18. Spieltag
16.12.2018 16:00
Beendet
FC Zürich
FC Zürich
0:0
FC Lugano
FC Lugano
0:0
Stadion
Letzigrund
Zuschauer
7.769
Schiedsrichter
Alain Bieri

Liveticker

90
18:02
Fazit:
Der FCZ und Lugano verabschieden sich mit einem torlosen Unentschieden in die Winterpause. Die Tessiner werden mit der Punkteteilung besser leben können, denn trotz eines engagierten Auftritts in der ersten Hälfte stand über die gesamte Partie nur eine klare Gelegenheit von Fabio Daprelà zu Buche, der die Kugel in der 23. Minute aus knapp zehn Metern am langen Eck vorbeischlenzte. Die Zürcher brachten im ersten Durchgang ebenfalls nicht viel zu Stande, zeigten nach dem Seitenwechsel aber eine deutliche Steigerung und kamen vor allem durch Stephen Odey zu Chancen. Nach einer knappen Stunde ließ der Nigerianer seine beste Möglichkeit liegen und chipte das Leder aus zwei Metern über den Querbalken. In der Nachspielzeit hatte der FCZ noch einmal Pech, Yann Kasai traf mit einem Kopfball nur den Pfosten. So blieb es beim torlosen Unentschieden, durch das die Zürcher auf dem vierten und die Tessiner auf dem achten Rang überwintern.
90
17:53
Spielende
90
17:52
Es läuft bereits die Nachspielzeit und Yann Kasai verpasst nur knapp den Siegtreffer! Eine Flanke von links köpft der 20-Jährige vom Elfmeterpunkt an den linken Pfosten. Den Abpraller kann Noam Baumann gerade noch vor dem lauernden Salim Khelifi abfangen!
90
17:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
89
17:50
An der rechten Eckfahne widerfährt Alain Nef gegen Fabio Daprelà ein ähnliches Schicksal, die Gäste können sich wieder mit einem Freistoß aus der eigenen Hälfte befreien.
88
17:49
Die Zürcher spielen sich das Leder am gegnerischen Sechszehner hin und her. Der eingewechselte Yann Kasai geht jedoch mit vollem Körpereinsatz in den Zweikampf und wird für sein Stürmerfoul zurückgepfiffen.
86
17:47
Es läuft bereits die Schlussphase. Wenn noch ein Treffer fällt, dann wohl für den FCZ. Die Luganesi haben ihre Offensivbemühungen weitgehend eingestellt.
84
17:45
Stephen Odey probiert es mal im Alleingang, lässt im Sechszehner mehrere Verteidiger stehen und zieht aus spitzem Winkel ab. Noam Baumann muss jedoch nicht eingreifen, die Kugel landet im Außennetz.
83
17:45
Auch der eingewechselte Yann Kasai gibt nach einer Hereingabe von links Handzeichen. Er hätte gerne einen Eckball gehabt und liegt mit seiner Forderung im Recht, denn Mijat Marić fälscht die Kugel noch deutlich ab.
82
17:44
Gelbe Karte für Miroslav Čovilo (FC Lugano)
81
17:42
Hekuran Kryeziu sucht die Schuld für die mangelnde Offensivproduktion beim Kollegen. Aus der eigenen Hälfte spielt der Verteidiger einen Diagonalpass direkt ins Seitenaus und zeigt seinem Mitspieler daraufhin an, wohin er hätte laufen sollen.
79
17:40
Domen Črnigoj dringt mal von rechts in den Sechszehner ein, legt sich die Kugel zurecht und visiert das lange Eck an. Den laschen Schlenzer fängt Yanick Brecher jedoch sicher ab.
77
17:38
Ob heute noch ein Tor fällt? Mit Nachspielzeit bleibt den Mannschaften noch eine Viertelstunde, momentan ist vieles aber wieder Stückwerk.
75
17:36
Fabio Celestini sollte indes ernsthaft darüber nachdenken, seinen bereits verwarnten Kapitän vom Platz zu nehmen. Noch ein solches Foulspiel wird Schiedsrichter Alain Bieri sicherlich nicht ohne Gelbe Karte durchgehen lassen.
74
17:35
Doch es ist ein Standard zum Vergessen, aus etwas mehr als 20 Metern drischt er das Spielgerät in den mittlerweile dunklen Zürcher Himmel.
73
17:34
Salim Khelifi wird bei einem schnellen Antritt von Jonathan Sabbatini gehalten, der Gefoulte tritt selbst zum Freistoß an.
72
17:33
Mittlerweile hat es der FCZ geschafft, das Zepter in die Hand zu nehmen. Die vielen wechsel- und foulbedingten Unterbrechungen kommen den Hausherren aber nicht entgegen.
70
17:31
Fabio Celestini reagiert umgehend und bringt den hochgewachsenen und etwas defensiver ausgerichteten Roman Macek für Bálint Vécsei.
69
17:30
Einwechslung bei FC Lugano -> Roman Macek
69
17:30
Auswechslung bei FC Lugano -> Bálint Vécsei
68
17:29
Seit dem Doppelwechsel laufen die Zürcher auch in einem veränderten taktischen Gewand auf. Aus einer Dreierkette heraus soll der entscheidende Treffer erspielt werden.
66
17:28
Benjamin Kololli ist bei seiner Auswechslung völlig außer sich und nimmt sich das Plastikdach über der Trainerbank vor. Magnin versucht, beruhigend auf den ehemaligen Lausanne-Akteur einzuwirken.
65
17:27
Ludovic Magnin nimmt einen Doppelwechsel vor. Der 20-jährige Linksfuß Yann Kasai und der mit 36 Jahren fast doppelt so erfahrene Alain Nef betreten das Spielfeld.
65
17:25
Einwechslung bei FC Zürich -> Alain Nef
65
17:25
Auswechslung bei FC Zürich -> Benjamin Kololli
65
17:25
Einwechslung bei FC Zürich -> Yann Kasai
65
17:24
Auswechslung bei FC Zürich -> Antonio Marchesano
63
17:23
Wieder bekommt Odey das Leder im Strafraum. Aus kurzer Distanz schafft er mit einem versuchten Heber aber nicht, Noam Baumann zu überwinden, der Keeper ist zuerst am Ball.
61
17:22
Auch Petar Brlek hinterließ heute einen bemühten, aber etwas glücklosen Eindruck und wird nun im Mittelfeld durch Domen Črnigoj ersetzt.
61
17:21
Einwechslung bei FC Lugano -> Domen Črnigoj
61
17:21
Auswechslung bei FC Lugano -> Petar Brlek
61
17:21
Stephen Odey bekommt das Leder an der Strafraumkante und hebt es aus zentraler Position wieder deutlich über das Aluminium. Es ist bislang nicht der Nachmittag des 20-Jährigen.
60
17:20
Die erste Viertelstunde des zweiten Durchgangs lässt auf Tore hoffen. Beide Teams gehen mittlerweile mehr Risiko.
57
17:17
Stephen Odey lässt eine hundertprozentige Chance zur Führung liegen! Den zweiten Eckball in Folge köpft ein Zürcher vom Elfmeterpunkt zum am linken Pfosten lauernden Nigerianer, der die Kugel aus zwei Metern mit dem rechten Außenrist über die Querlatte hebt!
55
17:16
Über mehrere Stationen wird bei den Hausherren Antonio Marchesano lanciert. Aus spitzem Winkel prüft er mit einem strammen Flachschuss Noam Baumann, es gibt Eckball!
53
17:14
Der Gast aus Tessin verschiebt das Geschehen mittlerweile weiter in die gegnerische Hälfte. Das Spiel gestaltet sich dadurch offener, dem FCZ bieten sich mehr Räume für Konter.
51
17:13
Nun ist Sulmoni hinten gefordert und köpft eine Hereingabe nur vor die Füße von Adrian Winter. Aus gut 20 Metern drischt der 32-Jährige das Leder jedoch auf die Tribüne.
50
17:10
Am Elfmeterpunkt köpft Fabio Daprelà stramm in Richtung langes Eck. Yanick Brecher kann die Kugel nur zur Seite abwehren, aus spitzem Winkel findet Fulvio Sulmoni aber keinen Abschluss.
49
17:09
Lugano bleibt im Vorwärtsgang. Nun tritt Petar Brlek nahe der rechten Außenlinie zum Freistoß an.
48
17:08
Beim anschließenden Eckball geht Miroslav Čovilo im Strafraum zu Fall. Schiedsrichter Alain Bieri hat jedoch kein regelwidriges Zweikampfverhalten von Andreas Maxsø gesehen.
47
17:07
Petar Brlek ist auf links plötzlich durch und bringt eine flache Hereingabe vor den Kasten. Umaru Bangura geht auf Nummer sicher und klärt zum Eckball.
46
17:06
Die zweite Hälfte läuft! Beide Übungsleiter verzichten bislang auf Wechsel.
46
17:05
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:51
Halbzeitfazit:
Ein unterdurchschnittlicher erster Durchgang geht zu Ende, zwischen dem FCZ und Lugano steht es noch torlos. Die Tessiner hinterließen den etwas frischeren Eindruck, agierten in der gegnerischen Hälfte ein wenig zielstrebiger und kamen in der 23. Minute zur einzigen großen Möglichkeit der Partie: Der aufgerückte Fabio Daprelà zirkelte das Leder aus linker Position und nicht mal zehn Metern allerdings weit am langen Eck vorbei. Die Zürcher tauchten nur durch sporadische Freistöße vor dem Lugano-Kasten auf. Für den zweiten Durchgang hat vor allem die Elf von Ludovic Magnin noch viel Steigerungspotenzial.
45
16:46
Ende 1. Halbzeit
45
16:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43
16:45
Salim Khelifi hat einen seiner sporadischen Auftritte und wird auf rechts per Doppelpass in das letzte Drittel geschickt. Seine verunglückte Flanke segelt allerdings an Freund und Feind vorbei ins Toraus.
41
16:42
Gelbe Karte für Jonathan Sabbatini (FC Lugano)
Der Uruguayer leistet sich ein Foul in Strafraumnähe, Benjamin Kololli schlenzt den fälligen Freistoß von halblinks aber genau in die Arme von Noam Baumann.
40
16:41
Aus dem Nichts kommt der FCZ zu einer brauchbaren Gelegenheit! Einen hohen Ball in die Spitze lenkt Mario Piccinocchi mit dem Knie auf den eigenen Kasten. Noam Baumann muss sich strecken, um die Kugel aus dem kurzen Eck zu fischen.
38
16:40
Der FC Lugano hat nun wieder leicht die Überhand. Bei einem Pass aus dem Halbfeld steht Bálint Vécsei aber im Abseits.
37
16:37
Nun kann der Schwede die Hereingabe vollziehen, schon am ersten Pfosten ist jedoch ein Verteidiger per Kopf zu Stelle.
36
16:37
Auf der linken Seite legt sich Alexander Gerndt die Kugel an der Eckfahne zurecht. Die Ausführung verzögert sich allerdings, da eine Glasflasche in seine Richtung fliegt.
34
16:36
Den 18-jährigen Guenouche scheint es doch ernster erwischt zu haben. Er hält sich die Schulter, kann aber weiterspielen.
33
16:35
Dragan Mihajlović geht auf rechts an Hakim Guenouche vorbei und kann selbst nicht glauben, dass der Unparteiische nicht auf Freistoß entscheidet, da der FCZ-Verteidiger theatralisch fällt. Seine scharfe Flanke kann von den Zürchern nur mit Mühe entschärft werden.
31
16:32
Es ist allerdings noch nicht der Nachmittag des Petar Brlek. Nun braucht er zu lange für den Steilpass auf Jonathan Sabbatini, der Kapitän hätte freie Bahn gehabt.
30
16:30
Eine halbe Stunde ist gespielt. Beide Teams wechseln sich mit ihren noch zaghaften Angriffsbemühungen ab, die Luganesi hinterlassen insgesamt den etwas zielstrebigeren Eindruck.
28
16:29
Der Gefoulte führt selbst aus und schlenzt die Kugel aus gut 20 Metern nur knapp über Mauer und Querstange hinweg!
27
16:28
Plötzlich setzen die Zürcher zum Powerplay an. Stephen Odey kommt nicht zum Abschluss, doch im Rückraum wird Benjamin Kololli von Jonathan Sabbatini zu Fall gebracht und holt einen gefährlichen Freistoß heraus.
25
16:27
Die Tessiner schalten nun wieder einen Gang hoch. Eine weite Flanke von der rechten Seite kann Alexander Gerndt tatsächlich aus der Luft plücken, bleibt aber gerade noch an Hakim Guenouche hängen.
23
16:24
Fabio Daprelà vergibt die erste große Möglichkeit der Partie! Der Außenverteidiger wird auf der linken Strafraumseite angespielt, lässt mit einem Haken Adrian Winter aussteigen und visiert das lange Eck an. Der gebürtige Zürcher verzieht aus nicht mal zehn Metern allerdings deutlich!
22
16:22
Zum ersten Mal geht es bei den Zürchern über die linke Seite. Benjamin Kololli steht beim hohen Zuspiel aus der eigenen Hälfte aber recht deutlich im Abseits.
20
16:21
Nun schlägt Petar Brlek im Mittelfeld ein Luftloch und ermöglicht dadurch Salim Khelifi den Abschluss! Der ehemalige Braunschweiger schließt jedoch zu überhastet ab und drischt die Kugel aus gut 20 Metern weit rechts am Gehäuse vorbei.
19
16:19
Auf der Gegenseite wird Salim Khelifi mal mit einem Steilpass auf die rechte Außenbahn geschickt, doch Miroslav Čovilo hat aufgepasst und grätscht dazwischen. Bei beiden Mannschaften kommt das entscheidende Zuspiel noch nicht an.
17
16:17
Den fälligen Freistoß führt Petar Brlek aus, der Kroate zirkelt die Kugel jedoch rund einen Meter über den Querbalken.
16
16:16
Bálint Vécsei bekommt das Leder auf der linken Seite und wird kurz vor dem Strafraum vom heute als Rechtsverteidiger agierenden Adrian Winter zu Fall gebracht. Die Zürcher reklamieren eine vorherige Abseitsposition, doch es gibt den Freistoß.
14
16:15
Die Mannschaft von Ludovic Magnin schafft es mittlerweile, das Leder für längere Zeit in den eigenen Reihen zu halten. Lugano-Keeper Noam Baumann musste aber noch nicht eingreifen.
12
16:12
Stephen Odey eröffnet nun mal einen schönen Spielzug und bekommt die Kugel über ein paar Stationen wieder. An der Strafraumkante legt sich der Nigerianer das Spielgerät jedoch zu weit vor und verliert es an Miroslav Čovilo.
10
16:11
In den ersten zehn Minuten zeigen die Gäste aus dem Tessin die reifere Spielanlage. Der FCZ leistet sich im Mittelfeld zu viele Ballverluste und leitet dadurch immer wieder Angriffe der Luganesi ein.
7
16:08
Nun darf sich der Schwede das Leder auf der rechten Seite zum Freistoß hinlegen. Der aufgerückte Fulvio Sulmoni bekommt die Hereingabe vor die Füße, bleibt mit seinem Schuss aber an einem Verteidiger hängen. Toni Domgjoni kann letztendlich mit Mühe klären.
5
16:06
Das Spiel beginnt abwechslungsreich. Jetzt dringt Alexander Gerndt über links in den Sechszehner ein und visiert mit einem Flachschuss das lange Eck an. Die Kugel zischt nur knapp am Pfosten vorbei!
3
16:05
In halblinker Position hat Hakim Guenouche viel Platz. Halb Schuss, halb Flanke, drischt er die Kugel aus gut 20 Metern aber weit über das Gehäuse.
2
16:04
Auf dem Papier treten die Luganesi defensiver auf als noch gegen Sion, Alexander Gerndt agiert heute als einzige Spitze. Doch der Schwede wird gleich mit einem hohen Ball lanciert, Umaru Bangura klärt gerade noch ins Seitenaus.
1
16:03
Es geht los! Beide Teams treten in ihren traditionellen Farben an.
1
16:00
Spielbeginn
15:55
Am Limmat herrschen momentan Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt. Ein wenig Schnee liegt am Spielfeldrand.
15:46
In einer Viertelstunde geht es los! Schiedsrichter der Partie ist Alain Bieri aus Bern, an den Seitenlinien assistieren ihm Jean Yves Wicht und Remy Zgraggen.
15:39
Immerhin gelang den Luganesi in dieser Saison schon ein Dreier gegen die Zürcher. Am sechsten Spieltag setzte sich das damals noch von Guillermo Abascal trainierte Team durch ein Tor von Miroslav Čovilo mit 1:0 im Cornaredo durch.
15:35
Die Tessiner warten mittlerweile seit fünf Spielen und knapp zwei Monaten auf einen Ligadreier. Der letzte Auswärtserfolg ist sogar fast fünf Monate her, zum Saisonauftakt gewann man mit 2:1 gegen Sion.
15:29
Lugano-Coach Fabio Celestini verändert sein Team im Vergleich zum 2:2-Heimunentschieden gegen Sion ebenfalls auf drei Positionen: Für Keeper David Da Costa, der gegen die Walliser zur Halbzeit verletzt ausgewechselt werden musste, rückt Noam Baumann in den Kasten. Petar Brlek und Bálint Vécsei dürfen für die gesperrten Mattia Bottani und Carlinhos ran.
15:21
Im Vergleich zur Europa League-Partie unter der Woche nimmt Ludovic Magnin drei Veränderungen vor: Andreas Maxsø, Antonio Marchesano und Hekuran Kryeziu rücken für Fabio Dixon, Victor Pálsson und Mirlind Kryeziu in die Startelf.
15:13
Möglicherweise trägt die Doppelbelastung ihr Übriges zur leichten Negativserie bei. Gegen Lugano geht es für die Stadtzürcher heute darum, sich mit drei Punkten in die wohlverdiente Pause zu retten und auf einem internationalen Platz zu überwintern.
15:11
Beim FCZ ist zuletzt ein wenig der Wurm drin, in sieben Pflichtspielen gelang nur ein Sieg. Immerhin gewann man im Prestigeduell gegen GC mit 2:0, in Basel (0:2) und zuletzt bei Ludogorets in Bulgarien (1:1) reichte es aber nicht für drei Punkte.
15:04
Schönen Nachmittag und herzlich willkommen zum Abschluss des Super League-Jahres 2018! Der Viertplatzierte FC Zürich empfängt den seit fünf Spielen sieglosen FC Lugano. Anstoß ist wie gewohnt um 16 Uhr!

FC Zürich

FC Zürich Herren
vollst. Name
Fussballclub Zürich
Stadt
Zürich
Land
Schweiz
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.08.1896
Stadion
Letzigrund
Kapazität
26.600

FC Lugano

FC Lugano Herren
vollst. Name
Football Club Lugano
Stadt
Lugano
Land
Schweiz
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
28.07.1908
Stadion
Cornaredo
Kapazität
14.873