3. Spieltag
31.08.2019 15:30
Beendet
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
1:1
SC Paderborn 07
Paderborn
0:1
  • Cauly
    Cauly
    12.
    Rechtsschuss
  • Josip Brekalo
    Brekalo
    56.
    Rechtsschuss
Stadion
Volkswagen Arena
Zuschauer
23.750
Schiedsrichter
Daniel Schlager

Liveticker

90
17:33
Fazit:
Und jetzt pfeift der Schiri lieber ab! Der VfL Wolfsburg und SC Paderborn trennen sich nach umkämpften 97 Minuten mit einem gerechten 1:1. Der SC Paderborn jubelt über den ersten Zähler nach dem Wiederaufstieg und hat sich diesen mit einer leidenschaftlichen und mutigen Leistung klar verdient. Die Ostwestfalen überstanden eine starke Anfangsphase der Hausherren zunähst etwas glücklich und schockten Wolfsburg kurz darauf mit einem Konter-Tor und dem 0:1. Der VfL wurde durch das Gegentor und eine schwere Verletzung von Xaver Schlager aus dem Konzept gebracht und präsentierte sich bis zur Halbzeit nur noch ratlos. Im zweiten Durchgang folgte dann in der 56. Minute das 1:1 durch Brekalo, welches dem Duell nochmal richtig Feuer verlieh. Paderborn blieb auch beim Stand von 1:1 mutig und verpasste vor allem in der Schlussphase einige gute Möglichkeiten für das 2:1. Erst in der Nachspielzeit nagten auch die Wölfe nochmal am Lucky Punch, scheiterten aber ebenfalls. Wolfsburg verpasst den Startrekord, Paderborn feiert den ersten Punkt!
90
17:29
Spielende
90
17:28
Gelbe Karte für Klaus Gjasula (SC Paderborn 07)
Ganz fieses Foul von Gjasula! Der Paderborner grätscht mit Ansatz in Richtung Klaus und mäht den Wolfsburger vor den Trainerbänken bewusst mit einem Tritt gegen das Schienbein um. Die Wolfsburger Bank dreht komplett durch und fordert sogar die Rote! Gelb ist so gerade eben noch in Ordnung!
90
17:27
Mega-Chance für den VfL! Weghorst haut das Leder auf der Auslinie - oder vielleicht doch außerhalb - in den Fünfer und Huth unterläuft. Klaus will zum Nutznießer werden und schießt auf das scheinbare leere Tor. Dräger punktet als Ersatz-Keeper und rettet auf der Linie! Wäre interessant geworden, denn bei der Flanke von Weghorst hätte der VAR wohl eingreifen müssen.
90
17:24
Da fehlt nicht viel! Zolinski nimmt am linken Ende der grün-weißen Gefahrenzone Maß und löffelt den Ball ganz frech Richtung langes Eck. Am Ende dreht sich die Kugel so gerade eben über das Lattenkreuz ins Aus ab!
90
17:23
Nach vielen kleineren Unterbrechungen gibt es nun ganze fünf Minuten Nachschlag.
90
17:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
88
17:20
Gelbe Karte für Gerrit Holtmann (SC Paderborn 07)
Hartes Foul an Casteels! Der VfL-Torhüter sieht Holtmann anrauschen und überrascht den Paderborner mit einem Hackentrick. Holtmann hofft trotzdem auf das Dusel-Tor, zieht voll durch und haut Casteels das Standbein weg. Sieht böse aus und die Gelbe ist in Ordnung. Auch wenn Holtmann natürlich nur zum Ball will...
87
17:20
Beide Trainer ziehen ihren letzten Joker und wechseln ein letztes Mal. Bei Wolfsburg soll Klaus das späte 2:1 erzielen, bei Paderborn darf nun Zolinski mitmischen.
86
17:19
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Felix Klaus
86
17:18
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
86
17:18
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Ben Zolinski
86
17:18
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Sven Michel
86
17:17
Hartes Einsteigen! Collins will einen VfL-Konter unbedingt stoppen und haut Mehmedi von hinten hart um. Das Paderborner trifft zwar auch den Ball, doch erwischt ebenso seinen Gegenspieler. Bitter für Wolfsburg: Der Schiri lässt laufen.
85
17:16
Kein Traumtor: Mehmedi sieht Huth etwas zu weit vor der Kiste stehend und zimmert aus knapp 50 Metern einfach mal aufs Tor. Der Kunstschuss ist nicht schlecht und geht knapp drüber.
83
17:15
Crunch Time in der Volkswagen-Arena! Gibt es noch einen Lucky Punch oder bleibt es beim Remis? Für Paderborn wäre das 1:1 vollkommen OK, für Wolfsburg eher nicht.
81
17:14
Viel Risiko, weit vorbei. Jérôme Roussillon findet vor Eintritt in den Sechzehner keine Anspielstation und pfeffert das Leder einfach mal Richtung Bude. Der Fernschuss hat ordentlich Dampf, geht aber klar vorbei.
80
17:13
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Gerrit Holtmann
80
17:12
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Cauly
78
17:12
Vasiliadis braucht zu lange! Paderborn lässt die Chancen liegen: Antwi-Adjei steckt auf Höhe des Elfmeterpunktes perfekt nach rechts durch und Kollege Vasiliadis verpasst am rechten Alu die Riesen-Chance auf das 1:2. Der Grieche kann eigentlich schnell abschließen und trennt sich dann zu spät vom Ball. Die Kugel rollt parallel zur Torlinie durch den Fünfer und wird dann von Casteels aufgenommen.
77
17:09
Etwas zu hoch! Mehmedi bugsiert eine Ecke von der rechts hoch in den Fünfer und Weghorst ist der König der Lüfte. Der darauffolgende Kopfball soll im langen Eck einschlagen, landet aber nur neben dem rechten Pfosten im Aus.
75
17:08
Michel! Ein Einwurf und fast das 1:2: Antwi-Adjei schleudert die Kugel mit einem steilen Einwurf in den Sechzehner, wo Michel komplett ohne Gegenspieler ist. Der Elfer zieht sofort ab und scheitert erneut an Casteels!
74
17:06
Auf der anderen Seite fehlt es dem VfL an der Präzision die Grün-Weißen bedienen die Außenpositionen, lassen aber den Flügeln aber Passsicherheit vermissen. William schiebt einen Steilpass für Gerhardt viel zu scharf ins Aus.
72
17:05
Die Ostwestfalen führen den Ball und treten dabei auch gern auf das Bremspedal. Die Risikobereitschaft ist bei den Gästen nun doch etwas geringer, der Punkt hat wohl Priorität.
70
17:03
Nach knapp 70 Minuten pfeift der Ref ein zweites Mal für die Trinkpause und die Wasserflaschen fliegen wieder auf das Feld. Konditionell ist bei beiden Teams noch kein Verschleiß zu erkennen.
68
17:01
Wie viel Risiko geht Paderborn heute? Die Baumgart-Elf ist in der Bundesliga noch ohne jeden Punkt, könnte heute aber auch drei Zähler mitnehmen. Aktuell traut sich der Aufsteiger weiter einiges zu und bleibt in der Offensive.
66
16:59
Bei Paderborn feiert nun Abdelhamid Sabiri sein Debüt, der erst unter der Woche von Huddersfield an die Pader wechselte.
66
16:58
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Abdelhamid Sabiri
66
16:58
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Streli Mamba
65
16:58
Nach einigen wilden Minuten beruhig sich das Match für den Moment. VfL-Coach Glasner fordert von seinen Mannen eine überlegte Herangehensweise und zeigt auf seine Stirn - mit Köpfchen bitte!
63
16:55
Gelbe Karte für Uwe Hünemeier (SC Paderborn 07)
Erste Verwarnung. Hünemeier hat keine Lust auf einen grün-weißen Konter und unterbindet einen schnellen Vorstoß mit einem Foul am Mittelkreis.
62
16:54
Und somit entwickelt sich ein munteres Spiel mit Gelegenheiten auf beiden Seiten. Beide Abwehrreihen lassen jetzt etwas mehr zu und die Torhüter rücken in den Fokus.
59
16:53
Haben das die Fans überhaupt mitbekommen? Michels läuft frei auf Casteels zu und verpasst das sichere 1:2! Die Wolfsburger schlafen auf der linken Abwehrseite und Michel ist auf und davon. Die Zuschauer checken die Szene gar nicht richtig und sehen dann, wie Casteels mit den Füßen das zweite SCP-Tor verhindert!
58
16:51
Hui, jetzt ist hier richtig Dampf drin! Die Niedersachsen wollen auch noch das 2:1 und kreieren wenige Sekunden nach dem Ausgleich die nächste Chance. Ein Pass zischt von links in den Fünfer und Weghorst geht auf den Volley. Huth bekommt die Fingerspitzen dran!
56
16:48
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:1 durch Josip Brekalo
Der VfL ist wieder da, 1:1! Brekalo mit einem Zaubertor: Mehmedi ist nach seiner Einwechslung sofort am Tor beteiligt und bedient Weghorst am Sechzehner. Der Niederländer lässt im Fallen (!) prallen und legt so für Brekalo vor. Wolfsburgs Siebener wirft sich in den Ball und nagelt ihn unhaltbar ins rechte Eck!
55
16:47
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Admir Mehmedi
55
16:47
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: João Victor
55
16:47
Richtig verbessert zeigen sich die Wölfe im zweiten Durchgang noch nicht. Die Gastgeber sind zwar weiter bemüht, doch bleiben wieder harmlos. SCP-Keeper Huth bekommt nichts zu tun.
54
16:46
Mamba wird geblockt. Der SCP-Stürmer fackelt nicht lang und bereitet nach Ballgewinn schnell den Abschluss von halblinks vor. Knoche blockt mit dem Schienbein.
52
16:45
Bleibt das Match so, wird es für den VfL ein heißer Tanz. Die Niedersachsen wollen das 1:1, müssen bei ihren Vorstößen aber stets auf die gefährlichen Konter der Gäste aufpassen. Nun ist Antwi-Adjei fast schon frei durch und prallt erst kurz vor dem Sechzehner am Körper von Guilavogui ab.
50
16:43
Die SCP-Viererkette steht! William zieht am rechten Sechzehner-Rand erneut auf und hofft auf einen Vorstoß bis ans Alu. Als der Brasilianer richtig Dampf aufnimmt, geht Hünemeier beherzt dazwischen.
47
16:40
Kein Empfänger in Sicht. Der VfL belagert schnell wieder die SCP-Zone und wuchtet das Leder über William vor den linken Pfosten. Brooks ist dort zumindest in der Nähe, erreicht das Spielgerät aber nicht.
46
16:38
Die zweiten 45 Minuten laufen! Wechsel gibt es zunächst keine.
46
16:37
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:24
Halbzeitfazit:
Aufsteiger SC Paderborn führt nach 45 Minuten überrascht mit 1:0 beim VfL Wolfsburg! Der Liga-Neuling überstand in der Volkswagen-Arena eine knifflige Anfangsphase und netzte nach zwölf Minuten nach einem Bilderbuch-Konter zum 0:1-Pausenstand ein. Der VfL, der zunächst druckvoll startete, kassierte das Gegentor nur wenige Sekunden nach einer schweren Verletzung von Xaver Schlager und fand danach dann nicht mehr in die Spur zurück. Während Wolfsburg immer blasser wurde, gewann Paderborn deutlich mehr Zweikämpfe, blieb bissig und geht daher nicht ganz unverdient mit der Führung in die Kabine. Holt Paderborn heute die ersten Punkte oder schlägt der VfL nochmal zurück?
45
16:21
Ende 1. Halbzeit
45
16:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
45
16:18
Fast das 0:2! Paderborn erzeugt kurz vor der Halbzeit nochmal einen starken Vorstoß und passt das Leder technisch stark von rechts nach links. Am dortigen Alu ist Antwi-Adjei ohne Gegenspieler und drückt Casteels einen Flachschuss in die Arme!
44
16:17
Gute Idee! Brekalo bugsiert den Ball nach einem schönen Aufbau mit Zug in den Fünfer, wo Collins den harten Querpass minimal verpasst. Strohdiek steht genau richtig und rettet vor der Linie.
42
16:15
Immerhin mal ein Abschluss! Maxi Arnold hebelt eine Ecke von links hoch in den Fünfer und Wout Weghorst schafft es erstmals an den Ball. Der Kopfball der Niederländers geht zu unkontrolliert Richtung Jannik Huth und landet dann auf dem Tornetz.
40
16:13
Knapp fünf Minuten vor der Pause schieben die Wölfe die Kugel uninspiriert durch die eigene Abwehr und wirken weiter ratlos.
39
16:12
Keine guten News von Xaver Schlager: Laut Sky ist der Österreicher sogar schwer verletzt und geht von einer ernsthaften Fuß-Verletzung aus. Nochmals: Gute Besserung!
37
16:11
Immer wieder ist ein Fuß dazwischen! Brekalo und Weghorst initiieren einen schönen Querpass und dribbeln sich sehenswert Richtung SCP-Fünfer. Kurz vor dem finalen Pass an den linken Pfosten macht Hünemeier die Tür zu und klärt mit einem Befreiungsschlag.
35
16:09
Wolfsburg nun sogar passiver! Der SC Paderborn übernimmt nach 35 Minuten den Ballbesitzt und schiebt das gesamte Spiel mehr und mehr in die Hälfte der Hausherren. Bei der Truppe von Oliver Glasner geht momentan nicht viel!
33
16:07
Eine Szene mit Symbolcharakter: Roussillon rast auf der linken Seitenlinie Richtung SCP-Tor und ist in seiner ganzen Bewegung und Haltung sehr leichtfüßig unterwegs. Mit einem Mal kommt Gjasula in die Quere und grätscht den Wolfsburger resolut ab!
31
16:05
Und somit verdienen sich die Paderborner das 1:0 immer weiter. Wolfsburg ist trotz besser Spielanlage ratlos und kann seine Bemühungen fast nie in gefährliche Vorstöße umwandeln. Der SCP hat die eigene Gefahrenzone im Griff und verhindert mögliche VfL-Abschlüsse schon im Ansatz.
30
16:03
Weghorst segelt vorbei. Der VfL erzeugt nach längerer Zeit mal wieder eine Ecke und Arnold flankt ins Zentrum. Weghorst ist wieder zugegen, doch unterläuft den Eckstoß knapp.
28
16:00
Paderborn nervt Wolfsburg! Die Gäste attackieren die Wölfe schon früh in der eigenen Hälfte und verhindern so einen koordinierten Aufbau der Hausherren. Dem VfL fehlen momentan die Ideen, um die SCP-Fighter zu überlisten.
27
15:59
Weghorst erhält noch keine Bälle. Der Goalgetter der Grün-Weißen lauert bei einer Brekalo-Flanke im Fünfer und läuft in Position. Die Hereingabe von rechts ist jedoch zu ungenau und landet bei SCP-Schlussmann Huth.
25
15:58
Trinkpause! Schiri Daniel Schlager unterbricht das Spiel für eine kurze Unterbrechung und alle Spieler erfrischen sich mit Wasser. Fußball bei 33 Grad ist eine schweißtreibende Angelegenheit...
23
15:56
Freche Paderborner! Der Aufsteiger gewinnt in dieser Phase wichtige Zweikämpfe im Mittelfeld und erzeugt so die erste Ecke. Auf der rechten Seite entsteht eine schöne Passstafette zwischen Vasiliadis, Mamba und Antwi-Adjei, doch der Abschluss bleibt aus.
21
15:54
Die Gäste sind trotz der Führung weiterhin mit Abwehrarbeit beschäftigt. Die Niedersachsen nehmen die SCP-Hälfte komplett ein und suchen nach Lücken für den tödlichen Pass. Achtung: Gelangt der SCP an die Kugel, droht der ganz schnelle Konterversuch.
18
15:51
Schwierige Sichtverhältnisse für Huth. Der SCP-Keeper schaut direkt gegen die tiefstehende Sonnt und geht bei einer Bogenlampe von Strohdiek auf Nummer sicher. Der Ball ist lange in der Luft und Huth entscheidet sich für die Faustabwehr.
17
15:50
Hünermeier wirft sich rein! Wolfsburg nimmt wieder Fahrt auf und schickt auf der linken Flügelseite Roussillon. Die nachfolgende Flanke landet bei Hünemeier, der gleich zweimal mit dem Kopf klärt.
15
15:48
Wie erholt sich der VfL von diesem negativen Doppelschlag? Zwischen der Verletzung von Schlager und dem 0:1 vergingen keine zwei Minuten.
13
15:47
Wie war das mit dem Unterschied bei der Effektivität? Paderborn versetzt Wolsburg den ersten Schlag und trickst die Wölfe mit den eigenen Waffen aus. Der Schuss von Cauly ist Paderborns allererste Sturm-Aktion und führt direkt zum 0:1.
12
15:44
Tooor für SC Paderborn 07, 0:1 durch Cauly
Bilderbuch-Konter! Paderborn überrascht Wolfsburg und geht in Front! Die Ostwestfalen machen nach einem Einwurf richtig Tempo und schicken Mamba in die Spitze. Am linken Sechzehner-Rand folgt der Querpass zu Cauly, der das Leder satt in die flache, linke Ecke donnert!
11
15:44
Als Ersatzmann schickt Oliver Glasner nun Yannick Gerhardt in die Partie.
11
15:44
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Yannick Gerhardt
11
15:44
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Xaver Schlager
10
15:43
Schlager kann nicht weitermachen! Der Österreicher winkt ab und muss mit einer Trage vom Platz geholt werden. Gute Besserung!
9
15:42
Schlager verpasst die Großchance und verletzt sich! Brekalo drückt auf der linken Außenbahn auf die Tube und zwirbelt den Ball dann via Querpass in den Rücken der Abwehr. Schlager ist zur Stelle, schlägt aber ein Luftloch und bleibt dann im Rasen hängen. Bitter! Muss der Österreicher runter?
7
15:40
Sichere Kombinationen! Wolfsburg zieht auf und schiebt das Leder 30 Meter vor der SCP-Kiste sicher von links nach rechts. Die Wölfe haben alles im Griff und dominieren.
5
15:38
Die Wölfe erwischen einen guten Start und brauchen überhaupt keine Anlaufzeit, um sofort in die Offensive zu gelangen. Gerät Paderborn schon früher unter Druck?
4
15:37
Und jetzt folgt die erste gute Chance! Brekalo steckt im Fünfer für João Victor durch, der vom rechten Sechzehner-Eck sofort auf den Abschluss geht. Huth muss ran und blockt den Versuch mit dem Fuß ab!
3
15:36
Erste Bälle Richtung Jannik Huth. Der VfL arbeitet an den ersten Offensiv-Aktionen und befördert die Kugel mit etwas zu unplatzierten Flanken in die Hände des SCP-Keepers.
1
15:33
Schiri Daniel Schlager pfeift die Partie an und Paderborn stößt an. Die Gäste sind heute in knallgelben Jerseys unterwegs, Wolfsburg ist in dunkelgrün gekleidet.
1
15:32
Spielbeginn
15:32
Bevor es auf dem Platz rund geht, gedenkt der VfL dem in der Woche verstorbenen Ex-VW-Manager Ferdinand Piëch.
15:29
Die äußeren Bedingungen? Wie am Mittelmeer! Auch in Wolfsburg grüßt der Spätsommer und verwöhnt uns mit heißen 33 Grad und Sonnenschein.
15:28
Und jetzt wird es so langsam ernst! Der Stadionsprecher verlangt von den VFL-Fans die Namen der Spieler und kurz darauf kommen die Mannschaften auf das Feld.
15:24
Für den SC Paderborn ist der gute, aber erfolglose Saisonstart ein schmaler Grat. Auf der einen Seite beweisen die Neulinge ihre Bundesliga-Tauglichkeit, andererseits stehen im Tableau stehen null Punkte. Trainer Baumgart gibt sich vor dem Duell mit Wolfsburg kämpferisch: "Wir gehen jetzt nicht von unserem Weg ab. Wir müssen bei uns bleiben und werden versuchen, weiter unseren Fußball zu spielen."
15:16
"Die Jungs zeigten eine gute Leistung, aber wir müssen diese Fehler abstellen", ärgerte sich Trainer Steffen Baumgart nach dem 1:3 gegen Freiburg. Beim ersten Heimspiel nach der Bundesliga-Rückkehr erzielte der SCP bereits nach Minuten das 1:0 und gab die Partie danach trotzdem aus der Hand. Paderborn beklagte einen Elfmeter-Pfiff, der zum Ausgleich führte, und ließ danach gute Gelegenheiten ungenutzt. "Wir fahren nach Wolfsburg und versuchen es wieder", verspricht Baumgart.
15:09
Während die Wölfe heute sogar nach einem Vereinsrekord greifen, verlief der Saisonstart für Paderborn hingegen unglücklich und völlig entgegengesetzt. Die Ostwestfalen betrieben gegen Leverkusen und Freiburg hohen Aufwand und stehen nach zwei Spieltagen trotzdem mit null Punkten da.
15:00
Das Fachgebiet der Wölfe ist bislang die Effektivität. Der Europa-League-Starter von der Aller nutzt seine Chancen eiskalt und ging auch im wilden Spiel bei Hertha BSC mit einem deutlichen 3:0 vom Platz. Der Berliner machten trotz Rückstand das Spiel, die Wölfe sahnten die Tore ab. "Unsere Stärken kennen wir: Wir lassen nicht viele Chancen zu und vorne sind wir gefährlich", sagt Glasner zum Traumstart.
14:53
"Rekorde sind kein großes Thema für mich. Für mich zählt nur die Leistung. Sollten wir diese zeigen und wieder gewinnen, freue ich mich natürlich", sagte Trainer Oliver Glasner auf der Pressekonferenz. Der Wölfe-Coach schaut eher auf das Sportliche und will die grün-weiße Erfolgskurve weiter oben halten. "Die Siege im Pokal und der Liga verstärken den Glauben an den gemeinsamen Weg", erklärt Glasner. Wolfsburg ist nach allen Vorbereitungs- und bisherigen Pflichtspielen weiterhin ungeschlagen.
14:44
Der VfL Wolfsburg kann heute einen Vereinsrekord aufstellen. Gewinnen die Niedersachsen zum Saisonauftakt auch ihr drittes Spiel am Stück, knacken die Wölfe ihren eigenen Rekord. Noch nie legte eine VfL-Mannschaft in 22 Jahren Bundesliga-Zugehörigkeit mit neun Punkten aus drei Partien los.
14:32
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga! In der Volkswagen-Arena steigt um 15:30 Uhr die Partie zwischen dem VfL Wolfsburg und Aufsteiger SC Paderborn. Geht der Traumstart der Wölfe weiter oder holen die Ostwestfalen ihre ersten Zähler?

VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen Wolfsburg e.V.
Spitzname
Die Wölfe
Stadt
Wolfsburg
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
12.09.1945
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Schwimmen
Stadion
Volkswagen Arena
Kapazität
30.000

SC Paderborn 07

SC Paderborn 07 Herren
vollst. Name
Sport Club Paderborn 07
Stadt
Paderborn
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-blau
Gegründet
20.05.1985
Sportarten
Fußball
Stadion
Benteler Arena
Kapazität
15.000