Mehr
    1. Runde
    15.01.2019 12:20
    Beendet
    Frankreich
    B. Paire
    2
    4
    3
    7
    6
    3
    Österreich
    D. Thiem
    3
    6
    6
    5
    1
    6

    Liveticker

    16:16
    Fazit
    Eine wahre Tennisschlacht ist vorbei. Nach bedeutend mehr Mühe als erhofft und wohl auch erwartet zieht Dominic Thiem in die zweite Runde der Australian Open ein. Dabei begann die Partie ziemlich ausgeglichen, nur Kleinigkeiten entschieden pro Thiem im ersten Durchgang. Der Zweite hatte dann schon wesentlich mehr Vorteile für den Favoriten zu bieten, der besonders hier kaum Fehler produzierte und sichtbar überlegen war. Im dritten Satz steuerte alles auf den Tie-Break zu, ehe Paires Stunde schlug. Er nahm dem Österreicher den Aufschlag zum Satzgewinn ab und brach damit den Willen seines Gegners, wohingegen sein eigener erst richtig zu wachsen begann. Der vierte Satz war eine glasklare Nummer, Paire spielte aus einem Guss heraus, während Thiem körperlich K.O. schien. Erst im letzten Durchgang berappelte er sich, alles war komplett offen. Beide Akteure kämpfte unermüdlich. Am Ende leistete sich Paire die entscheidende Schwächephase, gab seinen Service ab und konnte trotz des engen letzten Games nicht mehr zurückschlagen. Chapeau an beide Männer, die hier nicht immer hochklassiges, dafür enorm spannendes Tennis boten. In der nächsten Runde trifft der Weltranglistenachte auf den Australier Alexei Popyrin, der Mischa Zverev in drei Sätzen ausschaltete. In diesem Sinne: Tschüss, auf Wiedersehen und bis zum nächsten Mal!
    16:09
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 1:6 6:3
    Aus und vorbei! Paire feuert einen riskanten Rückhandlongline in die Spielfeldtrennung. Thiem ist durch!
    16:08
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 1:6 5:3
    Und wieder nichts! Thiem macht den Sack nicht zu, weil Paire schon wieder so eine trockene Vorhand aus dem Ärmel schüttelt und cross ins Platzeck schießt. Bei Einstand bringt der Österreicher nur den zweiten Aufschlag, doch Paires Rückhandreturn ist zu weit seitlich angesetzt. Matchball Nummer Vier steht an!
    16:07
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 1:6 5:3
    Das glaubst du doch selbst nicht! Thiem macht absolut alles richtig, mit der Vorhand hämmert er Inside-Outs an Inside-Ins immer wieder übers Netz. Doch Paire ist wahnsinnig schnell, verteidigt sich meisterlich und hat dann Riesenglück, mit der Vorhand die Netzkante zu treffen. Von dort klatscht die Kugel ganz knapp hinter das Netz. Es folgt aber ein aggressiver Konter von Thiem, der aufrückt und von der zu weiten Vorhand Paires profitiert. Wieder Matchball.
    16:05
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 1:6 5:3
    Der Erste ist es nicht! Paire geht volles Risiko und jagt einen Vorhandlongline ansatzlos ins Platzeck.
    16:04
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 1:6 5:3
    Aber: Der Exzentriker ist längst nicht geschlagen. Zwar gerät sein Return erst einmal zu lang. Dann aber nagelt er Thiem mit der Vorhand cross fest und punktet entgegen der Laufrichtung. Im Anschluss landet eine Vorhand von ihm erneut hinter der Grundlinie. Bei 30:15 aus Sicht Thiems saust eine crosse Vorhand seines Kontrahenten im Aus. Damit liegen zwei Matchbälle auf der Kelle vom Mann aus Wiener Neustadt!
    16:02
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 1:6 5:3
    Thiem hat das Break! In einer weiteren super Rallye veruscht Paire alles, trifft zwei Mal sehr riskant die Linie und spielt auch einen guten Stopp. Der aufgerückte Österreicher erwischt den folgenden Lob soeben noch und profitiert dann vom Rahmentreffer seines 29-jährigen Gegners. Jetzt schlägt Thiem zum Matchgewinn auf.
    16:00
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 1:6 4:3
    Einstand! Paire unterläuft an der Grundlinie nach starkem Aufschlag nach außen ein simpler Rückhandfehler. Da ärgert er sich zu Recht. In der Folge leistet sich der Franzose einen weiteren Vorhandfehler. Damit gibt es Breakball! Wie wichtig wäre das für den Favoriten!
    15:59
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 1:6 4:3
    Mit einem Service-Winner und einem Ass geht Paire mit 30:15 in Front, bleibt anschließend aber mit der Rückhand beinahe im Rückwärtsfallen im Netz hängen. Thiem wittert seine Chance, legt seinen Inside-Out jedoch in der Spielfeldtrennung ab.
    15:56
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 1:6 4:3
    Zu 15 gewinnt Thiem das Service-Game ein. Damit ist die heiße Phase des Satzes eingeläutet. Ein Break könnte hier jederzeit die Entscheidung bringen.
    15:55
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 1:6 3:3
    Bei Thiem geht es jetzt sehr schnell. Nachdem der Mann aus Avignon am Netz patzt, erhöht der Weltranglistenachte mit einem Ass nach außen auf 40:0.
    15:53
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 1:6 3:3
    Ein weiteres Ass von Paire bringt ihm den neuerlichen Ausgleich ein. Das war sein 20. in diesem Match. Thiem steht bei acht.
    15:52
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 1:6 3:2
    Schon wieder ein Ausrufezeichen des Österreichers! Bei 15:15 rückt zunächst Paire mit einer Vorhand in die Vorhandecke Thiems auf. Der 25-Jährige aber rast zur Kugel und dreht sie mit ganz viel Spin longline um den Wahlschweizer herum. Der kontert jedoch mit einem Ass und einem Rückhandlongline aus dem Halbfeld. Spielball.
    15:48
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 1:6 3:2
    Zu 30 tütet die Nummer Acht der Welt dieses Aufschlagspiel ein. Am Ende war es ein miserabler Stoppversuch von Paire, der ihm das 3:2 beschert.
    15:47
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 1:6 2:2
    Wahnsinnsschöag vom Favoriten! Mit dem 30:0 im Rücken passiert er den aufrückenden Franzosen wunderbar aus dem Lauf mit der Rückhand cross. Perfekter kann dieser Ball nicht platziert werden.
    15:45
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 1:6 2:2
    Und der Mann ist spätestens seit dem dritten Satz abgezockt. Ein Rückhandlongline aus dem Bilderbuch saust an die Linie und bedeutet das 2:2.
    15:45
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 1:6 2:1
    Aber das ist dann auch nicht gut. Thiem hält sich in der Rallye, ohne den entscheidenden Druck auszuüben. Vielmehr hofft er auf einen Fehler, doch den Gefallen tut ihm Paire nicht. Letztlich ist es der Wiener Neustädter selbst, der seine Vorhand total verlegt. Ein Ass später heißt es Vorteil Paire.
    15:43
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 1:6 2:1
    Knapp. 30:15 zurückliegend, geht Thiem ans Netz vor, nachdem Paire einen schwachen Stopp spielte. Mit der Rückhand knallt er die Kugel aber genau in den Lauf des Gegners, dessen Lob jedoch hinter der Grundlinie herunterfällt. Wenig später verdaddelt Paire einen Halbvolley am Netz. Breakball!
    15:39
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 1:6 2:1
    Service durch die Mitte, Vorhand genau ins Platzeck: Das ist das Rezept, nachdem Thiem das 2:1 einfährt.
    15:39
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 1:6 1:1
    Es wird wieder eine enge Geschichte bei Aufschlag Thiem. Zu seinem Glück bekommt Paire bei 30:30 den Return nicht zurück auf den Court, beim Spielball aber ist der Franzose mit seiner Vorhand am Drück und zwingt Thiem zum Fehler. Bei Einstand macht es der Österreicher richtig gut, lässt eine starke Vorhand auf einen noch stärkeren Rückhandcross folgen. Wieder Spielball.
    15:36
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 1:6 1:1
    Doch auch Paire lässt nicht nach. Schnell führt er mit 30:15 und sieht dann mit an, wie ein Return seines Gegners im Netz versandet. Weil Thiem folgend auch noch einen Rückhandcross ins Aus drückt, steht es hier fix wieder unentschieden.
    15:33
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 1:6 1:0
    Thiem kommt jetzt viel besser rein in die Partie. Mit einem Ass legt er los, anschließend reihen sich ein paar Fehler seines Kontrahenten aneinander. Bei 40:15 profitiert er dann von einem weiteren, diesmal auf der Rückhandseite. 1:0 in den Games.
    15:30
    Zwischenfazit
    Die Geschichte dieses Durchganges ist schnell erzählt: Thiem ist nach dem verpassten Break zu Beginn völlig von der Rolle, nur jeder dritte erste Aufschlag landet auch im Feld. Vor allem aber transportiert Paire seine gute Form auch in diesen Satz und präsentiert sich absolut eiskalt. Der Fünfte könnte eine richtig spannende Kiste werden. Thiem eröffnet.
    15:28
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 1:6 0:0
    Mit 6:1 geht der vierte Satz an Paire. Jetzt wird es richtig, richtig eng.
    15:28
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 1:5
    Der 29-Jährige macht es im Anschluss an eine 30:0-Führung aber nochmal mit zwei Fehlern spannend. Dann aber knallt er ein Ass nach außen an die Linie und besorgt sich den ersten Satzball.
    15:26
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 1:5
    Pflicht erledigt, damit dürfte es das für Thiem in diesem Satz aber auch gewesen sein. Zu stabil präsentiert sich der Mann aus Avignon bis dato.
    15:26
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 0:5
    Immerhin schickt sich Thiem an, auf 1:5 zu verkürzen. Bei 30:0 aber fällt ein einhändiger Rückhandreturn von Paire ideal cross an die Seitenlinie, ehe dieser seine Vorhand verreißt. Das sind zwei Spielbälle.
    15:23
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 0:5
    Mühelos stellt Paire zu 15 auf 5:0 und kann Thiem mit einem weiteren Break die Höchstrafe in diesem Satz verpassen. Nach den hart umkämpften drei vorangegangenen Sätzen ist dieser Verlauf schon sehr verwunderlich.
    15:21
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 0:4
    Es geht steil bergab für Thiem. Ein neuerlicher Doppelfehler bringt Paire die Vorentscheidung in diesem Satz und das Doppelbreak. Jetzt bräuchte es schon eine kleine Sensation, damit der Österreicher um den fünften Durchgang herum kommt.
    15:20
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 0:3
    Trotz Ass zum 15:15 bekommt der Favorit hier keine Sicherheit in seine Aufschläge. So ist es ein Rückhandreturn, der direkt als Punktgewinn an der Linie auftropft. Zudem verlegt Thiem auch noch einen leichten Überkopfschlag von der Grundlinie. Zwei Breakchancen!
    15:17
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 0:3
    Break bestätigt. Das nächste Ass prasselt auf Thiem ein. Aktuell lässt der Weltranglisten-61. hier absolut nichts anbrennen.
    15:16
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 0:2
    Wieso nicht? Bei 0:15 aus seiner Sicht schweißt der Wahlschweizer einfach mal drei Asse nacheinander auf den Court und beschenkt sich selbst mit zwei Spielbällen, von denen er den ersten mit einer verschlagenen Rückhand leichtfertig liegen lässt.
    15:13
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 0:2
    Break vor! Thiem spielt am Netz einen nicht wirklich guten kurzen Halbvolley, den sich der flinke Franzose erläuft und longline ins Feld schiebt.
    15:12
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 0:1
    Das Bild setzt sich fort. Paire attackiert den Service seines Widersachers konsequent und geht nun seinerseits mal mit 30:0 in Front. Weil der Mann aus Wiener Neustadt auch noch einen Doppelfehler produziert, sehen wir die nächsten drei Breakbälle.
    15:10
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 0:1
    Paire ist gerade ein wenig on fire. Ohne Ankündigung schmettert er eine Vorhand von der Grundlinie perfekt ins Eck. Keine Abwehrmöglichkeit.
    15:09
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 0:0
    Auch der zweite passt nicht, der Mann aus Avignon spielt Serve-and-Volley und windet sich zum x-ten Mal aus einer kniffligen Situation heraus. Wenig später hat er Spielball.
    15:08
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 0:0
    Thiem hält sich bei der anschließenden Rallye sicher im Ballwechsel und wartet auf den Fehler des Gegners. Der kommt dann auch - eine Rückhand saust zu lang. Von den zwei Breakbälle verwertet der 25-Jährige den ersten schonmal nicht, weil sein crosser Passierversuch nach Paires Volley-Stopp ins Seitenaus fliegt.
    15:07
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 0:0
    Satz Vier beginnt mit einem Thiem-Punkt infolge einer zu guten cross geschlagenen Rückhand bei Aufschlag Paire. Der wiederum erwischt nachfolgend nur das Netz, volliert bei 0:30 aber sicher kurz-cross.
    15:03
    Zwischenfazit
    Thiem nutzt seine Chancen gar nicht, Paire erst spät. So lässt sich dieser Durchgang beschreiben. Vor allem aber hat der Österreicher deutlich mehr Fehler eingestreut, während sein 29-jähriges Gegenüber trotz 44% Aufschlagquote diesen Durchgang einfährt. Das kann noch spannend werden, denn der Franzose steckt nicht auf und kämpft um jeden Ball.
    15:02
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:7 0:0
    Nicht zu glauben! Paire spielt von der Grundlinie ansatzlos einen Vorhandstopp. Thiem läuft gar nicht erst los und sieht dann mit an, die die Kugel von der Netzkante genau hinter die Spielfeldtrennung tropft. Viel unglücklicher geht es nicht.
    15:01
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:6
    Es gibt wieder Satzball! Paire agiert fast nur noch mit seiner Rückhand, zwingt Thiem damit auf dessen Rückhandseite beim Aufrücken zum Fehler.
    14:59
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:6
    Bevor es hier richtig kritisch wird, entschleunigt Thiem das Geschehen ein wenig und legt mit einem Ass zum 30:15 vor. Jedoch unterläuft ihm dann auch ein Vorhandfehler.
    14:57
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:6
    Den Tie-Break hat der exzentrische Wahlschweizer schonmal sicher. Kann er vielleicht sogar vorzeitig den dritten Satz einfahren? Thiem jedenfalls steht jetzt unter Druck.
    14:56
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:5
    Spielball. Der Franzose serviert mit Spin nach außen, Thiem returniert cross zu weit.
    14:55
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:5
    Geht es langsam dem Ende entgegen? Gezeichnet von diesen vergebenen Satzbälle verzieht Paire zwei Vorhände nacheinander und sieht sich einem 0:30 ausgesetzt. Allerdings punktet er dann mit einem Aufschlagwinner nach außen und infolge dessen mit einem starken Vorhandlongline. Spiel- oder Breakball?
    14:53
    Thiem - Paire 6:4 6:3 5:5
    Klasse befreit sich der Österreicher aus dieser brenzligen Lage. Ein Ass nach außen lässt Paire keine Chance, es steht 5:5.
    14:53
    Thiem - Paire 6:4 6:3 4:5
    Spielball Thiem. Vielleicht war das der nötige Motivationsschub, den "Domi" brauchte.
    14:52
    Thiem - Paire 6:4 6:3 4:5
    Auch die ist weg! Den Service wuchtet Paire mit der Vorhand hinter die Grundlinie und kickt die Kugel anschließend mit dem Fuß wütend weg. Einstand.
    14:51
    Thiem - Paire 6:4 6:3 4:5
    Nummer Eins ist weg. Thiem schlägt nach außen auf, der Return segelt ins Netz. Eine Möglichkeit bleibt.
    14:51
    Thiem - Paire 6:4 6:3 4:5
    Zwingt Paire das Match in einen vierten Satz? Erst macht Thiem einen unvermeidbaren Vorhandfehler, dann drischt der Franzose eine Vorhand aus der Mitte der Grundlinie perfekt ins linke Eck. Bei 0:30 legt der 25-Jährige dann immerhin einen Service-Winner oben drauf, begeht dann aber einen Rückhandcrossfehler, wie auch die Challenge zeigt. Es gibt also tatsächlich zwei Satzbälle!
    14:48
    Thiem - Paire 6:4 6:3 4:5
    5:4! Thiem setzt seinen Kontrahenten zwar ordentlich unter Druck, kriegt ihn aber nicht klein. Wenn Paires eines zu Gute gehalten werden kann, dann sein Kampfgeist.
    14:47
    Thiem - Paire 6:4 6:3 4:4
    Aber auch hier geht es über Einstand. Thiem wuchtet einen Inside-Out mithilfe der Netzkante an die Linie. Da kommt selbst der groß gewachsene Mann aus Avignon nicht mehr entscheidend heran. Bei 40 beide liefern sich beide Spieler wieder eine überragende Rallye, in der sich Paire wunderbar verteidigt und letztlich von einem Rückhandlonglinefehler seines Gegenüber profitiert.
    14:45
    Thiem - Paire 6:4 6:3 4:4
    Es bleibt eng. Nach je zwei Fehlern auf beiden Seiten haben wir wieder ein 30:30, das Paire mal einfach mit einem Ass durch die Mitte wegwischt. Der Franzose serviert sich jetzt des öfteren aus einer Misere.
    14:43
    Thiem - Paire 6:4 6:3 4:4
    Serve-and-Volley von Thiem, das bringt letztlich den gewünschten Erfolg. Der Volley landete zwar nur ganz knapp an der Linie, was Paire im Nachhinein auch vor sich her schimpfend andeutet, dennoch hat das 4:4 Bestand.
    14:42
    Thiem - Paire 6:4 6:3 3:4
    Es muss aber wieder über Einstand gehen. Thiem muss zwei Mal über den zweiten Service gehen und kriegt bei 30:40 einen starken Rückhandreturn um die Ohren geknallt. Anschließend aber kontert er mit einer fantastischen, sehr flach abspringenden Vorhand von der Grundlinien in Paires Rückhandecke und hat wieder Spielball.
    14:40
    Thiem - Paire 6:4 6:3 3:4
    Lässt sich der Wiener Neustädter beirren? Anscheinend erstmal nicht, mit zwei guten Aufschlägen sichert er sich zwei freie Punkte und liegt fix 30:0 vorne. Wenig später liegen zwei Spielbälle parat.
    14:37
    Thiem - Paire 6:4 6:3 3:4
    Das könnte natürlich neuen Schwung bringen. Paire knallt noch ein Ass durch die Mitte und erhöht damit auf 4:3. Das waren schon kleine Matchbälle für den Mann mit der einhändigen Rückhand.
    14:37
    Thiem - Paire 6:4 6:3 3:3
    Abgewehrt! Paire schreit sich nach einer tollen Rallye den Frust von der Seele. Zuvor lieferten sich beide Akteure eine tolle Schlacht, die Thiem letzten Endes mit einem Rückhandfehler abschließt. Die folgende riskante, jedoch klasse ausgeführte Serve-and-Volley-Variante des Weltranglisten-61. gelingt und bringt einen Spielball ein.
    14:35
    Thiem - Paire 6:4 6:3 3:3
    Ein Ass durch die Mitte beschert dem Exzentriker den Einstand. Allerdings missrät ihm dann ein Halbvolley an der Grundlinie als Vorhandslice. Wieder die Breakmöglichkeit.
    14:33
    Thiem - Paire 6:4 6:3 3:3
    Zieht sich die Schlinge zu? Paire läuft nach guten Thiem-Vorhänden einem 0:30 hinterher. Dann aber verkürzt er und bleibt in der folgenden Rallye am Drücker, erläuft sich auch gute Offensivschläge des 25-Jährigen und schmettert die Kugel am Netz über Kopf zum 30 beide. Es folgt ein Stopp vom Franzosen, den sich Thiem schnappt und weit cross in die Ecke schiebt. Den bugsiert Paire nur noch ins Netz. Breakball!
    14:30
    Thiem - Paire 6:4 6:3 3:3
    Wieder schimpft der Franzose. Ratlos schaut er in die Menge, nachdem er einen Aufschlag auf den Mann nur ins Netz returniert. Jetzt serviert der 29-Jährige wieder selbst.
    14:29
    Thiem - Paire 6:4 6:3 2:3
    Hier holt sich Thiem einen Spielball, den er aber nicht zu nutzen weiß. Sofort danach greift er sich aber die zweite Möglichkeit, weil er seinen Kontrahenten am Netz stehend selbst nach vorne lockt und den schwachen Passierversuch problemlos ins Feld volliert.
    14:27
    Thiem - Paire 6:4 6:3 2:3
    Ärgerlich für Thiem, der von einem Stopp Paires aus vollem Lauf überrascht wird und mit dem Gegenstopp gerade so an der Netzkante hängen bleibt. Dann aber profitiert er vom Returnfehler seines Gegners zum 30:30. Kurze Zeit später geht dieses Service-Game über Einstand.
    14:22
    Thiem - Paire 6:4 6:3 2:3
    Paire zeigt aktuell jedoch, dass dieser Satz wahrlich kein Zuckerschlecken werden wird für den Wiener Neustädter. 40:15 führend, hat er jetzt zwei Spielbälle zum 3:2 auf der Kelle liegen. Mit einem Ass durchs Zentrum zementiert er diesen Spielstand denn auch.
    14:19
    Thiem - Paire 6:4 6:3 2:2
    Ungeachtet der Aufregung knüpft Thiem an seine guten Leistungen zuvor an, prügelt zwei gute Aufschläge zum 30:0 ins Feld und holt sich dann mit einem prima Inside-Out von der Grundlinie drei Spielbälle. Per Service-Winner stellt er auf 2:2.
    14:17
    Thiem - Paire 6:4 6:3 1:2
    Schon wieder so eine verrückte Geschichte! Beide Spieler stehen sich am Netz gegenüber, nachdem Thiem Paire beinahe cross passieren konnte. Der 29-Jährige ist aber aufmerksam, macht sich lang und passiert seinerseits seinen Gegner longline. Der Österreicher eilt zurück, sein Tweener fliegt von der Netzkante an die Kelle seines Widersachers. Der hat dann mit dem Volley keine Probleme mehr. 1:2 also.
    14:15
    Thiem - Paire 6:4 6:3 1:1
    Nun serviert er auch mal wieder und geht infolge einer Vorhand und eines schwierigen Halbvolleys ans Netz vor. Dort wird er fabelhaft von Thiem überlobt. Anschließend aber gehen die nächsten drei Punkte an den Franzosen, ehe er am Netz einen Volley verlegt. Ein Spielball bleibt.
    14:14
    Thiem - Paire 6:4 6:3 1:1
    Diese seltsame Situation scheint dem Weltranglisten-61. nicht gut getan zu haben. Von der Grundlinie verreißt er seinen Rückhandcross und stellt damit selbst auf 1:1.
    14:13
    Thiem - Paire 6:4 6:3 0:1
    Skurrile Szene! Thiem verliert während der Rallye einen Tennisball aus der Hosentasche. Der Punkt muss wiederholt werden. Wütend brüllt er ein Schimpfwort über das Feld, schlägt aber ungerührt davon ein Ass zum Einstand auf. Paire lässt den Service kontrollieren und hat Pech: Die Kugel war haarscharf drauf. Ein Aufschlagwinner später hat Thiem wieder Spielball.
    14:11
    Thiem - Paire 6:4 6:3 0:1
    Nun mutet es doch wieder an den ersten Satz an. Thiem bekommt den Deckel auf dieses Aufschlagspiel nicht drauf, stattdessen hat der Franzose auf einmal eine richtig gute Länge in den Schlägen und zwingt sein Gegenüber zu Fehlern. So holt er sich den Einstand und schmettert über Kopf von der Grundlinie kurz-cross zum Breakball. Ein Bonbon des Tennis!
    14:09
    Thiem - Paire 6:4 6:3 0:1
    Stark gefightet von Paire! Thiem hat im Halbfeld mit zwei offenen Vorhänden eigentlich alle Trümphe in der Hand. Der 29-Jährige aber erläuft sich beide und spielt die Kugel sehr hoch zurück. Über Kopf ist der Österreicher dann nicht sicher genug und drischt die Pille ins Netz. Wenig später hat er aber wieder Spielball.
    14:08
    Thiem - Paire 6:4 6:3 0:1
    Dennoch bekommt er dieses Service-Game jetzt nicht über die Bühne. Zwei Fehler, davon ein sehr unkonventioneller Vorhandslice, besorgen den Einstand. Hier zeigt er sich etwas präsentert, bewegt sich gut und macht mit der Vorhand den Punkt zum Vorteil aus dem Halbfeld.
    14:05
    Thiem - Paire 6:4 6:3 0:1
    Bei Thiem sieht das aktuell wesentlich besser aus als zu Beginn des Matches. Er agiert bedeutend variabler, streut Slices ein und punktet jetzt bei 15:15 mit einem brillanten Vorhandlongline, der unerreichbar für den exzentrischen Gegner ist. Der wiederum trifft folgend nur das Netz. Damit gibt es zwei Spielbälle.
    14:03
    Thiem - Paire 6:4 6:3 0:1
    Thiem knallt eine Rückhand knapp aus der Defensive hinter die Grundlinie und lässt vom Hawk-Eye gegenchecken. Der Ball war wirklich knapp zu weit, damit liegt der immer weiter diskutierende Paire mit 1:0 vorne in diesem Durchgang.
    14:02
    Thiem - Paire 6:4 6:3 0:0
    Der Geduldsfaden reißt immer mehr! Paire peitscht eine Vorhand cross nur ins Aus und gewährt Thiem damit tatsächlich doch die Breakchance! Die macht er mit zwei Schmetterbällen am Netz aber wett, zudem lässt er einen Service-Winner folgen.
    14:00
    Thiem - Paire 6:4 6:3 0:0
    Der dritte Satz beginnt, diesmal schlägt Paire zuerst auf und packt bei 15:0 mal wieder ein Ass aus. Nur ein paar Augenblicke später steht es infolge seines zweiten Doppelfehlers in diesem Game 40:30.
    13:57
    Zwischenfazit
    Dieser Durchgang war geprägt von einem ungeduldig werdenden Paire (18 unforced errors) und einem deutlich konstanter agierenden Thiem (70 % erste Aufschläge, dazu nur sechs unforced errors). Trotz des Breaks zu Beginn ließ sich der Mann aus Wiener Neustadt nicht aus der Ruhe bringen und spielte seinen Stiefel immer souveräner runter. Ein weiterer Satz wie dieser - zumal der Franzose immer wütender wird - und die Partie dürfte bald gegessen sein.
    13:55
    Thiem - Paire 6:4 6:3 0:0
    Extrem stark! Thiem wuchtet eine Rückhand aus dem Lauf heraus longline an die Grundlinie. Da hat der Franzose aber mal überhaupt keine Chance mehr. Damit ist auch der zweite Satz weg!
    13:55
    Thiem - Paire 6:4 5:3
    Unglücklich für Paire, der mit einer druckvollen Rückhand die Netzkante erwischt und damit das Tempo aus seinem Schlag nimmt. Thiem nutzt das mit einer Inside-In-Vorhand, legt wenig später aber seinen siebten Doppelfehler in diesem Match drauf. Bei 15:15 geht der Zähler wieder an den Österreicher, was den Mann aus Avginon dazu verleitet, wiederum seinen Schläger auf den Court zu knallen. Kurz darauf bleibt Paire nahe am Netz an selbigem hängen, diskutiert mit seiner Box, nimmt den Ball in die Hand und drischt ihn auf das Netz. Nützt alles nichts, es gibt zwei Satzbälle.
    13:52
    Thiem - Paire 6:4 5:3
    Gegen den Satzverlust servierend, macht Paire seine Sache zunächst gut. Schnell führt er 30:0 und erhöht per Aufschlagwinner zum 40:0. Ein Ass durch die Mitte beschert dann blitzschnell das 3:5. Da bleibt die Frage offen: Wieso nicht immer so?
    13:49
    Thiem - Paire 6:4 5:2
    Da fliegt der Schläger! Thiem punktet mit einem Service-Winner zum 5:2, was Paire dazu veranlasst, sein Spielgerät auf den Boden zu schmettern.
    13:48
    Thiem - Paire 6:4 4:2
    Paire schafft es in die Rallye, wird dann aber unkontrolliert zu lang und beginnt wieder, mit sich selbst zu hadern. Bei seinem neuerlichen Fehler zum 15:30 entlockt er seinen Lippen einen Vogelgesang ähnlichen Laut, der das Publikum zum Schmunzeln bringt. Anschließend liefern sich beide Akteure eine tolle Vorhandcrossrallye, das bessere Ende hat Thiem. Zwei Spielbälle.
    13:46
    Thiem - Paire 6:4 4:2
    Den Zweiten verwertet der 29-Jährige, indem er eine Rückhand die Linie entlang schickt und seinen Kontrahenten damit zum Fehler zwingt. Der darf nun aber zur Vorentscheidung in diesem Satz aufschlagen.
    13:45
    Thiem - Paire 6:4 4:1
    Noch steckt der Franzose aber nicht auf. Eine wunderbar durchgezogene Rückhand findet genau ihr Ziel an der Grundlinie. Nachfolgend misslingt Thiem ein Rückhandpassierball. Wenig später hat der Wahlschweizer Paire jedoch bei 40:15 zwei Spielbälle.
    13:42
    Thiem - Paire 6:4 4:1
    Ein Novum! Zu Null fährt der 25-Jährige hier das 4:1 ein. Nun liegt er Break vor und scheint die Sache mehr und mehr in den Griff zu kriegen. Das liegt insbesondere an Paire, der völlig von der Rolle ist und endlose Fehlerketten produziert.
    13:41
    Thiem - Paire 6:4 3:1
    Zunehmend wird der Underdog hier unzufrieden. Gefühlt zum ersten Mal in diesem Match liegt Thiem locker mit 40:0 bei eigenem Aufschlag in Führung und hat jetzt drei Spielbälle.
    13:39
    Thiem - Paire 6:4 3:1
    Das ging dann jetzt doch sehr einfach. Nach Thiems Return drückt der Mann aus Avignon seine Rückhand zu leichtfertig klar ins Seitenaus. Damit kassiert er das dritte Break in Folge.
    13:39
    Thiem - Paire 6:4 2:1
    Noch größere Probleme beim eigenen Service hat Paire! Der wird bei 0:30 ans Netz gelockt und ist dann nicht schnell genug dran. Immerhin kann er schonmal den ersten Breakball mit einem Aufschlagwinner abwehren. Aber zwei Gelegenheiten verbleiben.
    13:36
    Thiem - Paire 6:4 2:1
    Es bleibt ein K(r)ampf für beide Akteure. Thiem bringt auch den vierten Spielball nicht unter, ergattert aber direkt den nächsten. Weil Paire dann eine Vorhand verzieht, hat der 25-Jährige nun doch das 2:1 in der Tasche. Ein wirklich glattes Service-Game ist von ihm selten zu sehen.
    13:33
    Thiem - Paire 6:4 1:1
    Dank einiger Paire-Fehler geht Thiem relativ locker mit 40:15 in Führung bei seinem zweiten Aufschlagspiel. Jedoch jagt der Franzose aus heiterem Himmel einen fantastischen Rückhandreturn über das Netz und geht dann entschlossen auf den Volley. Weil sein österreichischer Rivale anschließend am Netz hängen bleibt, geht es tatsächlich wieder über Einstand.
    13:30
    Thiem - Paire 6:4 1:1
    Wie im ersten Satz gibt es nach dem Break das sofortige Re-Break - diesmal aber umgekehrt. Paires Aufschlag ist sehr mau, den mittigen Return pfeffert er dann mit der Rückhand hinter die Grundlinie. Alles wieder auf Anfang.
    13:29
    Thiem - Paire 6:4 0:1
    Den wehrt er aber klasse ab, spielt wie im vorangegangenen Satz Serve-and-Volley und kommt so zum Einstand. Wiederum aber bleibt er an der Spielfeldtrennung hängen. Vorteil Thiem.
    13:28
    Thiem - Paire 6:4 0:1
    Aber auch der 29-Jährige hat momentan so seine Schwierigkeiten beim Aufschlag. Nach einem Rückhandfehler steht es 15:30, dann allerdings profitiert er von einem Fauxpas Thiems. Wirklich Auftrieb gibt ihm das aber nicht, vielmehr schweißt er eine Vorhand unmotiviert ins Netz und hat den Breakball gegen sich.
    13:26
    Thiem - Paire 6:4 0:1
    So schnell kann es gehen - und was das für eine Antwort ist! Paire geht nach einem Stopp rechtzeitig ans Netz vor und jagt ihn mit der Vorhand cross an die Linie. Kein guter Auftakt für den Mann mit der einhöädigen Rückhand.
    13:25
    Thiem - Paire 6:4 0:0
    Weiter geht es, Thiem beginnt wieder mit dem Service. Das Ganze geht eigentlich gut los, doch Paire bleibt dran, geht nach 15:30 mit 40:30 in Führung und hat plötzlich die Breakchance.
    13:22
    Zwischenfazit
    Mit deutlich mehr Mühe als erhofft sichert sich Thiem den ersten Satz. Dabei war er streckenweise nicht der bessere Spieler, es kamen nur 54% erste Aufschläge. Weil Paire aber noch mehr unforced errors zustande bringt (17, Thiem 14) und hinten heraus nicht gut agierte, geht er mit dem ersten Durchgang hier in Führung. Insgesamt ist es eine sehr, sehr ausgeglichene Geschichte hier.
    13:21
    Thiem - Paire 6:4 0:0
    Der passt! Paire wird zu ungeduldig und wischt seinen Rückhandlongline ins Seitenaus. Sichtlich genervt schreitet er diskutierend zu seiner Bank.
    13:20
    Thiem - Paire 5:4
    Aber auch der sitzt nicht. Mit einem schicken Aufschlag nach außen öffnet er den Platz, rückt sofort nach und volliert sicher zum neuerlichen Deuce. Dann erwischt Thiem mit einer Rückhand die Netzkante und überrascht den aufrückenden Franzosen damit total. Der schlägt am Ball vorbei und muss den vierten Satzball über sich ergehen lassen. Kuriose Szene!
    13:19
    Thiem - Paire 5:4
    Jetzt nicht mehr. Paire zwiebelt ein Ass durchs Zentrum zum Einstand. Allerdings gerät ihm dann eine Rückhand klar zu weit, auch wenn der 29-Jährige nochmal die Challenge bemüht. Die zeigt: Es gibt den dritten Satzball!
    13:18
    Thiem - Paire 5:4
    Den ersten macht Thiem mit einem völlig verkorksten Vorhandreturn selbst zu Nichte. Aber eine Gelegenheit bleibt ja noch.
    13:17
    Thiem - Paire 5:4
    Da war Wut im Bauch. Bei 0:15 donnert Paire mit 198 km/h ein Ass nach außen auf das Feld. Anschließend misslingt ihm aber ein tiefer Rückhandvolley am Netz. Eine knifflige Situation bei 15:30, die er mit einer zu weiten Rückhand noch schwieriger macht. Zwei Satzbälle für Thiem!
    13:14
    Thiem - Paire 5:4
    Vielleicht ein Fingerzeig für den Satz? Thiem ergattert sich mit einer tollen öffnenden Vorhand den Punkt und hält damit sein Aufschlagspiel. Psychologisch war das sicherlich extrem wichtig.
    13:13
    Thiem - Paire 4:4
    Es findet kein Ende! Jetzt ist der Franzose wieder super aggressiv, punktet dank eines erzwungenen Fehlers seines Gegners. Im Anschluss aber kassiert er eine Inside-In-Vorhand aus dem Halbfeld und hat wieder Spielball gegen sich.
    13:12
    Thiem - Paire 4:4
    Mit ganz viel Risiko gleich Thiem erstmal aus. Beim zweiten Aufschlag erwischt er exakt die Linie und holt sich per Service-Winner das 40:40. Dieses Mal wird Paire etwas zu lang, weshalb es den Spielball gibt.
    13:11
    Thiem - Paire 4:4
    Der Favorit behält zunächst kühlen Kopf, zimmert eine Vorhand gegen die Laufrichtung seines Opponenten zum Einstand auf den Court. Weil Paire aber nicht locker lässt und eine unfassbare Vorhand ansatzlos an die Linie brettert, gibt es Breakmöglichkeit Nummer Drei.
    13:09
    Thiem - Paire 4:4
    Abgewehrt! Paire geht zu wild in den Rückhandreturn und drückt ihn am Netz vorbei ins Aus. Anschließend macht er es besser, hält Thiem lange in der Vorhand fest, um letztlich mit seiner starken beidhändigen Longline-Rückhand den zweiten Breakball einzutüten.
    13:08
    Thiem - Paire 4:4
    Das gibt es doch nicht! Bei 30:30 schlägt Thiem schon wieder einen Doppelfehler auf. Das hat einen Breakball zur Folge!
    13:06
    Thiem - Paire 4:4
    Ohje, was für ein Fehler! Paire macht richtig Druck, rückt konsequent ans Netz auf und hat den vollkommenen offenen Court vor sich. Er setzt seine Vorhand aber ganz nah am Netz stehend nur in selbiges. Das war mehr als ein Elfmeter! Je ein Vorhandfehler auf beiden Seiten später steht es 30:15.
    13:05
    Thiem - Paire 4:4
    Nun geht es fix. Der Franzose schlägt drei Mal sehr stark auf und führt rasend schnell mit 40:0. Anschließend drischt Thiem einen Vorhandreturn recht unmotiviert hinter die Grundlinie. Zu Null also gleicht Paire zum 4:4 aus.
    13:03
    Thiem - Paire 4:3
    Au weia! Thiem serviert knallhart nach außen, Paire returniert cross am aufrückenden Mann aus Wiener Neustadt vorbei. Thiem geht sicherheitshalber nicht zum Volley, das war allerdings ein Fehler. Wie seine Challenge beweist, saust die Kugel hauchzart an die Seitenlinie. Break weg, alles wieder in der Reihe.
    13:01
    Thiem - Paire 4:2
    Vorentschieden ist dieser Satz aber bei Weitem nicht. Erst beginnt der Österreicher mit einem Doppelfehler, dann schiebt Paire eine Rückhand cross mit viel Gefühl gegen die Laufrichtung seines Gegenübers zum 30:0 an die Linie. Es folgt der zweite Doppelfehler und damit drei Re-Breakchancen!
    12:59
    Thiem - Paire 4:2
    Da ist das Break! Paire versucht es mit einigen Crossschlägen, seine dritte Vorhand, dieses Mal longline, steckt dann aber im Netz fest.
    12:59
    Thiem - Paire 3:2
    Erstmals aber muss auch der Exzentriker über Einstand gehen. Eine lange Rallye beendet er mit einem Rückhandcrossfehler. In der Folge greift Paire mit einem Vorhandlongline aus dem Halbfeld an, den Thiem aus dem laufenden Spiel heraus überprüfen lässt - und Recht hat! Der Ball war zu weit, es gibt Breakball!
    12:57
    Thiem - Paire 3:2
    Paire geht in seinem Aufschlagspiel mit 30:15 in Front, ehe eine Vorhand nur den Weg ins Netz findet. In dieser durchaus wichtigen Situation haut er einen tollen Service mit wahnsinnig viel Slice nach außen raus, den er schließlich am Netz sicher zum Spielball schmettert.
    12:54
    Thiem - Paire 3:2
    Zwei Breakbälle abgewehrt und am Ende selbst das Game eingefahren: Thiem holt sich doch noch das 3:2. Das war aber wirklich auf Messers Schneide.
    12:53
    Thiem - Paire 2:2
    Den muss er eigentlich machen! Paire spielt einen tollen Rückhandreturn cross zurück, den Thiem soeben noch übers Netz bringt. Der Franzose rückt auf, volliert aber eine seltsame Vorhand kurz-cross hinter die Spielfeldbegrenzung. Da ist aber so wenig Tempo hinter, dass der Österreicher die Kugel einfach cross an ihm vorbeischiebt. Den muss Paire normalerweise direkt auf den Platz schmettern.
    12:52
    Thiem - Paire 2:2
    Überdreht! Paire bekommt den Return zurück und will dann zu viel. Mit Volldampf saust seine Vorhand deutlich hinter die Grundlinie. Sein folgender eingesprungener Rückhandreturn ist aber so stark, dass er cross unerreichbar für Thiem an der Linie einschlägt und eine neue Breakchance zur Folge hat. Ein Glanzstück!
    12:50
    Thiem - Paire 2:2
    Aber nichts da. Paire prügelt einen Rückhandreturn cross über den Court, Thiems Sliceversuch ist zu kurz. Und dann gibt es tatsächlich den ersten Breakball, weil der Inside-Out vom Weltranglistenachten ins Seitenaus segelt.
    12:49
    Thiem - Paire 2:2
    So schnell steckt der 29-Jährige aber nicht auf. Mit dem Rückhandlongline macht er Druck, zwingt Thiem in die Defensive. Der befördert das Spielgerät nur noch ins Netz. Bei Einstand erobert der Aufschläger durch einen Service-Winner mal wieder einen Spielball.
    12:48
    Thiem - Paire 2:2
    Was für eine Rückhand! Bei 30:30 zwirbelt Thiem einen Longline übers Netz, der pünktlich an der Grundlinie regelrecht heruntertropft. Paire kriegt das Ding zwar zurück, wird aber zu lang. Spielball also.
    12:47
    Thiem - Paire 2:2
    Aufgepasst Herr Thiem! Zwei Mal bleibt er mit seiner Rückhand am Netz hängen, gewährt seinem Kontrahenten damit das 30:0. Der allerdings spielt im Anschluss eine fürchterliche Rückhand, halb Slice halb Stopp, die in der Spielfeldtrennung verendet.
    12:45
    Thiem - Paire 2:2
    Sicheres Ding: Mit dem Aufschlag durch die Mitte öffnet Paire den Court, aus dem Halbfeld macht er mit der Vorhand den neuerlichen Ausgleich klar.
    12:44
    Thiem - Paire 2:1
    Nun darf sich Paire wieder am Aufschlag versuchen, probiert es bei 30:0 mal wieder mit einem Stopp, der Thiem aber nicht überrascht. Der wiederum spekuliert beim Passierversuch richtig und volliert dann sicher zum 15:30. Anschließend liefern sich beide eine längere Rallye, in der Paire das Kommando übernimmt und es wieder mit einem Stopp angeht. Den schiebt der Österreicher dieses Mal zu weit. Spielball.
    12:40
    Thiem - Paire 2:1
    Trotz dieser durchaus kniffligen Lage beweist Thiem Nervenstärke, serviert sich mit zwei guten Aufschlägen erst einmal aus der Misere. Ein Vorhandlongline genau auf die Grundlinie ist dann zu gut und bringt ihm das 2:1.
    12:39
    Thiem - Paire 1:1
    Was für ein Hammer! Bei 0:15 aus seiner Sicht donnert der Franzose einen unnachahmlichen Vorhandreturn longline übers Netz und punktet direkt. Auch beim folgenden Rückhandreturn macht er so viel Dampf, dass Thiem die Kugel nur noch aus der Not heraus ins Aus schlägt.
    12:37
    Thiem - Paire 1:1
    Zu 30 sichert sich letztlich doch Paire dieses Game. Insgesamt wirkten seine Aufschläge etwas flüssiger als bei Thiem, der dafür mit dem ersten Service mehr Druck erzeugt.
    12:36
    Thiem - Paire 1:0
    Mit einem schmucken Ass nach außen stellt Paire in seinem ersten Service-Game auf 30:15. Anschließend gibt es kurz Verwirrung, weil die Linienrichterin eine Rückhand von Thiem im Aus sah, der Stuhlschiedsrichter den Ball aber gut gab. Bei der folgenden Wiederholung des Punktes zieht der Österreicher eine Rückhand wunderbar die Linie entlang und wird zu Recht dafür gefeiert.
    12:33
    Thiem - Paire 1:0
    Ja, jetzt hat er's! Zwar kommt erneut nur der zweite Aufschlag, doch Paires Rückhandstopp ist zu schwach. Thiem ist schnell dran und schiebt die Rückhand cross auf den Court. 1:0.
    12:32
    Thiem - Paire 0:0
    Es ist ein harter Kampf. Erneut kann Thiem seine Chance nicht verwerten, da sich sein Gegner in den Rallyes gut präsentiert. Zwar bekommt er dann Spielball Nummer Drei, doch auch der sitzt nicht. Ein leichter Vorhandfehler macht dem Mann aus Wiener Neustadt das Leben schwer. Dann jedoch schmettert er einen Inside-Out mit der Vorhand perfekt an die Linie. Klappt es im vierten Anlauf?
    12:29
    Thiem - Paire 0:0
    Thiem schlägt bei 40:30 und Spielball seinen zweiten Doppelfehler in diesem Aufschlagspiel auf. Eine interessante Quote bei der Gegenüberstellung von Assen und Doppelfehlern. Weil Paire im Anschluss ein crosser Passierschlag misslingt, gibt es wiederum Spielball.
    12:27
    Thiem - Paire 0:0
    Auf geht's, Paire hat sich bei der Seitenwahl für Rückschlag entschieden. Damit serviert Thiem zuerst - und das richtig gut. Zwei Asse fallen gleich zum Auftakt. Dann punktet Paire aber mit einer cross durchgezogenen Vorhand. Ein starker Schlag.
    12:21
    Nicht mehr lange...
    ...dann geht es hier los. Beide Spieler sind nun auf dem Court angekommen und schlagen sich ein.
    12:13
    Halep gewinnt
    Bei den Damen hat Simona Halep das Match gegen Kaia Kanepi gedreht und steht nach einem umkämpften Drei-Satz-Erfolg in der zweiten Runde. Das heißt: Der Court für Thiem und Paire ist frei.
    11:33
    Noch mehr Geduld
    Der Spielbeginn wird sich noch weiter verzögern. Halep hat ihre Partie gegen Kanepi mit dem Satzgewinn in den Entscheidungsdurchgang gezwungen.
    11:18
    Etwas Geduld
    Weil Simona Halep und Kaia Kanepi noch auf dem Platz um den Einzug in die nächste Runde fighten, wird sich der Beginn des Matches zwischen Thiem und Paire noch etwas verzögern.
    11:17
    Direkter Vergleich
    Ein einziges Mal trafen die beiden Akteure bislang aufeinander. Vor zwei Jahren schickte Thiem den Franzosen ebenfalls bei den Australian Open in der dritten Runde in vier Durchgängen nach Hause. Sicherlich ein Ergebnis, mit dem er auch diese Saison wieder zufrieden wäre.
    11:09
    Paires Vorbereitung
    Der 29-jährige Mann aus Avignon absolvierte insgesamt zwei Vorbereitungsturniere. Bei den Tata Open in Pune, Indien stieß er bis ins Viertelfinale vor, wo er Gilles Simon in drei Sätzen unterlag. Jüngst musste er hingegen in Auckland gegen den Briten Cameron Norrie die Segel streichen, verlor glatt mit 3:6, 2:6. Ein Erfolg über Thiem ist durchaus im Rahmen seiner Möglichkeiten, dafür muss er aber bestes Tennis abrufen – und seine Nerven im Griff haben.
    11:02
    Unberechenbarer Gegner
    “Domi“, wie er auch genannt wird, verliert auch ein paar Worte über seinen Kontrahenten. Zwar hätte es auch schlimmer kommen können, jedoch sei es bei Paire “schwer, sich auf ihn einzustellen. Mal raunzt er, zerhackt seinen Schläger, dann ist er wieder voll da und fightet. Aber er macht nie Blödsinn gegenüber dem anderen Spieler“.
    10:49
    Thiem 2019
    In diese Saison startete der 25-Jährige dagegen mit einer Niederlage. In Doha scheiterte er an Silvester in seiner Auftaktbegegnung an Pierre Hugues-Herbert mit 3:6, 5:7. Das soll für ihn allerdings kein Grund zum Verzweifeln sein – immerhin stand er in Down Under zwei Mal in Folge in der vierten Runde. “Mein Ziel ist das Viertelfinale, das ist mein großer Wunsch“, lautet dazu der Kommentar Thiems.
    10:41
    Thiem 2018
    Das letzte Jahr hatte für Thiem einige Aufs und Abs zu bieten. Einigen Enttäuschungen folgten unter anderem die Finalteilnahme der French Open, wo er Rafael Nadal unterlegen war. Zudem errang er seine ATP-Titel Neun, Zehn und Elf. Zwei Mal triumphierte er auf Sand (Buenos Aires und Lyon), darüber hinaus ein Mal auf Hartplatz (St. Petersburg). Ein Grand Slam fehlt dem Österreicher aber noch.
    10:31
    Hallo!
    Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Teil von Runde Eins der Australian Open 2019 bei den Männern! Mit Dominic Thiem greift heute die Nummer Sieben der Setzliste ins Geschehen ein. Er trifft in einer kniffligen Partie auf den Franzosen Benoît Paire. Um etwa 11:10 Uhr soll es losgehen, Verzögerungen nach hinten sind möglich.

    Aktuelle Spiele

    23.01.2019 05:30
    Milos Raonic
    M. Raonic
    Rao
    Kanada
    1
    6
    3
    7
    4
    Frankreich
    Pou
    L. Pouille
    Lucas Pouille
    3
    7
    6
    6
    6
    23.01.2019 09:30
    Novak Djokovic
    N. Djokovic
    Djo
    Serbien
    1
    6
    4
    Japan
    Nis
    K. Nishikori
    Kei Nishikori
    0
    1
    1
    Aufgabe
    24.01.2019 09:30
    Stefanos Tsitsipas
    S. Tsitsipas
    Tsi
    Griechenland
    0
    2
    4
    0
    Spanien
    Nad
    R. Nadal
    Rafael Nadal
    3
    6
    6
    6
    25.01.2019 09:30
    Novak Djokovic
    N. Djokovic
    Djo
    Serbien
    3
    6
    6
    6
    Frankreich
    Pou
    L. Pouille
    Lucas Pouille
    0
    0
    2
    2
    27.01.2019 09:30
    Novak Djokovic
    N. Djokovic
    Djo
    Serbien
    3
    6
    6
    6
    Spanien
    Nad
    R. Nadal
    Rafael Nadal
    0
    3
    2
    3

    Weltrangliste

    #NamePunkte
    1SpanienRafael Nadal9.585
    2SerbienNovak Đoković8.945
    3SchweizRoger Federer6.190
    4RusslandDaniil Medvedev5.705
    5ÖsterreichDominic Thiem5.025
    6GriechenlandStefanos Tsitsipas4.000
    7DeutschlandAlexander Zverev2.945
    8ItalienMatteo Berrettini2.670
    9SpanienRoberto Bautista Agut2.540
    10FrankreichGaël Monfils2.530