33. Spieltag
16.05.2017 19:45
Beendet
FC Lugano
FC Lugano
3:2
FC St.Gallen
St.Gallen
2:0
  • Davide Mariani
    Mariani
    27.
    Rechtsschuss
  • Domen Črnigoj
    Črnigoj
    32.
    Rechtsschuss
  • Dragan Mihajlović
    Mihajlović
    66.
    Eigentor
  • Nzuzi Toko
    Toko
    68.
    Rechtsschuss
  • Davide Mariani
    Mariani
    70.
    Rechtsschuss
Stadion
Cornaredo
Zuschauer
4.045
Schiedsrichter
Sascha Amhof

Liveticker

90
21:42
Fazit:
3:2 endet die Partie zwischen Lugano und St. Gallen im Cornaredo. Ein Resultat, das sich nach 25 Minuten überhaupt nicht abgezeichnet hat. In der ersten Halbzeit stachen die Tessiner eiskalt zu und erzielten aus den ersten beiden Chancen zwei Tore. Mit dem 2:0 ging es in die Kabinen. Nach der Pause erschienen die Ostschweizer verstärkt auf dem Platz, insbesondere der eingewechselte Ajeti sorgte für Schwung. Und tatsächlich gelang ihnen innerhalb von nur zwei Minuten der Ausgleich. Zuerst traf Dragan Mihajlović ins eigene Tor, danach glich Toko die Partie mit einem Weitschuss aus. Doch die Freude war nur von kurzer Dauer. Weitere zwei Minuten später brachte Mariani seine Farben mit seinem zweiten Treffer des Tages erneut in Führung. Dabei blieb es bis zum Schluss und so mussten sich die Gäste letztlich 2:3 geschlagen geben.
90
21:34
Spielende
90
21:34
Auch Bálint Vécsei versucht es noch aus der Distanz. Doch dieses Mal kann Lopar parieren. Der Schuss war zu wenig platziert.
90
21:32
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
21:32
Die Tessiner kontern noch einmal über Alioski. Der Topscorer wird ideal lanciert und kann auf Lopar ziehen. Er zieht aus 20 Metern flach ab und verfehlt das Ziel knapp.
89
21:30
Nach seinem Freistoss hat Aratore Dienstschluss. Für ihn kommt Kofi Schulz für die letzten Minuten.
88
21:30
Einwechslung bei FC St. Gallen: Kofi Schulz
88
21:30
Auswechslung bei FC St. Gallen: Marco Aratore
87
21:29
Wenn es spielerisch nicht gelingt, können es manchmal Standards richten. So auch beinahe hier! Aratore setzt einen Freistoss aus 20 Metern knapp am linken Winkel vorbei.
86
21:28
Die Tessiner stehen nun hinten extrem dich. Die Ostschweizer finden kaum eine Lücke. Lugano will keinen weiteren Gegentreffer riskieren.
84
21:25
Ajeti kann sich rechts im Strafraum gegen mehrere Verteidiger behaupten und versucht dann die Kugel zur Mitte zu spielen. Aber da stehen zu viele Füsse der Bianconeri. Die Kugel kommt nicht durch.
81
21:22
Die St. Galler kommen zu einem Freistoss aus etwa 20 Metern und präsentieren eine einstudierte Variante. Doch sie scheinen selber überfordert mit den kurzen Pässen, die sie dabei spielen. Die Tessiner können souverän klären.
80
21:21
Beide Trainer bringen für die Schlussphase noch einmal neue Offensivkräfte.
79
21:20
Einwechslung bei FC Lugano: Carlinhos
79
21:20
Auswechslung bei FC Lugano: Armando Sadiku
79
21:20
Einwechslung bei FC St. Gallen: Boris Babic
79
21:20
Auswechslung bei FC St. Gallen: Yannis Tafer
76
21:18
Mariani darf sich in den frühen Feierabend verabschieden. Er wird nach seinem Doppelpack natürlich gefeiert von den Fans. Das Spiel hat sich wieder etwas beruhigt nach der hektischen Phase mit drei Toren innerhalb von vier Minuten.
75
21:16
Einwechslung bei FC Lugano: Antoine Rey
75
21:16
Auswechslung bei FC Lugano: Davide Mariani
74
21:15
Gelbe Karte für Sejad Salihović (FC St. Gallen)
Auch der Mittelfeldspieler reklamiert und sieht dafür gelb.
71
21:15
Wer hätte das nach 25 Minuten für möglich gehalten? Innert kürzester Zeit melden sich die Ostschweizer zurück und die Tessiner schlagen ihrerseits gleich wieder zurück! Ein richtiges Spektakel, das im Cornaredo nun geboten wird.
70
21:11
Tooor für FC Lugano, 3:2 durch Davide Mariani
Die Tessiner holen sich die Führung zurück! Alioski dribbelt in der St. Galler Platzhälfte und hat dann das Auge für Mariani. Er lanciert den Mittelfeldspieler mit einem starken Pass in die Gasse. Mariani zieht alleine auf Lopar los und schiebt die Kugel überlegt an ihm vorbei ins linke Toreck.
68
21:09
Tooor für FC St. Gallen, 2:2 durch Nzuzi Toko
Und schon liegt die Kugel wieder drin! Dieses Mal ist es der St. Galler Toko, der sich aus der Distanz ein Herz fasst. Aus etwa 30 Metern feuert der Kapitän ein Geschoss in die linke Torecke ab. Salvi ist die Sicht leicht verdeckt und er kann nicht mehr reagieren.
66
21:07
Tooor für FC St. Gallen, 2:1 durch Dragan Mihajlović (Eigentor)
St. Gallen profitiert von einem Eigentor! Ajeti lanciert Buess mit einem Steilpass auf der linken Seite. Der Stürmer bringt die Kugel zur Mitte und dort rutscht Unglücksrabe Mihajlović in den Ball. Salvi ist machtlos.
64
21:05
Gelbe Karte für Albian Ajeti (FC St. Gallen)
Der eingewechselte Ajeti regt sich lautstark über einen Entscheid des Unparteiischen auf. Amhof zeigt ihm dafür den gelben Karton.
61
21:03
Auch Tramezzani hat nun seinen ersten Wechsel vorgenommen. Der Ungare Bálint Vécsei soll helfen den Sieg über die Runden zu bringen.
60
21:01
Einwechslung bei FC Lugano: Bálint Vécsei
60
21:01
Auswechslung bei FC Lugano: Mario Piccinocchi
58
21:00
Nächste Chance für Ajeti. Der Stürmer wird von Buess zentral angespielt und schiesst aus etwas mehr als zehn Metern flach aufs Tor. Salvi muss sich lang machen, aber er kommt an die Kugel und kann abwehren.
56
20:57
Sabbatini wird bei etwa 20 Metern angespielt und zieht dann aus der Drehung ab. Aber sein Schuss wird abgeblockt und fliegt letztlich weit am Gehäuse von Lopar vorbei.
53
20:55
Die offensivere Ausrichtung der Gäste öffnet natürlich auch Räume für Konter der Bianconeri. Sie stürmen in einer drei gegen drei Situation nach vorne. Doch das Zuspiel zur Mitte von Črnigoj ist zu ungenau und die Ostschweizer können befreien.
50
20:52
Die St. Galler sind nun besser. Sejad Salihović versucht es aus zentraler Position aus der Distanz. Salvi lässt die Kugel abprallen, aber die Tessiner Verteidigung hat aufgepasst und kann klären.
49
20:50
Tatsächlich kommt Ajeti gleich zur ersten grossen Chance! Hefti spielt auf der rechten Seite Katz und Maus mit seinem Gegenspieler und flankt dann zur Mitte. Dort steigt der eingewechselte Stürmer am höchsten und köpft die Kugel in Richtung Tor. Aber er kann das Leder nicht mehr ausreichend drücken und so fliegt es über die Querlatte.
46
20:47
Contini reagiert zum Start in die zweite Halbzeit mit der Einwechslung eines zweiten Stürmers. Ajeti ist nun auf dem Feld. Kann er die Ostschweizer in die Partie zurück bringen?
46
20:46
Einwechslung bei FC St. Gallen: Albian Ajeti
46
20:46
Auswechslung bei FC St. Gallen: Danijel Aleksić
46
20:46
Anpfiff 2. Halbzeit
45
20:36
Halbzeitfazit:
Amhof pfeifft im Cornaredo pünktlich zur Pause. Fast 30 Minuten sah es im Tessin nach einem klassischen 0:0-Spiel aus. Doch Davide Mariani hatte etwas dagegen und traf mit einem Distanzschuss aus dem Nichts herrlich zur Führung für die Gastgeber. Danach kamen die Tessiner richtig in Schwung und drückten weiter auf den Kasten von Daniel Lopar. Und tatsächlich: Nur gerade fünf Minuten später doppelten sie durch Domen Črnigoj nach. Auch im Anschluss waren die Luganesi einem weiteren Tor näher als die St. Galler. Contini muss sich etwas einfallen lassen, wenn er im dritten Spiel als Trainer der Ostschweizer nicht zum ersten Mal als Verlierer vom Platz will.
45
20:31
Ende 1. Halbzeit
43
20:29
Beinahe fällt das 3:0. Sadiku tanzt an der Strafraumgrenze die Verteidiger aus und zieht schliesslich ab. Sein Schuss wird abgefälscht und die Kugel fliegt nur knapp am Kasten vorbei.
40
20:25
Nun kommen auch die St. Galler zu einer ersten Chance. Aleksić wird im Strafraum angespielt und er versucht die Kugel an Salvi vorbei zu spitzeln, doch dies gelingt ihm nicht.
37
20:24
Der Motor der Tessiner läuft nun richtig heiss. Alisoki spielt im Strafraum Mariani an, der Torschütze lässt einen Gegner aussteigen und bringt die Kugel aus spitzem Winkel zur Mitte. Dort gelingt es Haggui und Lopar gerade noch zu klären.
35
20:21
Die Tessiner können nun genau so spielen, wie es ihnen gefällt. Nach einem Ballgewinn in der eigenen Platzhälfte starten sie einen Konter. Alioski und Sabbatini ziehen los und der Mazedonier versucht es letzlich doch alleine aus gut 16 Metern. Lopar kann seinen Flachschuss allerdings problemlos entschärfen.
32
20:17
Tooor für FC Lugano, 2:0 durch Domen Črnigoj
Die Tessiner doppeln nach! Alisoki wird auf links herrlich lanciert und zieht alleine auf Lopar los. Dieser kann ihn stoppen, doch der Wirbelwind holt sich die Kugel zurück und flankt punktgenau auf Domen Črnigoj. Dieser zieht direkt volley ab und das Spielgerät schlängt links unten ein.
30
20:16
Da läuft also fast 30 Minuten gar nichts und dann fällt so ein Traumtor. Die Tessiner versuchen den Schwung nun gleich mitzunehmen. Sie kommen über links, doch Mihajlović steht im Abseits und wird zurückgepfiffen.
27
20:12
Tooor für FC Lugano, 1:0 durch Davide Mariani
Und prompt klingelts im Cornaredo. Und wie! Mariani fasst sich aus gut 35 Metern ein Herz und zieht mit rechts ab. Die Kugel segelt in den linken Torwinkel. Lopar kann gegen diesen Prachtsschuss nichts mehr ausrichten. Das Spiel ist lanciert!
25
20:11
Auch im letzten Aufeinandertreffen dieser beiden Teams mussten die Zuschauer lange auf das erste Tor warten. Erst in der 65. Minute traf Sadiku damals zum 0:1, dabei blieb es dann auch. Hoffen wir, dass heute das erste Tor früher fällt!
23
20:09
Endlich der erste Abschluss! Tafer versucht es an der Strafraumgrenze mit einem Distanzschuss. Sein Linksschuss zwingt Salvi zu einer Parade. Der Schlussmann lenkt die Kugel um den linken Torpfosten. Der anschliessende Eckball bringt keine weitere Gefahr.
21
20:07
Die ersten 20 Minuten sind durch im Tessin. Torchancen gab es bisher keine zu notieren. Ein Blick auf die Statistik zeigt: Auch beim Ballbesitz ist es ausgeglichen. 52% zu 48% für das Heimteam steht es dort.
17
20:03
Nun finden die Gastgeber erstmal etwas Platz vor, um einen Konter zu fahren. Sadiku wird auf halbrechts angespielt, doch der Albaner kommt nicht an seinem Gegenspieler vorbei. Auch aus dieser Szene ergibt sich keine Torgefahr.
15
20:01
Die Ostschweizer kommen über links mit Aratore, doch dieser wird gestoppt. Immerhin, es gibt den ersten Eckball. Aber auch der bringt keine Gefahr. Die Kugel fliegt unberührt ins Toraus.
12
19:58
Gelbe Karte für Eray Cümart (FC Lugano)
Der Lugano-Verteidiger unterbindet einen St. Galler Angriff mit einem absichtlichen Handspiel und kassiert dafür eine Verwarnung.
10
19:55
Mittlerweile liegen die Tessiner bezüglich Ballbesitz vorne, doch auch ihnen gelingt es nicht für Gefahr zu sorgen. Es scheint, als würde den beiden Teams der Spieltag vom Wochenende noch in den Knochen stecken.
7
19:53
Bei beiden Teams fehlt in dieser Startphase die Genauigkeit. Bereits mehrere Pässe landeten im Seitenaus, weil sie den Mitspieler weit verfehlten. So kann man keine Chancen kreieren.
4
19:49
Die beiden Mannschaften legen einen gemächlichen Start in die Partie hin. St. Gallen führt den Ball etwas mehr, allerdings mehrheitlich in der eigenen Abwehr oder im Mittelfeld.
1
19:46
Die Partie im Cornaredo läuft. Die Gastgeber starten in rot-weiss von rechts nach links.
1
19:45
Spielbeginn
19:44
Für Recht und Ordnung auf dem Feld sorgt heute Sascha Amhof. Seine beiden Assistenten heissen Alain Heiniger und Christopher Chaillet. Vierter Offizieller ist Alessandro Dudic.
19:42
Die Tabellensituation verspricht also eine spannende Begegnung. Genauso wie die bisherigen Direktbegegnungen: Bisher konnte sich in diesen Duellen immer das jeweilige Auswärtsteam durchsetzen. Heute wären also die Ostschweizer an der Reihe, doch die Tessiner haben natürlich etwas dagegen.
19:34
Für die Tessiner geht es heute also um wichtige Punkte im Rennen um einen europäischen Startplatz. Nachdem sie sich mit einer Serie von fünf Siegen von der Abstiegszone auf einen Europarang gespielt haben, kam die Maschinerie zuletzt etwas ins Stocken. Gegen den Meister FC Basel gab es nur einen Punkt und gegen den FC Sitten setzte es am Wochenende gar die erste Niederlage seit sechs Spielen ab. Wenn die Tessiner heute auf die Siegerstrasse zurückkehren, könnten die Konkurrenten um die europäischen Plätze weiter distanziert und der Funken Hoffnung auf den dritten Rang erhalten werden.
19:28
Die Gäste aus der Ostschweiz konnten unter ihrem neuen Coach Giorgio Contini zuletzt zwei Siege einfahren und sich so von den Abstiegssorgen befreien. Ein Abstieg ist nur noch theoretisch möglich, aber auch die letzten Zweifel könnten heute mit einem Sieg ausgeräumt werden. Nachdem am letzten Spieltag mit Vaduz ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf besiegt wurde, wartet heute mit dem viertplatzierten Lugano ein Gegner, der sich im Kampf um die europäischen Plätze befindet. Auch die Ostschweizer dürften sich mit drei Punkten noch Hoffnungen auf einen solchen Platz machen.
19:17
Herzlich willkommen zur 33. Runde der Raiffeisen Super League. Den Auftakt in den Spieltag machen heute der FC Lugano und der FC St. Gallen. Um 19.45 Uhr gehts los im Cornaredo.

FC Lugano

FC Lugano Herren
vollst. Name
Football Club Lugano
Stadt
Lugano
Land
Schweiz
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
28.07.1908
Stadion
Cornaredo
Kapazität
14.873

FC St.Gallen

FC St.Gallen Herren
vollst. Name
Fussball Club Sankt Gallen
Stadt
St. Gallen
Land
Schweiz
Farben
grün-weiß
Gegründet
19.04.1879
Stadion
Kybunpark
Kapazität
18.026