23. Spieltag
02.03.2019 19:00
Beendet
Grasshoppers
Grasshopper Club Zürich
1:3
FC Luzern
FC Luzern
0:2
  • Marvin Schulz
    Schulz
    16.
    Rechtsschuss
  • Christian Schneuwly
    Schneuwly
    23.
    Linksschuss
  • Arlind Ajeti
    Ajeti
    50.
    Linksschuss
  • Arlind Ajeti
    Ajeti
    54.
    Eigentor
Stadion
Letzigrund
Zuschauer
3.700
Schiedsrichter
Fedayi San

Liveticker

90
20:56
Fazit:
Die Grasshoppers verlieren das vierte Heimspiel in Folge. Nach einer ereignisarmen Startviertelstunde gingen die Gäste mit ihrer ersten Chance in Führung, als Schulz in der 16. Minute einen Fehler von Holzhauser ausnutzte und souverän einnetzte. Nur fünf Minuten später war es Schneuwly, der zuerst an Lindner scheiterte, mit dem zweiten Anlauf aber dann auf 0:2 erhöhte. Zu Beginn der zweiten Hälfte kamen die Hoppers dann immer besser ins Spiel und erzielten in der 50. Minute den Anschlusstreffer durch Ajeti. Er stocherte den Ball nach einem Corner noch über die Linie. Die Euphorie der Zürcher hielt aber nicht lange an. In der 54. Minute lenkte Pechvogel Ajeti eine Flanke von Schneuwly unhaltbar ab und der zwei Tore Vorsprung war wiederhergestellt. Danach wussten die Hausherren nicht mehr zu reagieren und so verloren sie diese Partie auch verdient mit 1:3.
90
20:52
Spielende
90
20:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
88
20:46
Einwechslung bei FC Luzern: Shkelqim Demhasaj
88
20:45
Auswechslung bei FC Luzern: Blessing Eleke
87
20:45
Die Partie plätschert nun noch ein wenig vor sich hin. Krass zu sehen, wie emotionslos die Zürcher auftreten.
84
20:42
Das Spiel muss kurzfristig unterbrochen werden, weil Schneuwly mit jeglichen Gegenständen beschmissen wird, während er versucht einen Corner auszuführen.
83
20:41
Verzweifelter Abschluss der Hoppers. Caiuby sieht im Mittelfeld keine Anspielstation und so zieht er aus rund 30 Metern einfach mal ab. Das Spielgerät rutscht ihm dabei aber ein wenig über den Rist, so dass die Kugel weit am Tor vorbeizischt.
81
20:40
Grosschance für Luzern! Nach einem Vorstoss von Schneuwly auf dem rechten Flügel bringt er die Kugel flach in den Rücken der Abwehr. Dort kommt Vargas angerannt, der eigentlich nur noch einzuschieben braucht. Das Leder verspringt ihm dann aber im unglücklichsten Moment, so dass sein Abschluss weit über dem Tor hinweg fliegt.
79
20:37
Einwechslung bei FC Luzern: Filip Ugrinić
79
20:36
Auswechslung bei FC Luzern: Marvin Schulz
77
20:34
Schulz muss auf dem Rasen gepflegt werden. Es scheint nicht so, als würde es für ihn noch weitergehen.
74
20:32
Chance für die Gäste! Nach einem schönen Doppelpass mit Vargas kann Sidler von der linken Seite in den Sechzehner ziehen. Dort bietet ihm sich aber kaum eine Anspielmöglichkeit, so dass er aus spitzestem Winkel abzieht. Lindner ist auf dem Posten und pariert den Schuss ins nahe Eck.
73
20:30
Der FCL lässt die Kugel nun gekonnt durch die eigenen Reihen zirkulieren und verwaltet so den Vorsprung souverän.
70
20:27
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich: Shani Tarashaj
70
20:27
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich: Julien N'Goy
69
20:26
Gelbe Karte für Tsiy William Ndenge (FC Luzern)
Mit offener Sohle grätscht der Innerschweizer in den Knöchel von Sigurjónsson. Klare gelbe Karte!
66
20:23
Gelbe Karte für Djibril Diani (Grasshopper Club Zürich)
Diani bremst Vargas regelwidrig und sieht wegen einem taktischen Foulspiel Gelb.
64
20:23
Beinahe das 1:4! Nach einem schönen Konter spielt Schneuwly zu Schulz in den Sechzehner. Der Luzerner hat aber Mühe dieses Zuspiel zu verarbeiten und so muss er Halbvolley abziehen. Alleine vor Lindner schiesst er die Kugel über den Zürcher Kasten. Da könnte man mehr draus machen!
63
20:20
Einwechslung bei FC Luzern: Tsiy William Ndenge
63
20:20
Auswechslung bei FC Luzern: Pascal Schürpf
60
20:19
Guter Vorstoss der Hoppers! Zuerst setzt sich Djuricin auf der rechten Seite durch und versucht sogleich die Kugel scharf und flach zur Mitte zu spielen. Ein Luzerner kann gerade noch abwehren, aber nur bis zu Ravet. Dieser steht am Sechzehnerrand zum Abschluss bereit und hält voll drauf. Sein Schuss würde gut kommen, findet aber nur ein Bein eines Abwehrspielers der Gäste.
57
20:15
Es wirkt als hätten die Gäste begriffen, dass sie nun wieder einen Gang höher schalten müssen. Sie versuchen sogleich noch einen Treffer zu erzielen.
54
20:12
Tooor für FC Luzern, 1:3 Eigentor durch Arlind Ajeti
Die Luzerner können sofort reagieren! Diani vertändelt die Kugel am Sechzehnerrand, wo Vargas schnell schaltet und Schneuwly im Sechzehner anspielt. Dieser versucht das Leder eigentlich zur Mitte zu flanken, Ajeti lenkt das Spielgerät aber ab und so landet der Ball im Netz. Sehr unglücklich!
53
20:10
Die Zürcher wirken wie verwandelt in der zweiten Halbzeit. Plötzlich rennen und ackern sie, wie es im Abstiegskampf nötig ist!
50
20:07
Tooor für Grasshopper Club Zürich, 1:2 durch Arlind Ajeti
Da ist der Anschlusstreffer! Ein Ravet-Eckball landet in der Mitte im Getümmel, wo Ajeti am schnellsten reagiert und das Leder über die Linie stochert. Die Aufholjagd kann beginnen!
48
20:05
Die Hausherren versuchen nun hoch zu pressen, um die Luzerner nicht mehr aus der eigenen Hälfte zu lassen. Dies gelingt ihnen in diesen ersten Minuten der zweiten Hälfte ziemlich gut.
46
20:03
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich: Rúnar Sigurjónsson
46
20:03
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich: Robin Kamber
46
20:03
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich: Marco Djuricin
46
20:03
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich: Raphael Holzhauser
46
20:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:50
Halbzeitfazit:
Eine relativ ereignislose erste Halbzeit geht zu Ende und die Hausherren werden mit Pfiffen eingedeckt. Die Partie startete ohne viel Schwung und beide Teams waren fokussiert, dem Gegner keine Geschenke zu machen. Eben dies tat dann aber Holzhauser in der 16. Minute als er versuchte eine Flanke zu kontrollieren, dies nicht schaffte und damit Schulz am Sechzehnerrand bediente. Der Luzerner liess sich nicht zwei Mal bitten und schlenzte das Spielgerät eiskalt ins untere Eck. Nur fünf Minuten später tauchte dann Schneuwly alleine vor Lindner auf. Nachdem sein erster Abschluss pariert wurde, fällt ihm das Leder gleich nochmals vor die Füsse und so braucht er nur noch einzuschieben. Darauf passierte nicht mehr viel. Die Gäste müssen nicht mehr, die Hoppers können nicht mehr.
45
19:47
Ende 1. Halbzeit
43
19:45
In dieser Phase des Spiels haben die Hoppers mehrheitlich den Ball und versuchen in die Nähe des Luzerner Kastens zu kommen. Bei ihren Anläufen sind sie aber jeweils so harmlos, dass die Gäste keine Angst haben müssen.
40
19:41
Caiuby und Ravet wirken beide extrem unmotiviert. Fraglich, weshalb sie sich einem Abstiegskampf verschreiben, wenn sie nicht bereit sind, alles dafür zu opfern.
36
19:38
Gelbe Karte für Jean-Pierre Rhyner (Grasshopper Club Zürich)
36
19:38
Chance für die Innerschweizer! Nachdem die Hoppers einen weiten Einwurf von Schwegler nur ungenügend klären können, kommt das Leder zu Vargas, der nicht lange fackelt und vom Sechzehnerrand abzieht. Sein Schuss kommt allerdings ein wenig zu zentral, so dass Lindner den Abschluss sicher pariert.
34
19:35
Die Luzerner beschränken sich zur Zeit auf solide Abwehrarbeit und punktuelle Konterangriffe.
32
19:34
Trainer Fink steht an der Seitenlinie und blickt ratlos zu seinen Spielern. Er kann es wohl selbst nicht glauben, wie einfach man wieder in Rückstand geriet.
29
19:31
Obwohl die Zürcher das Spielgeschehen einigermassen im Griff hatten, kassieren sie diese zwei Tore. Es ist erschreckend, wie wenig es momentan braucht, um den Hoppers ein Tor einzuschenken.
26
19:28
Nächste Chance für Luzern! Nachdem Eleke einen Verteidiger auf dem rechten Flügel vernascht, versucht er das Leder flach auf den zweiten Pfosten zu bringen, wo Schürpf zum Einschieben bereitsteht. Bevor der Ball zu Schürpf kommt, grätscht gerade noch ein Zürcher Abwehrspieler in die Flanke und klärt zum Corner. Dieser sorgt anschliessend nicht für Gefahr.
23
19:25
Tooor für FC Luzern, 0:2 durch Christian Schneuwly
Die Gäste legen nach! Schneuwly wird lanciert und steht plötzlich alleine vor Keeper Lindner. Den ersten Abschluss kann der Österreicher noch parieren, die Kugel fällt dann aber nochmals vor die Füsse des Stürmers. Dieser lässt sich diese Chance nicht nehmen und schiebt zum 0:2 ein.
23
19:25
Der Anhang der Hausherren sorgt momentan ordentlich für Stimmung und versucht so die Spieler auf dem Feld anzuheizen. Es bleibt für die Zürcher zu hoffen, dass der Funken überspringt.
21
19:22
Die Zürcher beginnen sich auf dem Platz gegenseitig anzuschreien und die Hände zu verwerfen. Kein gutes Zeichen!
19
19:21
Rhyner bleibt nach einem Rencontre mit Schulz am Boden liegen. Nach kurzer Pause wird es für ihn aber weitergehen.
16
19:18
Tooor für FC Luzern, 0:1 durch Marvin Schulz
Die Gäste gehen mit der ersten Chance in Führung! Holzhauser will eine Flanke am eigenen Sechzehner annehmen, es gelingt ihm aber nicht. Die Kugel springt sodann vor die Füsse von Schulz, der einfach mal draufhält. Sein Schlenzer findet den Weg in die untere rechte Ecke. Den muss Holzhauser auf seine Kappe nehmen!
14
19:16
Bei den Zürchern versucht vor allem Holzhauser, das Spiel in seine Hände zu nehmen. Er dient dem Heimteam als Dreh- und Angelpunkt in dieser Startviertelstunde.
11
19:13
Erste Halbchance für die Hausherren. Ravet versucht einen Freistoss aus rund 30 Metern direkt aufs Tor zu bringen. Sein Flachschuss kommt allerdings viel zu lasch, um bei Zibung für Probleme zu sorgen.
10
19:11
Auf beiden Seiten zieht man sich bei gegnerischem Ballbesitz weit in die eigene Hälfte zurück und formiert sich so zu einem kompakten Abwehrverbund. Wenn beide Teams diese Taktik über 90 Minuten verfolgen werden, bekommen wir heute wahrscheinlich nicht allzu viele Chancen serviert.
7
19:08
Die Fans der Hoppers befinden sich übrigens nicht wie gewohnt in der Kurve, sondern inmitten der Haupttribüne. Dies als eine Protestaktion gegen die eigene Führungsetage.
4
19:05
Die Mannschaften tasten sich ab in diesen Startminuten. Keines der beiden Teams will hier in einen unnötigen Konter laufen.
1
19:02
Los geht's!
1
19:02
Spielbeginn
18:47
Neo-Coach Häberli feierte seinen Einstand mit einem 1:1 Unentschieden auswärts gegen den FC Zürich. Sein grösstes Anliegen dürfte momentan wohl die Verteidigung sein, da man mit bislang 42 Gegentoren die drittschwächste Defensive der Liga stellt. Nur die beiden Abstiegskandidaten Xamax und GC haben mehr Treffer kassiert. Es wird interessant zu sehen, ob der neue Mann an der Seitenlinie bereits einen Einfluss auf die Mannschaft nehmen konnte und seine Spielidee auf dem Platz wiederfindet.
18:35
Im Lager der Hoppers ist man über das Unentschieden vom letzten Wochenende gegen den Drittplatzierten Thun sehr zufrieden und Coach Fink konstatiert: "Wir haben zwar nicht drei Punkte geschnappt, aber einen geholt. Meine Mannschaft hat bewiesen, dass sie Abstiegskampf kann und das ist sehr wichtig". Auf den Gegner aus Luzern will er nicht allzu gross eingehen und betont, dass man bis zur letzten Sekunde fighten müsse, um Punkte aus der heutigen Partie mitzunehmen.
18:21
In der 23. Runde der Raiffeisen Super League treffen die zwei schwächsten Rückrunden-Teams aufeinander. Beide Mannschaften starteten mit drei Niederlagen und einem Unentschieden ins neue Jahr. Während die Luzerner bereits mit einem Trainerwechsel (neu Thomas Häberli) reagierten, steht bei den Hoppers immer noch Thorsten Fink am Seitenrand, der durchaus umstritten ist. Sowohl die Zürcher wie auch Innerschweizer brauchen heute unbedingt Punkte, um wieder Vertrauen zu tanken und so dem immer grösser werdenden Druck zu entfliehen.
18:03
Herzlich willkommen zum Spiel zwischen dem Grasshopper Club Zürich und dem FC Luzern.

Grasshopper Club Zürich

Grasshopper Club Zürich Herren
Stadt
Zürich
Land
Schweiz
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.09.1886
Stadion
Letzigrund
Kapazität
26.600

FC Luzern

FC Luzern Herren
vollst. Name
Fußball Club Luzern
Stadt
Luzern
Land
Schweiz
Farben
blau-weiß
Gegründet
12.08.1901
Stadion
swissporarena
Kapazität
17.966