Halbfinale Rückspiel
08.02.2018 21:30
Beendet
Valencia
Valencia CF
0:2
FC Barcelona
Barcelona
0:0
  • Coutinho
    Coutinho
    50.
    Rechtsschuss
  • Ivan Rakitić
    Rakitić
    82.
    Rechtsschuss
Stadion
Estadio de Mestalla
Zuschauer
43.355
Schiedsrichter
Alberto Undiano Mallenco

Liveticker

90
23:31
Fazit:
Der FC Barcelona zieht souverän in das Finale der Copa del Rey ein und wird am 21. April auf Sevilla treffen! Im ersten Durchgang durfte Valencia noch auf das Weiterkommen hoffen und hatte durch Rodrigo die Möglichkeit, den Rückstand aus dem Hinspiel auszugleichen - der Angreifer traf nach einer knappen Viertelstunde aber nur die Querlatte. Viel mehr ließen die Katalanen allerdings nicht zu, und nach dem Seitenwechsel trat die Valverde-Elf auch offensiv in Erscheinung. Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel und seiner Einwechslung erzielte Coutinho seinen ersten Treffer im Dress der Blaugrana. Luis Suárez bereitete das Tordebüt des Brasilianers schön vor und setzte in der 82. Minute auch Ivan Rakitić mit einer klasse Vorarbeit in Szene. Der Kroate erzielte das 2:0 und markierte den Endstand gegen einen durchaus würdigen Halbfinal-Gegner.
90
23:22
Spielende
90
23:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
90
23:22
Gelbe Karte für Parejo (Valencia CF)
90
23:20
Alberto Undiano Mallenco lässt noch zwei Minuten nachspielen. Die Zuschauer hält es kaum noch auf den Rängen, mit etwas Pech leert sich die Haupttribüne noch vor Abpfiff komplett.
89
23:18
Die Hausherren holen noch eine Ecke heraus. Yerry Mina köpft das Leder konsequent aus dem eigenen Strafraum.
87
23:17
Viele Zuschauer machen sich bereits auf den Heimweg. Valencia müsste in drei Minuten vier Treffer erzielen, um doch noch in das Endspiel einzuziehen.
85
23:16
Gelbe Karte für Carlos Soler (Valencia CF)
Der eingewechselte Außenbahnspieler fängt die Kugel mit der Hand ab und wird folgerichtig mit dem gelben Karton belegt.
84
23:15
Der Kolumbianer Yerry Mina kommt zu seinen ersten Minuten im blau-weinroten Dress.
84
23:15
Einwechslung bei FC Barcelona: Yerry Mina
84
23:14
Auswechslung bei FC Barcelona: Piqué
82
23:12
Tooor für FC Barcelona, 0:2 durch Ivan Rakitić
Ivan Rakitić macht den Deckel endgültig drauf! Wie schon beim ersten Treffer setzt sich Luis Suárez auf der linken Seite durch und bringt im Stolpern einen Flachpass in die Mitte. Rakitić hat in zentraler Position allen Platz der Welt und schließt von der Strafraumkante überlegt ins linke Eck ab!
81
23:11
Lionel Messi legt sich die Kugel aus rund 20 Metern und äußerst vielversprechender Position zum Freistoß hin, schießt jedoch einen der wohl schwächsten Standards seiner Karriere. Während sich der Ball Richtung Sternenhimmel macht, pfeifen die Fans hämisch.
79
23:09
Im Stile der "Hand Gottes" greift Simone Zaza im gegnerischen Strafraum zum Ball. Der Italiener muss aufpassen, denn er ist bereits verwarnt.
77
23:07
77 Minuten sind gespielt. Die Gäste holen erst jetzt ihren ersten Eckball der Partie heraus.
76
23:05
Gelbe Karte für Simone Zaza (Valencia CF)
74
23:05
Da ist die Riesenchance zum Ausgleich! Gonçalo Guedes setzt sich an der linken Strafraumkante durch und flankt auf den langen Pfosten, wo Carlos Soler mit dem Kopf auf Gayá ablegt. Der aufgerückte Verteidiger bleibt aus kürzester Distanz am überragend reagierenden Keeper hängen!
72
23:02
Wie schon über weite Strecken des ersten Durchgangs lässt die Valverde-Elf das Leder geschickt durch die eigenen Reihen laufen und verwaltet den Vorsprung souverän.
71
23:01
Einwechslung bei Valencia CF: Rúben Vezo
71
23:01
Auswechslung bei Valencia CF: Ezequiel Garay
70
23:01
Die Katalanen bleiben im Vorwärtsgang. Messi und zweimal Ivan Rakitić bleiben aber in der Abwehr hängen.
69
22:59
Auf der Gegenseite haben Suárez und Messi viel Platz zu kontern. Im Strafraum braucht der Argentinier aber zu lange und lässt sich von Gabriel Paulista das Leder vom Fuß grätschen.
67
22:58
Valencia taucht zum ersten Mal seit langer Zeit mal wieder vor dem Kasten auf. Simone Zaza schlägt von links eine Hereingabe genau auf den Kopf von Gonçalo Guedes, der am Elfmeterpunkt etwas zu hoch ansetzt und knapp über die Querlatte köpft!
65
22:56
Iniesta verlässt ausgelaugt den Platz. Für ihn darf Paulinho in den letzten 25 Minuten ran.
65
22:55
Einwechslung bei FC Barcelona: Paulinho
65
22:55
Auswechslung bei FC Barcelona: Iniesta
63
22:54
Sowohl Ezequiel Garay beim Schuss von Messi als auch Martín Montoya bei der Abwehr gegen Alba berühren das Spielgerät mit der Hand. Absicht ist in beiden Fällen jedoch nicht vorhanden.
62
22:53
Doch die Gäste stehen kurz davor, alles klar zu machen. Luis Suárez setzt Lionel Messi in Szene, der im Eins gegen Eins an Jaume hängenbleibt. Der Abpraller des Keepers landet bei Jordi Alba, doch der trifft mit seinem Schuss nur Martín Montoya.
60
22:52
Eine halbe Stunde bleibt den "Murciélagos" noch, um drei Tore zu erzielen und doch noch in das Finale gegen Sevilla einzuziehen.
58
22:47
Luciano Vietto dribbelt sich mal im Alleingang durch die gegnerische Hälfte, beim heute defensiv starken Ivan Rakitić ist allerdings Schluss.
56
22:45
Mit Rodrigo verlässt der mit Abstand auffälligste Akteur der Gastgeber den Platz. Durch die Einwechslung von Carlos Soler stellt Marcelino wieder auf ein 4-4-2-System um.
55
22:45
Einwechslung bei Valencia CF: Carlos Soler
55
22:45
Auswechslung bei Valencia CF: Rodrigo
55
22:44
Einwechslung bei Valencia CF: Gonçalo Guedes
55
22:44
Auswechslung bei Valencia CF: Francis Coquelin
54
22:44
Den Gastgebern scheint der Zahn bereits gezogen zu sein. Barcelona bleibt im Angriff und hat durch Luis Suárez die nächste Torchance, der Vorbereiter des bislang einzigen Treffers verfehlt das lange Eck aber um einige Zentimeter.
52
22:42
Luis Suárez und Philippe Coutinho kennen sich noch aus gemeinsamen Zeiten in Liverpool und knüpfen an ihre erfolgreiche Zeit in England an.
50
22:39
Tooor für FC Barcelona, 0:1 durch Coutinho
Fünf Minuten nach seiner Einwechslung erzielt Philippe Coutinho sein erstes Tor für den FC Barcelona - und was für eins! Luis Suárez spielt auf dem linken Flügel Garay schwindelig und bringt eine scharfe Flanke auf den rechten Pfosten, wo Coutinho in den Ball grätscht und aus kurzer Distanz ins lange Eck trifft!
48
22:39
Wieder ist es Rodrigo, der bei den Hausherren für Gefahr sorgt. Der Angreifer zieht aus zentraler Position ab und holt mit seinem abgefälschten Schuss den ersten Eckball der zweiten Hälfte raus!
47
22:37
Valencia beginnt engagiert und versucht es mit hohen Zuspielen in die Spitze. Die Hereingaben von Gayà und Kondogbia finden aber keine Abnehmer.
46
22:36
Ernesto Valverde wechselt bereits zur Pause. André Gomes bleibt nach einer schwachen ersten Hälfte in der Kabine und macht Platz für Winter-Neuzugang Philippe Coutinho.
46
22:35
Einwechslung bei FC Barcelona: Coutinho
46
22:35
Auswechslung bei FC Barcelona: André Gomes
46
22:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
22:24
Halbzeitfazit:
Alberto Undiano Mallenco bittet pünktlich zum Pausentee. Der FC Barcelona hatte das Geschehen im ersten Durchgang weitgehend im Griff und ließ sich von der beeindruckenden Kulisse im Mestalla nicht beeindrucken. Vor allem Lionel Messi verschob das Geschehen immer wieder in die Hälfte der Gastgeber und sorgte dafür, dass hinten kaum etwas anbrannte. Die einzige klare Torgelegenheit hatte Rodrigo, der das Leder nach einer knappen Viertelstunde an die Querlatte köpfte. Da Barcelona offensiv jedoch noch weniger zu Stande brachte, ist für die zweiten 45 Minuten noch alles offen.
45
22:19
Ende 1. Halbzeit
45
22:18
Auf der Gegenseite taucht Geoffrey Kondogbia am linken Pfosten auf und drischt das Leder aus spitzem Winkel ins Außennetz! Der Pass zum zentral ppstierten Mitspieler wäre wohl die bessere Option gewesen.
44
22:17
Nun kommt Luis Suárez im Strafraum zum Abschluss! Der Uruguayer bekommt das Leder von der linken Seite serviert, zieht aus der Drehung ab, trifft mit seinem zu unplatzierten und laschen Schuss aber nur den Tormann.
42
22:16
Jetzt versucht es Jordi Alba über die gegenüberliegende Seite, der ehemalige "Blaugrana" Martín Montoya bereinigt aber die Gefahr.
40
22:14
Fünf Minuten vor Ende des ersten Durchgangs sind es wieder die Gäste, die das Zepter schwingen und geschlossen in der gegnerischen Hälfte auftreten. Eine Flanke von Sergi Roberto wird allerdings aus der Gefahrenzone geköpft.
38
22:12
Am gegnerischen Sechszehner spürt Messi einen Kontakt und möchte sich die Kugel bereits zu einem erneuten Freistoß hinlegen. Zum ersten Mal sieht der Unparteiische aber kein Foul am Argentinier, der es nicht fassen kann und sich vor Ärger das Trikot über den Kopf zieht.
36
22:10
Der Standard bleibt in der Mauer hängen und leitet einen Konter der "Fledermäuse" ein. Die abschließende Flanke landet aber in den Armen von Jasper Cillessen.
35
22:09
Gelbe Karte für Rodrigo (Valencia CF)
Der Angreifer wird für sein Einsteigen in der eigenen Hälfte verwarnt.
35
22:08
Der Vize-Weltmeister von 2014 schafft es tatsächlich im Alleingang, die Partie wieder in die Hälfte der Gastgeber zu verlagern. Gerade holt er einen vielversprechenden Freistoß raus.
33
22:07
Jetzt hält der Argentinier einfach mal drauf, der Schuss aus halbrechter Position und rund 25 Metern zischt nur knapp am langen Pfosten vorbei.
32
22:06
Lionel Messi liest das Spiel und versucht, die Offensive der Gastgeber durch einen eigenen Angriff mit langer Ballbesitzzeit zu neutralisieren.
30
22:05
Eine halbe Stunde ist gespielt. Valencia scheint nun aufgewacht zu sein und hat in Person von Rodrigo den Schlüssel für den gegnerischen Strafraum.
28
22:03
Wieder taucht Rodrigo vor dem Kasten auf! Diesmal bekommt der 26-Jährige von Simone Zaza aufgelegt und zwingt den holländischen Keeper von der Strafraumkante zu einer starken Parade!
26
22:01
Jetzt finden die Hausherren mal eine Lücke! Rodrigo bleibt erst an Busquets hängen. Durch einen Ballverlust von André Gomes bekommt der Angreifer eine zweite Chance, doch von der rechten Strafraumkante kann sich der gebürtige Brasilianer nicht gegen Jasper Cillessen durchsetzen.
24
21:59
Rund 40 Meter vor dem Kasten ist meistens Schluss. Bei beiden Teams sind es die Mittelfeldakteure, die mit Abstand die meisten Ballkontakte haben.
22
21:55
Das gelingt ihnen gerade ganz gut, eigene Chancen spielt sich die Valverde-Elf aber derzeit nicht raus. Seit dem Lattenknaller von Rodrigo kommt auf keiner der Seiten mehr Torgefahr auf.
20
21:54
Die Katalanen hingegen versuchen, die Kugel so lange wie möglich in der gegnerischen Hälfte zirkulieren zu lassen, damit die Hausherren gar nicht erst zu Möglichkeiten kommen.
18
21:52
Allerdings würde Valencia bei einem Tor der Gäste mindestens drei eigene Treffer benötigen. Und so spielen die "Fledermäuse" auch: Wenn sich die Gelegenheit ergibt, geht es schnell nach vorne, die Defensive wird jedoch nicht vernachlässigt.
16
21:49
Mit einem Tor würde das Heimteam die Serie wieder völlig offen gestalten. Sollte die Partie 1:0 enden, würde es in die Verlängerung und unter Umständen ins Elfmeterschießen gehen.
14
21:46
Auf einmal schaltet sich Linksverteidiger Gayà in die Offensive ein, schaut kurz hoch und schlägt eine präzise Flanke auf den Elfmeterpunkt, von wo Rodrigo an die Unterkante der Querlatte köpft!
12
21:45
So langsam reißt der Vorjahressieger die Partie an sich. Valencia schafft es kaum mehr aus der eigenen Hälfte, die drei Angreifer Rodrigo, Vietto und Zaza machen keinen Stich.
10
21:43
Nun probiert sich der Zauberfloh als Vorbereiter, sein Pass auf Iniesta wird aber abgefangen. Zum Glück für die Katalanen ist der anschließende Konter der Hausherren mehr als harmlos.
9
21:41
Der Argentinier führt den fälligen Freistoß selbst aus und zwingt Jaume aus 20 Metern und halbrechter Position zu einer Glanzparade! Ohne die Faustabwehr des Keepers wäre die Kugel im rechten Winkeleck eingeschlagen.
8
21:41
Wieder marschiert Messi im Alleingang durch die gegnerische Hälfte. Gleich drei Mann stellen sich ihm in den Weg, trotzdem weiß sich Gabriel Paulista nur mit unfairen Mitteln zu helfen.
7
21:40
Auf der Gegenseite nehmen es Lionel Messi und Luis Suárez im Alleingang mit der Defensive der Hausherren auf. Im gegnerischen Strafraum angekommen schaltet sich auch André Gomes ein, der Brasilianer begeht jedoch ein Stürmerfoul.
6
21:38
Nach einem Doppelpass mit Simone Zaza kommt Francis Coquelin aus rund 20 Metern zum Abschluss, der Flachschuss des Franzosen landet aber genau in den Armen von Jasper Cillessen.
5
21:37
Fünf Minuten sind gespielt. Die Begegnung beginnt sehr zerfahren und findet bislang fast ausschließlich im Mittelfeld statt.
4
21:36
Am eigenen Sechszehner spielt Dani Parejo einen leichtsinnigen Rückpass. Um ein Haar kann Ezequiel Garay vor dem lauernden Luis Suárez klären.
3
21:35
Geoffrey Kondogbia geht nach einem Zweikampf mit André Gomes zu Fall und muss behandelt werden. Die Partie ist kurz unterbrochen.
2
21:34
...und werden bei jedem ihrer Ballkontakte gnadenlos ausgepfiffen. Das zahlreich erschienene Publikum im Mestalla könnte heute ein entscheidender Faktor werden.
1
21:32
Der erfahrene Schiedsrichter Alberto Undiano Mallenco pfeift die Begegnung an! Die Gäste befinden sich zuerst in Ballbesitz.
1
21:32
Spielbeginn
21:19
In rund zehn Minuten geht es los. Kann der FC Barcelona zum fünften Mal in Folge in das Pokalfinale einziehen oder gelingt Valencia im heimischen Mestalla die Überraschung?
21:16
Bereits gestern wurde der erste Finalist ausgespielt. Sevilla setzte sich nach einem 1:1 im Hinspiel vor eigenem Publikum mit 2:0 gegen Leganés durch und steht wie bereits 2016 im Endspiel.
21:05
Die Favoritenrolle ist also klar verteilt, natürlich auch aufgrund der beeindruckenden Dominanz der Katalanen in "La Liga". Allerdings ist Valencia in dieser Saison wiedererstarkt und spielt zum ersten Mal seit langer Zeit wieder oben mit. Trotz drei Ligapleiten in Folge steht die Marcelino-Elf in der Primera División noch vor Real Madrid auf Rang 3.
21:02
Die letzten drei Editionen der Copa del Rey gingen allesamt an Barcelona, seit 2009 hat der FCB nur zwei Endspiele verpasst. Der letzte Finaleinzug des Valencia CF ist genau zehn Jahre her, 2008 konnten die "Murciélagos" den Pokal durch ein 3:1 gegen Getafe an die Ostküste holen.
20:58
Im Hinspiel vor einer Woche hatte der FC Barcelona leicht die Nase vorn. Im ersten Durchgang taten sich die "Blaugrana" gegen tiefstehende Gäste noch schwer, in der 67. Minute verwertete Luis Suárez jedoch eine Flanke von Lionel Messi und bescherte seinem Team eine gute Ausgangslage für die heutige Partie.
20:53
Auch Valencia meisterte die ersten Runden gegen Real Zaragoza und Las Palmas mit Leichtigkeit, musste im Viertelfinale aber noch deutlich mehr zittern: Gegen Vorjahresfinalist Deportivo Alavés gelang der Mannschaft von Marcelino nach zwei 2:1 erst im Elfmeterschießen das Weiterkommen.
20:49
Auf dem Weg ins Halbfinale schaltete der FCB zuerst Real Murcia und Celta de Vigo ohne große Probleme aus, bis es im Stadtderby gegen Espanyol nach einer 0:1-Pleite im ersten Aufeinandertreffen eng wurde. Mit einem 2:0 im Camp Nou verhinderten die "Culés" allerdings das Ausscheiden gegen den Erzrivalen.
20:43
Die Hausherren, die nach dem 0:1 im Hinspiel mindestens ein Tor schießen müssen, bieten mit Rodrigo, Simone Zaza und Luciano Vietto gleich drei Angreifer auf.
20:42
Bei der Mannschaft von Ernesto Valverde haben es Piqué, der in den letzten Tagen mit Knieproblemen zu kämpfen hatte, und André Gomes überraschend in die Startelf geschafft. Wie im Pokal üblich, steht bei den Katalanen der nominell zweite Torwart Jasper Cillessen anstelle von Marc-André ter Stegen im Kasten.
20:32
Schönen Donnerstagabend und herzlich willkommen zum Copa Del Rey-Halbfinalrückspiel zwischen Valencia und Barcelona! Für die Katalanen geht es darum, das 1:0 aus dem ersten Aufeinandertreffen zu verteidigen und wie in den letzten vier Jahren ins Finale einzuziehen. Anstoß ist um 21:30 Uhr!

Valencia CF

Valencia CF Herren
vollst. Name
Valencia Club de Fútbol, S.A.D.
Spitzname
Los Ches, Club Che
Stadt
Valencia
Land
Spanien
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
18.03.1919
Sportarten
Fußball
Stadion
Estadio de Mestalla
Kapazität
55.000

FC Barcelona

FC Barcelona Herren
vollst. Name
Fútbol Club Barcelona
Spitzname
Blaugranas, Culés, Azulgranas, Barça
Stadt
Barcelona
Land
Spanien
Farben
blau-rot
Gegründet
29.11.1899
Sportarten
Fußball, Basketball, Handball, Rollhockey, Feldhockey, Eishockey, Radsport, Rugby, Volleyball, Baseball, Eiskunstlauf, Leichtathletik
Stadion
Camp Nou
Kapazität
99.354