35. Spieltag
13.05.2018 16:00
Beendet
FC Lausanne
FC Lausanne-Sport
0:3 Wert.
FC Thun
FC Thun
0:0
Wert.
  • Dejan Sorgić
    Sorgić
    49.
    Rechtsschuss
  • Marvin Spielmann
    Spielmann
    62.
    Rechtsschuss
Stadion
Olympique de la Pontaise
Zuschauer
2.850
Schiedsrichter
Sandro Schärer

Liveticker

90
11:47
Spielende
90
18:01
Spielfazit:
Auf unschöne Art und Weise geht die Partie zu Ende. Durch die Randale einiger aus dem Heimblock ist der Schiedsrichter Sandro Schärer dazu gezwungen, das Spiel abzubrechen. Der FC Lausanne-Sport steigt dadurch in die Challenge League ab. Sportlich gesehen endet das Duell mit Thun beim Stand von 0:2. Die beiden Treffer des Tages erzielten Dejan Sorgić (49.) und Marvin Spielmann (62.). Wegen einer enttäuschenden Lesitung ihrer Mannschaft sahen sich eine Viertelstunde vor Schluss dann wohl manche Lausanne-Anhänger dazu gezwungen, ihren Frust in Form von Gewalt rauszulassen, was aber letzendlich nur noch mehr Schaden anrichtet. Schade.
72
17:51
Das Spiel zwischen Lausanne und Thun wird abgebrochen!
72
17:45
Weiterhin ist unklar, wie es weitergeht.
72
17:40
Im Parallelspiel ist Sion mit 3:1 in Führung gegen St.Gallen. Diese Partie wird bald zu Ende sein und damit den Abstieg von Lausanne besiegeln, während sich die Spieler von LS in der Kabine befinden.
72
17:35
Das Spiel ist für zehn Minuten unterbrochen worden. Die Lage muss sich erst einmal wieder beruhigen.
71
17:32
Was ist hier denn los?! Vermummte Zuschauer stürmen den Innenraum um den Rasen herum und greifen die Anhänger des FC Thun an. Der Schiedsrichter unterbricht die Partie und flüchtet mit den Mannschaften in die Kabinen.
69
17:29
Einwechslung bei FC Thun: Nicolas Hunziker
69
17:29
Auswechslung bei FC Thun: Dejan Sorgić
67
17:28
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Alexandre Pasche
67
17:28
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Alexander Fransson
64
17:26
Das Spiel muss kurz unterbrochen werden, da aus dem Block der Lausanne-Anhänger eine große Menge an Rauch auf den Rasen schwebt. Sie sind natürlich nicht zufrieden und traurig im Angesicht des bevorstehenden Abstiegs. Zusätzlich fliegen Böller von der Tribüne.
63
17:24
Kurz vor dem Treffer gab es einen Doppelwechsel bei Lausanne-Sport. Kololli und Spielmann sind runter, neu dabei sind Escorza und Asllani.
62
17:20
Tooor für FC Thun, 0:2 durch Marvin Spielmann
0:2! Das ist die Entscheidung! Spielmann ist der Schütze, der Lausanne den Pfeil ins Herz jagt und die allerletzte Hoffnung raubt. Die Gastgeber klären einen Eckball ungenügend und Spielmann nutzt seine Chance zum Treffer aus der Kurzdistanz.
60
17:19
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Mersim Asllani
60
17:19
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Enzo Zidane
60
17:19
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Tiago-Marti Escorza
60
17:19
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Benjamin Kololli
55
17:16
Spielmann verfehlt nur knapp das zweite Tor! Er visiert das kurze Eck an, zieht seinen Schuss dann aber ein kleines Stück zu weit nach rechts und damit am Pfosten vorbei.
52
17:13
Pikant und unglücklich für Lausanne bei der Entstehung des Tores ist allerdings, dass sich Dejan Sorgić leicht im Abseits befand, als er den Ball erhält. Der Treffer hätte nicht zählen dürfen.
49
17:06
Tooor für FC Thun, 0:1 durch Dejan Sorgić
Thun geht in Führung! Ist das der Gnadenstoß? Sorgić ist es, der das Leder aus kurzer Entfernung nach Zuspiel von Glarner unten in die Maschen legt. Zuvor hatte der Serbe noch den geschlagenen Keeper Castella umkurvt und so freie Bahn bekommen.
46
17:04
Ohne Wechsel geht es weiter.
46
17:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:52
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es noch torlos zwischen Lausanne und Thun. Den Hausherren läuft nun so langsam die Zeit davon, denn sie machten bisher auch nicht den Anschein, als seien sie in der Lage, bald zu einem Treffer zu kommen. Dazu kommmt noch das Glück, dass das Tor der Gäste aus der 18.Minute aufgrund von Abseits zurückgepfiffen wurde. Alles andere als glücklich ist dagegen die Situation auf den anderen Plätzen für LS. Sion liegt wieder vorne gegen St.Gallen und minimiert so die Hoffnungen auf den Klassenerhalt. Gleich geht's weiter!
45
16:47
Ende 1. Halbzeit
45
16:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43
16:46
Dass sich Lausanne-Sport bemüht, ist überhaupt nicht abzustreiten, doch es entsteht einfach nichts daraus. Guillaume Faivre ist so ziemlich beschäftigungslos in seinem Tor.
38
16:43
Fast der Treffer! Tosetti will eigentlich eine Flanke von rechts hereinbringen, wird dabei aber von einem Verteidiger behindert. Der Ball bleibt im Besitz des Thuners, der es dann direkt probiert und nur knapp an Thomas Castella scheitert.
34
16:38
In Lausanne passiert gerade nicht viel, aber dafür in Sion! St.Gallen hat ausgeglichen und gibt LS damit wieder Hoffnung. Es fehlt aber halt weiterhin der nötige Treffer.
30
16:33
Ohne große Probleme kann Thun eine Ecke der Gastgeber aus der Gefahrenzone klären. Lausanne hat das passende Werkzeug noch nicht gefunden, um die Abwehr zu knacken.
26
16:27
Gelbe Karte für Cabral (FC Lausanne-Sport)
Die erste Verwarnung der Partie geht Cabral, der Lauper von hinten in die Beine geht.
23
16:26
So oder so sieht es nun aber düster aus für den siebenmaligen Meister: Sion ist gegen St.Gallen in Führung gegangen und würde damit Stand jetzt Lausanne aus der Liga kicken.
18
16:24
Da liegt der Ball im Tor, aber der Treffer zählt nicht. Lausanne kann durchschnaufen, denn es hätte den Rückstand bedeutet. Dejan Sorgić stand bei seinem Schuss im Abseits.
17
16:21
Lausanne muss natürlich nach vorne agieren, um das nötige Tor zu erzielen. Zeqiri ist es, der mit seinem rechten Schlappen das lange Eck aber weit verfehlt.
14
16:19
Alain Rochat stellt sich in die Flugbahn des Schusses von Tosetti und lenkt ihn so zu einer Ecke. Nach deren Ausführung begeht Thun allerings ein Stürmerfoul und schenkt Lausanne einen Freistoß.
10
16:14
Francesco Margiotta gerät nach Zuspiel von Enzo Zidane in eine gute Schussposition und feuert mal drauf. Der Abschluss wird von der Thun-Defensive geblockt zu einem Eckball, der in der Folge keine Gefahr für das Tor erzeugt.
8
16:12
Thun fährt die erste Offensivaktion über Gelmi, der in der Tiefe dann Marvin Spielmann sucht. Der Pass zum Stürmer gerät jedoch etwas zu lang und endet im Toraus.
5
16:09
Beide Seiten spielen aber nicht gerade mit offenem Visier. Thun muss kein Risiko mehr eingehen, Lausanne dagegen schon. Deswegen können es die Gäste zunächst ruhig angehen und das Heimteam kommen lassen.
2
16:05
Es fängt an mit einem Angriff der Gastgeber: Benjamin Kololli geht auf dem linken Flügel nach vorne und schlägt eine Flanke in die Mitte. Dort findet er aber keinen Abnehmer.
1
16:02
Los geht's!
1
16:00
Spielbeginn
15:54
Als Schiedsrichter wird Sandro Schärer durchs Geschehen führen. Ihm assistieren heute an den Fahnen Stéphane de Almeida und Jonas Erni.
15:52
Gäste-Trainer Marc Schneider kann die beiden restlichen Partien entspannt angehen, will gegen Lausanne aber dennoch mit dem nötigen Ernst antreten: "Ich habe der Mannschaft bereits nach dem Spiel gegen Zürich gesagt, dass wir in Lausanne drei Punkte holen wollen. Egal, ob wir den Ligaerhalt vorzeitig schaffen, oder nicht." Dieses Ziel ist erreicht, aber der Coach warnt vor dem Kontrahenten: "Lausanne wird alles daran setzen wollen, einen letzten Funken Hoffnung im Kampf um den Verbleib in der Super League zu erhalten." Wie sehr sich LS ins Zeug legt, werden wir bald wissen, denn in wenigen Minuten geht es los!
15:40
Wenn es heute zum Abstieg kommt, wäre es das dritte Mal, dass der FC Lausanne-Sport sich aus dem schweizerischen Oberhaus verabschieden muss. Zuletzt, war dies im Jahr 2014 der Fall, als man als Schlusslicht den Weg in die Challenge League antrat.
15:29
Der FC Thun ist gerettet und kann theoretisch sogar noch die Europa League erreichen, dass aber nur, wenn der FC Zürich sowie der FC St.Gallen in den beiden verbleibenen Partien ohne Punkt bleiben. Auf dieses mögliche Ziel angesprochen, sagte Dennis Hediger im Vorfeld, dass es keinesfalls schlimm sei, wenn man die internationalen Ränge verpasse: "Es wäre verheerend, wenn wir jetzt so denken würden", so der 31-Jährige.
15:18
Für Lausanne geht es um den Klassenerhalt. Vier Punkte beträgt der Rückstand des Letztplatzierten auf das rettene Ufer, welches von Sion belagert wird. Um in der Liga zu bleiben, ist nicht nur ein eigener Sieg von Nöten, auch ist man auf Schützenhilfe aus St.Gallen angewiesen, das möglichst verhindern sollte, dass Sion punktet. Bei einem Sieg des FCS wäre Lausanne ohne Chance, egal wie das Spiel gegen Thun ausgeht.
15:06
Herzlich Willkommen zum 35.Spieltag der Super League! In der Schweiz geht es in die vorletzte Runde an diesem Sonntag mit der Partie FC Lausanne-Sport gegen den FC Thun. Anstoß im Stadion Olympique de la Pontaise ist um 16 Uhr.

FC Lausanne-Sport

FC Lausanne-Sport Herren
Stadt
Lausanne
Land
Schweiz
Gegründet
15.09.1896
Stadion
Olympique de la Pontaise
Kapazität
8.500

FC Thun

FC Thun Herren
vollst. Name
Fussball Club Thun 1898
Stadt
Thun
Land
Schweiz
Farben
rot-weiß
Gegründet
1898
Stadion
Stockhorn Arena
Kapazität
10.398