Alle Einträge
Highlights
Tore
90
15:32
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Fazit:
Alexander Nouri verliert auch das dritte Spiel mit Ingolstadt mit 1:2 und Paderborn feiert einen tollen Auswärtssieg! Zwischenzeitlich sah es so aus, als könnten die Schanzer das Spiel noch drehen. Vor allem nach dem Anschlusstreffer durch den kampfstarken Konstantin Kerschbaumer drückte der FCI auf den Ausgleich. Der Druck konnte nicht bis zum Ende aufrecht gehalten werden, weswegen es Paderborn in den letzten Minuten doch zu einfach gemacht wurde. Die Ostwestfalen dürfen ihren Matchwinner Philipp Klement feiern, der mit zwei direkt verwandelten Freistößen die Grundlage für den Erfolg legte. Ingolstadt bleibt in der Länderspielpause auf einem Abstiegsplatz und könnte sogar die rote Laterne übernehmen, wenn Duisburg gegen Köln gewinnt. Nach der Pause muss der FCI in Sandhausen antreten. Paderborn dagegen hält den Kontakt zu den Top-Plätzen und empfängt als nächstes Union Berlin zum Spitzenspiel. Schönen Sonntag noch!
90
15:32
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Fazit:
Der FC St. Pauli bezwingt den SV Sandhausen durchaus glücklich mit 3:1 (1:0). Nach der verdienten 1:0-Pausenführung der Kiezkicker startete der SV Sandhausen entschlossener in die zweite Hälfte und wurde von Minute zu Minute stärker: Förster und Schleusener ließen zunächst hochprozentige Gelegenheiten liegen, ehe Behrens nach einem Müller-Freistoß den Kopf hinhielt und den Ball entscheidend in die lange Ecke verlängerte (73.). Dieser Ausgleichstreffer brachte den Gästen neuen Mut, erneut Behrens (75.) verpasste jedoch die endgültige Wende im Spiel. In der Schlussphase spielten beide Mannschaften voll auf Sieg und Markus Kauczinski bewies mit der Einwechslung von Sami Allagui ein goldenes Händchen: Der Stürmer setzte das Rund in der letzten Spielminute nach herausragender Vorarbeit von Veermann in die Maschen (90.) und war auch am 3:1-Endstand durch Buchtmann in der Nachspielzeit (90.+4) entscheidend beteiligt. Damit fahren die Kiezkicker die nächsten drei Zähler ein und arbeiten sich auf den fünften Tabellenrang vor; spielerisch waren jedoch auch heute wieder Defizite zu erkennen, an denen der FCSP arbeiten muss. Der SV Sandhausen hingegen zeigt insbesondere im zweiten Durchgang eines seiner besten Saisonspiele, reist aber durch das Finish der Gastgeber ohne Punkte zurück in die Kurpfalz. Das werden die Kocak-Kicker erst einmal verarbeiten müssen. Weiter geht es für den FC St.Pauli nach der Länderspielpause beim MSV Duisburg, Sandhausen empfängt den FC Ingolstadt zum Kellerduell. Bis dahin, einen schönen Sonntag noch!
90
15:31
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Fazit:
Happ End in der Alten Försterei! Torhüter Rafał Gikiewicz rettet den Unionern in der Nachspielzeit das 1:1-Remis gegen den 1. FC Heidenheim. Wow, was für ein Finale! Für die Hausherren ist der Treffer des Keepers ein versönliches Ende eines eher enttäuschenden Nachmittags. Die Hauptstädter ließen sich im Laufe der Partie von engagierten Heidenheimern das Spiel aus der Hand nehmen und waren in der Offensive 90 Minuten lang viel zu harmlos. Der 1. FCH biss sich indes fest, ackerte bei jedem Zweikampf und nahm Union jede Freude am eigenen Spiel. In der Folge war Heidenheim dann sogar die bessere Mannschaft und netzte vollkommen zu Recht zur Führung ein. Union gab sich nicht auf, brauchte aber sogar den eigenen Keeper, um doch immerhin einen Punkt zu retten!
90
15:27
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Spielende
90
15:26
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Die erste Ecke bringt nichts ein, aber Dingert erlaubt auch noch die Zweite. Die Hereingabe sorgt für etwas Durcheinander, dann kann Paderborn aber klären und sichert den Dreier.
90
15:26
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Spielende
90
15:25
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Gjasula wehrt zur Ecke ab. Die Nachspielzeit ist vorbei, aber die Ecke gibt es noch!
90
15:25
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Es sieht schon sehr abgezockt aus, wie Paderborn die Führung verwaltet und den Ball über längere Zeit nicht her gibt. Eine Minute ist noch auf der Uhr, als sich Ingolstadt wieder die Kugel zurückholt...
90
15:24
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Spielende
90
15:24
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:1 durch Rafał Gikiewicz
TORHÜTER GIKIEWICZ MACHT DEN AUSGLEICH! Das ist kaum zu glauben! Union Berlin schlägt in der 93. Minute eine Freistoß-Flanke von der rechten Seite und Andersson macht das Leder über Umwege mit dem Hinterkopf scharf. Am linken Alu übersieht Heidenheim den Keeper der Berliner und schluck doch noch das 1:1. Die Alte Försterei rastet komplett aus!
90
15:23
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Tooor für FC St. Pauli, 3:1 durch Christopher Buchtmann
Der Deckel ist drauf! Was für ein irres Finale am Millerntor. Der SV Sandhausen ist weit aufgerückt und wird eiskalt bestraft: Allagui kann durchs Zentrum ausbrechen und läuft allein gelassen, nur in Begleitung von Neudecker, auf Lomb zu. Der Keeper ist schon ausgespielt, als Neudecker den Zeitpunkt des Abschlusses verpasst und abbrechen muss. Die zweite Welle landet aber in zwölf Metern Entfernung auf dem linken Fuß des aufgerückten Buchmann, der die Pille in die lange Ecke schlenzt. Das war's, St. Pauli gewinnt 3:1 gegen den SV Sandhausen.
90
15:23
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Die Hälfte der Nachspielzeit ist vorüber. Ingolstadt attackiert - was geht hier noch?
90
15:23
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Lang und weit fliegen nun die Bälle durch die Lüfte, von Struktur ist auf dem Feld nichts mehr zu sehen.
90
15:23
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Gelbe Karte für Norman Theuerkauf (1. FC Heidenheim 1846)
Theuerkauf rennt Hedlund 20 Meter vor dem eigenen Torhüter um und schenkt Union nochmal einen Freistoß. Geht noch was für Union?
90
15:23
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Ratajczak im Glück! Der Keeper will einen hohen Ball abfangen, rutscht aber weg und legt die Kugel fast genau in die Füße eines Gegenspielers. Im rechtzeitigen Moment springt Schwede dazwischen und entsorgt die Situation mit einem Befreiungschlag.
90
15:22
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Dovedan schlenzt den darauffolgenden Freistoß auf die rechte Seite und holt eine Ecke und Zeit heraus. Apropos Zeit: Es gibt fünf Minuten Nachschlag!
90
15:21
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3 Drei Minuten gibt es obendrauf. Kann der SV Sandhausen in den letzten Takten noch einmal zurückkommen?
90
15:21
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
90
15:21
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Gelbe Karte für Klaus Gjasula (SC Paderborn 07)
Gjasula räumt Matip an der Mittellinie übel ab und kassiert Gelb. Für Paderborn gilt es jetzt nur noch, die lange Nachspielzeit zu überstehen.
90
15:20
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
90
15:20
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Kein Elfer für Paderborn! Plötzlich steht die halbe Bank auf dem Feld. Gueye macht im Strafraum einen schnellen Schritt vorbei an Gimber und fällt über das Bein des Verteidigers, aber Dingert winkt ab. Das hätte durchaus anders ausgehen können, knifflige Szene!
90
15:20
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Tooor für FC St. Pauli, 2:1 durch Sami Allagui
Jetzt aber darf er sich feiern lassen! Und das war ganz schön gespielt: Veermann nascht Karl im Zentrum wunderbar, indem er das Spielgerät mit der Hacke in seinen Rücken und damit genau in den Lauf des Deutsch-Tunesiers gibt. Der Joker lässt sich diese Chance nicht nehmen und erzielt aus elf Metern seinen ersten Saisontreffer; Lomb kann bei dem Schuss in die rechte Ecke nichts machen.
90
15:20
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Gelbe Karte für Christopher Trimmel (1. FC Union Berlin)
Trimmel verhindert den K.o! FCH-Goalgetter Glatzel glänzt mit einer butterweichen Ballannahme und trickst Trimmel am Sechzehner mit allen Mitteln der Kunst aus. Der Unioner muss das Foul ziehen und hat Dusel, dass er nur Gelb bekommt.
90
15:19
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Osawe verschenkt eine tolle Chance und haut bei einem Volleyversuch ins Leere. Statt dem Ausgleich fabriziert der Angreifer damit ein schönes Luftloch. Die letzte Spielminute läuft!
89
15:19
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Union drückt nochmal! Die Hauptstädter blasen zur Schlussoffensive und schieben immer wieder hohe und weite Schläge in den Sechzehner der Gäste. Übersteht Heidenheim die letzten Minuten?
88
15:18
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Und um ein Haare wäre Allagui als Matchwinner zur Stelle! Buchtmann nimmt das Rund am linken Strafraumeck schön mit der Brust an und zieht dann volley ab. Sein Schuss geht am langen Knick vorbei. Der soeben eingewechselte Allagui versucht am langen Pfosten noch artistisch, die Fußspitze heran zubekommen, doch sie rauscht ohne weitere Berührung ins Toraus.
87
15:17
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Mathias Wittek
87
15:17
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Niklas Dorsch
87
15:17
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Allagui bekommt in der Schlussphase noch Einsatzzeit zugesprochen und kommt für Kapitän Johannes Flum. Damit hat auch Markus Kauczinski sein Wechselkontingent erschöpft.
87
15:17
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Handspiel? Prömel lässt Dorsch ins Leere laufen und knallt dann aus 18 Metern mit Schmackes auf die Bude. Theuerkauf bekommt den Ball ganz kurz an die Hand und sieht dabei etwas unglücklich aus. Dem Schiedsrichter ist der Hand-Kontakt aber nicht ausreichen und pfeift nicht.
87
15:16
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Einwechslung bei FC St. Pauli: Sami Allagui
87
15:16
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Wenig überraschend stellt Nouri nochmals offensiver um. Leipertz ersetzt Krauße und geht sofort nach vorne, auch Innenverteidiger Matip treibt sich fast ausschließlich am gegnerischen Strafraum herum.
87
15:16
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Auswechslung bei FC St. Pauli: Johannes Flum
86
15:15
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Robert Leipertz
86
15:15
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Robin Krauße
85
15:15
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Schmidt will den Dreier festmachen! Der FCH-Coach nimmt Schnatterer raus und bringt mit Strauß einen weiteren Helfer für die Defensive.
84
15:14
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Strauß
84
15:14
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marc Schnatterer
84
15:13
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Der FCI muss jetzt nochmal das Tempo erhöhen. Paderborn kann sich zu leicht befreien und gewinnt viel zeit dadurch. Zehn Minuten sind sicherlich noch zu spielen, die Nachspielzeit dürfte nach zahlreichen Behandlungspausen etwas länger ausfallen.
84
15:13
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Das waren mal zwei wichtige Lebenszeichen der Norddeutschen, die jetzt wieder etwas gefestigter stehen. Doch auch Sandhausen bleibt bei seiner Marschroute und spielt in der Schlussphase auf Sieg.
83
15:13
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Union macht es zu kompliziert! Die Gastgeber bringen Redondo und Polter in einer Minute in zwei aussichtsreiche Positionen und wollen es dann einfach zu schön machen. Der Schuss bleibt jeweils aus und nach zwei Fehlpässen ist Heidenheim wieder an der Pille.
82
15:13
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Møller Dæhli hätte nichts dagegen. Von links rutscht die Kugel einmal quer durch den Strafraum, weil Knoll sie klasse für den Außenspieler durchlässt. Møller Dæhli nimmt das Rund einmal an und zieht aus spitzem Winkel mit rechts ab. Wieder ist das Außennetz die Endstation.
82
15:12
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Letzte Hoffnung Kenny Redondo! Urs Fischer führt seinen letzten Wechsel durch und wirft für die Schlussphas Spanier Redondo ins Rennen.
81
15:12
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Kenny Redondo
81
15:11
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Akaki Gogia
81
15:11
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Zehn Minuten sind am Millerntor noch zu gehen - gibt's hier noch einen Lucky Punch?
81
15:10
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Gelbe Karte für Osayamen Osawe (FC Ingolstadt 04)
So behauptet man sich nicht im Luftduell. Osawe nimmt Strohdiek mit dem Rücken auf, trifft den Verteidiger dann aber mit dem Ellbogen im Gesicht. Das ist natürlich Gelb, auch wenn es Osawe zunächst überhaupt nicht einsehen will.
80
15:10
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Nichts! Robert Žulj zimmert nach einem Ableger drauf und wuchtet das Leder meilenweit über das Gehäuse der Heidenheimer.
80
15:09
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Sebastian Vasiliadis
78
15:09
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Hilft Eisern Union ein Standard? Polter lässt sich kurz vor dem Sechzehner nach hinten fallen und holt so einen ganz cleveren Freistoß heraus. Was machen die Hausherren aus diesem Geschenk?
78
15:08
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Veermann mit dem Entlastungsangriff. Hui, jetzt ist hier richtig Feuer drin! Der eingewechselte Niederländer macht die Pille halbrechts am Strafraum schön fest und dringt in die gefährliche Zone ein. Buchtmann ist in der Mitte zugestellt, sodass er aus spitzem Winkel selbst abschließt und an den Schlappen von Lomb hängen bleibt. Auch der Abpraller landet über Buchtmann bei Veermann, der aus der Drehung nicht lange fackelt - doch am Ende zappelt nur das Außennetz.
80
15:08
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Ben Zolinski
79
15:08
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Nouri will es wissen. Der Trainer nimmt mit Kittel den Spielmacher vom Feld und bringt stattdessen einen dritten Stürmer. Lezcano soll jetzt neben Osawe und Kutschke auf den Ausgleich drängen.
77
15:08
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim will das 1:0 über die Zeit retten! Die Kicker von der Brenz bringen wieder mehr Ruhe rein und lassen die guten Union-Minuten vorzeitig enden. Die zweifache Viererkette der Heidenheimer ist kompakt, achtsam und aggressiv.
78
15:07
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Dario Lezcano
78
15:07
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Sonny Kittel
76
15:07
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Nach Diamantakos verlässt der zweite Offensivspieler das Spielfeld: Ryo Miyaichi war im ersten Durchgang einer der auffälligsten Kiezkicker, ist nach dem Seitenwechsel aber wie die gesamte Offensive abgetaucht. In der Schlussviertelstunde ist Richard Neudecker mit dabei.
76
15:06
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Einwechslung bei FC St. Pauli: Richard Neudecker
76
15:06
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Auswechslung bei FC St. Pauli: Ryo Miyaichi
77
15:06
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Gelbe Karte für Christopher Antwi-Adjei (SC Paderborn 07)
Der neue Mann foult im Mittelfeld und sieht dafür sofort Gelb. Harte, aber konsequente Entscheidung des Schiris.
75
15:05
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Und plötzlich haben die Gäste Lunte gerochen! Unmittelbar nach dem Ausgleichstreffer wird der Torschütze erneut völlig allein gelassen und kann im Strafraum zum Kopfball hochsteigen. Behrens bekommt diesmal aber keine Präzision hinter den Kopfstoß und setzt ihn daneben.
74
15:05
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Winkel zu spitz! Žulj verschafft sich mit einer schnellen Ballmitnahme im Zentrum genügend Platz und kann eigentlich abziehen. Der Österreicher entscheidet sich jetzt für einen weiteren Pass und sieht rechts Andersson starten. Der Schwede holt den Schuss dann nach, steht am rechten Alu aber soweit außen, dass der kleine Winkel ein Tor von Natur aus schon verhindert.
75
15:04
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Der Torwartwechsel der Gäste hat Ingolstadt ein wenig den Wind aus den Segeln genommen. Paderborn ist wieder mehr auf der Höhe und traut sich nach vorne, dagegen tut sich der FCI zunehmend schwerer. Die Schlussphase dürfte aber spannend bleiben!
73
15:03
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Tooor für SV Sandhausen, 1:1 durch Kevin Behrens
Die Gäste bejubeln den Ausgleich! Wieder ist es eine Standardsituation, die für Gefahr sorgt. Müller befördert das Rund diesmal von rechts in die Zentrale. Dort kommen mehrere Paulianer nicht an den Ball, stattdessen hält Behrens entscheidend die Rübe rein und markiert so aus vier Metern das 1:1. Halbhoch in der linken Ecke schlägt die Murmel ein.
73
15:03
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Der Einsatz und der Kampf der Unioner stimmt. Die Hausherren gehen jetzt mit mehr Druck zu Werke und lösen sich schneller vom Ball. Problem: Auch 20 Minuten vor dem Schluss ist die FCH-Abwehr weiterhin unantastbar.
73
15:02
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Einwechslung bei FC St. Pauli: Henk Veerman
73
15:02
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Auswechslung bei FC St. Pauli: Dimitrios Diamantakos
72
15:02
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Vollmann lauert, doch Buballa ist einmal mehr zur Stelle! Der auffällige Müller, der das Spiel seit seiner Hereinnahme belebt hat, gibt das Leder diagonal in den Strafraum, wo der Joker schon zur Abnahme bereit steht. Buballa hat jedoch was dagegen und hält die Rübe dazwischen.
71
15:01
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Knoll versucht es aus hoher Distanz. Der Standardspezialist schlenzt einen Freistoß von der rechten Außenbahn mit viel Wucht in den Strafraum. Diamantakos hält den linken Außenrist noch rein, kommt aber nicht an die Kugel, die ohne weitere Berührung zu Lomb durchrutscht. Kein Problem für den Schlussmann des SVS.
72
15:01
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Obwohl er sichtlich angeschlagen war, hatte Zingerle noch einige gute Szenen. Jetzt muss der erfahrene Ratajczak unaufgewärmt das Tor hüten - und das mitten in der stärksten Phase der Schanzer!
70
15:01
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Maximilian Thiel
70
15:01
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Andrich
69
15:00
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Aber auch Heidenheim kann kombinieren! Dovedan und Glatzel harmonieren als Doppelpass-Parnter und machen das Spiel der Heidenheimer auf der rechten Angriffseite schön und schnell. Am Ende will Glatzel im Fünfer abschließen, doch Friedrich kommt in die Quere.
71
15:00
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Michael Ratajczak
71
15:00
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Leopold Zingerle
70
15:00
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Die nächste sehr gute Chance für Ingolstadt! Kerschbaumer wird frei gespielt und zieht aus 18 Metern ab, Gjasula stellt noch einen Fuß dazwischen und zwingt deswegen Zingerle zu einer Glanzparade. Danach bleibt der Keeper sitzen, weil er vor einigen Minuten am Kopf getroffen wurde. Geht wohl doch nicht weiter.
70
14:59
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Markus Kauczinski hingegen hat noch alle drei Optionen offen - sollte das Spiel so weiterlaufen, wird der Trainer aber sicher bald Wechsel vornehmen, um mehr Stabilität und Ballsicherheit seiner Mannschaft zu generieren.
67
14:59
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Und nach 67 Minuten hat Union die beste Sturm-Aktion des gesamten Spiels! Hedlund stoppt an rechten Sechzehner-Ende überraschend ab und schlägt eine gefühlvolle Flanke ins Zentrum. Žulj steigt hoch und lenkt das Leder via Kopf auf die rechte Seite. Müller macht den Sidestep und pariert mit beiden Fäusten.
68
14:58
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Letzter Wechsel der Gäste, die mit dem ehemaligen Münchner Löwen Korbinian Vollmann eine weitere Offensivkraft aufs Grün bringen. Stefan Kulovits macht Platz.
68
14:58
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Einwechslung bei SV Sandhausen: Korbinian Vollmann
68
14:57
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Christopher Antwi-Adjei
68
14:57
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Auswechslung bei SV Sandhausen: Stefan Kulovits
68
14:57
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Bernard Tekpetey
66
14:57
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Was kann Union noch liefern? Die Hausherren sind vom Rückschlag sichtlich genervt und gehen fortan wieder beherzter in die Offensive.
67
14:57
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Kutschke scheitert an Zingerle! So schnell kann ein Spiel kippen, Paderborn schwimmt plötzlich! Eine weite Flanke von links landet perfekt auf der Stirn von Kutschke, der sich gegen Schonlau durchgesetzt hatte. Der Kopfball aus spitzem Winkel ist wuchtig, aber Zingerle passt auf und bekommt noch den Handschuh dazwischen. Starke Szene der Hausherren.
65
14:56
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Simon Hedlund
67
14:56
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Auch das Publikum am Millerntor merkt, dass St. Pauli mehr investieren muss und heizt von den Rängen aus ordentlich ein. Die Kiezkicker müssen sich mehr Entlastung verschaffen.
65
14:56
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Manuel Schmiedebach
65
14:56
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Sebastian Polter
65
14:55
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Marcel Hartel
64
14:55
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Quo vadis Eisern Union? Coach Fischer muss reagieren und bringt gleich zwei neue Männer. Polter und Hedlund stehen bereit.
66
14:55
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Kittel läuft an und zieht den Freistoß mittig auf das Tor, da steht Zingerle richtig und reißt rechtzeitig eine Hand hoch. Hier ist wieder ordentlich Stimmung in der Bude.
65
14:54
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Durch die gestiegenen Offensivbemühungen des SVS ist gleich mehr Spannung in diesem Spiel, das ob des einen Tores noch komplett offen ist. Der SV Sandhausen findet die gefährlichen Räume viel besser als noch in Durchgang Eins und kommt immer häufiger zum Abschluss.
65
14:53
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Gelbe Karte für Bernard Tekpetey (SC Paderborn 07)
Übles Einsteigen von Tekpetey, der Kerschbaumer mit einem hohen Bein am Oberkörper trifft. Der Ball liegt jetzt am linken Strafraumeck, gefährliche Situation!
64
14:53
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Collins muss noch behandelt werden, weil Kerschbaumer ihn im ersten Versuch mitten im Gesicht getroffen hatte. Nachdem der Linksverteidiger wieder weiß, wo oben und unten ist, geht es für ihn weiter.
62
14:52
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Gelbe Karte für Robert Andrich (1. FC Heidenheim 1846)
Mainka und Beermann rauschen zusammen und gehen - ohne Gegenspieler - nieder. Andrich beklagt sich beim Schiri, dass das Spiel zu lange weiterläuft und bekommt Gelb.
63
14:51
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Tooor für FC Ingolstadt 04, 1:2 durch Konstantin Kerschbaumer
Ingolstadt schlägt sofort zurück! Der Mittelfeldspieler nimmt eine Ecke am zweiten Pfosten direkt und trifft Collins, im zweiten Versuch nagelt Kerschbaumer den Schuss unhaltbar unter die Latte. Noch lebt der FCI!
62
14:51
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Was für ein Sahne-Pass von Møller Dæhli! Der Flügelspieler nutzt die sich nun ergebenen Räume zu Gunsten des FCSP und steckt das Rund klasse aus dem Zentrum für Buchtmann durch. Der Pass in den Strafraum gerät allerdings wenige Zentimeter zu lang, sodass Lomb entscheidend dazwischen kommt. Das Match nimmt Fahrt auf!
60
14:51
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Interessant: Schnattener hat das Freistoß-Zepter an Dorsch übergeben und zieht sich aus den Standard zurück. Dorsch überzeugte rund um das 0:1 und ist jetzt der neue Standard-Schütze. Der erste Freistoß des Heidenheimers geht aber klar daneben.
61
14:50
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Tooor für SC Paderborn 07, 0:2 durch Philipp Klement
Wieder versenkt Klement den Freistoß im Netz! Der Typ ist richtig gut drauf. Diesmal liegt der Ball halblinks vor dem Kasten, aber in ähnlicher Entfernung zum Tor wie beim ersten Treffer. Klement nimmt Maß und schlenzt das Leder perfekt ins linke Kreuzeck, Knaller fliegt vergeblich.
59
14:50
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Gelbe Karte für Manuel Schmiedebach (1. FC Union Berlin)
Schmiedebach mit Frust! Der ehemalige Hannoveraner reißt Dorsch am eigenen Sechzehner um und kassiert Gelb. Wache Union nochmal auf?
60
14:49
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Die jüngsten drei Duelle zwischen beiden Teams endeten alle unentschieden, vergangene Saison trennte man sich zwei Mal 1:1. Am Millerntor glich Rúrik Gíslason Sami Allaguis Führung aus, Aziz Bouhaddouz vergab vom Elfmeterpunkt St. Paulis Sieg. Nach gut einer Stunde ist der SVS auch heute aufgewacht und drängt auf den Ausgleich.
60
14:49
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Gelbe Karte für Marvin Matip (FC Ingolstadt 04)
Matip lässt das Bein gegen Tekpetey stehen, bekommt zurecht Gelb und verursacht so erneut einen gefährlichen Freistoß zentral vor dem Gehäuse...
58
14:47
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Schleusener nimmt die folgende Ecke, die von Buchtmann am ersten Pfosten unglücklich verlängert wird, direkt ab und jagt sie mit dem linken Schlappen Zentimeter am Pfosten vorbei.
56
14:47
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 0:1 durch Robert Glatzel
Und jetzt hat Union das Chaos, Heidenheim führt! Die Schmidt-Truppe belohnt sich für ihren guten Auftritt und macht das 1:0. Der 1. FCH setzt nach der Klärung der eigenen Ecke nach und geht am rechten Strafraum-Rand mit zwei Leuten so lange drauf, bis Dorsch flanken kann. Glatzel ist im Zentrum ohne Bewacher und köpft ein!
57
14:47
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Latte! Zingerle! Latte! Ingolstadt im Pech! Von links landet eine Flanke bei Kutschke, der den Ball an die Latte donnert. Der Abpraller landet bei Osawe, der sieben Meter vor dem Kasten frei steht und nur an Zingerle vorbei schieben muss. Stattdessen trifft Osawe den Keeper im Gesicht und wieder landet die Kugel bei einem Ingolstädter. Die nimmt Pledl mit links direkt und trifft wieder ans Aluminium! Danach kann Paderborn klären. Das Tor hätte der FCI so dringend gebraucht.
56
14:47
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Mitten hinein in die zweite Auswechslung der Gäste wackelt der FC St. Pauli plötzlich gewaltig! Zunächst wird Förster nach einem schön in die Box gechippten Freistoß am langen Pfosten bedient, scheitert aber am blitzschnell nach runten fallenden Himmelmann. Kurz darauf ist Schleusener an der anderen Strafraumkante komplett blank, wird beim Schussversuch aber noch geblockt.
56
14:46
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim mit offensiven Minuten! Die Baden-Württemberger setzten sich ganz leicht vorne Fest und holen nach einem weiteren Schnatterer-Freistoß eine Ecke heraus.
56
14:46
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Einwechslung bei SV Sandhausen: Kevin Behrens
56
14:46
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Auswechslung bei SV Sandhausen: Andrew Wooten
55
14:45
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Freistoß-König sieht in einem Freistoß aus 30 Metern eine gute Chance und zwirbelt das Leder mit Spin in den Sechzehner. Gikiewicz ist hellwach und klärt souverän mit einer Faust.
55
14:45
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Gelbe Karte für Jeremy Dudziak (FC St. Pauli)
Im Kampf um den Ball geht diesmal Dudziak zu hart zur Sache. Auch dieses Vergehen bestraft Kempter rigoros.
54
14:43
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Klingmann verzieht völlig! Von Müller bedient kommt der aufgerückte Abwehrspieler aus 18 Metern Entfernung auf dem rechten Flügel frei zum Abschluss und wagt die Direktabnahme, die jedoch deutlich neben den langen Pfosten geht. Da wäre eine Ballannahme die bessere Option gewesen.
53
14:43
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
"Defensive first" - so lautet das Motto der Heidenheimer. Sebastian Griesbeck gibt im Mittelkreis Anweisungen und bittet seine Mitspieler um noch mehr Ruhe und Sicherheit am Ball.
55
14:43
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Die neue taktische Ausrichtung des Gastgebers verspricht momentan keinen Erfolg. Ingolstadt probiert es offensiver, lässt aber gleichzeitig mehr Platz für Konter und rennt fast bei jedem gescheiterten Versuch dem Gegenangriff der Paderborner hinterher. Das kann auf Dauer nicht gut gehen.
53
14:43
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Der Blick auf die Tordifferenz verrät sofort: In Spielen mit Beteiligung des SV Sandhausen wird den Zuschauern am wenigsten Spektakel geboten. Lediglich 15 Treffer (Tordifferenz 4:11) fielen insgesamt in den ersten acht Ligaspielen des SVS – ligaweiter Tiefstwert. Auch der FC St. Pauli investiert seit dem Führungstreffer nicht mehr als nötig in das eigene Offensivspiel. Entsprechend ruhig startet die zweite Hälfte am Millerntor.
51
14:42
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Gelbe Karte für Sebastian Andersson (1. FC Union Berlin)
Kurz nach der Großchance der Hausherren fährt Andersson im Luftkampf seinen Arm aus und kassiert einen Gelbe für gefährliches Spiel.
51
14:42
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Und dann kommt sie, die Riesenchance! Beermann unterläuft in der letzten Abwehrreihe ein übler Schnitzer und spielt einen krassen Fehlpass. Union schaltet daraufhin fix um und bedient links Hartel. Der Siebener wirft sich in den Versuch aus zehn Metern und knallt die Kugel knapp über das recht Lattenkreuz!
53
14:41
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Ingolstadt macht es im Angriff viel zu kompliziert. Es fehlt die Idee, es fehlt der Blick für die Lücke. Stattdessen kontert der SCP über Gueye und Zolinski, der im Strafraum von weit links abzieht und das Außennetz trifft.
51
14:41
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Buballas Hereingabe wird länger und länger! Mit dem linken Fuß schlenzt er das Rund von links in die Mitte. Die Kugel ist jedoch zu hoch für den am zweiten Pfosten einlaufenden Diamantakos, sodass sie letztlich ins Toraus segelt.
50
14:40
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Neue Halbzeit, altes Spiel. Union Berlin verarbeitet das Leder innerhalb der Mittelfeldes und kommt danach weiter nicht zum Zug. Der 1. FC Heidenheim baut sich mit zwei engen Viererketten auf und macht den Spielverderber.
50
14:39
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Knaller fängt die Ecke ab und rauscht mit Gueye zusammen, beide stehen aber schnell wieder auf. Schiri Dankert hat außerdem Offensivfoul des Angreifers gepfiffen.
49
14:39
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Der FC St. Pauli hat sich in der angelaufenen Saison als durchaus wacklig in der Abwehr erwiesen und in den ersten acht Begegnungen bereits 14 Gegentreffer kassiert – nur der FC Ingolstadt ist in dieser Statistik noch schlechter unterwegs. Das Problem: Der SV Sandhausen hat erst vier Tore geschossen und war auch in der ersten Hälfte heute nicht in der Lage, den Defensivverbund der Hamburger vor große Probleme zu stellen.
49
14:38
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Erneut ist Paderborn die aktivere Truppe. Es fehlt einfach das Feuer, das bei Ingolstadt entfacht werden muss. Stattdessen spielt Galvão einen furchtbaren Pass ins Toraus und verursacht so eine Ecke.
48
14:38
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Gelbe Karte für Philipp Förster (SV Sandhausen)
Harte Entscheidung: Förster zieht im Zweikampf mit Miyaichi noch zurück, ehe er ihn in die Zange nimmt. Die Gelbe Karte gibt es trotzdem für den Sandhäuser.
47
14:37
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Immerhin gibt es sofort einen Torschuss zu vermelden! Hartel legt genau vor dem Sechzehner für Žulj auf, der aus 16 Metern den Volley setzt. Der Österreicher trifft die Kugel nicht ganz sauber und der Ball kullert in der Tormitte in die Arme von Müller.
46
14:36
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Willkommen zurück in Hamburg! Zum zweiten Durchgang erhöht Gästetrainer Kenan Kocak das Risiko und wechselt zum ersten Mal: Für den bereits mit Gelb belasteten Innenverteidiger Jesper Verlaat ist mit Felix Müller ein offensiver neuer Mann dabei.
46
14:36
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Folgen jetzt die Highlights? Union gegen Heidenheim ist wieder live. Wechsel gibt es zunächst keine.
46
14:36
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Einwechslung bei SV Sandhausen: Felix Müller
46
14:35
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Auswechslung bei SV Sandhausen: Jesper Verlaat
46
14:35
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Die zweite Hälfte läuft. Der erste Wechsel bei Ingolstadt ist absolut nachzuvollziehen. Der völlig unsichtbare Benschop bleibt in der Kabine, dafür bringt Nouri Kutschke. Der Angreifer hatte gegen Union bereits für viel Alarm und neuen Schwung gesorgt, das wird auch jetzt sein Auftrag sein.
46
14:35
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Anpfiff 2. Halbzeit
46
14:35
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Anpfiff 2. Halbzeit
46
14:34
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Stefan Kutschke
46
14:34
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Charlison Benschop
46
14:34
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:23
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Halbzeitfazit:
Pfiffe zur Halbzeit, Paderborn führt in Ingolstadt! Das 0:1 aus Sicht der Schanzer ist fast noch schmeichelhaft. Nach 25 Minuten schlich sich wieder der Schlendrian in das FCI-Spiel, wodurch die Gäste zu vielen Chancen eingeladen wurden. Zolinski und Gueye scheiterten am starken Schlussmann Knaller, der von Klements gefühlvollen Freistoß doch noch überwunden werden konnte. Die Schanzer brachten selbst nur wenig nach vorne, vor allem Osawe und Benschop hingen lange in der Luft. Osawe hatte durch zwei Kopfbälle immerhin die besten Chancen der Hausherren, auch wenn die Versuche deutlich platzierter hätten sein können. Viel zu tun für Alexander Nouri! SCP-Coach Steffen Baumgart darf dagegen zufrieden sein.
45
14:21
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Halbzeitfazit:
Der FC St. Pauli führt nach 45 Minuten verdient mit 1:0 gegen den SV Sandhausen durch den Treffer von Dimitrios Diamantakos aus der 17. Spielminute. Infolge einer ordentlichen Anfangsphase kamen die Hausherren vor allem über den rechten Flügel immer wieder gefährlich vor den Kasten von Niklas Lomb, ohne die ganz großen Abschlüsse herauszuspielen. Die erste dicke Gelegenheit hatten die Gäste, doch Denis Linsmayer schickte die Murmel aus großer Distanz deutlich über den Kasten (16.). Im direkten Gegenzug fand Jeremy Dudziak Dimitrios Diamantakos mit seiner flachen Hereingabe am langen Pfosten. Der Stürmer musste nur das Bein reinstellen, um das 1:0 zu erzielen. Infolgedessen flachte die Begegnung mehr und mehr ab: Pauli stand defensiv sicher, ohne ein offensives Spektakel abzuliefern. Die Gäste fanden indes offensiv nicht statt und kamen lediglich durch Schleuseners Kopfball aus acht Metern zur Torannäherung (38.). Ansonsten schoben sich die Kurpfälzer die Pille durch die Reihen, ohne zu wissen, was damit anzufangen ist. So war die Partie nach dem Führungstreffer der Hamburger oft Stückwerk und ziemlich verfahren. Wir sind gespannt, wer nach dem Seitenwechsel etwas aktiver zur Sache geht, bis gleich!
45
14:20
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Halbzeitfazit:
Und dann geht es mit dem 0:0 in die Kabine! 45 Minuten sind der Alten Försterei gespielt und Union Berlin hat noch kein Rezept, kämpferische und spielstarke Heidenheimer zu verwunden. Die Gastgeber begannen mit einer guten Druckphase und kreierten in den ersten Minuten gute, erste Offensiv-Aktionen. Heidenheim überstand den Start aber und wurde dann Minute für Minute besser. Der 1. FCH nervte die Hauptstädter mit einer kompakten Abwehr und sorgte für Ratlosigkeit in der Union-Offensive. Das 0:0 war demnach das logische Halbzeitergebnis.
45
14:19
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Ende 1. Halbzeit
45
14:19
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Osawe scheitert nach einer schönen Flanke mit einem Kopfball am gut postierten Zingerle. Dann ist Halbzeit!
45
14:18
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Ende 1. Halbzeit
45
14:18
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
14:17
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Unmittelbar vor dem Pausenpfiff hätte Sandhausen gerne einen Elfmeter, doch Kempter stand gut und sagt 'Weiterspielen'! Fabian Schleusener wird von Christopher Avevor und Daniel Buballa in die Zange genommen und kommt 12 Meter vor dem Kasten zu Fall. Buballa war hart in den Zweikampf gegangen, doch durchaus regelkonform. Der Abpraller der eins-gegen-eins-Situation landet derweil bei Klingmann, dessen Schuss jedoch am Rücken von Avevor hängen bleibt.
45
14:17
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Ende 1. Halbzeit
45
14:17
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Der agilste Schanzer ist definitiv Paulo Otávio, der auf seiner linken Seite viel Alarm macht und im Eins-gegen-Eins kaum aufzuhalten ist. Der Außenverteidiger holt nach einem tollen Dribbling einen Freistoß im Mittelfeld raus, den Kittel kurz nach der Ausführung vertändelt. Bezeichnend.
45
14:16
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45
14:15
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
44
14:15
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Wenn der SV Sandhausen vom Millerntor etwas Zählbares mitnehmen möchte, muss er sich im zweiten Durchgang für sein Kombinationsspiel etwas einfallen lassen. Die Gäste haben zwar mehr Ballbesitz, schieben die Kugel dabei aber ohne jeglichen Raumgewinn und ohne Inspiration durch die eigene Hälfte.
44
14:14
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Die Laune von Marco Knaller wird immer schlechter. Der Keeper muss jetzt fast im Minutentakt Bälle abwehren und schimpft laut mit seinen Vorderleuten, nachdem erneut ein unbedrängt abgegebener Fernschuss knapp am linken Pfosten vorbei fliegt. Ohne seine Paraden hätte der SCP jetzt schon höher geführt.
43
14:14
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Union läuft hinterher! Die Heidenheimer führen das Bällchen sicher in den eigenen Reihen und sorgen in der Alten Försterei für Frust. Die Fans wollen mehr sehen und fangen leicht an zu pfeifen. Gogia und Co. wissen ganz genau, was in der 2. Halbzeit kommen muss...
43
14:13
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
So langsam dürften sich die Paderborner ärgern, nicht höher zu führen. Gueye spaziert rechts in der Strafraumecke bis zur Grundlinie durch und feuert einen Flachpass ins Zentrum. Knaller kann nur in die Mitte abwehren, wo Zolinski fast einschieben kann, aber doch noch von einem Verteidiger gestört wird. Der FCI muss sich in die Pause retten.
41
14:13
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Gelbe Karte für Ryo Miyaichi (FC St. Pauli)
Das ist unnötig. Miyaichi geht viel zu übermotiviert in einen Zweikampf mit Linsmayer an der Mittellinie. Der Ball ist weit weg, die Verwarnung die logische Konsequenz.
41
14:11
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Gelbe Karte für Sebastian Griesbeck (1. FC Heidenheim 1846)
Griesbeck will sich am gegnerischen Strafraum einen Vorteil verschaffen und reißt seinen Gegenspieler plump um. Die Fankurve der Gastgeber schreit und und beklatscht dann die Gelbe für Griesbeck.
40
14:11
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Gelbe Karte für Jesper Verlaat (SV Sandhausen)
Auch die zweite Verwarnung geht an die Gäste: Verlaat hat im Zweikampf mit Buchtmann das Bein zu hoch und sieht folgerichtig den Karton.
40
14:11
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Der Turban kommt in Mode! Beermann kommt zurück und nun sind mit Prömel, Andrich und Prömel nun gleich drei Akteure mit Turban unterwegs.
38
14:10
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Da ist er, der erste gut herausgespielte Abschluss der Gäste! Klingmann hebelt das Rund von rechts in die Mitte, wo sich Schleusener von Avevor absetzt und die Pille mit dem Schädel auf den Kasten drückt. Der Kopfstoß aus acht Metern ist aber zu ungenau und landet deshalb in den Armen von Himmelmann.
39
14:10
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Was ist nur los mit den Ingolstädtern? Wieder landet ein halbgar geklärter Ball bei einem Gegner. Aus der zweiten Reihe versucht es Tekpetey mit einer Direktabnahme und Galvão wehrt zur Seite ab. Es wäre wohl Abseits gewesen, weil Zolinski Knaller im Weg stand. Aber diese Nachlässigkeiten der Defensive sind schon verwunderlich.
39
14:09
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Schon wieder Blut! Nun klagt Timo Beermann über Blutverlust und muss am Auge behandelt werden. Ungünstige Lage für einen Cut...
37
14:09
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Gleiches Bild am Millerntor: Der FC St. Pauli präsentiert sich auch heute defensiv stabil und drückt nicht durchgehend das Gaspedal, sondern dosiert seine Tempowechsel ganz genau. Sandhausen fällt wenig ein, um die Kiezkicker ins Schwitzen zu bringen.
37
14:07
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Und so langsam neigt sich das Geduldsspiel der 1. Halbzeit Richtung Pause. Heidenheim hat mehr vom Duell und tastet aktuell ab, inwiefern Union hinten verwundbar ist. Super: Der FCH kombiniert absolut selbstbewusst.
36
14:07
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Fast das 0:2! Die Defensive der Hausherren wackelt immer mehr! Nach einem Freistoß von rechts landet das Leder auf der Höhe des zweiten Pfostens bei Gueye. Der Angreifer dreht sich schnell um die eigene Achse, lässt Matip stehen und zieht auch acht Metern ab. Knaller ist blitzschnell in der Ecke und lenkt den Versuch am Pfosten vorbei. Ingolstadt muss jetzt aufpassen.
35
14:06
FC St. Pauli
SV Sandhausen
...Karl nimmt sich der Sache direkt an, bleibt mit seinem strammen Schuss aber an der Mauer hängen. Das war nichts.
35
14:06
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Nach langer Zeit mal wieder ein Abschluss! Hübner verlängert nach einem Einwurf von rechts und sieht hinter sich Žulj. Der Österreicher knallt aus 20 Metern volley drauf und bewirkt immerhin mal wieder einen Torschuss. Müller geht runter und pariert sicher.
34
14:06
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Vielleicht richtet es ein Standard? Avevor fährt gegen Förster den Arm aus, sodass Sandhausen aus 30 Metern zentraler Position zum Freistoß kommt...
33
14:05
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Andrich mit Platzwunde! Der Achter der Schmidt-Mannen geht nach einem Zweikampf nieder und blutet stark am Kopf. Der Doc behandelt Andrich provisorisch und dann geht es mit einem sauberen Trikot weiter. Harter Hund!
33
14:05
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Symptomatische Szene: Der bisher komplett abgemeldete Andrew Wooten wird schön im Zentrum bedient und hat das letzte Spielfelddrittel vor sich. Seine Idee, die Kirsche auf den rechten Flügel zu geben, ist gut - doch der Stürmer setzt sie komplett in den Rücken seiner Mitspieler und somit ins Seitenaus.
35
14:04
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Gelbe Karte für Paulo Otávio (FC Ingolstadt 04)
Otávio ist im Zweikampf viel zu spät dran und trifft Tekpetey unglücklich auf dem Fuß. Das Einsteigen bestraft Dingert mit Gelb, was in Ordnung geht.
31
14:03
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Der FC St. Pauli läuft weiter situativ an, lässt seine Gäste am Millerntor ansonsten erst einmal kombinieren. Den Raum können die Kurpfälzer aber weiter nicht für ihre Zwecke nutzen, sodass das Spiel derzeit relativ ereignislos vor sich hinplätschert.
33
14:03
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Tooor für SC Paderborn 07, 0:1 durch Philipp Klement
Klement streichelt die Kugel mit links über die Mauer und diese landet im rechten Eck. Obwohl der Ball nicht wirklich platziert war, hatte Knaller überhaupt keine Chance. Der Keeper scheint den angeschnitten Schuss sehr spät gesehen zu haben. Die Gäste führen und die Sorgen der Schanzer werden größer!
32
14:03
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Das ist eine gefährliche Freistoß-Position! Zum wiederholten Male landet ein Abpraller bei Paderborn und Tekpetey wird 20 Meter vor dem Kasten gefoult. Der Ball liegt halbrechts und ist was für einen Linksfiuß...
31
14:02
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Das Momentum kippt leicht in Richtung 1. FCH! Eisern Union fällt in dieser Phase nicht viel ein und übergibt Heidenheim dazu den Ball. Die Gäste präsentieren sich taktisch exzellent angeordnet und stoßen nun auch leicht nach vorn vor.
28
14:00
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Stefan Kulovits, hinter Aues Christian Tiffert zweitältester Zweitligaakteur, organisiert seine Vordermänner immer wieder von hinten heraus. Bisher kommen die Gäste mit ihrem Passspiel aber noch nicht in die Zonen, in denen sie den Hamburgern gefährlich werden können.
29
14:00
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Kein Abnehmer! Die Heidenheimer machen im Spielaufbau einen seltenen Fehler und offerieren Union damit eine Menge Raum. Rechts spurtet daraufhin Gogia los und will gewinnbringend flanken. Der flache Ableger folgt und Müller saugt das Leder mit den Armen auf.
29
14:00
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Vier Versuche reichen den Gästen nicht! Collins tankt sich auf der linken Seite wunderbar durch und lässt Matip am Strafraumrand einfach stehen. Der Linksverteidiger scheitert dann an Knaller, den Abpraller kann Zolinski gleich doppelt nicht unterbringen und wieder landet die Kugel bei einem Paderborner. Klement zieht aus 20 Metern volley ab, der Schuss rauscht knapp am rechten Pfosten vorbei. Da wirkte der FCI ziemlich chaotisch.
26
13:57
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Zum ersten Mal gestatten sich die Gäste einen längeren Aufenthalt in der Zone des FC St. Pauli: Leart Paqarada kommt zweimal kurz hintereinander zur Hereingabe von links ins Zentrum, wird aber jeweils entscheidend gestört. So kann Pauli kontern, letztlich verpasst Møller Dæhli aber das Anspiel auf Buchtmann.
27
13:57
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Zwar trägt Gjasula einen Helm, allerdings ist die Nase nicht geschützt. Im Luftduell bekommt der Mittelfeldspieler einen Ellbogen ab und muss mit einer blutenden Nase vom Feld. Absicht war dabei nicht zu erkennen. Paderborn muss jetzt zunächst in Unterzahl agieren.
27
13:57
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Respekt 1. FCH! Die Gäste von der Brenz lassen sich von der starken Union-Offensive nicht aus dem Konzept bringen und ziehen ihre Spielidee komplett durch. Union bemerkt die Stärke der Blauen und verteidigt höchst konzentriert.
25
13:56
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
In den Oberrang! Union investiert fortlaufend viel, kommt aber nicht so richtig durch. Schmiedebach legt am linken Strafraum-Rand für Hartel ab, der direkt den Abschluss sucht. Der Schuss dreht sich schon am Anfang hoch weg und geht meterweit über die Latte hinweg.
24
13:56
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Auch infolge des Führungstreffers bleiben die Kiezkicker bei ihrer rechtslastigen Auslegung des Offensivspiels und kreieren ihre Angriffe nahezu ausschließlich über den rechten Korridor.
25
13:55
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Seit einigen Minuten bestimmt Paderborn wieder das Geschehen. Das wechselt sich immer wieder ab, weil beide Teams sich schnell in der Defensive eingraben, sobald der Gegner den Ball kontrolliert. Deswegen ist nach den beiden Großchancen auch noch nicht zu weiteren Möglichkeiten gekommen.
22
13:54
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Was nun, SV Sandhausen? Die Gäste scheinen so richtig nicht zu wissen, wie sie mit diesem Rückstand umgehen sollen. Bisher präsentierten sich die Kurpfälzer offensiv eher zurückhaltend, jetzt ist die Kocak-Elf etwas unter Zugzwang.
22
13:52
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Das ist natürlich zu wenig. Schonlau schmeißt sich bei einer Ecke in den Verteidiger und schreit laut, Dingert sieht die Szene optimal und winkt sofort ab. Dafür gibt es selbstverständlich keinen Elfmeter.
20
13:52
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Der Führungstreffer ist die logische Konsequenz der ersten zwanzig Minuten, in denen die Norddeutschen das Zepter klar in der Hand halten und dem SVS spielerisch deutlich überlegen sind.
22
13:51
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Die Alte Försterei geht steil! Die Fans springen Union zur Seite und entfachen einen spektakulären Wechselgesang der Tribünen. Heidenheim lässt sich davon nicht beeindrucken und spielt von hinten heraus weiter wohl überlegt.
20
13:50
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Beide Teams hätten hier schon treffen können und das Tempo wird höher. Sehr schönes Spielchen in den ersten 20 Minuten.
19
13:49
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Findet Union einen Weg? Heidenheim lässt sich von Berlin nicht aus der Deckung locken und steht hinten weiter kompakt. Der 1. FCH lässt es offensiv eher ruhig angehen und will die Abwehr stabilisieren. Union sucht nach einer Lösung, um den kämpferischen Defensiv-Verbund zu durchbrechen.
17
13:49
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Knaller rettet gegen Zolinski! Sekunden vergehen bis zur nächsten Großchance! In der Rückwärtsbewegung steht Ingolstadt nicht sortiert und Paderborn zieht das Tempo sofort an. Über zwei Stationen landet das Leder bei Zolinski, der an Galvão und Gimber vorbei schlüpft und frei vor Knaller steht. Der Angreifer zieht ab, trifft den Keeper aber mittig an der Brust und verschenkt so die Führung. Knaller hatte den Winkel im richtigen Moment verkürzt.
16
13:48
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Müller packen ebenfalls zu! Auch Union versendet einen hohen Standard von weit hinten in den gegnerischen Sechzehner und erzwingt Arbeit für den Torhüter. Kevin Müller rennt aus der Kiste und begräbt den Ball in seinen Händen.
17
13:48
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Tooor für FC St. Pauli, 1:0 durch Dimitrios Diamantakos
Diamantakos bringt die Hausherren in Front. Buchtmann findet Dudziak am rechten Strafraumeck und hat Glück, dass sein Anspiel über Umwege noch ankommt. Der 23-Jährige zieht zwei Meter Richtung Grundlinie und gibt das Rund dann in die Mitte, wo Diamantakos in bester Torjägermanier genau richtig steht. Lomb kriegt die Fingerspitzen noch dran, legt den Ball dem Torschützen aber genau vor. Dieser drückt die Murmel mit dem linken Schienbein aus drei Metern irgendwie über die Linie, 1:0!
15
13:48
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Durchatmen. Himmelmann muss nach einer zu kurz geratenen Kopfballrückgabe von Ziereis aus seinem Kasten herauseilen und die Pille an der Strafraumkante ebenfalls per Kopf klären. Allerdings: Das Spielgerät landet direkt auf dem Fuß von Linsmayer, der das Rund aus 35 Metern direkt in Richtung des leeren Kasten drischt, aber deutlich verzieht.
16
13:47
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Osawe köpft drüber! Das sah richtig gut aus! Der auffällige Otávio rauscht auf dem linken Flügel entlang und flankt perfekt in den Sechzehner. Dort steigt Osawe hoch und köpft aus sieben Metern knapp drüber. Nouri applaudiert und feuert weiter an - beste Chance bislang!
15
13:45
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Noch geht es nicht wirklich gradlinig nach vorne, aber Ingolstadt probiert viel und ist mittlerweile auch aktiver als die Gäste. Gerade Kittel weicht immer wieder auf die Flügel aus und versucht so im Zentrum für Räume zu sorgen, die allerdings weder Benschop noch Osawe bislang nutzen konnten.
15
13:45
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Gikiewicz im Nachfassen! Die Gäste atmen etwas auf und erspielen sich einen Freistoß aus dem Niemandsland. Schnatterer übernimmt und bringt eine hohe Hereingabe auf das Ende des Fünfers. Gikiewicz muss raus, hat leichte Probleme und packt dann mit dem zweiten Versuch sicher zu.
13
13:44
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Gelbe Karte für Tim Kister (SV Sandhausen)
Kister bekommt die erste Verwarnung der Begegnung aufgebrummt, nachdem er sich zu einem taktischen Foul an Diamantakos hatte hinreißen lassen.
13
13:43
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim kommt nicht mehr raus! Die Gäste aus Baden-Württemberg werden nun mehr und mehr hinten reingedrückt und haben Probleme. Hartel lässt für Andersson klatschen und der Schwede donnert das Leder an den rechten Pfosten. Durchaus ein Highlight, Problem: Er steht dabei im Abseits.
12
13:43
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Taktischer Kniff der Gastgeber: Mats Møller Dæhli ist gemäß Aufstellung eigentlich für den linken Flügel vorgesehen, kommt in der Anfangsphase aber gemeinsam mit Ryo Miyaichi hauptsächlich über rechts. Dadurch haben die Kiezkicker auf dieser Angriffsseite deutliche Vorteile.
12
13:43
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Wieder stark von Otávio! Jetzt schaltet er sich mit nach vorne ein und erläuft eine eigentlich verunglückte Flanke von Kittel am linken Strafraumeck. Otávio geht einen Schritt in den Sechzehner und zieht aus spitzem Winkel ab - Außennetz.
10
13:42
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Pauli ist gut drauf! Jeremy Dudziak beweist sein feines linkes Füßchen und hebelt das Rund von der Strafraumgrenze elegant in die Box. Dort war Marvin Knoll perfekt eingelaufen und kann das Rund eigentlich mit rechts in den Kasten hebeln. Stattdessen versucht er es jedoch mit dem starken linken und scheitert an Lomb.
11
13:41
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Das gibt Szenenapplaus! Otávio setzt einem Abraller nach und verhindert so den Einwurf kurz vor der eigenen Grundlinie. Der Linksverteidiger holt sich die Kugel so komplett zurück, das freut natürlich den Anhang. Dieser Einsatz hatte gegen Union Berlin gefehlt.
9
13:41
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Klasse gespielt, Knoll verpasst am Ende aber Møller Dæhli! Über die linke Seite zündet der Flügelspieler Tempo, lässt zwei Sandhäuser aussteigen und geht dann in den Doppelpass mit Knoll. Das Rückspiel auf den in den Strafraum gestarteten Møller Dæhli kommt aber nicht an, weil Kulovits aufgepasst hat. Der Kapitän stellt den Fuß dazwischen und verhindert Schlimmeres aus Sicht der Gäste.
11
13:41
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Was für eine Granate! Robert Žulj läuft mit großen Schritten in Richtung Sechzehner und hämmert aus 16 Metern mit viel Bums auf die Kiste. Der Ball zischt in die Höhe und driftet nur einen halben Meter am linken Alu vorbei!
9
13:39
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Mit einem Freistoß sorgen die Schanzer für die erste Gefahr. Kittel schlägt den Ball von rechts in den Sechzehner und Osawe verlängert, aber im Zentrum sind zu viele Verteidiger und zu wenig Abnehmer. Hohe Bälle könnten heute ein probates Mittel werden, Nouri hat mit Osawe und Benschop zwei richtige Mittelstürmer aufgestellt.
9
13:39
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Union wird stärker! Die Haupstädter haben zu ihrem Spiel gefunden und intensivieren ihre Vorstöße. Trimmel schlägt eine Ecke von links und im Zentrum springt Andersson knapp vorbei.
7
13:38
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Die Gäste lauern darauf, das situative Pressing St. Paulis für ihre Zwecke zu nutzen und mit schnellem Umschaltspiel Gefahr zu erzeugen. Bisher stehen die Hausherren aber solide und lassen keine Lücken zu.
7
13:37
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Gelbe Karte für Robert Glatzel (1. FC Heidenheim 1846)
Gelb! Prömel schirmt das Spielgerät auf der rechten Flügelseite gut ab und dreht sich gleich mehrfach unter Druck frei. Glatzel kommt zweimal nicht heran und tritt beim dritten Mal dann zu.
6
13:37
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Linsmayer macht das Ding scharf! Knoll schlägt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld mit dem linken Schlappen in den Strafraum, wo der Kurpfälzer die Pille auf den eigenen Kasten verlängert. Lomb ist aber hellwach und begräbt die Kirsche unter sich.
6
13:37
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
War da was? Robert Andrich kann am linken Alu Ken Reichel nicht folgen und geht mit einem rüden Einsatz dazwischen. Das Bein wird ausgefahren und der Berliner sinkt zu Boden. Schiedsrichter Benedikt Kempkes sieht die Aktion, entscheidet sich aber für keinen Elfmeter.
6
13:36
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Ein erster Steilpass erreicht den Ingolstädter Strafraum, aber Zolinski rutscht weg und grätscht die Kugel dann genau in die Beine von Galvão. Der SCP wirkt etwas wacher.
4
13:35
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Über Rückkehrer Ryo Miyaichi läuft der erste Angriff der Hausherren. Der Japaner beackert den rechten Flügel und gibt schließlich den flachen Pass in den Rückraum ab, findet in der Mitte aber keinen Abnehmer.
5
13:35
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Macht Schnatterer heute wieder ein Freistoß-Tor? Der Heidenheimer will es wie in Bochum machen und tritt bei einem Standard aus halblinken ca. 23 Metern an. Der Siebener läuft mit ganz viel Anlauf an und jagt das Leder über das Gehäuse.
3
13:34
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Der SVS rotiert etwas ausgiebiger und wechselt auf drei Positionen. Mohamed Gouaida fällt aus der Startelf, gehört aber zum erweiterten Aufgebot. Die Reise nach Hamburg nicht mit angetreten haben hingegen Alexander Rossipal und Rúrik Gíslason. Leart Paqarada, Philipp Klingmann und Philipp Förster starten stattdessen.
4
13:34
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Gjasula geht bei den ersten Angriffen der Hausherren resolut dazwischen, beide Zweikämpfe sind schon an der Grenze, aber Dingerts Pfeife bleibt still. Der Abräumer vor der Abwehr nimmt seine Positionsbeschreibung heute also sehr ernst und das bislang mit Erfolg.
3
13:34
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Abwartender Beginn! Heidenheim übernimmt erstmals das Spielgerät und versucht sich in Berlin zu akklimatisieren. Union attackiert, sobald die Gäste hinter der Mittellinie Fahrt aufnehmen.
2
13:33
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Blicken wir zu Beginn des Spiels auf die Startformationen: Die Gastgeber nehmen im Vergleich zum Hamburger Derby eine Änderung vor und schicken den genesenen Ryo Miyaichi anstelle von Cenk Şahin (auf der Bank) ins Rennen. Für den lange am Knie verletzten Japaner ist es der erste Startelf-Einsatz seit Mai 2017.
1
13:32
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Und ab dafür! Johannes Flum gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Gegenüber Stefan Kulovits, damit eröffnen die Gäste die Partie von rechts nach links.
1
13:32
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Spielbeginn
1
13:32
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Es geht rein, die Partie läuft! Heidenheim - heute in blauen Trikots - stößt an und trifft auf rot-weiße Unioner.
1
13:31
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Nach nur 20 Sekunden holt Paderborn die erste Ecke heraus. Die Hereingabe von Klement ist aber zu unpräzise und ein Verteidiger klärt mit einem weiten Kopfball. dann übernimmt der FCI den Ballbesitz.
1
13:30
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Auf geht's! Die Gäste stoßen in weißen Trikots an, Ingolstadt trägt rot und schwarz.
1
13:30
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Spielbeginn
1
13:30
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Spielbeginn
13:29
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Die Teams sind da! Der FC St. Pauli geht die Geschichte wie gewohnt in braun und weiß an, die Gäste aus Sandhausen haben sich ihre weiß-schwarzen Jerseys und weiße Hosen übergestreift. Viel Vergnügen beim Spiel!
13:28
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Die Mannschaften betreten das Feld. Im Audi Sportpark haben die Schanzer ein klares Übergewicht auf den Rängen - die gute Stimmung braucht der FCI auch, um aus dem Formtief wieder raus zu kommen.
13:27
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Eine Choreo, die es in sich hat! Die Fankurve wird in Rot und Weiß eingedeckt und zeigt eine klare Botschaft: Egal, ob Erfolg oder Niederlage - wir kommen immer wieder! Passend dazu erklingt nun auch noch "Eisern Union".
13:26
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Und jetzt ist der Anstoß nicht mehr weit! An der Alten Försterei ist die Stimmung schon jetzt grandios und die Heimfans bereiten eine Choreo vor.
13:22
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
In zehn Minuten geht es los. Schiedsrichter der Partie ist der international erfahrene Christian Dingert. Der 38-Jährige wird assistiert von Oliver Lossius und Mitja Stegemann.
13:20
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Den Fokus richtet Schmidt in Berlin vor allem auf die Defensive. Heidenheim kassierte bei den beiden letzten Auftritten vier Gegentore und will gegen den Tabellendritten den "Laden hinten in den Griff bekommen." Schmidt meint: "Die Frage nach dem Erfolg für uns ist, wir wie wir verteidigen."
13:18
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Schiedsrichter im Millerntor-Stadion ist Robert Kempter. Der 30 Jahre junge Referee kommt zu seinem zweiten Einsatz im Unterhaus in der laufenden Saison. Dabei wird der hauptberufliche Soldat von Marcel Schütz und Marcel Gasteier an den Außenlinien unterstützt. Vierter Offizieller ist Florian Lechner. In rund zehn Minuten geht es los!
13:14
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Für Trainer Frank Schmidt ist der 12. Platz aber zu wenig: "Nach den zwei unnötigen Niederlagen in Regensburg und Hamburg ist es jetzt wichtig, dass wir auch auswärts unseren Mann stehen und punkten", fordert der Übungsleiter. In fremden Stadien heimste der 1. FCH bislang nur drei Zähler ein.
13:09
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Auch der 1. FC Heidenheim fährt mit einer breiten Brust nach Berlin. Die Kicker von der Brenz rangen am vergangenen Matchday den VfL Bochum mit 3:2 nieder und halten Anschluss an das erste Drittel der 2. Liga
13:08
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Nun erfolgt der nächste Anlauf in Hamburg, wo mit dem FC St. Pauli "eine sehr gute Mannschaft mit hoher individueller Klasse" wartet, so Kenan Kocak. "Mit den Fans im Rücken wird das am Sonntag ein Hexenkessel, auf den wir uns aber freuen. Wir haben einen Plan und den wollen wir diesmal durchziehen, um am Ende drei Punkte mitzunehmen."
13:05
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Eine weitere spannende Personalie in den Reihen der Gäste ist Klaus Gjasula. Der Mittelfeldspieler beginnt auf der Doppelsechs, sein Einsatz hat sich aber erst kurzfristig ergeben. Gjasula erwartet zusammen mit seiner Partnerin aktuell ein Kind, trotzdem steht er auf dem Platz.
13:03
FC St. Pauli
SV Sandhausen
So bleibt es ein insgesamt verkorkster Saisonstart, den sich der SVS sicher anders vorgestellt hat. Mit fünf Zählern aus acht Spielen rangiert Sandhausen auf dem 16. Tabellenplatz und könnte bei einer Niederlage sogar auf einen direkten Abstiegsplatz abrutschen. Zum Vergleich: In der Vorsaison belegte der SVS nach acht Spieltagen mit 14 Zählern noch den fünften Platz. In der laufenden Spielzeit stehen neben dem Sieg in Aue fünf Niederlagen und zwei Remis zu Buche.
13:03
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Mit einem Doppelpack entschied Innenverteidiger Uwe Hünemeier das Pokalduell zu Beginn der Saison. Hünemeier muss heute allerdings auf die Bank, weil sich Christian Strohdiek und Sebastian Schonlau gut eingespielt haben und gegen Aue sehr solide verteidigten. Steffen Baumgart verändert die Startelf nur im Sturm, wo Babacar Gueye Marlon Ritter verdrängt. Dieser Wechsel war klar, weil Gueye nach einer Gelb-Rot-Sperre wieder in den Kader zurückkehren durfte und aktuell gesetzt ist.
13:01
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Die scharfe Kritik von Alexander Nouri am eigenen Team ließ bereits durchblicken, dass sich in der Startformation einiges ändern wird. Erwischt hat es Dario Lezcano, der auf die Bank muss und Frederic Ananou, der nicht im Kader steht. Für Lezcano stürmt Osayamen Osawe von Beginn an und Ananou wird durch Robin Krauße ersetzt. Ansonsten gibt es keine Wechsel, der Rest bekommt eine zweite Chance. Etwas überraschend ist, dass Stefan Kutschke erstmal nur zuschauen darf. Der Angreifer hatte gegen Union als Joker getroffen und für neuen Schwung gesorgt.
12:59
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Acht Spiele ungeschlagen, dritter Platz – die nackten Zahlen und Fakten sehen beim 1. FC Union nahezu perfekt aus. Etwas Sorgen bereitet jedoch der heutige Gegner. Gegen Heidenheim weisen die Köpenicker eine schlechte Bilanz auf und holten aus den vergangenen vier Partien nur einen Zähler. "Heidenheim ist eine Mannschaft, die sehr gut organisiert ist", warnt Coach Urs Fischer.
12:57
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Wer davon ausgegangen war, der erste Saisonsieg gegen Aue hätte die Sandhäuser wach geküsst, der wurde enttäuscht. "Von uns war es keine gute Leistung in allen Bereichen", erkannte Kenan Kocak deshalb nach der Pleite gegen den Aufsteiger schonungslos. "Wir konnten nicht annähernd die Form der letzten Wochen erreichen". Auch nach dem Gegentreffer durch Christian Beck in der 73. Spielminute blieb ein Aufbäumen der Kurpfälzer aus – vom unbedingten Willen, das Match noch zu drehen, war nichts zu sehen.
12:53
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Nach einigen wilden Auftritten schaffte es Paderborn tatsächlich, die Null zu halten. Das 1:0 gegen Aue untermauerte die Heimstärke des Aufsteigers, der in der Fremde bislang eine Wundertüte ist. Die Mannschaft ist eingespielt und besitzt aktuell eine breite Brust, trotzdem warnt Trainer Steffen Baumgart vor dem Gegner: "Ingolstadt ist eines der besten Teams der Liga." Baumgart fürchtet sich davor, dass Nouris neue Ideen endlich greifen - heute gegen Paderborn. Trotzdem dürfte Paderborn nach dem Heimsieg gegen Aue befreit in das Spiel gehen.
12:52
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Der Knoten der Gäste schien in der Vorwoche endlich geplatzt: Der SV Sandhausen siegte 2:0 in Aue – es war wettbewerbsübergreifend der erste Sieg der Kocak-Elf nach zuvor elf sieglosen Pflichtspielen in Folge. Entsprechend groß war die Erleichterung im Lager der Kurpfälzer, die allerdings nur kurz währte. Denn zum Abschluss der englischen Woche verlor der SVS 0:1 gegen den 1. FC Magdeburg und kassierte dabei die dritte Heimniederlage der angelaufenen Saison.
12:48
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Sollten die Hauptstädter auch heute die Punkte in der Alten Försterei halten, ist ein Platz in den Top-Drei auf Sicht garantiert. Das Selbstvertrauen ist dementsprechend hoch: "Der Trainer gibt jedem das Spieler das Vertrauen und wir haben eine echt gute Truppe – die Chemie passt", meint Akaki Gogia.
12:48
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
"Die Alarmglocken schrillen", "das war ohne Mut", "wir müssen aufpassen" - die Reaktionen der Ingolstädter auf das 1:2 gegen Union Berlin waren vernichtend. Der Spielstand deutet auf eine enge Kiste hin, doch vor allem im ersten Durchgang zeigte der FCI eine dermaßen blutleere Leistung, dass sogar Neu-Coach Alexander Nouri resignierte: "Es ist Herbst. Aber die Mannschaft war im Winterschlaf." Auch in seinem zweiten Spiel holte Nouri keinen Punkt und verlieh dem Team keinen neuen Schwung. Geht auch das heutige Spiel verloren, dürfte es in der Länderspielpause ordentlich krachen.
12:46
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Der Trainer weiß allerdings auch, dass seine Mannschaft wie zuletzt beim 0:0 im Hamburger Stadtderby kein Feuerwerk abbrannte und nicht immer das bessere Team war. Offensiv fanden die Kiezkicker auch in den Partien gegen Ingolstadt und Paderborn kaum statt, dafür wurde defensiv massiv Stahlbeton angerührt. "Wir müssen besser nach vorne spielen", so Kauczinskis Ansage an seine Mannschaft. "Wir müssen jetzt eine gewisse Konstanz reinbekommen. Sonst geht nach oben nichts", bringt es auch Christopher Buchtmann auf den Punkt.
12:43
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Dennoch herrscht natürlich gute Laune auf dem Kiez: Der FC St. Pauli blickt aus Punktesicht auf einen gelungenen Saisonstart und steht nach acht absolvierten Partien mit 13 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz. Dabei haben die Hamburger auch die Aufstiegsränge im Blick: Die SpVgg Greuther Fürth als derzeitiger Tabellendritter ist nur zwei, Spitzenreiter Köln sechs Zähler entfernt. "13 Punkte, Platz sechs, die anderen sind nicht weit vor uns – da müssen wir uns nicht verstecken", bilanziert ein durchaus zufriedener Markus Kauczinski.
12:42
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Es ist bereits das zweite Aufeinandertreffen in dieser Saison. In der ersten Pokalrunde setzte sich Paderborn mit 2:1 gegen Ingolstadt durch. Schon in der vorherigen Spielzeit siegten die Ostwestfalen gegen den FCI im Pokal (1:0 im Achtelfinale). Jetzt treffen sich die beiden Klubs in der zweiten Liga wieder. Auch heute gilt der SCP als Favorit, was allerdings vor allem an der grauenhaften Verfassung der Schanzer liegt.
12:38
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Bei Eisern Union ist die Stimmung derzeit hervorragend. Die Köpenicker gehen mit zwei Siegen am Stück selbstbewusst in das heutige Heimspiel und sind in der Aufstiegs-Verlosung ganz oben mit dabei. Durch die Erfolge über Kiel und Ingolstadt wahrt Union auch noch den Nimbus der Unbesiegbarkeit und ist nach acht Spieltagen noch ohne jede Niederlage.
12:36
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Die einen schielen nach oben, die anderen zittern beim Blick nach unten. So unterschiedlich die Ausgangslage des FC St. Pauli und des SV Sandhausen vor dem direkten Duell im Millerntor-Stadion heute ist – gemein haben sie dennoch eines: Beide Mannschaften suchen nämlich durchaus noch ihre Form. Die Hausherren haben in den vergangenen Spielen nicht unbedingt ansehnlich, aber vor allem effizient agiert.
12:33
1. FC Union Berlin
1. FC Heidenheim 1846
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Liga! Im Unterhaus empfängt um 13:30 Uhr der Tabellendritte Union Berlin den 1. FC Heidenheim. Bleibt Eisern Union ganz oben dran oder überrascht der 1. FCH?
12:32
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Ein herzliches Willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Sonntagnachmittag. Um 13:30 Uhr empfängt der FC St. Pauli den SV Sandhausen im Stadion am Millerntor.
12:31
FC Ingolstadt 04
SC Paderborn 07
Hallo und herzlich willkommen zum 9. Spieltag der 2. Bundesliga. Der FC Ingolstadt befindet sich in einer schweren Krise und braucht dringend Punkte. Aufsteiger SC Paderborn reist mit einem Sieg und viel Selbstbewusstsein im Gepäck nach Bayern. Anstoß ist um 13:30 Uhr!

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Karlsruher SCPhilipp HofmannKarlsruher SC4401
2SV SandhausenKevin BehrensSV Sandhausen4300,75
Hamburger SVSonny KittelHamburger SV4300,75
4Erzgebirge AueDimitrij NazarovErzgebirge Aue4200,5
SpVgg Greuther FürthJulian GreenSpVgg Greuther Fürth4200,5