5. Spieltag
25.08.2018 19:00
Beendet
Grasshoppers
Grasshopper Club Zürich
2:1
FC Sion
FC Sion
0:0
  • Nabil Bahoui
    Bahoui
    49.
    Rechtsschuss
  • Moussa Djitté
    Djitté
    61.
    Kopfball
  • Nabil Bahoui
    Bahoui
    82.
    Rechtsschuss
Stadion
Letzigrund
Zuschauer
4.200
Schiedsrichter
Lukas Fähndrich

Liveticker

90
21:00
Spielfazit:
Es hat doch noch geklappt für GC mit dem ersten Sieg in dieser Saison. Die Hoppers waren über die ganze erste Hälfte gesehen das bessere Team, konnten sich zwar auch keine entscheidenen Chance herausspielen, hatten aber klar mehr Spielanteile. Erst nach dem Ausgleich der Sittener kam GC dann mehr und mehr in Bedrängnis, musste aufpassen nicht noch den Doppelschlag zu erleiden. In der Schlussphase übernahm das Team von Thorsten Fink dann wiederum das Spieldiktat und hatte mit dem Doppeltorschützen Nabil Bahoui natürlich einen hervorragenden Mann auf den Platz, der die Zürcher heute zum Sieg geführt hat.
90
20:54
Spielende
90
20:53
Auch Kevin Fickentscher ist nach vorne geeilt, kann aber auch nichts mehr ausrichten. Nach einer misslungenen Flanke gibt es Abstoss bei Lindner.
90
20:50
Sion wirft in der Nachspielzeit natürlich alles nach vorne und riskiert dafür hinten den ein oder anderen Fehler. Es bleibt spannend hier im Letzigrund.
90
20:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89
20:49
Kurz vor dem Ende mobilisiert Jacobacci noch einmal alle Offensivkräfte, die er noch zur Verfügung hat. Aber es wird dennoch sehr schwierig für die Sittener hier nicht mit leeren Händen nach Hause zu gehen.
89
20:47
Einwechslung bei FC Sion: Baltazar
89
20:47
Auswechslung bei FC Sion: Xavier Kouassi
88
20:46
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich: Aleksandar Cvetković
88
20:46
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich: Nabil Bahoui
85
20:45
Jetzt muss Sion noch einmal alle Kräfte mobilisieren, um den Anschluss erneut zu finden. Es wird aber sehr schwierig und je länger das Spiel dauert, umso mehr Fehler schleichen sich bei den Sittener ein.
82
20:40
Tooor für Grasshopper Club Zürich, 2:1 durch Nabil Bahoui
Aus elf Metern und frontaler Position hämmert Nabil Bahoui den Ball direkt in den rechten oberen Winkel, nachdem Bajrami im Sion-Strafraum einen Zweikampf gewonnen hat und der Ball mit etwas Zufall direkt vor die Füsse des GC-Doppeltorschützen kullert. Bleibt der Spielstand so, könnte er zum Held des heutigen Abends werden.
80
20:39
Gleich anschliessend der zweite Wechsel für die Grasshoppers. Neu im Spiel ist Djuricin, der für Aimery Pinga Maria gekommen ist. Ping ist heute gegen seinen Ex-Verein gar nichts geglückt. Obwohl er es seinen alten Teamkollegen eigentlich zeigen wollte, blieb auch er blass.
80
20:38
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich: Marco Djuricin
80
20:37
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich: Aimery Pinga Maria
77
20:36
Nun die erste Einwechslung auf Seiten der Gastgeber. Thorsten Fink bringt anstelle von Jeffrén, der zwar bemüht, aber wenig effektiv war, den gegen Lugano noch in der Startelf stehende Lucas Andersen.
77
20:35
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich: Lucas Andersen
77
20:35
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich: Jeffrén
76
20:34
Gelbe Karte für Ayoub Abdellaoui (FC Sion)
74
20:34
Souleyman Doumbia mit einer super Vorbereitung auf der linken Seite des Strafraums. Nach einem guten Dribbling gegen Kasami bringt Doumbia die Kugel zur Mitte auf Nedim Bajrami, der versucht, das Zuspiel direkt zu verwerten. Er scheitert aber kläglich und spediert die Kugel weit übers Tor.
71
20:31
Erstaunlich wie viel Schwung einem ein Tor verleihen kann. Sion beginnt nun wirklich sein Potenzial auszuschöpfen und bringt GC mehr und mehr in Bedrängnis. Es wird nun wirklich spannend zu sehen sein, wie GC versuchen wird, einen weiteren Punktverlust wettzumachen.
68
20:26
GC konnte bisher noch nicht auf den Ausgleich regieren. Vielmehr ist es nun Sion, das vermehrt Druck auf das Tor der Gastgeber macht. Eine kleine Kehrtwende ist also im Gange und GC muss aufpassen, dass es den Faden nicht verliert.
65
20:23
Gelbe Karte für Nabil Bahoui (Grasshopper Club Zürich)
62
20:20
Tooor für FC Sion, 1:1 durch Moussa Djitté
Sion gelingt trotz wenigen Chancen der Ausgleich zum 1:1. Nach einem hohen Ball in den Fünfmeterraum von Lindner springt Djitté höher als alle anderen und irritiert dabei den herangeflogenen Linder, der neben die Kugel greift. Via Kopf fliegt der Ball dann ins Tor von GC.
60
20:19
Auch die populäre Neuverpflichtung Song konnte sich heute nicht in Szene setzen und wird nun von Jacobacci gegen Daoudou ausgewechselt.
60
20:18
Einwechslung bei FC Sion: Nasser Daoudou M'Sa
60
20:18
Auswechslung bei FC Sion: Alex Song
58
20:17
Auch in der Startphase dieser deutlich attraktiveren Halbzeit ist es der Grasshopper Club, der das Spieldiktat an sich gerissen hat. Bisher ist es eindeutig nicht der Tag der Sittener.
55
20:13
Nach dem Rückstand für Sion nimmt Coach Jacobacci den ersten Wechsel in seinen Reihen vor. Anstelle des blass gebliebenen Carlitos ist neu Roberts Uldriķis auf dem Feld.
54
20:12
Einwechslung bei FC Sion: Roberts Uldriķis
54
20:12
Auswechslung bei FC Sion: Carlitos
50
20:08
Tooor für Grasshopper Club Zürich, 1:0 durch Nabil Bahoui
Nun hat es doch noch geklappt! Nach einem Vorstoss des Heimteams auf dem rechten Flügel mit Sigurjónsson, der den Ball vom Strafraumeck zur Mitte bringt, kann Bahoui ganz in Ruhe abschliessen und versenkt den Ball aus ca. sieben Metern mit einem satten Rechtsschuss in den Maschen hinter Fickentscher. Es ist auch angesichts der ersten Hälfte eine verdiente Führung für die Hoppers und vor allem ist das Tor auch symptomatisch für die Nachlässigkeit der Sittener in der Defensive. Vor Bahoui hätte nämlich Raphael Rossi klären müssen. Der Inneverteidiger berührt den Ball aber nur recht und muss dieses Gegentor vor allem auf seine Kappe nehmen.
49
20:07
Wie auch schon und er ersten Hälfte ist GC bemüht, sich Chancen zu erarbeiten. Irgendwie scheitern die Gastgeber aber immer wieder auf den letzten dreissig Metern.
46
20:04
Es geht weiter in Zürich! In der Halbzeit haben beide Trainer keine Wechsel vorgenommen.
46
20:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:52
Halbzeitfazit:
Es was eine erste Halbzeit, die zu Beginn ziemlich hart geführt wurde und somit die ein oder andere Verwarnung zur Folge hatte. Es war aber vor allem eine Halbzeit, die von vielen Unsicherheiten, Ungenauigkeiten und Unzulänglichkeiten auf Seiten der Gäste geprägt war. Mangelware waren Torszenen, von denen beide Mannschaften sehr wenige verzeichnen konnten, Sion hatte bis auf den Freistoss von Kasami kaum einmal eine Chance. GC konnte sich die ein oder andere herausspielen, war aber letztendlich im Abschluss und auf den letzten zwanzig Metern zu wenig konsequent. In sämtlichen Bereichen besteht in Zürich als noch klar Luft nach oben, und wir hoffen, dass die zweite Hälfte etwas mehr Attraktivität und Spannung mit sich bringt.
45
19:47
Ende 1. Halbzeit
45
19:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
19:47
Nun doch die erste, eher heikle Chance von Sion durch Kasami, der aus gut 30 Metern via Freistoss den Ball aufs GC-Tor katapultiert. Da der Schuss allerdings halbhoch und nicht sonderlich platziert geschossen war, bekundet Heinz Linder keine Mühe damit, den Ball abzuwehren.
42
19:45
Von den Sittener gibt es abgesehen von den Problemen im Aufbauspsiel in dieser ersten Hälfte kaum etwas zu berichten. Das Team von Jacobacci hat kaum einmal eine Offensivszene zustande gebracht und muss sich im zweiten Durchgang diesbezüglich sicher steigern, wenn sie hier mehr als ein Punkt aus Zurück nach Hause nehmen wollen.
39
19:42
Erneut ist es Bahoui, der zu einer guten Chance kommt. Nach einer tollen Drehung mit dem Ball, katapultiert er das Leder von der linken Seite aus ca. 17 Meter in die Richtung der Sittener Kiste. Treffen tut er sie allerdings nicht, weshalb es im Anschluss zu einem Abstoss bei Fickentscher kommt.
36
19:39
Bezeichnend für den bisherigen Verlauf der Partie sind die wenigen Strafraumszenen, deren Häufigkeit bisher durchschnittlich tiefer ist, als in der gesamten Raiffeisen Super League.
33
19:35
Im Zentrum scheint GC beinahe keine Lücke vorzufinden, um auch frontal Druck auf das Tor von Sion machen zu können. Man versucht vor allem das Flügelspiel zu forcieren und so zu den Chancen zu kommen, die bisher allerdings kaum zustande kamen. Allgemein ist es noch kein spektakuläres Spiel, an dem sich die wenigen Zuschauer im Letzigrund erfreuen könnten.
30
19:33
Einer der Aktivposten im Spiel von GC ist vor allem Jeffrén, der sich nun schon mehrmals auf dem rechten Flügel in Szene setzten konnte. So auch in dieser Situation, in der er allerdings dann am zweiten Gegenspieler scheitert und den Ball tief in der gegnerischen Platzhälfte nicht zur Mitte flanken kann.
27
19:30
GC mit dem ersten Eckball nach knapp dreissig Minuten. Nachdem die Kugel von der linken Seite in den Strafraum fliegt, muss die Partie wegen eines Fouls unterbrochen werden. Es sind nach wie vor die Sittener, die zum Teil grosse Mühe im Passspiel bekunden und aufpassen müssen, denn auf Seiten von GC sieht es so aus, als würde es nicht lange dauern, bis die Zürcher einen Fehler der Gäste ausnutzen.
24
19:26
Nedim Bajrami mit der bisher besten Torchance in dieser Partie. Auch er versucht es mit einem Weitschuss aus zentraler Position und circa 25 Metern Entfernung. Er scheitert jedoch am Sion-Captain Fickentscher, der sich schnell zu Boden wirft und den Ball souverän festhält.
21
19:25
Auf solch einer Unterlage scheinen schnelle Kombinationen vor das Tor des Gegners sehr schwierig zu bewerkstelligen und so versuchen es beide Mannschaften immer wieder, sich via Weitschüssen dem Kasten des Gegners gefährlich zu nähren.
18
19:21
Viele Torszenen gab es bisher auf beiden Seiten nicht zu verzeichnen. Es ist wie erwartet bisher keine sehr hochstehende Partie. Vielmehr ist es ein sehr zweikampfbetontes Spiel, das auch mal die ein oder andere Unterbrechung nach einem Foul fordert. Heinz Lindner, der GC-Goali, hatte bis dato noch kaum einen Ballkontakt, geschweige denn eine Parade.
15
19:19
Gelbe Karte für Alex Song (FC Sion)
15
19:17
Auch der ehemalige Barça-Spieler sieht bereits eine Gelbe Karte und dies nach einer Grätsche, mit der er eindeutig eine Verletzung des Gegenspielers in Kauf nimmt. Die Verwarnung deshalb absolut gerechtfertigt.
12
19:15
GC erwischt etwas den besseren Start ins Spiel. Dies vor allem weil die Sittener mit vielen individuellen Fehlern im Aufbau zu kämpfen haben und so schnell unter Druck geraten. Immer wieder hört man Trainer Jacobacci an der Seitenlinie, wie er seine Spieler ermahnt, vorsichtig im Spielaufbau zu sein. Da müssen sich die Sittener sicher steigern, trotz den schwierigen Platzverhältnissen.
9
19:10
Auch Xavier Kouassi startet aggressiv in diese Partie und wird nach einer Grätsche verwarnt.
9
19:09
Gelbe Karte für Xavier Kouassi (FC Sion)
7
19:08
Gelbe Karte für Numa Lavanchy (Grasshopper Club Zürich)
6
19:08
Nabil Bahoui kommt in der Startphase zu einer ersten guten Chance, nachdem Sion im Aufbau einen Ballverlust hat, kann der GC-Offensivspieler praktisch alleine auf Fickentscher los. Allerdings verdribbelt er sich und verliert schliesslich das Spielgerät.
7
19:07
Numa Lavanchy sieht bereits sehr früh in dieser Partie die erste Gelbe Karte.
3
19:05
Spielerisch könnte sich diese Partie als eine sehr schwierige entpuppen, zumal das Wetter in Zürich nicht mitspielt und sich der Platz im Letzigrund teils in einem schlimmen Zustand befindet. Trotzdem versucht aber vor allem Sion in den ersten Minuten das Spiel von hinten aufzubauen und fungiert weniger mit hohen, als vielmehr mit kurzen, flachen Bällen.
1
19:02
Los geht`s in Zürich mit der fünften Runde der RSL.
1
19:01
Spielbeginn
18:51
Schaut man sich die Statistik an, so kann man auf resultatmässig sehr ausgeglichene Partien zwischen GC und Sion zurückschauen. Aus den letzten fünf Begegnungen resultieren je zwei Siege und ein Unentschieden. Das letzte Aufeinandertreffen datiert vom 09. Mai. Damals gewann Sion auswärts gegen GC mit 2:0.
18:49
In einer knappen Viertelstunde geht`s los im Letzigrund!
18:46
Geleitet wird die heutige Partie von Schiedsrichter Lukas Fähndrich, der von Sladan Josipovic und Christopher Chaillet assistiert wird.
18:41
Personalmässig sind diverse Ausfälle auf beiden zu verzeichnen: Bei GC fehlen Arigoni, Basic, Pickel und Tarashaj. Und auf Seiten der Sittener fallen Acquafresh, Angha, Grgic, Kukeli, Mitryushkin und auch Zock aus.
18:19
Sion seinerseits sorgte in den letzten Tagen vor allem medial mit spektakulärem Transfers für Furore. Die Sittener verpflichteten den ehemaligen Arsenal-, Westham und Barça-Spieler Alexandre Song, der in seinem Debüt gegen den FC Köniz gleich sein erstes Tor für den neuen Arbeitgeber schoss. Die Hoffnungen der Sittener lasten mitunter natürlich nun auch auf seinen Schultern. Sportlich lief es ja bisher für die Walliser nicht schlecht. Nach vier gespielten Runden sind sie momentan auf dem fünften Rang platziert, allerdings punktgleich mit dem FC Thun, der dann morgen gegen Lugano antreten wird. Zwei Siege fuhr Maurizio Jacobacci mit seiner Mannschaft ein, den letzten in der Partie gegen Xamax, als man zu Hause mit 3:0 gewinnen konnte. Auch die Sittener nehmen Schwung aus der bereits erwähnten Partie gegen Köniz im Cup in die heutige RSL-Runde mit.
18:12
Es war bisher ein Start, wie man ihn sich bei den Hoppers wohl ganz anders vorgestellt hat. Lediglich ein Punkt resultierte aus vier bisher gespielten Partien, was den Ansprüchen der Zürcher nicht entsprechen kann. Nun konnten GC aber zuletzt im Cup die Moral mit einem 2:0 Sieg gegen den SSC Buchs wieder etwas stärken: «Wir wollen das Gefühl aus dem Spiel gegen Buochs sicherlich in die kommende Partie mitnehmen», sagte Cheftrainer Fink vor dem heutigen Spiel, das eine weitere Möglichkeit für den ehemaligen Bayern-Akteur bietet, endlich den ersten Sieg in dieser noch jungen Spielzeit einzufahren.
17:59
Herzlich willkommen zum Samstagsspiel zwischen den Grasshoppers und dem FC Sion! Um 19:00 Uhr ist Anpfiff im Letzigrund in Zürich.

Grasshopper Club Zürich

Grasshopper Club Zürich Herren
Stadt
Zürich
Land
Schweiz
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.09.1886
Stadion
Letzigrund
Kapazität
26.600

FC Sion

FC Sion Herren
vollst. Name
Football Club Sion
Stadt
Sion
Land
Schweiz
Farben
rot-weiß
Gegründet
1909
Stadion
Stade de Tourbillon
Kapazität
20.187