10. Spieltag
04.12.2020 18:30
Beendet
Holstein Kiel
Holstein Kiel
3:1
VfL Bochum
Bochum
1:1
  • Alexander Mühling
    Mühling
    31.
    Elfmeter
  • Simon Zoller
    Zoller
    33.
    Rechtsschuss
  • Fin Bartels
    Bartels
    64.
    Rechtsschuss
  • Jae-sung Lee
    Lee
    65.
    Rechtsschuss
Stadion
Holstein-Stadion
Schiedsrichter
Robert Schröder

Liveticker

90
20:24
Fazit:
Holstein Kiel ist zumindest eine Nacht Tabellenführer der 2. Fußball-Bundesliga. Das haben die Störche ihrem 3:1-Heimerfolg gegen den VfL Bochum zu verdanken. Nach einem Sieg der Hausherren hatte es gut eine Stunde lang überhaupt nicht ausgesehen. Die Kieler waren zwar in Führung gegangen, der Elfmeter jedoch stellte die einzige nennenswerte Offensivszene der KSV dar. Darüber hinaus bestimmten die Gäste über weite Strecken das Spiel und waren die bessere Mannschaft. Den Männern von Thomas Reis gelang auch der postwendende Ausgleich, doch weitere Chancen verstrichen ungenutzt. Nach knapp einer Stunde wechselte Ole Werner Offensivkraft Joshua Mees ein. Plötzlich ging ein Ruck durch seine Mannschaft. Auch wenn Mees selbst nicht direkt an den folgenden Treffern beteiligt war, tauten die Teamkollegen auf. Mit einem Doppelschlag entschieden die Kieler in dieser Phase die Partie. Bochum brauchte anschließend zu lange, um sich davon zu erholen.
90
20:22
Spielende
90
20:20
Gelbe Karte für Anthony Losilla (VfL Bochum)
Der Drops ist gelutscht. Zu allem Überfluss erlaubt sich Anthony Losilla noch ein Frustfoul gegen Jonas Meffert und streicht seine vierte Gelbe Karte der laufenden Spielzeit ein. Erstmals in dieser Partie greift Robert Schröder zu einer Karte.
90
20:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
20:18
Eine erkennbare Schlussoffensive bekommen die Bochumer auch gar nicht zustande. Der Glaube scheint jetzt aus den Köpfen zu weichen. Entsprechend werden die Beine schwer.
88
20:17
So wird der Sprung an die Tabellenspitze für die Störche immer mehr zur Realität. Defensiv stehen die Gastgeber so gut. Wie soll der VfL da jetzt noch zwei Tore erzielen?
87
20:16
Einwechslung bei Holstein Kiel: Finn Porath
87
20:15
Auswechslung bei Holstein Kiel: Fin Bartels
85
20:15
Kiel beschäftigt den Gegner, hält das Geschehen derzeit gut vom eigenen Tor fern. So verstreicht Minute um Minute. Dem VfL geht die Zeit aus.
83
20:14
Mit enormem Selbstvertrauen suchen die Hausherren weiterhin regelmäßig den Weg nach vorn. Auch ein vierter Treffer der KSV liegt also weiterhin in der Luft. Für den VfL bedeutet das einen Ritt auf der Rasierklinge. Doch zu verlieren haben die Gäste ja nichts mehr. Die Jungs von Thomas Reis müssen ins Risiko gehen.
81
20:11
Offenbar hat der VfL nicht aufgegeben. Die Gäste bäumen sich auf. Rechts in der Box zieht Herbert Bockhorn ab, scheitert mit seinem Rechtsschuss aber genauso an Ioannis Gelios wie Thomas Eisfeld, der mit dem Nachschuss von der Strafraumgrenze nicht an Kiels Keeper vorbeikommt.
80
20:08
Einwechslung bei Holstein Kiel: Niklas Hauptmann
80
20:08
Auswechslung bei Holstein Kiel: Jae-sung Lee
79
20:08
Jae-sung Lee ist inzwischen richtig aufgetaut, setzt sich links im Strafraum beinahe spielend durch. Der Flachpass in die Mitte kommt bei Janni-Luca Serra an, der am Torraum aus kürzester Distanz an Manuel Riemann scheitert.
79
20:08
Einwechslung bei VfL Bochum: Herbert Bockhorn
79
20:07
Auswechslung bei VfL Bochum: Danny Blum
77
20:07
Halblinks im Sechzehner bringt Silvère Ganvoula einen Direktschuss an, zielt mit dem linken Fuß knapp am kurzen Eck vorbei. Das Spielgerät landet am Außennetz.
75
20:06
Bochum rappelt sich auf. Thomas Eisfeld findet mit einem Distanzschuss nicht das Ziel. Doch der VfL braucht dringend ein Erfolgserlebnis, um wieder an Überzeugung zu gewinnen.
72
20:05
Jetzt liegt mehrfach das 4:1 in der Luft. Im Bochumer Strafraum feuern die Kieler aus allen Rohren. Am dichtesten dran ist Jae-sung Lee, der rechts in der Box zu einem Heber ansetzt - und den linken Innenpfosten trifft. Die Kugel springt Zentimeter vor der Torlinie entlang, will aber nicht rein.
71
20:00
Einwechslung bei VfL Bochum: Thomas Eisfeld
71
20:00
Auswechslung bei VfL Bochum: Robert Tesche
69
19:59
Nach der Einwechslung von Joshua Mees genügen den Störchen wenige Minuten, um die Partie so ziemlich auf den Kopf zu stellen. Die bislang so dominanten Bochumer können wohl selbst nicht verstehen, was in den letzten Minuten passiert ist. Entsprechen geschockt wirkt der VfL.
67
19:56
Einwechslung bei VfL Bochum: Silvère Ganvoula
67
19:55
Auswechslung bei VfL Bochum: Gerrit Holtmann
65
19:53
Tooor für Holstein Kiel, 3:1 durch Jae-sung Lee
Erneut fallen zwei Tore innerhalb kürzester Zeit. Diesmal aber handelt es sich um einen Kieler Doppelschlag. Erneut ist Janni-Luca Serra entscheidend beteiligt, passt rechts raus zu Hauke Wahl. Der Innenverteidiger setzt sich als Flügelstürmer in Szene, flankt gut in die Mitte. Am Torraum erweist sich Jae-sung Lee als handlungsschneller und bugsiert die Pille mit dem rechten Fuß in die Maschen. Der Südkoreaner trifft erstmals in dieser Spielzeit.
64
19:52
Tooor für Holstein Kiel, 2:1 durch Fin Bartels
Ein Bochumer Abschlag von Manuel Riemann landet auf dem Kopf von Jae-sung Lee, der zu Janni-Luca Serra ablegt. Dieser macht sich auf den Weg, spielt dann kurz quer auf Fin Bartels. Dieser hat halbrechts in der Box etwas Platz und setzt seinen Rechtsschuss platziert ins lange Eck. Kiels Rückkehrer trifft erstmal in dieser Saison.
61
19:50
Offenbar haben die Störche jetzt doch ein wenig Mut gefasst. Ein Diagonalball von Fin Bartels landet erneut links in der Box bei Jae-sung Lee. Dieser kommt wiederholt nicht durch, diesmal steht Cristian Gamboa im Weg.
59
19:49
Über den gerade eingewechselten Joshua Mees gelangen die Hausherren zumindest mal in den gegnerischen Strafraum. Dort aber wird Jae-sung Lee von Armel Bella-Kotchap sehr stark verteidigt. Das war es also schon wieder mit Kieler Offensivfußball.
58
19:46
Einwechslung bei Holstein Kiel: Joshua Mees
58
19:46
Auswechslung bei Holstein Kiel: Fabian Reese
55
19:45
Ein Diagonalpass von Danny Blum landet links im Sechzehner bei Gerrit Holtmann. Dem bleibt nicht viel Zeit, die Kugel unter Kontrolle zu bringen. Zudem verkürzt Ioannis Gelios geschickt die Distanz und den Winkel. So kann Kiels Keeper den Schuss abblocken.
52
19:43
Bochum versucht es beständig im Spiel nach vorn. Doch zwingend wird auch der VfL nicht. Vermutlich aber wird das Bemühen vielleicht irgendwann mal belohnt.
50
19:42
Kiel gelingt es nach wie vor nicht, hier adäquat etwas dagegenzusetzen. Zielgerichtetes Offensivspiel findet nicht statt. Zumindest dürfen die Störche auf ihre Defensivstärke bauen, lassen dem Gegner nicht wirklich viel zu.
48
19:38
Unaufgeregt gehen beide Teams den zweiten Durchgang an. Die etwas größere Initiative geht weiterhin von den Gästen aus. Im Vergleich zu den Minuten vor der Pause also ändert sich wenig.
46
19:34
Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
46
19:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:19
Halbzeitfazit:
Im Spitzenspiel der 2. Bundesliga haben beide Mannschaften ganz sicher noch längst nicht all ihr Potenzial offengelegt. Dennoch genügten den Beteiligten knapp zwei Minuten, um hier Bewegung auf die Anzeigetafel zu bringen. So steht es zur Pause zwischen Holstein Kiel und dem VfL Bochum 1:1. Dieses Zwischenresultat ist schmeichelhaft für die Gastgeber, die sich zwar in den ersten zehn Minuten recht agil zeigten, im weiteren Spielverlauf aber nicht mehr sonderlich zur Geltung kamen. Über weite Strecken gaben die Gäste den Ton an, verzeichneten die größeren Spielanteile. Und einzig der VfL strahlte Torgefahr aus. Zwei, drei gute Szenen hatten die Jungs von Thomas Reis. Und die Reaktion auf den Elfmeter der Störche folgte postwendend. Der Strafstoß war zugleich Kiels einzige nennenswerte Offensivszene.
45
19:17
Ende 1. Halbzeit
45
19:17
Robert Schröder also möchte zwei zusätzliche Minuten Fußball sehen. Die Profis allerdings spielen da nicht mit, die wollen es fürs Erste gut sein lassen und träumen bereits vom Pausentee.
45
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
42
19:15
Die Partie beruhigt sich nicht nur. Vielmehr verflacht die Begegnung jetzt so richtig. Auch der VfL nimmt sich etwas zurück. Offenbar soll es das für die erste Hälfte gewesen sein.
39
19:12
Weitere Abschlusshandlungen bleiben vorerst aus. Daran ändert auch die zweite Ecke der Gäste nichts. Nach den Toren also beruhigt sich das Geschehen wieder deutlich. Für den Moment hilft das eher der KSV.
37
19:11
Kiel tut sich schwer, der reifen Spielanlage der Bochumer entgegenzuwirken. Viel läuft im Spiel nach vorn bei den Störchen nicht zusammen. Der VfL ist auch nach den beiden Treffern das bessere Team.
35
19:09
Damit ist alles wieder in der Reihe. Der VfL zeigt nach der sehr unglücklichen Elfmeterentscheidung eine starke Reaktion. Und angesichts des bisherigen Spielverlaufs ist das Remis das Mindeste, was sich die Gäste verdient haben.
33
19:02
Tooor für den VfL Bochum, 1:1 durch Simon Zoller
Bochums Antwort lässt nicht lange auf sich warten. Ein Schuss- oder Flankenversuch von Danilo Soares verrutscht. Jae-sung Lee versäumt es mit einem Querschläger, im eigenen Strafraum zu klären. So kommt links in der Box Maxim Leitsch an den Ball, bringt den Ball flach und scharf zur Mitte. Simon Zoller steht dort nicht im Abseits, grätscht mit langem rechten Bein hinein und bugsiert die Kugel aus etwa vier Metern über die Linie. Für den Stürmer ist das der fünfte Saisontreffer.
31
19:00
Tooor für Holstein Kiel, 1:0 durch Alexander Mühling
Alexander Mühling übernimmt die Verantwortung, gilt als äußerst zuverlässiger Elfmeterschütze. Und das bestätigt der Mittelfeldspieler, versenkt den Ball mit dem rechten Fuß unten im linken Eck und markiert seinen sechsten Saisontreffer.
30
19:00
Elfmeter für Holstein Kiel! Videoschiedsrichter Deniz Aytekin bittet letztlich auch noch Robert Schröder zum Monitor. Der Referee also macht sich selbst ein Bild - und entscheidet auf Handstrafstoß!
29
18:59
Im eigenen Sechzehner möchte Armel Bella-Kotchap eine Flanke per Kopf klären. Das ist überhaupt keine kritische Szene, doch der Innenverteidiger verfehlt die Kugel mit dem Schädel. Stattdessen springt der Ball an die Hand. Das hat nachträglich eine VAR-Überprüfung zur Folge.
26
18:59
Dann sind schon wieder die Gäste am Zug. Danilo Soares schaltet sich ins Angriffsspiel ein. Der Linksverteidiger zieht aus der zweiten Reihe ab, verfehlt mit seinem Rechtsschuss die Kiste aber deutlich.
24
18:57
Nun bemühen sich die Störche, etwas resoluter dagegenzuhalten. Doch alles, was die Hausherren versuchen, wird abgeblockt. Die erste Ecke der Begegnung hilft der KSV erst einmal auch nicht weiter.
23
18:56
Und schon wieder ist Gerrit Holtmann unterwegs, dringt diesmal über halblinks in den Strafraum ein. Jetzt versucht es der gebürtige Bremer selbst, setzt seinen Linksschuss aber nicht platziert genug. Ioannis Gelios pariert ohne große Mühe.
22
18:54
Durch die Großchance eben bestätigt der VfL das momentan sehr gute Auftreten. Auch in der Summe sind die Jungs von Thomas Reis damit inzwischen die bessere Mannschaft.
21
18:53
Plötzlich starten die Bochumer einen Konter. Gerrit Holtmann marschiert an der Mittellinie los, ist einfach nicht zu halten. Halbrechts im Sechzehner entschließt sich der Offensivmann zum Querpass. Schließlich ist Simon Zoller mitgelaufen. Für Kiel kann nur noch Ioannis Gelios eingreifen. Und der Keeper riecht den Braten, lenkt den Ball entscheidend ab, womit Zoller nicht zum Abschluss kommt.
18
18:50
Derzeit verzeichnen die Gäste leichte Vorteile. Noch aber handelt es sich nicht um eine nachhaltige Tendenz. Kiel wird schon bald wieder mehr aufdrehen.
16
18:48
Aus dem linken Halbfeld spielt Danilo Soares den Ball mit Gefühl in die Spitze. Im Sechzehner entwischt Simon Zoller im Rücken von Stefan Thesker und kommt nahe des Torraums frei zum Abschluss, muss die Flanke aber volley verarbeiten. Der Linkschuss fliegt links am Gehäuse von Ioannis Gelios vorbei.
13
18:45
Jetzt sorgt Robert Žulj für den ersten Bochumer Torabschluss. Aus Mangel an Offensivszenen müssen wir diesen Distanzschuss thematisieren. Der Rechtsschuss hat eigentlich keine nennenswerte Qualität, fliegt weit über den Kasten von Ioannis Gelios.
11
18:43
So neutralisieren sich die Widersacher zunehmend. Dem Spieltempo kommt das nicht unbedingt zugute. Aktuell also wird Geduld von uns abverlangt. Doch wir bleiben zuversichtlich.
9
18:40
Danach geht es zwischen den Strafräumen munter hin und her. Beide Seiten verstricken sich in dieser Phase in Zweikämpfen. Der Ballbesitz wechselt häufig.
7
18:38
Im Spielaufbau unterläuft Robert Tesche ein haarsträubender Fehlpass. Aleksandar Ignjovski antizipiert gut, sucht dann den Doppelpass mit Fin Bartels und halbrechts an der Strafraumgrenze den Abschluss. Der Rechtsschuss allerdings wirkt etwas überhastet. Den Ball trifft Ignjovski nicht sauber.
4
18:36
So entwickelt sich eine völlig offene Begegnung. Natürlich rennt kein Team blind nach vorn. Kontrolle muss schon sein. Die Defensive sollte sicher stehen. Dafür nämlich ist der Gegner jeweils zu stark, als dass man sich da Nachlässigkeiten erlauben darf.
2
18:33
Beide Seiten zeigen sich in der Anfangsphase bemüht, das Spiel nach vorn zu entwickeln. Bis in den Sechzehner haben es die Kontrahenten auch schon geschafft - ohne dabei zum Abschluss zu kommen.
1
18:30
Nun also läuft die Partie bei überschaubaren zwei Grad. Zumindest hält der locker bewölkte Himmel im Spielverlauf keine Niederschläge bereit. Entsprechend präsentiert sich der Rasen in ganz ordentlicher Verfassung.
1
18:30
Spielbeginn
18:11
Mit 3:2 Siegen spricht die bisherige Bilanz bei sieben ausgetragenen Pflichtspielen knapp für die Störche. Zwei davon feierte die KSV zu Hause, ist da in Ligaspielen gegen den VfL noch ungeschlagen. Die einzige Kieler Heimniederlage liegt mehr als 18 Jahre zurück. Bei der ersten Auseinandersetzung der beiden Vereine gewann Bochum das DFB-Pokalspiel im Holstein-Stadion mit 2:1. In der vergangenen Saison gab es beiderseits 2:1-Heimsiege.
18:03
Zu Gast haben die Kieler die zweitbeste Auswärtsmannschaft der Liga. Bislang verlor der VfL nur in Braunschweig (1:2). Die drei anderen Partien in der Fremde wurden gewonnen – mit 1:0 in Karlsruhe, 3:2 in Würzburg und zuletzt 3:1 beim HSV. Da für die Bochumer aber noch eine 0:2-Heimpleite gegen Fürth zu Buche steht, gestaltet sich die danach gestartete Siegesserie noch recht kurz. Mit dem 5:0 daheim gegen Düsseldorf sind das gerade zwei Partien. Wie Kiel also feierten die Männer aus dem Ruhrgebiet am vergangenen Spieltag einen sehr eindrucksvollen Erfolg. Selbstvertrauen sollte heute beiderseits reichlich vorhanden sein.
17:56
Ein Spitzenspiel versüßt uns den Freitagabend. Der Tabellenvierte hat den Zweiten zu Gast. Lediglich ein Zähler liegt zischen beiden Mannschaften. Und der Sieger des Abends übernimmt die Tabellenführung. Viel besser könnten die Voraussetzungen für eine spannende Partie kaum sein. Allerdings zählen beide Mannschaften zu den defensivstärksten Teams der Liga, weshalb wir nicht mit totalem Angriffsfußball rechnen sollten. Was den Kielern Sorge bereitet, sie ließen gerade zu Hause schon einige Federn. Nach zwei Heimsiegen zu Saisonbeginn konnten die letzten drei Partien im Holstein-Stadion nicht gewonnen werden. Nach der einzigen Niederlage dieser Spielzeit (1:3 gegen Fürth) folgten zwei Unentschieden gegen den Hamburger SV (1:1) und Heidenheim (2:2). Bei einer anderen Sichtweise jedoch sind die Störche seit der Pleite gegen das Kleeblatt vier Partien ohne Niederlage, siegten zuletzt in Hannover mit 3:0.
17:44
Im Vergleich zum letzten Spieltag nimmt Ole Werner überhaupt keine Veränderungen vor, schickt die elf Starter aus Hannover erneut von Beginn an aufs Feld. Nicht zur Verfügung stehen nach wie vor Johannes van den Bergh (Rotsperre) und Noah Awuku (Reha nach Achillessehnenriss). Dafür darf Phil Neumann nach Ablauf einer Sperre wieder mitwirken. Und die zuletzt angeschlagenen Marco Komenda und Alexander Mühling sind ebenfalls einsatzbereit. Auch Thomas Reis rüttelt nicht an seiner Erfolgsformation, die Startelf der Vorwoche erhält erneut das Vertrauen des Bochumer Trainers. Bei den Gästen führt das sogar so weit, dass auch die Bank exakt so besetzt ist wie im Heimspiel gegen Düsseldorf.
17:28
Herzlich willkommen in der 2. Fußball-Bundesliga! Zum Auftakt des 10. Spieltages erleben wir heute ab 18:30 Uhr unter anderem die Partie zwischen Holstein Kiel und dem VfL Bochum.

Holstein Kiel

Holstein Kiel Herren
vollst. Name
Kieler Sportvereinigung Holstein von 1900
Spitzname
Störche
Stadt
Kiel
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß-rot
Gegründet
07.10.1900
Sportarten
Fußball, Handball, Tennis, Cheerleading
Stadion
Holstein-Stadion
Kapazität
11.386

VfL Bochum

VfL Bochum Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen Bochum 1848 Fußballgemeinschaft e.V.
Stadt
Bochum
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.07.1848
Sportarten
Badminton, Basketball, Fechten, Fußball, Handball, Hockey, Leichtathletik, Schwimmen, Tanzen, Tischtennis, Tennis, Turnen, Volleyball
Stadion
Vonovia Ruhrstadion
Kapazität
27.599