18:30
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
20:30
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
60
22:55
Fazit:
Wolfsburg zieht ins Finale ein! Das Team aus der Autostadt gewinnt Spiel drei in Mannheim mit 1:2 und beendet damit die Pokalträume des amtierenden Meisters. Gerade zu Beginn der Partie sprach hier jedoch wenig für die Mannschaft von Pat Cortina, die in den Anfangsminuten wenig zu bestellen hatte und sich schon nach vier Minuten einen frühen Gegentreffer einfing. Erst danach arbeiteten sich die Grizzlys über eine bessere Defensive in dieses Match, konnten den Druck der Adler aber nur selten stoppen. Nichtsdestotrotz rutschte einer der seltenen Gegenangriffe der Wolfsburger durch und sorgte noch im Startdrittel für den Ausgleich. Weil im Mittelteil keine Seite so recht überzeugen konnte, blieb es bei dem 1:1 bis in den Schlussabschnitt, in dem schließlich wieder Tempo reinkam. Beide Teams verzeichneten Chancen, ein Treffer gelang aber nur Grizzlys-Stürmer Max Görtz, der den Puck, mit dem Umweg über die Schlittschuhe von Denis Reul, im gegnerischen Kasten unterbrachte. Im Finale stehen sich mit Berlin und Wolfsburg somit zwei Mannschaften aus dem Norden gegenüber.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
60
22:42
Spielende
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
60
22:42
Katic hält nochmal drauf! Der Verteidiger wird am linken Pfosten angespielt und zieht aus kurzer Distanz ab, doch Strahlmeier rettet mit der Fanghand. Es bleiben acht Sekunden! Auszeit Mannheim!
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
60
22:40
Dennis Endras geht vom Eis! Pavel Gross schickt den sechsten Feldspieler raus und erhöht damit nochmal den Druck. Gegen Straubing hatten die Mannheimer damit gleich zweimal Erfolg. Und heute?
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
59
22:38
Klar, Wolfsburg ist nun natürlich nur noch auf Sicherheit aus und mauert sich endgültig hinten ein. Den Adlern hingegen bleiben keine zwei Minuten mehr, um das Ausscheiden noch abzuwehren.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
58
22:37
Jetzt ist hier mächtig Dampf auf dem Kessel! Mannheim will sofort antworten und findet auf der linken Seite über Taylor Leier vor das Tor. Der Angreifer schmeißt den Puck ins Getümmel, doch die Scheibe rutscht links am Tor vorbei.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
57
22:34
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 1:2 durch Max Görtz
Der Puck zappelt im Netz! In der linken Rundung schnappt sich Max Görtz das Hartgummi, verlädt den herannahenden Gegenspieler und setzt zum Wrap-Around an. Am rechten Pfosten löffelt der Schwede das Spielgerät in den Torraum und erwischt den Schlittschuh von Denis Reul, von dem der Puck über die Torlinie trudelt. Die Refs schauen sich die Szene im Videobeweis nochmal an, können aber keinen Regelverstoß feststellen.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
56
22:34
Und damit laufen die letzten fünf Minuten der regulären Spielzeit! Gelingt hier noch einer Seite der Lucky-Punch oder geht es erneut über die 60. Minute hinaus?
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
55
22:33
22 Spiele der Adler endeten in dieser Saison mit nur einem Tor Unterschied. 16 davon gewann das Team von Pavel Gross. Bei den Gästen hingegen sind es 13 Siege aus 23 Spielen, in denen ein einziges Tor entschied.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
54
22:31
Reul hat die Führung auf der Kelle! Wie beim Treffer zum 1:0 feuert der Verteidiger aus dem rechten Rückraum drauf und zwingt Strahlmeier zu einer Parade mit dem rechten Arm. Da war ordentlich Feuer dahinter!
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
53
22:30
Wie defensiv beiden Seiten hier zu Werke gehen zeigt auch der Blick auf die Schussstatistik. Mannheim und Wolfsburg konnten beide erst drei Schüsse im Schlussdrittel verbuchen.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
52
22:29
Das Spiel läuft zwar weiter zügig von Ende zu Ende, von offenen Visieren kann hier aber längst keine Rede sein, weil beide Teams vor allem darauf bedacht sind, jetzt nicht den entscheidenden Fehler zu machen. Das nächste Tor könnte schließlich gut und gerne die Partie und damit die Serie entscheiden.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
51
22:26
Mit aufgefüllten Reihen stellen die Gastgeber die Fahrtrichtung wieder um, doch Wolfsburg hält gut dagegen und verteidigt die blaue Linie. Krämmer bricht auf der rechten Seite durch, läuft aber ins Abseits. Powerbreak!
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
50
22:25
Besser läuft es auf der Gegenseite! In Unterzahl schleppt sich Björn Krupp mit dem Spielgerät durchs Mitteleis und übergibt in der Offensive an Nico Krämmer, der zwar kurz abdrehen muss, dann aber doch noch zum Abschluss kommt. Der Schläger von Dustin Strahlmeier ist allerdings dazwischen.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
49
22:23
Wolfsburg macht zwar ordentlich Druck, das Hartgummi will aber nicht bis zum Kasten durchrutschen. Zu dicht ist die Verteidigung der vier verbliebenen Kurpfälzer.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
48
22:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Thomas Larkin (Adler Mannheim)
Vor dem eigenen Tor will Thomas Larkin aufräumen, erwischt seinen Gegenspieler dabei allerdings mit dem Schläger am Visier. Folglich gibt es das nächste Powerplay für die Gäste.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
47
22:20
Pat Cortina hat vor dem Spiel gesagt, er würde nicht antreten, um in die Overtime zu müssen. Was sein Team seit der zweiten Pause zeigt unterstreicht diese Aussage, denn im Vergleich zum Mittelteil haben sowohl die Grizzlys, als auch die Adler ordentlich am Tempo geschraubt.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
46
22:18
Die ersten Momente dieses finalen Drittels offenbaren bei beiden Teams aber auch Nervenflattern. Immer wieder werden Pässe verfehlt oder die Scheibe komplett liegengelassen. Das ermöglicht dann Konterchancen für den Gegner.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
45
22:17
Mit etwas Mühe können sich die Kurpfälzer dann aber doch in der Offensivzone einnisten. Mark Katic sorgt dann auch prompt für den ersten, gefährlichen Abschluss, scheitert mit dem Rückhandschuss aus dem slot aber an Dustin Strahlmeier.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
44
22:16
Nach vorne geht für die Adler in den Anfangsminuten dieses dritten Spielabschnitts noch nicht viel, weil die Grizzlys die eigene Zone abschließen. Bisher bleiben nur tiefe Pässe hinter das Tor, doch hier geht es dann nicht mehr weiter.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
42
22:14
Auch den Schlussabschnitt beginnen die Niedersachsen in der Offensive. In der linken Rundung machen die Mannheimer allerdings dicht und übernehmen das Spielgerät.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
41
22:12
Hinein in den Schlussabschnitt! Wir suchen weiter nach dem zweiten Finalteilnehmer.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
41
22:12
Beginn 3. Drittel
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
40
21:59
Drittelfazit:
Keine Tore im Mittelteil! Die zurückliegende Pausenansprache von Grizzlys-Coach Pat Cortina hat offensichtlich gefruchtet, denn die Niedersachsen hatten die eigene Defensive im zweiten Durchgang deutlich besser im Griff und wussten den Angriffen der Hausherren mehr entgegenzusetzen. An den generellen Kräfteverhältnissen dieser Partie änderte das aber nichts, denn auch im Mittelabschnitt hatten die Kurpfälzer das Zepter fest im Griff und sicherten sich mehr Spielanteile. Strafen auf beiden Seiten sorgten zweitweise für zusätzliche Spannung, den numerischen Vorteil wusste jedoch bisher kein Team auszunutzen.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
40
21:53
Ende 2. Drittel
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
40
21:53
Doch auch nach dem Ablauf des Powerplays bleiben die Gäste vorne dran und klemmen sich auch in der letzten Minute des Drittels in der Offemsive fest. Der Puck wandert jedoch nur hinter das gegnerische Tor.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
38
21:52
Egal wer darf, Powerplays sind in diesem Spiel noch kein Faktor. Gegen die sicherste Unterzahl der Liga gelingt dem Team von Pat Cortina auch dieses Mal kein einziger, gefährlicher Abschluss.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
37
21:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Björn Krupp (Adler Mannheim)
Wolfsburg bleibt in Unterzahl erneut Fehlerfrei und bekommt zur Belohnung prompt das nächste, eigene Powerplay. Runter muss Björn Krupp, der zwei Minuten für einen hohen Stock aufgebrummt bekommt.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
36
21:48
Die doppelte Überzahl kann der Südprimus der Hauptrunde nicht nutzen, im einfachen Powerplay gelingt Markus Eisenschmid jedoch die nächste gute Möglichkeit. Der One-Timer aus dem linken Bullykreis schlägt aber genau in der Fanghand von Wolfsburgs Goalie ein.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
35
21:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jeff Likens (Grizzlys Wolfsburg)
Nächste Strafe gegen Wolfsburg! Likens klammert sich in der Rückwärtsbewegung an Larkin und verhindert einen Torschuss. Allerdings geht es nun für knapp zehn Sekunden ins Fünf-auf-Drei.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
34
21:44
In Überzahl fackeln die Kurpfälzer nicht lange und bringen gleich den ersten Angriff zum Tor. Der Abschluss von Brendan Shinnimin, der es aus dem rechten Anspielkreis probiert, endet aber in den Fängen von Dustin Strahlmeier.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
33
21:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Phillip Bruggisser (Grizzlys Wolfsburg)
Vor dem eigenen Netz will Phillip Bruggisser einen Abschluss des heranstürmenden Brendan Shinnimin abwehren und wirft sich dafür auf die Eisfläche. Statt dem Spielgerät, erwischt der Verteidiger aber nur seinen Gegenspieler und holt diesen von den Beinen.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
32
21:41
Der numerische Vorteil der Grizzlys hat das nachfolgende Geschehen aber sichtlich belebt, denn plötzlich machen auch die Gäste mehr für die Offensive und es geht flott auf und ab. Bisher bleiben zwingende Chancen aber noch aus.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
31
21:40
Gegen Mannheim konnten die Niedersachsen bisher zwei von sechs Überzahlspielen verwerten. Dieses Mal gelingt den Autostädtern aber kein echter Torschuss, sodass es vorerst beim 1:1 bleibt.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
30
21:39
Auch das Powerplay der Autostädter in den laufenden Playoffs kann sich sehen lassen. Fünf von zwölf Anläufen brachte das Team von Pat Cortina bisher im Netz unter. Kein anderes Team kann da mithalten.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
29
21:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew Desjardins (Adler Mannheim)
Bei dem Versuch den Puck im Forechecking zurückzuholen, wurschtelt Andrew Desjardins mit dem Schläger vor den Skates von Mathis Olimb herum und lässt den Gegenspieler stolpern. Die Schiedsrichter geben zwei Minuten für ein Beinstellen, mit denen der Mannheimer allerdings überhaupt nicht einverstanden ist. Korrekt ist die Entscheidung trotzdem. Powerbreak!
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
28
21:36
Und schon wieder Verwirrung bei den Refs! Nach einem Wechsel der Gäste ruft einer der Linesmen "Good Change", was der Hauptschiedsrichter als Signal für einen Überzähligen Feldspieler versteht und abpfeift. Eine kurze Klärung später geht das Spiel aber erneut mit Fünf-gegen-Fünf weiter.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
27
21:34
Akdağ lädt Wolfsburg ein! An der eigenen blauen Linie verliert der Verteidiger den Halt, geht zu Boden und überlässt das Spielgerät für Mathis Olimb, der sofort zum Konter startet. Der Norweger legt in der Offensive für Rech ab, doch der scheitert am Schläger von Endras.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
26
21:32
Nach dem stürmischen Beginn der Grizzlys ist das Spiel, nicht nur wegen der Überzahl der Adler, inzwischen wieder in dem Rhythmus des Startdrittels angekommen. Heißt: Die Gastgeber drücken, während die Autostädter verteidigen.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
25
21:31
Mit einer Bilanz von 73.33% stellen die Niedersachsen die schwächste Unterzahlquote aller Halbfinalisten. Heute zeigen sich die Autostädter bisher aber fehlerfrei und überstehen auch diese Unterzahl.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
24
21:29
Auch dieses Mal ist das Überzahlspiel der Adler schnell in der Formation angekommen. Die Grizzlys können die Räume aber zuschließen, sodass die Torschüsse alle deutlich neben der Kiste landen.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
23
21:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für Anthony Rech (Grizzlys Wolfsburg)
Die Hinausstellung gibt es jetzt auf der Gegenseite. Direkt vor der Spielbank der Kurpfälzer hakt Rech gegen Leier und bringt den Gegenspieler zu Fall.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
23
21:27
Bittere Szene für die Gastgeber! Hinter dem Netz der Gäste jagt Taylor Leier seinen Gegenspieler und erzwingt einen Puckgewinn. Die Scheibe wandert sofort in den Torraum, doch bevor Markus Eisenschmid hier abschließen kann, pfeifen die Refs wegen einer Strafe ab. Nach kurzer Diskussion fällt diese aber richtigerweise weg.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
22
21:24
Der Mittelteil beginnt mit einer Druckphase der Grizzlys, die sich zum ersten Mal in diesem Spiel länger in der Angriffszone einnisten können. Pekka Jormakka zieht von links quer vor das Tor der Mannheimer, bleibt mit dem Schussversuch aus dem Highslot aber im Getümmel hängen.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
21
21:23
Weiter geht's! Können sich die Hausherren im zweiten Durchgang für ihren Aufwand belohnen?
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
21
21:22
Beginn 2. Drittel
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
20
21:09
Drittelfazit:
1:1 nach 20 Minuten! Während die Adler mit viel Dampf in die Partie starteten und das gegnerische Gehäuse sofort unter Beschuss nahmen, verschliefen die Niedersachsen die Anfangsphase und sahen sich dann schon in der vierten Minute in Rückstand. Erst danach fanden die Autostädter besser in die Partie, erkämpften sich durch eine verbesserte Defensive erste Konterchancen und glichen schließlich etwas glücklich in der 14. Minute aus. Der ausgeglichene Spielstand blendet aber etwas darüber hinweg, dass in dem zurückliegenden Spielabschnitt eigentlich nur die Gastgeber stürmten. Wolfsburg hingegen stand viel hinten drin und lauerte auf seltene Gegenangriffe.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
20
21:03
Ende 1. Drittel
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
19
21:02
Wenn mal was geht bei den Grizzlys, dann nur im Forecheck. Einen geordneten Spielaufbau suchte man im Spiel der Gäste bisher hingegen vergebens.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
18
21:00
Gänzlich sollten sich die Wolfsburger in diesem Spiel allerdings nicht auf ihren Schlussmann verlassen. Aktuell hat Strahlmeier schon wieder alle Hände voll zu tun, die Abschlüsse von Reul, Loibl und Plachta abzuwehren.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
16
20:58
Mit einer Fangquote von knapp 93% spielt Dustin Strahlmeier starke Playoffs. Auch heute ist der Goalie bisher wieder eine sichere Stütze für die Autostädter.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
60
20:58
Fazit:
"Finale, Finale", schreit der Stadionsprecher in Mercedes Benz Arena: Die Eisbären schlagen den ERC Ingolstadt mit 4:2 und stehen im DEL-Endspiel um die deutsche Meisterschaft! Nach einem zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand im 2. Drittel kämpften sich die Berliner heute im entscheidenden Halbfinalspiel mit dem ERC Ingolstadt nochmal zurück und glichen die Partie im Mittelteil zunächst mit einem wichtigen Doppelschlag durch Ramage und McKiernan aus. Kurz vorher brachten Aubry und Kuffner zunächst die Schanzer in Front. Im darauffolgenden 3. Drittel entfachte daraufhin ein regelrechter Eishockey-Krimi um das wohl entscheidende fünfte und goldene Tor für den Finaleinzug. Berlin machte etwas mehr Druck als die Panther und ging in der 50. Minute dann auch durch White erstmals in Führung. Ingolstadt fightete daraufhin mit einer Schlussoffensive nochmal mit aller Kraft um den erneuten Ausgleich, kassierte jedoch in der 58. Minute den K.o.-Treffer zum 4:2 durch Fiore. Die Eisbären Berlin stehen damit zum elften Mal in ihrer Vereinsgeschichte im Endspiel!
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
15
20:57
Abgezeichnet hatte sich der Ausgleichstreffer der Niedersachsen in den letzten Minuten eher nicht, denn die ersten 15 Spielminuten gingen nahezu komplett an die Hausherren, die bei den Schüssen mit 19:7 in Führung liegen. Qualität schlägt aber bekanntlich Quantität.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
14
20:53
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 1:1 durch Spencer Machacek
Wolfsburg packt den Ausgleich! Im zentralen Rückraum überlassen die Adler zu viel Platz für Phillip Bruggisser, der an der blauen Linie einen Hammer auspackt und die Scheibe in den Torraum donnert. Hier gibt Spencer Machacek dem Schuss den entscheidenden Effet und lenkt das Geschoss an Dennis Endras vorbei.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
13
20:53
Der erste Finalteilnehmer steht fest! Im Parallelspiel gewinnen die Eisbären mit 4:2 und sichern sich damit das erste Finalticket. Wer will folgen?
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
60
20:52
Spielende
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
60
20:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mark Olver (Eisbären Berlin)
Nochmal etwas Hoffnung für die Panther! 32 Sekunden vor der letzten Sirene kassiert Berlin eine späte Stafe. Olver muss runter. Es geht mit 4-gegen-6 weiter.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
12
20:51
Auch nach Ablauf des Vorteils bleiben die Kurpfälzer im Vorwärtsgang. Björn Krupp schleudert den Puck aus dem Rückraum vorne rein, wo die Scheibe gefährlich abgefälscht wird. Der Beinschoner von Dustin Strahlmeier verhindert jedoch den Einschlag.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
60
20:51
Das wird für den ERC nicht mehr reichen! Die Berliner verzichten trotz des leeren Panther-Tores auf den Emptynetter und spielen lieber die Zeit runter. Nur noch 40 Sekunden sind auf der Uhr...
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
59
20:50
Lattenknaller! Simpson erhält den Puck an der Blauen Linie und geht sofort auf den Onetimer: Der Puck wird zum Geschoss und klatscht mittig gegen den Querträger!
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
11
20:50
Das war noch nichts! Die Adler hatten zwar ein, zwei gute Möglichkeiten die Führung in Überzahl auszubauen, am Ende bleiben die Grizzlys aber fehlerlos.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
59
20:49
Alles oder Nichts beim ERC! Coach Shedden nimmt nach dem 2:4 sofort Garteig vom Eis und geht volles Risiko. Den Panthern bleiben noch 1:30 Minuten für zwei Tore, sonst geht's morgen in den Sommerurlaub!
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
10
20:48
Und schon wird es gefährlich! Markus Eisenschmid robbt sich von rechts vor den Kasten und serviert für Matthias Plachta am gegenüberliegenden Pfosten. Wieder ist beim Goalie Endstation.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
9
20:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Phil Hungerecker (Grizzlys Wolfsburg)
Doch es bleibt brenzlich für die Gäste! Phil Hungerecker muss nach einem Stockschlag für zwei Minuten runter und besorgt den Mannheimern das erste Powerplay dieser Partie.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
58
20:47
Tor für Eisbären Berlin, 4:2 durch Giovanni Fiore
Die Eisbären Berlin machen das 4:2 und stehen mit einem Bein im DEL-Finale! Després wartet im hohen Slot auf den richtigen Moment, um den Puck vors Tor zu bringen und findet Fiore. Der Berliner fälscht ab und sorgt für die Vorentscheidung!
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
9
20:46
Strahlmeier hält sein Team im Spiel! Nach gewonnenem Bully in der Offensivzone hat Felix Schütz das Auge für Jason Bast, der sich im Rücken der Abwehr davongestohlen hat und plötzlich alleine am linken Pfosten auftaucht. Der schnelle Abschluss aus spitzem Winkel bleibt aber am Torhüter hängen.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
57
20:46
Auf der anderen Seite machen die Eisbären fast das 4:2! McKiernan kann direkt vor Garteig gleich mehrfach abschließen und pfeffert das Hartgummi immer wieder gegen den Körper von Ingolstadts Schlussmann.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
57
20:45
Aber die Schlussoffensive der Ingolstädter läuft weiter! Direkt vor dem Gehäuse dreht sich Höfflin zum Puck und setzt einen Tip-in knapp am Alu vorbei.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
57
20:45
Berlin übersteht die Unterzahl und ist wieder komplett! Der ERC kann den Druck im Powerplay nicht lang aufrechthalten und bleibt eher harmlos. Einzig Palmu gibt mal von rechts einen Schuss ab, kommt damit aber nicht ganz durch.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
9
20:44
Andrew Desjardins schlängelt sich im Mitteleis an drei Gegenspielern vorbei und nimmt Kurs auf das Gehäuse. Anthony Rech föbgt den Angreifer jedoch ab und löffelt dem Mannheimer in letzter Sekunde den Puck von der Kelle. Powerbreak!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
55
20:44
Schnell die erste Chance für die Panther! Aubry wartet am rechten Alu auf den Puck und flippt ihn tödlich in den Slot. Simpson hält die Kelle ran und trifft den Schoner von Niederberger.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
8
20:43
So langsam haben die Autostädter die Defensive besser im Griff und wagen sich können sich in der Folge mehr Konter erspielen. Meistens enden diese jedoch vor dem Abschluss.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
7
20:42
Machacek mit der ersten Großchance für die Gäste! Während sich Rech einmal quer durch den Slot der Hausherren tanzt, bezieht der Angreifer Posten am linken Toreck und schickt den anschließenden Querpass direkt auf das Netz. Dennis Endras kann den Ausgleich aber verhindern.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
55
20:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für John Ramage (Eisbären Berlin)
Wichtiges Powerplay für die Schanzer! Ramage teilt beim Bully aus und kassiert nach einem offensichtlichen Stockschlag zu Recht zwei Minuten. Kann der ERC ausgleichen?
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
53
20:41
Puh, in der Mercedes Benz Arena wird es immer spannender und nervenaufreibender! Die Ingolstädter kämpfen für den Ausgleich und schleudern den Puck immer wieder auf das Tor von Niederberger. Jetzt besorgt Simpson mit einem Schlenzer das nächste Bully.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
6
20:40
Auch der Gegenseite geht es wild weiter. Mit Schlagpässen von den Außenseiten machen die Adler das Spielgerät scharf, doch die Abpraller im Slot landen jeweils beim Keeper.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
5
20:39
Erst nach dem Gegentreffer wagen sich auch die Grizzlys aus der Deckung. Spencer Machacek verbucht einen Schuss aus dem rechten Anspielkreis, verfehlt den Kasten aber knapp.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
52
20:38
Ingolstadt reagiert unbeeindruckt auf den Rückstand und macht nach dem Gegentor wieder deutlich mehr für die Offensive. Storm steht im hohen Slot ohne Gegenspieler und löffelt den Puck gegen die Ausrüstung von Niederberger.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
4
20:37
Tor für Adler Mannheim, 1:0 durch Denis Reul
Aber dann klingelt es doch noch! Auf der rechten Seite wackelt Matthias Plachta seinen Gegenspieler aus, sucht dann aber nicht den Weg in den Torraum, sondern legt zurück auf Denis Reul, der von der blauen Linie aus dem Handgelenk andrückt und den Traffic vor dem Netz als Screen nutzt. Weil vor dem Tor so viel los ist, kann Dustin Strahlmeier auch nicht verhindern, dass die Scheibe am rechten Pfosten abprallt und in die Maschen rutscht.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
4
20:37
Entsprechend findet das Geschehen in diesen Minuten fast ausschließlich in der Zone der Autostädter satt. Craig Schira pfeffert das Hartgummi von links in den Torraum, wo Ben Smith abfälscht. Am kurzen Pfosten ist aber erneut Wolfsburgs Goalie zur Stelle.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
3
20:35
Die Gäste aus Niedersachsen setzen derweil auch heute wieder auf lange Pässe aus der eigenen Zone. In dieser Anfangsphase wollen die aber noch nicht ankommen, sodass die weiten Schläger immer wieder zurückkommen.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
51
20:35
Die Panther sind jetzt gefordert und arbeiten auch sofort an der Antwort! Palmu krallt sich den Puck im rechten Bullykreis, zieht unaufhaltsam in den Slot und schießt den Puck gegen den Schoner von Niederberger!
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
2
20:34
Mannheim startet offensiv in die Partie, drängt nach gewonnenem Anspiel sofort vorne rein und verzeichnet die ersten Abschlüsse. Der gefährlichste kommt von der Kelle von Thomas Larkin, dessen One-Timer jedoch bei Dustin Strahlmeier landet.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
50
20:32
Tor für Eisbären Berlin, 3:2 durch Matt White
Ist das der Schuss ins Finale von White? Berlin ist erstmals vorn! Boychuk bindet im Zentrum zwei Gegenspieler und leitet im richtigen Moment nach links weiter. White steht vor Garteig und macht das 3:2!
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
1
20:32
Do or Die! Auf der einen Seite winkt das Finale, auf der anderen droht das Aus - Es geht also um alles. Das Spiel läuft!
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
1
20:32
Spielbeginn
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
50
20:31
Nächster Abschluss! Die Berliner bringen die Scheiben aufs Tor und erzwingen durch einen Fernschuss von Després ein weiteres Bully vor Garteig. Aktuell mehren sich die Halbchancen aus eher ungefährlicheren Positionen, die aber stets für Betrieb vor dem gegnerischen Goalie sorgen.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
49
20:28
Das 3. Drittel läuft derzeit flüssig durch und steht kaum. Erst nach einem Durcheinander vor Niederberger, bei dem Ellis gefährlich nachstochert, haben die Refs auch mal Zeit für das Powerbreak.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
47
20:27
Topchance für die Eisbären! Direkt nach einem aggressiven Save von Garteig rollt sofort die nächste Angriffswelle der Berliner, bei der die Offensive herrlich kombiniert. White hat das leere Tor vor sich und wird im letzten Moment vom abblockenden Ellis überrascht!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
46
20:25
Der ERC kommt wieder häufiger in Scheibenbesitz und erzeugt mal wieder eine Druckphase vor Niederberger. Bei einem Schuss von der Blauen hält Höfflin seine Kelle rein und fälscht das Hartgummi rechts am langen Eck vorbei.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
45
20:22
Die Eishockey-Schlacht wird immer spannender! Da mittlerweile jeder weitere Fehler für die Entscheidung sorgen könnte, nimmt die Risikobereitschaft bei beiden Teams so langsam ab. Vielleicht geht es nur noch ein weiteres und goldenes Tor...
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
43
20:20
Das Momentum ist bei den Eisbären! Der Rekordmeister ist seit dem Comeback zum 2:2 aktiver und deutlich torgefährlicher als der ERC Ingolstadt.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
42
20:19
...werden richtig gefährlich! John Ramage stoppt mit der Scheibe auf dem Schläger an der Blauen ab und jagt den Puck mit Schmackes aufs Tor. Nach einem Kontakt von Fiore packt Garteig mit der Fanghand zu.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
41
20:18
Ingolstadt übersteht die restlichen Sekunden in Unterzahl und ist ab sofort wieder vollzählig. Als Bodie zurückkehrt, stürmen die Berliner allerdings wieder los und...
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
41
20:15
In Berlin beginnt jetzt das 3. Drittel! Die Eisbären sind zunächst noch für 30 Sekunden in Überzahl.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
41
20:15
Beginn 3. Drittel
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
20:06
Das späte Comeback in Spiel zwei könnte nun ein entscheidender Vorteil für Wolfsburg sein, denn während die Adler mit der Niederlage haderten, sprach Jan Nijenhuis von einem "unglaublichen Energieschub" für seine Mannschaft und sein Trainer ergänzte: "Es wartet ein starker Gegner, aber unsere Mentalität ist da." Auf der Gegenseite sahen die Mannheimer die Probleme erneut vornehmlich in der Konstanz. "In den ersten 40 Minuten haben wir sehr gutes Eishockey gespielt, aber die zwei Strafen gleich zu Beginn des Schlussabschnitts haben uns das Momentum genommen", ärgerte sich Angreifer Ben Smith.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
40
20:01
Drittelfazit:
Der Halbfinal-Showdown um das Finalticket nimmt im 2. Drittel richtig Fahrt auf und geht nach vier Toren mit einem 2:2 in den Schlussabschnitt! Ingolstadt dominierte in den ersten zehn Minuten und eröffnete den Torreigen mit einem Powerplaytor im 5-gegen-3 durch Aubry (24.). Danach stürmten die Panther weiter nach vorn und erhöhten sogar via Kuffner auf 2:0 (28.) Als Berlin sogar das 0:3 drohte, kämpften sich die Hauptstädter nochmal zurück und glichen die Partie mit einem Doppelschlag von Ramage (31.) und McKiernan (34.) schnell wieder aus.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
40
19:58
Ende 2. Drittel
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
40
19:58
Die letzten Sekunden des 2. Drittels laufen und Berlin nimmt nochmal Kurs auf das 3:2! White steht frei am rechten Pfosten und hämmert seinen Onetimer am langen Eck vorbei!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
39
19:57
Garteig rettet zweimal! Zunächst holt Zengerle von links aus und knallt den Puck gegen die Ausrüstung des ERC-Goalies. Danach hofft McKiernan auf den Rebound und scheitert ebenfalls an Garteig! Diesmal ist das Berliner Powerplay sofort heiß!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
39
19:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mathew Bodie (ERC Ingolstadt)
Erstmal dürfen die Berliner ins Powerplay! Mathew Bodie erhält zwei Minuten und muss vom Eis. 1:31 Minuten sind noch auf der Uhr.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
39
19:54
Nach gleich vier Toren und zehn Minuten geht es nun in die letzten zwei Spielminuten des aufregenden Mittelteils. Gibt es noch einen weiteren Eintrag auf dem Scoreboard?
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
38
19:53
Wer macht das 3:2? Berlin ist nah dran! Olver flippt die Scheibe in die gefährlich Zone vor Garteig, wo gleich mehrere Kufen-Cracks mit ihren Schlägern beherzt nachstochern. Garteig ist dran und wird vom Ref geschützt, der die Aktion abpfeift.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
19:52
Somit muss auch in dieser Serie das dritte Spiel für die Entscheidungsfindung herhalten. Genau wie die heutigen Gäste, mussten auch die Grizzlys im Viertelfinale dreimal ran. Im Spiel gegen Bremerhaven brachte die Mannschaft von Pat Cortina das Weiterkommen aber zunächst gut auf den Weg und führten nach einer halben Stunde mit 2:0. Nach zwischenzeitlichem Anschluss hievten die Fischtown Pinguins die Begegnung allerdings durch den Ausgleichstreffer drei Sekunden vor Schluss in die Verlängerung, in der dann sich dann aber eben trotzdem die Autostädter durchsetzen konnten.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
37
19:51
Die Panther melden sich zurück und machen fast das 2:3! Henriquez-Morales taucht vor dem Eisbären-Tor auf und hämmert das Hartgummi mit Wucht gegen die großen Schoner von Niederberger.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
35
19:50
Jetzt will Berlin das Spiel drehen! Die Hauptstädter halten Garteig weiter auf Trab und bringen die Scheiben auf die Panther-Kiste. Pföderl verzieht mit einem Distanzschuss, danach zischt ein Querpass von Després knapp am Tor vorbei.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
19:48
Anders als zuvor startetet der Hauptrundenprimus der Südstaffel das Halbfinale mit einem relativ deutlichen 4:1-Erfolg über die Grizzyls Wolfsburg. So deutlich, wie das Endergebnis war die Partie dabei allerdings nicht, denn der taktisch geprägte Schlagabtausch wurde erst in der 54. Minute durch den Treffer zum 3:1 für die Mannheimer entschieden. Auch das zweite Aufeinandertreffen war lange Zeit eine zähe Angelegenheit, bei der die Kurpfälzer in der 39. Minute die Führung markierten. Die Niedersachsen ließen sich aber nicht abschütteln, glichen in der 48. Minute aus und sicherten sich nach 65 Minuten und fünf Sekunden den Sieg in der Overtime.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
34
19:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mark Zengerle (Eisbären Berlin)
Direkt nach dem Tor von McKiernan fliegen die Fäuste! Der Berliner teilt nach seinem Treffer aus und liefert sich zusammen mit Zengerle und den Panthern Simpson und Aubry eine Rauferei. Die Refs lösen die Rudelbildung während der Tormusik aus und verteilen dann jeweils zwei Strafen für beide Teams.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
34
19:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Wayne Simpson (ERC Ingolstadt)
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
34
19:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Louis-Marc Aubry (ERC Ingolstadt)
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
34
19:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan McKiernan (Eisbären Berlin)
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
34
19:44
Tor für Eisbären Berlin, 2:2 durch Ryan McKiernan
Der Puck eiert ins Tor, 2:2! Direkt vor Garteig herrscht ein wildes Durcheinander, bei dem keiner so recht weiß, wo der Puck ist. Dann rollt das Hartgummi nach oben zu McKiernan, der via Onetimer sofort abzieht. Der Puck wird zu schnell für Garteig und flutscht dem Kanadier durch die Hosenträger!
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
19:42
Auch im Halbfinale tut sich der Topfavorit auf den Meistertitel schwer und muss erneut über die volle Distanz gehen. Schon im Viertelfinale verpassten die Adler den direkten Durchmarsch, sahen sich nach einer 2:3-Auftaktniederlage gegen die Straubing Tigers sogar schon im zweiten Spiel unter Druck und mussten im finalen Duell einen 0:3-Rückstand im Schlussdrittel abwehren. Der mutige Zug von Trainer Pavel Gross, der bei eigenem Überzahlspiel gut zehn Minuten vor Schluss gleich zweimal den Torhüter zog, wurde aber belohnt, denn am Ende holten die Kurpfälzer den Sieg in der Overtime und zogen ins Halbfinale ein.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
32
19:42
Marcel Noebels sammelt beim Anschlusstreffer erneut einen Scorerpunkt und steht in den Playoffs jetzt schon bei acht Vorlagen! Der Berliner ist damit in der DEL Vorbereiter Nummer eins.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
31
19:40
Tor für Eisbären Berlin, 1:2 durch John Ramage
Ramage bringt seine Eisbären ins Spiel zurück! Die Berliner kontern im 3-auf-2 und spielen das Break perfekt aus: Noebels sieht rechts neben sich Ramage, und der nagelt das Ding in die Maschen. Nur noch 1:2!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
30
19:40
Berlin braucht jetzt schnell einen Wachmacher, ansonsten könnten die Schanzer sogar noch weiter wegziehen. Gerade mal zwei Torschüsse stehen bei den Berlinern im 2. Drittel bisher auf dem Konto.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
29
19:37
Powerbreak! Ingolstadt dreht zur Halbzeit des Halbfinals richtig auf und führt in Berlin nach gut 30 Minuten nun mit 2:0. Dosenöffner für die Schanzer war zunächst eine doppelte Überzahl, kurz danach setzen die Panther weiter offensiv nach und treffen erneut.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
28
19:34
Tor für ERC Ingolstadt, 0:2 durch Ryan Kuffner
Kuffner schockt die Eisbären und erhöht auf 0:2! Simpson trägt den Puck durch die Mitte und verzögert den Angriff kurz mit einer Körpertäuschung. Danach folgt der Pass zu Kuffner nach rechts, der Niederberger verlädt und einnetzt!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
27
19:32
Für ein wenig Entlastung sorgt bei den Eisbären nun White mit einem Solo auf dem linken Flügel. Der US-Amerikaner kommt sogar zum Abschluss, den Ellis allerdings sofort abblockt.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
26
19:31
Knifflige Phase für die Hausherren! Ingolstadt stürmt nach dem Führungstor weiter euphorisiert nach vorn und will jetzt nachlegen. Berlin befreit sich erstmal mit einem Icing.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
25
19:30
Niederberger verhindert das 0:2! Der Goalie hält seine Eisbären im Spiel und brilliert bei einer Topchance von Storm am rechten Pfosten. Fast ohne Reaktionszeit eilt Niederberger auf die andere Seite und blockt dort mit dem Schoner ab.
Adler Mannheim Grizzlys Wolfsburg
19:30
Schönen guten Abend und herzlich willkommen zum Showdown in der SAP-Arena! Im dritten Duell zwischen Mannheim und Wolfsburg muss die Entscheidung her - Wer zieht das Finalticket? Die Antwort gibt es ab 20:30 Uhr!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
24
19:26
Tor für ERC Ingolstadt, 0:1 durch Louis-Marc Aubry
Die Panther schlagen sofort zu! Kaum ist Pföderl draußen, hebelt Storm den Puck von rechts vor das Tor, wo Aubry aus kurzer Distanz eiskalt einschiebt. Bitter für die Eisbären: Das 0:1 fällt noch vor Ablauf der ersten Strafe, also geht es mit 4-gegen-5 weiter.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
24
19:25
Kleine Strafe (2 Minuten) für Leo Pföderl (Eisbären Berlin)
Jetzt sogar 28 Sekunden 3-gegen-5! Kurz nach einer Großchance von Aubry, die Niederberger mit dem Schläger abwehrt, muss auch noch Pföderl runter!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
23
19:24
Die Panther machen sofort Druck und kesseln Berlin hinten ein! Schon nach ein paar Sekunden zischt der Puck nach einem Schuss von Kuffner nur Zentimeter am Tor vorbei.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
22
19:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Després (Eisbären Berlin)
Erstes Powerplay für den ERC Ingolstadt! Després begeht im rechten Bullykreis ein Beinstellen nach Lehrbuch und muss auf die Holzbank. Was machen die Schanzer aus der Überzahl?
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
21
19:19
Wir gehen in die zweiten 20 Minuten - folgt jetzt das erste Tor des Abends?
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
21
19:19
Beginn 2. Drittel
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
20
19:08
Drittelfazit:
Das entscheidende Halbfinalspiel zwischen den Eisbären und Panthern beginnt sofort mit einem intensivem 1. Drittel, das nach spannenden 20 Minuten mit einem torlosen 0:0 endet. Beide Teams fanden nach dem Eröffnungsbully schnell in die Partie und erspielten sich vor allem in den ersten Minuten direkt gefährliche Torchancen auf beiden Seiten. Nach guten Saves von Niederberger und Garteig schenkte der ERC den Eisbären zweimal ein Powerplay mit vermeidbaren Strafen - Wechselfehler und Spielverzöerung - und hatte am Ende des Drittels etwas Glück, dass die Berliner die geschenkten Überzahlminuten nicht nutzen konnten.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
20
19:01
Ende 1. Drittel
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
20
19:01
Nochmal eine Großchance für die Hausherren! Just in dem Moment, als das Powerplay abläuft, bringt Olver die Scheibe nochmal von der Hintertor-Bande in den Slot zurück. Labrie donnert sofort mit einem Onetimer drauf und scheitert ebenfalls an Garteig!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
20
19:00
Diesmal finden die Berliner besser in die Powerplay-Formation und machen sofort Druck. McKiernan wird halbrechts am Fernschuss gehindert, danach hebelt Zengerle den Puck vom linken Pfosten hinter das Tor. Die Eisbären schnuppern am ersten Tor, können ihre Überzahl schlussendlich aber wieder nicht nutzen.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
18
18:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ben Marshall (ERC Ingolstadt)
Nächste vermeidbare Strafe der Panther! Marshall feuert den Puck über die Plexiglasscheibe und kassierte zwei Minuten wegen Spielverzögerung.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
17
18:57
Ingolstadt wieder komplett! Nach der großen Chance Unterzahl-Chance für den ERC erspielt sich Berlin nur noch einen Versuch über Tuomie, der den Puck gegen die Schulter von Garteig pfeffert!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
16
18:56
Unterzahl-Konter für den ERC! Storm nimmt das Spielgerät in der Neutralen Zone an und steht mit einem frei vor dem Eisbären-Tor. Niederberger zeichnet sich erneut aus und verdichtet am linken Alu die kurze Ecke!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
15
18:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Enrico Henriquez-Morales (ERC Ingolstadt)
Zu viele Spieler auf dem Eis! Der ERC pennt bei einem Wechsel und ist kurzzeitig mit sieben Männern auf dem Feld. Powerplay für Berlin!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
15
18:53
Bauerntrick-Versuch! Frederik Storm startet vom rechten Alu, dreht sich um das Tor herum und stochert vor Niederberger mehrfach mit dem Schläger nach. Berlins Goalies bleibt ruhig und wirft sich auf den Puck!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
14
18:52
Lukas Reichel schnappt sich das Hartgummi an der Blauen Linie und macht sich mit einer engen Scheibenführung Richtung Tor auf. Kurz vor Garteig bekommt die Panther-Defensive noch einen Schläger dazwischen.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
13
18:51
Fast das 1:0! Streu wartet direkt vor dem Tor auf einen Pass und schleudert die Scheibe dann aus der Drehung mit Schwung aufs Tor. Garteig reagiert blendend und pariert mit seinem Schoner!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
11
18:48
Berlins Defensive drückt die ERC-Stürmer bislang gut hoch an die Blaue Linie, sodass die Panther nur selten mit der Scheibe in die gefährliche Zone kommen.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
10
18:46
Tuomie beweist auf dem rechten Flügel Übersicht und schickt den Puck flach und hart in den Slot. Boychuk fälscht sofort ab und drückt die Scheibe gegen den Schoner von Garteig!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
10
18:45
Erstes Powerbreak! Nach rund zehn Minuten steht es im dritten und entscheidenden Halbfinale zwischen den Eisbären und Panthern noch 0:0. Beide Teams kreierten schon einen Hochkaräter, scheiterten aber jeweils am gegnerischen Torhüter.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
9
18:42
Die Berliner stressen die Panther-Abwehr mit aggressivem Forechecking und fahren die Checks auch in der Banden-Rundung voll aus. Derzeit warten wir etwas auf die nächste heiße Torchance.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
7
18:40
Nächster Big Save, diesmal von Niederberger! Ingolstadts Simpson fällt die Scheibe direkt vor die Füße und kann von halbrechts freistehend abziehen. Auch Niederberger im Eisbären-Tor ist auf dem Posten und sichert den Puck in seiner Ausrüstung.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
6
18:39
Viel Platz für die Eisbären! Der ERC ist hinten ungeordnet und übersieht White, der auf dem rechten Flügel vollkommen blank ist. ERC-Goalie Garteig macht sich groß und verhindert das 1:0!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
5
18:38
Das dritte Halbfinale ist schon zu Beginn eng umkämpft und wird von beiden Teams sofort intensiv geführt. Jeder Zentimeter Eis und jeder Zweikampf ist wichtig!
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
3
18:36
Gute Möglichkeit für die Panther! Petrus Palmu findet eine Lücke im Zentrum und feuert einen Onetimer knapp am recten Pfosten vorbei.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
3
18:36
Auf der anderen Seite zeigt sich Samuel Soramies und gibt für die Panther den ersten Warnschuss in Richtung Gehäuse ab.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
2
18:34
Guter Beginn der Berliner! Reichel und Pförderl fälschen die Scheibe direkt Mal im Slot ab und prüfen ERC-Goalie Garteig schon in den ersten Sekunden mit Tip-in-Versuchen.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
1
18:33
Hier ist sofort Feuer drin! Schon beim Eröffnungsbully geraten Höfflin und Tuomie aneinander und werden fast schon handgreiflich. Hui, das könnten ganz heiße 60 Minuten werden...
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
1
18:32
Der Puck fällt und das dritte Halbfinale beginnt! Die Hausherren tragen heute dunkelblaue Jerseys, Ingolstadt gastiert in Weiß.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
1
18:31
Spielbeginn
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
18:27
Die Zamboni-Eismaschine ist fertig, das Eis glänzt und jetzt geht die große Show los: Wer zieht als erste Mannschaft ins DEL-Finale-2020 ein?
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
18:22
Beim ERC Ingolstadt stehen zunächst diese sechs Kufen-Cracks auf dem Eis: Garteig (Goalie), Wagner, Marshall, Höfflin, Wohlgemuth und Storm.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
18:19
In gut zehn Minuten geht der Krimi schon los, also schauen wir schnell auf die Starting Six: Niederberger (Goalie), Müller, Ramage, Boychuk, Olver und Tuomie beginnen für die Eisbären.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
18:16
Während der Rekordmeister den Schwung aus dem 2. Spiel mit in den entscheidenden Halbfinal-Showdown nehmen will, muss der ERC indes die Enttäuschung über die Last-Minute-Niederlage so schnell wie möglich wieder abschütteln. „Wir müssen den Frust in Motivation umwandeln“, meint Panther-Stürmer Mirko Höfflin. Sein Trainer Doug Shedden, der gestern seinen 60. Geburtstag feierte, richtete den Fokus an seinem Ehrentag daher auf Regeneration: „Es war wichtig, dass wir uns mental und körperlich wieder gestärkt haben“, sagte Shedden.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
18:06
Dank der zweimaligen Aufholjagd beim späten 3:2-Auwärtssieg in Ingolstadt, haben die Eisbären Berlin heute Abend die große Chance, bereits zum elften Mal ins DEL-Endspiel einzuziehen. „Das war ein großer Sieg für uns. Vor allem, wie der Erfolg zu Stande kam“, schaut Eisbär John Ramage zufrieden auf Spiel zwei zurück. Vor dem nun alles entscheidenden dritten Duell gibt es von Kollege Marcel Noebels eine klare Kampfansage: „Wir sind bereit. Mit uns ist zu rechnen, weil wir nie aufhören, an uns zu glauben“, versichert der Eisbären-Routinier.
Eisbären Berlin ERC Ingolstadt
18:00
Guten Abend und herzlich willkommen liebe Eishockey-Fans! In den DEL-Playoffs steigt in wenigen Minuten das entscheidende Halbfinalspiel zwischen den Eisbären Berlin und dem ERC Ingolstadt. Wer zieht ins Endspiel ein?

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN00000000:000
1Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG00000000:000
1Bietigheim SteelersBietigheim SteelersBietigheimBIE00000000:000
1Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG00000000:000
1EHC MünchenEHC MünchenMünchenMUC00000000:000
1Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB00000000:000
1ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING00000000:000
1Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE00000000:000
1Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB00000000:000
1Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC00000000:000
1Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC00000000:000
1Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKEV00000000:000
1Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT00000000:000
1Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC00000000:000
1Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR00000000:000
  • Viertelfinale
  • Achtelfinale
  • Abstieg

Aktuelle Spiele