Anmelden Mein Konto
Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
Logo Braunschweiger Zeitung
Achtelfinale
18.04.2024 17:35
Beendet
Niederlande
B. van de Zand.
0
6
0
4
Deutschland
J.-L. Struff
2
7
7
6

Liveticker

19:54
Ausblick
Nach zwei Finals muss Botic van de Zandschulp bei seiner dritten Teilnahme in München schon im Achtelfinale die Segel streichen und die Koffer packen. Dagegen steht Jan-Lennard Struff in der bayerischen Landeshauptstadt zum fünften Mal im Viertelfinale. Gegner dort ist der an 5 gesetzten Kanadier Félix Auger-Aliassime. Für heute soll es das gewesen sein. Vielen Dank fürs Mitlesen und bis morgen!
19:48
Spiel, Satz und Sieg Struff!
Nach mehr als zwei Stunden Spielzeit ringt Jan-Lennard Struff im Achtelfinale Botic van de Zandschulp mit 7:6 und 6:4 nieder. Beiderseits blieben viele Chancen ungenutzt, der Deutsche verwertete letztlich zwei von 13 Breakbällen, beim Gegenüber war es eine von fünf. So entwickelte sich ein lange Zeit sehr offenes Match. Im ersten Durchgang gab es gar keine Breaks. Der an 4 gesetzte Warsteiner drehte dann aber im Tie-Break famos auf, gewann diesen 7:0. Im zweiten Durchgang gelang ihm früh ein Break, Struff stand wenig später kurz vor dem 5:1. Dann jedoch bäumte sich der ungesetzte Niederländer nochmals auf, fand zurück in die Partie. Doch als es galt, gegen die Niederlage aufzuschlagen, da gingen dem 28-Jährigen die Argumente aus.
19:47
van de Zandschulp - Struff 6:7, 4:6
Viele Breakchancen sind heute liegegeblieben, jetzt aber greift Struff sofort zu. Doch es ist van de Zandschulp, der die Angelegenheit mit einer völlig verzogenen Vorhand beendet.
19:46
van de Zandschulp - Struff 6:7, 4:5
Im Anschluss landet eine Vorhand inside-out des Niederländers knapp im Aus. Und plötzlich hat Struff Matchball!
19:45
van de Zandschulp - Struff 6:7, 4:5
Ohne Not verzieht van de Zandschulp eine Vorhand. 30 beide! Struff fehlen zwei Punkte zum Sieg.
19:44
van de Zandschulp - Struff 6:7, 4:5
Dann zeigt Struff Spielwitz, erläuft den Stopp, spielt die Rückhand zweimal kurz cross. Der gefühlvolle Volley bringt den Punkt. 15 beide!
19:43
van de Zandschulp - Struff 6:7, 4:5
Somit verspürt van de Zandschulp nun Druck, muss gegen den Matchverlust servieren. Es geht über den Zweiten. Struff setzt seinen Vorhandreturn an die Netzkante.
19:41
van de Zandschulp - Struff 6:7, 4:5
Danach serviert Struff knallhart durch die Mitte. Da bringt van de Zandschulp keinen Return zustande. So stellt der Deutsche auf 5:4.
19:41
van de Zandschulp - Struff 6:7, 4:4
Nun zeigt Struff eine Reaktion bei eigenem Aufschlag. Die Punkte sind allesamt ganz schnell zur Hand. Das bedeutet drei Spielbälle. Der erste ist es noch nicht.
19:39
van de Zandschulp - Struff 6:7, 4:4
Mit einer Rückhand longline legt sich Struff den Gegner zurecht. Doch der Halbflugball mit der Vorhand ist schwer, der schafft es nicht übers Netz. So hält van de Zandschulp sein Service und gleicht zum 4:4 aus.
19:38
van de Zandschulp - Struff 6:7, 3:4
Im Vorwärtsgang wehrt van de Zandschulp die Breakchance ab, macht Druck. So bekommt Struff keinen Passierball zustande.
19:37
van de Zandschulp - Struff 6:7, 3:4
In einem längeren Ballwechsel streut van de Zandschulp den Stopp ein. Den erläuft Struff zwar, schiebt die Vorhand aber eher ungenügend übers Netz. Der Niederländer hat alle Möglichkeiten, bleibt aber an der Netzkante hängen. Breakball!
19:34
van de Zandschulp - Struff 6:7, 3:4
Jetzt packt Struff mal wieder solch ein Return-Geschoss aus. Cross gespielt, bringt das van de Zandschulp in Schwierigkeiten. Danach serviert der Niederländer gut. 30 beide!
19:33
van de Zandschulp - Struff 6:7, 3:4
Struff verzieht die Vorhand inside-out. Und so nutzt van de Zandschulp seinen fünften Breakball und ist zurück im zweiten Satz.
19:31
van de Zandschulp - Struff 6:7, 2:4
Nach 30:0 unterlaufen Struff Fehler. Dann gelingt van de Zandschulp tatsächlich mal wieder der Vorhandstopp. Und der ist unerreichbar. Breakball!
19:30
van de Zandschulp - Struff 6:7, 2:4
Gut baut Struff den Ballwechsel auf, spielt erst nach links. Der Angriffsball fliegt auf die andere Seite. So ist der Volley zum Abschluss nur Formsache.
19:28
van de Zandschulp - Struff 6:7, 2:4
Dann serviert van de Zandschulp gut. Struff bekommt zweimal den Return nicht hin und so verkürzt der Niederländer dann doch auf 2:4.
19:27
van de Zandschulp - Struff 6:7, 1:4
Mit viel Risiko setzt van de Zandschulp eine Vorhand auf die Seitenlinie. Darauf folgt sein drittes Ass. Doch das Spiel bekommt der Niederländer im Anschluss nicht zu.
19:26
van de Zandschulp - Struff 6:7, 1:4
In der Situation sucht van de Zandschulp den Weg nach vorn. Und Struff bekommt den Vorhandpassierball nicht kontrolliert hin. Doch der Deutsche bekommt wenig später eine weitere Breakchance.
19:24
van de Zandschulp - Struff 6:7, 1:4
Danach setzt Struff einen Vorhandreturn an die Linie ran. Das forciert den Fehler des Niederländers, der sich schon wieder einem Breakball gegenübersieht.
19:23
van de Zandschulp - Struff 6:7, 1:4
Natürlich sollte sich van de Zandschulp keinen weiteren Aufschlagverlust erlauben. Dann könnte es schnell zu Ende gehen. Doch die einstige Nummer 22 der Welt hadert immer wieder mit sich. Dann misslingt ihm ein Stopp völlig. 15:30!
19:21
van de Zandschulp - Struff 6:7, 1:4
Routiniert sammelt Struff die weiteren Punkte ein. Als eine Rückhand von van de Zandschulp zu spät landet, hat der an 4 gesetzte Deutsche das Spiel zum 4:1 im Sack.
19:20
van de Zandschulp - Struff 6:7, 1:3
Struff lässt sich nicht beirren, sucht wieder den Weg nach vorn, lässt den Widersacher mit den Volleys hin und her laufen. Der Überkopfball im Rückwärtslaufen ist sehr anspruchsvoll. Doch den setzt der 33-Jährige überlegt.
19:19
van de Zandschulp - Struff 6:7, 1:3
Im Vorwärtsgang fängt sich Struff einen Rückhandpassierball des Kontrahenten ein. Die Filzkugel sitzt genau hinten im Eck. 15:30!
19:17
van de Zandschulp - Struff 6:7, 1:3
Doch van de Zandschulp hält Stand, macht die Breakchance zunichte und lässt dann sein zweites Ass folgen. Und als Struff wenig später den Return verzieht, hält der Niederländer doch sein Service und gelangt in diesem Satz auf die Anzeigetafel - 1:3.
19:16
van de Zandschulp - Struff 6:7, 0:3
Struff packt einen phänomenalen Vorhandreturn aus. Der Cross-Ball hat eine perfekte Länge und bringt den Breakball.
19:15
van de Zandschulp - Struff 6:7, 0:3
Dennoch schenkt der ungesetzte Niederländer nicht ab, organisiert sich zwei Spielbälle, ehe ihm ein weiterer Doppelfehler in die Quere kommt. Und kurz darauf geht es für ihn mal wieder über Einstand.
19:13
van de Zandschulp - Struff 6:7, 0:3
Beim Niederländer verhält sich das mit dem Aufschlag genau andersherum. Der Erste kommt viel seltener. Dann leistet sich van de Zandschulp seinen dritten Doppelfehler.
19:11
van de Zandschulp - Struff 6:7, 0:3
Doch van de Zandschulp lässt noch nicht locker, kämpft sich wieder ran. Anschließend ist gegen zwei Asse von Struff in Folge kein Kraut gewachsen. Der Warsteiner stellt auf 3:0.
19:10
van de Zandschulp - Struff 6:7, 0:2
Struff legt beim Aufschlag zu, die Quote beim Ersten liegt jetzt zumindest über 50 Prozent. Dazu passt das fünfte Ass. Kurz darauf steht es 30:0.
19:09
van de Zandschulp - Struff 6:7, 0:2
Diesmal greift Struff zu, nutzt seine achte Breakmöglichkeit. Der Deutsche erläuft den Stopp, hebt seine Rückhand am Kontrahenten vorbei und knöpft diesem den Aufschlag ab, geht 2:0 in Führung.
19:07
van de Zandschulp - Struff 6:7, 0:1
Mittlerweile haben wir hier elf Breakbälle gezählt - sieben für Struff. Kein einziger konnte genutzt werden. Dann aber erlaubt sich van de Zandschulp doch tatsächlich einen zweiten Doppelfehler und schenkt noch eine Breakchance her.
19:06
van de Zandschulp - Struff 6:7, 0:1
Gerade rechtzeitig ist van de Zandschulp wieder bei sich, produziert sein allererstes Ass. Und im Anschluss ist der 28-Jährige auch am Netz mit einem Vorhandflugball erfolgreich. Einstand!
19:05
van de Zandschulp - Struff 6:7, 0:1
Der Niederländer wirkt nicht konzentriert, lässt sich ablenken. Struff bringt den Vorhandreturn gut. Und van de Zandschulp versemmelt seine Vorhand. Zwei Breakbälle!
19:04
van de Zandschulp - Struff 6:7, 0:1
Nun muss sich der Niederländer für sein Aufschlagspiel konzentrieren und schaut gerade wieder genervt drein. Prompt unterläuft ihm sein erster Doppelfehler. 15:30!
19:03
van de Zandschulp - Struff 6:7, 0:1
Struff lässt sein viertes Ass des Tages folgen, 207 Stundenkilometer ist das schnell, und macht das Spiel zum 1:0 zu. Die Art und Weise muss van de Zandschulp natürlich immens nerven.
19:01
van de Zandschulp - Struff 6:7, 0:0
Erneut nutzt van de Zandschulp die Breakmöglichkeit nicht, weil die Filzkugel zu spät aufsetzt. Der 28-Jährige lässt zu viele Chancen liegen. Danach erläuft Struff einen starken Stopp des Kontrahenten und zaubert eine Vorhand kurz cross übers Netz.
19:01
van de Zandschulp - Struff 6:7, 0:0
Auf die bestmögliche Art und Weise macht Struff die Breakmöglichkeit zunichte - mit einem Ass, seinem dritten im Match. Doch van de Zandschulp lässt nicht locker.
19:00
van de Zandschulp - Struff 6:7, 0:0
Und noch ist die Sache nicht durch. Als Struff zu kurz wird, setzt der Niederländer seine Rückhand diesmal gut und platziert, verschafft sich so den Breakball.
18:58
van de Zandschulp - Struff 6:7, 0:0
Danach bekommt Struff Unterstützung vom Gegenüber, dessen Rückhand zu spät Bodenkontakt erlangt. Und das ergeht unmittelbar darauf auch seiner Vorhand so. Das ärgert van de Zandschulp.
18:57
2. Satz
Nun ist es an Struff, den zweiten Durchgang servierenderweise zu eröffnen. Der erste Punkt geht allerdings an den Niederländer. Der Deutsche lässt seine zweiten Doppelfehler des Matches folgen.
18:55
Zwischenfazit
Nach einem völlig offenen Satzverlauf, konnte Jan-Lennard Struff in der entscheidenden Phase zulegen, spielte einen blitzsauberen Tie-Break und holte sich so den ersten Satz. Zuvor hatte der Warsteiner fünf Breakbälle nicht nutzen können, wehrte selbst aber auch zwei Breakmöglichkeiten ab. Obwohl vor allem die Aufschlagspiele von Botic van de Zandschulp häufig eng waren, gab es keinen einzigen Aufschlagverlust.
18:54
van de Zandschulp - Struff 6:7
Noch einmal probiert van de Zandschulp etwas, sucht den Weg nach vorn. Struff spielt den Vorhandpassierball kurz cross und gewinnt diesen Tie-Break mit 7:0.
18:52
van de Zandschulp - Struff 6:6
So fällt van de Zandschulp gerade gar nichts ein. Der Stopp mag auch nicht mehr funktionieren, der landet im Netz. Kurz darauf stellt Struff auf 6:0, verschafft sich eine ganze Ladung Satzbälle. Aber erst einmal werden die Seiten gewechselt.
18:52
van de Zandschulp - Struff 6:6
Richtig stark spielt Struff im Anschluss, nutzt die Breite des Platzes aus, lässt den Gegner laufen. Am Ende muss der 33-Jährige nur noch per Volley vollstrecken.
18:51
van de Zandschulp - Struff 6:6
Jetzt wäre es an der Zeit, dass Struff mehr erste Aufschläge bringt. Das gelingt, die Punkte sind zügig gemacht. Der Deutsche geht 3:0 in Führung.
18:50
van de Zandschulp - Struff 6:6
Druckvoll legt van de Zandschulp los. Mit Mühe bringt Struff die Bälle zurück, doch dann wird der Niederländer zu lang und gibt den Punkt ab.
18:48
van de Zandschulp - Struff 6:6
In der Folge lässt Struff nichts anbrennen, kommt rasch zu seinen Punkten. Den letzten Ballwechsel zieht der Warsteiner entschlossen auf und schafft es somit in den Tie-Break.
18:47
van de Zandschulp - Struff 6:5
Abermals muss Struff sein Service halten, um im Satz zu bleiben. Mit einem Ass lässt sich das gut an. Danach jedoch gelangt van de Zandschulp in den Ballwechsel. Und schon der Vorhand-Angriffsball genügt, um den Gegner in den Fehler zu treiben.
18:45
van de Zandschulp - Struff 6:5
Die folgenden zwei Punkte gehen an van de Zandschulp. Als eine Vorhand von Struff ins Aus segelt, hat der 28-Jährige den Tie-Break sicher.
18:44
van de Zandschulp - Struff 5:5
Wieder der Stopp - van de Zandschulp lässt den Lob folgen. Der ist zu kurz, doch Struff bekommt über Kopf nicht richtig Druck dahinter. Das nutzt der Niederländer. 30 beide!
18:43
van de Zandschulp - Struff 5:5
Struff muss tief zu einem Slice-Ball runter, bringt den zurück. Und sein Gegenüber verzieht seinen Cross-Ball. 0:30! Danach spielt van de Zandschulp den Stopp nicht so perfekt. Struff kommt locker hin, schiebt seine Vorhand aber ins Aus.
18:42
van de Zandschulp - Struff 5:5
Danach kommt der Erste. Der Return von van de Zandschulp gerät zu lang. Damit sind wir bei 5:5 angekommen.
18:41
van de Zandschulp - Struff 5:4
Dann muss der Deutsche mal wieder mit dem Zweiten ran und fängt sich den Return-Winner des Kontrahenten ein. Dieser Vorhand inside-in kann der Warsteiner nur hinterherschauen.
18:38
van de Zandschulp - Struff 5:4
Somit hat Struff nun etwas Druck, muss gegen den Satzverlust servieren. Genau eine Stunde ist gespielt und van de Zandschulp hilft mit Fehlern. Zudem kommt zweimal in Folge der Erste bei Struff. 40:0!
18:36
van de Zandschulp - Struff 5:4
Dann zappelt ein Rückhandreturn des Deutschen in den Maschen. Plötzlich hat auch van de Zandschulp drei Spielbälle. Dabei quälte sich der Niederländer bislang immer über Einstand. In der Tat kommt der 28-Jährige jetzt zu Null durch und legt abermals vor.
18:36
van de Zandschulp - Struff 4:4
Auch van de Zandschulp serviert stark, kann dann ins Feld treten und sich zur Vorhand stellen. Die sitzt. Wenig später scheitert Struff mit einer Rückhand am Netz.
18:35
van de Zandschulp - Struff 4:4
Mit einem starken ersten Aufschlag, den sein Gegenüber nicht kontrolliert zu returnieren vermag, macht Struff das Spiel zum 4:4 zu.
18:33
van de Zandschulp - Struff 4:3
Erstmals hat heute einer der Spieler drei Spielbälle am Stück. In dieser Situation lässt sich der erste Doppelfehler dieser Partie verschmerzen. Doch auch danach hat Struff das Nachsehen, weil van de Zandschulp mit einer Vorhand genau die Linie trifft.
18:31
van de Zandschulp - Struff 4:3
Struff serviert mit neuen Bällen. Bislang lässt die Quote erster Aufschläge zu wünschen übrig. Das sind nicht einmal 50 Prozent. Dafür punktet der Deutsche über den Ersten und Zweiten gleichermaßen gut (fast 70 Prozent).
18:29
van de Zandschulp - Struff 4:3
Diesmal muss van de Zandschulp wieder länger um sein Aufschlagspiel kämpfen. Mit ganz viel Ballgefühl setzt der 28-Jährige dann einen Vorhandvolley ganz kurz. Im Anschluss nutzt der Niederländer seinen Spielball, weil Struff eine Vorhand inside-in zu lang gerät, und legt wieder vor.
18:28
van de Zandschulp - Struff 3:3
In dieser Situation hat van de Zandschulp die Nerven für einen Vorhandstopp. Den erläuft Struff und bekommt am Netz vom Gegenüber die Chance serviert. Die Reaktionszeit reicht aber nicht, der Volley landet im Netz. Einstand!
18:26
van de Zandschulp - Struff 3:3
Umso besser gelingt dem Deutschen danach eine Vorhand longline. Damit zwingt der 33-Jährige den Niederländer wieder über Einstand. Anschließend hat Struff auf dem Weg nach vorn die Übersicht, lässt den Ball passieren, der im Aus landet. Breakball!
18:24
van de Zandschulp - Struff 3:3
Struff hat die Chancen, erläuft einen Stopp, verlegt aber die Rückhand. Danach stellt sich der Deutsche den Konkurrenten am Netz zurecht, prügelt den Rückhandpassierball aber ins Aus.
18:22
van de Zandschulp - Struff 3:3
Mit einem starken ersten Aufschlag macht Struff auch die zweite Breakchance zunichte. Die nächsten Punkte landen auch auf seinem Konto. Und mit dem ersten Ass des Matches bringt der deutsche Davis-Cup-Spieler sein Service durch und gleicht zum 3:3 aus.
18:21
van de Zandschulp - Struff 3:2
Nervenstark hält Struff dagegen, übt ordentlich Druck aus, muss aber geduldig sein, weil sein Gegner eine Menge zurückbringt. Letztlich wehrt der Deutsche den Breakball ab, sieht sich wenig später aber einem weiteren gegenüber.
18:20
van de Zandschulp - Struff 3:2
Dann aber glänzt van de Zandschulp mit einer blitzsauberen Rückhand longline und verschafft sich seinen ersten Breakball.
18:18
van de Zandschulp - Struff 3:2
Im Vorwärtsgang bekommt Struff den schwierigen Halbvolley mit der Rückhand nicht hin. 15:30! Danach muss der Warsteiner den Zweiten bemühen, bekommt kurz darauf aber eine perfekte Länge in seine Vorhand und treibt den Kontrahenten in den Fehler.
18:16
van de Zandschulp - Struff 3:2
Wie in seinem letzten Aufschlagspiel, macht van de Zandschulp die folgenden zwei Punkte und mit einer Vorhand inside-out das Spiel zum 3:2 zu.
18:13
van de Zandschulp - Struff 2:2
Aggressiv bestimmt Struff den Ballwechsel, hat eine gute Länge im Cross-Ball, spielt dann den Stopp. Auf flinken Beinen ist van de Zandschulp zur Stelle, legt seine cross gespielte Rückhand aber ins Aus und muss erneut über Einstand gehen.
18:11
van de Zandschulp - Struff 2:2
Jetzt probiert van de Zandschulp eine Vorhand inside-in und verzieht diese deutlich. 0:30! Danach versucht der Niederländer mal wieder den Stopp. Den erläuft Struff, kann unmittelbar darauf aber den Vorhandvolley nicht kontrolliert setzen.
18:10
van de Zandschulp - Struff 2:2
Zwei Spielbälle liegen für Struff bereit. Dann aber bekommt der 33-Jährige einen Vorhandreturn des Kontrahenten um die Ohren. Im Anschluss nutzt der Warsteiner seine zweite Chance, macht das Spiel zu und gleicht zum 2:2 aus.
18:07
van de Zandschulp - Struff 2:1
Mit einer cross gespielten Rückhand baut Struff Druck auf. Prompt wird van de Zandschulp zu kurz. Der Deutsche ist zur Stelle und legt die Vorhand kurz ab.
18:05
van de Zandschulp - Struff 2:1
Abermals muss van de Zandschulp über Einstand gehen, ein unproblematisches Aufschlagspiel ist ihm also nicht vergönnt. Danach aber hilft ihm zunächst ein guter Aufschlag. Und im Ballwechsel darauf setzt Struff eine kurz cross gespielte Vorhand knapp seitlich ins Aus. Damit geht der Niederländer mit 2:1 in Führung.
18:04
van de Zandschulp - Struff 1:1
Klug setzt van de Zandschulp den Stopp ein. Den erläuft Struff zwar, doch sein Gegenüber schiebt die Filzkugel dann an ihm vorbei. Und so sehr sich der Deutsche bemüht, den Ball erwischt er nicht mehr.
18:02
van de Zandschulp - Struff 1:1
Bislang serviert van de Zandschulp gut, bringt den Ersten in 86 Prozent der Fälle. Dennoch kommt Struff jetzt in den Ballwechsel. Der dauert eine Weile an, bis der Niederländer einen Hauch zu lang wird. 30 beide!
18:02
van de Zandschulp - Struff 1:1
Wenig später hat Struff Spielball, serviert nach außen, setzt seine nachfolgende Vorhand genau in diese Ecke und gegen die Laufrichtung des Widersachers.
18:00
van de Zandschulp - Struff 1:0
Inzwischen prägen Fehler die Partie. Da beteiligt sich jetzt auch der Niederländer. In der Folge greift Struff mal wieder an, ist mit dem ersten Volley noch nicht erfolgreich. Den nächste muss der Warsteiner vor dem Körper nehmen und setzt den unerreichbar.
17:59
van de Zandschulp - Struff 1:0
Nun ist Struff erstmals servierenderweise gefordert. Der 33-Jährige scheitert allerdings zweimal am Netz. 0:30!
17:57
van de Zandschulp - Struff 1:0
Erneut sucht Struff den Weg nach vorn, fängt sich dann aber den Passierball ein. Im Anschluss schlägt van de Zandschulp stark auf. Und als dem Deutschen dann eine Vorhand zu lang gerät, hält der Niederländer doch noch sein Service.
17:55
van de Zandschulp - Struff 0:0
Auch seinen zweiten Spielball kann van de Zandschulp nicht nutzen. Struff zieht den Ballwechsel gut auf, rückt nach vorn und vollstreckt letztlich im Rückwärtslaufen über Kopf. Kurz darauf zündet der an 4 gesetzte Deutsche ein Vorhandgeschoss und holt sich den vierten Breakball.
17:54
van de Zandschulp - Struff 0:0
So verschafft sich Struff einen weiteren Breakball. Doch auch der ist es nicht, der Warsteiner wird von der Grundlinie zu lang. Und so ringen wir hier zäh um dieses erste Spiel.
17:52
van de Zandschulp - Struff 0:0
Über einen knallharten und 208 Stundenkilometer schnellen Aufschlag macht van de Zandschulp die Breakchance zunichte. Doch das Spiel bekommt der ungesetzte Niederländer in der Folge nicht durch.
17:51
van de Zandschulp - Struff 0:0
Seinen Spielball vermag van de Zandschulp nicht nutzen. Danach erläuft Struff einen Stopp, legt seine Rückhand kurz cross ab und ergattert einen Breakball.
17:50
Fortsetzung
In der Tat soll es jetzt weiter gehen. Die neuralgischen Stellen des Platzes werden noch einmal abgezogen. Die Spieler entledigen sich ihrer Jacken, der Stuhlschiedsrichter nimmt seinen Platz wieder ein.
17:47
Warten
Nach wie vor halten sich unsere Protagonisten auf dem Center Court auf. Fergus Murphy hat Funkkontakt. Offenbar erwartet man in Kürze eine Wetterbesserung. Der Regen hat schon nachgelassen.
17:43
Pause
Abermals beklagt sich van de Zandschulp über die rutschigen Linien. Jetzt hat Fergus Murphy ein Einsehen, gestattet den Spielern eine Pause. Noch verharren diese auf dem Platz. Wir warten ab.
17:42
van de Zandschulp - Struff 0:0
Gerade nimmt der Regen wieder zu. Der Niederländer hadert ein wenig damit, doch es wird zunächst weiter gespielt. Immerhin erringt der 28-Jährige kurz darauf einen Spielball.
17:41
van de Zandschulp - Struff 0:0
Anschließend setzt Struff den ersten Akzent, platziert die Vorhand inside-out unerreichbar. Danach schließt sein Gegenüber einen Netzangriff erfolgreich ab. 30:15!
17:40
1. Satz
Jetzt eröffnet van de Zandschulp das Match bei kümmerlichen fünf Grad. Der erste Aufschlag kommt auf Anhieb, der Vorhandreturn von Struff segelt ins Aus.
17:37
Head 2 Head
Zum zweiten Mal treten sich die beiden Profis anlässlich eines Tennismatches gegenüber. Das bislang einzige Aufeinandertreffen gab es bei den Australian Open 2022. Damals ging das Erstrundenmatch glatt in drei Sätzen an den Niederländer.
17:33
Einmarsch und Münzwurf
In diesem Moment betreten unsere Protagonisten bei leichtem Nieselregen den Center Court. Nach einigen Handgriffen der Vorbereitung trifft man sich zusammen mit dem irischen Stuhlschiedsrichter Fergus Murphy zur Wahl am Netz. Die Münze fällt zugunsten des Deutschen, der sich für Rückschlag entscheidet. Anschließend spielen sich beide noch etwas ein.
17:23
Struff in München
In München nahm Struff 2010 einen ersten Anlauf und scheiterte wie in den drei Jahren danach immer in der Qualifikation. Auch 2014 startete er in der Quali, meisterte diese und stürmte danach bis ins Halbfinale. Das erste seiner drei Endspiele auf der Tour bestritt Struff 2021 in der Tat hier bei dieser Veranstaltung. Da der 33-Jährige als Nummer 4 der Setzliste im Einzel zum Auftakt ein Freilos hatte, war er in dieser Woche bislang nur im Doppel im Einsatz, gewann zusammen mit Andreas Mies zwei Matches und steht bereits im Halbfinale.
17:13
In Kürze
Soeben nutzt Holger Rune seinen ersten Matchball, schlägt Daniel Galán nach anderthalb Stunden Spielzeit mit 6:4 und 6:2. Damit wäre der Center Court frei für unser Match. Da es allerdings seit geraumer Zeit leicht regnet, bleibt abzuwarten, ob wir tatsächlich gegen 17:30 Uhr loslegen dürfen.
17:05
Jan-Lennard Struff
Was Struff mit seinem heutigen Gegner eint, auch der Warsteiner konnte auf der ATP-Tour noch kein Turnier gewinnen, stand immerhin dreimal in einem Endspiel. Das wertvollste Resultat stammt vom Finale beim Masters in Madrid 2023. Wenig später kletterte er bis auf Platz 21 der Weltrangliste, stand nie höher. Auf Major-Level ging es nicht übers Achtelfinale hinaus, das erreichte der Rechtshänder in Roland Garros 2019 und 2021. In diesem Jahr durfte die derzeitige Nummer 28 der Welt nur einmal bei einem Turnier drei Matches bestreiten – beim Masters von Monte-Carlo (Achtelfinale). Dafür errang er in Dubai an der Seite von Tallon Griekspor den vierten Doppel-Titel seiner Karriere.
16:55
Botic van de Zandschulp
Zu einem Turniersieg hat es für van de Zandschulp also auf der ATP-Tour noch nicht gereicht. Immerhin war der Niederländer 2022 mal die Nummer 22 der Welt. Sein bestes Grand-Slam-Ergebnis stellt das Viertelfinale von Roland Garros 2021 dar. Auf Masters-Ebene erreichte er 2023 die Achtelfinals von Miami und Paris-Bercy. In dieser Saison durfte van de Zandschulp bei keinem Turnier mehr als zwei Matches bestreiten, es kam also stets früh das Aus. In der Weltrangliste reicht es daher nur noch für Platz 89.
16:45
Zweimaliger Finalist
Botic van de Zandschulp ist beim 250er auf der Anlage des MTTC Iphitos zum dritten Mal dabei. Der Niederländer hat es tatsächlich fertig gebracht, gleich bei seinem Debüt 2022 ins Endspiel vorzudringen. Dort musste der Rechtshänder gegen Holger Rune aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. Bei keinem anderen ATP-Turnier hat es der 28-Jährige je in ein Finale geschafft, doch hier in der bayerischen Landeshauptstadt wiederholte er vor zwölf Monaten seinen Coup. Erneut war Rune der Endspielgegner. Und abermals hatte van de Zandschulp das Nachsehen. In dieser Woche begann alles mit einem Dreisatzsieg gegen den russischen Qualifikanten Ivan Gakhov (6:4, 2:6, 6:3).
16:28
Warten
Noch immer sind die Herren Galán und Rune am Werk, befinden sich im ersten Satz. Die Sache wird also noch ein Weilchen dauern. Unterdessen drohen am Himmel dunkle Regenwolken. Sofern diese ihre Fracht nicht ausgerechnet über der Anlage des MTTC Iphitos abladen, sind wir vielleicht so gegen 17:15 Uhr mit unserem Match an der Reihe. Wir harren der Dinge, die da kommen.
15:29
Zur Situation
Auch aktuell gibt es wieder eine Regenunterbrechung. Auf dem Center Court hatte das Match zwischen Daniel Galán und Holger Rune gerade erst begonnen. Inzwischen bahnt sich allerdings eine Wiederaufnahme der Partie an. Es dürfte in Kürze weitergehen. Für unser Match bedeutet das, wir müssen uns eher Richtung 16:30 Uhr orientieren, früher dürfte das wohl nichts werden.
15:19
Willkommen
Herzlich willkommen zu den BMW Open! Beim Sandplatzturnier in München wollen wir heute die Achtelfinals über die Bühne bringen. Aufgrund der feuchtkalten Witterung wird das nicht so einfach. Auch heute gab es schon wieder Verzögerungen wegen Regens. Auf das ursprünglich mal für etwa 14:00 Uhr angesetzte Match zwischen Botic van de Zandschulp und Jan-Lennard Struff müssen wir daher noch etwas warten. Vor 16:00 Uhr wird das sicherlich nichts.

Aktuelle Spiele

19.04.2024 15:55
Marc-Andrea Hüsler
M. Hüsler
Schweiz
0
4
6
3
Dänemark
H. Rune
Holger Rune
2
6
7
7
20.04.2024 11:30
Felix Auger-Aliassime
F. Auger-Al.
Kanada
0
5
4
Deutschland
J.-L. Struff
Jan-Lennard Struff
2
7
6
20.04.2024 13:30
Cristian Garin
C. Garin
Chile
0
3
4
USA
T. Fritz
Taylor Fritz
2
6
6
20.04.2024 15:05
Jan-Lennard Struff
J.-L. Struff
Deutschland
2
6
6
Dänemark
H. Rune
Holger Rune
0
2
0
21.04.2024 13:30
Taylor Fritz
T. Fritz
USA
0
5
3
Deutschland
J.-L. Struff
Jan-Lennard Struff
2
7
6

Weltrangliste

#NamePunkte
1SerbienNovak Đoković9960
2ItalienJannik Sinner8770
3SpanienCarlos Alcaraz7300
4DeutschlandAlexander Zverev6305
5RusslandDaniil Medvedev6295
6RusslandAndrey Rublev4700
7NorwegenCasper Ruud4425
8PolenHubert Hurkacz3885
9GriechenlandStefanos Tsitsipas3700
10BulgarienGrigor Dimitrov3555