Mehr
    2. Runde
    17.01.2019 09:55
    Beendet
    Deutschland
    A. Zverev
    3
    7
    6
    5
    6
    6
    Frankreich
    J. Chardy
    2
    6
    4
    7
    7
    1

    Liveticker

    14:19
    Fazit
    Alexander Zverev setzt sich nach zähem Kampf mit 7:6, 6:4, 5:7, 6:7, 6:1 gegen einen bockstarken Jeremy Chardy durch und steht in der dritten Runde. Dabei sah es nach dem zweiten Satz schon so aus, als könnte der Deutsche einfach durchmarschieren - denkste! Der Franzose nämlich hielt das Geschehen durchgängig offen, sicherte sich die Sätze Drei und Vier vor allem deswegen, weil er in den entscheidenden Momenten konstanter war und weniger Fehler schlug. Erst im letzten Satz war der Weltranglistenvierte ein gutes Stück überlegen, spielte seine Fähigkeiten beim Aufschlag wieder besser auf und trifft in der dritten Runde auf den Australier Alex Bolt. Um dort zu bestehen, braucht es definitiv weniger Fehler und Nervenstärke in den wichtigen Szenen. In diesem Sinne: Tschüss, auf Wiedersehen und bis zum nächsten Mal!
    14:16
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 6:7 6:1
    Mit einem weiteren Aufschlagwinner entscheidet der Favorit dieses Duell für sich! Was für eine Schlacht!
    14:16
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 6:7 5:1
    Toller Start für den Gewinner der ATP-Finals von 2018! Drei Asse nacheinander schlagen im Feld ein. Chardy hat mit dieser Partie offenbar abgeschlossen. Drei Matchbälle!
    14:14
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 6:7 5:1
    Es sieht danach aus, als dass Chardy die wichtigste Pflicht, das Halten seines Service-Games, erst einmal erfüllt. Fix führt er 30:0, wemmst dann einen Vorhandlongline perfekt an die Linie. Die drei Spielbälle lässt er sich nicht nehmen, gleich der erste nach dem verpatzten Return sitzt.
    14:12
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 6:7 5:0
    Das könnte es gewesen sein! Wieder drischt der Hamburger ein Ass auf den Platz. Damit serviert der Franzose nicht nur gegen den Matchverlust. Er verpasst auch das Re-Break und steht dicht vor dem Aus.
    14:11
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 6:7 4:0
    Doch auch der soll es nicht sein. Chardy returniert genau auf die Grundlinie, damit kann der 21-Jährige mal so gar nichts anfangen. Immerhin bestraft er diese gute Aktion seines Gegners mit einem Ass nach außen.
    14:10
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 6:7 4:0
    Einstand Nummer Vier. Chardy klotzt den Vorhandreturn extrem wuchtig cross ins Platzeck und schlägt damit den Winner. Nur einige Augenblicke darauf ist seine Vorhand etwas zu lang und gibt Zverev den nächsten Spielball.
    14:09
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 6:7 4:0
    Mithilfe eines Aufschlagwinners stellt Zverev den Einstand wieder her, dann agiert er prima mit der Vorhand aus dem Halbfeld, verteilt die Bälle gut und punktet. Spielball.
    14:08
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 6:7 4:0
    Statt die Vorentscheidung einzusacken, gibt der Favorit seinen Vorteil mit zwei Doppelfehlern am Stück wieder her und zwei Breakbälle gegen sich. Sichtlich genervt diskutiert er wegen erneut reinrufenden Fans. Sehr unsportlich von diesem Teil des Publikums.
    14:07
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 6:7 4:0
    Erstmal abgewehrt! Erst ist Zverevs Aufschlag zu gut, dann zwingt die Nummer Vier der Welt seinen Gegner mit druckvollem Grundlinienspiel zum Fehler aus der Defensive heraus. Es folgt ein Ass und ein Spielball.
    14:05
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 6:7 4:0
    Er wird doch nicht...? Nach einem Rahmentreffer und einem Vorhandfehler steht es plötzlich 0:30 aus Sicht des Deutschen. Wenig später gibt es tatsächlich zwei Breakbälle für den Franzosen. Was ist hier denn los?
    14:02
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 6:7 4:0
    Das zweite Break in diesem Satz! Beide Spieler sind mit den Kräften langsam am Ende, liefern sich aber noch eine famose Longlinerallye. Letztlich hat Zverev das bessere Ende für sich, weil seine Vorhände deutlich aggressiver sind als die Slicerückhände seines Gegners. Jetzt muss er es eigentlich nur noch ausservieren.
    14:01
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 6:7 3:0
    War der drauf? Zverevs Rückhandlongline segelt an die Grundlinie, wird aber Aus gegeben. Natürlich lässt der Wahlmonegasse das überprüfen, hat aber Pech. Das Ding war draußen. Eine Chance bleibt.
    14:00
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 6:7 3:0
    Die Schlinge zieht sich zu. Chardy zieht bei 15:15 seine Vorhand nur ins Netz, leistet sich derzeit einige Fehler, die er vorher nicht drin hatte. Auch jetzt bleibt wieder eine Vorhand nach dem mittigen Return im Netz hängen. Zwei kleine Matchbälle!
    13:57
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 6:7 3:0
    Break bestätigt, das ist ganz wichtig für den 21-Jährigen. Dabei überlässt er Chardy dank guter Aufschläge nicht einen einzigen Punkt und setzt den Mann aus Pau damit ordentlich unter Druck. Ein weiteres Break wäre wohl gleichbedeutend mit dem Aus.
    13:56
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 6:7 2:0
    Der passt endlich! Chardy diktiert das Geschehen, macht Druck, doch der Deutsche verteidigt sich sehr, sehr gut. Am Ende rückt der Franzose wieder ans Netz vor, hat beim crossen Passierversuch mit seinem Volley aber kein Glück mehr und trifft das Netz.
    13:56
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 6:7 1:0
    Auch andersherum sieht es alles andere als sicher aus. Auch Chardy muss über 30 beide gehen, bleibt dann mit seinem Vorhand-Inside-Out aber an der Netzkante hängen. Sein insgesamt 50. Fehler ohne Not beschert Zverev den Breakball!
    13:56
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 6:7 1:0
    Es ist gleich zu Beginn sehr spannend. Zverev muss das 30:30 hinnehmen, geht dann aber mutig ans Netz vor und trifft mit seinem wackligen Volley genau die Seitenlinie. Anschließend begeht Chardy den Rückhandfehler. 1:0.
    13:56
    Zwischenfazit
    Obwohl er ganze 78% erste Aufschläge ins Feld bringt (Chardy nur 58%) und nur drei unforced errors mehr schlug, geht dieser Durchgang an den Underdog. Zverev hat nach wie vor einige Schwankungen in seinem Spiel und ist vor allem in den ganz entscheidenden Momenten häufig nur zweiter Sieger. Das muss er dringend ausbessern. Sonst ist der Routinier hier zur Stelle.
    13:55
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 6:7 0:0
    Es geht in die Verlängerung! Zverev serviert, doch seine Rückhand nach dem Return ist klar zu lang. Konsterniert sitzt der Youngster auf der Bank und kann es nicht fassen. Das hat er sich wohl alles ganz anders vorgestellt.
    13:55
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 6:6 (6:5)
    Wow, was für eine Ansage! Obwohl nur der zweite Aufschlag kommt, ballert der Franzose seine Vorhand sehr aggressiv als Inside-In auf den Court. Mit dieser Länge ist der Hamburger überfordert und wird seinerseits zu lang. Beim Seitenwechsel und dem Stand von 6:6 lautet die Frage: Match- oder Satzball? Antwort: Satzball! Der Aufschlag des 31-Jährigen tropft genau auf die Linie, der folgende Return ist zu weit.
    13:55
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 6:6 (5:6)
    Zverev beginnt seine nächsten beiden Aufschläge mit einem Service-Winner – und legt einen solchen hinterher. Damit hat er Matchball! Chardy darf aber servieren.
    13:55
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 6:6 (4:5)
    Wir gehen schnurstracks auf das Satzende zu – aber der Ausgang ist wieder offen. Chardy will sich das nun nicht mehr nehmen lassen, pfeffert einen Vorhandcross über die Spielfeldtrennung, begeht dann aber auch einen Vorhandfehler ohne Not. 4:5.
    13:55
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 6:6 (3:4)
    Wieder das Minibreak! Chardys crosser Vorhandreturn ist zu gut, da kommt auch der groß gewachsene Weltranglistenvierte nicht mehr heran. Bei 2:4 geht er nach dem tollen Aufschlag mutig nach vorne und punktet. 3:4 also.
    13:55
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 6:6 (2:3)
    Das Publikum steht seit einiger Zeit klar hinter dem Außenseiter. Es will einen fünften Satz sehen. Und es sieht auch nicht schlecht aus, als Chardy einen neuerlichen Service-Winner aufs Parkett knallt. Im Anschluss aber rückt Zverev wieder alles in die Reihe, als er eine Longlinerallye erneut mit dem Vorhandcross beendet. Stark!
    13:55
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 6:6 (1:2)
    Chardy beginnt mit einer lässigen Vorhand nach guten Aufschlag aus dem Halbfeld. Auf der Gegenseite startet auch Zverev gut, serviert ein Ass nach außen und muss dann aber das Minibreak abgeben, weil der Mann aus Pau sehr entschlossen nachrückt und mit seinem Vorhandvolley dem Deutschen keine Chance mehr gibt.
    13:52
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 6:6
    Es geht in den Tie-Break. Beide liefern sich eine längere Rallye, die Zverev mit einem Netzangriff abkürzen möchte. Der Franzose probiert es mit dem langen Lob – und wird zu lang. Damit wird es nun im Tie-Break entschieden.
    13:52
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 5:6
    Und wieder abgewehrt! Was für ein Krimi! Chardy ist etwas mehr am Drücker, wird vom Hamburger aber auf der Rückhand festgehalten. Das zahlt sich aus, weil der 31-Jährige dann auch beim Longlineversuch nur das Netz erwischt. Kurz darauf hat Zverev Spielball.
    13:52
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 5:6
    Der erste ist es nicht, denn der Deutsche peitscht den extrem hohen Notreturn seines Widersachers über Kopf ins Feld. Und auch der zweite passt nicht, weil Chardy eine lange Vorhand von Zverev fast im Aus sieht und nur im letzten Moment reagiert. Wieder darf der 21-Jährige schmettern und ist erfolgreich. Bei Einstand aber schlägt Chardy eine gute Vorhand longline durch und zwingt seinen Gegner zum Fehler. Wieder Satzball!
    13:52
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 5:6
    Zverev steht wie im Satz davor wieder gehörig unter Druck. Ein Aufschlagverlust hätte den Satzverlust zur Folge. Den ersten Zähler gibt er auch gleich ab, legt dann mit einem Ass nach. Im Anschluss allerdings feuert er von der Grundlinien einen Schmetterball über Kopf kilometerweit hinter die Linie und patzt dann auch noch bei einer Vorhand. Schon wieder gibt es bei 5:6 zwei Satzbälle!
    13:52
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 5:6
    Das geht jetzt rasend schnell. Chardy fliegt förmlich durch sein Service-Game, führt ganz fix mit 40:0. Am Ende gewinnt er dieses Spiel zu 15, nachdem zuvor einer seiner Aufschläge haarscharf im Aus war, durch einen Returnfehler.
    13:52
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 5:5
    So ist es besser. Zverev beginnt mit einem Doppelfehler, ehe er gleich zwei Asse durchs Zentrum jagt. Damit steht es in dieser Statistik 21:14 für ihn. Zwei Spielbälle ergattert er nach kurzer Longlinerallye dank des Tempowechsels durch den gut platzierten Vorhandcross, den Chardy nicht mehr erreichen kann. Anschließend schlägt er einen Service-Winner auf, den der Stuhlschiedsrichter persönlich als Aufschlagfehler betrachtet. Zverev lässt gegenchecken und straft den Unparteiischen damit Lügen. Die Kugel war drin, damit gilt das Game als gewonnnen.
    13:52
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 4:5
    Glück für den Franzosen. Beim folgenden Service bleibt der Return des Hamburgers an der Netzkante hängen. Damit geht es für den Tennis-Weltmeister nun um den Verbleib in diesem Satz.
    13:52
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 4:4
    Den nutzt er allerdings nicht. Nach seinem zweiten Service rückt er ans Netz auf und bekommt den Return genau vor die Füße gespielt. Sein Halbvolley rutscht dann hinter die Grundlinie ab. Kurz darauf hat er die nächste Gelegenheit auf das 5:4, weil Zverevs mutiger Vorhandreturn nur im Netz verendet.
    13:52
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 4:4
    Wir nähern uns der ganz heißen Phase dieses Satzes. Chardy jedenfalls muss nach 15:0 erst einen Rückhandfehler seinerseits, dann einen fantastischen Rückhandlongline seines Gegners über sich ergehen lassen. Er beantwortet diese Zwei-Punkte-Serie jedoch mit einer bockstarken Vorhand die Linie runter. Bei 30:30 schlägt er mit viel Spin nach außen auf und hat Spielball dank dieses Asses.
    13:51
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 4:4
    Da will der Viertelfinalist von 2013 zu viel. Bei 30:15 aus seiner Sicht prügelt er eine Vorhand von der Grundlinie deutlich zu lang. Offensichtlich wollte er sich schnell zwei Breakbälle greifen. Das geht aber nach hinten los, weil der Deutsche mit zwei Assen kontert und zum 4:4 ausgleicht.
    13:51
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 3:4
    Jetzt passt es. Knallhart donnert er einen Service durch die Mitte, wo Zverev nicht mehr entscheidend herankommt. Damit steht es nach hartem Kampf 4:3.
    13:51
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 3:3
    Was sollte auch anderes kommen? Zverev returniert sehr weit, bis fast an die gegnerische Grundlinie. Dort nimmt der Franzose das Spielgerät volley und schickt es ins Netz. Den sechsten Einstand beendet er wiederum mit einem Aufschlagwinner. Vorteil Chardy.
    13:51
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 3:3
    Aber es findet kein Ende. Jetzt ist es der Underdog, der mit seinem einfachen Vorhandfehler wieder den Einstand herstellt. In der Folge aber scheucht er einige prima cross geschlagene Vorhände über die Spielfeldtrennung. Da kann selbst der so schnelle Zverev nicht mehr viel gegen unternehmen. Spielball.
    13:51
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 3:3
    Jetzt schreien sich beide Akteure die Erleichterung von der Seele. Erst brüllt Zverev, nachdem er sich den Breakball sicherte. Dann ruft auch Chardy laut, weil er per Service-Winner die Chance vereitelt. Wenig später gibt es dann Spielball für den 31-Jährigen.
    13:51
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 3:3
    Es bleibt wahnsinnig umkämpft. Chardy kommt dank eines Service-Winners zum Einstand. Es folgt ein langer Vorhandreturn vom Deutschen – zu lang aus Sicht der Linienrichterin. Die Challenge zeigt: Zu Unrecht! Der Punkt muss wiederholt werden, und den greift sich wiederum Zverev. Mit diesem Rückhandlongline hat sein Gegenüber offenbar überhaupt nicht gerechnet. Wieder Breakball!
    13:51
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 3:3
    Aber leichtfertig vergeben! Wieder bringt Zverev nur einen recht kurzen Return zurück, den der Weltranglisten-36. deutlich hinter die Grundlinie ballert. Ein neuerlicher Vorhandfehler bringt dem Hamburger dann tatsächlich die nächste Gelegenheit zum Break.
    13:51
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 3:3
    Auch der zweite passt nicht. Chardy bleibt aggressiv, donnert die Kugel von der Grundlinie longline mit der Vorhand ins Eck und punktet direkt. Da war zu viel Tempo hinter. Anschließend schlägt er gut durch die Mitte auf, um dann am Netz den Spielball einzutüten.
    13:49
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 3:3
    Klasse! Der Tennis-Weltmeister schiebt den Ball aus vollem Lauf bei 0:15 cross am aufgerückten Franzosen vorbei und lässt sich zu Recht feiern. Und dann wird’s schon beinahe lustig: Chardy holt den Deutschen mit einem unkoventionellen Halbvolley ans Netz vor, ehe die beiden sich ein Longline-Volley-Duell liefern. Als der Mann aus Pau eine bessere Länge reinbekommt, läuft sein 21-jähriges Gegenüber ein paar Schritte nach hinten und befördert das Spielgerät cross aus dem Rückwärtslaufen am Gegner vorbei. Wenig später gibt es zwei Breakbälle für die Nummer Vier der Welt. Den ersten lässt er mit einer verrissenen, tief genommenen Vorhand aber liegen.
    13:49
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 3:3
    Es geht nicht übel los für Zverev. Bei 30:0 allerdings unterläuft ihm nach einiger Zeit mal wieder ein Doppelfehler. Dennoch sichert er sich wenig später zwei Spielbälle, wovon er gleich den ersten zu nutzen weiß. Chardy schmettert die Pille über Kopf aus dem Halbfeld meilenweit hinter die Grundlinie. Ein furchtbarer Versuch.
    13:49
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 2:3
    Wieder keine Chance für Zverev auf ein Break. Zum 30:0 kommt Chardy, weil er einen unangenehmen Return als Halbvolley im Feld unterbringt und beim folgenden Passierversuch vom Weltranglistenvierten easy seinen Schläger einfach hinhält und kurz-cross blockt. Zwei Asse später geht er wieder in Führung.
    13:49
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 2:2
    Und auch Zverev macht das gut. Chardy holt ihn bei 0:30 aus seiner Sicht zwar per Stopp vor ans Netz, doch der flinke Wahlmonegasse erläuft sich die Kugel und drückt sie longline am aufgerückten 31-Jährigen vorbei. Per Ass stellt er auf 2:2.
    13:49
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 1:2
    Chardy präsentiert sich beim eigenen Aufschlag momentan sehr souverän. Er lässt überhaupt nichts anbrennen, von Zverev kommen daher auch kaum Returns. Wenn denn mal einer den Weg über das Netz findet, ist der Mann aus Pau aufmerksam und macht die Punkte aus dem Halbfeld. So steht es nach wenigen Augenblicken auf 2:1.
    13:49
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 1:1
    Dasselbe Spiel jetzt auf der anderen Seite. Zum 40:0 kommt der Deutsche, weil er den weit rechts stehenden und aufgerückten Franzosen mit einem überlegten Vorhandlongline passiert und einen Aufschlagwinner hinterherschiebt. So kann es gehen, 1:1.
    13:49
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 0:1
    Wieder schlägt Chardy zuerst auf. Das sieht auch alles sehr gut aus, dank eines Rückhandfehlers von Zverev liegt er fix mit 40:0 in Führung. Er packt einen Service-Winner oben drauf und gewinnt dieses Game zu Null.
    13:48
    Zwischenfazit
    Eine bittere Pille muss Zverev hier schlucken. Der 21-Jährige muss sich ankreiden lassen, in den wichtigen Momenten einerseits zu viele Fehler geschlagen zu haben. Andererseits hat er die sich ihm bietenden Möglichkeiten ganz schwach verwertet. Chardy dagegen spielt weiter seinen Stiefel herunter, der in diesem Durchgang gereicht hat, um ihn zu gewinnen. Mal schauen, wie sich das hier fortsetzt.
    13:48
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:7 0:0
    Und dann ist es passiert. Den ersten vereitelt der Hamburger zwar noch mit einem Aufschlagwinner. Beim zweiten aber verreißt er völlig ohne Not seine Vorhand aus dem Halbfeld nach einem Notreturn seines Gegners. Wir sehen also einen vierten Satz!
    13:48
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:6
    Es gibt Satzbälle für den Routinier! Zverev vergibt eine Rückhand bei 15:15 von der Grundlinie, daran schließt sich ein extrem einfacher Vorhandcrossfehler an. Sowas darf er sich beim besten Willen nicht leisten!
    13:48
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:6
    Das gibt es ja nicht! Chardy knallt erst ein Ass zum Einstand auf den Court, dann überzeugt er mit gutem Netzspiel. Bei Spielball schickt er Zverev dann kreuz und quer über den Platz, spielt letztlich gegen seine Laufrichtung und holt sich das 6:5. Zverev bleibt kurz am Boden liegen, hält sich den Knöchel. Dann geht es aber weiter für ihn.
    13:48
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:5
    Und alle drei macht der 31-Jährige zu Nichte! Erst punktet er per Service-Winner, dann mit einem Ass, das er durch die Challenge als solches durchbringt. Zuvor wurde die Kugel im Aus gesehen. Per Aufschlagwinner stellt er dann auf Einstand, wo er eine Rückhand ins Netz setzt und es den nächsten Breakball gibt.
    13:48
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:5
    Es wird richtig spannend! Zverev geht bei Aufschlag Chardy dank toller Abwehrarbeit und einem überragenden Rückhandlonglinepassierball aus der Defensive heraus mit 30:0 in Front. Ein Vorhandfehler vom Franzosen beschert ihm dann drei Breakbälle.
    13:48
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 5:5
    Im Eiltempo gleicht Zverev wieder aus. Mit zwei Service-Winner zieht er auf 30:0 davon, dann bleibt Chardy ganz unglücklich mit einer Rückhand an der Netzkante hängen. Den ersten Spielball verwertet der Tennis-Weltmeister mit einem Ass.
    13:48
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 4:5
    Chardy schlägt zurück. Zwar wird es wieder etwas enger, am Ende behält er aber dank eines Rückhandflugballes am Netz die Oberhand und erhöht wieder.
    13:47
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 4:4
    Das sieht wieder besser aus. Zverev bringt wieder einige gute Aufschläge im Feld unter, beim Spielball wird sein Service zunächst im Aus gesehen. Er bemüht allerdings die Challenge und es zeigt sich: Er hat Recht, die Kugel touchierte die Linie. Damit ist alles wieder in der Reihe.
    13:47
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 3:4
    Und er schlägt zu! Zverev verrichtet unglaubliche Defensivarbeit, huscht von Platzecke zu Platzecke und wehrt jeden noch so gefährlichen Vorhandangriffsball ab. Schließlich passiert er den vorgerückten Weltranglisten-36. cross mit der Rückhand und breakt umgehend zurück. Wahnsinn vom Deutschen.
    13:47
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 2:4
    Kontert der Deutsche etwa? Chardy produziert plötzlich sehr einfache Fehler, lässt bei 30:30 eine einfache Rückhand von der Grundlinie liegen und gewährt Zverev eine Breakchance. Jetzt muss er zuschlagen!
    13:47
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 2:4
    Und dann ist es passiert! Wieder punktet der Franzose mit einem Returnwinner und greift sich damit ein wenig aus dem Nichts das Break. Der Störenfried auf den Rängen wird nach mehrmaliger Aufforderung des Stuhlschiedsrichters aufgefordert, das Stadion zu verlassen. Offenbar wurde Zverev davon deutlich irritiert.
    13:27
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 2:3
    Hoppla! Zverev lässt sich offenbar von einem Mann aus dem Publikum irritieren, der immer wieder ins Geschehen hineinruft. Denn nach Chardy fantastischem Vorhandreturn, der als direkter Winner einschlägt, begeht der Wahlmonegasse einige leichte Fehler und sieht sich bei 15:40 zwei Breakbällen ausgesetzt.
    13:27
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 2:3
    Bisher geben sich die Aufschläger keine Blöße. Chardy serviert wirklich stark, profitiert aber auch ein paar Mal davon, dass sein Gegenüber einige Fehler einstreut. Am Ende holt Zverev keinen einzigen Zähler und muss wieder nachziehen.
    13:27
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 2:2
    Der erste Punkt im zweiten Aufschlagspiel des Deutschen in diesem Satz geht an den Mann aus Pau, der über Kopf am Netz nicht lange fackelt. In der Folge konzentriert sich Zverev aber wieder vermehrt auf seine Services, bringt einige gute davon im Ziel unter und sichert sich zu 15 das 2:2.
    13:27
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 1:2
    Chardy erlaubt sich eine kleine Schwäche, stellt aber mit einem Ass auf 40:15 und nutzt gleich den ersten Spielball, weil Zverev seinen Rückhandreturn knapp hinter die Grundlinie setzt. Ärgerlich, aber noch nicht dramatisch.
    13:27
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 1:1
    Ähnlich macht es Zverev. Der 21-Jährige spielt vier knallharte Aufschläge am Stück auf den Court, von denen der Franzose nicht einen einzigen zurückbringt. So kann es weitergehen, 1:1.
    13:27
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 0:1
    Sehr schnell geht Chardy mit 1:0 in Front in diesem Satz. Dabei holt er sich das Game zu 15 und zeigt keinerlei Schwäche beim Aufschlag.
    11:59
    Zwischenfazit
    Verdient fährt der Weltranglistenvierte diesen Durchgang ein. Nach ausgeglichenem Beginn zeigte er sich präsenter, nutzte die Fehler seines Gegenübers konsequent aus und war auch beim Aufschlag äußerst sicher. Nur ganz am Ende - da wurde es knifflig. Dennoch hat er nun beste Aussichten auf die dritte Runde, sollte Chardy aber nicht nochmal herankommen lassen.
    11:58
    Zverev - Chardy 7:6 6:4 0:0
    Durchatmen. Zverev serviert sich aus dieser brenzligen Situation, schlägt nach außen auf. Den bekommt Chardy nicht zurück. 2:0 in den Sätzen.
    11:57
    Zverev - Chardy 7:6 5:4
    Abgewehrt! Mit einem sauberen Service durch die Mitte drückt Zverev seinen Gegner hinten rein und profitiert vom Returnfehler. Er lässt ein Ass folgen und hat damit Satzball!
    11:57
    Zverev - Chardy 7:6 5:4
    Au weia! Zverev kommt zwar auf 30:30 heran, dann aber gibt es tatsächlich den Breakball!
    11:56
    Zverev - Chardy 7:6 5:4
    Oh, oh! Erst zwingt Chardy Zverev in die Defensive und damit zum Fehler. Anschließend semmelt der Hamburger einen Vorhandvolley ins Netz. Bei 0:30 feuert er immerhin mal einen Rückhandcross aus dem Halbfeld als Winner ins Feld und verkürzt zunächst.
    11:52
    Zverev - Chardy 7:6 5:4
    Chardy erledigt seine Pflicht mehr oder weniger souverän. Schnell rast er auf 40:0 davon, verlegt nah am Netz aber einen simplen Rückhandslice. Kurze Zeit später aber bekommt Zverev den Vorhandreturn nicht auf den Court und muss den Sack in diesem Satz nun bei eigenem Aufschlag zumachen.
    11:50
    Zverev - Chardy 7:6 5:3
    Sehr wichtig. Nach einem Doppelfehler ist nur noch ein Spielball übrig. Den verwandelt Chardy quasi mit seinem Returnfehler selbst. Nun serviert er gegen den Satzverlust.
    11:48
    Zverev - Chardy 7:6 4:3
    Toller Ballwechsel! Chardy lockt Zverev mit einem crossen Rückhandstopp ans Netz, der wiederum drückt ihn gerade so übers Netz. In der Folge bringt der Franzose erst einen Rückhandflugball über Kopf auf den Mann zurück, ist beim folgenden Schmetterball aber machtlos. Bei 0:30 aus seiner Sicht zwingt er den Deutschen bei dessen Netzangriff dann zum Fehler.
    11:46
    Zverev - Chardy 7:6 4:3
    Geschlagen gibt sich Chardy aber längst nicht. Mit einem Service-Winner stellt er nach seinem 22. unforced error auf 30:15, anschließend lässt er ein Ass folgen. Da auch der nächste Punkt an ihn geht, verkürzt er auf 3:4, muss aber langsam am Aufschlag von Zverev kratzen.
    11:43
    Zverev - Chardy 7:6 4:2
    Das schaut derzeit richtig gut aus. Zverev schickt einen Rückhandlongline bei 30:0 zu drei Spielbällen auf die andere Seite und macht einen insgesamt guten Eindruck. Zum Schluss springt er ganz nah und weit links am Netz stehend in eine Vorhand und vollendet elegant zum 4:2.
    11:40
    Zverev - Chardy 7:6 3:2
    Nein, es kommt sogar gar kein Aufschlag! Nach zuvor zwei guten Services wird Chardy durch einen Doppelfehler gebreakt. Zverev wird es mit Wohlwollen zur Kenntnis nehmen.
    11:39
    Zverev - Chardy 7:6 2:2
    Auf einmal kommt der Franzose mit neuem Ehrgeiz zurück. Erst packt er einen Service-Winner aus, dann ein Ass nach außen. Eine Möglichkeit bleibt. Und es kommt nur der zweite Aufschlag.
    11:38
    Zverev - Chardy 7:6 2:2
    Der 21-Jährige zieht das Tempo an! Erst peitscht er einen Vorhandwinner übers Netz, dann jagt er einen Rückhandlongline an die Grundlinie, der unerreichbar ist. Weil Chardy auch noch eine leichte Rückhand verschlägt, liegen drei Breakbälle auf dem Silbertablett.
    11:37
    Zverev - Chardy 7:6 2:2
    Zverev kommt gut in sein Service-Game hinein, lässt eine einfache Vorhand am Netz einem Ass durch die Mitte folgen und profitiert dann auch noch von einem Returnfehler seines Kontrahenten. Ein weiterer solcher bedeutet auch schon das 2:2. Das ging mal richtig schnell.
    11:34
    Zverev - Chardy 7:6 1:2
    Oder auch nicht. Mit einem guten Aufschlag und mutigem Netzspiel greift sich der in England ansässige Franzose das 2:1.
    11:33
    Zverev - Chardy 7:6 1:1
    Auch Chardy kann Asse. Bei 15:15 serviert er eines nach außen. Es folgt ein toller Rückhandlongline vom Weltranglistenvierten, der womöglich an einem Break schnuppert.
    11:30
    Zverev - Chardy 7:6 1:1
    Zverev muss in diesem Satz nun immer nachziehen. Trotz eines kleinen Vorhandfehlers geht er fix mit 40:15 in Führung und beendet das Game mit einem Ass durch die Mitte.
    11:28
    Zverev - Chardy 7:6 0:1
    Wow, die ganz feine Klinge vom Deutschen! Einen Rückhandslice seines Gegners beantwortet er mit einem extrem feinfühligen Rückhandstopp und viel Spin nach außen. Chardy schenkt den Ball sofort ab. Anschließend hat der Franzose wieder sehr viel Glück mit der Netzkante: Seine Rückhand segelt an selbige und von dort ganz knapp hinter die Spielfeldtrennung auf den Court. Wenig später macht er das 1:0 perfekt.
    11:26
    Zverev - Chardy 7:6 0:0
    Chardy eröffnet den zweiten Durchgang. Dabei geht es eigentlich gut los, ehe zwei Fehler zum 30 beide führen. Hier steht Zverev nicht ideal zu seiner Vorhand, trifft nur das Netz. Spielball.
    11:23
    Zwischenfazit
    Eine schwierige Geburt war es. Verlassen konnte sich Zverev zumeist auf seinen Aufschlag, starke 75% erste bringt er ins Feld. Oftmals packte Chardy in den wichtigen Momenten sein bestes Tennis aus, andernfalls machte sich der Deutsche häufig mit eigenen Fehlern das Leben schwer. Viel ausgeglichener hätte der erste Satz gar nicht laufen können. Geht es so weiter?
    11:22
    Zverev - Chardy 7:6 0:0
    Er hat es! Nach 51 Minuten knallt der 21-Jährige eine Rückhand longline infolge eines zu kurzen Returns durch und sichert sich den ersten Durchgang.
    11:21
    Zverev - Chardy 6:6 (6:5)
    Der erste passt noch nicht, weil der Tennis-Weltmeister zu mutig auf den zweiten Aufschlag geht und den Vorhandlonglinereturn ins Netz katapultiert. Anschließend kommt ein Aufschlagwinner durch. Nun hat es Zverev selbst auf der Kelle, den Satz zu beenden.
    11:19
    Zverev - Chardy 6:6 (6:3)
    Erst gerät eine Vorhand des ehemaligen Viertelfinalisten dieses Turnieres zu lang. Dann schweißt Zverev ein Ass durch die Mitte zu drei Satzbällen aufs Feld!
    11:18
    Zverev - Chardy 6:6 (4:3)
    Service-Winner Chardy, dann steht der Seitenwechsel auf dem Programm. Dort rückt der Franzose mal wieder ans Netz auf, doch Zverev kontert mit einem fabelhaften Vorhandlongline und macht dann selbst am Netz das Minibreak perfekt!
    11:17
    Zverev - Chardy 6:6 (3:2)
    Klasse. Zverev profitiert erst von einer extrem riskanten Vorhand von Chardy, die longline ein Winner wäre, flöge sie nicht ins Aus. Es folgt eine starke Vorhand aus der Mitte des Courts gegen die Laufrichtung seines Gegners.
    11:15
    Zverev - Chardy 6:6 (1:2)
    Zverev beginnt mit einem Service-Winner, setzt bei Aufschlag Chardy dann mal zum Stopp an, der überhaupt nicht gut ist. Der Mann aus Pau erläuft sich das Ding und hat Glück, dass der Defensivschlag des Deutschen klar zu weit düst. Kurz darauf führt der Weltranglisten-36. mit 2:1.
    11:14
    Zverev - Chardy 6:6
    Ganz, ganz bitter! Zverev hat den Ballwechsel eigentlich schon gewonnen, hat im Halbfeld alle Zeit der Welt, um den aufgerückten Chardy zu passieren. Cross versucht er es mit der Rückhand, und das hätte auch funktioniert - hätte ihm die Netzkante nicht einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aus - Tie-Break!
    11:13
    Zverev - Chardy 6:5
    Sehr stark! Zverev verteidigt sich zwar meisterlich und kommt nach einem Schmetterball des 31-Jährigen zurück in die Rallye. Der jedoch peitscht eine Vorhand aus der Mitte des Platzes mit viel Winkel ins Eck und gibt Zverev keine Chance mehr. Die Nummer Vier der Welt ärgert sich in der Folge nach einem Vorhandfehler und dem daraus resultierenden Spielball lautstark.
    11:11
    Zverev - Chardy 6:5
    Immerhin mal eine Ansage: Zverev wuchtet einen Vorhandcrossreturn bei 0:30 ideal an die Linie und verkürzt damit. Im Anschluss rückt Chardy ans Netz auf, spielt einen sehr anspruchsvollen Halbvolley klasse kurz hinter die Spielfeldtrennung, doch der Hamburger rast zur Kugel und drückt sie longline über das Netz. Chardys Notvolley misslongt. Und weil dem Franzosen dann auch noch die Rückhand ins Seitenaus abrutscht, gibt es den ersten Satzball!
    11:07
    Zverev - Chardy 6:5
    Sehr stark! Erst bekommt Chardy den Service des Youngsters nicht zurück, auch wenn er bezweifelt, dass der Ball auf der Linie war. Die Challenge zeigt: Alles gut, Spielball Zverev. Den nutzt er mit einem Ass durchs Zentrum.
    11:06
    Zverev - Chardy 5:5
    Wichtig! Bei 0:15 punktet Zverev mal wieder mit einem Aufschlagwinner. Gerade diese Momente können über den Satz entscheiden. Wenig später steht es 30:30. Es wird trotzdem brenzlig.
    11:04
    Zverev - Chardy 5:5
    Das geht ziemlich schnell. Gleich drei Mal kriegt Zverev den gegnerischen Service nicht zurück und hat damit drei Spielbälle gegen sich. Sofort der erste sitzt, weil der Deutsche zwar mutig angreift, am Netz aber nicht gut volliert. Alles wieder ausgeglichen.
    11:01
    Zverev - Chardy 5:4
    Mit zwei guten Services geht der Hamburger wieder in Front. In diesem recht kurzweiligen Spiel schlägt nun also Chardy gegen den Satzverlust auf.
    11:00
    Zverev - Chardy 4:4
    Kurios: Der Stuhlschiedsrichter korrigiert bei 15:0 einen Ausruf des Linienrichters, der einen Aufschlag von Zverev Aus gibt. Einige Sekunden später revidiert er diese Entscheidung aber wieder und der Deutsche muss über den zweiten gehen. Macht ihm aber nichts, am Ende einer kurzen Rallye schweißt er einen Vorhandlongline genau ins Eck. 30:0.
    10:59
    Zverev - Chardy 4:4
    Break bestätigt! Chardy knallt ein Ass nach außen auf den Platz und holt sich das 4:4.
    10:58
    Zverev - Chardy 4:3
    Damit ist natürlich auch alles wieder in der Reihe. Während Zverev am Anfang noch alles im Griff hatte, ist er momentan eher auf Fehler seines Gegners angewiesen. Wie zum Beispiel bei dessen Service-Game: 15:0 führend, produziert Chardy erst einen Doppel-, dann einen Rückhandfehler, punktet danach aber mit einem Aufschlagwinner. Bei 30:30 holt der Franzose einen Zauberschlag raus! Zverev hat beim Return eine super Länge, packt einen kurzen Slice aus dem Halbfeld aus und volliert auch den folgenden Crossversuch von Chardy gut longline ins Feld. Der Routinier ist aber extrem schnell in der Platzecke und schiebt die Kugel aus dem Rückwärtslaufen einhändig longline an Zverev vorbei. Wahnsinn!
    10:53
    Zverev - Chardy 4:3
    Nein! Chardy macht ordentlich Dampf über die Vorhand, hat letztlich dann Glück, dass der Wahlmonegasse die Kugel mit einem Rahmentreffer ins Publikum jagt. Ärgerlich.
    10:52
    Zverev - Chardy 4:2
    Zwei Mal geraten Chardys Schläge zu weit. Zverev ist deutlich weniger aggressiv und hofft auf eben diese Fehler. Kann er auch die dritte Möglichkeit abwehren?
    10:51
    Zverev - Chardy 4:2
    Wieder wird es hingegen bei Aufschlag Zverev kribbelig. Erst prügelt er eine Vorhand ins Netz, im Anschluss donnert er eine weitere cross ins Seitenaus. Weil er danach auch noch schwach volliert, kommt Chardy zurück in den Ballwechsel und sichert sich gleich drei Breakbälle!
    10:50
    Zverev - Chardy 4:2
    Ganz sicher tütet Chardy den nächsten Spielgewinn aus dem Halbfeld ein. Er wirkt bei seinen Aufschlägen wesentlich sicherer als zu Beginn.
    10:49
    Zverev - Chardy 4:1
    Das will der Franzose natürlich verhindern, und dafür tut er auch einiges. Ein Aufschlagwinner und eine sichere Vorhand nach kurzem Notreturn eröffnen ihm das 30:0, anschließend rückt er nach dem Service nach außen ans Netz vor, wo er aber einen unangenehmen Halbvolley ins Aus setzt. Ein weiterer Aufschlagwinner erhöht auf 40:15.
    10:46
    Zverev - Chardy 4:1
    Am Ende macht er es deutlich besser. Mit guten ersten Services befreit er sich aus der Situation und holt sich das 4:1 zu 30. Ein weiteres Break für ihn wäre in diesem Satz wohl schon eine Vorentscheidung.
    10:44
    Zverev - Chardy 3:1
    Nun sind es wirklich zu viele Fehler beim 21-Jährigen. Erst trifft er die Kugel unglücklich leicht mit dem Rahmen, danach verballert er seine Rückhand recht leicht. Immerhin tut ihm Chardy bei 0:30 den Gefallen, selbst mal eine Rückhand ins Netz zu jagen.
    10:43
    Zverev - Chardy 3:1
    Den ersten Spielball verdaddelt der Routinier mit einem Doppelfehler. In der Folge gerät Zverevs Return jedoch zu lang und stellt den Spielstand auf 3:1.
    10:42
    Zverev - Chardy 3:0
    Zverev ist wütend. Zwei Mal verschlägt er ohne Not eine Rückhand von der Grundlinie. Obwohl er mit dem Break führt, gibt er sich also nicht zufrieden. Ein weiterer Rückhandfehler gibt dann erstmals Chardy die Gelegenheit, ein Game für sich zu verbuchen.
    10:39
    Zverev - Chardy 3:0
    Trotz 0:15 bleibt der Hamburger ganz cool, schlägt bockstark auf und hat dadurch einen Spielball auf der Kelle liegen. Mit einem Ass nach außen verwertet er gleich die erste Möglichkeit und startet damit perfekt ins Match.
    10:37
    Zverev - Chardy 2:0
    Auftakt nach Maß! Zverev verteidigt sich außerordentlich gut gegen die Angriffe des 31-Jährigen, hat dann erneut das Glück, dass seine lange Rückhand Chardy zum Fehler zwingt. Diese Länge scheint dem Mann aus Pau überhaupt nicht zu gefallen.
    10:35
    Zverev - Chardy 1:0
    Die frühe Breakchance! Zverev gräbt einen gute Vorhand von Chardy aus, hat dann eine gute Länge und profitiert vom Rückhandfehler seines Gegners.
    10:34
    Zverev - Chardy 1:0
    Chardy kommt schleppend in sein Aufschlagspiel. Nach einem Service-Winner verreißt er erst einen Rückhandcross, kassiert dann von Zverev eine wunderbare Rückhand exakt die Linie runter. Bei 15:30 aber begeht der Deutsche den vermeidbaren Fehler.
    10:32
    Zverev - Chardy 1:0
    Zu 30 geht Zverev hier mit 1:0 in Front. Über Kopf visiert er aus dem Halbfeld genau den Franzosen an, der den Ball ins Aus blockt.
    10:32
    Zverev - Chardy 0:0
    Ab geht's, Chardy hat die Seitenwahl gewonnen und sich für Rückschlag entschieden. Damit serviert Zverev als erstes, gewinnt auch gleich die ersten beiden Punkte. Anschließend aber trifft er erst das Netz, ehe Chardy eine kurz-crosse Vorhand mit 167 km/h als Winner an die Linie schlägt. Einen Zähler später gibt es Spielball.
    10:30
    In Kürze geht es los
    Beide Spieler sind nun auf dem Feld und schlagen sich noch ein. In einigen Augenblicken zischt dann der erste Aufschlag über den Platz.
    09:48
    Schneller als gedacht
    Nach einem extrem umkämpften zweiten Satz muss Cornet im dritten Durchgang mit 0:6 die Segel streichen. Damit geht das Herren-Match auch langsam in die Vollen.
    09:22
    Dritter Satz
    Tatsächlich zwingt Cornet das Duell der zwei Damen in den Entscheidungssatz. Damit wird sich das Kräftemessen zwischen Zverev und Chardy nach hinten verschieben. Gegen 10 Uhr dürfte es langsam losgehen.
    09:15
    Geduld ist gefragt
    Weil Venus Williams und Alize Cornet ein bisschen länger für den zweiten Satz brauchen, verzögert sich der Beginn unseres Matches noch ein wenig. Pünktlich geht es hier dann gleich weiter.
    09:05
    Head to Head
    Im direkten Vergleich trafen die zwei Akteure bislang drei Mal aufeinander. 2015 bezwang Chardy Zverev in Kuala Lumpur noch in drei Sätzen. Die zwei anderen Matches, beide im Jahr 2017 in Montpellier und München, gewann dann allerdings der Hamburger. Diese Serie soll natürlich Bestand haben.
    09:01
    2013 ein tolles Resultat
    Etwas weiter vorgestoßen in diesem Grand Slam ist dagegen Chardy. 2013 schaffte er es bis ins Viertelfinale, schaltete damals unter anderem Juan Martin del Potro aus und scheiterte dort erst am späteren Finalisten Andy Murray. Das zeigt: Wenn er sein besten Tennis abruft, kann er ein unangenehmer Gegner sein. Das weiß mit Sicherheit auch Zverev.
    09:00
    Durchwachsene Statistik
    Bisher waren die Auftritte des Deutschen in Down Under nicht wirklich von Erfolg gekrönt. Weiterhin sind die Drittrundenteilnahmen aus den vergangenen beiden Jahren die besten Ergebnisse, die er hier einfahren konnte. Insgesamt weist er eine Quote von 4:3 Siegen auf – ausbaufähig.
    08:53
    Tie-Break-Experte
    Auf der anderen Seite musste der 31-jährige Franzose aus Pau ordentlich mühen, ehe sein Weiterkommen feststand. Gegen seinen Landsmann Ugo Humbert setzte er sich mit 3:6, 7:6, 6:4, 6:7, 7:6 durch. Gleich drei Mal musste er also in den Tie-Break, entschied zwei davon für sich , darunter auch denjenigen im Entscheidungssatz, bei dem bis zehn gespielt wird. Allerdings hat er somit auch mehr Kräfte als unbedingt gewollt lassen müssen.
    08:43
    Sichere Nummer
    Recht problemlos schickte der Wahlmonegasse in der ersten Runde den Slowenen Aljaz Bedene in etwas weniger als zwei Stunden mit 6:4, 6:1, 6:4 nach Hause. Dabei war von etwaigen Verletzungssorgen nichts zu spüren. Der 21-Jährige bewegte sich wieselflink über den Court, zeigte Dominanz und ließ keine Zweifel daran, wer den Sprung in die Runde der letzten 64 schafft.
    08:37
    Favorit Zverev
    Dass Zverev klar favorisiert ist in dieser Partie ist unbestritten. Der Tennis-Weltmeister gilt nicht nur nach dem Triumph beim ATP-Saisonfinale als Mitfavorit bei diesem Grand Slam. Er ist zudem die Nummer Vier der Welt und damit 33 Plätze vor seinem heutigen Gegner positioniert. Alles andere als ein Erfolg wäre eine bittere Enttäuschung.
    08:30
    Hallo!
    Hallo und herzlich willkommen zu Runde Zwei der Australian Open bei den Herren! Heute greift mit Alexander Zverev die große deutsche Hoffnung wieder ins Geschehen ein und hat es dabei mit einer lösbaren, wenngleich auch nicht einfachen Aufgabe zu tun. Jeremy Chardy heißt sein Gegner. Um ca. 09:00 Uhr geht es los.

    Aktuelle Spiele

    23.01.2019 05:30
    Milos Raonic
    M. Raonic
    Rao
    Kanada
    1
    6
    3
    7
    4
    Frankreich
    Pou
    L. Pouille
    Lucas Pouille
    3
    7
    6
    6
    6
    23.01.2019 09:30
    Novak Djokovic
    N. Djokovic
    Djo
    Serbien
    1
    6
    4
    Japan
    Nis
    K. Nishikori
    Kei Nishikori
    0
    1
    1
    Aufgabe
    24.01.2019 09:30
    Stefanos Tsitsipas
    S. Tsitsipas
    Tsi
    Griechenland
    0
    2
    4
    0
    Spanien
    Nad
    R. Nadal
    Rafael Nadal
    3
    6
    6
    6
    25.01.2019 09:30
    Novak Djokovic
    N. Djokovic
    Djo
    Serbien
    3
    6
    6
    6
    Frankreich
    Pou
    L. Pouille
    Lucas Pouille
    0
    0
    2
    2
    27.01.2019 09:30
    Novak Djokovic
    N. Djokovic
    Djo
    Serbien
    3
    6
    6
    6
    Spanien
    Nad
    R. Nadal
    Rafael Nadal
    0
    3
    2
    3

    Weltrangliste

    #NamePunkte
    1SpanienRafael Nadal9.985
    2SerbienNovak Đoković9.145
    3SchweizRoger Federer6.590
    4ÖsterreichDominic Thiem5.825
    5RusslandDaniil Medvedev5.705
    6GriechenlandStefanos Tsitsipas5.300
    7DeutschlandAlexander Zverev3.345
    8ItalienMatteo Berrettini2.870
    9SpanienRoberto Bautista Agut2.540
    10FrankreichGaël Monfils2.530