29. Spieltag
21.03.2021 14:00
Beendet
FSV Zwickau
FSV Zwickau
2:1
SV Wehen Wiesbaden
SV Wehen
0:1
  • Benedict Hollerbach
    Hollerbach
    45.
    Rechtsschuss
  • Marco Schikora
    Schikora
    53.
    Kopfball
  • Morris Schröter
    Schröter
    86.
    Rechtsschuss
Stadion
GGZ Arena
Schiedsrichter
Florian Heft

Liveticker

90
15:53
Fazit
Zwickau dreht in der zweiten Hälfte das Spiel und bezwingt Wiesbaden mit 2:1. Nach der Pause kamen die Hausherren etwas aus dem Nichts, aber nicht unverdient zum Ausgleich, anschließend verflachte die Partie zunehmend und gerade Wiesbaden merkte man das Spiel unter der Woche an, da fehlten die Kräfte. Zwickau steckte nie auf, gab in der Schlussphase nochmal Gas und kam durch einen wunderbar herausgespielten Treffer von Schröter zum späten Siegtreffer, auf den die Gäste keine Antwort mehr fanden. Der SVWW kassiert damit die vierte Pleite am Stück, Zwickau hingegen gewinnt das dritte Spiel in Serie und setzt sich drei Punkte von der Abstiegszone ab. Vielen Dank fürs Mitlesen, bis bald!
90
15:52
Spielende
90
15:51
Gelbe Karte für Marco Schikora (FSV Zwickau)
Jensen verpasst im Fünfer die Entscheidung und im Gegenzug muss Schikora gegen Nilsson zulangen und den Schweden am Mittelkreis zu Fall bringen. Dumm nur, dass er dafür die fünfte Gelbe kassiert.
90
15:50
Das nimmt nochmal Zeit von der Uhr. Reinhardt ersetzt den - wahrscheinlichen - Siegtorschützen Schröter.
90
15:49
Einwechslung bei FSV Zwickau: Julius Reinhardt
90
15:49
Auswechslung bei FSV Zwickau: Morris Schröter
90
15:49
90 Sekunden bleiben den Wiesbadenern noch, um die vierte Pleite in Serie abzuwenden.
90
15:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
15:48
Drinkuth kontert über links und flankt an den zweiten Pfosten zum freistehenden Schröter. Der nimmt die Hereingabe mit vollem Risiko volley, bleibt aber am Rücken von Medić hängen.
88
15:46
Wiesbaden wechselt noch einmal und bringt Kuhn für Chato.
88
15:46
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Moritz Kuhn
88
15:46
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Paterson Chato
87
15:45
War das der Lucky Punch oder kommt der SVWW noch einmal zurück? Es hatte sich abgezeichnet, dass die Zwickauer in der Schlussphase mehr Kräfte haben.
86
15:43
Tooor für FSV Zwickau, 2:1 durch Morris Schröter
Schikora schlägt einen weiten Ball vom Mittelkreis einmal genau durch die Mitte des Platzes. Schröter taucht hinter dem Rücken der Abwehr auf, umkurvt den herausgeeilten Boss und schiebt dann aus vier Metern ins leere Tor ein. Medić kommt mit dem langen Bein zu spät.
83
15:42
Jetzt kommt Boss ins Grübeln. Nach einer Coskun-Flanke kann er erneut nicht beim ersten Mal festhalten. Zwickau kann aber aus der Unsicherheit keinen Profit schlagen.
82
15:40
Drinkuth schmeißt einen weiten Einwurf von links ins Zentrum. Schröter versucht es artistisch mit dem Rücken zum Tor mit einem halben Fallrückzieher. Boss muss nachfassen, hat ihn dann aber sicher.
80
15:37
Gelbe Karte für Tim Walbrecht (SV Wehen Wiesbaden)
Das ist einfach schlechtes Timing von Walbrecht beim Kopfballduell. Mit voller Wucht springt er in den Gegenspieler rein und verpasst klar den Ball. Gelb für den 19-Jährigen.
77
15:35
Coskun fällt die Pille 21 Meter vor dem Tor vor die Füße und der Türke zieht mit Anlauf ab, verfehlt den Kasten aber meilenweit.
75
15:34
Einwechslung bei FSV Zwickau: Lars Lokotsch
75
15:33
Auswechslung bei FSV Zwickau: Manfred Starke
74
15:33
Fußballerisch hat das Spiel alles verloren, was es 60 Minuten halten konnte. Auch die neuen Kräfte auf beiden Seiten zeigen noch überhaupt keine Wirkung.
72
15:31
Rüdiger Rehm wechselt 14 Torbeteiligungen ein, das muss man sich auch einmal leisten können. Tietz ersetzt Malone.
72
15:29
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Phillip Tietz
72
15:29
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Maurice Malone
71
15:29
Gelbe Karte für Can Coskun (FSV Zwickau)
Coskun beschwert sich nach Ansicht des Unparteiischen zu arg und wird ebenfalls mit der Gelben Karte beruhigt.
71
15:28
Gelbe Karte für Sebastian Mrowca (SV Wehen Wiesbaden)
Mrowca hält Drinkuth von hinten fest und stoppt dessen Lauf auf links. Als Konsequenz sieht er Gelb.
70
15:28
Hollerbach versucht es mit einem Vorstoß über die linke Außenbahn, schlägt die Flanke aber ins Toraus.
68
15:27
Durch die vielen Wechsel müssen sich beide Teams erst einmal neu sortieren, auf dem Rasen spielt sich ein Mittelfeldgeplänkel ab.
68
15:27
Durch die vielen Wechsel müssen sich beide Teams erst einmal neu sortieren, auf dem Rasen spielt sich ein Mittelfeldgeplänkel ab.
67
15:25
Doppelwechsel auf beiden Seiten: Für Zwickau laufen nun Jensen und Drinkuth für Miatke und Könnecke auf, bei Wiesbaden stehen jetzt Lankford und Walbrecht statt Wurtz und Lais auf dem Rasen.
66
15:23
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Tim Walbrecht
66
15:23
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Marc Lais
66
15:23
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Kevin Lankford
66
15:23
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Johannes Wurtz
65
15:22
Einwechslung bei FSV Zwickau: Felix Drinkuth
65
15:22
Auswechslung bei FSV Zwickau: Mike Könnecke
64
15:22
Einwechslung bei FSV Zwickau: Leon Jensen
64
15:21
Auswechslung bei FSV Zwickau: Nils Miatke
63
15:21
Keeper Boss bekommt rechts an der Außenlinie keine Kontrolle über die Kugel, sodass Starke fast an den Ball kommt, aber der Torhüter kann entschärfen und am Ende klärt Chato endgültig.
62
15:20
Hollerbach beschwert sich zu Recht. Stanić trifft ihn am Strafraumrand im Vorbeilaufen am Bein und der Wiesbadener geht zu Boden. Die Pfeife des Unparteiischen bleibt allerdings stumm.
60
15:17
Gelbe Karte für Jakov Medić (SV Wehen Wiesbaden)
Medić weiß sich gegen Starke nicht anders zu helfen und läuft ihm von hinten in die Hacken und bringt ihn unfair zu Fall. Das zieht den gelben Karton für den Wiesbadener nach sich.
58
15:17
Wiesbaden hat den Gegentreffer noch nicht gut verdaut. Vom SVWW kommt seitdem offensiv nichts mehr. Zwickau wirft allerdings auch nicht alles nach vorne.
55
15:13
Damit sind die Kräfteverhältnisse wieder ausgeglichen. Das 1:1 geht insgesamt auch absolut in Ordnung. Bei den Hausherren merkt man sofort, wie sich der Treffer positiv auf ihr Spiel auswirkt.
53
15:10
Tooor für FSV Zwickau, 1:1 durch Marco Schikora
Zwickau ist wieder da! Schikora steigt bei einer Schröter-Ecke von rechts am Fünfer am höchsten und überwindet mit einem wuchtigen Kopfball unter die Latte den heute scheinbar unbezwingbaren Boss, der hier chancenlos ist.
49
15:09
Coskun leitet aber für Zwickau die erste Chance des zweiten Durchgangs ein, startet links durch und schlägt die Hereingabe auf den Elfmeterpunkt. König setzt sich robust durch, wird aber wegen einer Abseitssituation zurückgepfiffen.
48
15:07
Zwickau startet nicht ganz so frisch wie zu Beginn der Partie, die Energie für das hohe Pressing ist nicht mehr da. Stattdessen nimmt Wiesbaden den Schwung des Tores mit und übernimmt in den ersten Minuten die Partie.
46
15:05
Ohne personelle Wechsel starten beide Teams in den zweiten Durchgang.
46
15:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:49
Halbzeitfazit
Mit einem ganz späten Treffer sichert sich der SVWW bei Zwickau die 1:0-Halbzeitführung. Jetzt geht es für 15 Minuten in die Kabinen. In der Anfangsphase gehörte das Spiel einzig und allein den Hausherren, doch nach und nach wachten die Gäste auf. Auf beiden Seiten tauschten Zwickau und Wiesbaden gute Chancen aus, doch die Keeper waren bislang die besten Spieler im jeweiligen Team. Gerade Tim Boss brachte Zwickau 45 Minuten lang zur Verzweiflung. Die Führung der Gäste quasi mit dem Pausenpfiff fiel dann eher aus dem Nichts, geht aber in Ordnung. Den Schock müssen die Hausherren in der Pause erst einmal verdauen.
45
14:46
Ende 1. Halbzeit
45
14:46
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 0:1 durch Benedict Hollerbach
Das gibt es doch gar nicht! Strietzel verliert auf seiner linken Seite die Kugel gegen Nilsson und lässt den Schweden im Anschluss ziehen. Der läuft bis an die Grundlinie und legt am Fünfer quer in die Mitte. Frick klärt mit dem langen Bein in die Mitte, wo Hollerbach alleingelassen aus neun Metern abstaubt.
45
14:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
14:45
Like a Boss! Miatke sinkt verzweifelt zu Boden, wie hat der Keeper den bitte gehalten? Völlig frei kommt der Zwickauer halblinks im Strafraum aus 16 Metern zum Dropkick, aber mit einer grandiosen Flugeinlage wischt Boss den Schuss noch über die Latte.
42
14:43
Medić versucht es mit dem Touchdownpass aus der eigenen Hälfte lang nach vorne. Kamenz kommt wieder ungestüm aus seinem Kasten und Nilsson spitzelt aus 16 Metern dazwischen. Der Zwickauer Keeper hat Glück, dass der Schuss auf dem Tordach landet.
40
14:42
Hollerbach zieht ausnahmsweise mal von rechts in die Mitte und sucht den Abschluss. Stanić stellt sich in den Schuss und blockt ab. Kamenz liegt schon am Boden, aber Frick kann in höchster Not vor Nilsson zum Eckball abgrätschen.
38
14:40
Coskun flankt aus der Not von links nahezu perfekt auf den Kopf von Starke, der aus neun Metern die deutlich drüber köpft.
35
14:39
Über diese Szene wird noch zu reden sein, eine Abseitsposition lag wohl eher nicht vor. Es geht aber weiter mit 0:0, denn den VAR gibt es nicht.
34
14:38
Kritische Szene in der Wiesbadener Hälfte! Frick spielt einen tiefen Ball aus der eigenen Hälfte steil nach vorne. Kempe geht aktiv zum Ball und ist sogar dran, die Kugel rutscht aber durch zu Starke, der zwar im Abseits stand, aber durch die neue Spielsituation regelkonform an die Pille kommt. Im Anschluss legt er frei vorm Keeper quer auf Schröter, der aus sechs Metern ins leere Tor einschiebt - aber da ertönt der Pfiff des Unparteiischen.
33
14:35
Könnecke fällt die Kugel nach einem schlecht geklärten Kopfball am Strafraumrand vor die Füße. Er nimmt Maß und zieht sofort ab, aber Medić fälscht zur Ecke ab.
31
14:33
Was macht Kamenz denn da? Erst behindern er und König sich bei der Ecke der Wiesbadener selbst, danach verschätzt er sich bei einer Flanke aus dem Halbfeld völlig und eilt viel zu weit aus seinem Kasten. Seine Hintermänner können aber vor der Linie klären.
30
14:32
Wiesbaden kontert und Hollerbach will eigentlich Nilsson in den Strafraum schicken. Von dessen Hacken springt der Ball zu Malone, der zu überrascht ist und von hinten gerade noch von Frick den Ball abgenommen bekommt.
28
14:30
Miatke setzt sich links mit feinem Doppelpass mit Starke durch, wird an der Grundlinie in allerletzter Sekunde aber noch an der Flanke gehindert.
25
14:27
Und hinten wird es brenzlig im eigenen Strafraum! Schröter flankt unbedrängt von rechts in den Sechzehner, wo Könnecke mutterseelenallein am Elfmeterpunkt steht. Nach technisch feiner Brustannahme schließt er direkt per Volley ab, doch Boss im Kasten steht goldrichtig und hat den Schuss sicher.
24
14:25
Im Anschluss folgen einige Wiesbadener Proteste, die einen Elfmeterpfiff wollen, aber der Unparteiische winkt zu Recht ab.
23
14:25
Die Gäste werden immer stärker. Malone und Nilsson stehen sich am Strafraumrand selbst im Weg und nehmen sich die Kugel vom Fuß, Wehen bleibt aber dran. Kempe kommt auf links an den Ball und flankt punktgenau an den Fünfer. Wurtz setzt sich stark gegen Coskun durch, setzt den Kopfball aber knapp einen Meter über den Querbalken.
20
14:22
Wiesbaden kann endlich ein wenig entlasten. Zwickau hat die Belagerung ein wenig zurückgezogen und presst auch nicht mehr so offensiv wie in den Anfangsminuten. Das kommt den Gästen definitiv gelegen, so langsam hat Wiesbaden Interesse auch am Spiel teilzunehmen.
17
14:19
Aus dem Nichts beinahe die Führung der Gäste! Hollerbach zieht erneut von links ins Zentrum und schließt flach ins lange Eck ab, doch der Schuss verhungert. Nilsson entkommt am Fünfer seinem Gegenspieler und spitzelt mit dem langen Bein dazwischen, aber Kamenz im Tor macht sich groß und wehrt mit der Brust ab.
15
14:17
Die erste Viertelstunde ist rum, und bisher spielt hier lediglich ein Team. Zwickau hat den Gegner voll im Griff, kann die Spielvorteile aber noch nicht in Zählbares ummünzen.
13
14:14
Der Dauerbeschuss der Hausherren geht weiter! Mockenhaupt klärt erst einen Eckball auf der Linie, im Anschluss rettet König für den Wehener Keeper, weil er beim Schuss von Miatke am Fünfereck im Weg steht und unfreiwillig abblockt.
12
14:13
Zwickau nähert sich an! Schröters Flanke von rechts wird von Chato brandgefährlich abgefälscht, Boss faustet sie unsicher in den Sechzehner genau zu Miatke. Der hat Zeit und Raum zum Annehmen und feuert aus 13 Metern eine Fackel auf Boss, der diesmal glänzend pariert.
10
14:11
Wiesbaden bekommt die zweite Ecke nicht wirklich geklärt und die Pille landet vor den Füßen von Schröter. Dessen Abschluss aus 15 Metern halblinks im Strafraum ist kein Problem für den Keeper der Gäste.
9
14:10
Das ist frech. Miatke feuert die Ecke mit Zug fast direkt aufs Tor, aber Boss hat den Braten gerochen und faustet zur nächsten Ecke ab.
8
14:09
Zum ersten Mal wird es technisch, Chato umkurvt am Mittelkreis zwei Gegenspieler und zieht das Tempo an. Links nimmt er Hollerbach mit, der in die Mitte zieht und aus 17 Metern abzieht. Frick wehrt seinen Schuss mit dem Kopf ab.
6
14:08
Die ersten Minuten sind extrem zerfahren, teilweise sieht es aus wie beim Tennis, weil beide Mannschaften stets den langen Ball in die gegnerische Hälfte dreschen.
4
14:05
Wiesbaden weiß gar nicht, wie es ihm geschieht. Zwickau arbeitet in diesen Anfangsminuten Fußball und belagert den gegnerischen Strafraum. Am Ende springt König bei der Miatke-Flanke von links in Torwart Boss rein und bekommt das Stürmerfoul gegen sich gepfiffen.
3
14:02
Gelbe Karte für Gustaf Nilsson (SV Wehen Wiesbaden)
Der Unparteiische Florian hat das Heft in der Hand. Nach drei Minuten zeigt er Gustaf Nilsson die Gelbe Karte, weil der aber auch mit offener Sohle an der Seitenauslinie völlig unnötig den Fuß gegen Stanić draufhält.
1
14:02
Zwickau will sofort den Torerfolg nach 30 Sekunden gegen Verl gleich wiederholen, die erste Flanke von Miatke segelt aber hinterm Tor ins Aus.
1
14:00
Spielbeginn
13:54
Die GGZ-Arena Zwickau ist angerichtet, Spieler und Betreuer sind bereit. Florian Heft ist der Unparteiische an diesem Nachmittag, gemeinsam mit seinen Assistenten Fynn Kohn und Florian Visse wird er die Partie in wenigen Minuten anpfeifen.
13:39
Für Wiesbaden hingegen endete im März ein grandioser Höhenflug von zehn ungeschlagenen Spielen in Serie und sogar zwischenzeitlich fünf Siegen am Stück. Dann kam die Ernüchterung mit der 0:2-Pleite bei den Münchner Amateuren und im Anschluss verlor man in den Wochen der Wahrheit sowohl gegen Ingolstadt als auch gegen Dresden und verspielte damit die kurz aufgekeimte Hoffnung eines Aufstiegs. Nach drei Pleiten in Serie soll endlich wieder ein Erfolgserlebnis her, immerhin braucht man sich aber keine Sorgen mehr in die andere Richtung zu machen, mit 13 Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone wird man damit diese Saison keine Sorgen mehr haben.
13:36
Die Zwickauer segeln seit den letzten drei Partien im Wind, holten sieben Zähler aus den Spielen und schlugen zuletzt Verl und Saarbrücken hintereinander, kommen also mit breiter Brust in die Partie gegen Wiesbaden. Dennoch ist der Blick in der Tabelle weiterhin nach unten gerichtet, denn nachdem gestern einige Teams im unteren Dritten punkteten, ist Magdeburg auf dem 17. Rang nicht allzu weit entfernt. Vier Punkte fehlen noch bis zur magischen 40-Punkte-Grenze, auch wenn die natürlich nicht immer den Klassenerhalt sichert.
13:25
Bei den Gästen wechselt Rüdiger Rehm auf vier Positionen. Kemp, Hollerbach, Lais und Wurtz ersetzen Niemeyer, Tietz (beide Bank), Korte (Gelbsperre) und Brumme (Muskelfaserriss).
13:21
Zunächst ein Blick auf die Aufstellungen. Joe Enochs tauscht nach dem Sieg über Saarbrücken gezwungenermaßen zwei Positionen. Keeper Brinkies fällt aufgrund eines Muskelfaserrisses aus und Nkansah fehlt wegen einer Erkältung. Dafür starten Kamenz und Strietzel.
13:15
Das Aufstiegsrennen scheint nach dem kurzen Höhenflug der Wiesbadener endgültig vorbei zu sein. Das Trio vorne ist kaum noch einzuholen, wenn überhaupt, muss heute unbedingt mal wieder ein Dreier her. Im Gegenzug steht Zwickau auf Rang zehn ganz ok da, hat aber doch nur fünf Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge. Also heißt es auch für die Ostdeutschen heute, mit einem Dreier ein wenig Distanz zu schaffen. Zwickau hat allerdings noch zwei Nachholspiele zu absolvieren.
13:00
Hallo und herzlich willkommen zum 29. Spieltag in Liga 3. Um 14:00 Uhr empfängt der FSV Zwickau den SV Wehen Wiesbaden.

FSV Zwickau

FSV Zwickau Herren
vollst. Name
Fußball-Sport-Verein Zwickau
Stadt
Zwickau
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
01.01.1990
Sportarten
Fußball
Stadion
GGZ Arena
Kapazität
10.134

SV Wehen Wiesbaden

SV Wehen Wiesbaden Herren
vollst. Name
Sportverein Wehen Wiesbaden 26
Stadt
Wiesbaden
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz
Gegründet
1926
Sportarten
Fußball
Stadion
Brita-Arena
Kapazität
13.500