28. Spieltag
11.03.2018 20:45
Beendet
Inter
Inter Mailand
0:0
SSC Neapel
SSC Neapel
0:0
Zuschauer
59.380
Schiedsrichter
Daniele Orsato

Liveticker

90
22:54
Fazit:
Das Spitzenspiel endet torlos! Nach einer ereignislosen ersten Halbzeit steigerte sich das Spielniveau nach dem Seitenwechsel imminent. Chance um Chance rollte auf die Keeper zu, auch wenn die Großchancen weitgehend ausblieben. Direkt nach Seitenwechsel hatten die Gastgeber Pech, nur den Pfosten zu treffen. Auf Seiten der Neapolitaner hatte Insigne die beste Möglichkeit in der 67. Spielminute. Insgesamt waren die Gäste spielbestimmend konnten aus den vielen Kombinationen jedoch zu selten Kapital schlagen. Am letzten und vorletzten Pass scheiterte es meistens. Auch wenn sie die letzten beiden Spiele nicht gewinnen konnten waren die Leistungen keineswegs besorgniserregend, sodass die Himmelblauen sich weiterhin berechtigte Chancen auf den Scudetto machen können. Allerdings ist Juve jetzt einen Punkt sowie ein noch ausstehendes Spiel im Vorsprung. Inter hat nach dem Punktgewinn, mit dem sie zufrieden sein können, weiterhin gute Chancen auf Position Vier oder sogar Drei zu klettern.
90
22:42
Spielende
90
22:40
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
22:40
Einwechslung bei SSC Napoli: Marko Rog
89
22:40
Auswechslung bei SSC Napoli: Allan
88
22:39
Beide Teams sind mit dem Zwischenstand nicht zufrieden und versuchen noch einen Treffer zu erzielen. NApoli etwas vehementer.
87
22:37
Einwechslung bei SSC Napoli: Arkadiusz Milik
87
22:37
Auswechslung bei SSC Napoli: Dries Mertens
86
22:36
Einwechslung bei Inter: Yann Karamoh
86
22:36
Auswechslung bei Inter: Ivan Perišić
85
22:35
Gelbe Karte für Raúl Albiol (SSC Napoli)
Bei einer Grätsche kommt der Innenverteidiger mit der Hand an die Kugel. Allerdings muss er den Arm ja irgendwo haben und es ist definitiv ungewollt, dass der Arm den Ball berührt.
84
22:35
In den letzten Minuten gelingt es Inter wieder etwas mehr die Kontrolle über das Spielgerät zu behalten.
81
22:33
Chancen im Minutentakt. Napoli drängt auf die Führung. Nach einer tollen Kurzpass-Staffette flankt Callejón von rechts scharf in den Strafraum. Am langen Pfosten kommt Insigne an den Ball. Anstatt mit links direkt abzuziehen, legt der Angreifer sich das Leder auf rechts. Das dauert jedoch zu lange und wird folglich erfolgreich verteidigt.
79
22:31
Einwechslung bei Inter: Borja Valero
79
22:31
Auswechslung bei Inter: Antonio Candreva
78
22:29
Es ist eine packende Partie! Jetzt hat Inter die Gelegenheit. Nach einem Fehlpass Mertens' im Aufbauspiel kommt Icardi aus 20 Metern zum Schuss. Der Versuch ist jedoch zu zentral, sodass ihn Pepe Reina ohne Probleme fängt.
77
22:28
Allan verpasst schon zum zweiten mal den richtigen Moment für ein Abspiel. Dadurch verschenkt er zwei potentiell gefährliche Angriffe.
76
22:26
Die Himmelblauen setzen sich in der Angriffshälfte fest. Ihnen kann ein Punkt im Titelkampf nicht genug sein.
74
22:24
Immer wieder ist es Milan Škriniar, der für Inter die entscheidenden Defensiv-Duelle gewinnt.
71
22:22
Einwechslung bei SSC Napoli: Piotr Zieliński
71
22:22
Auswechslung bei SSC Napoli: Marek Hamšík
70
22:21
Nächste Chance: Mertens dribbelt bis zwei Meter vor den Sechzehner. Anstatt auf José Callejón durchzustecken, probiert er es per Distanzschuss, der jedoch knapp rechts daneben fliegt.
67
22:20
Insigne spielt in höchstem Tempo einen Doppelpass und wird in die Schnittstelle geschickt. Der Italiener möchte es zu schön machen und hebt den Ball über Handanovič. Jedoch ist der Lupfer einen Tick zu hoch angesetzt und so fällt das Spielgerät aufs Tornetz. In diesem Tempo war es herausragend, wie der Angreifer den Ball gelupft hat. Jedoch wäre ein Schuss mit der Innenseite vermutlich effektiver gewesen.
65
22:15
Auch wenn sich das Spiel wieder dem Muster der ersten Halbzeit nähert, strahlen beide Teams mehr Torgefahr aus. Es gibt schlichtweg häufiger Aktionen in Tornähe.
64
22:14
Einwechslung bei Inter: Éder
64
22:14
Auswechslung bei Inter: Rafinha
61
22:11
Gelbe Karte für Lorenzo Insigne (SSC Napoli)
Insigne verliert abermals im Dribbling den Ball und foult den zweikampfstarken Škriniar, der ihm zuvor das Leder abgeluchst hatte.
58
22:09
Das Geschehen hat sich etwas beruhigt. Nach einer turbulenten Phase läuft das Leder nun wieder wieder vermehrt kontrolliert in den Reihen der Gäste.
55
22:05
Aus halblinker Position tritt Insigne 22 Meter vom Tor entfernt zum Freistoß an. Er macht eine große Show, trifft im Endeffekt aber nur Škriniar in der Mauer am Kopf.
53
22:04
Endlich ist etwas mehr Schwung in der Begegnung. Die Zuschauer sind ebenfalls aufgewacht und machen Lärm.
51
22:03
Auf der Gegenseite auch ein Abschluss. Icardi dreht sich 18 Meter vor dem Gehäuse um sich selbst. Mit rechts zirkelt er auf Höhe des linken Pfostens das Leder knapp ums lange Eck.
50
22:01
Die Chance scheint die Mailänder aufgeweckt zu haben. Sie stürmen in den Folgeminuten energisch auf den Kasten der Neapolitaner.
48
22:00
Pfosten! Von halblinks schlägt Cancelo eine Freistoß-Flanke auf den Elfmeterpunkt. Dort erreicht Škriniar die Hereingabe per Kopf und verlängert den Ball, der am rechten Pfosten einschlägt.
46
21:56
Personell unverändert geht es in den zweiten Durchgang.
46
21:55
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:43
Halbzeitfazit:
Mit 0:0 geht es in die Kabinen. Neapel hat zwar mehr Spielanteile (66Prozent Ballbesitz), doch im Offensivdrittel gelingt ihnen nichts. Bis dahin kombinieren sie sich gewohnt sicher mit wenigen Kontakten und vielen Stationen. Inter verliert seinerseits bei Ballgewinn das Leder zu schnell. Auch bei ihnen geht nach vorne nichts. Folglich gab es in der ersten Halbzeit gerade einmal einen Schuss aufs Tor. Die Trainer sollten versuchen in der Halbzeit eine Idee zu entwickeln wie ihre Teams vors Tor kommen können. Defensiv stehen beide, typisch italienisch, sehr diszipliniert
45
21:37
Ende 1. Halbzeit
45
21:36
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
21:35
Sinnbildlich für die Offensivbemühungen im ersten Durchgang: Den ersten Eckstoß gibt es nach 44 Minuten.
41
21:32
Die Nerazzurri lassen sich jetzt immer häufiger vor Reina blicken. Der Spanier muss jedoch nicht eingreifen, da Koulibaly wiederholt per Kopf klärt.
39
21:30
Gelbe Karte für Roberto Gagliardini (Inter)
Gagliardini unterbricht einen schnellen Konter mit einer harten Grätsche in Mertens' Beine. Hochverdiente Gelbe.
37
21:29
Der erste Versuch Inter. Vom rechten Flügel zieht Candreva 20 Meter vor dem Tor in die Mitte. Aus halbrechter Position zieht er flach mit links ab. Pepe Reina wäre vermutlich da gewesen, doch der Ball geht etwa einen Meter am linken Pfosten vorbei.
36
21:28
Trotzdem ist es kein unattraktives Spiel. Beiden Teams merkt man an, welchen Stellenwert das Match hat. Neapel lässt das Spielgerät unermüdlich in hohem Tempo zirkulieren. Inter läuft immer weiter hinterher und geht in die Zweikämpfe.
33
21:24
Es bleibt dabei: Es gibt keien gefährlichen Abschlusssituatinen!
30
21:21
Aber auch Inter braucht mit seiner Leistung nicht unzufrieden sein. In den entscheidenden Zonen gewinnen sie stets die Duelle und schalten immer wieder um. Problematisch ist jedoch, dass der Ball zu schnell wieder weg ist.
28
21:20
Auffällig ist es, wie fast ausnahmslos jeder Spieler der Gäste das Leder mit maximal zwei Kontakten weiterleitet.
26
21:19
Bis ins letzte Drittel kombinieren die Himmelblauen hervorragend. An der letzten Verteidigungslinie verlieren die quirligen Angreifer jedoch häufig die entscheidenden Zweikämpfe.
23
21:15
Auch die Spielanteile sind zuletzt einseitiger verteilt. War das Spielgerät zu Beginn noch ähnlich oft bei beiden, so bestimmt nun Sarris-Team das Geschehen deutlich.
21
21:13
Nach einer Viertelstunde ist das Tempo immer langsamer geworden. Die Nerazzurri greifen den Spielaufbau der Gäste nicht mehr so intensiv an.
18
21:10
Der Verwarnung war eine typische Situation vorausgegangen. Der Ball läuft in den Reihen des SSC doch immer wieder gelingt es den Gastgebern schnelle Gegenangriffe zu fahren.
17
21:08
Gelbe Karte für Allan (SSC Napoli)
Icardi kreutzt Allan clever. Der Brasilianer sieht die gelbe Karte, da er Icardi in die Beine läuft.
15
21:07
Ein erster Abschluss. Hamšík nimmt eine Flanke von rechts aus 16 Metern direkt. Er trifft das Leder jedoch nicht richtig. Der Schuss des Slowaken ist somit viel zu locker und kein Problem für Handanovič.
11
21:03
Nach einem Diagonalball Hamšíks versucht dieses Mal Insigne seinen Sturmkollegen Mertens in der Mitte zu bedienen. Ein Verteidiger bringt sein Bein jedoch gerade noch am Elfmeterpunkt dazwischen.
10
21:01
Es ist trotz fehlender Torchancen ein tubulenter Start in die Partie. Das Tempo ist sehr hoch. Beiden Teams merkt man an, dass es um sehr viel geht.
8
20:59
Über links setzt Mertens den Italiener Lorenzo Insigne per Flachpass in der Mitte in Szene. Die Ballannahme misslingt jedoch.
7
20:58
Candreva bleibt am Boden liegen und muss kurz behandelt werden, kann aber weiterspielen.
5
20:57
Napoli zeigt das gewohnt sichere Aufbauspiel. Pass für Pass spielen sie aus der Abwehr ins Mittelfeld. Inter hält jedoch gut dagegen und setzz das Aufbauspiel schon früh aggressiv unter Druck.
2
20:55
Der anschließende Freistoß sorgt beinahe für Gefahr. Schlussendlich hat Rafinha, der sich rechts durchsetzt jedoch zu viel Tempo, sodass er die Hereingabe übers Tor zieht.
1
20:53
Erste Unsicherheit von Pepe Reina nach einer halben Minute: Seinen ersten Pass spielt er in die Füße eines Mailänder Angreifers. Jedoch wird er per Foul gestoppt.
1
20:51
Spielbeginn
20:50
Jetzt wird es ganz still. Die Spieler mischen sich durcheinander und gedenken Davide Astori. Von den Rängen gibt es Applaus während rührende Musik läuft. Fußball ist eben mehr als 22 Spieler, die einem Ball hinterherlaufen.
20:47
Die Akteure betreten den Rasen. Zunächst wird die Hymne abgespielt, dann kann es losgehen.
20:45
Die Fans feiern ihren Verein schon bevor die Spieler auf den Rasen treten. "1908 - 2018" zeigt die Choreo. Denn der Mailänder Club feierte vorgestern seinen 110. Geburtstag.
20:44
Der Coach der Gäste machte unter der Woche noch einmal klar worum es heute geht: "Unser Ziel ist der Scudetto." Das sollte aber angesichts der Tabellensituation niemanden überraschen.
20:37
Bei Neapel hingegen gibt es nur einen Wechsel, auch wenn es zuletzt eine Pleite gab: Marek Hamšík ersetzt Piotr Zieliński.
20:34
Zu den Aufstellungen: Inter wechselt im Vergleich zum Sieg gegen Benevento vor zwei Wochen auf drei Positionen: Icardi, Brozović und Miranda starten für Éder, Vecino und Ranocchia,der sogar einen Treffer erzielte.
20:22
Die heutige Begegnung ist auch das Duell zweier Top-Torjäger: Mauro Icardi traf in dieser Spielzeit bereits 18 mal. Nur einen Treffer weniger erzielte Dries Mertens auf Seiten des SSC.
20:14
Napoli hatte bereits gespielt, als die Nachricht publik wurde. Am Samstag verloren sie das Heimspiel gegen die Roma mit 2:4 und somit auch die Tabellenführung. Die sieben vorigen Ligaspiele in 2018 gewannen die Spieler von Trainer-Legende Maurizio Sarri allesamt.
20:11
Die Gastgeber verloren im aktuellen Kalenderjahr erst eins ihrer sieben Pflichspiele. Allerdings gewann man auch nur zwei dieser Partien. Zuletzt gab es vor zwei Wochen einen 2:0 Heimerfolg gegen Schlusslicht Benevento Calcio. In der letzten Woche fiel das Stadt-Derby gegen Milan, auf Grund des tragischen Todes des Florenz-Kapitäns Davide Astori aus.
20:06
Inter Mailand hat das Ziel Champions-League-Qualifikatin vor Augen. Sie liegen derzeit auf Platz Fünf. Der Rückstand auf Lazio (4) und die Roma (3) beträgt nur zwei bzw. fünf Punkte. Man hat jedoch noch zwei Begegnungen weniger absolviert.
20:03
Für beide Teams geht es im heutigen Spitzenspiel um eine Menge. Im Titelkampf liegt Neapel zwei Punkte hinter Serienmeister Juventus Turin, die heute bereits 2:0 durch einen Doppelpack Dyballas gegen Udinese Calcio gewannen. Beide Vereine haben jedoch gleich viele Spiele absolviert.
19:51
Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker der Partie zwischen Inter Mailand und dem SSC Neapel. Das Spiel wird um 20:45 Uhr im Giuseppe-Meazza-Stadion angepfiffen.

Inter Mailand

Inter Mailand Herren
vollst. Name
Football Club Internazionale Milano
Spitzname
Nerazzurri
Stadt
Milano
Land
Italien
Farben
blau-schwarz
Gegründet
09.03.1908
Sportarten
Fußball
Stadion
Giuseppe Meazza
Kapazität
80.018

SSC Neapel

SSC Neapel Herren
vollst. Name
Societa Sportiva Calcio Napoli s.p.a
Stadt
Napoli
Land
Italien
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.08.1926
Sportarten
Fußball
Stadion
San Paolo
Kapazität
60.240