14:30
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
n.V.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
78
17:43
Fazit:
Wolfsburg gewinnt mit 2:3 nach Verlängerung und schnappt sich damit Spiel eins der Finalserie! Nach torlosem Startdrittel eröffneten die Niedersachsen die Partie im Mittelteil mit einem Treffer in Überzahl und belohnten sich damit für ein überzeugendes, zweites Drittel. Berlin kam aber nach der zweiten Pause zurück, drängte vom Start weg auf den Ausgleich und erzwang seinerseits mehrere Überzahlgelegenheiten. Nach zwei erfolgslosen Anläufen zappelte die Scheibe fünf Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit dann aber doch zum 1:1 in den Maschen. In der Folge ging es nochmal hoch her, denn Wolfsburg legte drei Minuten später die erneute Führung nach, fing sich 48 Sekunden vor der Schlusssirene aber den erneuten Ausgleich, der das Spiel in die Overtime hievte. Hier war dann Vollgas-Eishockey angesagt, bei dem beide Seiten mehrere Großchancen verzeichneten. Während sich die Hauptstädter jedoch vergeblich versuchten, erzielte Julian Melchiori nach 77 Minuten und 59 Sekunden den Gamewinner für die Gäste. In zwei Tagen geht es dann in Wolfsburg weiter!
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
78
17:30
Spielende
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
78
17:30
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 2:3 durch Julian Melchiori
Das ist die Entscheidung! Berlin ist im eigenen Drittel stehend k.o., was Julian Melchiori ausnutzt und sich von rechts in den Slot tankt. Unterwegs tanzt der Dauerbrenner der Niedersachsen noch zwei Gegenspieler aus, hält dann aus halblinker Position darauf und überwindet Mathias Niederberger zwischen den Beinschonern.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
76
17:29
Wolfsburg kann das hohe Tempo der letzten Minuten nicht aufrecht erhalten, auch weil die Gastgeber immer mehr dagegenhalten. Vor dem Kasten von Dustin Strahlmeier flippet das Hartgummi gefährlich zwischen einigen Spielern hin und her, rutscht schlussendlich aber aus der Gefahrenzone heraus.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
75
17:27
Garrett Festerling nimmt es im gegnerischen Drittel mit vier Berlinern auf und hat etwas Glück, dass ihm die Scheibe nach einem abgewehrten Schussversuch ein zweites Mal vor die Flinte springt. Der zweite Versuch aus spitzem, rechtem Winkel landet dann aber bei Mathias Niederberger.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
74
17:25
Pföderl hat den Gamewinner auf der Kelle! Bei einem Anspiel in der Zone der Niedersachen springt der Puck an die inneren Hashmarks und damit auf den Schläger vom Nationalspieler, der sofort die lange Ecke anpeilt. Am Ende fehlen aber wenige Zentimeter.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
73
17:24
Kurz darauf ergibt sich ein Überzahlkonter für die Hauptstädter, die mit zwei Mann vor dem gegnerischen Netz auftauchen. Dieses Mal ist es aber Janik Möser, der in letzter Sekunde das Zuspiel verhindert.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
72
17:23
Fauser und Festerling erkämpfen das Spielgerät hinter dem Tor der Hausherren und suchen Möser, der am linken Anspielkreis schon zum Schlagschuss ausholt. White bringt aber in letzter Sekunde den Schläger dazwischen und verhindert eine Megachance.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
71
17:22
Wolfsburg dreht auf und beißt sich im Drittel der Gastgeber fest. Bisher will sich der Weg in den Slot zwar nicht öffnen, doch die Eisbären kommen auch nicht zum Wechsel.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
70
17:21
Niederberger auf Strahlmeier! Der Schlussmann der Hauptstädter kickt die Scheibe nach einem Safe quer über die Eisfläche und hofft einen der Mitspieler zu bedienen. Am schnellsten reagiert aber sein Gegenüber, der dem trudelnden Hartgummi entgegeneilt und das Spielgerät an seine Vorderleute verteilt.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
69
17:20
Zach Boychuk holt sich den Puck hinter dem Netz der Gäste und sucht die lauernden Kollegen im Slot. Der Pass landet aber direkt auf der Kelle eines Gegenspielers, der sofort den Konter einleitet.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
68
17:18
Nach knapp acht Minuten hat sich das Geschehen auf dem Eis wieder etwas beruhigt, weil beide Seiten das Visier wieder runtergeklappt haben und wieder mehr auf Defensive setzen. Spannend bleibt es aber trotzdem.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
67
17:17
In der Saison 2017/2018 ging schon einmal ein Playoff-Spiel zwischen diesen beiden Teams in die Verlängerung. Am Ende setzten sich die Eisbären in Spiel fünf mit 7:6 n.V. durch.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
66
17:16
Was für eine Intensität! Auf beiden Seiten müssen die Golies gerade alles leisten. Dustin Strahlmeier wird sogar etwas überraschend geprüft, weil ein Dump der Eisbären glücklich von der Bande abprallt und den Keeper, der schon auf dem Weg hinter das eigene Tor war, überrascht. Mit einem Spagat kann der Schlussmann die Szene aber retten.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
65
17:14
Niederberger rettet erneut! Festerling bekommt den Puck im Torraum passgenau von Jormakka aufgelegt und hält sofort drauf. Doch auch der Schlussmann der Eisbären reißt blitzschnell die Arme hoch und wehrt ab.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
64
17:13
So langsam kommen aber auch die Gastgeber in dieser Over-Time an. Marcel Noebels bekommt den Puck am rechten Pfosten auf die Kelle, von wo der Stürmer das kurze Kreuzeck anpeilt. Dustin Strahlmeier ist aber mit dem Handschuh dran und verhindert die Entscheidung.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
63
17:12
Wolfsburg bleibt vorne dran. Phillip Bruggisser zwingt Mathias Niederberger zu einem Rebound, der im Torraum auf die Kelle von Julian Melchiori tropft. Der Verteidiger kann sich daraufhin aber nicht zum Torschuss durchsetzen.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
62
17:11
Die Gäste legen auch gleich los, wie die Feuerwehr und robben sich in Person von Anthony Rech vor den Kasten. Der Angreifer hat die Scheibe beim Eintritt in den Slot schon fast verloren, angelt sich das Ding aber zurück und zieht dann rechts vorbei.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
61
17:09
Auf geht's - Die Verlängerung läuft! Wird in dieser Saison ein Overtime-Spezialist gesucht, die Antwort kann nur Grizzlys Wolfsburg heißen. Allein in der Hauptrunde mussten die Niedersachsen ganze elf Mal über die reguläre Spielzeit hinaus und sicherten dabei in acht Spielen den Extrapunkt. In den Playoffs ging das Spiel weiter, denn sowohl gegen Bremerhaven, als auch gegen Mannheim sicherten die Autostädter den Seriensieg im dritten Spiel jeweils in der Verlängerung.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
61
17:09
Beginn Verlängerung
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
60
16:58
Drittelfazit:
Kein Sieger nach 60 Minuten! In einem turbulenten Schlussabschnitt erzwangen die Eisbären den Ausgleich, nur um sich drei Minuten später erneut in Unterzahl wiederzufinden. 48 Sekunden vor Schluss gelang der Mannschaft von Serge Aubin aber auch noch das 2:2, dass diese Partie in die Verlängerung schickt. Zu Gute kam den Hausherren auf dem Weg zu Ausgleich, dass sich die Niedersachsen in den zurückliegenden 20 Minuten erstmals in diesem Spiel zu Strafen hinreißen ließen. Zweimal vergaben die Hauptstädter den numerischen Vorteil, im dritten Anlauf zappelte dann aber doch das 1:1 im Netz. Wolfsburg fand aber die direkte Antwort, legte drei Minuten später wieder vor und steuerte auf den Sieg zu. Mit gezogenem Goalie warf Berlin in der Schlussminute aber alles nach vorne und erzwang auch noch den zweiten Ausgleichstreffer.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
60
16:54
Ende 3. Drittel
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
60
16:54
Niederberger hält die Eisbären im Spiel! Nur zehn Sekunden nach dem Ausgleich bringen die Gäste den Puck mit einem perfekten Sourcer-Pass vorne rein und auf die Kelle von Spencer Machacek, der das Zuspiel aus kurzer Distanz zum Netz schickt. Der Goalie klemmt die Scheibe aber unter dem linken Arm ein.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
60
16:49
Tor für Eisbären Berlin, 2:2 durch Zach Boychuk
Aber dann schlägt es doch noch ein! Matt White pfeffert das Hartgummi aus dem linken Anspielkreis in die Gefahrenzone, wo ein wildes Gestocher um die Scheibe entsteht. Am langen Pfosten kann sich Zach Boychuk durchsetzen, der den Puck schlussendlich über die Torlinie bugsiert. Die Refs schauen sich das Ganze im Video nochmal an, winken den Treffer dann aber durch.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
60
16:49
Vorne halten die Gastgeber die Schlagzahl hoch, holen sich die Bullys und schleudern den Puck immer wieder gefährlich in den Torraum. Bisher haben die Grizzyls aber die richtigen Antworten.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
59
16:48
Glück für Berlin! Kaum ist der Goalie vom Eis, da rutscht das Spielgerät gleich mehrfach gefährlich auf die Hütte zu. Am Ende trudelt die Scheibe aber jeweils links vorbei.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
59
16:46
Kalte Dusche für die Hauptstädter! Serge Aubin zieht die Reißleine und holt seine Truppe an die Bande. Mathias Niederberger bleibt auf der Bank!
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
58
16:44
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 1:2 durch Garrett Festerling
Wolfsburg schlägt zurück! Auf der linken Seite arbeitet Garrett Festerling das Hartgummi durch das Mitteleis und wirft den Puck mit der Rückhand hinter den Kasten der Eisbären. Hier ist die Scheibe schon fast beim Gegner, doch Pekka Jormakka setzt nach, holt das Spielgerät zurück und schiebt das Ding in den Torraum und zurück zu Garrett Festerling, der sofort abdrückt und die Scheibe in den rechten Knick hängt.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
57
16:43
Und plötzlich haben sich die Verhältnisse wieder gedreht. Berlin ist jetzt drückend überlegen und macht weiter Druck in die Offensive. Wolfsburg ist derweil nur noch bemüht die eigene Zone zu beherrschen.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
55
16:38
Tor für Eisbären Berlin, 1:1 durch Marcel Noebels
Tut es! Im dritten Anlauf bekommen die Berliner endgültig Tempo in ihr Überzahlspiel, tanken sich schnell vorne rein und drängen die Grizzyls bis in deren Torraum. Auf der linken Seite wollen sich die Niedersachsen mit einem weiten Schlag befreien, doch der Puck landet noch vor der blauen Linie wieder bei den Berlinern, die durch Marcel Noebels in den Slot finden. Hier sucht der Angreifer Zach Boychuk am langen Pfosten, findet aber einen Verteidiger, der das Hartgummi unglücklich ins eigene Netz fälscht.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
54
16:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Phillip Bruggisser (Grizzlys Wolfsburg)
Auch Zach Boychuk versucht sich mit einem Solo von rechts, wird aber abgedrängt und dann von Phillip Bruggisser gehakt. Läuft es diesmal besser mit dem Powerplay?
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
54
16:37
Lukas Reichel eröffnet die Schlussphase mit einem Alleingang, der ihn bis an den rechten Pfosten führt. Der anschließende Rückhandschuss prallt jedoch an der Brust von Dustin Strahlmeier ab, der anschließend etwas unfreiwillig mit dem Spielgerät jongliert.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
53
16:33
Wolfsburg setzt aber nach, holt sich die Scheibe in der eigenen Zone zurück und startet prompt zu einem temporeichen Gegenstoß. Anthony Rech flitzt von rechts auf das Gehäuse zu, bleibt auf dem Weg in die kurze Ecke aber an Mathias Niederberger hängen. Powerbreak!
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
52
16:32
Zwischen den erfolglosen Angriffen der Hausherren, wird es auf der Gegenseite immer mal wieder gefährlich. Ein strammer Schlagschuss von der blauen Linie bleibt aber irgendwo im Torraum hängen.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
51
16:30
Doch auch nach Ablauf des numerischen Vorteils schmeißen die Berliner alles nach vorne. Zach Boychuk will sich mit einem schnellen Alleingang in die Angriffszone arbeiten, wird aber an der blauen Linie abgefangen.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
50
16:29
Nachdem erneut Mathias Niederberger im eigenen Überzahlspiel aushelfen muss, kann Frank Hördler den ersten Abschluss in diesem Powerplay verbuchen. Der Versuch aus dem linken Anspielkreis segelt aber zielgenau in die Fanghand von Dustin Strahlmeier.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
49
16:27
Mit nur zwei Treffern aus 26 Gelegenheiten stellen die Hauptstädter das schwächste Powerplay aller Playoffsteams. Der aktuelle Anlauf zeigt auch ein wenig warum, denn das die Eisbären zeigen sich zu statisch und spielen ihre Pässe zu langsam.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
48
16:25
Kleine Strafe (2 Minuten) für Julian Melchiori (Grizzlys Wolfsburg)
Am linken Pfosten des Wolfsburger Gehäuses setzt Kris Foucault nach und bedrängt Julian Melchiori, dem der Schläger abrutscht und im Gesicht des Gegenspielers landet. Somit gibt es gleich die nächste Überzahlchance für die Eisbären.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
47
16:24
Kurz darauf brennt es auch schon wieder im Torraum der Hausherren! Wurm schickt die Scheibe flach vorne rein und bedient Järvinen, der im richtigen Moment die Kelle reinhält. Die abgefälschte Scheibe prallt jedoch an Niederberger ab.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
46
16:22
Einmal in der Formation, suchen die Eisbären den Pass auf Ryan McKiernan, der am rechten Anspielkreis auf den Abschluss lauert. Wolfsburg steht aber sicher im Slot, macht die Passwege zu und übersteht das Unterzahlspiel unbeschadet.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
45
16:21
Festerling mit der Megachance zum 2:0! Trotz Überzahl geht der Angreifer den Gastgebern durch das Netz und ist auf der linken Seite auf und davon. White eilt dem Gegenspieler zwar noch hinterher, am Ende ist es aber der Außenpfosten, der die Berliner vor dem zweiten Gegentreffer bewahrt.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
44
16:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Spencer Machacek (Grizzlys Wolfsburg)
Jetzt dürfen die Hausherren! Während die Eisbären sukzessive den Druck erhöhen, fangen die Grizzlys hinten ein bisschen an zu schwimmen. Machacek lässt sich schließlich zu einem Behinderung hinreißen und besorgt den Berlinern das erste Powerplay dieser Partie.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
43
16:18
Der Schlussabschnitt ist in dieser Saison das Lieblingsdrittel der Hauptstädter, die einen Torquote von +23 in den finalen 20 Minuten aufwiesen. In den Playoffs sind es immerhin noch +6 und damit der beste Wert aller Playoffteams.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
42
16:16
Reichel und Noebles wollen schnell gleich stellen und verbuchen die ersten Abschlüsse in diesem Durchgang. Zunächst hämmert der Youngster jedoch zweimal vorbei, bei dem Schuss von Noebels steht dann ein Verteidiger im Weg.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
41
16:15
Das Schlussdrittel läuft! Gelingt den Eisbären hier der Turnaround oder schnappen sich die Gäste den Sieg im ersten Spiel?
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
41
16:14
Beginn 3. Drittel
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
40
16:02
Drittelfazit:
Der erste Durchgang hatte schon einiges zu bieten, der zweite Spielabschnitt legte aber in allen Belangen eine Schippe drauf - auch bei den Toren, denn am Ende eines intensiven Mittelteils liegen die Autostädter mit 0:1 in Front! Den besseren Beginn erwischten zunächst allerdings erneut die Gastgeber, die vom ersten Bully weg angriffen und schon nach wenigen Momenten eine Riesenchance verzeichneten. Noebels scheiterte mit einem Rückhandschuss aus dem Slot allerdings am Pfosten. So fungierte der Alukracher als Weckruf für die Niedersachsen, die plötzlich aufdrehten und die Eisbären zu Fehler drängten. Es folgten zwei Powerplays in Serie, von denen die Wolfsburger eines zur Führung durch Fauser ausnutzen konnten.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
40
15:56
Ende 2. Drittel
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
40
15:56
Wer hat hier eigentlich den Vorteil? Auch Marcel Noebels bricht mit einem Gegenangriff in Unterzahl durch und legt für Matt White ab. Bei dem Schuss aus spitzem, linkem Winkel steht Dustin Strahlmeier aber im Weg.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
40
15:54
Erstmal müssen die Wolfsburger in die Rückwärtsbewegung, weil Matt White einen frechen Unterzahlkonter anschiebt. Der Angreifer muss aber hinter das Netz abdrehen und verliert dann den Puck. Unterdessen ist Zach Boychuk zurück auf dem Eis.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
39
15:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Leo Pföderl (Eisbären Berlin)
Auf der linken Seite des Eisbären-Drittels dreht Pekka Jormakka ein, zwei Runden und wird dann von Leo Pföderl zu Fall gebracht. Folgt der nächste Grizzlys-Treffer?
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
38
15:52
Auweia! Bei einem Zweikampf mit Mathis Olimb rauscht Zach Boychuk unglücklich mit dem rechten Fuß in die Bande, der sich dabei unschön wegknickt. Der Angreifer kann aber glücklicherweise eigenständig in die Kabine gehen.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
37
15:48
Auf Seiten der Gäste schleppt Pekka Jormakka das Spielgerät zurück in die Offensive und nimmt Dominik Bittner im zentralen Rückraum mit. Der Nationalspieler bleibt beim Abschluss allerdings leicht im Eis hängen und verzieht den Schlagschuss dann deutlich.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
36
15:47
Matt White sorgt mit einem Tempovrostoß auf der linken Seite für Befreiung, sieht sich an der gegnerischen, blauen Linie aber gleich vier Grizzlys gegenüber. Entsprechend dauert es nicht lange, bis die Gäste den Puck haben.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
35
15:46
Jetzt haben die Gäste Oberwasser und nisten sich gleich wieder vorne ein. Armin Wurm erzwingt den nächsten Torschuss, scheitert aber am Blocker von Berlins Schlussmann.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
34
15:42
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 0:1 durch Gerrit Fauser
Wolfsburg eröffnet das Finale! Kurz vor dem Ablauf der numerischen Überzahl hat Mathis Olimb auf der rechten Seite das Auge für den heranstürmenden Anthony Rech, der das Zuspiel am langen Pfosten per One-Timer zum Kasten schickt. Mathias Niederberger ist jedoch mit ein Glanzparade zur Stelle und blockt den Schuss mit dem Schläger in den Slot. Hier schaltet dann aber Gerrit Fauser am schnellsten und drückt den Rebound über die Linie.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
34
15:42
Max Görtz, der nach dem Check von Ryan McKiernan kurz in der Kabine war, ist inzwischen zurück auf dem Eis und sorgt für den ersten Abschluss in dieser Überzahl. Der eher halbgare Schuss aus dem zentralen Rückraum saust aber genau auf den Torhüter zu.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
33
15:41
Zuvor hatten die Grizzlys die beste Möglichkeit Sekunden nach dem Powerplay. Der Handschuh von Mathias Niederberger verhinderte jedoch den Einschlag im rechten Kreuzeck.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
32
15:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan McKiernan (Eisbären Berlin)
Lange müssen die Wolfsburger aber nicht ohne numerischen Vorteil auskommen, denn Ryan McKiernan lässt sich gleich zur nächsten Strafe hinreißen. Dieses Mal erwischt der Verteidiger Phil Hungerecker mit einem Check von hinten und wirft den Angreifer in die Bande.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
31
15:38
Mit satten 26 Unterzahlspielen hatten die Eisbären aber viel Zeit das Spiel mit einem Mann weniger zu üben. Dabei wehrten die Hauptstädter jedoch nur sechs Powerplays des Gegners ab. Heute kommt jedoch mindestens eins dazu, denn die Berliner sind wieder komplett!
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
30
15:36
In den laufenden Playoffs ist das Powerplay der Autostädter das Maß aller Dinge. Fünf von 15 Anläufen brachte das Team von Pat Cortina in den zurückliegenden sechs Spielen im gegnerischen Netz unter.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
29
15:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan McKiernan (Eisbären Berlin)
McKiernan zieht die erste Strafe dieser Finalserie! An der blauen Linie der Grizzlys rauscht der Verteidiger in Max Görtz hinein, der jedoch nicht mal in der Nähe des Pucks war. Powerbreak!
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
28
15:33
Simon Després steht bei einem Aufbaupass der Niedersachsen im Weg und fängt das Hartgummi noch in der Angriffszone ab. Eigentlich eine Riesenchance, doch die Eisbären spielen das Ganze zu behäbig aus.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
27
15:32
Bisher schwappt das Spiel im Mittelteil munter hin und her. Nach starkem Beginn der Grizzlys übernahmen zwischenzeitlich die Hausherren, doch inzwischen sind wieder die Gäste am Drücker. Auf Zuspiel von Machacek hält in der Mitte Hungerecker den Schläger rein und zwingt Niederberger eine Glanzparade ab.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
26
15:30
Wolfsburg will sich seinerseits im Drittel der Eisbären festmachen und bringt den Puck an die blaue Linie. Hier forciert Jeff Likens einen Torschuss, bleibt aber an seinem heraneilenden Gegenspieler hängen und muss dann zusehen, dass er einen Konter vereitelt.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
25
15:28
Das Playoff-Finale hinterlässt Spuren - Auch im Gesicht von Janik Möser, der im Zweikampf mit Kris Foucault unglücklich die Bande küsst. Die Schiedsrichter geben jedoch keine Strafe.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
24
15:26
Berlin hat jetzt das Momentum übernommen und schiebt sofort nach. Der nächste Abschluss saust von der blauen Linie heran, landet aber auf der Brust von Dustin Strahlmeier.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
23
15:24
Der Pfosten rettet für die Gäste! Nach gewonnenem Anspiel in der Offensive nisten sich die Eisbären sofort am gegnerischen Slot ein und nehmen die Kiste unter Beschuss. Noebels versucht sich aus halbrechter Position, erwischt aber nur das Aluminium.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
22
15:23
Der zweite Abschnitt beginnt mit Offensivdruck der Wolfsburger, die sich jedoch nicht entscheidend vorne festsetzen können und dann von hinten neu aufbauen. Ein harter Querpass rutscht Mathis Olimb jedoch über das Blatt und segelt auf die Tribüne.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
21
15:20
Weiter geht's! Wer findet hier zuerst den Weg auf die Anzeigetafel?
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
21
15:20
Beginn 2. Drittel
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
20
15:05
Drittelfazit:
Keine Tore im ersten Abschnitt! Berlin und Wolfsburg lieferten sich im ersten Drittel dieser Finalserie einen intensiven und sehenswerten Schlagabtausch, der eigentlich alles zu bieten hatte - außer Tore. Dabei hat es in den zurückliegenden 20 Minuten an beiden Seiten nicht an Möglichkeiten gemangelt, denn sowohl die Eisbären, als auch die Grizzlys verbuchten bereits einige gute Chancen. An den beiden Torhütern führte bisher jedoch kein Weg vorbei. Den etwas besseren Start erwischten dabei die Gastgeber, die sich schon früh die ersten Druckphasen erspielten, die stabile Defensive der Autostädter aber nicht geknackt bekamen. Auf der Gegenseite brauchten die Gäste einige Minuten für die ersten zwingenden Abschlüsse, legten hier aber in der zweiten Hälfte des Startdrittels nach.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
20
15:01
Ende 1. Drittel
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
20
15:01
Die letzten 60 Sekunden des Startdrittels gehören nochmal den Niedersachsen, die geschlossen in die gegnerische Zone drängen. Schlussendlich hält Matti Järvinen aus dem zentralen Rückraum drauf, stellt den Keeper aber nicht vor größere Probleme.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
19
15:00
Beide Seiten überzeugen bisher mit hohem und aggressivem Forechecking, dass den Gegner im Aufbau immer wieder zu Ideenreichtum zwingt. Allerdings machten auch hier beide Teams ihre Sache gut.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
18
14:58
Glück für Berlin! Wieder ist es so ein flotter Überzahlkonter der Gäste, der die Hauptstädter in Bedrängnis bringt. Die Anspielstationen sind zwar abdeckt, der Raum in den Slot ist für Pekka Jormakka trotzdem offen, der aus zentraler Position den Abschluss sucht. Vor dem Tor prallt der Schuss aber an einem Gegenspieler ab und trudelt rechts vorbei.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
17
14:55
Aber auch Mathias Niederberger hat alle Hände voll zu tun! Im linken Anspielkreis wird Dominik Bittner freigespielt und nimmt das Zuspiel sofort ab. Der Versuch auf den kurzen Knick landet jedoch im Handschuh vom Goalie der Gastgeber.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
16
14:54
Vor allem Dustin Strahlmeier ist in diesen Minuten gefragt, denn die Eisbären knüppeln aus allen Lagen drauf. Foucault scheitert jedoch am Beinschoner, der Schuss von Wissmann landet anschließend endgültig in den Fängen des Torhüters.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
15
14:53
Das Tempo nimmt zu! Fünf Minuten vor der ersten Pause haben beide Teams nochmal angezogen und spielen nun ohne Unterbrechung zügig von Ende zu Ende. An den beiden Goalies führt bisher jedoch noch kein Weg vorbei.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
14
14:52
Weil Pekka Jormakka im Mitteleis umgeworfen wird, ergibt sich gleich die nächste Konterchance für Berlin. Ryan McKiernan hält aus dem rechten Rückraum drauf, bleibt aber in dem Getümmel vor dem Kasten hängen.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
13
14:51
Riesenchance für die Hausherren! Am Ende eines schnellen Überzahlkonters steht Kris Foucault auf der rechten Seite eigentlich frei vor der Kiste. Bei dem Versuch das Spielgerät zum Netz zu schicken, senst der Angreifer aber über den Puck und lässt dadurch die Möglichkeit liegen.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
12
14:49
Niederberger muss ran! Kurz nach der Verschnaufpause sind die Wolfsburger vorne drin und drängen in den Slot. Auf der linken Seite bekommt Jormakka die Scheibe von Melchiori aufgelegt und feuert aus dem Handgelenk. Vor dem Netz wird der Kracher nochmal gefährlich abgefälscht, endet dann aber doch unter dem Schoner von Berlins Keeper.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
11
14:46
Hopla! Berlin erzwingt mit der Paradereihe die nächste Druckphase und schraubt sich in der Offensive fest. Lukas Reichel schleudert das Spielgerät halbhoch in den Torraum und findet Marcel Noebels am langen Pfosten, der das Zuspiel zum Netz drückt. Wieder ist beim Goalie Endstation. Powerbreak!
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
10
14:45
Doch Berlin schaltet schnell, baut zügig von hinten auf und sorgt über John Ramage für Gefahr. Der Verteidiger hält von der blauen Linie drauf und zwingt den Schlussmann der Niedersachsen zu einer Reaktion. Dustin Strahlmeier ist aber mit dem Beinschoner dran.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
9
14:44
Die Grizzlys gehen keine Risiken ein. Auch wenn auf der rechten Seite etwas Platz ist, Max Görtz entscheidet sich lieber für den Dump-In, als für den Konter, um sich und seinen Kollegen den Wechsel zu ermöglichen.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
8
14:42
John Ramage spielt die Scheibe tief hinter das Netz der Wolfsburger, wo Parker Tuomie nachsetzt und das Hartgummi für die Hausherren sichert. In der rechten Rundung hat der Angreifer dann aber schnell zwei Gegenspieler im Gesicht und muss den Puck doch noch herschenken.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
7
14:41
Wie erwartet, sind die Hauptstädter in dieser Anfangsphase das aktivere Team. Die seltenen, aber zügigen, Gegenangriffe der Gäste sorgen aber trotzdem für reichlich Gefahr.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
6
14:40
Auf der rechten Seite rollt ein Überzahlkonter der Berliner über Kris Foucault, der mit seinem Pass in die Gefahrenzone jedoch am genesenen Julian Melchiori hängen bleibt. Der Verteidiger kann das Spielgerät aber nicht vollständig klären, sodass Giovanni Fiore doch noch abschließen kann. Dustin Strahlmeier ist aber dazwischen.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
5
14:38
Beide Seiten mussten sich im Halbfinale in Spiel eins geschlagen geben, kamen dann aber im zweiten Duell zurück und sicherten sich in der dritten Partie das Weiterkommen. Somit scheint es heute eher erstrebenswert zu verlieren, um sich dann den Sieg in den kommenden beiden Partien zu holen.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
4
14:36
In der Folge können sich die Eisbären eine erste Druckphase erspielen, doch das Hartgummi will noch nicht vor die Kiste finden. Stattdessen rollt plötzlich ein schneller Zwei-auf-Zwei-Konter der Grizzlys, die jedoch erneut am Schlussmann der Gastgeber scheitern.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
3
14:35
Hinten starten die Autostädter gewohnt defensiv und mauern sich schon an der eigenen, blauen Linie ein. Lukas Reichel kann das Abwehrbollwerk mit einem flotten Alleingang aber trotzdem durchbrechen, der anschließende Abschluss landet aber bei Dustin Strahlmeier.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
2
14:33
Wolfsburg verzeichnet die erste Möglichkeit! Die Niedersachsen holen sich den Puck in der neutralen Zone und bringen sich schnell in Schussposition. Im Slot sorgt Spencer Machacek für den ersten Warnschuss, doch Mathias Niederberger ist mit dem Schläger dran.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
1
14:32
Und damit hinein ins Geschehen! Das letzte Playoff-Treffen gab es im Viertelfinale 2018. Genau wie 2011, hatten auch vor drei Jahren am Ende die Eisbären die Nase vorn und entschieden die Serie mit 4:1 für sich. Können sich die Grizzlys in diesem Jahr revanchieren?
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
1
14:32
Spielbeginn
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
14:24
Spannend wird es in jedem Fall, schließlich erwartet den Sieger dieser Serie ein ganz besonderer Titel, denn es wird der 100. Deutsche Eishockeymeister gesucht! Um sich diese prestigeträchtige Marke auf die Fahne schreiben zu können, gehen beide Trainer auch keine großen Experimente mehr ein und schicken das gleiche Personal auf das Eis, dass am Freitag den Finaleinzug erreichte. Im Gegensatz zu den Gästen, die weitgehend unverändert in die heutige Partie kommen, hat Berlin seine Angriffsreihen aber nochmal neu zusammengesetzt. So stürmt White heute neben Boychuk und Fiore, Foucault hingegen weiß Tuomie und Olver an seiner Seite.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
14:13
In der laufenden Saison haben die Berliner allerdings alles andere als gute Erfahrungen mit den Niedersachsen gemacht, denn die zurückliegenden vier Aufeinandertreffen in der Hauptrunde gingen allesamt an die Mannschaft von Trainer Pat Cortina (1:0 n.P., 6:4, 2:3 n.P. und 2:3 n.V.). "Die Spiele gegen Berlin waren ein bisschen verrückt. Mal sind viele Tore gefallen, dann wieder wenige. Man weiß dahingehend nicht, was einen erwartet", erklärt der Coach der Autostädter. "Es wird ein harter Kampf. Beide Teams sind gut auf den Beinen, daher dürfte es eine für die Fans und auch für die Spieler aufregende Serie werden."
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
14:04
Auch wenn die drei Duelle inzwischen schon zehn Jahre zurückliegen, drei Akteure die damals dabei waren, werden auch heute wieder auf dem Eis stehen. Auf Seiten der Gäste sind das Sebastian Furchner und Armin Wurm, bei den Berliner war Kapitän Frank Hördler auch 2011 schon mit von der Partie. "Mit der Mannschaftsleistung, die wir im Halbfinale gebracht haben, stehen wir verdient im Finale. Gegen Wolfsburg wird es eine schwere Aufgabe", wirft der Spielführer der Eisbären einen Blick voraus.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
13:58
Wolfsburg stand bisher dreimal im Finale, konnte jedoch noch keinmal den Pokal erringen. 2016 und 2017 spielten sich die Niedersachsen unter Pavel Groß gleich zweimal hintereinander in die entscheidende Serie, an München kamen aber auch die Autostädter nicht vorbei. Der erste Finalaufritt geht derweil zurück auf das Jahr 2011. Der Gegner damals: Die Eisbären Berlin. In der "Best-of-Five"-Serie war den Grizzyls damals allerdings kein Erfolg vergönnt. Nach drei Siegen am Stück (2:4, 5:4, 4:5) sicherten sich die Berliner mit einem Sweep die fünfte DEL-Meisterschaft der Vereinsgeschichte und starteten damit ihren dreijährigen Titellauf.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
13:41
Für die Eisbären ist es bereits die elfte Teilnahme an einer DEL-Finalrunde, wobei die Reise sieben Mal mit dem Gewinn der begehrten Trophäe endete. In den Jahren 2011 bis 2013 waren die Berliner dabei das Maß aller Dinge, denn unter der Leitung von Coach Don Jackson sicherten sich die Hauptstädter den Meistertitel gleich dreimal in Folge. Seitdem warten die Fans des siebenmaligen Champions jedoch vergeblich auf einen weiteren Erfolg. Zuletzt war man 2018 nah dran, doch in der "Best-of-Seven"-Serie unterlag die Mannschaft um Kapitän André Rankel Ex-Coack Jackon und den Red Bulls München im finalen Aufeinandertreffen mit 6:3 und verlor die Serie mit 4:3.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
13:33
Das Finale steigt im Norden! Obwohl im Verlauf der Hauptrunde immer wieder davon zu hören war, dass die Südstaffel mit den Schwergewichten aus Mannheim und München die vermeintlich stärkere Gruppe ist, entscheidet sich der Titelkampf schlussendlich zwischen zwei Mannschaften aus dem Norden der Republik. Während sich der Primus aus der Hauptstadt im Viertelfinale gegen den ERC Ingolstadt, der zuvor die Red Bulls aus den Playoffs geworfen hatten, durchsetzte, sorgten die Grizzlys aus der Autostadt am vergangenen Freitag für eine faustdicke Überraschung und beendeten mit einem 2:1-Serienerfolg über die Adler die Titelträume des amtierenden Meisters.
Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
13:30
Hallo und herzlich willkommen zum ersten Spiel der DEL-Finalserie 2021! In der Berliner Mercedes-Benz-Arena empfangen die heimischen Eisbären die Grizzlys aus Wolfsburg. Der erste Puck fällt um 14:30 Uhr!

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN00000000:000
1Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG00000000:000
1Bietigheim SteelersBietigheim SteelersBietigheimBIE00000000:000
1Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG00000000:000
1EHC MünchenEHC MünchenMünchenMUC00000000:000
1Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB00000000:000
1ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING00000000:000
1Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE00000000:000
1Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB00000000:000
1Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC00000000:000
1Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC00000000:000
1Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKEV00000000:000
1Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT00000000:000
1Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC00000000:000
1Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR00000000:000
  • Viertelfinale
  • Achtelfinale
  • Abstieg

Aktuelle Spiele