3. Spieltag Gruppe B
30.09.2018 17:00
Beendet
RK Celje
RK Celje Pivovarna Lasko
23:20
SG Flensburg-Handewitt
Flensburg-H
10:11
Spielort
Dvorana Zlatorog
Zuschauer
3.300

Liveticker

60
18:34
Fazit:
Die Flensburg-Handewitt leistet sich in der VELUX EHF Champions League den nächsten Ausrutscher, verliert am 3. Gruppenspieltag mit 20:23 beim RK Celje. Nach der 11:10-Halbzeitführung des deutschen Meisters ging es in der Dvorana Zlatorog auch in der ersten Viertelstunde des zweiten Abschnitts äußerst eng zu. In einer sehr wilden Phase, in der die Hausherren viele Fehler in der offensiven Entscheidungsfindung begingen, konnte sich die Machulla-Truppe nicht absetzen, da sie reihenweise an RK-Torhüter Ferlin scheiterte. Der slowenische Serienmeister riss die Führung in Minute 42 sogar wieder an sich. Der Bundesligavertreter blieb den Hausherren zunächst noch auf den Fersen, konnte die Abschlussprobleme aber einfach nicht abstellen und kassierte mit drei Gegentoren in Serie zwischen der 52. und 54. Minute die entscheidenden Nackenschläge, die ein spätes Comeback verhinderten. Die Norddeutschen haben ihr gegen einen personell klar unterlegenen Widersacher nicht ansatzweise abgerufen und verlieren damit auf europäischer Bühne schon zum zweiten Mal. Für die SG Flensburg-Handewitt geht es in der VELUX EHF Champions League schon am Mittwochabend weiter. Dann ist der ukrainische Vertreter HC Motor Zaporozhye zu Gast in der Flens-Arena. In der DKB Handball-Bundesliga tritt die Machulla-Truppe am Sonntag beim HC Erlangen an. Der RK Celje empfängt in drei Tagen in der nationalen Eliteklasse den RK Gorenje Velenje und tritt am Samstag auf europäischem Parkett Einen schönen Abend noch!
60
18:30
Spielende
60
18:29
Tor für RK Celje Pivovarna Lasko, 23:20 durch Rok Ovniček
... Ovniček schraubt den Deckel drauf.
60
18:29
Anić zieht 42 Sekunden vor Schluss einen Siebenmeter gegen Lauge...
60
18:28
Bei 59 Sekunden auf der Uhr nimmt Tomaž Ocvirk die letzte Auszeit. Sein Team ist drauf und dran, ihn in seinem Premierenspiel mit einem Sieg gegen den deutschen Meister zu beschenken.
59
18:27
Steinhauser kann vom rechten Flügel den Anschluss herstellen. Einmal mehr steht ihm Ferlin im Weg - das könnte 90 Sekunden vor dem Ende die Entscheidung sein!
58
18:26
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 22:20 durch Johannes Golla
Augenblicke später macht es der Ex-Melsunger dann wieder besser, nachdem die Hausherren die Kugel in fahrlässiger Art und Weise hergeschenkt haben.
57
18:25
Golla wird am zentralen Kreis wunderbar von Jeppsson in Szene gesetzt. Ferlin schnappt sich aber auch dessen Abschluss.
57
18:25
Jurečič scheitert vom rechten Flügel an Bergerud. Der deutsche Meister hofft noch!
57
18:24
2 Minuten für Simon Hald (SG Flensburg-Handewitt)
Hald hängt zu lange an Anić' Trikot und muss für zwei Minuten auf die Bank.
56
18:23
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 22:19 durch Hampus Wanne
... Wanne hält die SG im Rennen.
56
18:23
Golla holt gegen Vujović einen Siebenmeter heraus...
55
18:22
Hald kann Ferlin am halblinken Kreis zwar überwinden, doch sein Aufsetzer prallt an den Querbalken.
54
18:21
Tor für RK Celje Pivovarna Lasko, 22:18 durch Klemen Ferlin
Jetzt trifft Celjes Keeper auch noch in den gegnerischen Kasten!
54
18:21
Tor für RK Celje Pivovarna Lasko, 21:18 durch Branko Vujović
Und dann sind's drei Tore Defizit! Vujović steigt nach seinem Fehlwurf gleich noch einmal hoch und macht's diesmal besser.
54
18:20
Tomaž Ocvirk legt seine T2-Karte auf den Zeitnehmertisch.
53
18:19
Steinhauser scheitert auf der Gegenseite vom rechten Flügel an Ferlin. Der hat mittlerweile eine Abwehrquote von 45 % vorzuweisen.
53
18:19
Vujović schleudert aus halbrechten neun Metern drüber.
52
18:17
7-Meter verworfen von Magnus Jøndal (SG Flensburg-Handewitt)
... Jøndal findet seinen Meister in Ferlin. Der ist auf dem besten Weg, der Matchwinner zu werden.
52
18:17
2 Minuten für Jan Jurečič (RK Celje Pivovarna Lasko)
Hald holt gegen Jurečič eine Zeitstrafe und einen Siebenmeter heraus...
52
18:17
Tor für RK Celje Pivovarna Lasko, 20:18 durch Kristjan Horžen
52
18:16
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 19:18 durch Simon Jeppsson
51
18:15
Um den Negativtrend zu stoppen, nimmt Maim Machulla seine letzte Auszeit.
51
18:14
Tor für RK Celje Pivovarna Lasko, 19:17 durch David Razgor
Jetzt wird's eng für die SG! Razgor trifft nach einem weiteren Ballverlust der Gäste in den leeren SG-Kasten.
50
18:14
Tor für RK Celje Pivovarna Lasko, 18:17 durch Jan Jurečič
48
18:13
2 Minuten für Dani Baijens (SG Flensburg-Handewitt)
Der junge Niederländer muss für 120 Sekunden auf die Bank.
49
18:12
Tor für RK Celje Pivovarna Lasko, 17:17 durch Josip Sarac
Der 20-Jährige zieht von links nach rechts und trifft dann aus acht Metern gegen die Laufrichtung von Bergerud in die linke Ecke.
48
18:11
Bei drohendem Zeitspiel jagt Lauge den Ball aus zentralen neun Metern drüber.
48
18:09
Maik Machulla nimmt sein zweites Team-Timeout.
45
18:06
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 16:17 durch Rasmus Lauge Schmidt
Lauge schnürt einen Doppelpack, jagt das Spielgerät aus dem zentralen Rückraum in das rechte Kreuzeck.
45
18:05
Der Ausgang des dritten internationalen Spiels der SG scheint bis in die tiefe Schlussphase hinein offen zu bleiben.
44
18:04
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 16:16 durch Rasmus Lauge Schmidt
42
18:03
Tor für RK Celje Pivovarna Lasko, 16:15 durch Jan Jurečič
Nach einem Kontertreffer durch Jurečič liegt Celje erstmals seit Minute 14 vorne.
42
18:02
Tor für RK Celje Pivovarna Lasko, 15:15 durch Jaka Malus
Mit einem feinen Dreher vom halblinken Kreis stellt Malus die Uhr einmal mehr auf Null.
40
18:00
7-Meter verworfen von David Razgor (RK Celje Pivovarna Lasko)
... Razgors dritter Strafwurf fliegt als Aufsetzer links daneben.
40
18:00
Grošelj holt einen Siebenmeter heraus...
39
17:59
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 14:15 durch Rasmus Lauge Schmidt
39
17:59
Die Partie in der Dvorana Zlatorog ist momentan sehr wild, da von vielen schnellen Ballbesitzwechseln geprägt. Flensburg bekommt keine Struktur in sein Vorgehen - weder hinten noch vorne.
37
17:58
Zachariassen taucht am mittigen Kreis frei vor Ferlin auf, trifft aber nur dessen linke Schulter.
36
17:56
2 Minuten für Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt)
Golla kann Malus' Treffer aus halbrechten sieben Metern nicht verhindern und holt sich zudem eine Zeitstrafe ab.
36
17:56
Tor für RK Celje Pivovarna Lasko, 14:14 durch Jaka Malus
35
17:56
Durch sein hohes Tempo im Vorwärtsgang kann Celje die körperliche Unterlegenheit in beeindruckendem Ausmaß kompensieren.
35
17:55
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 13:14 durch Johannes Golla
34
17:54
RK-Torhüter Ferlin hält sein hohes Niveau aus der ersten Halbzeit und ermöglicht seinen Vorderleuten, wieder in Führung zu gehen.
33
17:53
Tor für RK Celje Pivovarna Lasko, 13:13 durch Tilen Kodrin
33
17:53
Tor für RK Celje Pivovarna Lasko, 12:13 durch Jaka Malus
32
17:52
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 11:13 durch Holger Glandorf
32
17:52
Tor für RK Celje Pivovarna Lasko, 11:12 durch David Razgor
... Burić kann Razgor auch Bergerud überwinden.
32
17:52
Bećiri zieht einen Strafwurf heraus...
31
17:51
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 10:12 durch Marius Steinhauser
Steinhauser eröffnet den Torreigen nach dem Kabinengang vom rechten Flügel.
31
17:51
Bergerud hütet ab sofort den Gästekasten, obwohl Burić bisher gut gehalten hat.
31
17:50
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Dvorana Zlatorog! Hinsichtlich der Intensität hat die SG noch nicht das Level abgerufen, was in der VELUX EHF Champions League eigentlich nötig ist. Gegen einen jungen Widersacher wie den RK Celje reicht es dennoch zu einer knappen Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel sollte der deutsche Meister aber noch einen Gang hochschalten, um den zweiten Königsklassensieg im dritten Anlauf nicht zu gefährden.
31
17:50
Beginn 2. Halbzeit
30
17:36
Halbzeitfazit:
Die SG Flensburg-Handewitt führt zur Pause mit 11:10 beim RK Celje. Der Bundesligavertreter hatte durchgängig Schwierigkeiten in der Offensive, erzielte erst nach sieben Minuten seinen ersten Treffer aus dem laufenden Spiel heraus. Da er vom Leistungsoptimum auch am eigenen Kreis zunächst weit entfernt war, konnte der Außenseiter aus Slowenien die erste Viertelstunde völlig ausgeglichen gestalten. Nach 16 Minuten ging die Machulla-Truppe erstmals in Führung, profitierte in dieser Phase auch davon, dass die Gelb-Blauen ihr hohes Anfangsniveau im Angriff nicht halten konnten und acht Minuten lang ohne Torerfolg blieben. Da die Norddeutschen in dieser Phase aber selbst nur zwei Tore erzielte, blies es bis zum Ende der ersten Halbzeit eng. Bis gleich!
30
17:35
Ende 1. Halbzeit
30
17:35
Tor für RK Celje Pivovarna Lasko, 10:11 durch Matic Grošelj
29
17:34
Tor für RK Celje Pivovarna Lasko, 9:11 durch David Razgor
28
17:33
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 8:11 durch Rasmus Lauge Schmidt
Nach Wannes Fehlwurf vom linken Flügel landet der Abpraller bei Lauge. Der netzt aus zentralen sechs Metern.
28
17:32
Maik Machulla nimmt seine erste Auszeit.
27
17:30
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 8:10 durch Magnus Rød
Der 21-jährige Norweger erzielt aus halblinken acht Metern seinen Premierentreffer in diesem Match.
26
17:29
Tor für RK Celje Pivovarna Lasko, 8:9 durch Jaka Malus
Malus beendet aus dem linken Rückraum eine achtminütige Durststrecke der Hausherren.
25
17:28
Steinhauer taucht am Ende eines Gegenstoßes am halbrechten Kreis frei vor Ferlin auf, trifft aber nur den linken Pfosten.
24
17:27
Sarac feuert die Kugel aus dem linken Rückraum links an Burić' Gehäuse vorbei.
23
17:25
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 7:9 durch Jim Gottfridsson
Bei drohendem Zeitspiel jagt Gottfridsson den Ball aus zentralen neun Metern in den rechten Winkel. Die SG ist erstmals mit zwei Treffern vorne!
21
17:23
RK-Coach Tomaž Ocvirk legt seine T1-Karte auf den Zeitnehmertisch.
20
17:22
Steinhauser hat nach einem Glandorf-Anspiel die Chance auf den Doppelpack, scheitert aus gutem Winkel aber an Ferlin.
20
17:21
Gelbe Karte für Kristjan Horžen (RK Celje Pivovarna Lasko)
19
17:21
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 7:8 durch Marius Steinhauser
19
17:20
Bei drohendem Zeitspiel verliert Linksaußen Kodrin die Kugel.
18
17:19
Golla taucht am halbrechten Kreis frei vor Ferlin auf, trifft aber nicht einmal das rechte Außennetz.
17
17:18
Tor für RK Celje Pivovarna Lasko, 7:7 durch David Razgor
... Razgor macht es dann wieder besser als Nenadić vor wenigen Momenten.
17
17:18
Horžen holt den nächsten Strafwurf heraus...
16
17:17
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 6:7 durch Holger Glandorf
Mit seinem dritten Treffer besorgt der Weltmeister von 2007 die erste Gästeführung.
16
17:17
7-Meter verworfen von Draško Nenadić (RK Celje Pivovarna Lasko)
... Burić kann den zweiten Versuch des Serben parieren.
15
17:16
Cokan holt gegen Glandorf einen Siebenmeter heraus...
15
17:15
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 6:6 durch Jim Gottfridsson
14
17:15
Tor für RK Celje Pivovarna Lasko, 6:5 durch Tilen Kodrin
13
17:13
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 5:5 durch Holger Glandorf
13
17:13
Das Machulla-Team hat auch in der Defensivarbeit noch viel Luft nach oben.
12
17:13
Tor für RK Celje Pivovarna Lasko, 5:4 durch Draško Nenadić
12
17:12
Gelbe Karte für Jim Gottfridsson (SG Flensburg-Handewitt)
11
17:12
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 4:4 durch Johannes Golla
Golla ist frisch auf der Platte und kann sich direkt in die Liste der Torschützen eintragen.
10
17:11
Tor für RK Celje Pivovarna Lasko, 4:3 durch Jaka Malus
Malus verwertet ein feines Kempa-Anspiel von Marguč - spielerisch bewegen sich die jungen Hausherren auf einem hohen Niveau.
10
17:10
2 Minuten für Anders Zachariassen (SG Flensburg-Handewitt)
Zachariassen arbeitet nach Ansicht der serbischen Unparteiischen viel zu hart gegen Anić.
10
17:09
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 3:3 durch Holger Glandorf
Glandorf gelingt auf halblinks der Durchbruch. Er knallt die Kugel in die flache linke Ecke.
9
17:09
Marguč scheitert mit einem freien Konterabschluss an Burić.
9
17:08
Gelbe Karte für Matic Grošelj (RK Celje Pivovarna Lasko)
8
17:08
Tor für RK Celje Pivovarna Lasko, 3:2 durch Gal Marguč
Der Rechtsaußen erzielt den ersten Flügeltreffer, überwindet Burić trotz eines schwierigen Winkels.
8
17:08
Der Flensburger Rückraum ist noch nicht in diesem Spiel angekommen.
7
17:07
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 2:2 durch Marius Steinhauser
Per Gegenstoß kann der Ex-Löwe den erneuten Ausgleichstreffer besorgen.
7
17:07
Lauge wirft aus dem linken Rückraum über den Heimkasten.
6
17:06
Tor für RK Celje Pivovarna Lasko, 2:1 durch Igor Anić
Malus steckt auf den bulligen Kreisläufer durch. Der lässt Anić mit einem Wurf in die flache rechte Ecke keine Abwehrchance.
5
17:05
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 1:1 durch Magnus Jøndal
... auch der Norweger trifft per Aufsetzer. Der geht durch die Beine von Keeper Ferlin.
5
17:05
Auch auf der Gegenseite gibt es Strafwurf, gezogen durch Glandorf...
4
17:04
Tor für RK Celje Pivovarna Lasko, 1:0 durch Draško Nenadić
.. der ehemalige Bundesligaprofi verwandelt per Aufsetzer in die linke Ecke.
4
17:04
Malus holt am halblinken Kreis einen ersten Siebenmeter heraus...
3
17:03
Gelbe Karte für Tobias Karlsson (SG Flensburg-Handewitt)
2
17:02
Auf der Gegenseite bleibt Zachariassens Abschluss an Ferlin hängen.
1
17:02
Der Gästekeeper schnappt sich Malus' Unterarmwurf aus dem linken Rückraum.
1
17:00
Burić beginnt beim deutschen Meister zwischen den Pfosten.
1
17:00
Flensburg-Handewitt in Celje – der zweite deutsche Part der dritten Königsklassenwoche läuft!
1
17:00
Spielbeginn
16:56
Es ist Zeit für die Wettbewerbshymne.
16:52
Die Einlaufzeremonie in der Dvorana Zlatorog hat soeben begonnen.
16:44
Um die Regeldurchsetzung im slowenisch-deutschen Kräftemessen kümmert sich ein Schiedsrichtergespann aus Serbien. Es besteht aus Aleksandar Pandzić und Ivan Mosorinski. EHF-Delegierter ist der Spanier Tono Huelin.
16:40
Celje, das zuletzt in der nationalen Eliteklasse seine erste Pleite seit fast drei Jahren kassiert hat, ist auch in der VELUX EHF Champions League unglücklich gestartet. Vor der erwartbaren Niederlage bei Paris Saint-Germain am vergangenen Wochenende (21:33) unterlagen die Gelb-Blauen vor eigenem Publikum Skjern Håndbold mit 26:27. Ein Konkurrent um die Ränge fünf und sechs hat also schon in Celje triumphieren können – dementsprechend ist man heute gegen die SG Flensburg-Handewitt Außenseiter.
16:35
Die Vorbereitung des deutschen Meisters auf das Gastspiel beim 22-fachen slowenischen Titelträger hat sich dadurch erschwert, dass dieser seit Donnerstag von einem neuen Trainer betreut wird. Branko Tamše, der den RK seit 2013 hauptverantwortlich an der Seitenlinie betreut hatte, wurde nach äußerst erfolgreichen Jahren wegen eines Fehlstarts in diese Saison entlassen und durch Tomaž Ocvirk ersetzt, der zuvor im Nachwuchs des Klubs verantwortlichen gewesen war.
16:34
"Wir müssen gleich Gas geben. Wir wollen gewinnen und die zwei Punkte mitnehmen. Das wird schwer genug, da die Akustik in der Halle sehr laut ist, egal wie viele Zuschauer da sind. Aber hinter dem Tor von Celje sind ja die berühmten Fans, die sogenannte gelbe Wand", weiß Maik Machulla, dass sein Team heute nicht nur die Sieben auf der Platte schlagen muss, sondern es auch mit einem frenetischen Publikum zu tun bekommt.
16:29
Während der nationale Auftakt für die Mannschaft von Maik Machulla nicht besser hätte aussehen können, weist die Kampagne in der VELUX EHF Champions League bereits den ersten Schönheitsfleck auf. Nachdem sie zum europäischen Start beim Vorjahresfinalisten HBC Nantes dank einer Glanzleistung mit 34:31 triumphierten hatten, unterlagen sie vor eigenem Publikum dem HC PPD Zagreb mit 29:31. Die SG hat es verpasst, den unerwarteten Sige im Westen Frankreichs zu vergolden und einen frühen Schritt in Richtung einer der beiden ersten Ränge zu vollziehen.
16:25
Durch den 29:28-Heimerfolg gegen die TSV Hannover-Burgdorf hat die SG Flensburg-Handewitt am Donnerstagabend ihre weiße Weste in der DKB Handball-Bundesliga verteidigt und steht mit 14:0 Punkten weiterhin an der Tabellenspitze. In einer dramatischen Schlussphase erzielte Wanne nach Kempaanspiel von Svan zunächst den letzten Treffer der Fördestädter; mit dem Ertönen der Schlusssirene parierte Torhüter Bergerud auf der Gegenseite den abschließenden Rückraumwurf des Recken Böhm.
16:21
Ein herzliches Willkommen zur VELUX EHF Champions League! Am 3. Spieltag der Gruppenphase ist die SG Flensburg-Handewitt zu Gast in Slowenien. Der deutsche Meister tritt ab 17 Uhr beim RK Celje in der Dvorana Zlatorog an.

Aktuelle Spiele

13.10.2018 15:00
Besiktas JK Istanbul
Besiktas
BES
Besiktas JK Istanbul
Bjerringbro-Silkeborg A/S
BJE
Bjerringbro
Bjerringbro-Silkeborg A/S
13.10.2018 16:00
Brest HC Meshkov
Brest Meshkov
BRE
Brest HC Meshkov
FC Barcelona
FCB
Barcelona
FC Barcelona
13.10.2018 17:30
Montpellier HB
Montpellier HB
MHB
Montpellier HB
KC Veszprém
KCV
Veszprém
KC Veszprém
Wacker Thun
Thun
THU
Wacker Thun
CB Ademar León
CBA
Ademar León
CB Ademar León
13.10.2018 18:00
HT Tatran Prešov
Prešov
PRE
HT Tatran Prešov
Sporting CP
SCP
Sporting
Sporting CP

RK Celje Pivovarna Lasko

RK Celje Pivovarna Lasko Herren
Stadt
Celje
Land
Slowenien
Gegründet
1946
Spielort
Dvorana Zlatorog
Kapazität
5.154

SG Flensburg-Handewitt

SG Flensburg-Handewitt Herren
vollst. Name
Spielgemeinschaft Flensburg-Handewitt
Stadt
Flensburg
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß, Rot
Gegründet
1990
Sportarten
Handball
Spielort
Flens-Arena
Kapazität
6.300