32. Spieltag
07.05.2016 20:00
Beendet
FC Thun
FC Thun
2:2
FC St.Gallen
St.Gallen
1:1
  • Enrico Schirinzi
    Schirinzi
    28.
    Elfmeter
  • Albert Bunjaku
    Bunjaku
    31.
    Kopfball
  • Danijel Aleksić
    Aleksić
    63.
    Kopfball
  • Marco Rojas
    Rojas
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
Stockhorn Arena
Zuschauer
5.139
Schiedsrichter
Adrien Jaccottet

Liveticker

90
21:57
Fazit
Thun und St. Gallen trennen sich in einer abwechslungsreichen Partie mit 2:2. Bereits nach 25 Minuten mussten die Thuner nur noch zu zehnt agieren, da Hediger nach einer dummen Aktion innert nur einer Minute zwei gelbe Karten entgegengestreckt bekam. Nichts desto trotz erzielte Schirinzi in der 28. Minute den Führungstreffer vom Elfmeterpunkt aus. Nur drei Minuten später köpfte Bunjaku zum Ausgleich und somit Pausenresultat. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel wieder sehr träge und aus dem Nichts brachte Aleksić die Espen in Führung. Bis in die 90. Minute sah es danach aus, als gelänge den Ostschweizern der Befreiungsschlag. Der als Joker eingewechselte Rojas hatte aber was dagegen und rettete dem FC Thun mit seinem Treffer zum 2:2 immerhin einen Punkt.
90
21:51
Spielende
90
21:51
Einwechslung bei FC St. Gallen: Marco Mathys
90
21:51
Auswechslung bei FC St. Gallen: Marco Aratore
90
21:50
Zwei Minuten werden nachgespielt.
90
21:48
Tooor für FC Thun, 2:2 durch Marco Rojas
Rojas kommt in der Schlussphase und rettet seinem Team noch einen Punkt! Gratulation Jeff Saibene! Joss hat dabei plötzlich viel Raum auf der linken Seite und bringt das Leder zur Mitte. Dort rutscht Rojas in den Ball und trifft tatsächlich zum 2:2!
88
21:46
Noch einmal Lopar mit beherztem Einsatz vor Bigler! Das war eng. Bigler hätte beinahe einköpfen können.
85
21:44
Jeff Saibene setzt nochmals alles auf eine Karte und tätigt einen Doppelwechsel. Was bringen die Thuner noch zustande? St. Gallen hat nun sehr viel Platz für Konter.
84
21:43
Einwechslung bei FC Thun: Marco Rojas
84
21:43
Auswechslung bei FC Thun: Enrico Schirinzi
84
21:42
Einwechslung bei FC Thun: Michael Siegfried
84
21:42
Auswechslung bei FC Thun: Sandro Wieser
83
21:42
Angha verteidigt bei der Flanke von Bigler noch entscheidend und befreit sogleich. St. Gallen muss nun aufpassen, dass sie die Schlussphase nicht zu legèr angehen.
81
21:40
Noch zehn Minuten und zehn verhalten agierende Thuner trennen St. Gallen vom befreienden Sieg.
79
21:38
Einwechslung bei FC Thun: Nelson Ferreira
79
21:38
Auswechslung bei FC Thun: Gonzalo Zarate
78
21:36
Gelbe Karte für Fulvio Sulmoni (FC Thun)
Hanin wird stürmisch von den Beinen geholt. Sulmoni sieht die gelbe Karte.
77
21:35
St. Gallen lässt den Ball nun laufen und Thun rennt auf und ab. Die Thuner wissen kaum mehr, wie sie stehen sollen.
74
21:33
Erst ein Wechsel in dieser Partie wurde getätigt. Können die Trainer mit allfälligen Wechsel die Karten nochmals neu mischen?
72
21:31
Das war knapp! Zarate schliesst direkt ab kurz vor dem Strafraum und verfehlt den Kasten nur ganz knapp.
71
21:30
Noch 20 Minuten sind zu spielen und St. Gallen steht vor dem Befreiungsschlag! Das wäre eine grosse Erlösung für Cheftrainer Joe Zinnbauer.
68
21:27
Schon wieder ein aberkanntes Tor! Flanke in den Strafraum der St. Galler, Lopar kommt heraus und lässt den Ball fallen. Das anschliessende Tor zählt nicht, da Schirinzi den gegnerischen Keeper deutlich in den Rücken stösst.
65
21:24
Nun sieht es natürlich sehr gut aus für die Espen, denn der FC Zürich liegt gegen den FC Basel im Hintertreffen. So können sich die St. Galler ein wenig vom Abstiegsrang distanzieren.
63
21:21
Tooor für FC St. Gallen, 1:2 durch Danijel Aleksić
Aus dem Nichts erzielt Aleksić den Führungstreffer. Hanin bringt die Flanke von links in den Strafraum und dort kann der Schütze unbedrängt per Kopf einschieben. Dieses Tor zeichnete sich überhaupt nicht ab, da in der zweiten Hälfte keine Strafraumszenen zustande kamen.
58
21:17
Der Spielfluss der ersten Hälfte scheint ein wenig verloren. Aus Thuner Sicht ist dies verständlich, da die Berner seit der 25. Minute mit einem Mann weniger spielen. St. Gallen will natürlich auch nicht in einen Konter laufen und so den wichtigen Punkt riskieren.
55
21:13
Gelbe Karte für Albert Bunjaku (FC St. Gallen)
Bunjaku zieht Joss am Trikot und sieht dafür den gelben Karton.
54
21:13
Die Thuner spielen das sehr gut momentan. Sie halten den Ball weit weg vom eigenen Tor und lassen die St. Galler nicht aufkommen.
52
21:10
Wieser mit einem Freistoss nahe aufs Tor. Lopar kommt aus seinem Kasten heraus und faustet den Ball sehr unkonventionell weg. Das hätte man besser lösen können.
49
21:08
Salli zieht alleine auf Ruberto los, doch der Ersatzmann macht seine Arbeit sehr gut.
46
21:05
Kluger Wechsel bei St. Gallen. Der rot-gefährdete Mutsch macht Platz für Leitgeb.
46
21:04
Einwechslung bei FC St. Gallen: Mario Leitgeb
46
21:04
Auswechslung bei FC St. Gallen: Mario Mutsch
46
21:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
20:51
Halbzeitfazit
Eine ereignisreiche erste Hälfte geht mit 1:1 zu Ende! St. Gallen startete sehr verhalten in diese Partie und kam erst langsam in die Partie. Aber auch Thun gelang es nicht aus dem häufigen Ballbesitz Gefahr zu erzeugen. In der 24. Minute gingen sich dann Mutsch und Hediger an die Gurgel, worauf sie beide die gelbe Karte sahen. Für Hediger war die ganze Sache noch nicht gegessen und der Thuner foulte Mutsch in der 25. Minute nochmal so grob und unnötig, dass er vom Platz flog. Es schien als wäre dies für Thun kein Problem, denn in der 28. Minute konnte Schirinzi vom Elfmeterpunkt zur Führung einschieben. Nur drei Minuten später stand es jedoch 1:1 dank Bunjaku. Es ging weiter auf und ab, Tore fielen keine mehr.
45
20:47
Ende 1. Halbzeit
45
20:46
Eine Minute wird nachgespielt.
43
20:44
Es scheint, als wollen die beiden Teams keine allzu grossen Risiken mehr eingehen.
40
20:40
Die erste Hälfte ist schon fast vorbei und das Spiel hat mittlerweile Fahrt aufgenommen.
37
20:38
Munsy mit dem zweiten Treffer für Thun!
Das Tor zählt jedoch nicht, da sich der Thuner in einer Abseitsposition befand.
36
20:37
Mutsch holt Buess von den Beinen und die Fans des FCT lassen ein Pfeiffkonzert ertönen. Mutsch ist ja ebenfalls vorbelastet und die Fans fordern hier ebenfalls die zweite gelbe Karte. Das Foul jedoch zu harmlos.
34
20:34
St. Gallen ist nun definitiv im Spiel angekommen. Salli kommt in den Strafraum und spielt das Leder in den Rücken der Abwehr zu Aleksić, dieser findet seinen Meister in Ruberto.
31
20:31
Tooor für FC St. Gallen, 1:1 durch Albert Bunjaku
Und so zeigt sich die Unterzahl ziemlich schnell. Bunjaku sieht, dass Aleksić auf der linken Seite völlig frei steht und bringt den Ball auf den Flügel. Die anschliessende Hereingabe kommt wieder zu Bunjaku und dieser köpft zum Ausgleich ein.
31
20:30
Nach etwas verhaltenen ersten 15 Minuten, waren die zweiten 15 Minuten der Partie dafür umso spannender. Das 1:0 für Thun geht durchaus in Ordnung. Wie das Heimteam mit der Unterzahl umgeht, wird sich zeigen.
28
20:28
Tooor für FC Thun, 1:0 durch Enrico Schirinzi
Hanin holt Zarate im Strafraum von den Beinen und der Schiedsrichter entscheidet sofort und verständlich auf Elfmeter. Schirinzi übernimmt die Verantwortung und verwandelt souverän in der rechten oberen Ecke.
27
20:27
Was geht denn hier ab?!
Elfmeter für Thun!
25
20:25
Gelb-Rote Karte für Dennis Hediger (FC Thun)
Das ist eindeutig die dümmste Aktion in dieser noch jungen Partie. Hediger foult Mutsch völlig unnötig im Mittelfeld und sieht verdient seine zweite Karte des Spiels. Dies innert wenigen Sekunden. Da darf man ruhig mal klatschen.
24
20:24
Gelbe Karte für Mario Mutsch (FC St. Gallen)
23
20:24
Gaudino, das Jungtalent aus München, fällt in den letzten Aktionen mit seiner feinen Technik sehr positiv auf.
21
20:22
Beste Chance des Spiels!
Gaudino mit einem super Zuspiel auf Salli, dieser taucht damit alleine vor Ruberto auf, scheitert jedoch am glänzend reagierenden Schlussmann.
20
20:21
Schirinzi mit dem nächsten Abschluss auf das Tor von Lopar, jedoch verzieht er den Schuss und so kommt die Kugel gefährlich auf Buess. Dieser wirkt genauso überrascht, wie seine Gegner und deshalb kullert der Ball ins Toraus.
18
20:18
Die sonst so löchrige Abwehr der Espen steht in der Startphase sehr gut. Mit der Zeit trauen sich die Gäste auch den Ball aus der eigenen Platzhälfte zu tragen und spielen nicht nur weite Bälle in die abwesende Spitze.
15
20:15
Erster Ballkontakt für Francesco Ruberto, der für den verletzten Guillaume Faivre im Thuner Tor steht.
13
20:13
Nun macht Schirinzi Dampf und bringt den Ball zur Mitte zu Munsy. Dieser wird noch im letzten Augenblick gestört und so steht es weiter 0:0.
12
20:12
St. Gallen kam in den ersten zehn Minuten kaum aus der eigenen Platzhälfte und hatte sogar Glück, dass sie keinen Elfer gegen sich gepfiffen bekamen.
9
20:11
Aratore fährt Zarato gefährlich in die Beine und der Foulpfiff ertönt. Noch gefährlicher ist die Situation des Foulspiels. Aratore holt seinen Gegner an der Strafraumgrenze unnötig von den Beinen und hat Glück, dass der Unparteiische nur auf Freistoss entscheidet. In der Wiederholung sieht die ganze Aktion sehr Elfmeter verdächtig aus. Der anschliessende Freistoss bringt keine Gefahr.
8
20:08
Erster Eckball im Spiel für das Heimteam. Der Ball kommt auf den zweiten Pfosten, dort steht jedoch kein Abnehmer und die Espen können befreien. Salli versucht den Konter zu fahren, der Angriff endet jedoch bei der Abwehr der Thuner.
5
20:05
Diese Spielweise kommt den Thunern natürlich entgegen. Das Heimteam kann den Ball und Gegner laufen lassen und kommen jeweils sehr früh wieder in Ballbesitz.
3
20:04
St. Gallen sieht man an, dass das Selbstvertrauen fehlt. Die Gäste ziehen sich weit in die eigene Hälfte zurück und wagen keine Vorstösse in diesen ersten Minuten.
1
20:00
Spielbeginnfür
19:49
In rund zehn Minuten geht es los in der Stockhorn Arena! Adrien Jaccottet leitet diese, für beide Mannschaften, immens wichtige Partie.
19:48
Auch Thun hat sich den Ligaerhalt noch nicht gesichert, jedoch trennen die Berner Oberländer neun Punkte vom letzten Tabellenplatz. Dank den Punktegewinnen aus den letzten Spielen, liebäugelt der FC Thun sogar noch mit der Europa League Qualifikation. Um diese erreichen zu können, braucht es jedoch eine tadellose Schlussphase in dieser Meisterschaft und man muss hoffen, dass die direkten Kontrahenten um den vierten Platz noch stolpern.
19:45
Für St. Gallen geht es heute um sehr viel! Der Abstiegsrang kam in den letzten Runden immer näher und so langsam aber sicher geht die Meisterschaft in die heisse Phase. Sollte man heute auch gegen den FC Thun verlieren, beginnt in der Ostschweiz das grosse Zittern um den Ligaerhalt. Ebenfalls im Abstiegskampf befindet sich nämlich der FC Lugano und dieser sammelt momentan fleissig Punkte. Und genau dieser FC Lugano ist der letzte Gegner in der laufenden Saison für die Espen. Es könnte also noch zu einem heissen Showdown kommen.
19:39
Herzlich willkommen zur 32. Runde der Super League! Heute empfängt der FC Thun den FC St. Gallen.

FC Thun

FC Thun Herren
vollst. Name
Fussball Club Thun 1898
Stadt
Thun
Land
Schweiz
Farben
rot-weiß
Gegründet
1898
Stadion
Stockhorn Arena
Kapazität
10.398

FC St.Gallen

FC St.Gallen Herren
vollst. Name
Fussball Club Sankt Gallen
Stadt
St. Gallen
Land
Schweiz
Farben
grün-weiß
Gegründet
19.04.1879
Stadion
Kybunpark
Kapazität
18.026