12. Spieltag
28.10.2018 16:00
Beendet
St.Gallen
FC St.Gallen
3:2
FC Zürich
FC Zürich
1:0
  • Vincent Sierro
    Sierro
    41.
    Rechtsschuss
  • Majeed Ashimeru
    Ashimeru
    51.
    Rechtsschuss
  • Benjamin Kololli
    Kololli
    68.
    Linksschuss
  • Tranquillo Barnetta
    Barnetta
    86.
    Kopfball
  • Stephen Odey
    Odey
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
Kybunpark
Zuschauer
12.120
Schiedsrichter
Stephan Klossner

Liveticker

90
18:04
Fazit:
Der FC St. Gallen gewinnt verdient mit 3:2 gegen den FC Zürich und fügt der Magnin-Elf die erste Niederlage nach neun Pflichtspielen zu! Im ersten Durchgang waren die Schützlinge von Peter Zeidler deutlich engagierter als der Gast und führten zur Pause bereits mit 1:0 - Vincent Sierro schlenzte die Kugel nach 41 Minuten von der Strafraumkante in das linke Winkeleck. Nach dem Seitenwechsel war der FCZ um eine Reaktion bemüht, doch St. Gallen konterte eiskalt und erhöhte sechs Minuten nach dem Pausentee durch Majeed Ashimeru, der eine Hereingabe von rechts über die Linie stocherte. Die Gäste steckten nicht auf und kamen nach 69 Minuten durch den von Stephen Odey lancierten Benjamin Kololli zum Anschluss. Doch der 21-jährige Ghanaer Ashimeru lieferte einen exzellenten Auftritt ab und war auch am dritten Tor der St. Galler beteiligt, seine Flanke köpfte der eingewechselte Tranquillo Barnetta in der 87. Minute über die Linie. In der Nachspielzeit gelang Stephen Odey nur noch Ergebniskosmetik. Insgesamt zeigten sich die Espen heute abgebrühter als der nach dem starken Europacup-Auftritt müde wirkende FCZ und ziehen vollkommen berechtigt in der Tabelle mit dem heutigen Gegner gleich.
90
17:54
Spielende
90
17:53
Tooor für FC Zürich, 3:2 durch Stephen Odey
In der vierten Minute der Nachspielzeit ist der Angreifer per Abstauber erfolgreich, der Treffer stellt aber nur noch Ergebniskosmetik dar.
90
17:52
Einwechslung bei FC Zürich: Simon Sohm
90
17:52
Auswechslung bei FC Zürich: Adrian Winter
90
17:52
Gleich zwei FCZ-Akteure holen sich den gelben Karton ab. Der dänische Verteidiger wird für ein Foul verwarnt, Stephen Odey beschwer sich zu energisch.
90
17:51
Gelbe Karte für Stephen Odey (FC Zürich)
90
17:50
Gelbe Karte für Andreas Maxsø (FC Zürich)
89
17:50
Majeed Ashimeru ist heute definitiv der Matchwinner, der Ghanaer verbucht drei Torbeteiligungen. Auch die Leistung des eingewechselten Barnetta ist hervorzuheben.
87
17:46
Tooor für FC St. Gallen, 3:1 durch Tranquillo Barnetta
Das ist die Entscheidung! Der eingewechselte Routinier köpft eine Ashimeru-Hereingabe von links aus fünf Metern Entfernung ein und verneigt sich vor den eigenen Fans!
84
17:46
Die Hausherren können derzeit gut für Entlastung sorgen. Wieder einmal darf Tranquillo Barnetta zur Eckfahne treten, diesmal bringt Sierro das Leder per Kopf in die Arme von Dejan Stojanović.
81
17:46
Beide Trainer müssen verletzungsbedingt wechseln. Bei den Hausherren kommt Andreas Wittwer für Slimène Kchouk, FCZ-Coach Magnin brachte zuvor bereits Roberto Rodríguez für den Torschützen Benjamin Kololli.
81
17:45
Einwechslung bei FC St. Gallen: Andreas Wittwer
81
17:44
Auswechslung bei FC St. Gallen: Slimène Kchouk
79
17:44
Einwechslung bei FC Zürich: Roberto Rodríguez
79
17:44
Auswechslung bei FC Zürich: Benjamin Kololli
78
17:43
Kololli wird nun am Seitenrand gepflegt. In numerische Überzahl kontern die Hausherren, Sierro schlenzt die Kugel anders als beim Führungstor haarscharf über die Querlatte!
76
17:41
Die Begegnung ist unterbrochen, da Benjamin Kololli nach einem Zweikampf mit Vincent Sierro behandelt werden muss.
73
17:32
Tranquillo Barnetta kann auf rechts für Entlastung sorgen und holt nach langer Zeit mal wieder einen Eckball heraus.
72
17:30
Gelbe Karte für Dejan Stojanović (FC St. Gallen)
Der Keeper wird bereits wegen Zeitspiels verwarnt. Rund 20 Minuten müssen die Espen noch überstehen.
69
17:27
Tooor für FC Zürich, 2:1 durch Benjamin Kololli
Es wird wieder richtig spannend! Stephen Odey legt aus zentraler Position raus zu Benjamin Kololli, der die Kugel von der linken Strafraumseite flach in das lange Eck drischt! Dejan Stojanović ist noch mit den Fingerspitzen dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
68
17:27
Der Wechsel kommt nicht überraschend. Dereck Kutesa fiel nur beim Treffer zum 2:0 mit seiner Vorlage auf.
68
17:26
Einwechslung bei FC St. Gallen: Nassim Ben Khalifa
68
17:26
Auswechslung bei FC St. Gallen: Dereck Kutesa
66
17:25
Noch wird es bei den Gästen nicht wirklich zwingend. Natürlich hat die Magnin-Elf auch die 90 intensiven Minuten aus dem Leverkusen-Spiel in den Beinen, außer Assan Ceesay kamen alle Akteure auch am Donnerstag zum Einsatz.
64
17:22
Aus halbrechter Position versucht es der ehemalige Lausanne-Akteur direkt und hebt die Kugel über die Mauer hinweg nur knapp am langen Winkeleck vorbei!
63
17:22
Jordi Quintillà verschuldet fünf Meter vor dem eigenen Sechszehner einen Freistoß für den FCZ. Benjamin Kololli steht zur Ausführung bereit.
62
17:21
Auf der Gegenseite zieht der eingewechselte Assan Ceesay von außen Richtung Strafraum, seinen Flachschuss aus halbrechter Position hält Dejan Stojanović aber sicher fest.
61
17:20
Tranquillo Barnetta schleicht sich in den Sechszehner und wird mit einem hohen Ball lanciert. Auf dem glitschigen Rasen kommt er beim Annahmeversuch aber ins Fallen.
59
17:18
Den Espen bieten sich jetzt natürlich Räume für Konter. Roman Buess kann bei einem schnellen Antritt auf links von Adrian Winter nur mit den Armen gestoppt werden.
57
17:16
Salim Khelifi hatte zahlreiche Aktionen, es blieb jedoch bei Ansätzen. Mit Assan Ceesay betritt ein zweiter Stürmer das Feld.
57
17:16
Einwechslung bei FC Zürich: Assan Ceesay
57
17:16
Auswechslung bei FC Zürich: Salim Khelifi
55
17:15
Die Hereingabe kommt gefährlich! Am langen Pfosten wird die Kugel Richtung Elfmeterpunkt geköpft, nach mehreren Abprallern können sich die Hausherren aber befreien.
54
17:13
Der FCZ sucht die Antwort. An der Strafraumkante klärt Slimène Kchouk aber mit einem blitzsauberen Tackling gegen Salim Khelifi zum Eckball.
51
17:09
Tooor für FC St. Gallen, 2:0 durch Majeed Ashimeru
Zürich drückt, doch die Espen erhöhen auf 2:0! Von rechts schlägt Tranquillo Barnetta eine scharfe Flanke an die Fünfmeterkante. Dereck Kutesa kommt im Eins gegen Eins mit Yanick Brecher nicht zum Abschluss, kann die Kugel am Boden liegend aber noch zu Majeed Ashimeru stochern, der am langen Eck nur noch den Fuß hinhalten muss!
50
17:08
Gelbe Karte für Toni Domgjoni (FC Zürich)
Der Ball ist nicht in Reichweite. Das Einsteigen gegen Majeed Ashimeru dient einzig dem Ziel, den Gegenangriff zu stoppen.
49
17:07
Stephen Odey visiert aus halblinker Position den Kasten an, der zu unplatzierte Schuss von der Strafraumkante ist aber kein Problem für Dejan Stojanović.
47
17:06
Der FCZ tritt in den ersten Minuten mit einer anderen Körpersprache auf. Eine Hereingabe von Antonio Marchesano segelt im St. Galler Sechszehner an Freund und Feind vorbei und kann erst von Majeed Ashimeru geklärt werden.
46
17:05
Beim in Führung liegenden Team steht ein neuer Mann auf dem Platz. Für den durchaus auffälligen Alessandro Kräuchi kommt Routinier Tranquillo Barnetta in die Partie.
46
17:04
Einwechslung bei FC St. Gallen: Tranquillo Barnetta
46
17:04
Auswechslung bei FC St. Gallen: Alessandro Kräuchi
46
17:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:53
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt der FC St. Gallen mit 1:0 gegen den FC Zürich! Die Espen waren über weite Strecken die engagiertere Mannschaft, ließen im Angriff aber lange Zeit die Durchschlagskraft vermissen. Der FCZ lauerte aus einer dichten Abwehr heraus auf Konter, doch auch bei der Magnin-Elf fehlte es auf den letzten Metern meist an Genauigkeit. So bewegte sich der erste Durchgang weitgehend auf unterdurchschnittlichem Niveau, bis Vincent Sierro in der 41. Minute mit einem schönen Schlenzer die nicht unverdiente Führung für die Ostschweizer erzielte. In den Schlussminuten hofften beide Mannschaften noch auf einen Treffer, müssen aber ausgerechnet in der besten Phase des Spiels eine viertelstündige Pause einlegen.
45
16:46
Ende 1. Halbzeit
45
16:46
Die Nachspielzeit ist bereits abgelaufen, da zirkelt Toni Domgjoni die Kugel noch einmal knapp rechts am Gehäuse vorbei!
45
16:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
16:45
Kurz vor der Pause ist auf einmal richtig Feuer drin. Axel Mohamed Bakayoko wird auf rechts zu Fall gebracht, die anschließenden Freistoßhereingabe von Vincent Sierro verpasst Leonel Mosevich nur knapp!
44
16:45
Nach einer Lautsprecherdurchsage geht es weiter. Salim Khelifi hat sofort die Chance zum Ausgleich, schiebt die Kugel aus ähnlicher Position wie zuvor Sierro aber knapp an der linken Stange vorbei!
43
16:44
Die Partie ist kurz unterbrochen, da aus dem Gästeblock Gegenstände auf das Spielfeld geworfen werden. Anscheinend hat Jordi Quintillà etwas abbekommen.
41
16:42
Tooor für FC St. Gallen, 1:0 durch Vincent Sierro
Der FCSG geht in Führung! Aus 20 Metern und zentraler Position schlenzt der ehemalige Freiburger die Kugel präzise in das linke Winkeleck. Yanick Brecher ist noch mit den Fingerspitzen dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern!
40
16:41
Kevin Rüegg wandelt am Rande eines Platzverweises. Dem bereits verwarnten 20-Jährigen unterläuft ein weiteres taktisches Vergehen.
38
16:39
Der FCZ findet langsam besser in die Partie. Ein hoher Ball auf den rechts startenden Salim Khelifi landet aber wieder direkt im Toraus.
36
16:36
Jetzt ist Kapitän Silvan Hefti gefordert, der Innenverteidiger klärt im Sechszehner gerade noch vor dem einschussbereiten Toni Domgjoni.
35
16:34
Adrian Winter steckt am Sechszehner zu Stephen Odey durch, der im Eins gegen Eins gerade noch am aufmerksamen Dejan Stojanović hängenbleibt!
33
16:33
Gelbe Karte für Axel Mohamed Bakayoko (FC St. Gallen)
Der Mittelfeldmann hält Benjamin Kololli zurück und wird für sein taktisches Foul verwarnt.
31
16:31
Kevin Rüegg probiert es mal mit einem Steilpass auf Benjamin Kololli, doch auch dieses Zuspiel ist zu lang und landet genau in den Armen von Dejan Stojanović.
30
16:30
Eine halbe Stunde ist gespielt. Bei strömendem Regen bieten beide Teams weiterhin wenig Spektakel.
28
16:29
Mit einem Schlenzer aus 40 Metern visiert Adrian Winter von der rechten Seitenlinie einfach mal das lange Winkeleck an. Dejan Stojanović nimmt den hohen Ball aber problemlos auf.
26
16:27
Durch einen Abpraller taucht Antonio Marchesano plötzlich auf der linken Strafraumseite auf! Der Mittelfeldakteur spielt aber zu überhastet in den Rückraum, wo kein Mitspieler bereitsteht.
24
16:26
Doch St. Gallen nimmt wieder das Heft in die Hand. Bislang zeigt sich die im Schnitt gerade einmal 22 Jahre alte Startelf der Ostschweizer deutliche engagierter als die Gäste aus Zürich.
22
16:23
Der FCZ setzt zum direkten Gegenzug an. Stephen Odey leitet an der linken Strafraumgrenze zum einlaufenden Antonio Marchesano weiter, der die Kugel jedoch flach am langen Eck vorbeijagt!
21
16:22
Auf der rechten Außenbahn kann Alessandro Kräuchi das Leder sehr lange gegen mehrere Abwehrspieler abschirmen, doch ihm fehlt die Anspielstation im Zentrum.
19
16:20
Wieder kommt es zum Duell Mosevich vs. Khelifi. Der argentinische Verteidigier holt den ehemaligen Braunschweiger unsanft, aber mit fairen Mitteln von den Beinen.
17
16:18
Salim Khelifi schießt an der rechten Eckfahne Leonel Mosevich an, holt aber nur einen Einwurf in Tornähe heraus.
16
16:16
Gelbe Karte für Kevin Rüegg (FC Zürich)
Der Ersatzkapitän, der heute im zentralen Mittelfeld aufläuft, sieht für ein taktisches Foul gegen Dereck Kutesa bereits seine sechste Gelbe Karte in der noch jungen Saison.
14
16:14
Majeed Ashimeru sucht den Jungspund mit einem hohen Ball in die Spitze, diesmal kann sich der in der Anfangsphase auffällige Kräuchi aber nicht behaupten.
12
16:12
Alessandro Kräuchi bringt sich auf der rechten Seite in Schussposition und sucht mit einem flachen Abschluss das lange Eck, steht beim Zuspiel aber knapp im Abseits.
10
16:11
Zehn Minuten sind gespielt, die Partie nimmt noch nicht wirklich an Fahrt auf. Allerdings sorgten die Hausherren schon mit einem Lattentreffer für Aufregung.
8
16:09
Am Mittelfeld unterläuft Majeed Ashimeru ein unnötiges Handspiel. Vielleicht wollte er einfach mal die Grifffestigkeit seiner Handschuhe testen.
6
16:07
Wieder versucht Kololli den tödlichen Pass, diesmal landet das Zuspiel aber direkt im Toraus. In der Anfangsphase fehlt auf beiden Seiten noch die Genauigkeit.
5
16:05
Die Gäste versuchen zu kontern, ein Steilpass von Benjamin Kololli bleibt aber in der Abwehrreihe hängen.
3
16:04
Roman Buess setzt früh das erste Ausrufezeichen! Nach einer schönen Kombination über rechts scheint er das Leder an der Strafraumkante gar nicht richtig zu treffen, bringt aber einen tückischen Heber auf die Oberseite der Latte!
1
16:01
Pünktlich pfeift Stephan Klossner die Begegnung an! Seine Assistenten heißen heute Remy Zgraggen und Sertac Kurnazca.
1
16:00
Spielbeginn
15:59
In kurzen Hosen stehen Cheerleaderinnen für die Mannschaften Spalier. In der Ostschweiz herrschen Temperaturen um die 2 Grad Celsius und es ist verregnet.
15:51
Ludovic Magnin setzt fast auf die gleiche Mannschaft, die unter der Woche gegen Leverkusen als Sieger vom Platz ging. Einzig Salim Khelifi rückt neu in die Startelf, Hekuran Kryeziu sitzt vorerst auf der Bank.
15:49
Bei den Ostschweizern rückt Jordi Quintillà nach abgelaufener Sperre wieder in die Mannschaft, der Tunesier Slimène Kchouk darf erstmals in der Verteidigung von Beginn an ran und Alessandro Kräuchi bekommt nach dem Auswärtsspiel bei YB seinen zweiten Startelfeinsatz.
15:43
Trotz aller Gegensätze sind FCZ und FCSG Tabellennachbarn. Mit einem heutigen Dreier könnten die Espen mit den derzeit viertplatzierten Zürchern gleichziehen, allerdings würde die Magnin-Elf mit einem eigenen Erfolg auf den zweiten Rang springen.
15:37
Vereinspräsident Ancillo Canepa zeigte sich von den letzten Auftritten begeistert: "Die letzten Duelle gegen St. Gallen waren alle offen und umstritten. Ich hoffe, dass wir mit derselben Einstellung ins Spiel gehen wie zuletzt beim 3:3 gegen YB und gegen Leverkusen und hoffe natürlich auf drei Punkte."
15:27
Das Prunkstück der Stadtzürcher ist ihre stabile Defensive. Rechnet man die Partien gegen YB heraus, hat der FCZ in neun Ligapartien erst sechs Tore kassiert. Auch bei den 1:0-Siegen gegen Ludogorets Razgrad und AEK Larnaca behielt man eine weiße Weste.
15:24
Allerdings reist der FC Zürich nach neun Pflichtspielen ohne Niederlage mit einer Menge Selbstvertrauen an. In der Liga spielte man zuletzt zwar dreimal in Folge Unentschieden, auf internationalem Parkett setzte sich die Magnin-Elf unter der Woche aber mit 3:2 gegen Bayer Leverkusen durch und ist in der Europa League-Gruppe A nun einsamer Tabellenführer.
15:18
Doch auch heute wollen die Espen weiter mutig nach vorne spielen. "Wir werden jetzt keinen Bus vor unser Tor stellen", versprach Zeidler vor dem Match.
15:16
Vor allem in der Defensive zeigten die Ostschweizer eklatante Schwächen, zwischen der 20. und 24. Minute ließ man sich zweimal auskontern. In 11 Ligapartien kassierte St. Gallen bereits 21 Gegentore.
15:13
Denn bei der 1:3-Niederlage gegen den FC Lugano war nicht nur das Ergebnis, sondern auch die spielerische Leistung enttäuschend. "Wir gewannen die Zweikämpfe nicht und schalteten zu wenig schnell. Ohne eine gute Mentalität funktioniert keine Taktik", monierte Coach Peter Zeidler im Nachgang der Partie.
15:10
Die 0:2-Pleite beim amtierenden Meister YB und die 1:3-Heimschlappe gegen den Vizemeister aus Basel waren für den FC St. Gallen sicher verkraftbar, am vergangenen Wochenende setzte es im Tessin allerdings eine deutlich schmerzhaftere Niederlage.
15:07
Schönen Nachmittag und herzlich willkommen zur Super League-Partie FC St. Gallen vs. FC Zürich! Beide Teams sind heiße Anwärter auf die internationalen Ränge, die Espen mussten zuletzt allerdings einen herben Rückschläg hinnehmen und wollen heute vor eigenem Publikum in die Erfolgsspur zurückfinden. Anstoß ist um 16 Uhr!

FC St.Gallen

FC St.Gallen Herren
vollst. Name
Fussball Club Sankt Gallen
Stadt
St. Gallen
Land
Schweiz
Farben
grün-weiß
Gegründet
19.04.1879
Stadion
Kybunpark
Kapazität
18.026

FC Zürich

FC Zürich Herren
vollst. Name
Fussballclub Zürich
Stadt
Zürich
Land
Schweiz
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.08.1896
Stadion
Letzigrund
Kapazität
26.600