24. Spieltag
12.03.2017 13:45
Beendet
FC Thun
FC Thun
5:2
FC Lugano
FC Lugano
4:0
  • Christian Fassnacht
    Fassnacht
    6.
    Rechtsschuss
  • Simone Rapp
    Rapp
    25.
    Elfmeter
  • Christian Fassnacht
    Fassnacht
    29.
    Rechtsschuss
  • Simone Rapp
    Rapp
    45.
    Elfmeter
  • Dejan Sorgić
    Sorgić
    65.
    Rechtsschuss
  • Carlinhos
    Carlinhos
    87.
    Kopfball
  • Armando Sadiku
    Sadiku
    88.
    Rechtsschuss
Stadion
Stockhorn Arena
Zuschauer
4.821
Schiedsrichter
Adrien Jaccottet

Liveticker

90
15:35
Fazit
Die Thuner Fans sind an diesem wunderschönen Nachmittag in der Stockhorn Arena auf ihre Kosten gekommen. Ihr FC Thun zeigte von A bis Z eine überzeugende Leistung gegen Lugano. Da war Tempo drin, da gab es – vor allem in der ersten Halbzeit – Chancen im Minutentakt. Und da gab es vor allem viele Tore. Fassnacht und Rapp zeichneten sich als Doppeltorschützen aus, Sorgic sorgte in der 65. Minuten für die endgültige Entscheidung. In den letzten Spielminuten erzielten die Luganesi zwar noch zwei Ehrentreffer, doch zu mehr reichte es nicht. Dieser Sieg ist absolut verdient, den da die Thuner eingefahren haben. Und das gibt Mut für die kommenden Aufgaben.
90
15:34
Spielende
90
15:33
Da kommt tatsächlich nochmals ein wenig Stimmung in der Stockhorn Arena auf – doch die Heimmannschaft lässt sich den Sieg natürlich nicht mehr nehmen. Zwei Minuten werden nachgespielt.
89
15:30
Tooor für FC Lugano, 5:2 durch Armando Sadiku
Was geht denn hier ab? Da erzielen die Luganesi den Ehrentreffer – und doppeln dann gleich nach. Sadiku wurstelt sich durch die Thuner Abwehr und verwandelt dann mit rechts aus rund zehn Metern zentral.
87
15:29
Tooor für FC Lugano, 5:1 durch Carlinhos
Und die Luganesi kommen tatsächlich noch zu ihrem Ehrentreffer. Nach einer Flanke von der linken Seite köpfelt Carlinhos aus kurzer Distanz ein. War der Ball tatsächlich hinter der Linie? Der Linienrichter sagt sofort: es war ein Tor!
85
15:25
Die Tessiner haben nun mehr Ballbesitz, kommen auch ab und an mal vor das Thuner Tor. Doch die letzte Konsequenz, die fehlt natürlich. Sadiku zieht zentral von der Strafraumgrenze ab, doch Faivre hat keine Mühe, diesen Abschluss festzuhalten.
80
15:23
Das Spiel hat ein wenig an Emotionen und Tempo verloren, aber wen überrascht das? Die Thuner verwalten den 5:0 Vorsprung souverän, während die Luganesi noch den Ehrentreffer erzielen wollen. Doch ob sie nun mit 5:0 oder mit 5:1 zurück ins Tessin geschickt werden – einen grossen Unterschied würde das ja nicht machen.
80
15:21
Gelbe Karte für Sandro Lauper (FC Thun)
78
15:20
Einwechslung bei FC Thun: Nelson Ferreira
78
15:19
Auswechslung bei FC Thun: Matteo Tosetti
77
15:19
Der FC Lugano hat noch nicht aufgegeben, diesen verflixten Ehrentreffer wollen sie unbedingt noch erzielen. Ezgjan Alioski zieht alleine auf Faivre, doch der Thuner Torhüter bleibt Sieger im Eins gegen Eins.
73
15:15
Auswechslung bei FC Thun: Christian Fassnacht
73
15:14
Wieder die Thuner, wieder Rapp, der Wirbelwind. Die Nummer 13 wird schön angespielt, dieser nimmt den Ball gekonnt mit der Brust an und zieht direkt volley von der Strafraumgrenze ab. Doch sein Mut wird nicht belohnt, der Ball geht über das Tor und das Stadiondach.
68
15:09
Gelbe Karte für Dragan Mihajlović (FC Lugano)
67
15:09
Einwechslung bei FC Thun: Norman Peyretti
67
15:09
Auswechslung bei FC Thun: Dejan Sorgic
65
15:06
Tooor für FC Thun, 5:0 durch Dejan Sorgic
Da scheint es fast so, als ob die Luganesi langsam besser ins Spiel kommen. Sie erspielen sich sogar ein, zwei Chancen – doch das Tor treffen die Thuner. Sorgic wird auf der rechten Seite perfekt lanciert, dieser zieht aufs Tor, bleibt alleine vor Salvi cool und trifft in die rechte untere Ecke.
62
15:04
Einwechslung bei FC Lugano: Andrés Ponce
62
15:04
Auswechslung bei FC Lugano: Davide Mariani
61
15:03
Eine Stunde ist gespielt in der Stockhorn Arena, und "wir haben lange keine Tore mehr gesehen", stellt Kommentator Dani Wyler richtigerweise fest. Was erlauben sich die Thuner da eigentlich, das Tor einfach nicht mehr zu treffen??
59
15:01
Für einmal die Luganesi, die in der Offensive wirbeln. Ein Schuss der Tessiner aus spitzem Winkel von rechts lässt Faivre zur Mitte abprallen, dort versucht sich Armando Sadiku, der das Tor aus kurzer Distanz aus der Drehung aber verfehlt.
57
14:59
Und schon wieder ein guter Abschluss der Berner Oberländer. Dieses mal ist es Nicolas Bürgy, der von der Strafraumgrenze zentral abziehen kann. Doch auch sein Ball geht neben das Tor.
54
14:57
Und der nächste gefährliche Angriff der Thuner. Nach einem Eckball kommt Sandro Lauper im Strafraum von halbrechts zum Abschluss, doch sein Schuss aus gut zehn Metern streift rechts am Pfosten vorbei. Die Heimequipe hat offenbar noch nicht genug...
48
14:54
Und auch auf der Torhüterposition der Luganesi gab es eine Rochade: Russo muss das Spielfeld verlassen, für ihn kommt die Nummer 1, Mirko Salvi, der sich offenbar von seiner Verletzung genug erholt hat, um hier ein paar Einsatzminuten zu sammeln. Es steht ja 4:0, da kann man schonmal ein wenig rotieren und umstellen.
47
14:51
Gelbe Karte für Carlinhos (FC Lugano)
Carlinhos kommt für Črnigoj ins Spiel – und holt sich nach ein paar Sekunden gleich die Gelbe Karte ab. Das nennt man Einsatz. Oder ist das schon übertriebene Motivation?
46
14:51
Einwechslung bei FC Lugano: Carlinhos
46
14:51
Auswechslung bei FC Lugano: Domen Črnigoj
46
14:49
Einwechslung bei FC Lugano: Mirko Salvi
46
14:49
Auswechslung bei FC Lugano: Francesco Russo
46
14:47
Anpfiff 2. Halbzeit Die zweite Halbzeit ist angepfiffen – und Teleclub-Kommentator Dani Wyler spricht von einer "geilen Thuner Truppe", die da in der ersten Hälfte für Furore gesorgt hat. Naja, schauen wir mal, ob es in den zweiten 45 Minuten ähnlich weitergeht.
45
14:35
Halbzeitfazit
Das eine richtige Demonstration der Thuner in der eigenen Stockhorn Arena. Die Luganesi sind chancenlos, ja die Tessiner können einem fast schon leid tun. Die Berner Oberländer sind gefährlich, kommen im Minutentakt zu Chancen – und erzielen auch die Tore. Nach 45 Minuten steht es 4:0, zweimal Fassnacht und zweimal Rapp (per Penalty) sind erfolgreich. Die Luganesi müssen sich dringend etwas einfallen lassen oder hoffen, dass die Thuner nun einen Gang runterschalten. Sonst könnte es heute noch ein paar Treffer mehr geben. Gleich gehts weiter mit der zweiten Halbzeit.
45
14:31
Ende 1. Halbzeit
45
14:30
Tooor für FC Thun, 4:0 durch Simone Rapp
Und auch Rapp zeichnet sich als zweifacher Torschütze aus. Der Thuner bliebt aus elf Metern cool, verwandelt den Ball in die linke Ecke. Vier zu Null!!! Was für ein Torfestival!
45
14:30
Und schon wieder Penalty! Christian Fassnacht bekommt den Ball auf der linken Seite des Strafraums, wird da aber von Martignoni gefällt.
44
14:29
Gelbe Karte für Bruno Martignoni (FC Lugano)
44
14:29
Offensiv wie auch in der Defensive macht die Heimmannschaft ihren Job ausgezeichnet. Vorne fallen die Tore, hinten lässt man nichts anbrennen. So wirds natürlich für jeden Gegner schwierig.
41
14:27
Und wieder kommen die Thuner gefährlich vor das Tor. Ein Freistoss aus 25 wird vor das Tor der Luganesi geflankt, dort steht Bürki, der aber zu Boden gerissen wird. Penalty? Schiedsrichter Jaccottet hat nichts gesehen und lässt weiterspielen.
40
14:25
Lugano-Trainer Paolo Tramezzani steht wie versteinert am Spielfeldrand. Das hat er sich natürlich ganz anders vorgestellt. Unter dem neuen Mann an der Seitenlinie holten die Luganesi in den ersten fünf Partien zehn Punkte und agierten wie verwandelt. Heute scheint aber nichts zu gelingen.
36
14:21
Da scheinen sich die Thuner von der schmerzlichen Niederlage vom letzten Wochenende gegen die Young Boys erholt zu haben. Da lagen sie ja mit 2:0, verloren aber am Ende mit 2:3. Ganz bitter! Und die Mannschaft aus dem Tessin? Die Luganesi haben ihre letzte vier Spiele allesamt gewonnen, treten aber hier und heute äusserst verunsichert auf. Verkehrte Welt im Berner Oberland.
32
14:16
Gelbe Karte für Ezgjan Alioski (FC Lugano)
29
14:13
Tooor für FC Thun, 3:0 durch Christian Fassnacht
Und das Torfestival in der Thuner Stockhorn Arena geht weiter. Schon wieder ist es Fassnacht, der sich als Torschütze feiern lassen darf. Nach einem Eckball von der linken Seite zieht der Thuner von halbrechts im Strafraum Volley ab und trifft herrlich in die rechte obere Ecke. Keine Abwehrchance für Torhüter Russo.
28
14:12
Die Thuner führen in der Stockhorn Arena völlig verdient mit 2:0. Sie sind die aktivere Mannschaft, kreieren Chancen am Laufmeter. Und die Luganesi? Die sind irgendwie geschockt, hängen in den Seilen wie ein angeschlagener Boxer. Ob das noch gut kommt für die Auswärtsmannschaft? Zurzeit spricht alles dagegen.
25
14:09
Tooor für FC Thun, 2:0 durch Simone Rapp
Rapp versenkt den Penalty souverän in der rechten unteren Ecke. Doch wie kam es überhaupt zu diesem Penalty? Nach einem Freistoss von rechts der Thuner zeigt der Schiedsrichter plötzlich auf den Punkt. Gab es da einen Schubser im Strafraum? Oder ein Foul? Die Luganesi jedenfalls reklamierten erst gar nicht, was ja dafür spricht, dass es kein Fehlentscheid war..
24
14:09
Da ist mächtig was los im Berner Oberland. Chancen über Chancen! Und jetzt gibts Elfmeter für Thun. Was ist denn da los..?
20
14:05
Da erzielen die Gäste aus heiterem Himmel den Ausgleich, und was das für ein Tor ist! Ezgjan Alioski wird im Strafraum mit einem hohen Ball gesucht und dieser zieht mit einem Fallrückzieher ab. Der Ball schlägt im Lattenkreuz ein – doch: das Tor zählt nicht. Offside!
18
14:04
Was für eine Chance für die Thuner! Matteo Tosetti zieht nach einem missglückten Freistoss aus 25 Metern von halbrechts einfach mal ab. Mit Warp3-Geschwindigkeit zischt der Ball an den rechten Pfosten. Da haben die Luganesi nochmals Glück gehabt.
10
13:55
Dem Heimteam gehört die Startphase dieser Partie. Immer wieder kommen die Thuner über die rechte Seite, so wie auch beim Treffer, und werden so durch scharf getretene Bälle in die Mitte gefährlich. Wenn das so weitergeht, dann wird das ein sehr schwieriges Spiel für die Luganesi.
6
13:52
Tooor für FC Thun, 1:0 durch Christian Fassnacht
Und die Partie beginnt gleich mit einem Paukenschlag.Der Thuner Sorgic setzt sich auf der rechten Seite durch, zündet den Turbo und spielt dann den Ball scharf zur Mitte, wo Fassnacht zentral aus zehn Meter direkt abzieht und trifft.
1
13:51
Entschuldigen Sie die Verspätung. Jetzt sind wir aber dabei bei der Partie zwischen Thun und Lugano.
1
13:51
Spielbeginn

FC Thun

FC Thun Herren
vollst. Name
Fussball Club Thun 1898
Stadt
Thun
Land
Schweiz
Farben
rot-weiß
Gegründet
1898
Stadion
Stockhorn Arena
Kapazität
10.398

FC Lugano

FC Lugano Herren
vollst. Name
Football Club Lugano
Stadt
Lugano
Land
Schweiz
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
28.07.1908
Stadion
Cornaredo
Kapazität
14.873