35. Spieltag
13.05.2018 16:00
Beendet
FC Luzern
FC Luzern
1:1
Grasshopper Club Zürich
Grasshoppers
0:0
  • Marco Djuricin
    Djuricin
    56.
    Kopfball
  • Francisco Rodríguez
    Rodríguez
    67.
    Rechtsschuss
Stadion
swissporarena
Zuschauer
11.416
Schiedsrichter
Adrien Jaccottet

Liveticker

90
17:54
Fazit:
Es ist sicherlich ein gerechtes Unentschieden, mit dem sich die beiden Kontrahenten aus Luzern und Zürich zufriedengeben können. Für Luzern stand ja sowieso nichts mehr auf dem Spiel und trotzdem haben die Innerschweizer alles daran gesetzt, auch heute nicht als Verlierer vom Platz zu gehen. Für GC ist klar, dass sie diese Saison sicherlich nicht absteigen werden und somit ist dieses Ziel für heute auch erreicht. Zum Spiel selber gibt es nicht allzu viel zu sagen bzw. zu schreiben. Abgesehen von den beiden Toren war es eine ehre Ereignisarme Partie, die zwar immer mehr an Tempo und Emotionalität zunahm, aber nicht sehr viele gefährliche oder zwingenden Torchancen mit sich brachte. Nun steht noch ein Spieltag an, den man natürlich noch möglichst erfolgreich gestalten möchte.
90
17:49
Spielende
90
17:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
87
17:43
Gelbe Karte für Olivier Custodio (FC Luzern)
86
17:43
Gelbe Karte für Jean-Pierre Rhyner (Grasshopper Club Zürich)
85
17:42
Auch Thorsten Fink nimmt seine letzte Auswechslung bzw. Einwechslung vor. Er bringt Faško, der erst zum zehnten Mal zum Einsatz kommt.
84
17:41
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich: Michal Faško
84
17:41
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich: Petar Pusic
81
17:38
Auch Custodio mit einem tollen Schuss aus 20 Metern nach einem Eckball. Aber Heinz Lindner ist erneut auf seine,m Pfosten und meistert auch diese Aufgabe. Es ist ein sehr starkes Spiel des Österreichers.
79
17:37
Marco Djuricin mit einem Riesenknaller an den Pfosten aus der zweiten Reihe. Der Österreicher hat einfach mal abgezogen und wäre beinahe erfolgreich gewesen.
77
17:35
Nebst heissen Zweikämpfen und Auseinandersetzungen ist das Spiel wiederum etwas abgeflacht. GC mit keiner einzigen Torchance mehr in den letzten 20 Minuten. Luzern hat das Spieldiktat wiederum an sich gerissen.
74
17:30
Einwechslung bei FC Luzern: Pascal Schürpf
74
17:30
Auswechslung bei FC Luzern: Ruben Vargas
73
17:30
Aufregende Minuten in diesem Spiel. Marco Djuricin und Stefan Knežević sind sich in die Haare geraten und werden zum Schluss beide mit Gelb bestraft.
72
17:29
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich: Gjelbrim Taipi
72
17:28
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich: Trent Sainsbury
71
17:28
Gelbe Karte für Stefan Knežević (FC Luzern)
71
17:28
Gelbe Karte für Marco Djuricin (Grasshopper Club Zürich)
68
17:24
Tooor für FC Luzern, 1:1 durch Francisco Rodríguez
Nach einer Unsicherheit in der GC-Defensive ist es der eingewechselte Rodríguez, der den Ball aus 15 Metern mit dem rechten Fuss in die Maschen spediert. Kaum eine Abwehrchance für Heinz Linder und bewundernswert die Moral der Luzerner, die trotz sicherem dritten Platz nach wie vor alles geben.
66
17:24
Luzern mit einer Druckphase, in der das Heimteam nun zu mehreren Eckbällen kommt. Zwingend sind die Luzerner aber nach wie vor nicht.
63
17:20
Einwechslung bei FC Luzern: Filip Ugrinić
63
17:19
Auswechslung bei FC Luzern: Valeriane Gvilia
62
17:19
Idriz Voca mit einem Riesenschuss aus ca. 25 Metern, der genau in den Winkel gepasst hätte. Doch Heinz Lindner ist da und kann den Ball mit einer wundervollen Flugeinlage noch über die Latte lenken.
59
17:18
Luzern konnte bisher noch nicht auf den Rückstand reagieren. Dem Heimteam bleibt aber auch noch eine gute halbe Stunde Zeit, zudem ist es nicht zwingend, dass sie noch den Ausgleich schaffen.
56
17:13
Tooor für Grasshopper Club Zürich, 0:1 durch Marco Djuricin
Endlich das erste Tor in dieser Partie. Nach einer tollen Flanke von Doumbia auf dem linken Flügel steigt Djuricin am höchsten und versenkt den Ball dann schön per Kopf in den Maschen von Jonas Omlin. Es war die erste wirklich gefährliche Torszene, die gleich zu einem Tor führt. Stand jetzt wäre Lausanne definitiv Absteiger.
55
17:12
Es ist schon etwas mehr Pfeffer in diesem Spiel, das jetzt vermehrt sehr körperbetont gespielt wird. Beide Teams gehen nicht gerade zimperlich in die Zweikämpfe. Das kann auch eine Methode sein in die Partie zu finden. Macht es auch für die Zuschauer unter Umständen etwas attraktiver.
54
17:10
Gelbe Karte für Petar Pusic (Grasshopper Club Zürich)
51
17:09
Wieder ist es Vargas, der Heinz Linder prüft. Zuerst mit dem Kopf und dann mit einem satten Schuss aus 20 Metern. Es würde nicht wundern, wenn dieser Ruben Vargas heute noch sein Tor erzielt. Er ist der beste Offensivmann der Luzerner am heutigen Nachmittag.
49
17:06
Der GC-Captain Sainsbury sieht nach einem Foul mit der Blutgrätsche die erste Gelbe Karte in diesem bisher sehr fairen Spiel.
49
17:05
Gelbe Karte für Trent Sainsbury (Grasshopper Club Zürich)
46
17:04
Wieder ein Blitzstart des FC Luzern und insbesondere von Vargas, der ja bereits kurz nach Spielbeginn mit einem Abschluss gefährlich wurde. Dieses Mal ist seine Flanke allerdings sehr ungenau und somit nun wirklich kein Problem für Heinz Lindner, der bisher sehr souverän und sicher auftritt.
46
17:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:52
Halbzeitfazit:
Das 0:0 Unentschieden zur Halbzeit geht absolut in Ordnung. Beide Seiten investieren bisher nicht allzu viel in diese Partie, machen sich das Leben sehr schwer und sind einfach oftmals noch zu ungenau im Offensivspiel. Mehrmals wurde das Spieldiktat an den Gegner abgegeben, so dass es eine sehr wechselseitige Partie war, in der bisher weder GC noch Luzern zu wirklich zwingenden Chancen gekommen ist. Zumindest GC muss in der zweiten Hälfte noch einen Zacken zulegen, zumal die Zürcher auf die drei Punkte heute angewiesen sind.
45
16:47
Ende 1. Halbzeit
45
16:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
16:46
Andersen hat sich seit seiner Einwechslung schon einige Male in Szene setzen können. Auch mit diesem Schuss aus ca. 20 Metern, der nur knapp über die Querlatte fliegt, macht er sich bemerkbar. Eine gute Leistung bisher des GC- Akteurs.
41
16:43
Kurz vor der Halbzeitpause sieht es nicht nach einem Führungstreffer aus. Beide Teams bewegen sich bisher etwa auf ähnlichem Niveau und Torchancen sind mittlerweile zu Schmalkost geworden.
38
16:40
Auch Gerardo Seoane ist zu einem eher frühen Wechsel gezwungen. Sein Captain, Christian Schneuwly, fällt ebenfalls verletzt aus und wird durch Francisco Rodríguez ersetzt, der zu einem etwas längeren Teileinsatz kommt.
37
16:38
Einwechslung bei FC Luzern: Francisco Rodríguez
37
16:38
Auswechslung bei FC Luzern: Christian Schneuwly
35
16:37
Die erste Hälfte bisher wirklich sehr ausgeglichen und für den neutralen Zuschauer nicht wirklich spannend anzusehen. Es passiert aus dem Spiel heraus sehr wenig auf beiden Seiten und daher ist das 0:0 bisher sicherlich gerechtfertigt.
32
16:35
Es kommt wieder ein Lebenszeichen der Luzerner, die sich nun sehr lange zurückziehen mussten. Aber auch diese Annäherung an da Tor von Heinz Lindner ist zu wenig gefährlich und konsequent zu Ende gespielt.
29
16:31
Durch das Zurückziehen des Heimteams wird es GC nun möglich sich gleich mehrere Torchancen herauszuspielen. Das Team von Thorsten Fink ist allerdings einfach noch zu wenig konsequent, als dass die Führung schon drin läge.
26
16:28
Luzern hat etwas das Spieldiktat an die Gäste abgegeben. Es ist schon einen Moment her, seit sich die Gastgeber das letzte Mal dem gegnerischen Strafraum nähern konnten.
23
16:25
Nedim Bajrami nun mit einem ersten sehr gefährlichen Abschluss aus ca. 15 Metern. Nach einem Ping-Pong fällt das Spielgerät vor die Füsse des GC-Akteurs und dieser knallt es dann aber nur knapp neben das Tor von Jonas Omlin. Erste gute Gelegenheit für die Hoppers an diesem Nachmittag.
22
16:22
Erster früher Wechsel bei den Hoppers. Coach Thorsten Fink ist gezwungen Jeffrén vom Platz zu nehmen, da diesen offenbar Rippenprobleme zu schaffen machen.
21
16:21
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich: Lucas Andersen
21
16:21
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich: Jeffrén
18
16:20
Die gesamte Partie bisher ziemlich monoton, wie bereits erwähnt verlieren die Luzerner wie auch die Gäste sehr schnell den Ball und können dadurch nicht wirklich einen Spielfluss entwicklen, geschweige denn Druck auf den gegnerischen Kasten machen.
15
16:17
Luzern macht in dieser Startviertelstunde viel Druck und versucht GC mit einem hohen Pressing unter Druck zu setzten. Das führt vereinzelt zu Ballverlusten bei den Hoppers und entsprechend zu schnellen Gegenstössen auf Seiten der Luzerner, die allerdings nicht wirklich gefährlich werden.
12
16:15
GC noch mit zu wenig Durchschlagskraft, Tempo und Qualität im Spiel nach vorne. Immer wieder schleichen sich Zuspielfehler ins Spiel der Hoppers. Besonders in der Angriffszone verlieren die Gäste bisher viele Bälle, so dass es vor Omlin noch nicht wirklich gefährlich wurde.
9
16:11
Ruben Vargas der auffälligste Akteur bisher auf dem Feld. Dies ist bereits der zweite heikle Abschluss in Richtung des Tors von GC. Aber auch dieses Mal ist Heinz Lindner da, der das Geschoss sicher unter Kontrolle bringt und so auch die zweite Prüfung von Vargas mit Bravur besteht.
6
16:08
Auffällig viele Zuspielfehler in diesen ersten Minuten. Das Terrain wohl schwer bespielbar, sieht so aus, als habe es unter starkem Regen gelitten. An der Qualität der Pässe müssen beide Teams definitiv noch arbeiten.
3
16:04
GC startet mit viel Vorwärtsdrang in diese Partie. Versucht vor allem über Doumbia immer wieder den Weg in die Tiefe, bisher allerdings noch ohne ihn zu finden.
1
16:02
Los geht`s in der Swissporarena! Und sogleich wird Heinz Lindner von Vargas getestet. Allerdings besteht der GC-Keeper dieses Aufgabe problemlos und lenkt den Ball sauber zur Seite ab.
1
16:01
Spielbeginn
15:46
In einer knappen Viertelstunde ist Anpfiff in Luzern!
15:42
Personalpolitisch gibt es auf beiden Seiten einige Ausfälle: Cirkovic, Juric, Lucas und Schwegler beim FC Luzern. Basic und Lavanchy bei GC.
15:16
Der FC Luzern hingegen steckt in einer ganz anderen Situation. Der Drittplatzierte wird, egal was in den letzten zwei Partien passiert, auch am Ende der Saison auf dem dritten Platz stehen und so mit Sicherheit um die Europäischen Plätze spielen können. Sollte der Meister aus Bern allerdings den Cupfinal für sich entscheiden, so könnten sich die Luzerner sogar direkt für die Gruppenphase qualifizieren. Das heisst also: Daumen drücken für Gelb-Schwarz. Doch bevor es soweit ist, trifft der FC Luzern heute auf die Hoppers und steht aufgrund seiner momentan guten Phase als Favorit da. Obwohl das Team von Gerardo Seoane nichts mehr zu verlieren hat, sind die Luzerner top motiviert. Insbesondere das Offensivduo Schneuwly und Schürpf sticht bei Blau-Weiss hervor. Die beiden verstehen sich super und so kommt es nicht von ungefähr, dass Schneuwly sechs Tore und neun Assists und Schürpf sogar zehn Treffer und fünf Assists auf dem Konto haben. Die Gäste müssen sich also auch heute auf eine gefährliche Offensive der Gastgeber gefasst machen.
15:08
Es wird vor allem für die Hoppers aus Zürich ein sehr wichtiges Spiel werden. Der momentane Vorsprung auf den Abstiegsplatz und somit auf den FC Lausanne-Sport beträgt sechs Punkte, was bedeutet, dass der Ligaerhalt bei den Zürchern noch nicht in trockenen Tüchern ist. Erst durch einen Sieg heute gegen den FCL hätten es die Grasshoppers geschafft. Doch ihre Formkurve zeigte in den letzten beiden Partien klar nach unten. Man unterlag zuerst den Thunern in der Stockhornarena mit 1:2 und verlor auch die letzte Partie zu Hause gegen Sion, das auch ein Abstiegskandidat ist. Zudem kommt, dass die Hoppes beim letzten Aufeinandertreffen gegen den FC Luzern zu Hause mit 1:2 verloren. Es wird also heute alles andere als ein einfaches Spiel, doch wer weiss, vielleicht beflügelt die Zürcher der Druck und sie können nach den 90 Minuten endlich aufatmen.
14:58
Herzlich willkommen zum zweitletzten Spieltag in dieser Super-League-Saison. Heute stehen sich der FC Luzern und die Grasshoppers in der Swissporarena gegenüber. Um 16:00 Uhr ist Anpfiff!

FC Luzern

FC Luzern Herren
vollst. Name
Fußball Club Luzern
Stadt
Luzern
Land
Schweiz
Farben
blau-weiß
Gegründet
12.08.1901
Stadion
swissporarena
Kapazität
17.966

Grasshopper Club Zürich

Grasshopper Club Zürich Herren
Stadt
Zürich
Land
Schweiz
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.09.1886
Stadion
Letzigrund
Kapazität
26.600