36. Spieltag
19.05.2018 19:00
Beendet
FC Basel
FC Basel
2:2
FC Luzern
FC Luzern
1:1
  • Marvin Schulz
    Schulz
    9.
  • Mohamed Elyounoussi
    Elyounoussi
    17.
  • Albian Ajeti
    Ajeti
    82.
  • Pascal Schürpf
    Schürpf
    85.
    Kopfball
Stadion
St. Jakob-Park
Zuschauer
25.161
Schiedsrichter
Fedayi San

Liveticker

90
20:58
Fazit:
Der FC Basel und der FC Luzern trennen sich am Ende 2:2-Unentschieden. Vor allem die packende Anfangs- und die Schlussviertelstunde wusste zu gefallen. Am Anfang ging es mit Treffern von Schulz und Elyounoussi hoch her. Vor und nach der Halbzeitpause gab es dann aber durchaus auch Leerlauf. Insbesondere am Ende nahm die Partie nochmal an Fahrt auf. Ajeti hämmerte in der 82. Minute den Ball in den Winkel und sicherte sich damit die Torjägerkanone. Nur kurz danach konterte aber Schürpf per Kopf nach einer Ugrinić-Ecke. So trennte man sich am Ende schiedlich-friedlich mit einem Remis. Das war es mit der aufregenden Super League-Saison 2017/18. Basel wird im kommenden Jahr sicherlich wieder den ersten Platz angreifen und auch Luzern macht unter Seoane einen starken Eindruck. Vielen Dank für Euer Interesse und bis zum nächsten Mal!
90
20:52
Spielende
90
20:51
Es gibt drei Minuten oben drauf. Kann hier noch ein Team als Sieger den Platz verlassen? Basel will seine Fans mit einem Sieg beschenken und wirft nochmal alles nach vorne. Außer einem Distanzschuss von Dié springt dabei aber nichts mehr raus. Kurz danach ist Schluss.
90
20:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
88
20:49
Es geht jetzt rasant hin und her. Der junge Okafor hat den nächsten Hochkaräter auf dem Fuß, aber wieder steht Omlin im Weg und rettet vorerst das Unentschieden.
85
20:46
Tooor für FC Luzern, 2:2 durch Pascal Schürpf
Es wird doch nochmal richtig spektakulär, der starke Schürpf gleicht die Partie wieder aus! Der Rauch hat sich noch nicht verzogen und abermals hat Basel Probleme einen Eckball von Ugrinić zu verteidigen. Schürpf nutzt das eiskalt aus. Er schraubt sich relativ unbedrängt am höchsten in die Luft und hämmert das Leder per Kopf in die Maschen.
82
20:41
Tooor für FC Basel, 2:1 durch Albian Ajeti
Goalgetter Ajeti macht doch noch seinen Treffer, und was für einen! Fabian Frei lässt das Leder nach einer Flanke von Dié abtropfen. Ajeti kommt aus dem Rückraum, zieht aus 14 Metern ab und hämmert den Ball genau in den Knick. Da ist selbst Omlin ohne Chance. Damit dürfte Ajeti die Torjägerkanone sicher sein. Die Heimfans feiern das natürlich und der Rauch der Muttenzerkurve zieht durchs Stadion.
81
20:39
Einwechslung bei FC Luzern: Dereck Kutesa
81
20:39
Auswechslung bei FC Luzern: Idriz Voca
79
20:38
Stocker macht nach einem unauffälligen Auftritt Platz für Edeljoker Oberlin. Wohl dem, der solche Alternativen auf der Bank hat.
78
20:37
Einwechslung bei FC Basel: Dimitri Oberlin
78
20:37
Auswechslung bei FC Basel: Valentin Stocker
77
20:36
Die Heimfans jubeln und der Ball liegt im Luzern-Tor. San hatte das Spiel jedcoh längt unterbrochen, nachdem Ajeti Schmid gehalten hatte. So zählt der Treffer nicht und das ist absolut korrekt.
76
20:35
Auch Seoane bringt mit Gvilia noch einen frischen Mann für die Schlussviertelstunde. Dafür verlässt Rodríguez das Grün.
76
20:34
Einwechslung bei FC Luzern: Valeriane Gvilia
76
20:34
Auswechslung bei FC Luzern: Francisco Rodríguez
72
20:30
Samuele Campo verlässt nach starker Leistung den Platz. Für ihn kommt Davide Callà noch zu einem letzten Einsatz für den FCB für die verbleibenden 20 Minuten.
71
20:29
Einwechslung bei FC Basel: Davide Callà
71
20:29
Auswechslung bei FC Basel: Samuele Campo
68
20:28
Kaum schreibt man es, schon wird es wieder brenzlig. Riveros schlägt den Ball scharf in die Mitte, wo Goalgetter Ajeti nur um Zentimeter an der Kugel vorbeirutscht.
68
20:26
Von Distanzschüssen lassen sich jedoch weder Omlin noch sein Gegenüber Vaclík überwinden. Es fehlt an Abschlüssen aus dem Strafraum. Kein Team schafft es sich richtig in den Sechzehner zu spielen.
66
20:25
Auf der anderen Seite probiert es Serey Dié aus der Distanz. Sein Schuss fliegt aber rechte deutlich am Tor von Jonas Omlin vorbei. Nichtsdestotrotz schaltet Basel wieder einen Gang höher.
63
20:23
Filip Ugrinić probiert es nach dem nächsten Konter mit einem flachen Linksschuss. Aber FCB-Keeper Vaclík bleibt auf seinem Posten und lässt sich nicht düpieren.
60
20:19
Das in der ersten Hälfte noch so starke Flügelspiel der Basler ist etwas zum Erliegen gekommen. Stattdessen versuchen sie durchs Zentrum zu kommen, machen es den Luzernern damit aber relativ einfach die Räume zu verengen.
58
20:18
Zudem setzt der FCL immer wieder Nadelstiche. Demhasaj macht da im Umschaltspiel ordentlich Betrieb. Diesmal versucht er es mit einem Schuss auf den kurzen Pfosten. Tomáš Vaclík lässt sich aber nicht überlisten und kann den Abschluss parieren.
56
20:16
Im letzten Drittel steht Luzern aber weiterhin stark. Gerardo Seoane hat auch heute wieder einen tollen Job gemacht und seine Mannen klasse auf den Serienmeister der letzten Jahre eingestellt.
53
20:15
Basel lässt den Ball gut laufen und versucht die Gäste in deren Hälfte zu drängen. Luzern hat da phasenweise Probleme sich zu befreien.
51
20:11
Shkelqim Demhasaj fasst sich nach einem Fehlpass von Fabian Frei mal ein Herz. Er schüttelt seinen Gegenspieler mit zwei schnellen Haken ab. Danach zieht er aus 20 Metern ab. Sein Abschluss zischt aber knapp am Kasten vorbei.
50
20:10
Das ist schon der Wahnsinn, wie Jonas Omlin hier immer wieder die Kohlen für seine Farben aus dem Feuer holt. Da hat Luzern wirklich einen Rohdiamanten zwischen den Pfosten stehen, der gar nicht mehr so roh ist.
48
20:07
Es gibt schon die elfte (!) Ecke für den FC Basel. Wieder ist Omlin gefordert und packt die nächte Riesenparade aus, als er einen Kopfball von Lang aus kürzester Distanz pariert.
47
20:06
Torschütze Schulz bleibt in der Kabine. Für ihn kommt Knežević für die zweiten 45 Minuten. Unterdessen fängt es leicht an zu regnen.
46
20:05
Einwechslung bei FC Luzern: Stefan Knežević
46
20:04
Auswechslung bei FC Luzern: Marvin Schulz
46
20:04
Und weiter geht's, die zweite Halbzeit läuft im Joggeli!
46
20:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:52
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es zwischen dem FC Basel und dem FC Luzern 1:1. Die Hausherren starteten stark in die Partie. Das Tor machte aber der FCL durch Schulz, der einen Eckball am langen Pfosten einnickte. Der Treffer sorgte gleichzeitig für mehr defensive Stabilität bei den Gästen. Basel musste sich aber nur kurz schütteln und glich die Partie durch Elyounoussi nach Vorlage vom starken Lang aus. Immer wieder ging es bei den Gastgebern über rechts. Nach einer halben Stunde hatte abermals der Norweger die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber am überragend reagierenden Omlin. Zu allem Überfluss verletzte sich Elyounoussi auch noch bei der Aktion. Danach verflachte die Partie zunehmend. So bleibt zu hoffen, dass die Teams nach der Pause an die interessante Anfangsphase anknüpfen können. Bis gleich!
45
19:47
Ende 1. Halbzeit
45
19:47
Es gibt vor der Halbzeit eine Minute oben drauf. Nach einer guten ersten halben Stunde ist die Partie doch ziemlich abgeflacht. Man hat den Eindruck, dass die Pause den Akteuren gut tun wird.
45
19:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
40
19:43
Bei Luzern bleibt Schürpf der gefährlichste Mann. Er dringt nach einem Konter in den Strafraum ein und zieht dann ab. Sein Schuss fliegt aber knapp über den Querbalken.
37
19:40
Die Verletzung von Elyounoussi hat der Partie ein wenig den Stecker gezogen. Die Zuschauer haben jetzt schon länger keine Torraumszene mehr gesehen.
34
19:38
Für den Leistungsträger kommt mit Noah Okafor (Jahrgang 2000) ein ganz junger Spieler, der nun im letzten Saisonspiel Erfahrung sammeln kann. War das der letzte Auftritt von Elyounoussi für den FCB? Der Offensivmann steht wohl auf dem Zettel von gleich mehreren europäischen Topklubs.
33
19:37
Einwechslung bei FC Basel: Noah Okafor
33
19:37
Auswechslung bei FC Basel: Mohamed Elyounoussi
31
19:35
Ist das bitter aus Sicht der Gastgeber: Statt der Führung sieht es nach einer Verletzung von Elyounoussi aus. Er kann nicht weitermachen.
30
19:32
Wieder ist es Elyounoussi, der für Gefahr sorgt. Campo setzt den Norweger mit einem Traumpass ein. Elyounoussi ist durch und hat nur noch Omlin vor sich. Der Keeper reagiert aber überragend und bewahrt sein Team vor dem Rückstand. Omlin wird tatsächlich von Woche zu Woche stärker und ist nur ganz schwer zu überwinden.
27
19:29
Gelbe Karte für Fabian Frei (FC Basel)
Frei legt Schürpf, um einen Konter zu unterbinden und sieht dafür die erste Gelbe Karte der Partie.
26
19:27
Immer wieder geht es beim FCB über rechts. Lang ist nicht zu stoppen. Da müssen sich die Luzerner etwas einfallen lassen, wenn es nicht abermals klingeln soll. Diesmal scheitert Ajeti nach einer maßgenauen Lang-Flanke nur knapp, weil er keinen Druck hinter seinen Kopfball bekommt.
23
19:25
Auf dem Rasen geht es intensiv zur Sache. Nach Sommerfußball sieht das nicht aus, obwohl es eigentlich um nichts mehr geht. Trotzdem hängen sich die Team voll rein, um sich ordentlich von ihren Fans zu verabschieden.
21
19:23
Schon wieder geht ein Basler im Strafraum der Gäste zu Boden. Das war aber viel zu wenig für einen Strafstoß und so läuft das Spiel zurecht weiter.
17
19:18
Tooor für FC Basel, 1:1 durch Mohamed Elyounoussi
Den Hausherren gelingt tatsächlich die schnelle Antwort, Elyounoussi gleicht die Partie wieder aus! Serey Dié hatte zuvor die Kugel zu Ajeti weitergeleitet. Der steht vermeintlich klar im Abseits und die Fahne des Linienrichters ging auch hoch. San entscheidet aber auf Weiterspielen, da er wohl davon ausgeht, dass das Leder vom Gegner kam. So kann schließlich Lang Elyounoussi einsetzen, der zum Ausgleich einnetzt. Puh, das war eine ganz enge Entscheidung, aber Schulz war beim Pass wohl tatsächlich hauchzart mit der Hacke am Ball.
15
19:17
Die eigentlich so sichere FCB-Abwehr befand sich da kollektiv im Tiefschlaf. Die Hausherren versuchen direkt zu antworten, aber Luzern hat sich jetzt auch hinten besser sortiert und macht die Räume eng.
13
19:15
Der FCL bleibt unter Neu-Coach Gerardo Seoane eine Effizienzmaschine. Sie nutzen eiskalt ihren ersten Offensivausflug zur Führung. Wie werden die Basler auf die kalte Dusche reagieren?
9
19:11
Tooor für FC Luzern, 0:1 durch Marvin Schulz
Die Gäste gehen nahezu aus dem Nichts in Führung! Sie wagen sich das erste Mal nach vorne und Vaclík kann gegen Schürpf zunächst noch zur Ecke klären. Die schlägt Rodríguez in die Mitte. Der FCB kann die Kugel nicht aus dem Gefahrenbereich bugsieren und so muss Abwehrmann Schulz am langen Pfosten nur noch einnicken.
7
19:09
Beim FCL machen sich die Umstellungen in der Startelf doch deutlich bemerkbar. Der Dritte ist noch im Findungsmodus. Das nutzt der FCB und spielt sich immer wieder gefährlich ins letzte Drittel.
4
19:08
Michael Lang sinkt im Strafraum zu Boden und will einen Elfmeter haben. Die Pfeife von Schiedsrichter Fedayi San bleibt aber zurecht stumm. Das war eine ziemlich durchsichtige Schwalbe und Lang hat Glück, dass er ohne Verwarnung mit der unnötigen Aktion davonkommt.
3
19:05
Die Hausherren machen von Beginn weg Druck. Sie erspielen sich mehrere Ecken und natürlich ist Elyounoussi am langen Pfosten sofort drin im Geschehen. Der Top-Assistgeber verpasst die Führung nur haarscharf. Luzern hat überhaupt noch keinen Zugriff.
1
19:01
Und los geht’s, die Kugel rollt in Basel!
1
19:01
Spielbeginn
19:00
Die Mannschaften betreten das Joggeli. Es ist also alles angerichtet für einen tollen Fußballabend. Spannung verspricht sicherlich das Rennen um die Torjägerkanone. Kann sich Youngster Ajeti nach sechs Toren in den letzten vier Spielen die Auszeichnung sichern?
18:55
Die Partie leiten wird der 36-jährige Schiedsrichter Fedayi San, der seit sieben Spielzeiten in der Super League pfeift. Unterstützt wird er an der Seitenlinie von seinen Assistenten Stéphane De Almeida und Raffael Zeder.
18:52
Zwei der bisherigen drei Aufeinandertreffen in dieser Saison waren eine klare Sache für die Gastgeber, die sich beim ersten Spiel in Basel mit 3:1 durchsetzen konnten. In Luzern kassierte die Truppe vom neuen Coach Gerardo Seoane eine herbe 1:4-Pleite, konnte sich aber im März nach einem Treffer von Valeriane Gvilia mit 1:0 revanchieren. Wer behält heute die Oberhand?
18:46
Was Elyounoussi für die Baseler macht, leistet bei den Gästen meist Schöpf. Der Mittelfeldmann hat ein gutes Auge für seine Mitspieler und bereits neun Assists auf dem Konto. Mit sechs eigenen Treffern strahlt er zudem auch selbst Torgefahr aus. Mit Pascal Schürpf hat er zudem eine gute Anspielstation vorne drin, der schon zehn Buden auf dem Konto hat.
18:42
Aber auch der heutige Gegner Luzern hat wieder eine starke Runde hingelegt. Die Gäste liegen mit 53 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz. Die Europa-League-Qualifikation ist sicher. Das erstaunt vor allem beim Blick auf das Torverhältnis, wo eine Null steht. Luzern hat ebenso viele Treffer kassiert, wie erzielt. Das reichte aber immerhin für 15 Saisonsiege, nur YB und Basel haben häufiger gewonnen.
18:37
Dabei stellt Basel mit nur 34 Gegentoren die beste Abwehr der Liga. Auch 70 erzielte Treffer sprechen für eine starke Offensive. Hier waren nur die Young Boys noch erfolgreicher (82 Tore). Insbesondere Albian Ajeti (16 Tore) und Ricky van Wolfwinkel (11) waren in den Reihen der Baseler torhungrig. Der alles überragende Mann in der Offensive war aber sicherlich Mohamed Elyounoussi, der mit starken zehn Treffern und überragenden 15 Vorlagen eine Wahnsinns-Saison gespielt hat.
18:33
Der FC Basel konnte seinen Titel nach acht Meisterschaften in Folge nicht verteidigen und wird die Saison auf dem 2. Tabellenplatz beenden. Stattdessen ist es den BSC Young Boys unter dem kommenden Frankfurt-Coach Hütter gelungen, die jahrelange Dominanz der Hausherren zu durchbrechen. Der FCB Kann sich immerhin mit der Champions-League-Qualifikation trösten. Mit acht Unentschieden und sieben Niederlagen hat man in dieser Saison letztlich zu viel liegen gelassen.
18:27
Ein herzliches Willkommen zum 36. und letzten Spieltag der Super League! Der FC Basel empfängt ab 19 Uhr im St. Jakob-Park den FC Luzern. In der höchsten Schweizer Spielklasse sind die Entscheidungen im Prinzip schon gefallen, aber beide Teams werden die Saison sicherlich mit einem Erfolg abschließen wollen.

FC Basel

FC Basel Herren
vollst. Name
Fußball Club Basel 1893
Stadt
Basel
Land
Schweiz
Farben
rot-blau
Gegründet
15.11.1893
Stadion
St. Jakob-Park
Kapazität
38.512

FC Luzern

FC Luzern Herren
vollst. Name
Fußball Club Luzern
Stadt
Luzern
Land
Schweiz
Farben
blau-weiß
Gegründet
12.08.1901
Stadion
swissporarena
Kapazität
17.966