29. Spieltag
16.04.2021 18:30
Beendet
Darmstadt
SV Darmstadt 98
2:2
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
2:0
  • Tobias Kempe
    Kempe
    2.
    Dir. Freistoß
  • Serdar Dursun
    Dursun
    40.
    Rechtsschuss
  • Julian Green
    Green
    69.
    Rechtsschuss
  • David Raum
    Raum
    75.
    Kopfball
Stadion
Merck-Stadion am Böllenfalltor
Schiedsrichter
Frank Willenborg

Liveticker

90
20:28
Fazit:
Dank einer späten Aufholjagd ergattert die aufstiegswillige SpVgg Greuther Fürth beim fast gesicherten SV Darmstadt 98 ein 2:2-Unentschieden. Nach ihrer 2:0-Pausenführung überzeugten die Lilien zunächst weiterhin mit solider Defensivarbeit. Um die Stundenmarke herum legten die Franken aber den Schalter um, entwickelten mehr Durchschlagskraft und kamen innerhalb kurzer Zeit zu vier gefährlichen Abschlüssen; in Minute 69 stellte Green den Anschluss her. Nur wenig später besorgte Raum per Kopf den Ausgleichstreffer (75.) und läutete damit eine enorm druckvolle Schlussphase der Leitl-Truppe ein. Durch den eingewechselten Abiama ließ sie das Netz des Heimkastens in der 86. Minute tatsächlich zum dritten Mal zappeln, doch der Treffer wurde wegen einer Abseitsstellung nach Hinweis des VAR zurückgenommen. Das Kleeblatt rückt auf Rang zwei vor; die Hessen bauen den Vorsprung auf die Abstiegszone auf zehn Punkte aus. Der SV Darmstadt 98 tritt am Dienstag beim FC Würzburger Kickers an. Die SpVgg Greuther Fürth empfängt dann Eintracht Braunschweig. Einen schönen Abend noch!
90
20:23
Spielende
90
20:23
... Nielsen hat die späte Chance! Raums scharfe Flanke rutscht zum zweiten Pfosten durch. Dort kommt der Norweger mit der rechten Fußspitze an die Kugel, lenkt sie aber unkontrolliert an der linken Stange vorbei. Augenblicke später ertönt der Schlusspfiff.
90
20:22
Gelbe Karte für Nicolai Rapp (SV Darmstadt 98)
Rapp handelt sich mit einer Ringereinlage gegen Nielsen nicht nur eine Verwarnung ein, sondern verursacht noch einen letzten Freistoß in gefährlicher Flankenlage...
90
20:21
Die Hälfte der angezeigten Nachspielzeit ist vorüber. Darmstadt schiebt den Schwerpunkt des Geschehens noch einmal etwas weiter in Richtung Mittelfeld.
90
20:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Der Nachschlag am Böllenfalltor soll 180 Sekunden betragen.
89
20:18
Gelbe Karte für Anton Stach (SpVgg Greuther Fürth)
Stach räumt Clemens im Mitteld unsanft ab, um einen schnellen Gegenstoß im Keim zu ersticken. Die zweite Verwarnung der Partie ist fällig.
89
20:17
Kann sich Fürth noch eine reguläre Gelegenheit zum Siegtor erarbeiten? Das Kleeblatt schafft es nun fast mit jedem Vorstoß in den Sechzehner, kombiniert auf sehr hohem Niveau.
88
20:16
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Christian Clemens
88
20:16
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Erich Berko
86
20:16
Fürth feiert das vermeintliche Siegtor, nachdem Joker Abiama nach Vorarbeit Hrgotas aus halbrechten zehn Metern unten links eingeschoben hat. Der Treffer wird zunächst gegeben, doch der VAR meldet schließlich eine knappe Abseitsstellung.
83
20:13
Torschütze Green macht auf Seiten der Franken in den letzten Minuten für Abiama Platz. Der junge Nigerianer steht schon bei fünf Saisontreffern, netzte letztmals im Derby gegen den 1. FC Nürnberg Mitte März (2:2).
82
20:11
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Dickson Abiama
82
20:11
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Julian Green
80
20:09
Natürlich wollen die Franken nun alle drei Zähler mit auf die Heimreise nehmen. Sie befinden sich weiterhin im Vorwärtsgang und sind dem Siegtreffer sehr nahe.
77
20:07
Mit Rapp und Platte bringt Heimcoach Markus Anfang zwei frische Akteure für die letzte Viertelstunde. Mit Kempe und Dursun nimmt er seine beiden Torschützen vom Rasen.
76
20:06
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Felix Platte
76
20:06
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Serdar Dursun
76
20:06
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Nicolai Rapp
76
20:06
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Tobias Kempe
75
20:03
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 2:2 durch David Raum
Fürth bejubelt den Ausgleichstreffer! Der an die rechte Grundlinie geschickte Tillman gibt hoch in Richtung Elfmeterpunkt. Dort produziert Seguin per Kopf eine Bogenlampe, die sich vor dem langen Pfosten senkt. Vom linken Fünfereck nickt Raum in die rechte Ecke ein.
74
20:03
Seguin flankt einen Eckstoß von der rechten Fahne mit viel Effet vor den Kasten. Nielsens Kopfstoß aus gut 13 Metern auf die halbrechte Ecke ist leichte Beute für Lilien-Schlussmann Klaus.
72
20:01
Darmstadt lässt seit gut zehn Minuten Entlastungsmomente vermissen, ist immer länger am eigenen Sechzehner eingeschnürt. Nach diesem Verlauf wäre ein Remis für die Anfang-Auswahl zweifellos eine Enttäuschung.
69
19:57
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 2:1 durch Julian Green
Green stellt den Anschluss her! Nach einem Flugball von der linken Außenbahn legt Kapitän Hrgota von der nahen Sechzehnerseite per Kopf für den Amerikaner ab. Der verwandelt aus gut 13 Metern direkt mit dem rechten Außenspann unhaltbar in die obere rechte Ecke.
68
19:56
Fürth attackiert mittlerweile mit mehr Wucht, hat den Glauben an einen Punktgewinn noch nicht verloren. Schon mit einem Unentschieden würde die Leitl-Truppe auf den zweiten Tabellenplatz vorrücken.
65
19:54
Der leicht angeschlagene Honsak ist der erste Darmstädter, der sich in den vorzeitigen Feierabend verabschiedet. Mehlem betritt das Feld.
64
19:53
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Marvin Mehlem
64
19:53
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Mathias Honsak
64
19:51
Stach aus der zweiten Reihe! Der gebürtige Buchholzer setzt aus halblinken 22 Metern einen satten Flachschuss mit dem linken Spann ab, der für die linke Ecke bestimmt ist. Klaus verhindert den Einschlag mit dem Fingerspitzen.
63
19:50
Meyerhöfer gegen Klaus! Der Außenverteidiger wird auf der rechten Strafraumseite durch einen Kurzpass Hrgotas in Szene gesetzt. Mit dem zweiten Kontakt feuert er das Leder aus 13 Metern auf die kurze Ecke. Klaus lenkt es um den Pfosten.
62
19:50
Hrgota kommt einen Schritt zu spät! In den Nachwehen einer Ecke schickt Seguin Green auf rechts mit einem Steilpass hinter die gegnerische Abwehrkette. Der Amerikaner spielt flach und hart an die mittige Fünferkante, wo Kapitän Hrgota grätschend hauchdünn verpasst.
60
19:48
Vier Partien haben die Hessen in der laufenden Saison bisher ohne Gegentor bestritten, letztmals Mitte Februar beim 1:0-Erfol gegen den VfL Osnabrück. Eine halbe Stunde vor dem Ende können sie ihren Vorsprung weiterhin souverän verteidigen.
57
19:46
Green probiert sich nach Meyerhöfers hoher Hereingabe von der rechten Grundlinie aus mittigen 14 Metern mit einer Volleyabnahme. Der Amerikaner trifft die Kugel aber nicht richtig und verpasst es, sie auf den Kasten zu befördern.
54
19:42
Fürth ist weit von der offensiven Wucht der letzten Minuten vor der Pause entfernt. Das Kleeblatt rennt in dieser Phase wieder konzeptlos an und kann sich so gut wie keine Abschlusspositionen erarbeiten.
51
19:39
... Mai verlängert Kempes Hereingabe von der linken Fahne am Elfmeterpunkt per Kopf an das rechte Fünfereck. Dort produziert Dursun per Stirn nur eine Bogenlampe, die Gästekeeper Burchert problemlos entschärfen kann.
50
19:38
Der mit einem langen Schlag die linke Außenbahn geschickte Honsak schafft es unweit der Grundlinie zwar nicht an Meyerhöfer vorbei, holt aber einen Eckstoß heraus...
49
19:37
Während Lilien-Coach Markus Anfang in der Pause auf personelle Umstellungen verzichet hat, lässt Fürths Trainer Stefan Leitl Ernst in der Kabine und ersetzt ihn durch Tillman.
46
19:34
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang am Böllenfalltor! Infolge des frühen Ausrufezeichens haben sich die Hessen auf die Arbeit gegen den Ball konzentriert und den Tabellendritten dank einer fast durchgängig konzentrierten Defensivleistung gut im Griff gehabt. Erst die allerletzten Szenen vor dem Kabinengang haben gezeigt, dass Fürth die Mittel hat, um die engen Räume im letzten Felddrittel wirksam zu bespielen.
46
19:33
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Timothy Tillman
46
19:33
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Sebastian Ernst
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:20
Halbzeitfazit:
Der SV Darmstadt 98 führt zur Pause des Heimspiels gegen die SpVgg Greuther Fürth mit 2:0. Die Lilien gingen bereits in der 2. Minute durch einen von Kempe direkt verwandelten Freistoß in Führung. Das Kleeblatt verdaute den Schock schnell und verzeichnete klare Feldvorteile, konnte diese aber mangels Präzision am und im gegnerischen Strafraum zunächst nicht in klare Abschlüsse umwandeln. Die Anfang-Truppe kam bei ihren seltenen Vorstößen zielstrebiger daher und legte durch Dursun in der Schlussphase den zweiten Treffer nach (40.). Erst nach diesem weiteren Rückschlag tauchten die Franken zweimal richtig gefährlich vor dem Heimkasten auf: Nielsens Lupfer wurde von der Linie gekratzt (43.) und Seguin traf den Pfosten (45.+1). Bis gleich!
45
19:17
Ende 1. Halbzeit
45
19:16
Seguin scheitert am Pfosten! Der Ex-Wolfsburger dribbelt am rechten Strafraumeck nach innen und knallt das Leder mit dem linken Spann auf die kurze Ecke. Für den geschlagenen Schlussmann Klaus rettet die Außenseite der Stange.
45
19:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins am Böllenfalltor wird um 60 Sekunden verlängert.
44
19:15
Kempe schnuppert am Doppelpack! Der Routinier zieht aus dem halblinken Raum nach innen und hat aus mittigen 18 Metern freie Schussbahn. Seinen für die linke Ecke bestimmten Versuch fälscht Jaeckel zur Ecke ab. Die bringt den Lilien nichts ein.
43
19:13
Nielsen mit der Großchance zum Anschlusstreffer! Der Norweger tankt sich über halblinks mit Tempo in den Sechzehner. Er überwindet Darmstadts Keeper unweit des Fünferecks aus spitzem Winkel mit einem halbhohen Lupfer, doch Holland kratzt das Leder von der Linie.
40
19:10
Tooor für SV Darmstadt 98, 2:0 durch Serdar Dursun
Eiskalte Hessen bauen ihren Vorsprung aus! Schnellhardts Steilpass aus dem halbrechten Offensivkorridor lässt Pálsson clever für Dursun passieren. Der Ex-Fürther legt sich die Kugel auf der rechten Strafraumseite mit dem ersten Kontakt halb an Abwehrmann Bauer vorbei und zieht aus zwölf Metern ab. Leicht abgefälscht segelt sie über Schlussmann Burchert hinweg in das Netz.
39
19:10
Darmstadts Keeper Klaus wird nach einem etwas kurzen Rückpasss durch Holland von Hrgota angelaufen. Er erreicht die Kugel gerade noch vor dem Schweden und gibt zum Linksverteidiger zurück.
36
19:07
Darmstadt verteidigt weiterhin sehr konzentriert und kann verhindern, dass Schuhen-Ersatz und Zweitligastartelfdebütant Klaus im Heimgehäuse ernsthaft herausgefordert wird. Gegen die drittbeste Offensive der 2. Bundesliga ist das nach 36 Minuten beachtlich.
33
19:03
Schnellhardt gelangt im offensiven Zentrum vor die letzte gegnerische Linie und packt aus gut 20 Metern mit dem linken Spann einen wuchtigen Versuch aus. Das Leder rauscht nicht weit über das linke Kreuzeck hinweg.
31
19:01
Seguin nimmt Maß! Nachdem Schnellhardt Meyerhöfers Flachpass von der rechten Sechzehnerlinie unfreiwillig für den den Ex-Wolfsburger abgelegt hat, visiert dieser aus halbrechten 14 Metern mit dem linken Innenrist die obere linke Ecke. Die verpasst er deutlich.
28
18:58
... Kempes Ausführung mit dem rechten Innenrist findet den Weg zum eng bewachten Pálsson. Der Isländer nickt aus gut sieben Metern weit links am Gästekasten vorbei.
27
18:57
Pálsson erzwingt über rechts gegen Ernst einen Eckstoß für die Lilien...
25
18:55
Raum wird auf seiner linken Seite immer wieder durch hohe Verlagerungen in Szene gesetzt. Der künftige Hoffenheimer erlebt in Sachen erster Kontakt bisher jedoch nicht seinen besten Tag, lässt viele Anspiele verspringen.
23
18:53
Durch einen Doppelpass mit Honsak gelangt Berko auf der linken Strafraumseite an die linke Grundlinie. Sein flaches Anspiel vor den Kasten kann Innenverteidiger Bauer abfangen.
21
18:51
Gelbe Karte für Paul Jaeckel (SpVgg Greuther Fürth)
Jaeckel bringt Honsak während eines schnellen Gegenstoßes mit einem seitlichen Rempler zu Fall und handelt sich die erste Verwarnung der Partie ein.
20
18:50
Nach kurzem Aufenthalt außerhalb des Feldes kann der Österreicher wieder mitmischen.
19
18:49
Ohne gegnerische Einwirkung hat sich Honsak am rechten Knöchel verletzt. Er muss auf dem Rasen behandelt werden, scheint aber auf die Zähne beißen zu können.
17
18:46
Die Leitl-Auswahl reagiert besonnen auf den frühen Rückschlag, antwortet mit hohen Ballbesitzwerten und einem sauberen Kombinationsspiel. Im letzten Felddrittel fehlt es noch an der nötigen Genauigkeit, um zu klaren Ausgleichschancen zu kommen.
14
18:44
Bauer bewirbt sich für eine erste Verwarnung, indem er Dursun auf der halblinken Mittelfeld von hinten in die Beine steigt. Referee Willenborg belässt es aber bei einer Ermahnung.
11
18:40
Raum ist auf der tiefen linken Seite Adressat eines langen Schlages durch Stach. Darmstadts Schlussmann Klaus hat dies vorausgeahnt und ist rechtzeitig vorgerückt. Es erreicht das Spielgerät deutlich vor dem Fürther.
8
18:37
In der Live-Tabelle rückt die Anfang-Truppe durch das frühe Führungstor auf den zehnten Tabellenplatz vor. Viel wichtiger: Der Vorsprung auf den Abstiegsbereich wächst auf zwölf Zähler an.
5
18:36
Hrgota mit der Direktabnahme! Nach Mais halbherziger Kopfballklärung einer hohen Hereingabe Nielsens vom linken Flügel zieht der Gästekapitän aus mittigen 17 Metern mit dem linken Spann ab. Der Ball verfehlt die rechte Stange deutlich.
2
18:32
Tooor für SV Darmstadt 98, 1:0 durch Tobias Kempe
Darmstadt jubelt nach 110 Sekunden! Nach einem Handspiel Jaeckels bekommen die Lilien einen Freistoß im halblinken Offensivkorridor zugesprochen. Kempe zirkelt diesen aus gut 21 Metern mit dem rechten Innenrist auf die obere linke Ecke. Das Leder fliegt vom linken Innenpfosten unhaltbar in die Maschen.
1
18:31
Darmstadt gegen Fürth – Durchgang eins am Böllenfalltor ist eröffnet!
1
18:30
Spielbeginn
18:27
Vor wenigen Augenblicken haben die Mannschaften den Rasen betreten.
18:07
Bei den Franken, die mit acht Siegen, fünf Unentschieden und nur einer Niederlage das beste Auswärtsteam des nationalen Fußball-Unterhauses sind und die den Vorsprung auf Rang vier im Falle eines Sieges auf sieben Punkte ausbauen können, hat Trainer Stefan Leitl nach dem 1:1-Auswärtserfolg beim 1. FC Heidenheim 1846 eine personelle Änderung vorgenommen. Raum verdrängt Itter auf die Bank.
17:57
Auf Seiten der Hessen, die das Hinspiel Mitte Dezember im Ronhof dank der Treffer von Skarke (17.), Dursun (45., 49.) und Höhn (76.) mit 4:0 für sich entschieden und damit auf Zweitligalevel ihren höchsten Auswärtssieg seit 30 Jahren einuhren, stellt Coach Markus Anfang im Vergleich zum 2:1-Triumph beim Hamburger SV viermal um. Anstelle von Schuhen (Wadenverletzung), Pfeiffer (Anriss des Syndesmosebandes im rechten Fußgelenk), Skarke (Adduktorenverletzung) und Rapp (Bank) beginnen Klaus, Mai, Schnellhardt und Honsak.
17:46
Die SpVgg Greuther Fürth agierte vor dem freien Wochenende vor 13 Tagen beim 1. FC Heidenheim 1846 im Stile einer Spitzenmannschaft, machte sie den 1:0-Sieg bei den Ostwürttembergern doch erst in der 90. Minute perfekt, indem sie nach einer Ecke durch Bauer traf. Durch die jüngsten Ausrutscher der Konkurrenz befindet sich das Kleeblatt im Kampf um den Aufstieg weiterhin in einer guten Position: Es kann heute auf einen Zähler an Spitzenreiter VfL Bochum heranrücken und den Hamburger SV auf drei Punkte distanzieren.
17:40
Der SV Darmstadt 98 ist dem Klassenerhalt vor sieben Tagen deutlich näher gekommen. Infolge der 1:2-Heimniederlage gegen Fortuna Düsseldorf feierten die Lilien beim Hamburger SV einen überraschenden 2:1-Auswärtserfolg. Nach dem etwas zweifelhaften Pausenremis schlugen sie durch Berko (51.) und Dursun (60.) zweimal eiskalt zu und brachten den Dreier nach dem späten Anschlusstreffer der Norddeutschen (77.) über die Ziellinie. Sie liegen nun wieder komfortable neun Zähler vor der Abstiegszone.
17:35
Die Saison des nationalen Fußball-Unterhauses geht an diesem dritten Aprilwochenende in die entscheidende Phase, beginnt mit dem sechstletzten Spieltag doch eine Englische Woche. Der SV Darmstadt 98 und die SpVgg Greuther Fürth sind innerhalb der nächsten elf Tage nach aktuellem Stand nicht von cornabedingten Verlegungen betroffen; wegen einer noch ausstehenden Begegnung vom letzten Freitag ist das Kleeblatt bis Ende des Monats sogar noch viermal im Einsatz.
17:30
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Freitagabend! Zum Auftakt des 29. Spieltags empfängt der SV Darmstadt 98 die SpVgg Greuther Fürth. Hessen und Franken stehen sich 18:30 Uhr am Böllenfalltor gegenüber.

SV Darmstadt 98

SV Darmstadt 98 Herren
vollst. Name
Sportverein Darmstadt 1898
Spitzname
Die Lilien
Stadt
Darmstadt
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
22.05.1898
Sportarten
Fußball, Tischtennis, Judo, Handball, Basketball, Leichtathletik
Stadion
Merck-Stadion am Böllenfalltor
Kapazität
17.400

SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth Herren
vollst. Name
Spielvereinigung Greuther Fürth 1903
Stadt
Fürth
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
23.09.1903
Sportarten
Fußball, Schwimmen, Tennis, Volleyball, Gymnastik, Handball, Basketball, Tischtennis, Hockey, Badminton
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Kapazität
18.000