13. Spieltag
08.11.2019 18:30
Beendet
Dresden
Dynamo Dresden
1:0
SV Wehen Wiesbaden
SV Wehen
1:0
  • Alexander Jeremejeff
    Jeremejeff
    41.
    Rechtsschuss
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Zuschauer
25.444
Schiedsrichter
Martin Petersen

Liveticker

90
20:30
Fazit:
Dresden gewinnt am Ende ohne eine Glanzleistung verdient mit 1:0 gegen Wiesbaden. Über 90 Minuten war das Duell von vielen Fouls, Unterbrechungen und Diskussionen mit dem Unparteiischen unterbrochen, sodass ein Spielfluss nie wirklich aufkommen konnte. Wehen wurde zwar auf bittere Weise ein Tor im ersten Durchgang verwehrt, muss sich aber vorwerfen, in den zweiten 45 Minuten nur einmal gefährlich vor das gegnerische Tor gekommen zu sein. Dresden war dagegen nach dem Seitenwechsel die bessere Mannschaft, ohne sich dabei von seiner Schokoladenseite gezeigt zu haben. Für Dynamo bedeutet das einen ersten Befreiungsschlag im Abstiegskampf, während Wiesbaden wieder zurück auf die letzte Position rutscht. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
90
20:24
Spielende
90
20:23
Gelbe Karte für Rüdiger Rehm (SV Wehen Wiesbaden)
90
20:23
Auch das passt zum Spiel! Von der linken Seite kommt der Ball flach in den Dresden-Sechzehner. Dort schließt Titsch-Rivero aus acht Metern halblinker Position ab, scheitert mit seinem Versuch allerdings am Kollegen Mockenhaupt.
90
20:21
Schlägt Hessen wie am vergangenen Spieltag in der Nachspielzeit zu, oder setzt es nach langer Zeit mal wieder eine Niederlage?
90
20:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
20:20
Ebert zieht im Sechzehner von der linken Seite nach innen und scheitert mit seinem Flachschuss am abtauchenden Watkowiak. In der Mitte stand Koné komplett blank.
89
20:19
Frech! Die Dresdner führen einen Freistoß schnell aus, sodass Koné allein aufs Tor zumarschiert und die Kugel durch die Hosenträger von Watkowiak in die Maschen schiebt. Allerdings geht die Fahne des Assistenten zurecht in die Höhe.
86
20:16
Bezeichnend! Kuhn legt sich die Murmel auf der halblinken Seite zurecht. Der Wehen-Akteur bringt jedoch keine Flanke in den Sechzehner, sondern donnert das Leder unters Stadiondach.
86
20:15
Gelbe Karte für René Klingenburg (Dynamo Dresden)
Klingenburg trifft Lorch mit dem Ellenbogen im Gesicht und kassiert dafür ebenfalls die Gelbe Karte.
83
20:12
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Marco Hartmann
83
20:12
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Niklas Kreuzer
82
20:11
Die Uhr tickt weiter gnadenlos und Wehen kam bisher kein einziges Mal gefährlich vor das Tor. Das ist einfach zu wenig, um in der 2. Liga den Abstiegskampf bestehen zu können.
79
20:09
Kreuzer fällt bei einem Sprint auf der Seitenlinie unglücklich auf die Seite. Dass der Dresdner naschließend zurück auf die Spielfläche rollt, damit das Spiel unterbrochen bleibt, hat natürlich auch seinen Beigeschmack.
76
20:05
Gelbe Karte für Patrick Ebert (Dynamo Dresden)
Ebert holt Knöll auf Höhe der Mittellinie von den Beinen und unterbindet ebenfalls einen schnellen Gegenstoß der Gäste.
75
20:04
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Dominik Franke
75
20:04
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Jakov Medić
74
20:03
Einwechslung bei Dynamo Dresden: René Klingenburg
74
20:03
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Alexander Jeremejeff
73
20:02
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Törles Knöll
73
20:02
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Michel Niemeyer
71
20:00
Moussa Koné drückt aus rund 23 Metern zentraler Position ab. Der Schuss wäre auch gefährlich gekommen, doch Niemeyer bekommt in letzter Sekunden seinen Fuß dazwischen.
69
19:59
Der Freistoß segelt vors linke Fünfereck, wo Ballas zum Kopfball kommt. Per Aufsetzer springt das Leder nach rechts, fliegt allerdings an Koné vorbei ins Toraus.
68
19:58
Diesmal wird Ebert auf der rechten Außenbahn von Medić von den Beinen geholt. Der Wiesbadener sollte aufpassen, da er schon Gelb hat.
66
19:56
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Max Kulke
66
19:56
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Chris Löwe
65
19:55
Nach einer Ecke fällt das Leder direkt Ebert vor die Füße. Der Dresdner drückt aus 20 Metern halbrechter Position ab, doch der Schuss wird von mehreren Gäste-Akteuren abgeblockt.
64
19:53
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Daniel Kyereh
64
19:53
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Tobias Schwede
61
19:50
Gelbe Karte für Jakov Medić (SV Wehen Wiesbaden)
Wieder sieht Medić gegen Koné alt aus. Der Wehen-Kicker holt den pfeilschnellen Angreifer von den Beinen und kassiert dafür ebenfalls Gelb.
58
19:47
Gelbe Karte für Brian Hämäläinen (Dynamo Dresden)
Im Mittelfeld holt Hämäläinen Niemeyer von den Beinen und unterbindet einen Konter der Gäste. Dafür gibt es Gelb.
56
19:46
Wiesbaden muss sich aber auch vorwerfen lassen, hier trotz Rückstand nicht mutig genug nach vorne zu spielen. Auch gegen den HSV am vergangenen Spieltag lief im zweiten Abschnitt nichts zusammen.
53
19:44
Fast das 2:0! Koné spielt einen überragenden Doppelpass mit Ebert, der das Leder per Hacke weiterleitet. Koné dringt halblinks in den Sechzehner ein und scheitert mit einem schwachen Flachschuss aus rund elf Metern ab Broll.
50
19:40
Auch in der zweiten Hälfte geht es erstmal in den Zweikämpfen hitzig zur Sache. Da das Spiel dementsprechend immer wieder unterbrochen ist, kommt hier kein wirklicher Fluss rein.
47
19:37
Jeremejeff dringt halbrechts in den Sechzehner ein und donnert den Ball mit dem linken Schlappen zentral auf die Kiste. Der Schuss ist zu ungefährlich und landet genau in den Händen von Broll.
46
19:35
Weiter geht's mit dem zweiten Abschnitt! Beide Mannschaften kehren unverändert auf das grüne Parkett zurück.
46
19:35
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:23
Halbzeitfazit:
Eine zähe erste Hälfte endet mit einer 1:0-Führung für Dresden gegen Wiesbaden. Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe, was nicht unbedingt positiv ist. Vor den Toren passierte lange Zeit nichts, da die Partie nur auf Höhe der Mittellinie stattfand und von zahlreichen Zweikämpfen geprägt war. In der 26. Minute erzielten die Gäste eigentlich den Führungstreffer, der allerdings zurückgenommen wurde, da der Ball im vorangegangenen Angriff der Dresdner bereits im Aus war. Kurz vor der Halbzeit markierten die Hausherren dann selbst das glückliche 1:0. Im zweiten Abschnitt ist für beide Parteien noch alles drin. Bis gleich!
45
19:20
Ende 1. Halbzeit
45
19:19
Gelbe Karte für Jeremias Lorch (SV Wehen Wiesbaden)
45
19:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
44
19:14
Unschöne Szene! Die Dresden-Fans werfen einen Böller auf den Rasen. Der geht direkt hinter Watkowiak hoch, der danach erstmal am Ohr behandelt werden muss. Nach längerer Unterbrechung geht das Spiel aber weiter.
41
19:10
Tooor für Dynamo Dresden, 1:0 durch Alexander Jeremejeff
Es kommt knüppeldick für Wiesbaden! Die Gäste vertendeln einen aussichtstreichen Konter und fangen sich dann selbst einen schnellen Gegenstoß. Auf der rechten Außenbahn zündet Koné den Turbo und lässt Medić ziemlich alt aussehen. Die flache Hereingabe landet im Fünfer bei Jeremejeff, der die Pille aus kürzester Distanz über die Linie drückt.
39
19:09
Gelbe Karte für Max Dittgen (SV Wehen Wiesbaden)
Auf der rechten Außenbahn rutschen Dittgen und Atik mit offener Sohle zum Ball. Am Ende gibt es für den wutentbrannten Dittgen Gelb.
39
19:08
Diesmal zieht Ebert von der rechten Seite nach innen und hämmert die Kugel aus 20 Metern aufs Gehäuse. Niemeyer fälscht die Kugel zur Ecke ab, die allerdings für keinerlei Gefahr sorgt.
36
19:06
Aus rund 25 Metern halbrechter Position hämmert Lorch den Ball einfach mal auf die Kiste. Das Leder springt noch einmal gefährlich auf, sodass Lorch den Schuss erst im Nachfassen sicher hat.
34
19:04
Niemeyer, der wohl doch nicht ausgewechselt werden muss, holt auf der rechten Seite einen Dresdner von den Beinen. Auch danach darf sich der Schiedsrichter einige Beschwerden der Wehen-Kicker anhören.
31
19:01
Den Wiesbadenern ist die Wut im Bauch anzumerken. Die Gäste laufen den Dynamo schon weit in der gegnerischen Hälfte an, sodass es der Fiél-Mannschaft unglaublich schwer fällt, das Spiel vernünftig aufzubauen.
28
18:59
Ganz bitter für die Gäste! Der Unparteiische schaut sich eine Szene weit vor dem 0:1 nochmal an und sieht, dass der Ball bei einer Flanke der Hausherren bereits im Aus war. Petersen nimmt das Tor zurück, sodass es für Wehen mit einem bitteren Abstoß weitergeht.
26
18:58
Tor für Wiesbaden? Schwede macht im Zentrum einige Meter und leitet die Kugel dann zu Schäffler weiter, der an der Sechzehnerkante zwei Gegenspieler stehen lässt. Der Abschluss mit dem linken Schlappen landet unhaltbar im rechten unteren Eck.
25
18:55
Ein Freistoß von der rechten Außenbahn kommt in den Dresden-Sechzehner geflogen. Auf der halbrechten Seite kommt Niemeyer an den Ball, wuchtet das Spielgerät aus 14 Metern jedoch links am Tor vorbei.
23
18:54
Auch hier darf es Gelb geben! Auf der halbrechten Seite lässt Atik Medić stehen, der den Dresdner anschließend zu Boden zerrt. Petersen belässt es erneut bei einer strengen Ermahnung.
21
18:51
Auf der Bank macht sich bereits Franke bereit, der vermutlich Niemeyer ersetzen wird.
19
18:49
Bislang dürfen sich die Fans an einem intensiven Match erfreuen, in dem es noch keine Chancen zu bewundern gab. Beiden Mannschaften ist anzusehen, dass schon früh in der Saison viel auf dem Spiel steht.
16
18:46
Auf der linken Seite wird Nikolaou von hinten von Schäffler gelegt. Für ein solches Vergehen darf es auch gerne mal den Gelben Karton geben.
14
18:43
Diesmal kommt auf der anderen Seite eine Ecke nach innen geflogen, die gleich an mehreren Akteuren vorbeirauscht. Anschließend landet das Spielgerät über Umwege bei Atik, der allerdings im Abseits stand.
11
18:40
Währenddessen ist auch Niemeyer wieder zurück auf dem Rasen. Der Mann mit der Nummer 19 wirkt allerdings immer noch etwas benommen.
10
18:40
Kuhn schlägt einen Eckball von der rechten Fahne vor den Fünferraum, wo Schwede angeflogen kommt. Sein Kopfball aus kürzester Distanz rauscht allerdings deutlich über den Querbalken.
8
18:39
Autsch! Im Mittelfeld wird Niemeyer von Ebert am Kopf getroffen, sodass der Wehen-Akteur erstmal am Seitenrand behandelt werden muss. Ob es für den Wiesbadener weitergeht, ist noch nicht abzusehen.
5
18:35
In den Zweikämpfen geht es schon ordentlich zur Sache, sodass nach fünf Minuten die Spieler erstmal kräftig durchatmen müssen. Der Unparteiische sollte aufpassen, dass er den Akteuren in dieser hitzigen Partie nicht eine zu lange Leine bietet.
2
18:31
Auf der rechten Seite macht Koné das erste Mal Dampf, doch die Flanke ins Zentrum landet abgefälscht in den Armen von Watkowiak.
1
18:31
Los geht's in Dresden. Die Hausherren agieren im gelben Dress, während die Hessen im weißen Anzug daherkommen.
1
18:30
Spielbeginn
18:26
Beide Mannschaften machen sich so langsam im Spielertunnel bereit, sodass es hier in wenigen Augenblicken losgehen kann. Leiter des Geschehens ist Martin Petersen, der in den kommenden 90 Minuten von seinen beiden Assistenten Robert Wessel sowie Marcel Gasteier unterstützt wird.
18:16
Auch Rehm sprach auf seiner Pressekonferenz über die Partie gegen den Dynamo: "Wir fahren nach Dresden, um drei Punkte mitzunehmen. Wir wissen, wie die Atmosphäre dort ist und dass wir alles abrufen müssen. Jetzt geht es darum, uns in Dresden genauso weiterzuentwickeln wie bislang. Wir hoffen, dass wir heute nochmal eine Schippe drauflegen können." Knöll teilte nach seinem Treffer gegen den HSV ebenfalls seine Meinung mit: "Davon kann ich mich beflügeln lassen. Dieses Last-Minute-Tor kann die Mannschaft stärken. Es ist nie zu spät, man sollte nie aufgeben. Das haben wir am Sonntag und in den letzten Spielen gezeigt."
17:59
Wiesbaden kommt dagegen deutlich selbstbewusster angereist, ging man in den letzten fünf Duellen doch nicht als Verlierer vom Platz. Während in Stuttgart gewonnen wurde, teilte sich Wehen mit Heidenheim, Sandhausen und Hamburg jeweils die Punkte. Gegen den HSV spielten die Gäste am vergangenen Spieltag lange Zeit in Unterzahl, sodass der Ausgleich in der Nachspielzeit durchaus glücklich fiel. Das dürfte die Hessen allerdings wenig interessieren, die heute in der Fremde drei wichtige Punkte für den Klassenerhalt einfahren wollen.
17:50
Coach Fiél stellte sich natürlich den unangenehmen Fragen der Journalisten: "Uns erwartet mit Wehen Wiesbaden eine kompakt stehende Mannschaft, die defensiv auf Fehler des Gegners lauert. Ich bewerte den Gegner danach, wie selbiger in den letzten Spielen aufgetreten ist. Da spielt der Tabellenplatz keine Rolle. Ich liebe diesen Sport, das ist mein Verein. Wir werden alles reinhauen. Ich bin zu 100 Prozent davon überzeugt, dass wir das Spiel gewinnen werden."
17:41
Die Brust der Dresdner dürfte vor diesem Spieltag nicht gerade breit sein, verlor man doch fünf seiner letzten sechs Pflichtspiele. In der Liga bedeutete das den Absturz auf die letzte Position, sodass es gegen Wiesbaden schon früh in der Saison darum geht, den Kampf gegen den Abstieg anzunehmen. Im DFB-Pokal schnupperten die Ostdeutschen in Berlin lange an einer Überraschung, doch am Ende musste sich der Dynamo mit 8:7 nach Elfmeterschießen in der Hauptstadt geschlagen geben. Heute soll endlich wieder etwas Zählbares her.
17:16
Hallo und ein herzliches Willkommen zum 13. Spieltag der 2. Bundesliga am frühen Freitagabend! Ab 18:30 Uhr stehen sich Dresden und Wiesbaden auf dem grünen Parkett gegenüber.

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden Herren
vollst. Name
Sportgemeinschaft Dynamo Dresden
Stadt
Dresden
Land
Deutschland
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
12.04.1953
Sportarten
Fußball
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Kapazität
32.066

SV Wehen Wiesbaden

SV Wehen Wiesbaden Herren
vollst. Name
Sportverein Wehen Wiesbaden 26
Stadt
Wiesbaden
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz
Gegründet
1926
Sportarten
Fußball
Stadion
Brita-Arena
Kapazität
13.500