24. Spieltag
04.03.2018 16:00
Beendet
FC Sion
FC Sion
1:1
FC Luzern
FC Luzern
1:1
  • Pajtim Kasami
    Kasami
    31.
  • Pascal Schürpf
    Schürpf
    45.
Stadion
Stade de Tourbillon
Zuschauer
9.000
Schiedsrichter
Sandro Schärer

Liveticker

90
18:03
Schlussfazit
1:1-Unentschieden endet auch das zweite Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften im Tourbillon in dieser Saison.
Die Walliser hatten in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel. Luzern verdiente sich den Ausgleich vor dem Pausentee mit dem schönsten Angriff des Spiels.
Nach der Pause hatte zuerst Luzern mehr Anteile am Spiel. Die beiden Stürmer Schürpf und Jurić waren viel unterwegs, fanden jedoch immer in Fickentscher ihren Meister.
Gegen Ende des Spiels kamen die Sittener wieder etwas besser auf. Doch auch Omlin liess sich nicht mehr bezwingen. Kurz vor Schluss haben die Luzerner Glück, dass der Schiedsrichter nach einem Zweikampf zwischen Kryeziu und Toma zu ihren Gunsten entscheidet.
Luzern wird wohl mit diesem alles in allem gerechten Unentschieden besser Leben können und bleibt im fünften Spiel unter Seoane weiterhin unbesiegt. Für Sion wird die Lage nicht weniger ungenmütlich am Tabellenende.
Das war es von der Live-Berichterstattung. Vielen Dank für Ihr Interesse und bis zum nächsten Mal!
90
17:58
Spielende
90
17:57
Omlin wird nach einem Weitschuss noch einmal geprüft. Das gute Stellungsspiel lässt Omlin jedoch souverän aussehen bei diesem Schlenzer in die rechte Ecke. Langsam aber sicher dürfen sich die beiden Teams mit dem Unentschieden anfreunden.
90
17:55
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
17:54
Nach dieser Wechselorgie darf nun wieder weitergespielt werden. Gelingt einer Mannschaft noch der siegbringende Luky-Punch?
88
17:53
Einwechslung bei FC Luzern: Shkelqim Demhasaj
88
17:52
Auswechslung bei FC Luzern: Tomi Jurić
87
17:52
Einwechslung bei FC Sion: Alexander Succar
87
17:52
Auswechslung bei FC Sion: Marco Schneuwly
86
17:51
Einwechslung bei FC Luzern: Olivier Custodio
86
17:51
Auswechslung bei FC Luzern: Hekuran Kryeziu
86
17:50
Kurz darauf gibt es heftige Proteste nachdem Kryeziu gegen Toma im Strafraum das Bein stehen lässt. Der Schiedsrichter entscheidet auf Weiterspielen. Da hätte sich der FCL über einen Pfiff nicht beschweren müssen.
84
17:49
Das wahr die Möglichkeit für den FC Sion. Über rechts setzt sich das Heimteam durch und spielt den Ball zentral quer vor den Strafraum. Kryeziu kann den Ball nicht abfangen und so kann Toma aus vollem Lauf den Schuss anbringen. Omlin ist bei diesem etwas unplatzierten Schuss in die linke Ecke zur Stelle.
82
17:47
Die letzten zehn Minuten der offiziellen Spielzeit sind angebrochen. Die Luzerner werden mit dem aktuellen Resultat wohl besser leben können als die Walliser. Sehen wir nochmals eine Leistungssteigerung von einem der beiden Mannschaften?
78
17:43
Der Torschütze der letzten drei Luzerner Tore geht aus dem Spiel. Schürpf wird durch Vargas ersetzt.
77
17:42
Einwechslung bei FC Luzern: Ruben Vargas
77
17:42
Auswechslung bei FC Luzern: Pascal Schürpf
76
17:42
Es gibt einen Freistoss für die Walliser aus aussichtsreicher Position. Links neben dem Strafraum darf Adryan den Ball in die Gefahrenzone treten. Weit auf den zweiten Pfosten gezogen findet er Mitspieler Maceiras, welcher den Ball nochmals zurück in den Fünfmeterraum köpfelt. Dort macht Omlin mit seiner Intervention dem Gezeigten ein Ende.
72
17:38
Rückkehrer Kouassi kommt zu seinem ersten Einsatz. Der ehemalige Captain ist aber eher für seine defensiven Fähigkeiten bekannt als für grosse Torgefahr. Schwer vorstellbar, dass sich der FC Sion mit dem Unentschieden bereits zufrieden gibt.
71
17:36
Einwechslung bei FC Sion: Xavier Kouassi
71
17:36
Auswechslung bei FC Sion: Carlitos
70
17:36
Ein ums andere Mal werden die Flanken auf die gross gewachsenen Schürpf und Jurić getreten. Die beiden Stürmer sind sehr präsent im gegnerischen Strafraum. Fickentscher zeigt aber weiterhin ein super Spiel und pflückt die Bälle sicher runter.
67
17:32
Gelbe Karte für Idriz Voca (FC Luzern)
Die erste Karte überhaupt in diesem Spiel, die Schiedsrichter Jancevski zücken muss. Voca hält Toma im Mittelfeld am Trikot zurück.
67
17:32
Das war die wohl grösste Möglichkeit zur Führung. Schürpf wird von Schneuwly links im Strafraum lanciert. Der Stürmer, welcher momentan blendend in Form zu sein scheint, scheitert mit seinem Veruch in die weite rechte Ecke äusserst knapp. Das Spiel wird nun offener. Es liegt ein Treffer in der Luft.
65
17:29
Willkommen in der Partie Adryan. Die Nummer 94 des FC Sion hat sich mit diesem Kopfball im Spiel angemeldet. Maceiras flankt von rechts in den Strafraum und Adryan zwingt mit seinem Kopfball Omlin zu einer wichtigen Parade.
61
17:25
Der Wechsel fruchtet noch nicht. Im Gegenteil: Der FC Luzern ist der Führung nun nahe. Der auffällige Gvilia sorgt dieses Mal aus dem Spiel für Gefahr. Fickentscher muss sich richtig strecken um diesen Weitschuss in die linke hohe Ecke zu parieren.
57
17:24
Der FC Sion will wieder mehr Spielanteile und Trainer Jacobacci reagiert, in dem er neue Kräfte ins Spiel bringt. Adryan ersetzt den durchaus aktiven M'Boyo.
57
17:23
Einwechslung bei FC Sion: Adryan
57
17:23
Auswechslung bei FC Sion: Ilombe M'Boyo
57
17:22
Gute Möglichkeit für die Gäste. Nach einem präzisen Freistoss von Gvilia gewinnt Jurić das Kopfballduell gegen André. Der Ball geht knapp über das Tor.
54
17:18
Schürpf und Jurić sorgen für Verkehr im Strafraum des FC Sion. Der Australier versucht es mit einem Fallrückzieher. Sehr spektakulär ist diese Aktion, dafür umso weniger gefährlich. Der Ball fliegt am Tor vorbei.
52
17:16
Der Wind im Tourbillon ist ziemlich stark. Profitieren davon dürften eher die Luzerner, denn der FC Sion muss gegen den Wind spielen. Dennoch kommen die Walliser zu ersten guten Chance der zweiten Halbzeit. Kasamis Kopfball wird aber wegen Offsides abgepfiffen.
49
17:14
"Ersatzmann" Jancevski macht übrigens bis anhin eine super Partie. Einen Fehlentscheid (Offsidepfiff nach Einwurf) bügelt er umgehend mit einem "Schiri-Ball" aus.
46
17:11
Beide Mannschaften beginnen die zweite Halbzeit unverändert.
46
17:10
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:55
Halbzeitfazit
Die erste halbe Stunde der Partie sind geprägt von viel Kampf und der Verletzung von Sandro Schärer. Nachdem der Schiedsrichter nach einer längeren Pause ausgwechselt wurde hatten beide Teams Mühe den Tritt wieder zu finden.
Mit dem ersten Schuss aufs Tor ging der FC Sion in Führung. Kasami, welchem das Captain-Amt entzogen wurde traf für das Heimteam nach kluger Vorlage Lenjanis.
Der FC Sion hatte anschliessend das Spiel gut im Griff. Die Luzerner machten es dem Heimteam aber auch nicht schwierig zu verteidigen. In der langen Nachspielzeit brachten die Gäste dann doch noch einen schönen Angriff zu Stande. Gvilia lancierte Schürpf mustergültig und dieser traf mit der ersten guten Chance aus dem Spiel heraus für sein Team.
Mit einem 1:1 Unentschieden geht es dann also in die zweiten 45 Minuten.
45
16:55
Ende 1. Halbzeit
45
16:50
Tooor für FC Luzern, 1:1 durch Pascal Schürpf
Kaum bemerkt, strafen mich die Spieler des FCL Lügen. Namentlich Valeriane Gvilia und Pascal Schürpf. Überragend wie Gvilia die Passmöglichkeit in die Schnittstelle erkennt und dann den Spielzug auch in Perfektion ausführt. Schürf startet zum richtigen Zeitpunkt und schliesst den bisher einzigen schönen Angriff der Gäste mit einem Lupfer über den herauseilenden Fickentscher ab.
45
16:49
Seit der Führung sind die Walliser spielbestimmend ohne wirklich fest auf den zweiten Treffer zu drücken. Von Luzern vermisst man die Präzision im Angriff. Irgendwie sind die Gäste nicht richtig im Spiel angekommen.
45
16:47
Mit der Ankündigung der Nachspielzeit zieht Carlitos aus ungefähr 30 Metern Entfernung einfach mal ab. Der Ball wird lang und länger. Schlussendlich senkt sich das Spielgerät gefährlich rasch, sodass Omlin mit einer guten Parade den Ball über das Tor lenken muss.
45
16:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 10
42
16:41
Etwas anders die Sittener. Ein langer Ball auf M'Boyo und die Luzerner Defensive ist matt. Der Winkel für M'Boyo ist dann etwas zu spitz, also versucht er es flach in die nahe Ecke. Omlin lässt sich aber nicht erwischen und ist mit dem Fuss zur Stelle.
39
16:38
Auf rechts bietet sich etwas Platz für Schürpf. Doch der Luzerner Angreiffer agiert zu unpräzis bei seinem versuchten Pass zurück auf den Mitspieler. Es bleibt dabei: Der FCL ist aus dem Spiel heraus nicht gefährlich.
35
16:35
Die Gäste sind bemüht nach dem Gegentreffer etwas mehr Zugriff aufs Spiel zu erhalten. Momentan kann das Heimteam aber die Sache gut kontrollieren.
31
16:30
Tooor für FC Sion, 1:0 durch Pajtim Kasami
Über die rechte Seite kommen die Walliser zu ihrem ersten Torschuss und der sitzt sogleich! Der begnadete Kasami trifft aus ca. 6 Metern Distanz unhaltbar vor Torhüter Omlin unter die Latte. Schön wie der Ball von Lenjani zurück auf den aufgerückten Kasami gelegt wird.
30
16:29
Vielleicht hilft ein Eckball weiter. Die Luzerner sind nicht schlecht nach ruhenden Bällen. Gvilia bringt den Ball auf den ersten Pfosten. Dort kann Marvin Schulz geschickt mit der Hacke auf das Tor ablenken. Es braucht einen super Reflex von Fikentscher um einen Treffer zu verhindern.
26
16:26
Es fehlt momentan aus dem Spiel heraus die Gefahr vor beiden Toren. Immerhin hat so Schiedsrichter Jancevski einen ruhigen Einstieg in die Partie.
22
16:21
Schneuwly führt ein Einwurf für den FC Sion rasch an der rechten Seite aus. So findet Matheus Cunha den Platz um sich bis in den Strafraum durchzutanken. Zum Abschluss kommt es aber nicht, den die Luzerner Abwehr schiebt den Riegel im letzten Moment doch noch zu.
18
16:17
Tatsächlich haben beide Seiten etwas Mühe wieder den Tritt zu finden. Momentan ist die Partie ein bisschen zerfahren und wird von vielen langen, unpräzisen Bällen geprägt.
15
16:15
So! Der Ball rollt wieder. Hoffentlich sind die Spieler nicht zu fest abgekühlt in dieser unverhofften Pause.
9
16:07
Es gibt eine frühe Auswechslung. Schiedsrichter Schärer scheint sich an der linken Wade eine Zerrung zugezogen zu haben. Somit wird Jancevski zum Einsatz kommen müssen. Es wird einen kurzen Unterbruch geben, bis es weitergehen kann.
6
16:05
Beide Mannschaften beginnen druckvoll in der Offensive. Kein Team spielt auf abwarten. Es wird bereits früh gestört im Spielaufbau. Jurić kann für den FCL den ersten Abschluss abgeben. Die Walliser Abwehr blockt den Versuch.
4
16:03
Der erste Abschlussversuch dürfen die Walliser verzeichnen. Von links kommend hat Toma freie Schussbahn und nutzt diese. Der Ball springt auf und so trifft er nicht wunschgemäss.
1
16:01
Der Ball rollt auf dem Rasen des Tourbillons. Welche Equipe erwischt den besseren Start?
1
16:00
Spielbeginn
15:55
Schön sind Sie mit dabei. In wenigen Minuten geht es los im Tourbillon in Sion.
15:54
Das heutige Spiel wird von Schiedsrichter Schärer und seinen Assistenten Zogaj und Sbrissa geleitet. Vierter Offizieller an der Seitenlinie ist Nicolas Jancevski.
15:53
Der FC Luzern reitet auf einer kleinen Erfolgswelle. Seit dem Trainerwechsel von Babbel zu Seoane gab es für die Innerschweizer drei Siege und ein Remis. Das bedeutete der Sprung in der Tabelle von Platz 9 auf Platz 7. Wenn es in diesem Rhythmus so weitergeht, darf man gar von den internationalen Pläzten träumen.
15:51
Noch bis zum 11. März muss der FC Sion auf die "Unterstützung" ihres Präsidenten Constatin verzichten. Sohn und Sportchef Barthelémy Constantin ist heute ebenfalls nicht zugegen im Tourbillon. Seit den Vorfällen im Cornaredo im September letzten Jahres ist es das erste Mal, dass keiner der beiden Constantins an einem Match vor Ort sein werden.
15:48
Die Walliser sind dringend auf Punkte angewiesen. Der heutige Gegner FC Luzern ist mit zehn Punkten Vorsprung bereits weit weg in der Tabelle. Dabei sind die Luzerner nicht weit oben in der Rangliste. Platz 7 haben die Innerschweizer inne momentan.
15:46
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel zwischen dem FC Sion und dem FC Luzern.

FC Sion

FC Sion Herren
vollst. Name
Football Club Sion
Stadt
Sion
Land
Schweiz
Farben
rot-weiß
Gegründet
1909
Stadion
Stade de Tourbillon
Kapazität
20.187

FC Luzern

FC Luzern Herren
vollst. Name
Fußball Club Luzern
Stadt
Luzern
Land
Schweiz
Farben
blau-weiß
Gegründet
12.08.1901
Stadion
swissporarena
Kapazität
17.966