1. Spieltag
23.07.2017 16:00
Beendet
Grasshoppers
Grasshopper Club Zürich
0:2
FC Zürich
FC Zürich
0:1
  • Raphael Dwamena
    Dwamena
    23.
    Kopfball
  • Raphael Dwamena
    Dwamena
    82.
    Linksschuss
Stadion
Letzigrund
Zuschauer
20.000
Schiedsrichter
Adrien Jaccottet

Liveticker

90
18:06
Fazit:
Der FC Zürich holt sich einen völligen verdienten Auftaktsieg gegen enttäuschende Grasshoppers. Von der ersten Minute an spielten die Stadtzürcher stärker auf als die Gastgeber. Dennoch gehörte die erste richtig dicke Gelegenheit der Partie dem Heimteam, doch Rúnar Sigurjónsson brachte die Kugel nicht an Andris Vaņins vorbei. Kurz darauf gelang dann Raphael Dwamena der verdiente Führungstreffer für den Aufsteiger. Dabei blieb es bis zur Pause. Auch nach der Halbzeit war der FCZ die bessere Mannschaft und kam zu klareren Torgelegenheiten als die Grasshoppers. Nach einem verschossenen Elfmeter vom glücklosen Frey in der 61. Minute gelang den Gästen nach 82 Minuten schliesslich doch noch der zweite Treffer. Erneut hiess der Torschütze Raphael Dwamena. Da die Grasshoppers ihre wenigen Chancen nicht nutzten, blieb es bis zum Schluss beim 0:2.
Während der FC Zürich ein gelungenes Comeback in der Super League feiert, geht es für die Hoppers ähnlich weiter wie in der letzten Saison. Wenn der Mannschaft von Carlos Bernegger keine Steigerung gelingt, erwartet sie eine ähnlich ungemütliche Saison, wie es die letzte war.
90
17:51
Spielende
90
17:48
GC versucht nun noch irgendwie den Anschlusstreffer zu realisieren. Munsy spielt die Kugel flach ins Zentrum, wo Andersen zum Abschluss kommt. Doch sein Schuss wird von der Abwehr abgeblockt.
90
17:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
88
17:46
Eine weitere Grosschance der Hoppers, die ungenutzt bleibt. Vilotic lanciert mit einem starken Steilpass Lavanchy auf der rechten Seite. Dieser bringt das Spielgerät flach zur Mitte, wo Albion Avdijaj am herausragend reagierenden Andris Vaņins scheitert.
86
17:44
Auch Forte nimmt seinen letzten Wechsel vor und bringt Džengis Čavuševič für Michael Frey.
86
17:43
Einwechslung bei FC Zürich: Džengis Čavuševič
86
17:43
Auswechslung bei FC Zürich: Michael Frey
84
17:42
Nun eröffnen sich Räume für den FCZ. Raphael Dwamena läuft auf der linken Seite mit dem Ball am Fuss los und lanciert dann Michael Frey. Doch dem Neuzugang will nichts mehr gelingen. Er stolpert und fällt zu Boden.
82
17:38
Tooor für FC Zürich, 0:2 durch Raphael Dwamena
Ein fürchterlicher Fehlpass von Souleyman Doumbia landet genau in den Füssen von Raphael Dwamena. Dieser zieht leicht nach innen und zieht dann aus gut 16 Metern ab. Sein Schlenzer schlägt links im Kasten ein. Was für ein Einstand im Oberhaus von Raphael Dwamena!
82
17:38
Beide Trainer haben nun einen Wechsel vorgenommen. Bernegger bringt eher einen offensiven Mann, während Forte eher seine Defensive verstärkt.
81
17:37
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich: Nedim Bajrami
81
17:37
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich: Charles Pickel
79
17:36
Einwechslung bei FC Zürich: Cédric Brunner
79
17:35
Auswechslung bei FC Zürich: Adrian Winter
78
17:35
Beinah fällt der Ausgleich! Nach einem Eckball köpft Bergström die Kugel ins Zentrum, wo Albion Avdijaj hochsteigt und das Leder nur ganz knapp verpasst. Hier wäre Vanins wohl geschlagen gewesen.
75
17:33
Roberto Rodríguez bringt einen Eckball von links auf den ersten Pfosten. Dort setzt Frey zum Flugkopfball an. Doch das Spielgerät findet nur den Weg ins Aussennetz. Dem Berner im Dienst des FCZ fehlt momentan noch das Glück im Abschluss.
73
17:31
Pa Modou flankt von der linken Seite auf den zweiten Pfosten, dort legt Winter direkt zur Mitte ab, wo Dwamena noch an den Ball kommt. Doch der Abschluss des Stürmer wird geblockt und findet den Weg aufs Tor nicht.
73
17:30
Winter versucht auf der rechten Seite Doumbia auszuspielen, doch für einmal bleibt der GC-Verteidiger in diesem Duell der Sieger.
71
17:27
Gelbe Karte für Burim Kukeli (FC Zürich)
Kukeli greift zu einem taktischen Foul, um einen Angriff der Hoppers zu unterbinden. Dafür gibt es folgerichtig die gelbe Karte.
68
17:26
Carlos Bernegger nimmt gleich einen Doppelwechsel vor und bringt zwei neue Offensivkräfte. Kann er damit der Offensivabteilung seiner Truppe neues Leben einhauchen?
68
17:25
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich: Albion Avdijaj
68
17:25
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich: Rúnar Sigurjónsson
68
17:24
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich: Ridge Munsy
68
17:24
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich: Marco Djuricin
65
17:22
Der FC Zürich wird nun wieder stärker. Roberto Rodríguez tritt einen Corner von der rechten Seite. In der Mitte fliegt Nef mit dem Kopf zum Ball, aber das Leder fliegt am Gehäuse vorbei.
62
17:20
Gelbe Karte für Charles Pickel (Grasshopper Club Zürich)
Pickel sieht nachdem er Frey umgestossen hat die gelbe Karte. Der Stürmer lässt sich da aber etwas gar theatralisch fallen.
61
17:18
Elfmeter verschossen von Michael Frey, FC Zürich
Der neue FCZ-Strümer nimmt Anlauf und schiesst die Kugel in die linke untere Ecke. Doch Heinz Lindner fliegt in die Ecke und kann das Leder parieren.
60
17:17
Penalty für den FCZ! Vilotic umarmt im Strafraum Dwamena und dieser geht zu Boden. Ein vertretbarer Entscheid.
59
17:15
Einwechslung bei FC Zürich: Roberto Rodríguez
59
17:15
Auswechslung bei FC Zürich: Moussa Koné
57
17:15
Nach einem Ballverlust von Rüegg spielt Andersen den Ball von links im Strafraum zur Mitte, wo Rúnar Sigurjónsson aus 16 Metern direkt abzieht. Aber das Leder rutscht ihm über den Spann und fliegt klar am Tor vorbei.
56
17:13
Gelbe Karte für Moussa Koné (FC Zürich)
Moussa Koné holt Souleyman Doumbia von den Beinen und kassiert folgerichtig die gelbe Karte.
55
17:12
Der FCZ kommt zu ersten Chance der zweiten Halbzeit. Winter spielt auf der rechten Seite Koné an. Dieser bringt die Kugel zur Mitte, wo ein weiteres Mal Michael Frey hochsteigt. Doch der Stürmer kann das Spielgerät nicht erreichen und so kann Lindner den Ball aus der Luft pflücken.
51
17:08
Die Gastgeber tauchen im Strafraum des FCZ auf. Nach einer Flanke kommt Andersen auf der linken Seite an den Ball. Doch der Winkel wird zu spitz für einen Abschluss und der Däne muss den Angriff abbrechen. Er kann immerhin einen Freistoss herausholen, doch daraus resultiert keine Gefahr.
48
17:05
Das Spiel findet zu Beginn des zweiten Durchgangs vorwiegend im Mittelfeld statt. Doch die Hoppers zeigen sich nun aufsässiger als in der ersten Halbzeit.
46
17:02
Die zweite Halbzeit läuft. Die Gastgeber spielen nun von rechts nach links.
46
17:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:52
Halbzeitfazit
Der FC Zürich meldet sich eindrücklich zurück in der höchsten Schweizer Spielklasse. Von der ersten Minute an war der Stadtklub die bessere Mannschaft im Zürcher Derby und kam zu einigen Chancen. Nach einer guten Viertelstunde kamen dann jedoch die Grasshoppers zur bis dahin grössten Chance der Partie, doch Sigurjónsson konnte Vanins nicht überwinden. Durch diese Möglichkeit beflügelt schienen die Gastgeber besser in die Partie zu finden und es gelang ihnen die Partie ausgeglichener zu gestalten. Doch genau in dieser Phase konnte der bärenstarke Raphael Dwamena den FCZ nach Vorarbeit von Winter in Führung bringen. Fortan spielte nur noch der Aufsteiger und die Grasshoppers sind mit dem knappen 0:1-Rückstand noch gut bedient. Wenn sie nicht mit einer Niederlage in die Saison starten wollen, müssen sie sich dringend steigern.
45
16:46
Ende 1. Halbzeit
45
16:45
Überragend was Raphael Dwamena in seiner ersten Super League-Partie zeigt. Er tunnelt Pickel und zieht dann aus etwa 20 Metern ab und zwingt Lindner zu einer starken Parade.
42
16:41
Gelbe Karte für Michal Faško (Grasshopper Club Zürich)
Auch bei den Gastgebern holt sich ein Neuzugang die erste Verwarnung der Saison ab. Faško hält Rüegg ohne Chance auf den Ball zurück und wird dafür mit gelb bestraft.
40
16:40
Winter bringt einen Freistoss von der rechten Seite ins Zentrum. Dort kommt Frey zum Kopfball, aber das Leder segelt rechts am Gehäuse vorbei.
38
16:38
Gelbe Karte für Pa Modou Jagne (FC Zürich)
Der Neuzugang verdient sich den gelben Karton regelrecht, indem er Jeffrén mit einer unsanften Grätsche von den Beinen holt.
37
16:38
Nun treten auch die Grasshoppers wieder einmal in Erscheinung. Jeffrén flankt die Kugel aus dem rechten Strafraum zu Lucas Andersen, der links im Strafraum postiert ist. Doch der Däne kann das Leder nicht wunschgemäss kontrollieren.
34
16:34
Der Gegentreffer scheint die Gastgeber komplett aus dem Konzept gebracht zu haben. Sie sehen momentan kein Land und der FCZ ist klar überlegen. Die drei Angreifer Dwamena, Frey und Koné stellen die GC-Verteidiger immer wieder vor grössere Probleme.
31
16:32
Und gleich wieder treten die beiden FCZ-Stürmer in Aktion. Mit einem herrlichen Doppelpass spielen sie sich auf der linken Seite durch den Strafraum. Schliesslich bringt Dwamena die Kugel zur Mitte, wo allerdings kein Mitspieler zur Stelle ist.
29
16:30
Dwamena ist bisher überall anzutreffen in der Offensive des Aufsteigers. Dieses Mal flankt er von der rechten Seite. Im Zentrum steigt Frey zum Kopfball, aber Heinz Lindner kommt vor ihm an den Ball.
26
16:27
Die Führung geht völlig in Ordnung und doch fällt sie just in einer Phase, in der die Hoppers besser ins Spiel fanden. Doch nun ist der FCZ wieder stärker. Dwamena kommt über links und spielt das Leder zur Mitte, wo Sarr bei der Strafraumgrenze zum Abschluss kommt. Doch er trifft mit seinem Schuss nur einen Verteidiger.
23
16:22
Tooor für FC Zürich, 0:1 durch Raphael Dwamena
Die verdiente Führung für den Aufsteiger. Dwamena spielt die Kugel auf die rechte Seite zu Winter. Dieser chippt das Spielgerät zur Mitte, wo Dwamena bereits wieder zur Stelle ist und einnickt. Der Ball fliegt unten links in den Kasten.
19
16:19
Michael Frey sieht auf der rechten Seite Adrian Winter heranbrausen und verlagert das Spiel. Winter versucht die Kugel direkt in die Mitte weiterzuleiten. Doch erneut ist ein Fuss eines Verteidigers dazwischen und es entsteht keine Gefahr.
16
16:17
Riesenchance für die Hoppers! Marco Djuricin lanciert mit einem herrlichen Pass in die Gasse Rúnar Sigurjónsson. Dieser taucht alleine vor Vanins auf und versucht die Kugel an diesem vorbei zu schieben. Doch der Lette im Kasten des FCZ reagiert schnell und kann parieren.
14
16:15
Moussa Koné vernascht auf der rechten Seite seinen Gegenspieler Souleyman Doumbia ein weiteres Mal und bringt das Spielgerät zur Mitte. Doch dort ist ein Verteidiger zur Stelle und kann klären. GC-Neuling Doumbia ist mit dem Tempo von Koné bisher klar überfordert.
12
16:12
Sarr bringt einen Eckball von der rechten Seite auf den zweiten Pfosten. Dort kommt Nef zum Kopfball. Aber Lindner kann sich die Kugel problemlos krallen.
9
16:09
Nach knapp neun gespielten Minuten lässt sich festhalten, dass der FC Zürich in der Super League angekommen ist. Sie starten druckvoll in die Partie und sind gefährlicher als die Grasshoppers.
6
16:07
Und gleich noch einmal der FCZ. Moussa Koné schnappt sich die Kugel auf der rechten Seite von Doumbia und flankt zur Mitte. Dort verpasst sein Sturmkollege Raphael Dwamena die Kugel nur knapp.
5
16:05
Dann tritt auch der Königstransfer der Stadtzürcher, Michael Frey, ein erstes Mal in Erscheinung. Auch er spielt einen Steilpass in den Strafraum, doch wie zuvor bei Jeffrén ist auch sein Ball zu optimistisch und landet in den Armen vom Torhüter.
2
16:03
Jeffrén mit seiner ersten Ballberührung im Dress seiner neuen Mannschaft. Er versucht von rechts Marco Djuricin im Strafraum zu lancieren. Aber der Pass ist zu steil für den anderen Neuzugang. Er wird zur sicheren Beute für Vanins.
1
16:02
Spielbeginn
1
16:00
Die Partie läuft. Die Grasshoppers beginnen in blau-weiss von links nach rechts.
15:58
In wenigen Augenblicken geht es auch für die beiden Zürcher Mannschaften aus dem Oberhaus los mit der Meisterschaft. Geleitet wird die Partie von Adrien Jaccottet. Er wird von Vital Jobin und Jan Köbeli assistiert. Vierter Offizieller ist Vladimir Ovcharov.
15:55
Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams in der Saison 15/16 endete mit einem 1:1-Unentschieden. Heute soll es in dem Klassiker nach GC-Trainer Carlos Bernegger keine Punkteteilung geben: "Ein Derby ist immer eine ganz spezielle Angelegenheit. Wir freuen uns sehr, dass die Saison nun endlich startet. Wir haben uns intensiv vorbereitet und setzen alles daran, als Sieger von Platz zu gehen."
15:50
Man darf also gespannt sein wie die beiden Zürcher Mannschaften in die neue Saison starten werden. Beiden Mannschaften wollen die vorderen Plätze angreifen. So liess beispielweise Thomas Bickel, sportlicher Leiter beim FCZ, vor der Partie folgendes verlauten: „Unser Anspruch als FC Zürich ist es, um die Europacup-Plätze mitzuspielen!“
15:40
Der grössere Umbruch fand jedoch bei den Grasshoppers statt. Nach einer verkorksten Super League-Saison hat der neue Sportchef Matthias Walther die Mannschaft in allen Reihen umgekrempelt. So haben unter anderem die beiden Topspieler Caio und Munas Dabbur die Hoppers verlassen und im Gegenzug wurden gleich zehn neue Spieler verpflichtet. Die beiden namhaftesten Neuzugänge sind Heinz Linder, welcher neu das GC-Tor hüten wird, sowie Jeffren, der in jungen Jahren für den grossen FC Barcelona stürmte. Doch zuletzt geriet seine Karriere ins Stocken und nun will er dieser in der Schweiz neuen Schwung verleihen.
15:31
Nach einer Saison ohne Zürcher Derby kommt es also endlich wieder zu diesem Schlagerspiel im Meisterschaftsbetrieb. Der FCZ will nach einer Saison in der Challenge League nun wieder in der Super League angreifen. Nach dem souveränen Aufstieg wurde die Forte-Truppe punktuell verstärkt. Besonders ins Auge stechen die beiden Neuverpflichtungen von Ligakonkurrenten: Pa Modou stiess aus dem Wallis zu den Stadtzürchern und von den Young Boys konnte der Berner Michael Frey an die Limmat gelotst werden. Die beiden Neulinge figurieren heute sogleich in der Startformation.
15:23
Herzlich willkommen zur ersten Runde der Raiffeisen Super League. Es kommt gleich zum Auftakt der neuen Spielzeit zum Zürcher Derby zwischen den Grasshoppers und dem FC Zürich. Um 16:00 Uhr geht es los im Letzigrund.

Grasshopper Club Zürich

Grasshopper Club Zürich Herren
Stadt
Zürich
Land
Schweiz
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.09.1886
Stadion
Letzigrund
Kapazität
26.600

FC Zürich

FC Zürich Herren
vollst. Name
Fussballclub Zürich
Stadt
Zürich
Land
Schweiz
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.08.1896
Stadion
Letzigrund
Kapazität
26.600