29. Spieltag
14.04.2019 16:00
Beendet
FC Zürich
FC Zürich
0:1
BSC Young Boys
Young Boys
0:0
  • Jean-Pierre Nsame
    Nsame
    79.
    Rechtsschuss
Stadion
Letzigrund
Zuschauer
16.372
Schiedsrichter
Lukas Fähndrich

Liveticker

90
18:00
Spielfazit:
Die Young Boys aus Bern feiern ihren Meistertitel mit einem Sieg gegen den FC Zürich. 0:1 heißt es am Ende einer durchschnittlichen Partie, die nur in der Anfangsphase überzeugen konnte. Beide Mannschaften starteten mit Elan und Einsatz in der Offensive, allerdings ohne Treffer, weil die Torhüter wach waren und gut parierten. Bis zur Pause baute das Geschehen ab und musste nach dem Seitenwechsel sogar kurz ganz eingestellt werden. Pyrorauch von den mitgereisten Bernern sorgte für eine kurze Unterbrechung auf dem Rasen. Das Tor des Tages erzielte Jean Pierre Nsamé als Abschluss eines Konters, der YB den Sieg brachte und außerdem eine beeindruckende Serie fortsetzt. In 60 aufeinanderfolgenden Ligaspielen erzielten die Hauptstädter ein Tor. Sie können nun heute die Meisterschaft mit ihren Fans feiern. Glückwunsch von dieser Stelle und auf Wiedersehen!
90
17:54
Spielende
90
17:54
Zürich wirkt in den letzten Zügen des Spiels platt. Bern hält den Ball sicher in den eigenen Reihen und lässt nichts mehr zu. Schick kann noch einen Schuss absetzen, doch Brecher pariert.
90
17:52
Levan Kharabadze versucht es noch einmal mit einem Abschluss. Er findet eine Lücke in der Abwehr, kann den Ball jedoch nicht hindurch bekommen und schießt Hoarau an.
90
17:48
Aufgrund der pyrobedingten Unterbrechung zu Beginn der Hälfte gibt es eine satte Nachspielzeit von sieben Minuten.
90
17:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
90
17:47
Einwechslung bei FC Zürich: Alain Nef
90
17:47
Auswechslung bei FC Zürich: Toni Domgjoni
87
17:44
Es laufen die letzten Minuten der regulären Spielzeit. Kommt Zürich noch zum Ausgleich?
84
17:43
Einwechslung bei FC Zürich: Marco Schönbächler
84
17:43
Auswechslung bei FC Zürich: Assan Ceesay
82
17:39
Gelbe Karte für Jean Pierre Nsamé (BSC Young Boys)
Der Torschütze sieht Gelb, weil er Kryeziu mit der Hand im Gesicht trifft.
80
17:37
Einwechslung bei BSC Young Boys: Sandro Lauper
80
17:37
Auswechslung bei BSC Young Boys: Michel Aebischer
80
17:37
Einwechslung bei BSC Young Boys: Thorsten Schick
80
17:36
Auswechslung bei BSC Young Boys: Roger Assalé
79
17:36
Tooor für BSC Young Boys, 0:1 durch Jean Pierre Nsamé
YB geht in Führung! Zürich bekommt einen Angriff nicht zu Ende gespielt und läuft dann in den Konter. Diesen schließt Nsamé ab und überwindet Brecher mit einem Flachschuss. Hoarau legte zuvor die Kugel genau in den Lauf seines Mitspielers.
77
17:35
Erster Wechsel beim Gastgeber: Für die letzte Viertelstunde kommt Odey in die Partie.
76
17:33
Einwechslung bei FC Zürich: Stephen Odey
76
17:33
Auswechslung bei FC Zürich: Antonio Marchesano
72
17:28
Gelbe Karte für Andreas Maxsø (FC Zürich)
Der Däne kommt mit der Dynamik von Nsamé nicht mit und muss das Foul ziehen. Er stellt sein Bein raus und bringt seinen Gegenspieler zu Fall.
68
17:28
YB versucht, über die Flügel in die gefährliche Zone vorzudringen. Ngamaleu und Benito können im Duo keinen Raumgewinn erzeugen und der Angriff verläuft sich.
65
17:24
Die Zuschauerzahl beträgt heute etwas über 16.000 Zuschauer. Sie sehen, wie Jean Pierre Nsamé ganz knapp an einer Flanke vorbeirauscht und die gute Torchance verpasst.
62
17:20
Gelbe Karte für Nicolas Ngamaleu (BSC Young Boys)
Der Schiedsrichter erkennt ein Foul an Ngamaleu nicht und zeigt dem Berner Gelb für eine vermeintliche Schwalbe.
60
17:19
Eine Stunde ist gespielt im Zürcher Letzigrund. Noch sind keine Tor gefallen und in der zweiten Hälfte will noch nicht so richtig Schwung in die Partie kommen. In den verbleibenen 30 Minuten können die Mannschaften auf jeden Fall noch einen Gang zulegen.
58
17:15
Einwechslung bei BSC Young Boys: Jean Pierre Nsamé
58
17:15
Auswechslung bei BSC Young Boys: Christian Fassnacht
55
17:13
Nach ein paar Minuten Pause geht es weiter. Der Rauch hat sich weitgehend verzogen und die Sicht ist wieder etwas besser.
52
17:10
Die Partie ist vom Schiedsrichter unterbrochen worden. Aus dem Block der YB-Anhänger steigt eine Menge Rauch auf.
48
17:07
Assalé ist sofort wieder präsent und kommt zum Torschuss. Der Ball verfehlt das Tor jedoch um ein paar Meter.
46
17:03
Es geht weiter!
46
17:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:51
Halbzeitfazit:
Ohne Tore geht es zwischen Zürich und Bern in die Pause. Beide Seiten starteten engagiert und bemüht, konnten diesen Einsatz aber nicht aufrechterhalten. So verflachte das Spiel zeitweise. Insgesamt hat der Meister leichte Vorteile gegenüber den Zürchern. Auf beiden Seiten hätten schon Tore fallen können, doch die starken Torhüter verhinderten bisher alles.
45
16:46
Ende 1. Halbzeit
43
16:43
Langsam geht es auf die Pause zu. Fällt vor dem Pfiff noch der Treffer auf der einen oder anderen Seite? Assalé schafft es nicht, mit seiner Flanke jemanden im Strafraum zu finden.
38
16:41
Knapp daneben! Domgjoni kommt nach Flanke von Kharabadze zum Kopfball. Er verpasst das Tor nur knapp und legt den Ball über die Latte.
35
16:39
Christian Fassnacht fiel gestern in der Berner Innenstadt auf, da er mit einem Stück Pyrotechnik in der Hand fotografiert wurde. Auf dem Rasen tritt er nun in Erscheinung, indem er aus fünf Metern nicht an Brecher vorbeikommt und sich danach noch verbal mit Pa Modou Jagne anlegt.
32
16:36
Beste Chance! Assalé nimmmt Brecher mit einem engen Dribbling aus dem Spiel und muss nur noch ins leere Tor einschieben. Der Schuss kommt aber nicht im Netz an, da Maxsø noch dazwischen grätscht und den Ball aufhält.
30
16:34
Gerade noch so gerettet: Andreas Maxsø fälscht einen Schuss von Aebischer noch ab, sodass sich die Flugbahn gefährlich geändert wird. Auf der Linie kann Brecher aber noch rechtzeitig reagieren und abwehren.
28
16:28
Gelbe Karte für Assan Ceesay (FC Zürich)
Er tackelt viel zu hart gegen von Bergen und holt sich die verdiente Karte ab.
24
16:27
Das Spiel hat sich nach der anfänglichen Dynamik etwas beruhigt und findet nun größtenteils im Mittelfeld statt. So können die Torhüter vielleicht nun auch mal durchschnaufen im Zürcher Regen.
21
16:27
Mirlind Kryeziu foult Aebischer und verursacht einen Freistoß in aussichtsreicher Position. Guillaume Hoarau tritt an für den ruhenden Ball und setzt ihn in die Mauer.
20
16:23
Ngamaleu holt eine Ecke für sein Team heraus. Aus dem Standard entsteht allerdings keine Gefahr, weil die Züricher gut postiert sind und klären können.
16
16:18
Die Anfangsphase gestaltet sich recht abwechslungsreich mit Chancen auf beiden Seiten. Die Torhüter sind schon früh gefordert, bislang aber immer da, wenn sie gebraucht waren.
14
16:14
Gelbe Karte für Levan Kharabadze (FC Zürich)
Er tritt Mbabu auf den Fuß und bekommt dafür die erste Verwarnung der Partie gezeigt.
11
16:14
Wieder Brechers Fäuste: Diesmal müssen sie Aebischers Distanzschuss abwehren, bestehen die Prüfung aber.
8
16:11
Nach einer Ecke wehrt Zürich unzureichend ab, nur bis in den Rückraum. Dort steht Sow, der per Direktabnahme aufs Tor feuert. Keeper Brecher ist auf dem Posten und pariert mit den Fäusten.
6
16:09
Für Zürich setzt Assan Ceesay erste Akzente in der Offensive. Der Gambier versucht, mit einem Dribbling in den Sechzehner einzudringen, wird jedoch von den Mitspieler allein gelassen und kann keine Gefahr erzeugen.
3
16:04
Erster Angriff: Assalé kommt zum Schuss, wird aber geblockt. Im Nachschuss kommt Mbabu dann auch nicht durch.
1
16:01
Der Ball rollt!
1
16:00
Spielbeginn
15:56
Gleich geht es los im Letzigrund. Als Schiedsrichter wird Lukas Fähdrich durch die Partie leiten. Es ist sein 13.Einsatz der Saison, aber zum ersten Mal pfeift er den FC Zürich.
15:47
Ludovic Magnin sagte vor dem Spiel, dass er sich nicht zu sehr auf den Gegner fokussieren wolle. Es gehe darum, die "eigene Leistung wieder [zu] steigern". Er erwartet bei den Bernern "die bestmögliche Aufstellung und damit viel Qualität auf dem Platz."
15:40
Es wird erwartet, dass sich bis zu 10.000 Anhänger von YB in Zürich befinden und auch viele im Letzigrund sein werden. Im Stade de Suisse in der Hauptstadt wird zudem ein Public Viewing der Partie stattfinden und es ist geplant, dass die Meistermannschaft später noch doch empfangen wird.
15:31
Gegenhalten gegen diese Berner Übermacht dürfte aber sehr schwer sein. YB hat die letzten 59 Ligaspiele immer getroffen. Während sie drei Spiele in Folge gewannen, ist Zürich seit drei Partien ohne Sieg und hat nur eines der letzten acht gewonnen.
15:24
Der FC Zürich ist Sechster mit 34 Punkten. Das sind nur fünf Zähler vor der Abstiegsrelegation, aber eben auch nur zwei hinter den Rängen zur Europa League-Qualifikation. Dazu muss der neunte Saisonsieg des FCZ her und dem Meister will man bei allem Respekt bestimmt nicht nur Spalier stehen.
15:20
YB führt das Tableau uneinholbar mit bislang 75 Punkten an. Vierundzwanzig Zähler beträgt der Vorsprung auf Basel, die noch maximal 21 weitere dazugewinnen können. Erst eine einzige Niederlage haben die schwarz-gelben einstecken müssen. Auch das Torverhältnis (78:27) ist überragend und meisterlich.
15:12
Der neue Schweizer Fußballmeister kommt aus der Hauptstadt: YB konnte gestern den 13.Titel auf dem Sofa feiern, beziehungsweise tat es in versammelter Runde im heimischen Stade de Suisse vor dem Fernseher. Da der FC Basel gegen die Hoppers nicht über ein 0:0 hinauskam, steht Bern bereits am 29.Spieltag als Meister fest. Es ist der zweite Titel in Folge.
15:06
Einen schönen Sonntag und Willkommen zur Super League! Am 29.Spieltag empfängt der FC Zürich den BSC Young Boys. Los geht's um 16 Uhr im Stadion Letzigrund.

FC Zürich

FC Zürich Herren
vollst. Name
Fussballclub Zürich
Stadt
Zürich
Land
Schweiz
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.08.1896
Stadion
Letzigrund
Kapazität
26.600

BSC Young Boys

BSC Young Boys Herren
vollst. Name
Berner Sport-Club Young Boys
Stadt
Bern
Land
Schweiz
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
14.03.1898
Sportarten
Fußball, Handball, Hockey, Boccia
Stadion
Stade de Suisse
Kapazität
32.000