5. Spieltag Gruppe B
14.10.2018 17:00
Beendet
Pick Szeged
SC Pick Szeged
30:28
SG Flensburg-Handewitt
Flensburg-H
15:14
Spielort
Varosi Sportcsarnok
Zuschauer
3.200

Liveticker

60
18:35
Fazit:
Die SG Flensburg-Handewitt kassiert am fünften Gruppenspieltag der VELUX EHF Champions League eine 28:30-Niederlage beim SC Pick Szeged. Nach dem hauchdünnen 14:15-Pausenrückstand, mit dem der Bundesligavertreter wegen einer späten Aufholjagd gut leben konnte, leistete sich die Machulla-Truppe einen offensiven Fehlstart und verpasste dadurch mehrmals den Ausgleichstreffer. Die Hausherren, die ebenfalls im Angriff Anlaufschwierigkeiten hatten, fanden schneller wieder in die Spur und bauten ihren Vorsprung durch einen 3:0-Lauf zwischen 34. und 36. Minute aus. Mitte der zweiten Halbzeit war dann die größte Baustelle der Norddeutschen die Defensivreihe, die gegen den spielstarken ungarischen Rückraum häufig zu spät herausrückte und die Hausherren zu vielen einfachen Treffer einlud. Nach zwischenzeitlich sechs Toren Defizit kamen die Blau-Weiß-Roten in der Schlussphase zwar noch einmal auf drei Treffer heran, doch die Hausherren brachten die beiden Punkte letztlich souverän ins Ziel. Während sich die Norddeutschen mit 4:6 Zählern schon zu diesem frühen Zeitpunkt der Gruppenphase von den ersten beiden Plätzen verabschieden müssen, bleibt die Bilanz des Klubs aus dem Süden Ungarns makellos; das Pastor-Team teilt sich weiterhin mit Paris Saint-Germain Rang eins. Für den SC Pick Szeged geht es in der nationalen Nemzeti Bajnokság I am nächsten Sonntag mit dem Spitzenspiel beim KC Veszprém weiter. Die SG Flensburg-Handewitt empfängt am Mittwoch im Achtelfinale des DHB-Pokals den SC Magdeburg. Die VELUX EHF Champions League nimmt sich nach den heutigen Partien eine Pause von zwei Wochen. Am 4. November ist der ungarische Vertreter zu Gast bei Paris Saint-Germain und der deutsche Meister begrüßt Skjern Håndbold in der eigenen Halle. Einen schönen Abend!
60
18:32
Spielende
60
18:32
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 30:28 durch Anders Zachariassen
Mit der Schlusssirene kann Zachariassen noch Ergebniskosmetik betreiben.
60
18:31
Tor für SC Pick Szeged, 30:27 durch Bence Bánhidi
Bánhidi schraubt endgültig den Deckel drauf.
60
18:30
Bei 45 Sekunden auf der Uhr nimmt Juan Carlos Pastor sein finales Team-Timeout.
59
18:29
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 29:27 durch Holger Glandorf
Glandorf mit einem weiteren schnellen und erfolgreichen Abschluss.
59
18:29
Die SG wehrt sich bis zum Schluss. Bei 90 verbleibenden Sekunedn ist hinsichtlich eines Punktgewinns aber wohl nichts mehr zu machen.
59
18:28
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 29:26 durch Anders Zachariassen
58
18:28
Tor für SC Pick Szeged, 29:25 durch Bence Bánhidi
58
18:27
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 28:25 durch Holger Glandorf
Glandorfs Aufsetzer aus sechs halbrechten Metern landet in der kurzen Ecke.
57
18:27
Bombač taucht erneut frei vor Bergerud auf und trifft diesmal nur den Querbalken.
57
18:26
Røds Ballverlust sorgt fast schon für die Entscheidung.
56
18:25
Tor für SC Pick Szeged, 28:24 durch Dean Bombač
Der flinke Bombač entzieht sich dem Zugriff des Mittelblocks, rutscht rechts an diesem vorbei. Aus sieben Metern lässt er die Kugel in die flache linke Ecke gleiten.
55
18:25
Maquedas Wurf aus dem zentralen Rückraum fliegt direkt in Bergeruds Hände. Auf der Gegenseite begeht Zachariassen Augenblicke später ein Offensivfoul.
55
18:23
Um das Momentum der Norddeutschen zu durchkreuzen, nimmt Juan Carlos Pastor seine zweite Auszeit.
55
18:23
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 27:24 durch Magnus Jøndal
Und dann sind's nur noch drei! Jøndal hat auf dem linken Flügel nicht den günstigsten Abschlusswinkel, doch sein Wurf findet den Weg in die lange Ecke.
54
18:21
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 27:23 durch Anders Zachariassen
Infolge eines Ballgewinns am eigenen Kreis setzt Glandorf Zachariassen mit einem langen Anspiel in Szene. Der Däne locht aus sechs Metern unten rechts ein.
53
18:20
Jeppsson schraubt sich auf halblinks hoch und findet seinen Meister in Šego.
52
18:20
Die Machulla-Truppe ist darauf angewiesen, dass sie defensiv zwei Schritte nach vorne macht, wenn sie hier noch etwas reißen möchte.
52
18:19
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 27:22 durch Anders Zachariassen
51
18:18
2 Minuten für Jorge Maqueda (SC Pick Szeged)
Maqueda stößt Johannessen und muss für zwei Minuten auf die Bank.
50
18:17
Tor für SC Pick Szeged, 27:21 durch Mario Šoštarič
Ein weiteres ungenaues Anspiel lässt die Hausherren schnell umschalten. Šoštarič trifft im Gegenstoß mit seinem sechsten Wurf zum sechsten Mal.
49
18:16
Tor für SC Pick Szeged, 26:21 durch Stefán Sigurmannsson
Der Isländer muss vom halbrechten Kreis mit der rechten Hand abschließen. Er befördert den Ball rechts an Bergerud vorbei.
48
18:15
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 25:21 durch Magnus Jøndal
Jøndal läuft von seinem linken Flügel ein, wird von Glandorf bedient und bringt die Kugel in der unteren linken Ecke unter.
48
18:13
Abwehrchef Karlsson ist zurück auf der Platte. Das macht Hoffnung!
47
18:12
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 25:20 durch Gøran Johannessen
46
18:12
Zachariassen übernimmt bei der SG am Kreis.
46
18:11
2 Minuten für Simon Hald (SG Flensburg-Handewitt)
Hald kann Bombač' Treffer nicht verhindern und muss zu allem Überfluss noch für 120 Sekunden auf die Bank.
46
18:11
Tor für SC Pick Szeged, 25:19 durch Dean Bombač
46
18:11
Bergerud hütet nun den Gästekasten.
46
18:10
Kann sich die SG irgendwie durch diese schwierige Phase retten? Momentan fallen die Gegentore viel zu einfach und viel zu schnell.
45
18:10
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 24:19 durch Gøran Johannessen
45
18:10
Tor für SC Pick Szeged, 24:18 durch Dean Bombač
45
18:10
Šego gelingt gegen Johannessen eine weitere Parade. Es ist seine zwölfte bei 30 Würfen.
44
18:08
Tor für SC Pick Szeged, 23:18 durch Mario Šoštarič
Und dann sind's wieder fünf! Nach einem Ballverlust von Johannessen in der eigenen Hälfte trifft der Slowene vom rechten Flügel per Dreher.
43
18:08
Die Flensburger Deckung lässt gerade die nötige Aggressivität vermissen. Szeged kommt dadurch zu einfachen Treffern aus der Distanz.
43
18:07
Tor für SC Pick Szeged, 22:18 durch Jorge Maqueda
42
18:07
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 21:18 durch Magnus Rød
Rød übernimmt in dieser Phase Verantwortung und wird dafür belohnt. Er erzielt aus halbrechten acht Metern seinen fünften Treffer.
41
18:06
Tor für SC Pick Szeged, 21:17 durch Dmitry Zhitnikov
41
18:05
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 20:17 durch Magnus Rød
Bei drohendem Zeitspiel zieht der Norweger diagnal von halbrechts nach innen und schleudert die Kugel in die obere linke Ecke.
40
18:04
Maik Machulla nimmt sein zweites Team-Timeout.
40
18:03
7-Meter verworfen von Stefán Sigurmannsson (SC Pick Szeged)
... im dritten Anlauf kann Burić Sigurmannssons Ausführung stoppen.
40
18:03
Zhitnikov zieht gegen Hald einen Siebenmeter...
39
18:02
Rød visiert aus halbrechten acht Metern die flache linke Ecke an. Erneut ist Torhüter Šego mit dem rechten Bein zur Stelle.
38
18:01
Tor für SC Pick Szeged, 20:16 durch Bence Bánhidi
Maqueda steckt wunderbar auf den Kreisläufer durch, der Burić aus halbrechter Position überwindet.
37
18:00
Der deutsche Meister findet nur mühsam ein ordentliches Angriffsniveau. Deshalb rennt er weiterhin einem Rückstand hinterher.
37
18:00
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 19:16 durch Simon Jeppsson
37
18:00
Tor für SC Pick Szeged, 19:15 durch Jorge Maqueda
36
17:59
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 18:15 durch Magnus Rød
36
17:59
Tor für SC Pick Szeged, 18:14 durch Marin Šego
Torhüter Šego trifft nach einem weiteren Gottfridsson-Fehlwurf in den verwaisten Gästekasten.
36
17:58
Tor für SC Pick Szeged, 17:14 durch Jonas Källman
Källman trifft nach einer Šego-Parade gegen Gottfridsson per Gegenstoß.
34
17:57
Tor für SC Pick Szeged, 16:14 durch Stefán Sigurmannsson
... der Isländer entscheidet auch das zweite Privatduell gegen Burić für sich.
34
17:56
Bánhidi holt gegen Svan einen Siebenmeter heraus...
34
17:55
2 Minuten für Gøran Johannessen (SG Flensburg-Handewitt)
Der Norweger hängt zu lange an Maqueda und wird mit einer Zeitstrafe sanktioniert.
33
17:55
Golla taucht nach Anspiel von Rød frei vor Šego auf. Der ist weit vorgerückt und pariert mit dem rechten Bein.
32
17:54
Karlsson, der sich in Abschnitt eins im Gesicht verletzt hat, befindet sich zumindest wieder auf der Bank.
31
17:53
Der erste Flensburger Vorstoß endet mit einem Ballverlust. Die Ausgleichschance muss daher aufgeschoben werden.
31
17:52
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Városi Sportcsarnok! An ihr Optimum kommen bisher beide Teams nicht ansatzweise heran. Während sich die Norddeutschen zu viele Vorstöße ohne Abschluss erlauben, waren die Würfe der verlustpunktfreien Ungarn häufig zu unpräzise. Der deutsche Meister hat jedenfalls bei nur einem Treffer Rückstand durchaus realistische Chancen, einen oder beide Punkte mit auf die Heimreise zu nehmen.
31
17:51
Beginn 2. Halbzeit
30
17:39
Halbzeitfazit:
Die SG Flensburg-Handewitt liegt zur Pause des Königsklassengastspiels beim SC Pick Szeged mit 14:15 hinten. Nach von den Defensivreihen, ausgeglichenen ersten Momenten sorgte eine Reihe von einfachen Ballverlusten der Machulla-Truppe für eine schnelle Drei-Tore-Führung (8.) des ungarischen Vertreters. In der Folge stabilisierte sich der Gast aus Schleswig-Holstein zunächst wieder und kam auf einen Treffer heran (12.), nur um wegen großer Abschlussprobleme wieder etwas abreißen lassen zu müssen. Nach einer weiteren beinahe vollständigen Aufholjagd stieg die Fehlerquote erneut an, was ein Davonziehen der Pastor-Auswahl auf 13:8 ermöglichte (23.). Erst in der Schlussphase arbeitete die SG wieder konzentrierter und holte Tor für Tor auf. Sie profitierte dabei auch vom erstarkenden Torhüter Burić. Bis gleich!
30
17:37
Ende 1. Halbzeit
30
17:37
Tor für SC Pick Szeged, 15:14 durch Zsolt Balogh
Vier Sekunden vor dem Ertönen der Schlusssirene schleudert Balogh das Spielgerät aus dem rechten Rückraum in den linken Winkel.
30
17:36
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 14:14 durch Johannes Golla
Da ist der Ausgleich! Während Burić seinen Kasten vernagelt, findet vorne gerade fast jeder Wurf den Weg zwischen die Pfosten.
29
17:35
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 14:13 durch Magnus Rød
29
17:35
Nach Gabers Fehlwurf stehen die Chancen auf ein für die Gäste ordentliches Pausenergebnis doch noch ganz gut.
28
17:34
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 14:12 durch Magnus Jøndal
Nach seiner Parade gegen Bodó schickt Burić Jøndal mit einem langen Anspiel. Der Norweger lässt Šego im Eins-gegen-Eins keine Abwehrchance.
27
17:33
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 14:11 durch Gøran Johannessen
Johannessen nimmt das Heft des Handelns in die Hand, tankt sich durch die Mitte an den Kreis.
27
17:33
Tor für SC Pick Szeged, 14:10 durch Zsolt Balogh
27
17:32
Juan Carlos Pastor nimmt seine erste Auszeit.
26
17:31
Ein Gottfridsson-Anspiel landet im Seitenaus.
25
17:30
Maqueda zieht von halbrechts nach halblinks und wirft aus neun Metern weit drüber.
25
17:29
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 13:10 durch Lasse Svan
Svan kann von der rechten Außenbahn weit in den Kreis springen und schließt in die halbhohe kurze Ecke ab.
24
17:28
2 Minuten für Zsolt Balogh (SC Pick Szeged)
Balogh fährt Johannessen den Ellenbogen aus.
24
17:28
Die Fördestädter müssen höllisch aufpassen, dass sie vor dem Kabinengang nicht außer Sichtweite geraten.
23
17:27
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 13:9 durch Magnus Rød
23
17:26
Tor für SC Pick Szeged, 13:8 durch Dean Bombač
22
17:25
Wanne scheitert von der linken Außenbahn an Šego.
21
17:25
Tor für SC Pick Szeged, 12:8 durch Jonas Källman
Källmann trifft nach einen Jeppsson-Fehler in den leeren Gästekasten. Szeged führt erstmals mit vier Toren!
21
17:25
Die Hausherren gehen nach Ballverlusten oder Fehlwürfen des Widersachers immer auf den schnellen Abschluss. Das ist häufig von Erfolg geprägt.
20
17:24
Tor für SC Pick Szeged, 11:8 durch Jorge Maqueda
20
17:23
Tor für SC Pick Szeged, 10:8 durch Richárd Bodó
19
17:23
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 9:8 durch Jim Gottfridsson
19
17:22
Der Bundesligavertreter findet im Positionsangriff nicht immer die besten Lösungen und hat Mühe, Schritt zu halten.
18
17:22
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 9:7 durch Holger Glandorf
17
17:21
Tor für SC Pick Szeged, 9:6 durch Stefán Sigurmannsson
... der isländische Ex-Löwe verwandelt den ersten Strafwurf der Ungarn.
17
17:20
Gelbe Karte für Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt)
Golla verursacht einen Siebenmeter...
17
17:20
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 8:6 durch Holger Glandorf
Mit einer weiteren Einzelleistung ist Glandorf ein zweites Mal erfolgreich.
16
17:18
Maik Machulla legt seine T1-Karte auf den Zeitnehmertisch.
15
17:18
Tor für SC Pick Szeged, 8:5 durch Jorge Maqueda
15
17:18
Bombač gibt jetzt Szegeds Spielmacher.
15
17:16
Golla übernimmt für Hald am Kreis. Derweil sitzt Abwehrchef Karlsson auf der Bank, hat einen Schlag ins Gesicht bekommen.
14
17:16
Tor für SC Pick Szeged, 7:5 durch Alen Blažević
Nach Šegos Parade gegen Jeppsson schalten die Gastgeber schnell um. Blažević ist letztes Glied des Tempogegenstoßes und bringt diesen in den Maschen unter.
13
17:14
Den linken Rückraum der Hausherren bekleidet nun der ungarische Nationalspieler Bodó. Der wirft aus gut neun Metern gleich mal rechts daneben.
13
17:14
Das frühe Zwischentief haben die Fördestädter beinahe wieder ausgebügelt.
12
17:13
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 6:5 durch Hampus Wanne
... Wanne macht's besser als Jøndal und stellt den Anschluss her.
12
17:13
Gelbe Karte für Bence Bánhidi (SC Pick Szeged)
Glandorf zieht den zweiten Siebenmeter der SG...
11
17:11
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 6:4 durch Hampus Wanne
Der flinke Wanne kann schnell auf das sechste Gegentor antworten, überwindet Šego aus mittigen sechs Metern.
10
17:11
Tor für SC Pick Szeged, 6:3 durch Mario Šoštarič
10
17:11
Gelbe Karte für Jonas Källman (SC Pick Szeged)
10
17:10
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 5:3 durch Holger Glandorf
Glandorf tankt sich auf halbrechts an den Kreis durch und vollendet in die kurze Ecke.
9
17:10
Burić kann den Distanzwurf von Maqueda über den Querbalken lenken.
8
17:09
Glandorf mit dem nächsten Fehlwurf. Unnötigerweise rennen die Fördestädter früh einem Rückstand hinterher.
8
17:08
Tor für SC Pick Szeged, 5:2 durch Mario Šoštarič
Der Slowene erzielt in Minute acht seinen dritten Treffer - diesmal wieder vom rechten Flügel.
7
17:08
Während die Machulla-Truppe am eigenen Kreis sehr ordentlich steht, leistet sie sich vorne die ersten Unkonzentriertheiten.
7
17:08
Tor für SC Pick Szeged, 4:2 durch Mario Šoštarič
6
17:07
Tor für SC Pick Szeged, 3:2 durch Bence Bánhidi
Erstmals kommen die Hausherren über ihren Kreisläufer zum Torerfolg.
6
17:06
Gelbe Karte für Holger Glandorf (SG Flensburg-Handewitt)
5
17:06
7-Meter verworfen von Magnus Jøndal (SG Flensburg-Handewitt)
... Jøndals halbhohe Ausführung bleibt am linken Knie des Torhüters Šego hängen.
5
17:05
Gelbe Karte für Joan Cañellas (SC Pick Szeged)
Hald holt einen ersten Siebenmeter heraus...
5
17:05
Die Hausherren attackieren übrigens mit Källman, Zhitnikov, Cañellas Maqueda, Šoštarič und Bánhidi.
4
17:04
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 2:2 durch Jim Gottfridsson
3
17:03
Tor für SC Pick Szeged, 2:1 durch Mario Šoštarič
Der slowenische Rechtsaußen bekommt einen guten Winkel und überwindet Burić mit einem Wurf in die lange Ecke.
3
17:03
Gelbe Karte für Lasse Svan (SG Flensburg-Handewitt)
3
17:03
Tor für SG Flensburg-Handewitt, 1:1 durch Simon Hald
Nach schneller Mitte finden die Norddeutschen eine direkte Antwort.
2
17:02
Tor für SC Pick Szeged, 1:0 durch Dmitry Zhitnikov
Der Russe eröffnet den Torreigen aus zentralen acht Metern.
2
17:02
Maik Machulla schickt im Angriff Wanne, Jeppsson, Gottfridsson, GLandorf, Svan und Hald ins Rennen.
1
17:01
Burić steht zunächst zwischen den Pfosten des Gästetores.
1
17:00
Flensburg im Süden Ungarns – Durchgang eins in der Városi Sportcsarnok ist eröffnet!
1
17:00
Spielbeginn
16:56
Die Wettbewerbshymne ertönt.
16:54
Die Mannschaften verlassen die Katakomben in Richtung Platte. Die Hausherren tragen blaue Klamotten; der deutsche Meister präsentiert sich in weißer Kleidung.
16:47
Das Unparteiischengespann im ungarisch-deutschen Kräftemessen kommt aus Mazedonien. Slave Nikolov und Gjorgji Nachevski greifen in der VELUX EHF Champions League auf einen großen Erfahrungsschatz zurück. EHF-Beobachter ist der Norweger Øyvind Togstad.
16:43
Die Mannschaft des spanischen Trainers Juan Carlos Pastor, die in der vergangenen Spielzeit im Achtelfinale am THW Kiel scheiterten, wurde im Sommer prominent verstärkt. So konnte der Verein, dessen Hauptsponsoren der national führende Mineralölkonzern und ein großer Nahrungsmittelhersteller sind, Torhüter Mirko Alilović (Veszprém) und die Rückraumspieler Deam Bombač (Kielce), Joan Cañellas und Jorge Maqueda (beide Skopje) in die drittgrößte Stadt Ungarns locken.
16:39
"Wir fahren dahin, um zu gewinnen – das ist unser Anspruch. Wir werden aber auch rotieren – mit Blick auf die schwere Aufgabe am Mittwoch im DHB-Pokal gegen den SC Magdeburg", formuliert Maik Machulla ein klares Ziel für das fünfte Gruppenmatch, sieht es aber auch im Kontext mit den anderen beiden Wettbewerben. In der DKB Handball-Bundesliga hat sich der Vorsprung der makellosen Blau-Weiß-Roten seit der gestrigen 24:27-Heimniederlage der Rhein-Neckar Löwen gegen den THW Kiel übrigens auf zwei Punkte vergrößert.
16:33
Der SC Pick Szeged gehört zum elitären Kreis der drei Klubs, die in der VELUX EHF Champions League noch keinen Zähler abgegeben haben. In ihrem jüngsten Match auf internationalem Parkett feierten die Blau-Weißen durch das 33:24 gegen den RK Celje Pivovarna Lasko ihren ersten ungefährdeten Sieg; zuvor setzten sie sich beim HC PPD Zagreb (24:23), gegen den HBC Nantes (30:28) und beim HC Motor Zaporozhye (32:31) durch. Nach Rang fünf im Vorjahr ist es nicht unwahrscheinlich, dass die Ausgangslage für die K.o.-Phase in dieser Saison besser ist.
16:28
Die Mannschaft von Maik Machulla belegt momentan den vierten Platz in der Gruppe B; mindestens einen Rang will sie in der bis Anfang März andauernden ersten Wettbewerbsphase der europäischen Königsklasse noch gutmachen. Bis zum Ende des Jahres wartet auf die SG ein äußerst knackiges Programm, bestehen doch die restlichen sechs Aufgaben aus Partien gegen jene drei Klubs, die über dem deutschen Meister rangieren – den Anfang macht das Gastspiel beim ungarischen Titelträger SC Pick Szeged.
16:24
Bevor die VELUX EHF Champions League nach diesem fünften Spieltag zwei Wochen lang pausiert, greift mit der SG Flensburg-Handewitt noch einmal der amtierende deutsche Meister in das Geschehen ein. Auf internationalem Parkett sind die Blau-Weiß-Roten bisher eine Wundertüte: Dem starken 34:31-Auftakterfolg bei Vorjahresfinalist HBC Nantes folgten Niederlagen gegen den HC PPD Zagreb (29:31) und beim RK Celje Pivovarna Lasko (20:23); zuletzt konnte ein 31:24-Arbeitssieg gegen den HC Motor Zaporozhye eingefahren werden.
16:19
Ein herzliches Willkommen zur VELUX EHF Champions League! Sämtliche Begegnungen der fünften Woche in der Gruppe B finden am heutigen Sonntag statt. Die SG Flensburg-Handewitt ist ab 17 Uhr zu Gast beim SC Pick Szeged in der Városi Sportcsarnok.

Aktuelle Spiele

14.10.2018 17:00
KS Kielce
KS Kielce
KSV
KS Kielce
Vardar Skopje
RKV
RK Vardar
Vardar Skopje
SC Pick Szeged
Pick Szeged
SCP
SC Pick Szeged
SG Flensburg-Handewitt
SGF
Flensburg-H
SG Flensburg-Handewitt
14.10.2018 18:10
Elverum Håndball
Elverum
ELV
Elverum Håndball
Riihimäen Cocks
RII
Riihimäen Cocks
Riihimäen Cocks
14.10.2018 19:00
HBC Nantes
Nantes
NAN
HBC Nantes
RK Celje Pivovarna Lasko
CPL
RK Celje
RK Celje Pivovarna Lasko
14.10.2018 20:00
Dinamo Baumit București
Dinamo Bucureșt
BUC
Dinamo Baumit București
Orlen Wisla Płock
PLO
Wisla Płock
Orlen Wisla Płock

SC Pick Szeged

SC Pick Szeged Herren
Stadt
Szeged
Land
Ungarn
Gegründet
1961
Spielort
Varosi Sportcsarnok
Kapazität
3.200

SG Flensburg-Handewitt

SG Flensburg-Handewitt Herren
vollst. Name
Spielgemeinschaft Flensburg-Handewitt
Stadt
Flensburg
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß, Rot
Gegründet
1990
Sportarten
Handball
Spielort
Flens-Arena
Kapazität
6.300