Anmelden Mein Konto
Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
Logo Braunschweiger Zeitung
Finale
26.09.2023 13:40
Beendet
Deutschland
A. Zverev
2
6
7
6
Russland
R. Safiullin
1
7
6
3

Liveticker

16:54
Ausblick
Während Roman Safiullin sein allererstes Finale auf der ATP-Tour verliert und gegen den Deutschen weiterhin nicht gewinnen kann, feiert Alexander Zverev seinen 21. Turniersieg – seinen nach Hamburg zweiten Titel in diesem Jahr. Mit viel Rückenwind kann der Olympiasieger nun nach Peking weiterreisen, wo es schon in dieser Woche weitergeht. Von dieser Stelle soll es das gewesen sein. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und bis bald!
16:47
Spiel, Satz und Sieg Zverev!
Nach knapp drei Stunden ist es vollbracht. Alexander Zverev schlägt Roman Safiullin im Finale von Chengdu mit 6:7, 7:6 und 6:3. Und was war das für ein schweres Stück Arbeit! Dabei schien anfangs alles nach Plan zu laufen. Der Olympiasieger hatte das Match im Griff und im ersten Durchgang beim Stand von 5:4 drei Break- bzw. Satzbälle. Doch urplötzlich drehte der Gegner auf, rettete sich aus der prekären Situation und nahm derart viel Rückenwind mit, dass er zwischenzeitlich zum besseren Spieler avancierte, den Tie-Break gewann und lange allerbeste Chancen auf den Sieg hatte. Doch Zverev bestand den Charaktertest, obwohl mitunter sehr viel gegen ihn lief. Im zweiten Satz stand der Hamburger mehrfach vor dem Aus, musste zweimal gegen den Matchverlust aufschlagen. Erneut ging es in den Tie-Break, den Safiullin mit einem Doppelfehler herschenkte. Nun schlug das Pendel allmählich in Richtung von Zverev aus, der von insgesamt zehn Breakchancen zwar nur zwei nutze, die zweite aber war entscheidend im finalen Durchgang.
16:45
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6, 6:3
Gleich die erste Chance nutzt Zverev, weil sein Gegenüber mit der Vorhand zu lang wird. Mit einem Urschrei reagiert der topgesetzte Deutsche auf den Turniersieg.
16:44
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6, 5:3
Routiniert zieht das Zverev jetzt durch, profitiert dann auch von einem Rückhandfehler des Widersachers. Drei Matchbälle!
16:43
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6, 5:3
Zverev muss die Sache also schon selbst ausservieren. Der erste Punkt ist zügig zur Hand. Der erste Aufschlag kommt, somit wird alsbald der zweite Zähler verbucht.
16:42
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6, 5:3
Safiullin setzt sich erfolgreich zur Wehr, bringt sein Service souverän und ebenfalls zu Null durch und verkürzt noch mal auf 3:5.
16:40
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6, 5:2
Nun wird die Luft immer dünner für den Außenseiter. Safiullin steht mit dem Rücken zur Wand und muss gegen den Matchverlust servieren. Der Russe probiert noch etwas, macht mal wieder Druck, streut den Stopp ein, was ihm letztlich den Punkt bringt.
16:38
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6, 5:2
Dann unterbricht Safiullin den Ballwechsel, wähnt einen Ball von Zverev im Aus, merkt aber selbst, dass er sich da wohl geirrt hat. Das bestätigt sich. Somit marschiert Zverev zu Null zum 5:2.
16:37
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6, 4:2
Insgesamt hinterlässt Zverev jetzt den besseren Eindruck. Mit guten Aufschlägen bereitet sich der zweimalige ATP-Champion den Weg, setzt immer wieder nach und punktet mit der Vorhand.
16:35
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6, 4:2
Doch den Spielball vermag Safiullin nicht zu nutzen, das ist der nächste leichte Patzer. Seine zweite Chance ergreift der Russe beim Schopfe, serviert gut, rückt auf und vollstreckt mit der Vorhand.
16:34
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6, 4:1
Immer häufiger streut Safiullin leichte Fehler ein. Vielleicht lässt die Kondition allmählich nach, was naturgemäß zu Konzentrationsfehlern führt. Beim Aufschlag wirkt sich das noch am wenigsten aus. Ass Nummer 8!
16:32
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6, 4:1
Aufgeben wird Safiullin nicht. Nach einem guten Aufschlag nach außen, spielt der Russe seine Vorhand auf die andere Seite und gibt Zverev das Nachsehen.
16:29
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6, 4:1
Alsbald liegen zwei Spielbälle bereit. Und den zweiten nutzt Zverev. Einen Aufschlag durch die Mitte bringt Safiullin mit dem Vorhandreturn nicht zurück. Beim Stand von 4:1 schaut das doch recht komfortabel für den Favoriten aus, doch das ist nur ein Break.
16:28
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6, 3:1
Nach diesen Aussetzern versucht Safiullin, sein Risiko wieder besser zu dosieren. Damit hat der 26-Jährige nur bedingt Erfolg. Und dann schlägt Zverev wieder sehr ordentlich auf.
16:26
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6, 3:1
Urplötzlich verliert Safiullin den Faden, leistet sich haarsträubende Patzer. Die nächste Vorhand ist deutlich weg. Zverev bekommt das Break zum 3:1 praktisch geschenkt.
16:25
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6, 2:1
Danach will der Russe zu viel, prügelt bei einer Vorhand inside-out wild drauf und verzieht die deutlich. Das eröffnet Zverev zwei Breakmöglichkeiten.
16:25
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6, 2:1
Das siebte Ass des Russen zweifelt Zverev an, hat mit seiner Challenge aber keinen Erfolg. Wenig später semmelt Safiullin eine Rückhand leichtfertig ins Netz. 15:30!
16:23
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6, 2:1
Somit bleibt das eine überaus enge Kiste. Bei den insgesamt gespielten Punkten in diesem Match steht es übrigens 92:92.
16:22
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6, 2:1
Auch Zverev lässt nichts anbrennen, scheint jetzt zu einer gewissen Stabilität gefunden zu haben. Von seinem Leistungslimit ist der Olympiasieger nach wie vor weit entfernt, für dieses Zu-15-Aufschlagspiel reicht es aber.
16:21
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6, 1:1
Dann packt der Russe wieder solch einen Return-Winner aus, spielt die Vorhand cross. Die Antwort der Widersachers - ein Ass!
16:20
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6, 1:1
Und wir schauen mal auf die Court-Position von Zverev. Jetzt ergreift der 26-Jährige in der Tat die Initiative, sucht den Weg nach vorn. Safiullin verschlägt unter Druck seinen Vorhandpassierball.
16:18
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6, 1:1
Safiullin schickt ein Ass mit dem Ersten hinterher, bringt sein Service sicher durch und gleicht zum 1:1 aus. Noch also ist der Außenseiter hier voll im Match und hat alle Chancen.
16:17
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6, 1:0
Zudem serviert der Russe immer noch gut, fabriziert mit dem Zweiten ein Ass. Dagegen kann Zverev auch mittels Challenge nichts ausrichten.
16:16
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6, 1:0
Safiullin verzieht eine Vorhand knapp. Noch wollen wir daraus keine Tendenz ablesen. In jedem Fall bleibt der 26-Jährige mutig bei der Sache.
16:15
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6, 1:0
Zverev hat zwar zwei Spielbälle, doch sein Gegenüber packt einen starken Rückhandreturn aus. Noch scheint der Widerstand längst nicht gebrochen, auch wenn der Deutsche das Spiel zum 1:0 mit einem Ass zumacht.
16:13
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6, 0:0
Eventuell deutet sich bereits in den ersten beiden Spielen an, wohin die Reise geht. Ist Safiullin in der Lage, weiter auf dem bisherigen Niveau zu agieren?
16:12
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6, 0:0
Den nächsten Punkt jedoch holt sich Safiullin mittels Challenge. Seine Vorhand war zunächst Aus gegeben worden, was sich als Fehlentscheidung erweist.
16:10
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6, 0:0
Jetzt darf Zverev den finalen Durchgang eröffnen. Die Zeit während der letzten Minuten hat der Olympiasieger offenbar genutzt, sich einen Plan zurechtgelegt. Mit einem Vorhand-Winner geht es los.
16:07
3. Satz
Natürlich kann dieser Ausgang des zweiten Durchgangs im Match auch wieder zu einer Wendung führen. Darauf hoffte Zverev nun, muss aber gerade auf den Kontrahenten warten, der sich zur Toilette begeben hat.
16:05
Zwischenfazit
Welch ein Wahnsinn! Nachdem Alexander Zverev den ersten Durchgang fast schon im Sack hatte, dann mit ansehen musste, wie Roman Safiullin sein bestes Tennis auspackte, blieb der zweite Satz lange offen. So richtig viele Lösungen fand der topgesetzte Deutsche nicht. Und der Russe brach eben nicht irgendwann ein. So ging es erneut in den Tie-Break. Und da hatte dann Zverev auch mal Glück.
16:04
Zverev - Safiullin 6:7, 7:6
Doch beim Ausnutzen solcher Gelegenheiten erwies sich Zverev heute als wahrlich nicht gut. Allerdings hilft ihm jetzt Safiullin. Mit einem Doppelfehler schenkt der Russe den Satz her. Nicht zu fassen!
16:03
Zverev - Safiullin 6:7, 6:6
Zverev behält die Nerven, feuert sein insgesamt achtes Ass ab und holt sich damit den Satzball.
16:02
Zverev - Safiullin 6:7, 6:6
Den nächsten Punkt hat Zverev schon auf dem Schläger, spielt den Smash gar nicht schlecht. Doch Safiullin bringt das Ding zurück. Und der Deutsche legt den Rückhandvolley ins Netz.
16:02
Zverev - Safiullin 6:7, 6:6
Anschließend serviert Safiullin weit nach außen. Das reicht für den Punkt. Doch beim Stand von 5:4 wechselt das Aufschlagrecht wieder zu Zverev.
16:01
Zverev - Safiullin 6:7, 6:6
Nun wuchtet Safiullin vollkommen ohne Not eine Vorhand ins Spielhindernis. Kommt der Russe jetzt doch ins Grübeln?
16:00
Zverev - Safiullin 6:7, 6:6
Zverev spielt mit dem zweiten Aufschlag Serve and Volley, was sich als keine gute Idee herausstellt. Sein Vorhandball geht seitlich weg. Nur noch 4:3 - alles wieder in der Reihe!
15:59
Zverev - Safiullin 6:7, 6:6
Nun müssen die eigenen Aufschläge sitzen. Zudem bekommt Zverev gerade eine gute Länge rein, erzwingt so den Fehler von Safiullin. Beim Stand von 4:2 werden die Seiten gewechselt.
15:58
Zverev - Safiullin 6:7, 6:6
Dann gelingt Zverev eine bärenstarke Rückhand longline. Damit holt sich der 26-Jährige erneut den kleinen Vorteil eines Mini-Breaks.
15:55
Zverev - Safiullin 6:7, 6:6
Doch diesen Vorteil schenkt Zverev umgehend wieder her, versemmelt leichtfertig eine Vorhand. Fehler bestimmen diesen Tie-Break bislang. Das betrifft nun einen Vorhand von Safiullin. Der Stuhlschiedsrichter aber ist anderer Meinung. Zverev muss die Challenge nehmen. Und in der Tat ist der im Aus. Der Punkt geht an den Deutschen - 2:1!
15:55
Zverev - Safiullin 6:7, 6:6
Nun ist es an Safiullin, den Tie-Break zu eröffnen. Und diesmal patzt der Russe, verzieht die Vorhand knapp und gibt früh das Mini-Break her.
15:54
Zverev - Safiullin 6:7, 6:6
Den zweiten seiner drei Spielbälle nutzt Zverev im Vorwärtsgang, zeigt sich am Netz unüberwindbar und punktet mit dem Rückhandvolley.
15:53
Zverev - Safiullin 6:7, 5:6
Dann aber packt Safiullin gegen den zögerlich angreifenden Zverev den Vorhandpassierball aus und setzt den longline.
15:52
Zverev - Safiullin 6:7, 5:6
Danach möchte Safiullin einen zweiten Aufschlag attackieren, setzt aber den Vorhandreturn zu lang. Auch der nächste Return kommt kurz darauf nicht.
15:50
Zverev - Safiullin 6:7, 5:6
Nochmals steht Zverev mit dem Rücken zur Wand und muss sich strecken, um im Match zu bleiben. Den ersten Ballwechsel entscheidet der topgesetzte Deutsche für sich.
15:49
Zverev - Safiullin 6:7, 5:6
Zum zweiten Mal in Folge und zum dritten Mal in diesem Satz regelt Safiullin das zu Null, schließt das Spiel mit einer präzisen Vorhand ab und hat den Tie-Break sicher.
15:48
Zverev - Safiullin 6:7, 5:5
Safiullin serviert stark, für Zverev gibt es wenig zu returnieren. Rasch organisiert sich der Russe drei Spielbälle.
15:47
Zverev - Safiullin 6:7, 5:5
Dann liegen schon zwei Spielbälle für Zverev bereit. Ein Vorhandreturn von Safiullin erlangt zu spät Bodenkontakt. Damit kommt der Olympiasieger zum 5:5.
15:45
Zverev - Safiullin 6:7, 4:5
Schnell sind die ersten beiden Punkte zur Hand, Zverev scheint dem Druck gewachsen zu sein.
15:43
Zverev - Safiullin 6:7, 4:5
Safiullin bleibt nervenstark, regelt das zu Null und geht 5:4 in Führung. Damit steht Zverev nun mit dem Rücken zur Wand, muss gegen den Matchverlust servieren.
15:41
Zverev - Safiullin 6:7, 4:4
Genau in der Form wiederholt sich das. Zverev kommt zu 15 durch, gleicht abermals aus - 4:4.
15:40
Zverev - Safiullin 6:7, 3:4
Während sich Zverev in langen Ballwechsel zu weit nach hinten fallenlässt, ist er jetzt nach einem guten Aufschlag mit der Vorhand zur Stelle. Und die sitzt prompt, weil er dabei im Feld steht.
15:39
Zverev - Safiullin 6:7, 3:4
Das Nicht-Aufgeben in Ehren - darüber hinaus scheint Zverev nicht die nötigen Mittel zu finden, um in dieses Match zu gelangen. Es schaut ganz so aus, als ginge es nur über ein deutliches Nachlassen von Safiullin. Der Russe aber denkt da gar nicht daran.
15:36
Zverev - Safiullin 6:7, 3:4
In dieser Situation tut allerdings jeder eigene Patzer doppelt weh. Aus einem Breakball wird so nichts. Vielmehr hält Safiullin somit sein Service, legt auf 4:3 vor.
15:34
Zverev - Safiullin 6:7, 3:3
Auch wenn Zverev hier richtig Probleme hat, der Olympiasieger gibt nicht auf, der versucht alles, um hier irgendwie bestehen zu können. Und dabei hilft jeder Fehler des Kontrahenten.
15:33
Zverev - Safiullin 6:7, 3:3
Doch schon wenig später macht der Russe wieder Druck, legt den Vorwärtsgang ein und vollendet mit dem Vorhandflugball. Spielball!
15:32
Zverev - Safiullin 6:7, 3:3
Zverev packt mal eine starke Vorhand longline aus, braucht aber viel mehr davon. Drei Meter hinter der Grundlinie kann er diese Schläge aber nicht anbringen. In dem Fall hilft Safiullin mit einer Vorhand ins Netz. 30 beide!
15:31
Zverev - Safiullin 6:7, 3:3
Gefühlt braucht Zverev den Einbruch des Gegners. Doch Safiullin lässt eben nicht entscheidend nach, der wirkt bei diesem Netzangriff locker. Und natürlich ist der Deutsche auch immer wieder für Fehler gut, die nimmt der Russe gern mit.
15:30
Zverev - Safiullin 6:7, 3:3
Nach einem weiteren guten Ersten, spielt Zverev die Rückhand longline zum Spielgewinn und zum 3:3. Dennoch wirkt das weiterhin alles sehr mühevoll und beinahe verkrampft.
15:28
Zverev - Safiullin 6:7, 2:3
Safiullin lässt nicht locker, bleibt aktiver, vollstreckt mit der Rückhand. Danach gelingt Zverev das siebte Ass, was ihm den vierten Spielball bringt.
15:26
Zverev - Safiullin 6:7, 2:3
Und Safiullin attackiert einen Zweiten, spielt mit der Vorhand den nächsten Return-Winner. So bleiben selbst die Aufschlagspiele für Zverev ein Kampf.
15:26
Zverev - Safiullin 6:7, 2:3
Noch immer kommt der erste Aufschlag von Zverev in 80 Prozent der Fälle, nur macht er eben nicht mehr so häufig den Punkt damit (70 Prozent).
15:25
Zverev - Safiullin 6:7, 2:3
Beim Spielball schlägt Zverev gut nach außen auf. Und Safiullin blockt den Rückhandreturn mit einem starken Winkel. Das ist ein Winner. Einstand!
15:23
Zverev - Safiullin 6:7, 2:3
Mit dem Breakball im Blick wuchtet Safiullin eine Vorhand in die Maschen, was für ihn ärgerlich ist. Anschließend verzieht der 26-Jährige ohne Not eine Rückhand.
15:23
Zverev - Safiullin 6:7, 2:3
Doch selbst wenn Safiullin sein furioses Niveau nicht ganz halten kann, der Außenseiter bricht nicht völlig ein. Und wenn er keinen Druck von Zverev bekommt, dann packt der Russe eben diese Vorhand longline aus. 15:30!
15:21
Zverev - Safiullin 6:7, 2:3
Noch also ist die Wende nicht vollzogen. Zverev muss weiter arbeiten und noch mehr tun - und natürlich gut aufschlagen. Das gelingt mit einem Service-Winner.
15:18
Zverev - Safiullin 6:7, 2:3
Fürs Erste scheint Safiullin standhalten zu können. Der 26-Jährige serviert gerade sehr stark, ergattert in Windeseile drei Spielbälle - und nutzt gleich den ersten. In einer sicherlich komplizierten Phase hat der Russe die Nerven und setzt zu Null ein Statement.
15:17
Zverev - Safiullin 6:7, 2:2
Souverän zu 15 marschiert Zverev durch sein Aufschlagspiel und gleicht zum 2:2 aus. Das Match steht durchaus etwas auf der Kippe.
15:15
Zverev - Safiullin 6:7, 1:2
Nun muss natürlich das Aufschlagspiel sitzen. Dabei deutet sich in der Tat an, dass Safiullin das zuletzt gezeigte Niveau doch nicht halten kann, seine Fehler häufen sich.
15:13
Zverev - Safiullin 6:7, 1:2
Seine neunte Breakchane weiß Zverev endlich zu nutzen, bekommt die Hilfe durch einen leichten Vorhandfehler von Safiullin. Der Olympiasieger ist zurück. Und mit Blick auf die letzte Dreiviertelstunde kann es für ihn ja nur besser werden.
15:12
Zverev - Safiullin 6:7, 0:2
Zverev erwischt den Return hervorragend, geht jetzt gut nach und vollstreckt mit der Vorhand. Noch ein Breakball!
15:12
Zverev - Safiullin 6:7, 0:2
Dann gelingt Zverev gegen den angreifenden Safiullin mal eine schöner Vorhandpassierball die Linie runter. Der Russe muss um sein Service und den Breakvorteil kämpfen.
15:10
Zverev - Safiullin 6:7, 0:2
Jetzt hat Zverev mal die besser Position, lässt sich aber nach hinten fallen. So übernimmt Safiullin die Initiative, erzwingt den Rückhandfehler.
15:09
Zverev - Safiullin 6:7, 0:2
Doch Zverev weiß auch die sage und schreibe achte Breakchance nicht zu nutzen, weil einmal mehr die Vorhand versagt.
15:08
Zverev - Safiullin 6:7, 0:2
Obwohl Zverev zu passiv bleibt, unterlaufen Safiullin jetzt leichte Fehler. Die Rückhand geht weg, was einen Breakball bedeutet.
15:08
Zverev - Safiullin 6:7, 0:2
Aber Zverev wehrt sich gegen den druckvolleren Safiullin, bringt viel zurück. Und der Russe setzt dann den Rückhandvolley in die Maschen. Alles also funktioniert auch bei dem nicht.
15:06
Zverev - Safiullin 6:7, 0:2
Zverev wirkt ratlos. Das Zentimeterglück ist auch nicht auf seiner Seite. Immer wieder landen seine Bälle knapp im Aus. Das sorgt für Frustration.
15:05
Zverev - Safiullin 6:7, 0:2
Zverev steht das Spielhindernis im Weg. Damit bietet er einen Breakball an. Und dann versemmelt der Hamburger vollkommen ohne Not eine Vorhand, schenkt sein Service her und liegt 0:2 zurück.
15:04
Zverev - Safiullin 6:7, 0:1
Leicht von der Hand geht dem Deutschen hier aber nichts mehr. Der muss sich irgendetwas einfallen lassen. Oder darauf hoffen, dass sein Gegenüber nicht dauerhaft auf diesem Niveau spielen kann.
15:03
Zverev - Safiullin 6:7, 0:1
Dann unterläuft Zverev auch noch der erste Doppelfehler. Darauf aber reagiert der 26-Jährige mit seinem sechsten Ass. 30 beide!
15:02
Zverev - Safiullin 6:7, 0:1
Inzwischen antizipiert Safiullin auch die Aufschläge seines Gegners gut, gelangt häufig in die Ballwechsel und zaubert dann noch eine Rückhand longline aus dem Handgelenk.
15:01
Zverev - Safiullin 6:7, 0:1
Dann serviert Safiullin gut durch die Mitte. Zverev bekommt den Vorhandreturn nicht hin. Und das erste Spiel im 2. Satz geht an den Russen.
14:59
Zverev - Safiullin 6:7, 0:0
Zverev gerät eine Rückhand zu lang. Und das geht kurz darauf auch einem Vorhandreturn so. Der Olympiasieger kann die Angebote seines Konkurrenten einfach nicht annehmen.
14:58
Zverev - Safiullin 6:7, 0:0
Doch Zverev nutzt seine Chancen abermals nicht, vergibt diese relativ leichtfertig. Doch Safiullin bietet mit einem leichten Fehler noch eine Breakmöglichkeit an.
14:57
Zverev - Safiullin 6:7, 0:0
Servierenderweise muss Safiullin den zweiten Durchgang eröffnen und bekommt Schwierigkeiten, sieht sich zwei Breakbällen gegenüber. Das wäre für Zverev ein guter Zeitpunkt, die Wende einzuleiten.
14:56
2. Satz
Zwar ist das Safullins erstes ATP-Endspiel, doch wir hatten dessen starke Quote auf Challenger- und ITF-Ebene angesprochen. Dort hat der Russe 80 Prozent seiner Finals gewonnen. Und das waren immerhin 29 an der Zahl.
14:53
Zwischenfazit
Roman Safiullin bleibt in diesem Turnier ohne Satzverlust und gewinnt erstmals überhaupt gegen Alexander Zverev einen Satz. Der topgesetzte Deutsche hat diesen Durchgang lange bestimmt, konnte aber vier Breakbälle nicht nutzen. Insbesondere beim Stand von 5:4 waren das zugleich drei Satzbälle. Doch exakt in dieser Phase drehte der ungesetzte Russe plötzlich auf, spielte sein bestes Tennis, war mutig und behielt das so auch im weiteren Verlauf bei.
14:52
Zverev - Safiullin 6:7
Und Safiullin fackelt nicht lange, spielt weiter druckvoll und erzwingt den Rückhandfehler des Kontrahenten, holt sich auf diese Weise den Satz.
14:51
Zverev - Safiullin 6:6
Safiullin spielt einfach besser, setzt die Vorhand cross und gegen den Lauf von Zverev. Das beschert ihm vier Satzbälle.
14:50
Zverev - Safiullin 6:6
Mit einem guten Ersten stellt Safiullin auf 5:2 und behält seine gute Position. Der Druck lastete auf seinem Gegenüber.
14:49
Zverev - Safiullin 6:6
Obwohl Safiullin mit dem zweiten Aufschlag ran muss, steht er danach im Feld und versenkt seine Vorhand. Beim Stand von 4:2 werden die Seiten gewechselt.
14:48
Zverev - Safiullin 6:6
Saffiullin bringt beide Aufschläge durch, führt 3:0. Mit einem Ass kommt Zverev zu seinem ersten Punkt in diesem Tie-Break. Anschließend profitiert der Hamburger von einem Rückhandfehler des Widersachers.
14:47
Zverev - Safiullin 6:6
Jetzt ist eine Vorhand von Zverev einen Hauch zu lang. Stur verzichtet der Deutsche auch diesmal auf die Challenge, hat noch gar keine in Anspruch genommen. Die knappen Bälle schenkt er alle weg.
14:46
Zverev - Safiullin 6:6
Zverev eröffnet. Zwar kommt der Erste, doch es entwickelt sich der bislang längste Ballwechsel. Safiullin ergreift die Initiative, ist deutlich aktiver. Und der zweite Schmetterball sitzt. Wir beginnen also mit einem Mini-Break.
14:44
Zverev - Safiullin 6:6
Dann zündet Safiullin durch die Platzmitte sein zweites Ass in diesem Match. Das vierte folgt auf dem Fuß und bringt ihn in den Tie-Break.
14:43
Zverev - Safiullin 6:5
Nachfolgend setzt ein Vorhandreturn von Zverev zu spät auf. Jetzt funktioniert der Aufschlag beim Russen, der damit den nächsten Vorhandfehler erzwingt.
14:41
Zverev - Safiullin 6:5
Entsprechend hat Safiullin jetzt nochmals den Druck, muss sich servierenderweise des Satzverlustes erwehren - und legt mit seinem zweiten Doppelfehler los.
14:40
Zverev - Safiullin 6:5
Danach kommt der Erste mit 224 Stundenkilometern. Im folgenden Ballwechsel erlangt eine Vorhand von Safiullin zu spät Bodenkontakt. Nun also kommt Zverev davon, hält sein Service und stellt auf 6:5.
14:39
Zverev - Safiullin 5:5
Jetzt geht Zverev mutig zu Werke, kommt über den zweiten Aufschlag in den Ballwechsel, spielt die starke Vorhand longline und punktet mit der Rückhand etwas zittrig mithilfe der Netzkante. Breakball abgewehrt!
14:37
Zverev - Safiullin 5:5
Zverev versemmelt eine Vorhand knapp. Das beschert Safiullin dessen ersten Breakball überhaupt.
14:36
Zverev - Safiullin 5:5
Aggressiv geht Safiullin auf den zweiten Aufschlag des Gegners drauf. Der Vorhandreturn gerät zu lang. Dennoch ist gerade nicht so viel Verlass auf das Service von Zverev. Das macht die Sache kompliziert.
14:35
Zverev - Safiullin 5:5
Dann unterläuft Safiullin nach längerer Zeit mal wieder ein leichter Fehler, die Rückhand bleibt an der Netzkante kleben. Das aber ficht den nicht an, der macht weiter Druck, punktet mit dem Drive-Volley mit der Vorhand. 15:30 hatte der zweimalige ATP-Champion heute noch nicht.
14:34
Zverev - Safiullin 5:5
Nach diesen vergebenen Chancen muss Zverev jetzt bei sich bleiben. Doch Safiullin bringt derzeit alles zurück. Wohin der Deutsche auch immer spielt, der Russe kommt hin und holt sich letztlich auch den Punkt.
14:32
Zverev - Safiullin 5:5
In dieser entscheidenden Phase spielt Safiullin sein bestes Tennis, was Zverev gerade nicht tut. Und so macht der Außenseiter fünf Punkte in Folge, zieht das Spiel doch noch auf seine Seite und gleicht zum 5:5 aus.
14:30
Zverev - Safiullin 5:4
Mit Mut und Nervenstärke wehrt Safiullin auch den zweiten Satzball ab. Anschließend muss wieder der zweite Aufschlag her. Der kommt, der Russe bringt eine unglaubliche Länge rein. Es folgt der grandiose Volleystopp am Netz. Der Russe bleibt im Satz - Einstand!
14:29
Zverev - Safiullin 5:4
Safiullin setzt sich stark zur Wehr, riskiert aber auch alles bei der Rückhand longline. Zverev bringt das Ding tatsächlich zurück, der Weg auf die andere Seite ist dann aber zu weit für den Deutschen.
14:27
Zverev - Safiullin 5:4
Eher ohne Not verzieht der Russe jetzt eine cross gespielte Vorhand. 0:30 - es droht ihm Ungemach. Und der erste Aufschlag hilft gerade gar nicht. Dann unterläuft ihm auch noch der erste Doppelfehler. Damit bietet Safiullin drei Breakbälle an, die zugleich Satzbälle sind.
14:26
Zverev - Safiullin 5:4
Folglich muss Safiullin nun gegen den Satzverlust servieren, muss über den Zweiten gehen und versemmelt dann eine Rückhand unter Druck.
14:25
Zverev - Safiullin 5:4
Erstmals also gibt Zverev bei eigenem Aufschlag zwei Punkte ab, nutzt aber den zweiten Spielball über einen krachenden ersten Aufschlag. Seine Quoten hier liegen jeweils weit über 80 Prozent. Und wenn der 26-Jährige den Zweiten benötigte, das war dreimal der Fall, dann hat er immer den Punkt gemacht.
14:24
Zverev - Safiullin 4:4
Anschließend hat Zverev das Spiel fast schon im Sack. Doch Safiullin spielt einen starken Lob. Und der Deutsche hat mit seinem Tweener keinen Erfolg.
14:23
Zverev - Safiullin 4:4
Dann ist Zverev wieder besser bei der Sache, serviert gut, setzt nach und vollendet mit der Vorhand. Das nächste Aufschlaggeschoss wird mit 225 Stundenkilometern vermessen.
14:22
Zverev - Safiullin 4:4
Prompt scheint dem Olympiasieger etwas die Konzentration abhanden gekommen zu sein. Safiullin bestimmt den nachfolgenden Ballwechsel, bereitet den Angriff stark vor und vollstreckt mit dem Rückhandvolley.
14:21
Zverev - Safiullin 4:4
Diesmal klappt das nicht, doch den zweiten Spielball weiß Safiullin zu nutzen, weil es der Rückhandreturn von Zverev nicht übers Spielhindernis schafft. Das veranlasst den topgesetzten Deutschen zu einem Gespräch mit seiner Box.
14:20
Zverev - Safiullin 4:3
Dann serviert Safiullin in den Körper von Zverev. Dieser versucht sich herauszuwinden, bleibt mit dem Return aber an der Netzkante hängen. Somit liegen zwei Spielbälle für den Russen bereit. Die letzten vier Spiele gingen allesamt zu 15 durch.
14:17
Zverev - Safiullin 4:3
Safiullin trägt einen starken Angriff vor, ist rasch am Netz und legt seinen Vorhandflugball überlegt ab. Inzwischen serviert der 26-Jährige auch besser, hat sich auf 60 Prozent erste Aufschläge gesteigert. Und wenn der Erste kommt, macht er in 80 Prozent der Fälle auch den Punkt.
14:16
Zverev - Safiullin 4:3
Mit zwei Spielbällen im Gepäck fackelt Zverev nicht lange, zündet sein viertes Ass - übrigens in jedem bisherigen Aufschlagspiel genau eins - und stellt auf 4:3.
14:15
Zverev - Safiullin 3:3
Dann gibt Zverev bei eigenem Aufschlag überhaupt erst den zweiten Punkt ab. In der Folge muss sich der Deutsche defensiv beweisen, hat dann Glück mit einem Netzroller gegen den angreifenden Konkurrenten. Es folgt der cross gespielte Rückhandpassierball.
14:13
Zverev - Safiullin 3:3
Zverev ist konzentriert bei der Sache, beweist das jetzt bei einem Schmetterball. Die Filzkugel kommt von ganz weit oben, da muss der Hamburger lange warten. Der Smash aber sitzt.
14:11
Zverev - Safiullin 3:3
Ganz genauso macht es Safiullin auch im Anschluss. Auch diese Vorhand sitzt auf der Linie. Zu 15 marschiert die Nummer 55 der Welt zum Spielgewinn und zum 3:3.
14:11
Zverev - Safiullin 3:2
Jetzt schlägt der Russe mal gut auf, treibt den Kontrahenten aus dem Feld. Obwohl der Platz dann ziemlich offen ist, setzt der 26-Jährige seine Vorhand inside-in riskant auf die Linie.
14:09
Zverev - Safiullin 3:2
Safiullin probiert es mit einem Stopp, der aber gerät viel zu lang. Zverev ist schnell genug da und anschließend auch mit dem Passierversuch nicht zu überwinden. Der Vorhandvolley sitzt.
14:06
Zverev - Safiullin 3:2
Danach entwickelt sich mal ein etwas längerer Ballwechsel - bis Safiullin eine Vorhand in die Maschen wuchtet. Damit legt Zverev abermals vor - 3:2!
14:06
Zverev - Safiullin 2:2
Anschließend wird wieder scharf geschossen. Zverev haut dem Gegenüber die Aufschläge um die Ohren. Das dritte Ass bringt zwei Spielbälle.
14:05
Zverev - Safiullin 2:2
Erstmals gibt es aus dem Spiel heraus einen Gewinnschlag, den setzt Zverev mit der Vorhand. Danach taucht der 26-Jährige erstmals am Netz auf, muss über Kopf ran und erwischt die Filzkugel nicht richtig. Das ist der erste Punkt, den er als Aufschläger abgibt.
14:03
Zverev - Safiullin 2:2
Den zweiten Spielball nutzt Safiullin, kommt nun also deutlich entspannter durch und gleicht erneut aus - 2:2!
14:01
Zverev - Safiullin 2:1
Als Rückschläger bekommt Zverev die Returns gerade nicht hin, die geraten alle einen Hauch zu lang. 30:0! Dann erwischt der Deutsche mit einem Notschlag die Netzkante. Safiullin ist rechtzeitig da und spielt gefühlvoll zur Seite weg. Drei Spielbälle!
14:00
Zverev - Safiullin 2:1
Zverev steht inzwischen bei sieben von acht Ersten. Bei eigenem Service lässt der Hamburger seinem Gegenüber noch überhaupt nichts zu. Mit seinem zweiten Ass des Tages macht der Olympiasieger auch dieses Spiel zu Null zu.
13:58
Zverev - Safiullin 1:1
Danach nutzt Safiullin seinen ersten Spielball umgehend und gleicht zum 1:1 aus - und das mit nur drei von acht ersten Aufschlägen.
13:57
Zverev - Safiullin 1:0
Danach spielt das der Russe gut - gegen die Laufrichtung von Zverev. Bei dessen Notschlag setzt Safiullin sofort nach und vollendet am Netz.
13:56
Zverev - Safiullin 1:0
Safiullin muss über den Zweiten gehen, doch der Vorhandreturn von Zverev schafft es nicht übers Spielhindernis. Damit ist der Breakball vergeben.
13:55
Zverev - Safiullin 1:0
Und Safiullin verhaut noch eine Vorhand. Anschließend returniert Zverev stark, zwingt den Widersacher zum dritten Vorhandfehler in Folge und organisiert sich eine frühe Breakmöglichkeit.
13:54
Zverev - Safiullin 1:0
Dann sammelt der Russe zunächst zuverlässig die Punkte ein, auch wenn der Erste noch nicht nach Wunsch kommt. Jetzt aber verzieht der 26-Jährige eine Vorhand. Erstmals gibt in diesem Match ein Aufschläger einen Zähler ab.
13:53
Zverev - Safiullin 1:0
Nun ist Safiullin am Zug. Die aktuelle Nummer 55 der Welt stand vor zwei Monaten auch schon mal in den Top 50 (43.) und könnte mit Blick auf das Liveranking dorthin zurückkehren.
13:51
Zverev - Safiullin 1:0
Danach schießt der Deutsche gleich richtig scharf. Fortan kommt der Erste zuverlässig. Für den Gegner gibt es da wenig zu returnieren. Das erste Ass bringt drei Spielbälle. Und einen Aufschlag später hat der Olympiasieger das Spiel zu Null im Sack. Ein Start nach Maß!
13:49
1. Satz
Jetzt eröffnet Zverev das Finale der Chengdu Open, muss gleicht den zweiten Aufschlag bemühen. Dennoch zappelt der Return von Safiullin im Netz.
13:46
Head 2 Head
Zum fünften Mal stehen sich beide Spieler anlässlich eines offiziellen Matches gegenüber. Begonnen hatte alles 2013 auf Junioren-Ebene. In jenem Jahr gewann Zverev die drei Matches – unter anderen bei den French Open der Junioren mit 6:1 und 6:0. Und in Roland Garros fand dann noch das bislang einzige Männermatch zwischen beiden statt. Der Deutsche gewann 2021 mit 7:6, 6:3 und 7:6. Nicht einmal einen Satz konnte Safiullin also bislang für sich entscheiden.
13:42
Einmarsch und Münzwurf
Soeben betreten unsere Protagonisten den Center Court im Sichuan International Tennis Center. Nach einigen Handgriffen der Vorbereitung trifft man sich zusammen mit dem irischen Stuhlschiedsrichter Fergus Murphy zur Wahl am Netz. Die Münze fällt virtuell auf dem großen Monitor zugunsten des Russen, der sich für Rückschlag entscheidet. Anschließend spielen sich beide noch etwas ein.
13:34
Erstes Finale
Für Safiullin ist das allerdings das erste Finale auf der ATP-Tour. Im vergangen Jahr hatte es der Rechtshänder bei den 250ern von Marseille und Tel Aviv mal in die Vorschlussrunde geschafft. Zu Titelehren kam er allenfalls auf Challenger-Ebene. Dort bestritt der Russe vier Finals und gewann diese alle – das letzte im Februar in Koblenz. Nehmen wir die ITF-Turniere hinzu, weist Safiullin eine recht gute Quote auf, hat von 29 Endspielen lediglich sechs verloren. Zverev sollte also gewarnt sein.
13:24
Vermutlich 13:45 Uhr
Übrigens haben soeben die topgesetzten Sadio Doumbia und Fabien Reboul aus Frankreich das Endspiel der Doppelkonkurrenz gegen die portugiesisch-brasilianische Kombination Francisco Cabral/Rafael Matos in drei Sätzen gewonnen. Damit ist die Center Court in Kürze frei. Beginnen können wir aber sicherlich erst gegen 13:45 Uhr MESZ.
13:17
Beim Debüt ebenfalls sofort im Endspiel
Auch Safiullin spielt in Chengdu zum ersten Mal mit. Der ungesetzte Russe musste ohne Freilos natürlich gleich in der 1. Runde ran und setzte sich am Mittwoch mit zweimal 6:4 gegen den US-Amerikaner Brandon Nakashima durch. Danach musste ihm der an 4 gesetzte Engländer Daniel Evans weichen. Der Australier Jordan Thompson gab nach einem verlorenen Satz auf. Und gestern im Halbfinale behauptete sich Safiullin gegen den an 2 gesetzten Lorenzo Musetti, blieb also über das gesamte Turnier ohne jeglichen Satzverlust. Weitere Spielpraxis sammelte der 26-Jährige im Doppel, schied an der Seite von John Peers im Viertelfinale aus.
13:07
Erster Start, gleich Finale
Erstmals ist Zverev bei diesem Turnier am Start. Über den russischen Qualifikanten Pavel Kotov und den an 7 gesetzten Serben Miomir Kecmanović kämpfte sich der Deutsche in jeweils drei Sätzen ins Halbfinale. Dort benötigte die Nummer 1 der Setzliste zwar gestern auch beinahe zwei Stunden, rang den an 3 gesetzten Grigor Dimitrov aber in zwei Sätzen nieder.
12:57
Große Titelkompetenz
Zverev strebt seinen 21. Karrieretitel an, den zweiten in diesem Jahr. Zuvor hatte der 26-Jährige 2023 sein Heimturnier in Hamburg gewonnen. Während dies emotional ein sehr bedeutender Triumph war, gab es in seiner Laufbahn aber noch hochwertigere Titel. Neben fünf Masters-Turniersiegen krönte sich der Rechtshänder zweimal zum ATP-Champion (2018, 2021) und zum Olympiasieger (2021). Die ehemalige Nummer 2 der Welt wird aktuell an Position 10 geführt. Dort wird Zverev auch im Falle eines Sieges heute verbleiben, der Abstand zum davor platzierten Casper Ruud ist zu groß.
12:47
Willkommen
Herzlich willkommen zu den Chengdu Open! Bei der fünften Austragung des chinesischen Hartplatzturniers der ATP Tour 250 findet das Endspiel ungewohnt am heutigen Dienstag statt. Um den Titel ringen im Sichuan International Tennis Center ab 13:30 Uhr MESZ Alexander Zverev und Roman Safiullin.

Aktuelle Spiele

24.09.2023 10:35
Alexander Zverev
A. Zverev
Deutschland
2
5
7
6
Serbien
M. Kecmanović
Miomir Kecmanović
1
7
5
2
24.09.2023 13:55
Grigor Dimitrov
G. Dimitrov
Bulgarien
2
6
6
Australien
C. O'Connell
Christopher O'Connell
0
4
1
25.09.2023 11:30
Roman Safiullin
R. Safiullin
Russland
2
6
6
Italien
L. Musetti
Lorenzo Musetti
0
3
4
25.09.2023 13:30
Alexander Zverev
A. Zverev
Deutschland
2
6
7
Bulgarien
G. Dimitrov
Grigor Dimitrov
0
3
6
26.09.2023 13:40
Alexander Zverev
A. Zverev
Deutschland
2
6
7
6
Russland
R. Safiullin
Roman Safiullin
1
7
6
3

Weltrangliste

#NamePunkte
1ItalienJannik Sinner9480
2SpanienCarlos Alcaraz8580
3SerbienNovak Đoković8360
4DeutschlandAlexander Zverev6885
5RusslandDaniil Medvedev6485
6RusslandAndrey Rublev4710
7AustralienAlex de Minaur4085
8NorwegenCasper Ruud4025
9PolenHubert Hurkacz3950
10BulgarienGrigor Dimitrov3775