10
15:42
Augustinsson wehrt einen Flankenversuch von Kostić zum nächsten Eckball für die Eintracht ab.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
11
15:41
Nächster Abschluss: Bittencourt tritt eine Ecke von rechts an den langen Pfosten. Kadeřábek köpft aus acht Metern am Ende ein gutes Stück links vorbei. Freiburg ist richtig unter Druck!
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
10
15:41
Salcedo humpelt nun vom Platz und das Spiel läuft weiter. Das sieht aber nicht gut aus für den Innenverteidiger.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
9
15:41
Der FCN will sich überhaupt nicht mit Spielchen im Mittelfeld aufhalten. Immer wieder schlagen die Nürnberger Verteidiger den Ball lang nach vorne. Allerdings ist die Viererkette der 05er auf der Hut und kann die Versuche abwehren.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
9
15:40
Der Mexikaner wird an der Mittellinie behandelt, während sich N'Dicka schon am Spielfeldrand warm macht.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
9
15:40
Schon wieder Bittencourt! Einen langen Schlag verlängert ein Mann in Blau im Kopfballduell mit Gulde in den Lauf des Neuzugangs. Der darf ziemlich unbedrängt über halblinks in die Box einlaufen und zieht mit dem linken Fuß aus 14 Metern ab. Schwolow wehrt mit einer tollen Beinabwehr zur Ecke ab. Die landet letztlich über dem Tor. Abstoß und kurz durchatmen.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
8
15:40
Die Partie ist momentan unterbrochen, weil Salcedo rechts an der Mittellinie nach einem Zweikampf mit Klaassen liegen geblieben ist.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
7
15:39
Nach einer Freistoß-Flanke von Arnold taucht Weghorst am langen Pfosten frei auf, kann die Kugel aber nur mit dem Bauch in Richtung Tor bugsieren. Der Ball geht ein gutes Stück am Tor vorbei und die Gastgeber kommen mit dem Schock davon.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
10
15:39
Die Fuggerstädter rennen in der Anfangsphase sehr effektiv an, können den gegnerischen Spielaufbau bis auf zwei, drei Ausnahmen vor der Mittellinie stoppen. Die Fohlen können sich bisher noch nicht wirklich entfalten.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
6
15:39
Kein Tor! Der Videobeweis macht sich bezahlt! Höfler verdaddelt die Murmel 20 Meter vor dem eigenen Kasten gegen Zuber. Der steckt wunderbar an den Fünfmeterraum durch, wo Szalai aus halbrechten sieben Metern an Schwolow scheitert. Bittencourt kommt dann aus dem passiven Abseits und nickt den Abpraller aus der Nahdistanz unter die Latte. Zunächst gilt der Treffer, dann schaltet sich Köln ein. Korrekt entschieden.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
7
15:38
Beide Team spielen sehr schwungvoll, die Partie hat ein wahnsinnig hohes Tempo.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
6
15:38
Die Anfangsphase gehört den Hausherren, die den Ball und das Spiel kontrollieren, aber etwas weniger Tempo liefern als in den ersten Minuten.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
6
15:37
Die Antwort ist nein. Zwar bringt Valentini das Leder gefährlich in die Mitte. Doch die Mainzer Hintermannschaft kann klären.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
5
15:37
Der Eckball fliegt weit und hoch in den Bremer Strafraum, aber Moisander und Harnik können dort gemeinsam klären.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
7
15:37
Richter mit dem rechten Spann! Gregoritsch kann einen vorherigen Schussversuch von Hahn an der zentralen Strafraumkante für das Eigengewächs ablegen. Der zieht aus gut 20 Metern wuchtig ab und jagt das Leder knapp über den linken Winkel.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
6
15:36
Erste Standardsituation für die Hausherren! Brosinski kann nur zur Ecke klären. Mal sehen ob es direkt gefährlich wird?
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
4
15:36
Nach einem Ballverlust im Bremer Angriffsspiel rollt der Frankfurter Konter. Auf der linken Seite klärt aber Veljković gegen Willems zum ersten Eckball der Partie.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
4
15:35
Nach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld verfehlt Mateta die Kugel nur knapp mit dem Kopf. So ist die lockere Hereingabe allerdings kein Problem für Bredlow.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
6
15:35
Beiden Mannschaften ist in den ersten Augenblicken anzumerken, dass sie dieses Match nach der erfolgreichen Vorwoche selbstbewusst angehen. Hüben wie drüben ist man am Ballbesitz interessiert und rückt durchaus weit auf.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
3
15:34
Die Gastgeber setzen sich in der Wolfsburger Hälfte fest. Zum zweiten Mal gibt es Eckball für die Heimmannschaft. Nach der Hereingabe von Bailey steigt Tah hoch, legt die Kugel aber knapp neben den Pfosten.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
3
15:34
Werder Bremen geht wahnsinnig aggressiv und bissig drauf, bislang spielt sich das Geschehen fast ausschließlich in der Frankfurter Hälfte ab.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
3
15:34
Es wird brenzlig am Freiburger Sechzehnmeterraum! Bittencourt dringt durchs Zentrum ein, scheitert an der Kante aber mit seinem Dribbling. In der Folge probieren es nacheinander Joelinton und Zuber mit Schüssen aus 16 Metern. Beide treffen den Ball aber nicht richtig und schießen gegnerische Abwehrmänner an. Dann ist die Situation erstmal bereinigt.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
3
15:34
Beide Teams versuchen in den ersten Minuten den Ball in den eigenen Reihen zu halten und sind im Kontrolle bemüht. Dabei gehen sie noch kein wirkliches Risiko ein.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
1
15:33
Und nach 30 Sekunden hat Brandt die erste Gelegenheit zur Führung. Nach einem tollen Pass von Volland taucht der Nationalspieler frei vor dem Tor auf, wird aber im letzten Moment am Abschluss gehindert.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
3
15:32
Dieter Hecking bietet exakt die Formation auf, die auch beim 2:0-Heimerfolg gegen Bayer Leverkusen gestartet hat. Eine Änderung gibt es im erweiterten Aufgebot: In diesem fehlt der erkrankte Christoph Kramer; neu dabei ist László Bénes.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
2
15:32
Manuel Baum hat im Vergleich zum 2:1-Auswärtssieg bei Fortuna Düsseldorf eine personelle Anpassung vorgenommen. Ja-cheol Koo bekommt den Vorzug vor Caiuby, der zunächst auf der Bank Platz nimmt. Alfreð Finnbogason setzt auch heute verletzungsbedingt aus.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
1
15:32
Die Fohlen tauchen gleich gefährlich vorne auf! Nach einem schnell ausgeführten Strobl-Freistoß hat Hazard auf halblinks plötzlich nur noch Giefer vor sich. Der Belgier kann aber noch rechtzeitig von Schmid eingeholt werden und verpasst so einen sauberen Abschluss.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
1
15:32
Auf geht's! Leverkusen in Schwarz und Rot stößt an, die Wolfsburger agieren heute in weiß-blauen Jerseys.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
1
15:32
Der Ball rollt! Nürnberg spielt wie gewohnt in den roten Trikots mit schwarzer Hose und Mainz agiert in den hellblauen Auswärtstrikots.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
1
15:31
Schiedsrichter Sören Storks aus Velen gibt den Ball frei! Los geht das Duell zwischen den Hausherren von Eintracht Frankfurt und den Gästen vom SV Werder Bremen!
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
1
15:31
Spielbeginn
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
1
15:31
Spielbeginn
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
15:30
Die Frankfurter Ultras haben zu Ehren ihrer Pokalsieger noch eine beeindruckende Choreografie organisiert! Es ist wahnsinnig stimmungsvoll in der Arena.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
1
15:30
Anstoß in Sinsheim, Hoffenheim spielt nach 15 Sekunden gleich mal den ersten Fehlpass ins Aus.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
1
15:30
Spielbeginn
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
1
15:30
FCA versus BMG – auf geht's in der WWK Arena!
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
1
15:30
Spielbeginn
1899 Hoffenheim SC Freiburg
1
15:30
Spielbeginn
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
15:29
Schiedsrichter Sven Jablonski führt die beiden Teams auf den Rasen. Zum 46. Mal treffen die Mannschaften aufeinander. 21 Mal gingen die Punkte an Leverkusen, 17 Mal gewann Wolfsburg.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
15:29
Der Himmel über Frankfurt ist klar und sonnig bei sommerlichen 22 Grad Außentemperatur. Die Mannschaften kommen auf den grünen Rasen, die Tribünen sind bis auf den letzten Platz gefüllt und die Spannung steigt – noch wenige Minuten bis zum Anpfiff. Beste Bedingungen für ein packendes Bundesligaspiel!
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
15:29
Yann Sommer gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Daniel Baier, so dass die Gastgeber anstoßen werden.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
15:27
Leiten wird das Geschehen der erfahrenen Guido Winkmann. Unterstützt wird er dabei an den Linien von Christian Bandurski und Arno Blos. Vierter Offizieller ist Martin Petersen und der Videoassistent heißt Tobias Stieler.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
15:27
Die Mannschaften verlassen in diesen Momenten die Katakomben.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
15:24
Schiedsrichter ist heute Robert Hartmann. Der 38-jährige Diplom-Betriebswirt aus Wangen feiert heute seine Bundesliga-Premiere in der aktuellen Spielzeit. An den Seitenlinien unterstützen ihn Christian Leicher und Markus Schüller.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
15:22
Im direkten Vergleich führen die Südbadener etwas überraschend mit sechs zu vier Siegen bei beachtlichen neun Remis. Freiburg scheint also durchaus ein kleiner Angstgegner der Hoffenheimer zu sein. Der letzte TSG-Erfolg datiert aus der vorletzten Saison, als ihr daheim ein 2:1 gelang.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
15:20
Bei den Mainzern gibt es, trotz des Erfolges gegen den VfB, sogar drei Wechsel in der Startelf. Malong kommt für den verletzten Gbamin, Onisiwo ersetzt De Blasis, der den Verein nach vier Jahren verlassen hat, und Maxim beginnt anstatt Holtmann. Außerdem ist Ujah, der Siegtorschütze des vergangenen Wochenendes, kurzfristig nicht mit dabei. Er ist heute Nacht zum zweiten Mal Vater geworden!
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
15:19
Auf der anderen Seite weiß SGE-Coach Adi Hütter genau, was auf sein Team zukommt: "Wir treffen auf einen sehr variablen Gegner. Sie haben viele gute Spieler, die unterschiedliche Positionen besetzen können." Trotz des großen Respekts vor dem „interessanten“ Gegner, möchte der Österreicher den zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel hinlegen: "Sollten wir gegen Bremen gewinnen, würden wir in der Liga einen Top-Start hinlegen. Das ist unser Ziel. Wir wollen unser erstes Heimspiel unbedingt erfolgreich gestalten."
1899 Hoffenheim SC Freiburg
15:19
Aushilfs-Übungsleiter Voßler hat auf der Gegenseite ebenfalls lobende Worte übrig. “Mit Hoffenheim kommt eine äußerst schwierige Aufgabe auf das Team zu. Sie sind eine tolle Mannschaft mit genügend Qualität, zudem ist Julian Nagelsmann ein super Coach. Allerdings fahren wir nicht dahin, um zu verlieren. Wir wollen gut spielen und verteidigen und versuchen, es besser zu machen als gegen Frankfurt“, so die klare Aussage des 42-Jährigen.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
15:19
"Wir müssen in den richtigen Momenten auch clever sein", forderte Florian Kohfeldt auf der Pressekonferenz am Donnerstag von seinem Team. Dennoch bleibe er seinem Offensiv-Stil treu: "Ich kann sagen, dass wir nicht nur auf Konter spielen werden!" Was er von der Eintracht erwarte, wollte Kohfeldt nicht preisgeben: "Frankfurt hatte drei komplett unterschiedliche Spiele, mit unterschiedlichen Systemen und unterschiedlichem Personal. Ich habe eine Idee, wie sie gegen uns antreten werden, aber das ist meine Spekulation."
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
15:19
Bei den Gästen steht der zuletzt verletzte Neuzugang Harnik zum ersten Mal in der Startelf, Kainz muss dafür weichen. Ansonsten nimmt Kohfeldt keine Änderungen vor. Kruse, der gegen Hannover noch angeschlagen ausgewechselt werden musste, hat sich rechtzeitig fit gemeldet und beginnt wie gewohnt im Sturmzentrum.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
15:15
Auch auf der Gegenseite sind zwei Veränderungen zu sehen. Beim VfL steht nämlich heute ein neuer Mann im Tor. Weil Casteels wegen der Geburt seines Kindes passen muss, kommt Pavao zu seinem Bundesliga-Debüt. Noch schwerer wiegt sicherlich der Ausfall von Guilavogui, der mit einer Knieverletzung lange ausfällt. Für ihn spielt heute Gerhardt.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
15:15
Und der Rückkehrer darf gleich von Beginn an ran, während die bisherige Nummer eins Rönnow auf die Bank muss! Außerdem ist Kapitän Abraham wieder von Beginn an dabei, N'Dicka muss zunächst zuschauen. Auf der linken Angreiferposition erhält Kostić zudem den Vorzug vor Tawatha. Der kroatische WM-Held Rebić hingegen fällt weiterhin verletzt aus.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
15:14
Daran erinnert auch Coach Julian Nagelsmann: “Wir haben uns zuletzt gegen Freiburg immer so ein bisschen die Butter vom Brot nehmen lassen“. Auch heute werde es nicht einfach, schließlich hätte der Gegner “sich diesmal verstärkt. Sie haben einen klaren Plan, der variabel ist und den sie während der Spiele ändern können“. Stürmer Andrej Kramarić werde nicht von Anfang an dabei sein können. Auf Florian Hübner muss der Trainer komplet verzichten.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
15:13
Für das erste Heimspiel der Saison nimmt Michael Köllner zwei Veränderungen in seiner Startelf vor. Enrico Valentini darf mit 29 Jahren sein Bundesligadebüt feiern und Federico Palacios-Martínez darf bei seinem vierten Ligaeinsatz erstmals von Anfang an ran. Sie ersetzten Robert Bauer und Edgar Salli.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
15:11
Die Hausherren verändern ihre Aufstellungen auf zwei Positionen. Für Henrichs, der unter der Woche zum AS Monaco wechselte, spielt Weiser, im Mittelfeld kehrt Kapitän Lars Bender für Kohr zurück in die Mannschaft. Im Tor steht weiterhin Öczan, der in der Vorwoche ganz stark hielt und das Vertrauen erhält, obwohl Neuzugang Hradecky im Kader steht.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
15:11
In regeltechnischer Hinsicht wird das Kräftemessen zwischen Rot-Grün-Weißen und Schwarz-Weiß-Grünen von einem Schiedsrichtergespann begleitet, das von Frank Willenborg angeführt wird. Der 39-jährige hauptberufliche Grundschullehrer ist Mitglied im SV Gehlenberg aus dem Niedersächsischen Fußballverband und startet heute in seine dritte Saison als Bundesligaschiedsrichter. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Guido Kleve und Johann Pfeifer; Markus Sinn ist Vierter Offizieller.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
15:08
Zurück zu heute. Für Hoffenheim ist alles andere als ein Sieg inakzeptabel, der Anspruch muss klarerweise der Dreier sein. In der Vorsaison hat das allerdings gar nicht geklappt. Im Heimspiel mussten sich die Königsklassen-Teilnehmer mit einem 1:1 begnügen. Im Breisgau hieß es letztlich 2:3 – jeweils trotz 1:0-Führungen. Das soll sich nach Möglichkeit nicht noch einmal ereignen.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
15:06
"Wir wissen, was uns erwartet. Es wird nicht nur Mentalität sein, nicht nur Kampf und lange Bälle", weiß Dieter Hecking, dass sich der heutige Widersacher in spielerischer Hinsicht deutlich verbessert hat. Der 53-Jährige hat mit seiner Mannschaft in der Vorbereitung eine neue taktische Formation trainiert; das 4-3-3 hat gegen die Werkself sowohl Schwächen als auch Stärken offenbart. Die Umstellung wird sich seriös wohl erst im späten Herbst beurteilen lassen, wenn man Teams mit unterschiedlichen Herangehensweisen begegnet ist.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
15:04
Apropos unter der Woche: Dort nämlich gab es für die Hausherren interessante Neuigkeiten. Die Sinsheimer erfuhren, gegen wen sie nach der erstmaligen Champions-League-Qualifikation ranmüssen. Ihre Gegner sind durchaus klangvoll: Manchester City mit Pep Guardiola, Shakhtar Donetsk und Olympique Lyon warten auf sie. Da kann es schon auch mal schwerfallen, die Konzentration auf den SC Freiburg zu legen.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
15:04
Nuri Sahin wird dabei jedoch noch nicht helfen können: Der defensive Mittelfeldspieler wechselte am gestrigen "Deadline Day" völlig überraschend vom BVB zu Werder, wird heute aber noch nicht im Kader sein. Auch die Eintracht sorgte kurz vor Transferschluss noch für einen Paukenschlag: Ex-Keeper Kevin Trapp kehrt von PSG zurück nach Frankfurt!
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
15:01
Allerdings gab es in den letzten 16 Pflichtspielen zwischen dem FCN und dem FSV keinen Auswärtssieg. Den Mainzern gelang es im deutschen Oberhaus sogar nur einmal drei Punkten vom Club zu entführen. Beim ersten Duell in Nürnberg, am 21. Mai 2005, konnten sie einen 2:1-Erfolg bejubeln. Die Torschützen damals hießen Niclas Weiland und Michael Thurk. Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Marek Mintál.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
15:00
Als sie in Richtung Nordkurve spielte, präsentierte sich die Fohlenelf als deutlich agiler und aggressiver und drängte die Farbenstädter vor allem bis zur 65. Minute fast durchgängig in deren Hälfte. In diesem Zeitraum fielen dann auch die entscheidenden Treffer: Den von Neuzugang Neuhaus gezogenen Strafstoß konnte Hofmann in Minute 55. verwandeln; wenig später wurde der Vorsprung nach einer feinen Kombination von Raffael und Johnson durch den Amerikaner verdoppelt (58.).
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
14:58
Auf der Gegenseite starteten die Gäste optimal in die neue Spielzeit. Im viel thematisierten VAR-Chaos gegen den FC Schalke 04 ging unter, dass man über weite Strecken eine starke Leistung gegen den Vize-Meister ablieferte. Nach der mehr als ausbaufähigen Vorsaison tut das der geschundenen Wolfsburger Seele natürlich mehr als gut. Ein Sieg in Leverkusen würden diesen Auftakt natürlich krönen.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
14:56
Verzichten müssen die Gäste dabei erneut auf Cheftrainer Christian Streich. Der 53-Jährige hat nach seinem leichten Bandscheibenvorfall noch Schmerzen und kann sich nur eingeschränkt bewegen. Wie schon gegen Frankfurt wird also sein Co Lars Voßler auf der Bank Platz nehmen. Auch das Training unter der Woche stand unter der Leitung der Assistenten.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
14:55
Auch die Borussia aus Mönchengladbach hat vor sieben Tagen eine schwierige erste Halbzeit hinter sich bringen müssen, obwohl sie sich in der 1. Runde des DFB-Pokals durch einen 11:1-Kantersieg beim fünftklassigen BSC Hastedt hatte warmschießen können. So waren die Fohlen Bayer Leverkusen in weiten Teilen der ersten 45 Minuten unterlegen, obwohl sie durch Hazard kurz vor der Pause einen Handelfmeter ungenutzt ließen. Erst infolge des Seitenwechsels zeigte sich das Hecking-Team dann von seiner besten Seite.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
14:54
Doch der Gast aus Rheinhessen ist schon in guter Form. Im DFB-Pokal gelang den 05ern ein souveräner 3:1-Erfolg in Aue und am ersten Spieltag gewann die Mannschaft von Sandro Schwarz mit 1:0 gegen den VfB Stuttgart, die Überraschungsmannschaft der Vorsaison. Dementsprechend groß ist auch das Selbstbewusstsein der Mainzer. Nachdem es in der vergangenen Spielzeit erst im Februar mit dem ersten Auswärtserfolg klappte, soll sich dies in der noch jungen Saison ändern. "Wir möchten definitiv nicht wieder solange warten wie vergangenes Jahr und wollen gar keinen großen Unterschied in unserer Herangehensweise machen, ob wir nun zuhause oder auswärts antreten.", betonte Sandro Schwarz.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
14:52
Die Bremer treten die Auswärtsreise kampfeslustig an. Im ersten Spiel vor einer Woche gegen Hannover 96 musste man sich mit einem 1:1 begnügen, wirklich zufrieden war man damit jedoch nicht. Cheftrainer Kohfeldt war sogar ein bisschen verärgert, "vor allem, weil mehr möglich war." Heute wollen die Grün-Weißen den ersten Dreier einfahren.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
14:50
"Ich habe mir Gladbach mehrmals angeschaut. Sie haben sensationelle Typen in der Mannschaft und machen es richtig gut. Das wird eine brutal schwere Aufgabe für uns", hat sich Manuel Baum vorgestern bei der Pressekonferenz dagegen entschieden, selbstbewusst zur Attacke aufzurufen. Wenn sich sein Team nach drei zweistelligen Endplatzierungen in Serie in dieser Saison wieder weiter nach oben orientieren möchte, braucht es vor allem eine bessere Heimbilanz: In der WWK ARENA wurden in der Vorsaison lediglich 22 Zähler geholt (sechs Siege, vier Remis, sieben Pleiten).
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
14:49
Bei den Hausherren ist nach einem Spieltag bereits etwas Druck auf dem Kessel. Die Leverkusener sollten heute gewinnen, um den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. In der Vorwoche setzte es nämlich eine Niederlage gegen starke Gladbacher. Sollte man auch gegen den VfL Wolfsburg nichts zählbares mitnehmen, wäre der Fehlstart perfekt. Allerdings will man sich auch nicht aus der Ruhe bringen lassen, denn der Auftritt bei der Borussia bot auch gute Phasen, an die man heute anknüpfen möchte.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
14:48
Der wiederum musste ein 0:2 im eigenen Stadion gegen die bis dato leicht kriselnden Frankfurter hinnehmen. Obwohl die Eintracht im Supercup und im DFB-Pokal zu enttäuschen wusste, konnten die Freiburger diesen psychologischen Vorteil nicht ausnutzen. Insbesondere die Chancenverwertung ließ sehr viel Luft nach oben. Gegen die TSG sollten die Gelegenheit nicht nochmal verschleudert werden.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
14:45
Zunächst egalisierte Innenverteidiger Hinteregger den Spielstand, indem er eine Schmid-Flanke aus dem halbrechten Offensivkorridor per Kopf in den Fortuna-Kasten beförderte (57.). Auch Hahn besorgte den Siegtreffer in Minute 75 mit der Stirn, als er eine Richter-Vorarbeit aus dem linken Halbfeld präzise in die rechte Torecke verlängerte. In ihr achtes Bundesligajahr sind die Fuggerstädter durch die Treffer der beiden Ex-Mönchengladbacher erstmals mit einem dreifachen Punktgewinn gestartet.
Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg
14:43
Guten Tag und herzlich willkommen zum zweiten Spieltag der Bundesliga. Am heutigen Samstag steht hierbei unter anderem die Partie zwischen Bayer 04 Leverkusen und dem VfL Wolfsburg auf dem Programm. Anpfiff in der BayArena ist wie gewohnt um 15:30 Uhr
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
14:43
Dabei soll es für die Nürnberger heute besser laufen als am letzten Wochenende. In Berlin verlor der Club trotz ansprechender Leistung mit 0:1. "Wir haben ein gutes Spiel gemacht. Leider sind wir aber mit null Punkten heimgefahren. Jetzt gilt's, dass wir miteinander in den nächsten Wochen und Monaten zu Punkten kommen", stellte Michael Köllner im Vorfeld der Partie klar. Und welche Partie wäre besser für die ersten Zähler der Saison geeignet als das erste Bundesliga-Heimspiel seit Mai 2014?
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
14:40
Nach dem wackeligen Pflichtspielstart im DFB-Pokal, in dem sich FC Augsburg beim TSV Steinbach Haiger aus der Regionalliga Südwest zu einem 2:1-Erfolg mühte, verlief auch die erste Halbzeit in der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens alles andere als vielversprechend, ging er doch durch einen ungenauen Aufbaupass des neuen Stammtorhüters Giefer eingeleiteten Kopfballtreffer der Düsseldorfer mit einem 0:1-Rückstand in die Kabine. Nach der Pause konnte die Baum-Truppe die Partie jedoch auf ihre Seite ziehen.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
14:40
Null Zähler – so leer sehen aktuell die Punktekonten beider Mannschaften aus. Dabei waren zwei ganz unterschiedliche Gegner jeweils am Werk. 1899 musste im Eröffnungsspiel eine Pleite gegen Bayern München einstecken. Etwas unglücklich verlor die Nagelsmann-Truppe am Ende unter anderem durch einen fragwürdigen Elfmeter. Um den Saisonbeginn nicht zu versauen, soll jetzt schleunigst ein Heimdreier gegen den SC her.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
14:35
Frankfurt gewann im ersten Ligaspiel beim SC Freiburg souverän mit 2:0. Obwohl man sich in der Defensive zuweilen noch etwas wackelig präsentierte, glänzten die Angreifer der Eintracht mit gnadenloser Effizienz. Jetzt sind die Pokalsieger heiß auf das erste Heimspiel: "Ich habe mir sagen lassen, dass die Stimmung am Samstag super werden wird. Dementsprechend ist die Vorfreude riesengroß", sagte Neuzugang Lucas Torró im Interview auf der vereinseigenen Homepage.
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
14:35
Wie in der Vorsaison duellieren sich Augsburg und Mönchengladbach am 2. Spieltag; im Gegensatz zum Duell Ende August 2017, bei dem die Fuggerstädter durch einen Treffer in der vorletzten regulären Spielminute verdientermaßen zum 2:2-Endstand ausglichen, gehen beide Widersacher mit einem Erfolgserlebnis in die 90 Auftaktminuten in der WWK-Arena: Der FCA siegte am vergangenen Samstag mit 2:1 bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf; BMG entschied das rheinische Match gegen Bayer Leverkusen mit 2:0 für sich.
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
14:35
Wie die Zeit vergeht: Vor knapp zehn Monaten gab Florian Kohfeldt sein Trainer-Debüt beim SV Werder Bremen in Frankfurt und musste durch ein spätes Haller-Tor eine bitte Last-Minute-Niederlage einstecken. Ein Jahr später hat Kohfeldt Werder einmal auf links gedreht und wagt nun einen neuen Angriff auf die Eintracht-Festung. Doch die SGE ist gut gerüstet…
Eintracht Frankfurt Werder Bremen
14:34
Einen schönen guten Tag und herzlich willkommen zur Bundesliga! Am zweiten Spieltag empfängt heute Eintracht Frankfurt den SV Werder Bremen! Los geht es zur besten Fußballzeit um 15:30 Uhr!
FC Augsburg Bor. Mönchengladbach
14:30
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! In seiner Heimpremiere empfängt der FC Augsburg die Borussia aus Mönchengladbach. Die erfolgreich in die Saison gestarteten Fuggerstädter und Fohlen stehen sich ab 15:30 Uhr in der WWK ARENA gegenüber.
1. FC Nürnberg 1. FSV Mainz 05
14:28
Hallo und herzlich willkommen aus Nürnberg. Ab 15:30 Uhr wird auch im Max-Morlock-Stadion endlich wieder Bundesliga-Fußball gespielt. Zum ersten FCN-Heimspiel der Saison ist der FSV Mainz 05 zu Gast.
1899 Hoffenheim SC Freiburg
14:27
Hallo und herzlich willkommen zu Spieltag Zwei der Bundesliga! Nachdem am Ende ein 1:3 in München stand, möchte die TSG Hoffenheim den Saisonstart korrigieren und die ersten drei Zähler. Verhindern will das heute der SC Freiburg. Wem von beiden wird der Auftakt in die neue Spielzeit so richtig vermiest? Ab 15:30 Uhr wissen wir es.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL431010:2810
2Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB430117:899
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB43018:269
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE42207:438
5VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB42119:547
6FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA42115:327
7Werder BremenWerder BremenWerderSVW42116:607
81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG42028:626
9Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0441303:216
101. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU41217:525
11Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG41215:6-15
12SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF41215:8-35
13VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB40402:204
14Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC41123:6-34
15Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC41038:10-23
161. FC Köln1. FC KölnKölnKOE40134:8-41
17FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0440132:16-141
181. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0540042:12-100
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Bayern MünchenRobert LewandowskiBayern München4721,75
21899 HoffenheimAndrej Kramarić1899 Hoffenheim3622
3Werder BremenNiclas FüllkrugWerder Bremen4421
Borussia DortmundErling HålandBorussia Dortmund4411
5Eintracht FrankfurtAndré SilvaEintracht Frankfurt4320,75

Aktuelle Spiele