24. Spieltag
03.03.2018 19:00
Beendet
Grasshoppers
Grasshopper Club Zürich
0:0
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
0:0
Stadion
Letzigrund
Zuschauer
3.100
Schiedsrichter
Lionel Tschudi

Liveticker

90
20:55
Fazit:
Es war ein schwieriger Abend für beide Teams und auch für den neutralen Zuschauer. Vor allem in der ersten Hälfte gäbe es sehr wenige Torszenen, das Spiel war sehr flau und durchzogen. Der Beginn der zweiten Hälfte war dann aber unterhaltsam, vor allem GC konnte sich die ein oder andere Chance herausspielen. Schlussendlich wäre ein Sieg für das Heimteam wohl nicht gestohlen gewesen, trotzdem haben es die Hoppers auch nach ihrer Cup-Niederlage nicht geschafft, direkt eine Antwort in Form eines Sieges zu liefern. Lausanne konnte nach drei Niederlagen nun endlich den ersten Sieg in diesem Jahr holen.
90
20:51
Spielende
90
20:51
Gelbe Karte für Marco Djuricin (Grasshopper Club Zürich)
90
20:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
88
20:46
Aufgrund der Roten Karte auf Seiten von GC scheint jetzt ein Führungstor noch weiter in die Ferne gerückt zu sein. Kurz vor Schluss ist ein Unentschieden wohl unabwendbar.
85
20:43
Unruhige Minuten im Letzigrund. Die Emotionen kochen hoch. Nach einer Tätlichkeit sieht Taipi Gelb-Rot. Und Yakin wird sogleich auf die Tribüne verbannt, weil er sich danach nicht zurückhalten konnte.
85
20:42
Verbannung auf die Tribüne, Grasshopper Club Zürich: Murat Yakin
83
20:41
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich: Rifet Kapič
83
20:41
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich: Lucas Andersen
83
20:41
Gelbe Karte für Alexandre Pasche (FC Lausanne-Sport)
83
20:41
Gelb-Rote Karte für Gjelbrim Taipi (Grasshopper Club Zürich)
82
20:40
Doumbia klärt einen ans sich ungefährlichen Ball zum Eckball, welcher aber wiederum nicht für Gefahr sorgt.
79
20:38
Gelbe Karte für Gjelbrim Taipi (Grasshopper Club Zürich)
79
20:38
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Andi Zeqiri
79
20:38
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Enzo Zidane
79
20:37
Die Schlussphase dieses Spiels ist angebrochen und es zeichnet sich momentan ein Unentschieden ab. Beide Mannschaften haben in den vergangenen zehn Minuten kaum noch eine Torchance gehabt.
76
20:33
Celestini bringt den fünffachen Torschützen Geissmann, der heute seinen 25. Geburtstag feiert.
75
20:32
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Joël Geissmann
75
20:32
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Alexander Fransson
74
20:31
GC mit gefühlten 80 Prozent Ballbesitz. Lausanne kann den Ball einfach nicht in den eigenen Reihen halten.
71
20:30
Auch nach gut 70 Minuten noch kein Tor in dieser Partie. Dies liegt auf Seiten von Lausanne sicher auch an Castella, der bischer eine sehr gute Partie spielt und immer da ist, wenn es ihn braucht. GC müsste einfach noch etwas konsequenter und effizienter sein, dann wäre eine Führung der Zürcher sicher verdient. Lausanne hat auch in dieser zweiten Hälfte kaum einmal ein Torchance gehabt.
69
20:27
Die ersten Wechsel gleich auf beiden Seiten. Murat Yakin wechselt erstaunlicherweise Jeffrén aus, der einer der auffälligsten GC-Akteure am heutigen Abend war.
67
20:26
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Nicolas Gétaz
67
20:26
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Francesco Margiotta
67
20:25
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich: Kenan Kodro
67
20:25
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich: Jeffrén
65
20:23
GC momentan nur zu zehnt auf dem Feld. Es ist noch nicht ganz klar, ob Lavanchy weitermachen kann.
62
20:21
Wieder eine riesen Konterchance für das Team von Murat Yakin. Diesmal geht GC in einem Drei-gegen-Eins auf das Tor von Castella zu. Allerdings schaut auch aus dieser Möglichkeit nicht mehr als ein Abstoss bei Lausanne heraus. GC könnte nun mit der Chance von Jeffrén eigentlich 2:0 führen.
60
20:19
Nach wie vor ist Lausannes Keeper gezwungen den Ball lang zu schlagen, was auch jetzt immer noch zur Folge hat, dass Lausanne im Vergleich zu den Gastgebern sehr wenig Ballbesitz hat. An den Investitionen, die Lausanne in dieser Partie an den Tag legt, scheint man erkennen zu können, dass den Gästen heute im Letzigrund ein Punkt genügen würde.
57
20:16
Lausanne scheint in der Pause nichts am Matchplan geändert zu haben. Trotz des Unentschieden tritt das Team von Celestini nach wie vor sehr defensiv auf, rückt nur bis zur Mitte auf und lässt GC tief in die eigene Platzhälfte eindringen.
54
20:13
GC nun mit deutlich mehr Risiko in seinem Spiel. Und dies macht sich auch gleich bezahlt, denn die Zürcher können sich dadurch wiederholt gefährliche Möglichkeiten herausspielen. Bisher wurden aber alle Versuche entweder geblockt oder man scheiterte an Castella.
51
20:10
Thomas Castella mit einer super Aktion. Nach einem ausgezeichneten Schnittstellenpass von Djuricin auf Andersen bringt dieser den Ball nicht am Lausanner Keeper vorbei und kann so GC nach wie vor nicht in Führung bringen. Es freut uns aber, dass nun wirklich mehr Pfeffer drin ist als noch im ersten Durchgang.
49
20:07
Der Start der zweiten Hälfte verläuft nicht ganz so rasant wie die erste aufgehört hatte. Lausanne kommt zwar zu einem ersten Schuss, allerdings kommt dieser nicht aufs Tor.
46
20:03
Weiter geht es im Letzigrund. Wir hoffen auf etwas mehr Action als noch im ersten Durchgang und hoffentlich auf das ein oder andere Tor.
46
20:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:51
Halbzeitfazit:
Bis auf die letzte Aktion von Jeffrén gibt es nicht viel zu dieser ersten Hälfte zu sagen. Beide Mannschaften sind weitestgehend solid und lassen nichts zu. Trotzdem ist wohl GC etwas besser im Spiel, die Zürcher können mehr Druck machen und hätten das 1:0 eigentlich schiessen müssen. Lausanne wird sich in der zweiten Hälfte definitiv steigern müssen, denn sonst ist hier mehr als ein Punkt nicht mitzunehmen.
45
19:48
Ende 1. Halbzeit
45
19:48
Jeffrén kann die erste mehr als 100 Prozentige Chance für GC nicht verwerten. Nachdem ein Ball von der linken Strafraumgrentze Richtung Fünfmeterraum kullert und sich Castella lang machen muss, den Ball jedoch nicht kontrollieren kann, landet die Kugel vor Jeffrén, welcher nur noch die Lücke zwischen zwei Innenverteidiger finden müsste. Dies schafft er allerdings nicht, denn der Ball prallt von einem Lausanner Innenverteidiger zurück.
42
19:45
Kurz vor der Halbzeit klingelt es dann doch noch im Tor von Castella. Allerdings wird das Spiel nur wenige Augenblicke nach dem Kopfballtor von Bergström unterbrochen. Auch in dieser Aktion stand ein GC-Akteur im Abseits. Nach wie vor also keine richtige Torchance.
40
19:42
Djuricin steht kurz vor Ende der ersten Hälfte nur knapp im Offside und ballert die Kugel dann meilenweit übers Tor. Das Spiel war aber schon unterbrochen und so wurde auch aus dieser Aktion keine richtige Chance.
37
19:40
GC zwingt Keeper Castella jeden Abschlag lang zu spielen. Das macht das Ballhalten für Lausanne natürlich schwierig, zumal GC in der Platzmitte bisher eher dominant ist und mehr Zweikämpfe gewinnen kann.
34
19:36
Marko Bašić sieht nach einem weiteren Foul die erste Verwarnung in diesem Match. Erneut ist Enzo Zidane zu Fall gekommen und diesmal so ruppig, dass die Gelbe Karte durchaus gerechtfertigt ist.
34
19:35
Gelbe Karte für Marko Bašić (Grasshopper Club Zürich)
31
19:35
Auch nach gut 30 Minuten keine nennenswerte Toraktion in dieser Partie. Beide Teams treten zwar sehr solide auf, allerdings ist das Ganze noch sehr defensivlastig und für den neutralen Zuschauer nicht sonderlich attraktiv. Der Letzigrund ist aber sowieso kaum besetzt. Es sind sicher drei Viertel der Ränge in Zürich frei.
28
19:30
Auffällig viele Ballverluste im Angriffsspiel von Lausanne. Das Umschaltspiel der Waadtländer wird immer wieder von Ungenauigkeiten ausgebremst, so dass das Team von Celestini in den letzten Minuten nicht in die gegnerische Hälfte eindringen konnte.
25
19:27
Zweiter Eckball für GC, der nicht ganz ungefährlich zur Mitte getreten wird. Allerdings schlendert der Ball vor dem Fünfmeterraum an allen GC-Spielern abgelenkt vorbei. Erneut gibt es Eckball, welcher aber auch nicht für Gefahr sorgt.
22
19:24
Unglaublich wie kompakt die Lausanner Defensive agiert. So wird es enorm schwierig für GC in den Strafraum eindringen zu können. Es sind also schnelle und kreative Spielzüge gefragt, um die orange Lausanne-Wand überwinden zu können.
19
19:22
Ein erster Freistoss von GC, getreten von Taipi, nähert sich gefährlich dem Tor, aber man kann auch in dieser Situation nicht von einer Torchance sprechen. Die Anfangsphase hat gezeigt, dass beide Teams einen ähnlichen Matchplan verfolgen. Man will nichts riskieren, einen sauberen Aufbau pflegen, um nicht plötzlich in Rückstand zu geraten.
16
19:18
Die Startviertelstunde bisher trotz des vielen Regens sehr sehr trocken, was das Spiel betrifft. Keine einzige Torszene konnten sich die Mannschaften bisher herausspielen. Und das ist genau das, was GC bereits in den vergangenen Partien nicht konnte. Es fehlt den Zürchern einfach an Drive nach Vorne. Was die Offensive betrifft, schafft es das Team von Yakin bisher nicht zu überzeugen.
13
19:15
GC ist enorm konterstark. Dies sieht man am schnellen Umschaltspiel bei Ballgewinn. Sofort versucht man Tempo nach Vorne zu machen, und auch in dieser Szene attackiert Pusic blitzschnell den gegnerischen Strafraum. Allerdings steht dann Jeffrén im Abseits.
10
19:13
Interessant, dass sich Lausanne bei Ballbesitz des Gegners sehr tief fallen lässt, sobald sich aber bei GC im Aufbau Fehler einschleichen, rückt die gesamte Mannschaft in die Platzhälfte der Gegner vor, um dort grossen Druck zu erzeugen.
8
19:10
Nach wie vor ist es zu keiner Torchance gekommen. GC hat allerdings deutlich mehr Ballbesitz und Lausanne zieht sich erstaunlich weit zurück, so dass die Zürcher den Ball sauber in ihren eigenen Reihen laufen lassen können.
5
19:07
GC mit dem ersten Eckball in dieser Partie. Allerdings kommt es auch nach dieser kurz ausgeführten Variante nicht zu einer Gefahr und Bastele kann problemlos eine missglückte Flanke pflücken.
3
19:05
Ausgeglichene Startminuten im Letzigrund. GC wird allerdings versuchen Lausanne schon früh abzuholen und so ein konsequentes Pressing zu spielen.
1
19:02
Los geht es im Letzigrund. GC in Blau-Weiss, Lausanne in Orange-Schwarz.
1
19:01
Spielbeginn
18:51
In zehn Minuten ist Anpfiff im Letzigrund!
18:32
In den Medien sorgte diese Woche rund um die heutige Partie vor allem ein Thema für Aufsehen: Milan Vilotić. Der ehemalige GC-Captain wird die Hoppers Ende Saison verlassen (müssen). Seit Murat Yakin das Traineramt bei GC antrat, ging es mit den Einsatzminuten von Vilotić drastisch zurück. Auch die Captainbinde entriss man dem Innenverteidiger, dem wohl schon im Trainingslager mitgeteilt wurde, dass man seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Dies vermeldete unter anderen auch Murat Yakin persönlich. Auch heute muss Vilotić mit der Rolle des «Bänkliwermers» Vorlieb nehmen.
18:27
Dass man im Fussball auf alle Spieler angewiesen ist, zeigt alleine schon die Tatsache, dass bei GC diese Saison 14 verschiedene Spieler bereits mindestens ein Tor erzielt haben. Dies ist momentan Rekordwert der ganzen Liga. (12 beim FCB, St. Gallen, Luzern und YB).
18:23
GCs Formkurve zeigt nach dem letzten Derbysieg in der Meisterschaft wieder nach oben. Obwohl man den FCZ nur knapp mit 1:0 bezwang, zeigten die Hoppers eine solide Leistung. Ein wenig mehr Drang nach vorne wäre allerdings wünschenswert. Danach sah es zuletzt in der Meisterschaft und im Cup nicht aus. Dies vielleicht eine «Nebenwirkung» der sehr jungen Mannschaft von GC. Die Zürcher setzen in letzter Zeit vermehrt auf Spieler aus ihrem Nachwuchs, die verständlicherweise noch nicht solch konstante Leistungen zeigen können.
18:17
Viel dürfte jedoch nicht für einen Sieg von Coach Celestini im Letzigrund sprechen. GC hat sich in den letzten Jahren nämlich als «Angstgegner» der Lausanner entpuppt. Keine der letzten 14 Begegnungen zwischen diesen beiden Equipen konnten die Waadtländer für sich entscheiden. Der letzte Sieg datiert vom 25. Mai 2012. Zudem fehlt den Lausannern heute unter anderen ihr Stürmer Simone Rapp, der gesperrt auf der Tribüne Platz nehmen muss. Auch die aktuelle Form macht nicht viel Hoffnung auf drei Punkte für Celestini und seine Schützlinge. Die letzten drei Partien gingen alle verloren. Allerdings war der letzte Sieg ein besonders klarer und zudem gegen ein Zürcher Team. Am 17.12.17 gewann man zu Hause 5:1, gegen ein damals desolat auftretendes Zürich.
18:11
Das Team von Coach Murat Yakin hat eine intensive Woche hinter sich. GC konnte einerseits das Derby vom vergangenen Wochenende gegen den FCZ für sich entscheiden, andererseits verloren die Hoppers aber dann am Mittwoch gegen den FCZ im wichtigen Cup-Halbfinal. Lange hatte es danach ausgesehen, dass das Spiel in die Verlängerung gehen würde. Allerdings wurde GC dann ein letzter Standard des Stadtrivalen zum Verhängnis. Es blieb danach keine Zeit mehr zu reagieren und so mussten Yakin und sein Team dem FCZ zum Finaleinzug gratulieren und sich selber an der eigenen Nase nehmen. Das Tor von Brunner kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit war nämlich sehr unnötigerweise zustande gekommen. Analysiert man diese Szene, so ist das schlechte Abwehrverhalten der Hoppers nicht zu übersehen. Da nun die Qualifikation für GC wie auch die Gäste aus Lausanne für die Europäischen Plätze nur noch über die Meisterschaft zu erreichen ist, ist auch das heutige Spiel ein wichtiges. Lausanne steht vor diesem Spiel auf dem achten Rang mit fünf Punkten Rückstand auf GC, welches sich auf dem sechsten Rang mit 30 Punkten befindet.
18:01
Herzlich willkommen zum Spiel zwischen dem Grasshopperclub Zürich und dem FC Lausanne-Sport. Die beiden Mannschaften stehen sich heute Abend im Zürcher Letzigrund gegenüber. Anpfiff ist um 19:00 Uhr.

Grasshopper Club Zürich

Grasshopper Club Zürich Herren
Stadt
Zürich
Land
Schweiz
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.09.1886
Stadion
Letzigrund
Kapazität
26.600

FC Lausanne-Sport

FC Lausanne-Sport Herren
Stadt
Lausanne
Land
Schweiz
Gegründet
15.09.1896
Stadion
Olympique de la Pontaise
Kapazität
8.500