6. Spieltag
10.09.2022 15:30
Beendet
RB Leipzig
RB Leipzig
3:0
Borussia Dortmund
Dortmund
2:0
  • Willi Orban
    Orban
    6.
    Kopfball
  • Dominik Szoboszlai
    Szoboszlai
    45.
    Rechtsschuss
  • Amadou Haïdara
    Haïdara
    84.
    Rechtsschuss
Stadion
Red Bull Arena
Zuschauer
47.069
Schiedsrichter
Sven Jablonski

Liveticker

90.
17:23
Fazit:
Der Unparteiische pfeift pünktlich ab und RB Leipzig schlägt Borussia Dortmund mit 3:0. Der amtierende Pokalsieger bereitet dem ehemaligen BVB-Coach Marco Rose damit ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk. Zwar begannen die Westfalen druckvoll, gerieten aber nach einer Ecke bereits nach sechs Minuten in Rückstand. Durch diese Initialzündung fiel die Anfangsnervosität von den Roten Bullen ab, die fortan deutlich mehr vom Spiel hatten und vor der Pause durch einen Sonntagsschuss von Szoboszlai sogar noch erhöhten. Im zweiten Durchgang blieb der bereits in Halbzeit eins ideenlose BVB dann gänzlich eine Antwort schuldig. Modeste setzte einen vielversprechenden Volley knapp am RBL-Tor vorbei. Einen richtigen Torschuss der Gäste gab es jedoch nicht. Dafür zahlreiche Gelegenheiten der Sachsen, die am Ende auch in der Höhe nicht unverdient noch auf 3:0 stellten. Dortmund verpasst damit den Sprung an die Tabellenspitze.
90.
17:20
Spielende
89.
17:18
Gelbe Karte für David Raum (RB Leipzig)
87.
17:17
Indem Terzić die Doppelspitze aus Moukoko und Modeste auflöst und Can bringt, gehen die Gäste jetzt in den Schlussminuten offensichtlich auch kein Risiko mehr ein und haken die Begegnung ab.
87.
17:16
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Emre Can
87.
17:16
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Anthony Modeste
85.
17:15
Einwechslung bei RB Leipzig: André Silva
85.
17:15
Auswechslung bei RB Leipzig: Timo Werner
85.
17:15
Einwechslung bei RB Leipzig: Kevin Kampl
85.
17:15
Auswechslung bei RB Leipzig: Konrad Laimer
84.
17:13
Tooor für RB Leipzig, 3:0 durch Amadou Haïdara
Die Sachsen kontern nach einem Ballverlust von Meunier und Haïdara macht den Deckel drauf. Szoboszlai schickt Werner links in die Schnittstelle und der heute glücklose Angreifer könnte sich selbst schon die Ecke aussuchen, legt stattdessen aber auf den freien Haïdara quer. Der Joker muss die Kugel nur noch zum 3:0 über die Linie drücken.
83.
17:13
RB Leipzig hat das Geschehen auf dem Rasen weiterhin gut unter Kontrolle, während Borussia Dortmund zwar bemüht bleibt, aber durch die fehlende Präzision im gegnerischen Drittel einfach zu keinen zwingenden Abschlüssen kommt. Es steht nach wie vor kein einziger nennenswerter Dortmunder Schuss aufs Tor von Gulácsi zu Protokoll.
80.
17:10
Nach Balleroberung im Zentrum rollt ein Dortmunder Angriff über Moukoko, aber Orban beißt sich regelrecht in seinem Gegenspieler fest und zerrt den Jungspund schließlich am Trikot zu Boden. Der fällige Freistoß kommt dann viel zu weit in den Leipziger Sechzehner, wo Gulácsi die Kugel ungefährdet aus der Luft pflücken kann.
77.
17:07
Rose wechselt erneut und bringt Gvardiol und Haïdara. Eine knappe Viertelstunde trennt den neuen Leipziger Trainer noch vom gelungenen Einstand.
77.
17:07
Einwechslung bei RB Leipzig: Amadou Haïdara
77.
17:07
Auswechslung bei RB Leipzig: Emil Forsberg
77.
17:06
Einwechslung bei RB Leipzig: Joško Gvardiol
77.
17:06
Auswechslung bei RB Leipzig: Abdou Diallo
75.
17:04
Gelbe Karte für Konrad Laimer (RB Leipzig)
Laimer legt Reus und der Dortmunder Spieler will den fälligen Freistoß schnell ausführen. Weil Laimer sich unsportlich davor stellt und die Ausführung verhindert, sieht er die verdiente Gelbe Karte.
72.
17:02
Wieder Leipzig. Werner lässt zunächst Meunier stehen und dringt links in den Sechzehner ein, aber Schlotterbeck rückt nach und stellt den Weg zum Tor zu. Werner probiert es daraufhin schlitzohrig mit einem satten Linksschuss aufs kurze Eck, aber das Leder klatscht nur ans Außennetz. Abstoß Dortmund.
71.
17:01
Die Dortmunder Hintermannschaft klärt eine schwache Laimer-Hereingabe zu fahrig in die Füße von Nkunku, der aus nicht ganz einfachem Winkel Maß aufs lange Eck nimmt. Der Schuss rauscht jedoch nur parallel zur Torlinie entlang und landet schließlich im Seitenaus. Dennoch sind es weiterhin die Sachsen, die mit solchen Nadelstichen auf sich aufmerksam machen.
69.
17:00
Auf der anderen Seite löst Terzić vermutlich die Doppelsechs auf. Für Özcan kommt nun Özcan zu seinem Debüt. Der gelernte Stürmer war zuletzt noch in der 3. Liga für die Dortmunder U23 im Einsatz.
69.
16:59
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Justin Njinmah
69.
16:59
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Salih Özcan
68.
16:58
Mohamed Simakan blieb eben schon nach einem Zweikampf in der eigenen Hälfte liegen und musste kurz behandelt werden. Jetzt reagiert Marco Rose und nimmt den 22-Jährigen runter. Henrichs übernimmt.
68.
16:57
Einwechslung bei RB Leipzig: Benjamin Henrichs
68.
16:57
Auswechslung bei RB Leipzig: Mohamed Simakan
66.
16:56
Der Modeste-Abschluss scheint den Roten Bullen schlagartig wieder in Erinnerung gerufen zu haben, dass aktuell eine komfortable Zwei-Tore-Führung auf der Anzeigetafel steht. Nach kleiner Leipziger Druckphase nehmen die Gastgeber jetzt wieder das Tempo aus der Partie.
63.
16:53
Riesenchance Dortmund! Jetzt lässt der BVB liegen! Reyna lässt Simakan stehen und ist mit richtig viel Tempo über links durch. Die anschließende Zuckerflanke kommt direkt auf den freien Modeste, der aus neun Metern die Direktabnahme wählt. Der Volley mit links ist satt getroffen, verfehlt den Knick aber um eine Haaresbreite. Abstoß Leipzig.
61.
16:51
Noch einmal können die Sachsen angreifen und erneut ist es der bislang sehr glücklose Werner, der zum Abschluss kommt. Der Rechtsschuss aus 13 Metern aus der Drehung heraus kommt aber viel zu schwach zentral und halbhoch auf Gulácsi, der sicher zupackt.
59.
16:50
Nach dem Meunier-Foul wechselt Terzić doppelt, ehe RBL den fälligen Freistoß endlich ausführen kann. Beinahe klingelt es dann zum dritten Mal im Kasten der Schwarzgelben. Nachdem der Ball an Freund und Feind vorbei durch den Dortmunder Strafraum fliegt, setzt Diallo die Kugel aus sehr spitzem Winkel nur noch ans Außennetz.
59.
16:49
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Youssoufa Moukoko
59.
16:49
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Julian Brandt
59.
16:49
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Gio Reyna
59.
16:48
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Marius Wolf
58.
16:47
Gelbe Karte für Thomas Meunier (Borussia Dortmund)
Meunier kommt gegen Raum deutlich zu spät und erwischt seinen Gegenspieler fast schon auf Kniehöhe. Mit Gelb ist der Belgier gut bedient.
56.
16:47
Wieder Ecke Dortmund und wieder Brandt. Dieses Mal klärt die Defensive der Sachsen aber direkt per Kopf, ehe Reus aber den zweiten Ball festmachen kann. Sein Linksschuss von der Strafraumgrenze aus ist aber ein Fall für die Tribüne. Es bleibt dabei: Den Schwarzgelben fehlt im letzten Ball einfach noch die Präzision.
56.
16:45
Brandt findet mit einer Ecke von rechts den großen Süle, der aus 14 Metern aber nicht genug Druck hinter den Kopfball bekommt. Die RBL-Defensive kann erfolgreich klären.
54.
16:44
Auch die Sachsen lassen jetzt aber eine vielversprechende Situation ungenutzt. Nach starkem Diagonalball könnte Nkunku aus 13 Metern halbrechter Position entweder direkt abschließen oder aber die Kugel zunächst einmal in Ruhe annehmen. Stattdessen patzt er bei der Ballannahme, sodass ihm die Kugel ins Aus verspringt. Abstoß Dortmund.
52.
16:42
So langsam aber sicher wachen die Borussen jetzt auf. Reus arbeitet sich nach Doppelpass mit Brandt links bis zur Grundlinie vor und schlägt dann auf Verdacht die Flanke nach innen. Das antizipiert Gulácsi aber, der den entscheidenden Schritt macht und die Hereingabe sicher abfangen kann.
51.
16:41
Bellingham sucht Modeste mit einem langen Diagonalball, aber auch dieser Angriff der Schwarzgelben ist einfach zu unpräzise, sodass Gulácsi das Leder sicher aus der Luft pflücken kann.
49.
16:39
Kein Team hat es nach der Pause sonderlich eilig. Das Tempo ist sehr niedrig, weil RB Leipzig die Kugel relativ ungestört verwalten kann und mit der Führung im Rücken wenig Notwendigkeit für schnelle Vorstöße sieht.
46.
16:34
Beide Mannschaften kehren unverändert aus der Kabine zurück. Die zweiten 45 Minuten starten. Weiter geht's in der Red Bull Arena.
46.
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
16:21
Halbzeitfazit:
Obwohl Borussia Dortmund mit viel Wucht in die Partie startete, führt RB Leipzig zur Pause mit 2:0. Die Roten Bullen erzielten nach einem Eckball mit ihrer ersten Chance das erste Tor, wodurch auch die auffällige Anfangsnervosität des amtierenden Pokalsiegers mit einem Schlag abfiel. Stattdessen wussten die Westfalen lange Zeit nicht so richtig, wie sie mit diesem Rückstand umgehen sollten. Immer wieder flachte das Tempo ab, ehe die Roten Bullen kurz vor der Pause noch einmal in eine Druckphase kam. Nachdem Schlotterbeck, Modeste und Werner in hektischen Minuten gute Chancen vergaben, war es dann Szoboszlai, der mit einem spektakulären Distanzschuss erhöhte. Der BVB braucht neben einer klaren Leistungssteigerung vor allem bessere Ideen im Spiel nach vorne. Gegen die kompakte RBL-Defensive ging aus dem Spiel heraus nur wenig.
45.
16:18
Ende 1. Halbzeit
45.
16:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45.
16:15
Tooor für RB Leipzig, 2:0 durch Dominik Szoboszlai
Mit einem Sonntagsschuss aus der Kategorie "Weltklasse" erhöht RB Leipzig auf 2:0. Simakan fängt einen Dortmunder Pass ab und leitet die Kugel an Szoboszlai weiter, der zwar nach vorne hin keine Anspielstation hat, aber dafür richtig viel Platz im Zentrum. Nach ein paar Schritten zieht er deshalb aus gut 25 Metern einfach mal ab und erwischt die Kugel dermaßen satt, dass sich das Geschoss mit viel Effet und unfassbarem Tempo oben rechts in den Winkel schweißt. Was für ein Treffer!
44.
16:15
Großchance Leipzig! Wahnsinn! Nach einem Umschaltmoment ist Timo Werner alleine durch und kann sich aus elf Metern die Ecke aussuchen. Er entscheidet sich für die linke untere Ecke, die er jedoch knapp verfehlt. Abstoß Dortmund.
43.
16:14
Aus dem Nichts hat der BVB jetzt die dicke Chance zum Ausgleich. Nach drei völlig harmlosen Eckbällen findet Brandt mit dem vierten Eckstoß jetzt Schlotterbeck und Modeste, die beide per Kopf zum Ball gehen und die Kugel fast schon mit vereinten Kräften aufs lange Eck wuchten. Der Abschluss geht letztlich nur um eine Haaresbreite vorbei. Abstoß Leipzig.
40.
16:11
Werner wird über rechts geschickt, ist aber nach Tempovorstoß alleine auf weiter Flur, weil kein Mitspieler Schritt halten kann. Der RBL-Angreifer bricht den Angriff daraufhin ab und spielt den Rückpass. Die Sachsen halten das Leder damit in den eigenen Reihen und legen sich die Schwarzgelben weiter zurecht.
37.
16:08
Auf einmal drehen die Sachsen wieder auf und erhöhen das Tempo merklich. Der Ball läuft gut und Forsberg wäre nach Doppelpass mit Nkunku auch im ein Haar durch. Schlotterbeck kann aber per Hacke noch entscheidend stören, sodass Meyer zuerst am Ball ist und das Leder sicher aufnehmen kann.
35.
16:07
Nach einer kurz ausgeführten Ecke probiert es Raum einfach mal aus der zweiten Reihe. Der Schuss wäre wohl - vermutlich sogar als unangenehmer Aufsetzer - aufs linke untere Eck gekommen. Allerdings sprintet Diallo grundlos dazwischen und köpft die Kugel mit dem Rücken zum Tor meilenweit am gegnerischen Tor vorbei. Abstoß Dortmund.
32.
16:05
Der BVB greift an, läuft allerdings jetzt selbst in einen Leipziger Konter, bei dem Werner frei über rechts durch ist. Verfolgt von drei Dortmundern legt er die Kugel für Nkunku quer, aber Wolf sprintet mit viel Tempo dazwischen und kann per Grätsche gerade noch klären. Dann geht allerdings die Fahne hoch: Werner ist laut Ansicht des Linienrichters aus dem Abseits heraus gestartet. Die Wiederholung jedoch zeigt, dass er zum Zeitpunkt des Passes in der eigenen Hälfte steht. Ein Tor hätte somit spätestens durch die VAR-Überprüfung gezählt. Umso höher ist die Wahnsinnsgrätsche von Wolf zu bewerten.
30.
16:01
Jetzt lässt sich Leipzig dazu hinreißen, etwas zu weit aufzurücken, wodurch prompt der BVB kontern kann. Gerade als Brandt den finalen Steckpass auf Modeste spielen will, kann aber Raum noch in allerletzter Sekunde stören und zur Ecke klären, die erneut völlig verpufft.
27.
15:58
Die Westfalen sind weiterhin bemüht, aber mit der Führung im Rücken spielt es sich für den amtierenden Pokalsieger im Moment wie von selbst. Die Roten Bullen stehen defensiv sehr kompakt und lauern auf Umschaltmomente, die sich trotz vorsichtiger Dortmunder Vorstöße auch immer wieder ergeben.
24.
15:55
Immer wieder muss Laimer behandelt werden, was dem Spiel ein Stück weit das Tempo raubt. Der Spieler der Roten Bullen bekam beim abgefangenen Ball im Zweikampf mit Schlotterbeck einen Schlag ab und läuft seitdem unrund. Nach kurzer Rücksprache mit Rose beißt der Österreicher aber fürs Erste noch einmal die Zähne zusammen und kehrt auf den Platz zurück.
21.
15:53
Gleich zwei Aufreger in einer Szene: Erst wird Bellingham nach Tempovorstoß im Zentrum von Laimer gelegt, was erstaunlicherweise keinen Pfiff nach sich zieht, woraufhin die Leipziger kontern. Beim direkten Gegenstoß kommt dann Werner im Dortmunder Strafraum nach leichtem Kontakt mit Özcan zu Fall. Der RBL-Angreifer will natürlich einen Strafstoß, aber erneut bleibt die Pfeife des Unparteiischen stumm.
19.
15:50
Modeste will Brandt bedienen, spielt aber einen Fehlpass. Weil der Angreifer jedoch sofort nachsetzt, kann er die Kugel zurückerobern. Er schickt daraufhin Wolf über rechts, der eine Ecke herausholt. Den ruhenden Ball von Brandt klärt dann allerdings Nkunku am ersten Pfosten.
17.
15:48
Den Sachsen gelingt es im Moment sehr gut, das Tempo niedrig zu halten und den Ball sicher durch die eigenen Reihen laufen zu lassen. Borussia Dortmund läuft trotz höheren Spielanteilen gerade etwas hinterher.
14.
15:45
Schlotterbeck lässt sich im Aufbauspiel von Laimer den Ball abnehmen. Meyer kommt aber rechtzeitig aus dem Kasten und kann den Abpraller vor Nkunku per Grätsche ins Seitenaus klären. Jetzt ist es auf einmal der BVB, der in seinen Spielzügen eine etwas nervöse Fahrigkeit hat.
12.
15:42
Die Truppe von Marco Rose agiert jetzt deutlich ballsicherer. Das liegt aber auch daran, dass die Schwarzgelben sich vom Gegentor ein wenig verunsichern lassen und im Moment deutlich tiefer ins Pressing gehen.
9.
15:40
Und noch einmal die Sachsen, deren Nervosität durch den Führungstreffer wie weggeblasen ist. Nkunku verlagert die Seite und Szoboszlai nimmt das Zuspiel 14 Meter vor dem gegnerischen Tor direkt. Aus dem Volley wird ein Aufsetzer, der allerdings direkt auf Meyer kommt. Der Kobel-Vertreter packt sicher zu.
6.
15:37
Tooor für RB Leipzig, 1:0 durch Willi Orban
Dortmund legt los wie die Feuerwehr, aber Leipzig erzielt mit der ersten Chance das erste Tor zum 1:0. Ausgangslage ist eine Ecke von rechts, die Szoboszlai passgenau auf den Kopf von Orban serviert. Der Verteidiger der Sachsen muss nicht einmal abspringen, sondern auf Höhe des Elfmeterpunktes nach starkem Laufweg einfach nur den Kopf hinhalten. Rechts schlägt die Kugel im Kasten der Gäste ein. Keine Chance für Meyer, der den Ball sehr spät sieht.
5.
15:37
Sehr nervöser Beginn der Roten Bullen. Erst lässt sich Werner von Schlotterbeck abkochen und dann verstolpert Raum die Kugel ins Seitenaus. Auf der anderen Seite setzt sich Meunier alleine gegen drei Gegenspieler durch und passt dann flach auf Bellingham. Orban kann entscheidend abfälschen, sodass kein Abschluss herauskommt.
2.
15:32
Diallo verschätzt sich bei einem Rückpass und muss gegen den anstürmenden Wolf zur Ecke klären. Brandt sucht dann den freien Wolf am ersten Pfosten, der allerdings direkt in den Leipziger Defensivpulk verlängert. Keine Gefahr.
1.
15:31
Der Ball rollt in der Red Bull Arena. Die Hausherren treten ganz in Rot an. Die Gäste aus Westfalen tragen schwarze Trikots über gelben Hosen. Los geht's.
1.
15:31
Spielbeginn
15:03
RB Leipzig und Borussia Dortmund standen sich bislang 13 Mal in einem Pflichtspiel gegenüber und mit sieben Siegen führen die Schwarzgelben den direkten Vergleich sehr deutlich an (zwei Remis, vier Niederlagen). Dabei haben die Westfalen in den letzten zwölf Aufeinandertreffen mit den Sachsen ausnahmslos immer getroffen. Auch die Roten Bullen schossen aber in zehn der 13 Partien gegen den BVB immer mindestens ein Tor.
14:58
Erstmals seit den Spielzeiten 2000/01 und 2010/11 könnte der BVB nun wieder die ersten drei Auswärtsspiele einer Saison im Ligabetrieb gewinnen. Dabei sieht Edin Terzić im Vergleich zum souveränen Heimsieg über Kopenhagen in der Königsklasse wenig Grund für Veränderungen. Allerdings muss der Übungsleiter der Schwarzgelben auf die Verletzung von Thorgan Hazard (Oberschenkelprobleme) reagieren, für den Marius Wolf übernimmt. Es ist der einzige Wechsel bei den Westfalen.
14:53
Borussia Dortmund startete mit vier Siegen aus den ersten fünf Ligaspielen gut in die neue Spielzeit. Auch im DFB-Pokal (3:0 gegen 1860 München) und in der Champions League (3:0 gegen Kopenhagen) glückte der Auftakt. In insgesamt fünf der bisherigen sieben Pflichtspiele behielten die Schwarzgelben überdies eine weiße Weste und blieben ohne Gegentor.
14:47
Marco Rose hält im Kern an dem Personal fest, das unter der Woche besagte 1:4-Heimniederlage gegen Donezk verschuldete. Lediglich zwei Wechsel führt der neue Trainer im Vergleich zur letzten Tedesco-Elf durch: Emil Forsberg und David Raum rücken für André Silva und Marcel Halstenberg (beide Bank) in die Startformation.
14:42
Die Sachsen sind mit nur fünf von 15 möglichen Punkten denkbar schlecht in die Saison gestartet. Am vergangenen Wochenende gab der amtierende Pokalsieger bei der 0:4-Pleite in Frankfurt sogar zum erst dritten Mal überhaupt seit der Zugehörigkeit zur Bundesliga nicht einen einzigen Torschuss ab. Entsprechend groß ist das Steigerungspotenzial der Roten Bullen, die letzte Saison beide Ligaspiele gegen Borussia Dortmund gewinnen konnten.
14:37
Die Sachsen trennten sich nach einer 1:4-Heimpleite in der Champions League unter der Woche von Domenico Tedesco. Mit Marco Rose übernimmt nun jener Trainer das Amt bei den Roten Bullen, der am Ende der Vorsaison beim heutigen Gast aus Dortmund vor die Tür gesetzt wurde. Der 45-Jährige, der morgen seinen Geburtstag feiert, trifft damit ausgerechnet beim Pflichtspieldebüt für seinen neuen Arbeitgeber auf seinen Ex-Verein.
14:30
Guten Tag und herzlich willkommen aus der Red Bull Arena in Leipzig. Hier empfängt RB Leipzig heute im Rahmen des sechsten Spieltags der Bundesliga Borussia Dortmund. Anpfiff ist um 15:30 Uhr.

RB Leipzig

RB Leipzig Herren
vollst. Name
RasenBallsport Leipzig
Stadt
Leipzig
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
19.05.2009
Stadion
Red Bull Arena
Kapazität
42.558

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund Herren
vollst. Name
Ballspielverein Borussia 09 Dortmund
Spitzname
BVB
Stadt
Dortmund
Land
Deutschland
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
19.12.1909
Sportarten
Fußball, Handball, Tischtennis
Stadion
Signal Iduna Park
Kapazität
81.365