Alle Einträge
Highlights
Tore
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
90
22:29
Fazit:
Schluss in Fürth! Die Spielvereinigung unterliegt daheim gegen den FC Ingolstadt mit 0:1 und bekommt damit den Auftakt in das Jahr 2019 ordentlich vermiest. Nach der unspektakulären ersten Hälfte brauchte das Geschehen auf dem Rasen ein wenig, bis es langsam Fahrt aufnahm. Dann hatte das Match jedoch noch einiges zu bieten. Erst verursachte Caligiuri nach 71 Minuten einen Strafstoß, den Lezcano sicher verwandelte. In der Folge wollten die Franken zwar nochmal, waren offensiv aber unglaublich harmlos. Zudem schwächten sie sich durch die beiden Platzverweise für Maloča und Seguin selbst. Am Ende geht der Erfolg für das bisherige Tabellenschlusslicht absolut in Ordnung, über 90 Minuten ist der Sieg verdient. Damit ziehen die Schanzer an Duisburg vorbei auf Rang 17, haben am Freitag beim Abstiegsknaller den FC Magdeburg zu Gast. Fürth verharrt auf dem elften Platz und reist am Samstag zum SC Paderborn.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
90
22:26
Fazit
St. Pauli und Böllenfalltor - das passt einfach nicht! Die Kiezkicker befinden sich im Dienstagabendspiel lange zeit auf der Siegerstraße, Ryo Myaichi erzielt kurz vor dem Pausentee das glückliche 0:1. Die Führung verdienen sich die Hamburger dann im Nachhinein, man kommt wacher aus der Kabine und hat durchaus gute Möglichkeiten zu erhöhen. Doch die bleiben allesamt liegen, dadurch können die Lilien noch eine Schlussoffensive starten. Marcel Heller und Serdar Dursun krönen zwei der Angriffe mit den späten Siegtreffern, die dem SVD im Kampf gegen den Abstieg helfen. Der FC St. Pauli muss die zwischenzeitliche Tabellenführung wieder abgeben.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
90
22:23
Fazit:
19.000 Magdeburger springen auf und jubeln, der 1. FC Magdeburg hat den ersten Heimsieg der Saison in der Tasche! Der Aufsteiger gewinnt das umkämpfte Ostderby gegen Erzgebirge Aue mit 1:0 und freut sich über drei Big Points im Abstiegskampf. Ein Heimsieg, den sich die Magdeburger heute redlich verdient haben. Das Team von Michael Oenning übernahm bereits ab der 10. Minute das Kommando und präsentierte sich über die gesamte Spielzeit als das gefährlichere und engagiertere Team. Erzgebirge Aue verbuchte zwar zu Beginn eine gute Anfangsphase, fiel danach aber komplett ab. Während der 1. FC Magdeburg mit seinem Pressing von Minute zu Minute aggressiver wurde, endeten die Veilchen-Vorstöße indes schon in der eigenen Hälfte. Der FCM erzielte in der 43. Minute die Führung und verdiente sich den Sieg dann mit einer unaufgeregten und defensivstarken 2. Halbzeit. Der FCM kann Heimsieg, die Veilchen erleiden einen Fehlstart!
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
90
22:22
Spielende
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
90
22:22
Der letzte Schuss? Carstens kann aus 18 Metern abziehen, sein Flachschuss ist eine dankbare Aufgabe für Heuer Fernandes.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
90
22:22
Spielende
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
90
22:21
Gelbe Karte für Stefan Kutschke (FC Ingolstadt 04)
Kutschkes Ellenbogenschlag an der rechten Außenbahn gegen Wittek wird mit Gelb bestraft.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
90
22:21
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Benedikt Gimber
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
90
22:21
Spielende
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
90
22:21
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Robin Krauße
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
90
22:21
Krauße muss behandelt und ausgewechselt werden, seine Stirn ist blutverschmiert. Eine böse Aktion von Seguin. Absicht war da sicherlich nicht im Spiel, dennoch war das deutlich zu viel Risiko.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
90
22:21
Loria legt sich drauf! Dennis Kempe bugsiert einen letzten Ableger von rechts vor die Kiste und hofft auf ein langes Bein seiner Kollegen. FCM-Keeper Loria riecht den Braten und wirft sich auf den Ball!
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
90
22:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
90
22:20
Dem 1. FC Magdeburg fehlen nur noch drei Minuten bis zum ersten Heimsieg der Saison!
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
90
22:19
Rote Karte für Paul Seguin (SpVgg Greuther Fürth)
Fürth fällt auseinander! Eine von den Schanzern abgewehrte Flanke aus dem linken Halbfeld landet ungefähr 25 Meter zentral vor dem Strafraum. Hier geht Seguin mit dem ganz hohen Bein in den Zweikampf mit Krauße und trifft den 24-Jährigen mit den Stollen am Hinterkopf. Rot ist gerechtfertigt!
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
90
22:19
Kerschbaumer zieht aus halbrechten 15 Metern ab, nachdem ihn Kutschke vom rechten Flügel bediente. Der Kullerball trudelt aber in die Arme von Burchert.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
89
22:18
Tooor für SV Darmstadt 98, 2:1 durch Serdar Dursun
Klasse Kiste, 2:1! Platte fängt eine verunglückte Kopfballabwehr von Avevor ab, lupft den Ball dann sehenswert über die Viererkette. Dursun rennt passend ein und nimmt das Anspiel volley ab, aus halbrechter Position versenkt es der Stürmer flach im linken Eck.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
90
22:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
90
22:18
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Björn Rother
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
90
22:18
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Philip Türpitz
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
90
22:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
89
22:17
Null Gefahr! Die Gäste finden auch in den finalen Minuten kein Gegenmittel für ihre Harmlosigkeit und haben jetzt mit der Zeit ihren Endgegner. Testroet und Hochscheidt wollen das Traumtor aus der Distanz und bleiben jeweils schon im Ansatz hängen.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
88
22:17
Der Spielvereinigung bleibt nun nicht mehr viel Zeit, um hier zumindest einen Zähler mitzunehmen. Verdient wäre das Ganze aber nicht.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
86
22:16
Was für ein Bock von Buballa! Ein Rückpass vom Linksverteidiger ist viel zu kurz, ausgerechnet der flinke Heller spritzt dazwischen. Der Rechtsaußen überrennt noch Avevor, aus 15 Metern schießt er dann knapp am linken Pfosten vorbei.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
88
22:16
Gelbe Karte für Charles-Elie Laprévotte (1. FC Magdeburg)
Laprévotte mäht im Niemandsland Testroet um und sieht zwei Minuten vor dem Ende nochmal Gelb. Aue bleibt im Ballbesitz.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
86
22:15
Magdeburg lässt sich fallen und verstärkt die Abwehr in der Schlussphase mit zusätzlichen Kollegen. Aue besitzt die Kugel, bringt sie aber nicht in die Gefahrenzone. Käuper zeigt auf dem rechten Flügel einen Steilpass an und gibt diesem viel zu viel Tempo mit.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
85
22:14
Nun kommt er tatsächlich noch zum Einsatz: Alex Meier soll den FCSP wieder in Führung schießen. Darmstadt-Neuzugang Patrick Herrmann will dabei helfen, einen erneuten Rückstand zu verhindern.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
85
22:13
Heute wohl nicht mehr! Hochscheidt übernimmt den ruhenden Ball und übergibt ihn schon am ersten Pfosten dem Gegner!
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
85
22:13
Kutschke kann nach kurzer Behandlungspause weitermachen. Wenig später rauscht eine Flanke von rechts mit Schnitt nach innen in den Bereich zwischen Fünfer und Elfmeterpunkt. Hier verlängert Kutschke per Kopf in die Arme von Burchert.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
84
22:13
Einwechslung bei FC St. Pauli: Alexander Meier
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
84
22:13
Auswechslung bei FC St. Pauli: Dimitrios Diamantakos
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
84
22:13
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Patrick Herrmann
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
84
22:13
Crunchtime! Aue glaub noch dran und erzeugt auf der linken Seite einen Eckstoß. Helfen die Standards?
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
84
22:12
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Tim Rieder
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
82
22:11
Die Verwirrung un den vermeintlichen Strafstoß wirft Aue noch mehr aus der Bahn. Die Veilchen wollen zur Schlussattacke blasen und kommen richtig ins Wanken. Der FCM überspielt die letzte Abwehrreihe aktuell ohne Probleme und lauert auf den tödlichen Konter zum 2:0.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
83
22:11
Rote Karte für Mario Maloča (SpVgg Greuther Fürth)
Maloča sieht glatt Rot! Der 29-Jährige rutscht seitlich mit Volldampf in den gerade eingewechselten Kutschke hinein und erwischt ihn am Knöchel. Eine strittige, aber vielleicht auch vertretbare Entscheidung.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
83
22:11
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Stefan Kutschke
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
83
22:11
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Dario Lezcano
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
81
22:10
Tooor für SV Darmstadt 98, 1:1 durch Marcel Heller
Da ist der Ausgleich, 1:1! Heller zieht in die Mitte, dafür rennt Mehlem auf die Außenbahn. Letzterer erhält die Kugel aus dem Mittelfeld, leitet sie dann sofort zu Heller weiter. Der 32-Jährige nimmt den Ball an, macht noch einen Schritt und drischt ihn durch die Beine von Avevor auf den Kasten. Himmelmann kann seine Arme nicht schnell genug hochreißen, der Schuss landet unter dem Tordach.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
81
22:09
Gelbe Karte für Sebastian Ernst (SpVgg Greuther Fürth)
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
80
22:09
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Dimitrij Nazarov
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
81
22:09
Weiter finden die Franken keine Lösungen im Spiel nach vorne. Das sieht mitunter schon wirklich mau aus, was sie hier aufs Parkett bringen.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
80
22:09
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Felix Platte
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
80
22:09
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Emmanuel Iyoha
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
80
22:09
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Joevin Jones
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
80
22:09
Gelbe Karte für Emmanuel Iyoha (Erzgebirge Aue)
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
79
22:09
Aue macht auf und schluckt fast das 0:2! Die Veilchen riskieren jetzt mehr und offerieren Magdeburg ganz neue Räume. Niemeyer darf am linken Strafraum-Eck freistehend querlegen und bedient Beck unmittelbar vor der Bude. Der Captain schließt in einer Bewegung ab und scheitert an der guten Abwehr von Männel!
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
78
22:08
Schöne Kombination der Lilien, allerdings ist der letzte Pass von Marcel Heller einen Tick zu weit. Robin Himmelmann wirft sich auf den freien Ball.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
77
22:07
Nicht schlecht Herr Innenverteidiger! Nachdem Aue die Aufregung ausnutzen will, aber weiter harmlos bleibt, marschiert Müller als Innenverteidiger bis an den gegnerischen Strafraum. Dort folgt ein sattes Pfund und der Ball driftet links daneben!
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
78
22:06
Burić wechselt zum zweiten Mal. Steininger soll die Offensive ankurbeln, dafür geht mit Sauer ein Defensivspezialist.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
78
22:06
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Daniel Steininger
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
78
22:06
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Maximilian Sauer
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
76
22:05
Vorstoß über die rechte Seite, Diamantakos will die Kollegen in der Mitte mit einem halbhohen Pass in die Szene setzen. Holland ist auf seinem Posten und verhindert ein Durchkommen.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
75
22:04
Einwechslung bei FC St. Pauli: Johannes Flum
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
75
22:04
Auswechslung bei FC St. Pauli: Christopher Buchtmann
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
75
22:03
Damit wird dieses Aufeinandertreffen natürlich mit einer Prise Extra-Würze versehen. Fürth ist nun gezwungen, wesentlich mehr in Richtung des gegnerischen Tores zu unternehmen. Nach den ersten, wenig berauschenden 75 Minuten dürfte das eine schwierige Umstellung werden.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
73
22:03
Die Ecke von Buchtmann fliegt auf den ersten Pfosten, Dudziak setzt kurz über der Grasnarbe zum Kopfball an. Heuer Fernandes fängt den Abschluss.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
74
22:02
Elfmeter für Erzgebirge Aue? Nein! Kirchhoff grätscht Käuper am rechten Fünfer-Eck ab und spielt dabei spät, aber ganz klar den Ball. Der Ref zeigt auf den Punkt und die MDCC-Arena versteht die Welt nicht mehr. Nach rund 60 Sekunden löst sich die Szene auf: Der Schiri geht zu seinem Assistenten und nimmt den Pfiff wieder zurück! Richtige Entscheidung.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
73
22:02
Marvin Knoll bleibt mit seinem Freistoß in der Mauer hängen. Es springt immerhin eine Ecke für die Gäste raus.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
74
22:02
...und der heißt Marcel Costly.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
72
22:02
Das Foul könnte teuer werden, Zander stolpert über das Bein von Jones. Knoll steht 24 Meter vor dem Kasten in zentraler Position bereit.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
73
22:00
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Marcel Costly
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
73
22:00
Tooor für FC Ingolstadt 04, 0:1 durch Dario Lezcano
Lezcano bleibt cool, verzögert zwei Mal und schiebt das Leder flach halblinks nach unten in die Maschen. Burchert war zur anderen Seite gesprungen.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
73
22:00
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Felix Lohkemper
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
70
22:00
Auf der linken Seite kann Buchtmann seelenruhig flanken, auf Rieder hat er sich einen ordentlichen Vorsprung rausgelaufen. Der Hamburger versucht es mit viel Gefühl, Heuer Fernandes pflückt die Hereingabe aus der Luft.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
72
22:00
Gelbe Karte für Marius Bülter (1. FC Magdeburg)
Die Emotionen kochen kurz hoch! Bülter checkt seinen Gegenspieler etwas unsanft aus dem Feld und entzündet somit ein kleines Gerangel. Der Ref beruhigt die Gemüter und winkt dann einen neuen Spieler herein...
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
71
22:00
Wir starten in die finalen 20 Minuten. Und die beginnen mit einem offensiven Wechsel der Gäste. Käuper kommt!
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
72
21:59
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Konstantin Kerschbaumer
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
72
21:59
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Christian Träsch
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
71
21:59
Elfmeter für Ingolstadt! Die folgende Ecke kommt hoch an den Strafstoßpunkt, wo Caligirui unfair zu Werke geht und seinen Gegenspieler mit dem Ellenbogen zu Boden drückt.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
71
21:59
Gefährlich! Kittel schlenzt den Ball nach der abgewehrten Ecke von links auf den langen Pfosten, wo Burchert zum nächsten Standard rettet.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
71
21:58
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Ole Käuper
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
69
21:58
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Sören Bertram
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
71
21:58
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Philipp Riese
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
71
21:58
Gelbe Karte für Marco Caligiuri (SpVgg Greuther Fürth)
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
69
21:58
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Victor Pálsson
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
70
21:58
Pledl tankt sich mal über links durch, rennt auf Höhe der Strafraumkante bis zur Torauslinie und holt eine Ecke heraus.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
68
21:57
Will Aue noch was mitnehmen, müssen die Gäste schnell aktiver werden. Die Kicker aus dem Erzgebirge agieren weiter viel zu statisch und lassen - besonders ab der Mittellinie - jegliches Tempo vermissen. Fandrich erreicht nach einer gefühlten Ewigkeit mal wieder den gegnerischen Sechzehner und zwirbelt den Ball von rechts deutlichst vorbei.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
67
21:57
Joevin Jones fängt eine Kopfballabwehr an der Strafraumbegrenzung ab, kann sich das Spielgerät dann zurecht legen. Aus halblinker Position verzieht er, der Ball rollt weit neben den rechten Pfosten.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
65
21:55
Das hätte der Ausgleich sein können! Mehlem tankt sich durch das Zentrum, nachdem er die Kugel selbst erobert hat. Die Verteidiger lassen ihm zu viel Platz, schließlich schießt er aus 17 Metern unbedrängt. Himmelmann kann den Flachschuss nur nach vorne klatschen, Dursun verpasst den Abpraller.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
67
21:55
Bald sind 70 Zeigerumdrehungen gespielt, weiter suchen beide Mannschaften nach dem Lucky Punch. Insgesamt präsentiert sich der FCI nach wie vor besser, agiert ein wenig aggressiver und williger. Es fehlen aber die Mittel.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
66
21:55
Captain Beck gegen das ganze Erzgebirge! Der FCM-Anführer macht einen hohen Ball fest und schirmt die Kugel dann gegen gleich vier Auer ab. Zur Belohnung gibt es Freistoß und Szenenapplaus!
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
64
21:52
Giorgi Loria ganz sicher! Die Veilchen visieren die rechte Flügelseite an und setzen dort Rizzuto in Szene. Es folgt eine hohe Flanke, die FCM-Schlussmann mit aller Ruhe abfängt.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
62
21:52
Himmelmann verlässt bei einem hohen Ball seinen Kasten, Dursun kommt zuvor mit dem Hinterkopf dran. Das Leder verfehlt das leere Gehäuse nur knapp.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
64
21:52
Gelbe Karte für Almog Cohen (FC Ingolstadt 04)
Cohen foult Ernst rüde von hinten und sieht zu Recht Gelb.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
61
21:51
Glück im Unglück für St. Pauli: Heller startet nach einem Steilpass im Abseits, darf aber weitermachen. Er zieht von der rechten Seite nach innen, dann räumt ihn Buballa im Strafraum per Grätsche ab. Zurecht beschwert sich Heller, dass es keinen Elfmeter für die Hausherren gibt.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
62
21:51
Wittek zieht aus halblinken 30 Metern ab, schnibbelt das Leder jedoch deutlichst drüber. So wirklich gefährlich war das nicht.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
62
21:51
Erster Wechsel bei Aue! Coach Meyer holt Wydra vom Feld und schickt nun Krüger ins Rennen, der sich auf die Außenbahn stellen soll.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
62
21:50
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Florian Krüger
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
62
21:50
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Dominik Wydra
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
59
21:50
Einwechslung bei FC St. Pauli: Waldemar Sobota
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
61
21:50
Und jetzt Glück für Fandrich! Der Erzgebirgs-Kicker geht viel zu früh in eine Grätsche und rauscht - vor den Augen des Refs - unaufhaltsam in den Gegner. Schiri Jöllenbeck meint es gut und verzichtet auf Gelb, da Fandrich noch zurückziehen will.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
59
21:49
Auswechslung bei FC St. Pauli: Ryo Miyaichi
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
59
21:49
Beim Konter schafft es der SVD nicht hinter die Abwehrreihe, deshalb versucht es Yannick Stark aus der zweiten Reihe. Der Ball fliegt weit am rechten Pfosten vorbei.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
59
21:48
Burić tauscht erstmals, Reese soll für den wenig auffälligen Atanga neuen Wind erzeugen.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
59
21:47
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Fabian Reese
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
59
21:47
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: David Atanga
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
58
21:47
Gelbe Karte für Christian Träsch (FC Ingolstadt 04)
Träsch und Redondo diskutieren zu heftig mit Schiri Müller und sehen folglich beide Gelb.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
58
21:47
Gelbe Karte für Kenny Redondo (SpVgg Greuther Fürth)
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
59
21:47
Gelbe Karte für Dominik Wydra (Erzgebirge Aue)
Unglückliche Gelbe! Der FCM initiiert einen fixen Vorstoß und schickt Beck am rechten Feldrand auf die Reise. Der Elfer kann den Ball jedoch nicht erreichen und nimmt einen kurzen Kontakt von Wydra dankend an. Eher kein Foull...
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
56
21:46
Schlampiger Rückpass von Avevor, Himmelmann muss bei der Annahme des hoppelnden Balls mächtig aufpassen. Prompt läuft ihn Dursun an, der Torhüter wird das Spielgerät aber rechtzeitig los.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
57
21:45
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Michel Niemeyer
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
57
21:45
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Timo Perthel
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
54
21:45
Es will nicht klappen bei Diamantakos! Der Stürmer kommt erneut aus kurzer Distanz zum Abschluss, diesmal rennt er aus halblinker Position in den Strafraum. Er schießt im Fallen auf das linke Eck, Heuer Fernandes taucht ab und drückt seinen Handschuh auf das Leder. Dann will Diamantakos einen Strafstoß, weil ihn Rieder an der Schulter hielt. Das reicht aber bei Weitem nicht.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
56
21:44
Ganz langes Ding! Türpitz sprintet einem Befreiungsschlag aus der eigenen Hälfte hinterher und ist mit einem Mal fast frei durch. Bevor der Magdeburger zum Schuss ausholt, reißt er jedoch Rizzuto mit unlauteren Mitteln um.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
55
21:44
Es kommt zu wenig an! Pascal Testroet sieht bei der Ballannahme am rechten Außenrand zunächst gut aus und leitet im Handumdrehen in den Sechzehner weiter. Das Problem? Iyoha kann den Ball nie und nimmer erreichen...
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
55
21:44
Eine flache Flanke vom linken Flügel in den Rückraum soll Träsch finden. Zwar geht Gugganig dazwischen, der Abpraller landet 25 Meter zentral vor dem Kasten aber bei Cohen. Der bleibt mit seinem direkt genommenen Schlenzer allerdings hängen.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
55
21:43
Beck gegen das gesamte Erzgebirge! Der Captain macht 30 Meter vor der Bude einen hohen Ball fest und bekommt es gleich mit vier Auern zu tun. Beck schirmt die Pille mit dem Körper ab und sichert Magdeburg so einen Freistoß aus 30 Metern. Dafür gibt es Szenenapplaus!
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
53
21:43
Mehr Gefahr entwickelt sich, als Knoll einen Freistoß von der Mittellinie schießt. Er legt den Ball in die linke Strafraumhälfte, Diamantakos gibt alles. Heuer Fernandes ist jedoch auf der Hut und holt sich den Ball.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
53
21:43
Handelt Daniel Meyer? Hinter Keeper Männel machen sich die ersten Auer so langsam warm. Mit dabei natürlich auch Goalgetter Nazarov.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
54
21:42
Seit dieser Gelegenheit durfte noch kein weiterer Aufreger bewundert werden. Keine Überraschung: Schließlich sind weder die Fürther noch die Tabellenletzten aus Oberbayern für Offensivfeuerwerke bekannt.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
51
21:40
Magdeburg will es mehr! Die Gastgeber führen ihr frühes Pressing auch im zweiten Durchgang durch und gehen die Gäste aus dem Erzgebirge weiter sehr rasch an. Aue hat am Ball nur wenig Zeit und bleibt bei den Pässen viel zu ungenau.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
50
21:40
Trotz der attraktiven Platzierung des Balls flankt Linksfuß Joevin Jones den Freistoß in die Mitte. Seine Hereingabe kann keine vernünftige Höhe erreichen, Knoll klärt. Der war verschenkt!
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
49
21:39
Gefährliche Freistoßposition: Buballa legt Heller in halbrechter Position. Die Experten versammeln sich knappe 23 Meter vor dem Tor.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
51
21:39
Da hatten wir also endlich den großen Aufreger, auf den wir so lange warten. Das könnte der Startschuss für offensivere zweite 45 Minuten sein. Mal sehen, wie das Kleeblatt reagiert.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
48
21:38
Um ein Haar das 2:0! Türpitz rennt die linke Flügelseite entlang und verfrachtet die Kugel gefährlich scharf in den Fünfer. Dort bekommt es Beck mit zwei Verteidigern zu tun und stolpert den Ball im Fallen fast ins Netz! Am Ende wirft sich Männel auf die Kugel und klärt in höchster Not!
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
48
21:38
Nächste gute Aktion von Møller Dæhli, er zieht von der linken Seite in die Mitte. Es folgt eine halbhohe Flanke in den Straraum, Miyaichi macht einen Schritt zu viel. Dadurch läuft er vor der Kugel weg, Holland kann klären.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
49
21:38
Burchert rettet Fürth! Träsch knallt eine Hereingabe von der linken Außenbahn mit großem Risiko aus der Luft aus 14 zentralen Metern in Richtung obere rechte Ecke. Burchert reißt aber die linke Pranke hoch und entschärft das Geschoss.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
47
21:36
Die Veilchen finden keine Lösung! Erzgebirge Aue ist seit geraumer Zeit komplett ungefährlich und hebelt allenfalls lange und hohe Bälle in Richtung Testroet und Iyoha. Nur zu zweit können die aber auch nichts anrichten...
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
46
21:36
Die dicke Chance auf das 0:2! Møller Dæhli findet per Flachpass die Lücke in der Abwehr, Diamantakos läuft aus halbrechter Position alleine auf den Kasten zu. Heuer Fernandes kommt ihm entgegen, der Stürmer versucht es aus sieben Metern mit einem Beinschuss. Darauf spekulierte auch Darmstadts Schlussmann, er hält seine Mannen im Spiel.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
46
21:34
...und weiter! Beide Teams kommen unverändert aus den Kabinen, St. Pauli hat angestoßen.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
46
21:34
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
46
21:34
Hinein in die zweiten 45 Minuten. Der Ost-Kracher geht unverändert weiter, beide Trainer sparen sich ihre Wechsel auf.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
46
21:33
Der zweite Durchgang läuft.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
46
21:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
46
21:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
45
21:22
Halbzeitfazit:
Feiert der 1. FC Magdeburg heute den ersten Heimsieg der Saison? Die Hausherren gehen dank eines späten Konters mit 1:0 in die Pause träumen zusammen mit 19.000 Fans vom ersten Heimdreier in der 2.Liga. Das Ostderby zwischen Magdeburg und Aue lieferte uns in den ersten 45 Minuten nur wenig Highlights. Während die Fans auf den Rängen eine erstliga-reife Performance ablieferten, konnte das Spiel hingegen nur selten überzeugen. Die Veilchen starteten besser, fielen dann jedoch offensiv ab und bekamen mit fortlaufender Spieldauer immer mehr Probleme mit dem frühen Pressing der Magdeburger. Kurz vor dem Halbzeitpfiff, als beide Mannschaften das 0:0 schon verinnerlichten, gelang dem FCM ein toller Konter zum 1:0.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
45
21:20
Halbzeitfazit
Schwacher Auftritt hin oder her: Der FC St. Pauli nutzt seine erste Torchance zum späten Führungstreffer, nun sind auch die Hamburger im Spiel. Bis dato fand sich der Ball zumeist in der Hälfte der Gäste wieder, Darmstadt startet engagiert in die Partie. Es dauert allerdings eine Weile, bis man den eigenen Ballbesitz in Torchancen ummünzen kann - dafür braucht es die körperliche Präsenz von Stürmer Serdar Dursun (22./23.). Wirklich lange hält aber auch die Durckphase der Lilien nicht an, sodass das Niveau zunehmend abflacht. Erst als die Gäste in Führung gehen, zieht das Tempo auf beiden Seiten wieder an. Hoffen wir, dass die Halbzeit daran nichts ändert - bis gleich!
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
45
21:18
Halbzeitfazit:
Pause in Fürth, zwischen der SpVgg und dem FC Ingolstadt steht es zu Recht 0:0. Nach durchaus munteren ersten fünf Minuten flachte die Partie mehr und mehr ab, der absolute Großteil der Begegnung spielte sich im Mittelfeld ab. Es gab viele Zweikämpfe, dafür wenige Torchancen. Die beste vergab Paulsen nach 32 Minuten. Generell wirken die Schanzer etwas bissiger, besonders die Franken können nach dem Seitenwechsel noch ordentlich zulegen. So sehen wir bis dato einen eher langweiligen Kick. Bis gleich!
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
45
21:18
Ende 1. Halbzeit
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
45
21:18
Ende 1. Halbzeit
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
45
21:18
Aue versucht direkt zu antworten und hebelt immerhin mal einen Flankenball in die Gefahrenzone. Rizzuto schnippelt die Kugel von rechts herein, die Loria mit einer Hand wegfaustet.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
45
21:17
Gelbe Karte für Florian Carstens (FC St. Pauli)
Es sollte ein taktisches Foul werden, Carstens räumt Mehlem ab. Die Lilien spielen die Vorteilsituation erfolglos aus, anschließend sieht der Nachwuchsmann den gelben Karton.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
45
21:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
45
21:16
Ende 1. Halbzeit
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
45
21:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
45
21:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
44
21:14
In der Halbzeit sollten beide Trainer versuchen, ihr jeweiliges Team wachzurütteln. Aus neutraler Sicht ist es mitunter nicht sehr ertragreich, was Tempo und Spannung angeht.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
44
21:14
Pfostenkracher! Dimitrios Diamantakos erhält die Kugel am linken Strafraumeck, täuscht dann einen Schritt nach links an. Rieder fällt auf die Bewegung rein, sofort schießt der Stürmer aus dem Stand. Das Leder klatscht vom rechten Pfosten ins Toraus.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
44
21:13
Tooor für 1. FC Magdeburg, 1:0 durch Felix Lohkemper
Schiedlich-friedlich mit dem 0:0 in die Kabine? Denkste! Die Magdeburger zeigen ihren besten Angriff der 1. Halbzeit und scoren. Beck ergattet den Ball über Umwege, schaltet schnell um und schickt Lohkemper mit einem Steilpass ins Solo. Der Siebener lässt Kusić stehen und versenkt aus halbrechten elf Metern unten links!
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
42
21:11
Geht es mit einem torlosen Remis in die Halbzeit? Zusammen mit dem Hinspiel wäre die dann bei 135 Minuten ohne Butze.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
41
21:11
Gelbe Karte für Daniel Keita-Ruel (SpVgg Greuther Fürth)
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
41
21:10
Buchtmann versucht es aus der Distanz, er visiert per Aufsetzer das linke Eck an. Letztlich fehlt aber die nötige Wucht, Heuer Fernandes schnappt sich den Schuss.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
40
21:10
Gelbe Karte für Philipp Riese (Erzgebirge Aue)
Philipp Riese ist mit einem Konter der Hausherren nicht einverstanden und entscheidet sich für ein taktisches Foul nach "Lehrbuch". Der Auer kassiert seine 5. Gelbe und ist am kommenden Spieltag gesperrt.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
38
21:09
Kein Halt! Türpitz nimmt ein Abspiel am linken Flügel zackig auf und will sich mit einer Drehung davonschleichen. Der Magdeburger sprintet los und - landet auf dem Hosenboden. Ja, der Rasen ist heute rutschig...
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
38
21:08
Gelbe Karte für Victor Pálsson (SV Darmstadt 98)
Die Karte hat er sich verdient: Pálsson setzt zur Grätsche an und trifft den rechten Fuß von Knoll.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
38
21:08
Das sah mal nach Angriff aus. Wittek nimmt über links Ernst mit, der mit seiner Hereingabe in die Mitte den Kopf von Keita-Ruel sucht. Dem Stürmer kommt jedoch ein Defensivmann der Gäste zuvor. Die Ecke bringt dann nichts ein.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
35
21:07
Gibt es noch ein Highlight in Durchgang Nummer eins? Seit den letzten Minuten gibt es nur ein Schema: Magdeburg presst brutal früh, bleibt aber harmlos. Aue ist ebenso ungefährlich und bringt die Bälle derzeit nicht mal ansatzweise in die Spitze.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
37
21:06
Tooor für FC St. Pauli, 0:1 durch Ryo Miyaichi
Aus dem Nichts das 0:1! Møller Dæhli fordert Holland auf der rechten Seite im direkten Duell, dann legt sich der Hamburger das Leder zur Flanke bereit. Am ersten Pfosten springt ein Duo unter der Hereingabe her, dann rauscht Miyaichi an. Rieder kann nur zuschauen, wie der Japaner das Leder aus sieben Metern ins linke Eck köpft.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
35
21:06
Insbesondere von den Kleeblättern kommt offensiv viel zu wenig. Insgesamt wirken die Schanzer etwas besser, hatten dabei auch die gute Gelegenheit zum 1:0. Noch ist von der Vorfreude der Hausherren auf dieses Match, von der Burić sprach, nicht viel zu sehen.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
33
21:04
Pressing oder nichts! Die Blau-Weißen attackieren die Aue-Defensive jetzt mit gleich drei Mann und zwingen die Veilchen so zu überhasteten Befreiungsschlägen. Erreichen die Gäste daraufhin die Kugel, mangelt es an Passgenauigkeit.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
33
21:03
Dursun holt sich das Leder mittlerweile an der Mittellinie, spielt es dann hoch in die Tiefe. Heller zündet zwar den Turbo, Buballa läuft den Ball aber geschickt ab.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
32
21:02
Die beste Chance der Partie! Über die rechte Außenbahn enteilt Pledl und nimmt den halbrechts im Rückraum lauernden Paulsen mit. Der Neuzugang schließt aus 14 Metern direkt ab und jagt das Leder nur knapp drüber.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
31
21:02
Fandrich braucht ein Pflaster. Der Fünfer der Auer wird beim Kampf um das Leder vom eigenen Mann erwischt und erleidet einen Cut am Auge. Kempe kümmert sich um seinen Kollegen und winkt den Doc herbei.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
30
21:00
Atanga flankt vom rechten Flügel halbhoch in die Mitte, wo Paulsen die Kugel durchtrudeln lässt. Redondo ist zwar mitgelaufen, kriegt das Spielgerät aber nicht unter Kontrolle.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
29
21:00
Nicht zu lange Zeit lassen! Die Hausherren pressen sehr früh und schicken die Doppelspitze Beck/Lohkemper allzu gern zum Anlaufen in den gegnerischen Sechzehner. Cacutalua hat damit so seine Probleme und drischt den Ball gegen Beck erst im allerletzten Moment weg.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
29
20:59
Im Laufduell mit Holland setzt sich Miyaichi durch, allerdings legt er sich die Kugel ziemlich weit vor. Der Flügelflitzer erreicht sie wieder auf Höhe der Torauslinie, seine Flanke landet dann auf dem Netz.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
27
20:58
Pech für Iyoha! Männel überspielt die gesamte FCM-Defensive mit einem langen Schlag - momentan ein probates Mittel - und findet halbrechts Iyoha. Der quirlige Angreifer löst sich von Perthel, wird aber zurückgepfiffen: Stürmerfoul.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
27
20:57
Etwas weniger als eine halbe Stunde ist durch. Wir warten auf nach wie vor auf den ersten Hochkaräter. Das sollte eigentlich nur eine Frage der Zeit sein.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
26
20:57
Doppelchance der Hausherren! Avevor köpft eine Flanke in die Füße von Holland, aus spitzem Winkel schließt der Kapitän sofort ab. Himmelmann macht das kurze Eck zu und lässt nach vorne klatschen, aus 16 Metern darf Stark ein zweites Mal Maß nehmen. Der Mittelfeldmann schießt deutlich über den Querbalken.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
24
20:55
Zu viele Füße! Fandrich schiebt mit die Pille mit einem Chip-Pass in die Gefahrenzone weiter und Testroet verwertetet blitzschnell. Als der Stürmer zur Drehung samt Torschuss ansetzen will, klärt Magdeburg im Verbund.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
24
20:54
Das sah mal vielversprechend aus! Atanga nimmt aus halbrechter Position den weiter rechts mitgelaufenen Sauer mit. Der 24-Jährige zimmert die Kirsche aus 15 Metern aber über den Querbalken.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
21
20:53
Hallo-Wach-Effekt! Der FCM agiert nach dem Schuss von Türpitz selbstbewusster und sorgt für den nächsten Abschluss: Bülter hämmert aus fernen 30 Metern auf die Bude und trifft Laprévotte, der als eigener Mann brandgefährlich abfälscht. Männel muss fliegen und krallt sich das krumme Ding im linken, oberen Eck!
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
23
20:53
Und nochmal: Rieder flankt von der rechten Seite, Dursun setzt zum Kopfball an. Aus elf Metern nickt er den Ball über das Gehäuse.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
22
20:53
Eckball für die Hausherren, das Leder fliegt von rechts auf den ersten Pfosten. Dursun läuft passend ein, Knoll hängt ihm aber am Trikot. Dadurch landet der Kopfball des Stürmers über der Querlatte.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
23
20:52
Atanga wird auf der rechten Seite steil geschickt und sucht mit seiner flachen Flanke aus dem Halbfeld Keita-Ruel in der Spitze. Ein Ingolstädter steht aber im Weg und klärt.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
22
20:52
Überraschung: Jeremy Dudziak kommt nach Behandlung in der Coaching Zone wieder zurück. Als er das Feld verließ, musste er noch gestützt werden.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
20
20:51
20 Minuten sind durch, weiterhin erleben wir kein Spektakel. Damit war angesichts der Ausgangssituation beider Klubs auch nicht zu rechnen. Ein bisschen weniger Abtastphase wäre allerdings nicht verkehrt.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
19
20:51
Erster, guter Vorstoß der Hausherren! Kempe bugsiert eine gefährliche Hereingabe von rechts in den Fünfer, wo eine Klärungsaktion von Wydra direkt bei Türpitz landet. Der Magdeburger nimmt den Volley und erwischt Aushilfs-Torwart Cacutalua drei Meter vor der Linie!
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
16
20:49
Fight um das Mittelfeld! Magdeburg löst es im Aufbauspiel zu oft zu ungenau und nähert sich dem Veilchen-Gehäuse daher kaum an. Aue sucht nach Ballgewinn sofort den Weg nach vorn, bleibt derzeit aber auch harmlos.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
18
20:48
Au weia! Veerman und Ziereis liegen bereits im Lazarett, nun reiht sich scheinbar Dudziak ein. Den 23-Jährigen hat es am Knie erwischt.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
17
20:47
Erster Abschluss: Eine Ecke wird zentral an die Sechzehnmeterraumkante der Schanzer geklärt, von wo der Ball nochmal scharf gemacht wird. Am Ende verlängert Keita-Ruel aus fünf Metern genau in die Arme von Tschauner. Keine Gefahr.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
17
20:47
Victor Pálsson tritt erstmals in Erscheinung, ein harter Zweikampf gegen Christopher Buchtmann bleibt unbestraft. Glück für den Neuzugang der Lilien!
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
14
20:45
Captain Beck setzt für seinen FCM ein Zeichen und grätscht einen Abschlag von Männel an der rechten Eckfahne resolut ab. Der Keeper der Gäste hat etwas Glück "sichert" den Abstoß.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
14
20:44
Kittel bringt einen Freistoß aus dem Mittelkreis hoch an den langen Pfosten, wo Lezcano das Kopfballduell verliert. Wir warten weiterhin auf Highlights.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
13
20:44
Die Gäste kombinieren sich ins Angriffsdrittel, müssen sich dann aber mit einem Einwurf begnügen. Luca Zander greift sich das Spielgerät und wirft es einer Gruppe Darmstädter zu, da war kaum ein Braungekleideter in der Nähe. So ist alles wieder vorbei.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
12
20:43
Kommen die Gäste nun besser rein? Aue übernimmt nach dem Alu-Knaller das Kommando und schiebt die Kugel flüssig durch das Mittelfeld. Die Doppelspitze ist sehr beweglich und lauert stets auf einen Konter-Durchbruch.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
12
20:42
Es bleibt dabei, dass sich vieles im Mittelfeld abspielt. Nach dem munteren Beginn haben sich beide Mannschaften dazu entschlossen, defensiv nichts anbrennen zu lassen - und das klappt.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
10
20:41
Außenpfosten! Kempe baut für Aue auf und schickt Iyoha in die Spitze. Der auffällige Auer setzt zum Zwischensprint an, marschiert gen Zentrum und ballert die Kugel mit einem Pfund an das rechte Alu! Giorgi Loria kriegt die Fingerspitzen dran und verhindert den Einschlag.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
9
20:40
Der Druck ist da - auf beiden Seiten! Kurz nach dem Foul an Rizzuto ziehen auch die Veilchen das erste gröbere Foul und Schiri Jöllenbeck hat gleich ordentlich zu tun. Perthel nimmt sich den Freistoß aus linken 30 Metern senst ihn an Freund und Feind vorbei.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
9
20:38
Jetzt mal die Gäste: Buchtmann tritt auf der rechten Seite auf die Kugel, flankt dann mit dem linken Fuß in die Mitte. Höhn klärt per Kopf über den eigenen Kasten, die anschließende Ecke bringt keine Gefahr ein.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
9
20:38
Die Gäste sind in den ersten Minuten um Spielkontrolle bemüht. Sie sind vermehrt an der Pille und suchen den direkten Weg nach vorne. Allerdings versteckt sich auch die Spielvereinigung nicht.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
7
20:37
Nach einem Doppelpass auf der linken Seite entscheidet sich Stark für einen Steilpass in die Spitze. Dursun macht sich auf den Weg, kann das Anspiel aber nicht erreichen. Himmelmann verlässt seinen Strafraum und drischt die Kugel raus.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
6
20:36
Gelbe Karte für Timo Perthel (1. FC Magdeburg)
Zu spät! Der eine Neue hält zu Probe, der andere Neueinkauf kassiert Gelb. Perthel mäht Rizzuto mit einem späten Tackling um und erhält eine frühe Verwarnung.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
5
20:36
Erste Test-Parade! Jan Hochscheidt erhält ein feines Zuspiel in den Sechzehner, steht jedoch im Abseits. Der Auer schießt trotzdem und gibt dem neuen FCM-Keeper Giorgi Loria damit die erste Chance, erstmals zu fliegen.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
6
20:36
Der Auftakt verspricht durchaus Spannung, wenngleich noch keine echte Torannäherung zustande gekommen ist. Trotzdem ist hier ein gutes Tempo drin.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
4
20:35
Was die Fans hier auf den Rängen geben, ist 100% Leidenschaft und Stimmung. Die 2. Liga meldet sich zurück und schenkt uns heute eine richtig stimmungsvolle Angelegenheit.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
4
20:34
Starker Vorstoß von Joevin Jones, an seiner Flankentechnik müsste der Linksaußen aber noch arbeiten. Er befördert die Kugel vom linken Flügel in die Arme von Robin Himmelmann.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
3
20:34
Erstmal reinkommen! Beide Teams suchen nach dem Weg ins Match und schlagen den Ball erstmal ohne großen Druck von rechts nach links. Magdeburg attackiert früher, kommt aber noch nicht in den gegnerischen Sechzehner.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
3
20:33
Die mündet in einem aussichtsreichen Konter für die Ingolstädter. Lezcano treibt die Kugel bei einer Zwei-gegen-Eins-Situation durch die Mitte, verpasst aber das Abspiel auf den rechts einlaufenden Pledl. Dann vertändelt er die Murmel.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
2
20:32
Jones schlägt einen ersten Freistoß auf den Schädel von Franke, dessen Kopfball landet am Rücken von Knoll. Anschließend packt Himmelmann zu.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
2
20:32
Erster Vorstoß der Gastgeber: Atanga nimmt aus dem Zentrum links Redondo mit, dessen flache Hereingabe an den Fünfmeterraum wird zur Ecke geklärt.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
1
20:32
Na dann mal los! Das Ost-Duell läuft und startet direkt mit einer kuriosen Situation. Der Auer Iyoha führt den Anstoß aus und hat gleich einen Geistesblitz. Der Neuner will den Kickoff tatsächlich direkt im Tor versenken und hämmert das Leder mit dem ersten "Torschuss" der Partie klar vorbei.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
1
20:30
Spielbeginn
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
1
20:30
Auf geht's, das Bällchen rollt.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
1
20:30
Spielbeginn
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
1
20:30
Der Ball rollt! Darmstadt hat in blauen Trikots angestoßen, St. Pauli ist im typischen braunen Jersey unterwegs.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
1
20:30
Spielbeginn
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
20:27
An die neue Optik des Stadions am Böllenfalltor muss man sich erst gewöhnen. Dort, wo früher die Gegengerade war, ist nun ein riesiger Sandhaufen. Vereinzelte Ordner ziehen einsam ihre Runden, Fans sucht man vergeblich.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
20:25
Gleich geht's schon los! In der MDCC-Arena singen sich rund 20.000 Magdeburger warm und hoffen zutiefst, dass sie heute endlich den ersten Heimsieg zu Gesicht bekommen. Klappt es mit den Neuen? Michael Oenning bringt mit Giorgi Loria, Timo Perthel und Jan Kirchhoff gleich drei der vier Neuverpflichtungen!
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
20:23
Dass das Mannschaftsgefüge auch nach den personellen Wechseln stimmt, bestätigten die Veilchen bei den Testspielen. Aue feierte gleich fünf Siege in Serie und kassierte dabei lediglich drei Gegentore. Einziger Wermutstropfen war eine schwere Verletzung von Verteidiger Steve Breitkreuz, der keinen Test absolvierte und für mehrere Wochen ausfällt.
VfL Bochum MSV Duisburg
90
20:23
Fazit:
Der VfL Bochum startet mit einem 2:1-Heimsieg gegen den Revierrivalen MSV Duisburg in das Kalenderjahr 2019. Nach ihrer auf Toren von Winterneuzugang Zoller (13.) und Fabian (21.) basierenden, verdienten 2:0-Pausenführung konzentrierten sich die Hausherren zu Beginn des zweiten Durchgang zunächst darauf, den Spielstand zu verwalten und entschieden sich im Zweifel eher für den risikolosen Pass. Die Zebras konnten davon erst um die Stundenmarke herum profitieren, als sie nach der Hereinnahme von Sukuta-Pasu endlich Druck auf den heimischen Kasten ausübten. Mangels präzisem letzten Pass sprangen für den Drittletzten aber nur Schüsse durch Stoppelkamp (59.) und Oliveira-Souza (69.) heraus, die Riemann parierte; zwischendurch vereitelte Wiedwald Weilandts Riesenchance zur Entscheidung mit einer bärenstarken Parade (66.). Vor dem Beginn der absoluten Schlussphase schrammten die sich nun wieder aktiver werdenden Hausherren mehrfach an ihrem dritten Treffer vorbei. Unerwarteterweise wurde es daraufhin noch einmal spannend, da Nielsen einen groben Patzer von VfL-Schlussmann Riemann mit einem Kopfball ins leere Bochumer Gehäuse bestrafte und den Anschluss herstelle (79.), doch mit Mühe brachten die Gastgeber den Vorsprung über die Zeit. Während die Mannschaft von Robin Dutt den Rückstand auf den dritten Tabellenplatz auf vier Punkte verkürzt und sich in den kommenden Wochen nach oben orientieren darf, verpasst die Truppe von Torsten Lieberknecht den Sprung an das rettende Ufer und könnte schon heute Abend auf einen direkten Abstiegsrang abrutschen. Der VfL Bochum ist am Sonntag zu Gast beim SV Sandhausen. Der MSV Duisburg empfängt bereits am Freitag den SV Darmstadt 98. Einen schönen Abend noch!
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
20:22
Schiedsrichter der Partie ist Manuel Gräfe. Der 45-Jährige pfiff in dieser Saison zumeist in der 1. Bundesliga, war aber auch schon bei vier Spielen im deutschen Unterhaus verantwortlich. Mit den heutigen Mannschaften hatte er in dieser Spielzeit aber noch keinen Kontakt. An den Seitenlinien assistieren Markus Sinn und Markus Schüller, vierter Offizieller ist Marcel Gasteier.
VfL Bochum MSV Duisburg
90
20:21
Spielende
VfL Bochum MSV Duisburg
90
20:20
Bomheuer mit der wohl letzten Chance! Der aufgerückte Verteidiger kommt nach einer sanften Stoppelkamp-Hereingabe von der rechten Strafraumseite aus gut sieben Metern noch einmal zum Kopfball, nickt aber direkt in Riemanns Hände.
VfL Bochum MSV Duisburg
90
20:20
Maier will den fälligen Freistoß aus halbrechten 20 Metern direkt im Netz hinter Wiedwald unterbringen. Er zirkelt die Kugel gut einen Meter am langen Pfosten vorbei.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
20:19
Schiedsrichter des heutigen Kräftemessens ist Pascal Müller. Der 28-jährige Lehrer pfeift seit dieser Spielzeit in der zweiten Liga und kommt zu seinem fünften Einsatz. Noch hatte er weder mit der SpVgg noch mit dem FCI zu tun. Seine Assistenten heißen Manuel Bergmann und Patrick Kessel.
VfL Bochum MSV Duisburg
90
20:18
Gelbe Karte für Kevin Wolze (MSV Duisburg)
Wolzes Foul gegen Losilla kostet den Gästen nicht nur Zeit, sondern handelt dem Ex-Kapitän auch noch eine Verwarnung ein.
VfL Bochum MSV Duisburg
90
20:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Die Zebras haben 180 zusätzliche Sekunden Zeit, um den Ausgleichstreffer zu erzielen.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
20:17
Nach einer guten Hinserie mit 22 Punkten aus den ersten 18 Spielen gilt es für Aue auch im Jahr 2019 wieder über das Kollektiv zu punkten, genau das zeichnete die Veilchen in den vergangenen Jahren im Abstiegskampf aus. "Die Mannschaft ist gefestigt und es gibt keine Stinkstiefel", ist sich Präsident Helge Leonhardt sicher.
VfL Bochum MSV Duisburg
88
20:15
Dutt bringt mit Celozzi noch einen zweikampfstarken Akteur, der mithelfen soll, den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten.
VfL Bochum MSV Duisburg
87
20:14
Einwechslung bei VfL Bochum: Stefano Celozzi
VfL Bochum MSV Duisburg
87
20:14
Auswechslung bei VfL Bochum: Tom Weilandt
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
20:14
Bisher trafen beide Klubs insgesamt 14 Mal aufeinander. Sieben dieser Begegnungen entschieden die Schanzer für sich, drei Mal endeten sie remis. Vier Siege gehen an das Kleeblatt, der letzte davon liegt allerdings schon einige Zeit zurück. 2011 gewannen sie zuhause mit 3:0, damals war Mike Büskens noch Trainer. Im Hinspiel trennten sich beide Vereine schiedlich friedlich 1:1.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
20:13
Im Hinspiel feierte der FC St. Pauli einen 2:0-Erfolg, damit siegten die Kiezkicker erstmals in diesem Jahrtausend gegen den SVD. Zuvor setzte sich Darmstadt fünfmal in Folge durch, Richard Neudecker (52.) und Christopher Buchtmann (85.) wussten das am 2. Spieltag zu verhindern.
VfL Bochum MSV Duisburg
86
20:12
Nielsen nimmt Fahrt auf! Der Leihspieler aus Düsseldorf ist im halbrechten Offensivkorridor nicht zu stoppen und rennt in den Sechzehner. Er entscheidet sich gegen einen eigenen Abschluss aus vollem Lauf und will für den mitgelaufenen Sukuta-Pasu querlegen. Der Pass ist aber unpräzise und für den Joker nicht zu erreichen.
VfL Bochum MSV Duisburg
84
20:12
Schon ein Unentschieden würde die Zebras über den Strich heben. Ein später Ausgleich wäre aber vor allem für die Moral wichtig, schließlich gab es im Dezember zuletzt vier deutliche Pleiten in Serie.
VfL Bochum MSV Duisburg
82
20:09
Nachdem der VfL vor wenigen Minuten auf dem Weg zu einer entspannten Schlussphase gewesen war, muss er doch noch einmal Zittern. Duisburg hat jetzt natürlich die zweite Luft und rennt an - wirklich sattelfest wirkt die Heimabwehr gerade nicht.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
20:09
Sein Gegenüber Damir Burić kündigt ebenfalls an, dass seine Elf auf den Punkt da sein werden. Fürth habe sich “intensiv auf Ingolstadt vorbereitet. Das, was wir im Trainingslager taktisch und spielerisch einstudiert haben, wollen wir nun auch auf dem Platz zeigen. Die Vorfreude ist sehr groß“. Der Kroate hat aber auch Lob für den Gegner aus Oberbayern übrig: “Ingolstadt ist eigentlich eine Erstliga-Mannschaft. Es wird schwierig“. Sein Rezept? “Spiele gewinnst du in der Defensive. Wie diese stabil ist, kannst du eine Partie erfolgreich gestalten“, so der Hinweis auf die Herangehensweise seines Teams.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
20:07
Eine gewisse Fluktuation erlebten auch die Veilchen aus Aue, die im neuen Jahr gleich drei Abgänge und vier Neuzugänge verzeichnen. Besonders die Verluste von Innenverteidiger Nicolai Rapp und Routinier Christian Tiffert sorgten im Erzgebirge für Schlagzeilen.
VfL Bochum MSV Duisburg
79
20:06
Tooor für MSV Duisburg, 2:1 durch Håvard Nielsen
Ein Geschenk von VfL-Keeper Riemann lässt die Zebras wieder hoffen! Nach Engins Flanke vom rechten Flügel und Baumgartners Kopfballkerze rutscht dem unbedrängten Schlussmann der Ball vor der langen Ecke über die rechte Faust. Nielsen schraubt sich hoch und nickt die Bogenlampe aus sechs Metern in den leeren Kasten.
VfL Bochum MSV Duisburg
79
20:05
Einwechslung bei MSV Duisburg: Ahmet Engin
VfL Bochum MSV Duisburg
79
20:05
Auswechslung bei MSV Duisburg: Lukas Fröde
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
20:05
Coach Keller ist mit der Vorbereitung seiner Truppe auf die zweite Saisonhälfte sehr zufrieden. Alle “haben richtig gut mitgezogen, wir sind ohne Verletzungen durchgekommen und hatten perfekte Bedingungen. Es war wichtig, dass die Jung hart arbeiten, beißen und die richtige Einstellung verinnerlichen“. Besonders erfreut zeigt sich der 48-Jährige über das Testspiel, das der FCI gegen Jahn Regensburg absolvierte und mit 5:0 gewann: “Wir haben defensiv einiges getan und haben das gegen Regensburg gut gemacht. Mich hat vor allem zufrieden gestellt, dass wir zu Null gespielt haben“.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
20:04
"Eine richtige Pause war das ja nicht", meint Pauli-Coach Markus Kauczinski. Dementsprechend sollte die Suche nach dem Rhythmus nicht allzu viel zeit in Anspruch nehmen. "Wir freuen uns nach der kurzen Vorbereitung auf die Partie. Am Böllenfalltor ist immer eine tolle Atmosphäre."
VfL Bochum MSV Duisburg
78
20:04
Bochum ist dem dritten Treffer nun sehr nahe! Erst fliegt Ganvoulas Fallrückzieher nach Ecke von links nicht weit am rechten Pfosten vorbei; Augenblicke später verlängert Maier eine halbhohe Weilandt-Flanke von rechts aus gut acht Metern so, dass das Spielgerät die lange Stange hauchdünn verpasst.
VfL Bochum MSV Duisburg
76
20:03
Ganvoula setzt sich auf der tiefen rechten Seite gegen zwei Rote durch und probiert sein Glück aus spitzem Winkel mit dem linken Fuß. Bomheuer bekommt noch den Fuß dazwischen und fälscht so ab, dass die Kugel über Wiedwalds Gehäuse fliegt.
VfL Bochum MSV Duisburg
74
20:01
Neuzugang Baumgartner trifft die Oberkante der Latte! Der junge Österreicher, der aus Innsbruck an die Castroper Straße gewechselt ist, befördert einen bedrängten Kopfball nach Sams Flanke von links aus gut acht Metern in Richtung linker Ecke. Am Ende rettet das Aluminium für den geschlagenen Wiedwald.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
19:59
Mit der Vorbereitung war Schuster derweil zufrieden. "Wir wollen das gute Gefühl der Vorbereitung mitnehmen und einen guten Start ins Pflichtspieljahr verzeichnen", sagt der Trainer des SVD. Das wird auch nötig sein, schließlich trifft man auf ein Topteam der Liga. "St. Pauli hat eine sehr gute Hinrunde gespielt und steht nicht umsonst oben in der Tabelle", findet Schuster.
VfL Bochum MSV Duisburg
72
19:59
Auch der umtriebige Hinterseer wird in der Schlussphase für die anstrengenden nächsten Tage geschont. Ganvoula, Leihspieler aus Anderlecht, bekommt die Chance, seinen dritten Pflichtspieltreffer für den VfL zu erzielen.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
19:58
Obwohl mit Jens Keller bereits der dritte Übungsleiter in dieser Spielzeit auf der Bank sitzt, gibt es weiterhin Hoffnung. Das rettende Ufer samt Rang 15, der zurzeit vom SV Sandhausen belegt wird, ist nur drei Zähler entfernt. Aufgeben wird die Mannschaft mit der zweitschwächsten Offensive der Liga (17 Treffer) allein deshalb schon nicht. Vor allem aber sollen die Neuzugänge rund um Keeper Philipp Tschauner und Mërgim Mavraj frischen Wind hereinbringen, dafür wurde Ex-Kapitän Marvin Matip ausgemustert.
VfL Bochum MSV Duisburg
71
19:57
Einwechslung bei VfL Bochum: Silvère Ganvoula
VfL Bochum MSV Duisburg
71
19:57
Auswechslung bei VfL Bochum: Lukas Hinterseer
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
19:57
Mut ziehen die Hausherren aus einer soliden Vorbereitung, die neben guten Testspielergebnissen auch einen prominenten Transfer mit sich brachte. Der FCM verpflichte in der Winterpause den ehemaligen Bayern-Spieler Jan Kirchhoff und landete damit einen echten Transfer-Coup. Neben dem Ex-Bundesligastar (Mainz, Schalke und Bayern) unterschrieben auch noch die gestandenen Zweitliga-Profis Timo Perthel und Steven Lewerenz.
VfL Bochum MSV Duisburg
69
19:55
Oliveira-Souza prüft Riemann! Der Deutsch-Brasilianer legt sich das Leder am linken Strafraumeck auf den rechten Fuß und feuert mit dem rechten Spann in Richtung langer Ecke. Bochums Keeper ist schnell unten und wehrt zur Seite ab.
VfL Bochum MSV Duisburg
66
19:52
Weilandt hat das 3:0 auf dem Fuß! Der gerade eingewechselte Maier spielt vom linken Strafraumeck halbhoch in Richtung Elfmeterpunkt. Dort nimmt der Ex-Kieler die Kugel nicht nur hervorragend an, sondern tanzt Nauber mit zwei Kontakten aus und visiert die flache rechte Ecke an. Wiedwald verhindert mit der linken Hand hervorragend die Entscheidung.
VfL Bochum MSV Duisburg
65
19:52
Nach seinem perfekten Einstand verabschiedet sich Zoller in den vorzeitigen Feierabend. Erster Joker des VfL ist Maier, der eine defensivere Variante zum Winterneuzugang aus Köln darstellt.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
19:51
Einen Nachfolger für Sulu hat man in Darmstadt schnell gefunden. "Fabian Holland wird der neue Kapitän sein. Das ist die logische Konsequenz, nachdem er im Sommer den großen Vertrauensbeweis der Mannschaft als Vize-Kapitän bekommen hat", erklärt Trainer Dirk Schuster. Stellvertreter wird Marcel Franke.
VfL Bochum MSV Duisburg
64
19:50
Einwechslung bei VfL Bochum: Sebastian Maier
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
19:50
Noch trister sieht die Lage beim heutigen Gegner aus. Ein trauriger Erfolg ist bislang verzeichnet, ansonsten stehen sieben Unentschieden und zehn Niederlagen auf der Habenseite. Der einzige Triumph gelang gegen den FC Erzgebirge Aue am vierten (!) Spieltag, seitdem fielen die Ingolstädter immer weiter auseinander. Klarerweise zieren sie mit dieser Horror-Momentaufnahme das Tabellenende.
VfL Bochum MSV Duisburg
64
19:50
Auswechslung bei VfL Bochum: Simon Zoller
VfL Bochum MSV Duisburg
63
19:50
Stoppelkamp schlägt von der rechten Grundlinie eine scharfe Flanke an die Fünferkante. Schnellhardt will aus zentraler Lage einnicken, doch Torhüter Riemann hat seine Linie rechzeitig verlassen und pflückt die Kugel aus der Luft.
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
19:48
Die Kapitäne sind von Bord gegangen: Darmstadt hat im Winter Aytaç Sulu (Samsunspor) abgegeben, der FC St. Pauli transferierte Bernd Nehrig nach Braunschweig. Dafür schlug man natürlich auch selbst zu, prominentester Zugang ist zweifelsfrei Alexander Meier. Der Frankfurter "Fußballgott" sitzt heute erstmals auf der Bank der Hamburger. Einige Meter weiter nehmen die Darmstädter Neulinge Sören Bertram (Erzgebirge Aue) und Patrick Herrmann (Holstein Kiel) Platz, Victor Pálsson (FC Zürich) darf bereits anspielen.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
19:48
Für den 1. FC Magdeburg geht es heut vor allem um einen positiven Auftakt in eine schwierige Rückserie. Der FCM belegt nach 18 Spielen als Liganeuling nur Tabellenplatz-17. und wartet als einziges deutsche Profiteam weiter auf den ersten Heimsieg. "Das wird ein harter Kampf und vielleicht wird die Tagesform entscheiden", glaubt Offensiv-Mann Marius Bülter.
VfL Bochum MSV Duisburg
62
19:48
Die Zebras übernehmen gerade das Kommando, bringen eine erste Drangphase auf den Rasen. Bochum wird weit in die eigene Hälfte gedrängt und tut sich gerade schwer, das Spielgerät länger in den eigenen Reihen zu halten.
VfL Bochum MSV Duisburg
59
19:45
Stoppelkamp vergibt aus aussichtsreicher Position! Der Ex-Paderborner ist Endpunkt der bisher stärksten Kombination der Zebras über halblinks, packt nach Verlagerung auf die rechte Sechzehnerseite aus gut 15 Metern einen Schuss mit dem rechten Spann aus. Der rauscht direkt auf Riemann zu, der die Arme hochnimmt und mit zwei Fäusten abwehrt.
VfL Bochum MSV Duisburg
58
19:45
Derweil hat Lieberknecht den wirkungslosen Gyau vom Feld genommen und durch Sukuta-Pasu ersetzt.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
19:44
Ganz einfach. Die Franken fuhren nur einen Dreier in den letzten acht Plfichtpartien in Liga Zwei ein, kassierten dabei stolze fünf Pleiten und kamen zu lediglich einem Remis. Die Folge: Seit dem zehnten Spieltag, damals noch als Aufstiegsaspirant auf dem zweiten Platz gehandelt, rutschten sie stetig im Tableau ab und dürften mit der ersten Bundesliga in der kommenden Saison nichts zu tun haben. Dennoch gilt es, diese schwache Serie zu durchbrechen und den Turnaround im neuen Jahr zu schaffen.
VfL Bochum MSV Duisburg
56
19:43
Gelbe Karte für Simon Zoller (VfL Bochum)
Der Winterneuzugang aus Köln kommt mit einer seitlichen Grätsche gegen Wiegel zu spät. Er ist der erste VfL-Akteur, der eine Verwarnung aufgebrummt bekommt.
VfL Bochum MSV Duisburg
55
19:42
Einwechslung bei MSV Duisburg: Richard Sukuta-Pasu
VfL Bochum MSV Duisburg
55
19:42
Auswechslung bei MSV Duisburg: Joseph-Claude Gyau
VfL Bochum MSV Duisburg
55
19:41
Gelbe Karte für Andreas Wiegel (MSV Duisburg)
Wiegel steigt Weilandt im Abwehrzentrum von hinten in die Beine, da ihm dieser zu enteilen droht. Schiedsrichter Schlager fackelt nicht zückt die erste Gelbe Karte.
VfL Bochum MSV Duisburg
55
19:40
Bochum setzt nach dem Seitenwechsel zuvörderst auf die Verwaltung des Zwei-Tore-Vorsprungs, hat aber nach Duisburger Ballgewinnen weiterhin Defizite. Die Führung in beruhigender Höhe ist aktuell wegen der gegnerischen Harmlosigkeit aber nicht ansatzweise in Gefahr.
VfL Bochum MSV Duisburg
52
19:38
Erneut haben die Zebras zu Beginn einige schnelle Umschaltmomente. Wie im ersten Durchgang fehlt jedoch der Vollstrecker in der Mitte: Nach Nielsens halbhoher Hereingabe von links kann Baumgartner auf der ballnahen Strafraumseite klären.
VfL Bochum MSV Duisburg
49
19:36
Weder Robin Dutt noch Torsten Lieberknecht haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Mit Sukuta-Pasu hat der Gästecoach noch einen echten Angreifer in der Hinterhand.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
19:35
Platz Elf, jeweils sechs Siege, Unentschieden und Niederlagen, dabei ein Torverhältnis von -10: So lautet die mehr als durchwachsene Statistik der Fürther vor diesem Spiel. Mit dieser Bilanz reicht es aktuell zur elften Position im Klassement bei 24 Punkten auf dem Konto. Sowohl die Aufstiegsplätze (zehn respektive zwölf Zähler) sowie die Abstiegsränge (elf bzw. 13 Punkte) sind momentan nicht wirklich in Sicht, es steht also das Niemandsland der Tabelle zu Buche. Wieso aber dann Krise?
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
19:35
Die Spielplan-Manager haben in dieser Saison ganze Arbeit geleistet. Die 2. Liga startet mit einer englischen Woche in die restliche Rückserie und tischt mit dem Ost-Duell zwischen Magdeburg und Aue gleich einen echten Leckerbissen auf. "Das wird ein brutal heißer Tanz", meint Aue-Trainer Daniel Meyer zum Knallstart an der Elbe.
VfL Bochum MSV Duisburg
47
19:33
Gelbe Karte für Lukas Fröde (MSV Duisburg)
Fröde trifft im Mittelfeld im Zweikampf mit Tesche Ball und Gegner. Referee Schlager hat wegen des erhöhten Tempos ein verwarnungswürdiges Foul erkannt - eine harte Entscheidung.
VfL Bochum MSV Duisburg
46
19:32
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Vonovia Ruhrstadion! Nachdem sie sich mit einem vorweihnachtlichen 3:2-Auswärtssieg beim 1. FC Köln in die Winterpause verabschiedet haben, sind die Bochumer auf einem guten Weg, zum Auftakt des Kalenderjahres 2019 die nächsten drei Punkte einzusammeln. Der VfL präsentiert sich bisher zwar vor allem nach Ballverlusten nicht als fehlerfrei, hat es aber mit einem defensivschwachen Widersacher zu tun, der die Räume im Sechzehner häufig nicht im Griff hat.
VfL Bochum MSV Duisburg
46
19:32
Anpfiff 2. Halbzeit
SV Darmstadt 98 FC St. Pauli
19:31
Herzlich willkommen zum Jahresauftakt der 2. Bundesliga! Am 19. Spieltag empfängt der SV Darmstadt 98 die Kiezkicker vom FC St. Pauli. Anstoß ist um 20:30 Uhr.
SpVgg Greuther Fürth FC Ingolstadt 04
19:30
Hallo und herzlich willkommen zum Zweitliga-Start im Jahr 2019! Gleich zum Auftakt des deutschen Unterhauses gibt es eine Englische Woche, in der es zu einem kleinen Krisenduell kommt: Die SpVgg Greuter Fürth hat den FC Ingolstadt zu Gast. Anstoß ist um 20:30 Uhr.
1. FC Magdeburg Erzgebirge Aue
19:29
Hallo und herzlich willkommen zurück zur 2. Liga! Das Unterhaus hat den Winterschlaf beendet und beginnt heute mit einem echten Keller-Kracher zweier Ost-Klubs: Aufsteiger 1. FC Magdeburg empfängt Erzgebirge Aue!
VfL Bochum MSV Duisburg
45
19:16
Halbzeitfazit:
Der VfL Bochum führt zur Pause des Revierduells mit dem MSV Duisburg mit 2:0. Das Kellerkind erwischte den besseren Start und stieß ganz früh mehrfach in den heimischen Strafraum vor. Obwohl er Anlaufschwierigkeiten hatte, war es jedoch der Gastgeber, der noch in der ersten Viertelstunde die Führung bejubeln konnte: Nach einer unglücklichen Aktion der Duisburger Akteure Nauber und Fröde schob Zoller freistehend aus elf Metern ein (13.). Die Dutt-Truppe verdiente sich den Treffer vor allem im Nachhinein; Losilla traf schon wenig später aus vom Linienrichter korrekter erkannter, knapper Abseitsposition (16.). In der 21. Minute legte Fabian gegen nun sehr ungeordnete Zebras nach einer Sam-Ecke per Kopf den zweiten Treffer nach. In Sachen Vorwärtsgang konnte Duisburg in der Folge zwar noch den ein oder anderen Akzent setzen, ließ aber die nötige Durchschlagskraft vermissen, um sich einem Anschlusstreffer ernsthaft anzunähern. Die Hausherren strahlten mehr Torgefahr aus, konnten aber noch nicht für die Vorentscheidung sorgen, die ihr dritter Treffer sicherlich darstellen würde. Bis gleich!
VfL Bochum MSV Duisburg
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
VfL Bochum MSV Duisburg
43
19:14
Die Zebras tauchen noch einmal vorne auf. Oliveira-Souzas Freistoßflanke vom linken Flügel kann von den Gastgebern zunächst nur unzureichend geklärt werden. Schnellhardt will den aufgerückten Nauber daraufhin auf der rechten Sechzehnerseite bedient, doch der Pass erwischt den Kapitän im Rücken und kullert ins Toraus.
VfL Bochum MSV Duisburg
40
19:11
Wiedwald kann noch rechtzeitig die Richtung ändern! Sam visiert aus mittigen 23 Metern die flache linke Ecke, doch durch den Kontakt mit einem Duisburger Abwehrspieler rollt das Leder plötzlich nach rechts. Der aus Frankfurt ausgeliehene Schlussmann kann sie noch gut erreichen, obwohl er schon beinahe zur anderen Seite abgesprungen wäre.
VfL Bochum MSV Duisburg
38
19:09
Der MSV nimmt gegen aufgerückte Gastgeber im offensiven Zentrum an Fahrt auf. legt sich die Kugel vor dem Sechzehner auf dem linken Fuß und zieht aus gut 20 Metern ab. Riemann hat keine Mühe, den Versuch in der halblinken Ecke zu entschärfen.
VfL Bochum MSV Duisburg
36
19:07
Losilla wird im letzten Augenblick geblockt! Dem Bochumer Kapitän fällt das Spielgerät nach einer nur halbherzig geklärten Hinterseer-Flanke von rechts auf der linken Sechzehnerseite vor die Füße. Er will es aus gut 13 Metern mit dem rechten Spann im Netz unterbringen, doch Fröde wirft sich dazwischen.
VfL Bochum MSV Duisburg
33
19:04
Sollte die Zebras auch beim Schlusspfiff unterlegen sein, könnten sie übrigens schon heute Abend auf den letzten Tabellenplatz abrutschen. Dazu müsste sowohl der der FC Ingolstadt 04 bei der SpVgg Greuther Fürth als auch der 1. FC Magdeburg daheim gegen den FC Erzgebirge Aue gewinnen.
VfL Bochum MSV Duisburg
30
19:01
Das Dutt-Team ist noch lange nicht satt und will so schnell wie möglich den vorentscheidenden dritten Treffer nachlegen. Da der MSV weiterhin ebenfalls nach vorne spielt, sehen die etwa 19000 Zuschauer im Vonovia Ruhrstadion eine unterhaltsame Zweitligapartie.
VfL Bochum MSV Duisburg
27
18:58
Die drittschwächste Abwehr des ersten Saisonabschnitts hat schon wieder zwei Gegentore zugelassen. Nach vorne ist der Auftritt der Zebras durchaus akzeptabel, doch nach dem Verlauf der ersten halben Stunde ist ein Punktgewinn an der Castroper Straße schon in weite Ferne gerückt.
VfL Bochum MSV Duisburg
24
18:54
Infolge eines hohen Balles von der rechten Außenbahn macht Stoppelkamp den Ball an der halblinken Strafraumkante fest und legt mit dem Rücken zum Tor stehend für Gyau ab. Der probiert sich aus gut 17 Metern direkt mit dem linken Spann und setzt die Kugel nicht weit über den halbrechten Teil des Querbalkens.
VfL Bochum MSV Duisburg
21
18:51
Tooor für VfL Bochum, 2:0 durch Patrick Fabian
VfL-Urgestein Fabian legt Treffer Nummer zwei nach! Der Innenverteidiger bekommt nach Sams Eckstoßausführung von der rechten Fahne vor dem langen Pfosten von Fröde nur Geleitschutz und kann das Leder mit dem Kopf aus sechs Metern deshalb problemlos in der halbhohen linken Ecke unterbringen.
VfL Bochum MSV Duisburg
19
18:50
Im Falle eines Sieges würde der VfL vor den restlichen acht Partien auf vier Zähler an den dritten Tabellenplatz heranrücken und könnte in den kommenden Wochen zur Verfolgergruppe des 1. FC Union Berlin gehören.
VfL Bochum MSV Duisburg
16
18:47
Das Netz hinter Wiedwald zappelt erneut, doch der Jubel währt nur kurz! Völlig unbedrängt kann Sam vom rechten Flügel auf den Elfmeterpunkt flanken. Dort verlängert Losilla gefühlvoll mit der Stirn an den linken Innenpfosten, woraufhin das Spielgerät die Linie überquert. Der Franzose hat aber hauchdünn im Abseits gestanden.
VfL Bochum MSV Duisburg
13
18:44
Tooor für VfL Bochum, 1:0 durch Simon Zoller
Debütant Zoller bringt den VfL in Führung! Nach seiner Kopfballablage für Sam an der zentralen Strafraumkante ist der Ball eigentlich schon verloren. Nauber schießt daraufhin aber Kollege Fröde an; durch den Abpraller hat der Winterneuzugang aus Köln aus elf Metern freie Bahn und schiebt unten rechts ein.
VfL Bochum MSV Duisburg
12
18:41
Der Tabellenachte ist noch nicht so richtig in der Partie angekommen, kämpft sich aber langsam in sie hinein. Duisburg arbeitet ganz ordentlich gegen den Ball, kann den offensiven Schwung der ersten Minuten aber nicht bestätigen.
VfL Bochum MSV Duisburg
9
18:39
Zoller kommt einen Schritt zu spät! Nach Hackenpass von Hinterseer dringt Gyamerah über rechts mit viel Tempo in den Sechzehner ein und spielt von der Grundlinie an die Fünferkante. Dort will der neue Angreifer einschieben, kommt aber knapp nicht an die Kugel heran.
VfL Bochum MSV Duisburg
7
18:38
Zoller zeigt sein erstes Solo im VfL-Dress, tanzt im linken Halbraum gleich zwei Rote aus. Vor einem möglichen Abschluss aus mittlerer Distanz bleibt der Neuzugang aus Köln dann an Bomheuer hängen.
VfL Bochum MSV Duisburg
5
18:35
Die Zebras legen mutig los, sind schon zweimal im Strafraum der Gastgeber aufgetaucht: Stoppelkamps Flankenversuch von der rechten Grundlinie landete auf dem Kasten hinter Riemann; Schnellhardt schoss aus mittigen 17 Metern direkt in die Arme des Bochumer Torhüters.
VfL Bochum MSV Duisburg
3
18:32
Gleich sechs personelle Änderungen hat Torsten Lieberknecht im Vergleich zur 1:3-Heimpleite gegen die SG Dynamo Dresden vorgenommen. Die neu ausgeliehenen Felix Wiedwald (SG Eintracht Frankfurt) und Håvard Nielsen (Fortuna Düsseldorf) sowie Andreas Wiegel, Fabian Schnellhardt, Joseph-Claude Gyau und Lukas Fröde nehmen die Plätze von Daniel Mesenhöler, Young-jae Seo, Lukas Daschner, Ahmet Engin (allesamt auf der Bank), Yanni Regäsel (nicht im Kader) und Stanislav Iljutcenko (Gelbsperre) ein.
VfL Bochum MSV Duisburg
2
18:32
Robin Dutt hat im Vergleich zum 3:2-Auswärtssieg beim 1. FC Köln zwei personelle Änderungen vorgenommen. Die Winterzugänge Dominik Baumgartner (FC Wacker Innsbruck) und Simon Zoller (1. FC Köln) beginnen anstelle von Tim Hoogland (Gelbsperre) und Chung-yong Lee (Pause nach Asienmeisterschaft).
VfL Bochum MSV Duisburg
1
18:31
VfL gegen MSV – die 2. Bundesliga ist endlich aus dem Winterschlag erwacht!
VfL Bochum MSV Duisburg
1
18:31
Spielbeginn
VfL Bochum MSV Duisburg
18:30
Der neue Duisburger Kapitän Gerrit Nauber gewinnt die Seitenwahl gegen Anthony Losilla. Damit stoßen die Hausherren an.
VfL Bochum MSV Duisburg
18:27
Vor gut 19000 Zuschauern betreten die 22 Hauptdarsteller den Rasen.
VfL Bochum MSV Duisburg
18:13
Mit der Regeldurchsetzung des 16. Zweitligaduells zwischen Bochum und Duisburg wurde ein Unparteiischengespann beauftragt, das von Daniel Schlager angeführt wird. Der 29-jährige Bankkaufmann steht in Diensten des FC Rastatt 04 aus dem Südbadischen Fußballverband und befindet sich in seiner dritten Spielzeit im nationalen Fußball-Unterhaus; zur laufenden Saison ist er in die Bundesliga aufgestiegen. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Dominik Schaal und Mike Pickel; als Vierter Offizieller verdingt sich Oliver Lossius.
VfL Bochum MSV Duisburg
18:05
"Die Mannschaft vermittelt mir ein gutes Gefühl. Mein Job war es, in der Vorbereitung dem Team viel Sicherheit mitzugeben. Es war wichtig, dass die Jungs diese Sicherheit und standardisierten Abläufe bekommen. Jeder Spieler weiß um seine Aufgaben auf dem Platz. Daher bin ich fest davon überzeugt, dass die Jungs gegen Bochum auch diese Sicherheit zeigen werden", hofft MSV-Coach Torsten Lieberknecht, dass seine erste komplette Vorbereitung in Duisburg Früchte trägt. Mit Bochum, Darmstadt (H) und Fürth (A) geht es zum Jahresstart gegen Gegner aus dem Tabellenmittelfeld.
VfL Bochum MSV Duisburg
18:00
Duisburg tut sich vor allem in der heimischen Schauinsland-Reisen-Arena schwer, hat vor eigenem Publikum nur einen einzigen Sieg eingefahren – in der Fremde ist die Bilanz mit zehn Zählern vergleichsweise stark. Auch MSV-Sportdirektor Ivica Grlić hat in der Winterferienzeit zweimal auf dem Transfermarkt zugeschlagen: Mit Felix Wiedwald (SG Eintracht Frankfurt) und Håvard Nielsen (Fortuna Düsseldorf) wurden Akteure von Bundesligaklubs ausgeliehen, auf die Trainer Lieberknecht schon heute baut.
VfL Bochum MSV Duisburg
17:55
Während der VfL Bochum im schlimmsten Fall im grauen Mittelmaß der Tabelle versinken würde, dürfte der MSV Duisburg bis weit in den Frühling hinein um den Verbleibt in der 2. Bundesliga kämpfen. War der Start unter Gruev-Nachfolger Torsten Lieberknecht, der Anfang Oktober übernommen hatte, mit elf Punkten in sechs Begegnungen ziemlich gelungen gewesen, setzte es im Dezember vier Niederlagen in vier Partien mit einem Torverhältnis 3:13 – von Rang 13 sind die Zebras wieder auf den Relegationsplatz abgerutscht.
VfL Bochum MSV Duisburg
17:50
"Es ist gut, dass es direkt ein Derby ist, denn dann ist die Spannung vielleicht noch ein paar Prozentpunkte höher. Doch wir müssen uns jetzt alle im Jahr 2019 neu beweisen und versuchen, an unseren Leistungsstand, den wir im Dezember beim Spiel in Köln hatten, wieder anzuknüpfen", freut sich über Robin Dutt darüber, dass es gleich zum Auftakt des Kalenderjahres gegen ein Lokalrivalen geht. Bei sieben Punkten Rückstand auf den dritten Tabellenplatz könnte noch etwas in Richtung Relegation gehen, sollte der zweite Saisonabschnitt perfekt verlaufen.
VfL Bochum MSV Duisburg
17:45
Zweimal hat Sportvorstand Sebastian Schindzielorz auf dem Wintertransfermarkt zugeschlagen: Nachdem die Verpflichtung von Angreifer Simon Zoller (1. FC Köln) noch im alten Jahr bekanntgegeben worden war, ist der österreichische Defensivallorunder Dominik Baumgartner am 11. Januar endgültig vom FC Wacker Innsbruck losgeeist worden. Beide gehören auf Anhieb zur Startelf. Auf der Seite der Abgänge steht mit Timo Perthel (1. FC Magdeburg) ein Akteur, der in den letzten Monaten keine große Rolle mehr gespielt hat.
VfL Bochum MSV Duisburg
17:40
Der VfL Bochum bewegt sich seit Anfang Oktober in den einstelligen Tabellenregionen und konnte sich nach einem zunächst ernüchternden Dezember, der mit einem torlosen Unentschieden beim 1. FC Magdeburg sowie Niederlagen gegen den FC St. Pauli (1:3) und beim 1. FC Union Berlin (0:2) begann, mit einem echten Ausrufezeichen in den Urlaub verabschieden: Beim 1. FC Köln, der zuvor fünf deutliche Siege in Serie gefeiert hatte, setzte sich die Mannschaft von Trainer Robin Dutt dank der Treffer von Hinterseer (1., 58.) und Sam (69.) mit 3:2 durch.
VfL Bochum MSV Duisburg
17:35
Die 2. Bundesliga trug ihren Rückrundenauftakt bereits vor Weihnachten aus; da sie im Sommer schon Anfang August ihren Betrieb aufgenommen hatte, war wie in den letzten Jahren eine längere Winterpause möglich. Neu ist allerdings, dass sich die zweithöchste deutsche Staffel mit einem Spieltag zurückmeldet, der unter der Woche ausgetragen wird: Bevor es ab Freitag im normalen Rhythmus mit der 20. Runde weiter geht, bekommen die Fans heute und morgen jeweils vier sowie am Donnerstag eine Begegnung serviert.
VfL Bochum MSV Duisburg
17:30
Ein herzliches Willkommen zum ersten Spiel der 2. Bundesliga im Kalenderjahr 2019! Mit dem VfL Bochum und dem MSV Duisburg eröffnen zwei Revierrivalen den 19. Spieltag des nationalen Fußball-Unterhauses. Das Kräftemessen zwischen dem Tabellenachten und dem Drittletzten soll um 18:30 Uhr im Vonovia Ruhrstadion beginnen.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC22128247:232444
2Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV22118346:222441
3VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB22125538:251341
41. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH2298530:23735
5Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE2296736:33333
6Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburgREG2295834:36-232
7SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF2294933:31231
8Erzgebirge AueErzgebirge AueAueAUE2286830:32-230
9SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD9822611527:30-329
10VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrückOSN2277829:26328
11SV SandhausenSV SandhausenSandhausenSVS2269724:25-127
12Hannover 96Hannover 96HannoverH962268828:35-726
131. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN2268832:40-826
14FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP2258926:29-323
15VfL BochumVfL BochumBochumBOC2258934:40-623
16Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC2249930:42-1221
17SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenSV WehenSWW22561124:39-1521
18Dynamo DresdenDynamo DresdenDresdenSGD22461220:37-1718
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Arminia BielefeldFabian KlosArminia Bielefeld211530,71
2SV Wehen WiesbadenManuel SchäfflerSV Wehen Wiesbaden211210,57
3Karlsruher SCPhilipp HofmannKarlsruher SC221100,5
Hamburger SVSonny KittelHamburger SV221120,5
5VfL OsnabrückMarcos ÁlvarezVfL Osnabrück211030,48