27. Spieltag
17.03.2018 18:30
Beendet
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
0:1
FC Schalke 04
Schalke
0:0
  • Robin Knoche
    Knoche
    86.
    Eigentor
Stadion
Volkswagen Arena
Zuschauer
27.502
Schiedsrichter
Benjamin Cortus

Liveticker

90
20:25
Fazit:
Schluss! Der VfL Wolfsburg verliert in einem zähen Spiel mit 0:1 gegen den FC Schalke 04! Diese Niederlage ist schon sehr unglücklich. Nach einer schwachen ersten Halbzeit rappelten sich die Niedersachsen im zweiten Durchgang auf und wurden aktiver. Die Wolfsburger hatten das Spiel komplett in der Hand und ließen bis auf eine dicke Chance von Embolo (66.) fast gar nichts zu. Durch einen glücklichen Elfmeterpfiff hatten die Wölfe dann die Riesenchance auf den Führungstreffer - Verhaegh scheiterte aber an Fährmann im Schalker Tor (76.). Wolfsburg reagierte mit weiteren wütenden Angriffen und Offensivwechseln, das Tor fiel letztlich aber auf der anderen Seite: Bei der zweiten richtigen Strafraumszene der Gäste produzierte Knoche ein bitteres Eigentor (86.). Der VfL versuchte noch einmal alles, kam aber nur noch zu einer großen Chance von Dimata kurz vor Abpfiff. Schalke festigt durch den hart erkämpften Auswärtssieg den zweiten Platz und verwehrt den Bayern damit auch die Chance, bereits morgen Meister zu werden. Die Wölfe hingegen bleiben im Tabellenkeller stecken.
90
20:24
Spielende
90
20:22
Dimata hat die Riesenchance! Nach einer Flanke aus dem Halbfeld legt Oshimen per Kopf quer. Dimata taucht plötzlich sieben Meter zentral vor dem Schalker Tor auf. Der Belgier nimmt den halbhohen Ball volley, zielt aber Zentimeter über den Querbalken.
90
20:21
Und mit Steffen kommt noch ein Offensiver für Verhaegh. Noch sind vier Minuten übrig!
90
20:21
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Renato Steffen
90
20:21
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Paul Verhaegh
90
20:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
20:20
Beim VfL kommt mit Origi nun ein Strafraumstürmer für Brekalo.
89
20:20
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Divock Origi
89
20:19
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
86
20:15
Tooor für FC Schalke 04, 0:1 durch Robin Knoche (Eigentor)
Unglaublich! Schalke geht aus dem Nichts in Führung! Die Gefahr ist nach einer Schalker Hereingabe eigentlich schon vorrüber. Embolo kommt rechts an der Grundlinie noch einmal an den Ball, geht dann plötzlich viel zu einfach an Didavi vorbei und spielt das Leder flach und scharf vorbei. Knoche hält den Fuß rein und versucht zu klären, der Ball springt aber ins eigene Netz.
84
20:14
Gelbe Karte für Pablo Insua (FC Schalke 04)
Insua rutscht an der linken Außenbahn ohne Rücksicht auf Veruste in Arnold hinein. Der Spanier hat Glück, dass er mit der Gelben Karte davonkommt. Eigentlich wäre auch eine Rote gerechtfertigt gewesen.
82
20:13
Es sind noch gut zehn Minuten inklusive Nachspielzeit zu spielen. Wer landet hier noch den Lucky Punch?
80
20:12
Beide Mannschaften wechseln kurz vor Schluss noch einmal: Bei Wolfsburg kommt mit Osimhen eine Offensivkraft für Bazoer. Schalke bringt positionsgetreu Di Santo für Burgstaller.
80
20:11
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Victor Osimhen
80
20:11
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Riechedly Bazoer
80
20:10
Einwechslung bei FC Schalke 04: Franco Di Santo
80
20:10
Auswechslung bei FC Schalke 04: Guido Burgstaller
78
20:10
Bazoer versucht kurz darauf den Distanzschuss, seinen Schuss aus der Drehung aus 20 Metern hält Fährmann aber sicher.
76
20:06
Elfmeter verschossen von Paul Verhaegh, VfL Wolfsburg
Verhaegh nimmt die Kugel wie gewohnt in die Hand. Der Niederländer läuft an... und scheitert! Er schießt halbhoch nach halblinks, Fährmann hat das gerochen und klärt sicher nach außen. Arnold haut den Nachschuss aus spitzem Winkel dann deutlich vorbei.
75
20:05
Elfmeter für Wolfsburg! Der Eckball von Arnold wird geklärt, aber der zweite Ball wird von Verhaegh noch einmal in den Strafraum gebracht. Dort geht Bazoer nach einem leichten Kontakt gegen Nastasić zu Boden. Ein sehr schmeichelhafter Elfer für die Wölfe!
75
20:04
Naldo klärt eine William-Hereingabe zur Ecke für den VfL Wolfsburg.
73
20:02
Die Schlussphase bricht langsam an und die Hausherren erhöhen den Druck. Seit fast zwei Minuten befindet sich der Ball durchgehend in der Schalker Hälfte.
71
20:01
Stambouli wurde übrigens verletzungsbedingt ausgewechselt. Den Defensivspieler plagten Oberschenkelprobleme.
69
20:00
Embolo macht Alarm! Von der linken Seite zieht er in die Mitte und hält aus etwa 17 Metern halblinker Position drauf, sein Schuss zischt aber zwei Meter flach links am Kasten vorbei.
67
19:58
Nach einem Zweikampf mit Caligiuri bleibt William am Boden liegen. Nach einer kurzen Behandlungspause geht es für den Brasilianer aber weiter.
66
19:55
Schalke hat die Riesenchance! Bei einem Konter der Knappen spielt Burgstaller von der linken Seite einen scharfen Diagonalpass in den Wolfsburger Strafraum. Embolo taucht am langen Pfosten völlig frei auf und kommt aus fünf Metern zum Abschluss, doch Casteels macht sich ganz lang und fischt die Kugel noch aus dem rechten unteren Eck.
64
19:55
Schalke wechselt ein zweites Mal: Stambouli verlässt den Platz, für ihn gibt Pablo Insua sein Bundesligadebüt.
64
19:55
Einwechslung bei FC Schalke 04: Pablo Insua
64
19:54
Auswechslung bei FC Schalke 04: Benjamin Stambouli
64
19:54
...und flankt die Kugel mit Schnitt vor das Tor. Guilavogui kommt zum Kopfball, nickt den Ball aber deutlich rechts am kasten vorbei.
64
19:53
Nach einem sehr ungeschickten Foul von Goretzka an Arnold gibt es Freistoß für die Wölfe aus dem linken Halbfeld. Arnold steht bereit...
62
19:52
Etwas über eine Stunde ist gespielt. Im zweiten Durchgang gab es hüben wie drüben noch keine Torchance, die Partie findet weitgehend im Mittelfeld statt.
60
19:51
Schalkes Trainer Tedesco wechselt zum ersten Mal: Für den blassen Harit kommt mit Embolo nun ein waschechter Stürmer.
60
19:50
Einwechslung bei FC Schalke 04: Breel Embolo
60
19:50
Auswechslung bei FC Schalke 04: Amine Harit
59
19:49
Auf den Rängen liefern sich die verschiedenen Fanlager ein interessantes Duell: Die Schalker Anhänger skandieren "Absteiger, Absteiger", während die VfL-Fans "Ihr werdet nie deutscher Meister" singen.
58
19:48
Didavi geht im Strafraum an der rechten Grundlinie gegen Nastasić zu Boden, aber der Pfiff bleibt aus. Die Wolfsburger protestieren heftig, aber die Entscheidung von Referee Cortus ist absolut korrekt. Didavi geht viel zu leicht zu Boden und will nur den Strafstoß.
56
19:46
Didavi flankt aus dem rechten Halbfeld in den S04-Strafraum. Fährmann kommt aus seinem Kasten, verschätzt sich aber krass und hat Glück, dass Arnold in Bedrängnis über das leere Tor köpft.
53
19:44
Harit bekommt auf der linken Offensivseite den Ball. Spielerisch leicht geht er an Verhaegh vorbei ins Zentrum und zieht aus 20 Metern halblinker Position ab, sein Schlenzer verfehlt das lange Eck aber deutlich.
51
19:41
Die Wölfe spielen aber mit ein bisschen mehr Temperament im zweiten Durchgang. William erobert auf dem linken Flügel neben dem Schalker Strafraum die Kugel gegen Caligiuri, seine Hereingabe führt dann aber nicht zu einem Abschluss.
49
19:39
Caligiuri zieht aus 20 Metern halbrechter Position mal ab, trifft den Ball aber nicht richtig. Die Kugel trudelt fünf Meter rechts am Tor vorbei.
48
19:38
Auch die zweite Halbzeit beginnt mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld, Spielfluss kommt noch nicht wirklich zustande.
46
19:35
Die Mannschaften sind unverändert zurück auf dem Rasen. Schiedsrichter Benjamin Cortus eröffnet den zweiten Durchgang und der Ball rollt!
46
19:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:22
Halbzeitfazit:
In einem schwachen Bundesligaspiel gehen der VfL Wolfsburg und der FC Schalke 04 beim Stand von 0:0 in die Kabinen. Beide Mannschaften tasteten sich sehr lange bloß ab, kein Team hat überhaupt wirkliche Offensivbemühungen gezeigt. Schalke mauerte sich im eigenen Drittel ein und wartete auf Räume, während sich die Wölfe im Angriffsspiel sehr uninspiriert zeigten. Die einzige echte Möglichkeit der Gastgeber kam nach einer Ecke und einem Schalker Abstimmungsfehler zustande, Bazoer setzte die Kugel aber knapp vorbei (25.). Auf der anderen Seite hatte Nastasić beim ersten Schalker Angriff die Riesenchance auf die Führung (41.), scheiterte aber an Wolfsburgs Keeper Casteels. Im zweiten Durchgang ist bei beiden Teams noch deutlich Luft nach oben!
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
44
19:16
Von den Schalkern war bis zur Chance vor wenigen Minuten noch gar nichts in der Offensive zu sehen. Nun haben die Königsblauen gezeigt, dass man immer mit ihnen rechnen muss.
42
19:15
Der anschließende Eckball wird am ersten Pfosten von Harit per Kopf verlängert - aber genau in die Arme von Casteels.
41
19:12
Riesenchance für Schalke! Aus dem Nichts kommen die Knappen brandgefährlich vor das Wolfsburger Tor. Goretzka schickt Harit mit einem Geistesblitz durch bis an die rechte Grundlinei im Strafraum. Der junge Franzose legt den Ball zurück an den Fünfer, wo der aufgerückte Nastasić am kurzen Pfosten abzieht. Die Kugel fliegt in den rechten Winkel, aber Casteels ist mit einem Wahnsinnsreflex zur Stelle und lenkt das Leder noch über den Querbalken.
40
19:11
Didavi hält vom rechten Strafraumeck drauf, der Ball rutscht ihm aber über den Schlappen und die Kugel geht deutlich links am Tor vorbei.
39
19:11
Naldo hat genug von der Harmlosigkeit seiner Mannschaft und wagt den Vorstoß! Aus 35 Metern drückt der Brasilianer ab, Guilavogui schmeißt sich aber aufopferungsvoll in den gefürchteten harten Schuss von Naldo.
37
19:08
Nach einem harten Zweikampf mit Goretzka am eigenen Strafraum bleibt Bazoer am Boden liegen und muss behandelt werden. Nach kurzer Pause geht es aber weiter für den Niederländer.
35
19:08
Harit erobert links an der Grndlinie den Ball gegen Bruma und zieht in den Strafraum ein. Er passt in den Rückraum, wo Burgstaller in Bedrängnis am Elfmeterpunkt noch knapp verpasst. Oczipka bekommt aber den zweiten Ball und zimmert aus 18 Metern halblinker Position drauf. Bruma schmeißt sich aber in den Schuss und blockt die Kugel ab.
33
19:04
Der anschließende Eckball wird flach in den Rückraum gespielt. Meyer hat das aber geahnt und fängt die Kugel sicher ab. Ballbesitz Königsblau!
32
19:04
Arnold flankt die Kugel hoch, weit und mit viel Schnitt in den Strafraum. Fährmann kommt aus seinem Kasten - und verschätzt sich ordentlich, denn die Kugel wird länger und länger und senkt sich bedrohlich aufs Tor. Der Schalker Keeper merkt das aber rechtzeitig und greift sicher über zum Eckball.
31
19:02
Vielleicht geht's ja über einen Standard: Es gibt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld für die Gastgeber, etwa 35 Meter Luftlinie zum Tor.
29
19:01
Bisher ist es ein ausgeglichenes, aber schwaches Bundesligaspiel. Es gab bis auf die Gelegenheit von Bazoer vor wenigen Minuten noch keine echte Torchance. Schalke steht tief in der eigenen Hälfte, Wolfsburg weiß nichts mit dem Ball anzufangen. Langsam aber kommen die Wölfe besser in die Partie und nehmen das Heft in die Hand.
27
18:59
Im Schalker Vorwärtsgang erobern die Wölfe den Ball und leiten den Konter ein: Über die rechte Seite wird Arnold geschickt. Auf Höhe der Strafraumkante will das VfL-Eigengewächs ins Zentrum flanken, Naldo ist aber zur Stelle und klärt per Kopf vor dem lauernden Dimata.
25
18:57
Der Eckball wird zur ersten richtig guten Chance des Spiels: Brekalo flankt den Eckstoß hoch und weit auf den langen Pfosten. Naldo und Fährmann hbaen dort Abstimmungsprobleme und plötzlich ist Bazoer frei. Aus sieben Metern halblinker Position köpft der Niederländer aufs Tor, trifft aber nur das Außennetz!
24
18:56
Didavi versucht, die Kugel von der rechten Grundlinie flach vorher zu spielen. Die Hereingabe wird aber zum ersten Eckball der Partie geblockt.
21
18:53
Caligiuri versucht den Ball direkt über die Mauer zu schlenzen, trifft aber nur Dimata, der die Kugel in der Mauer ins Seitenaus abblockt.
20
18:52
Nach einem Foul von Bazoer an Caligiuri gibt es nun Freistoß für Schalke aus sehr aussichtsreicher Position! Der Ball liegt 20 Meter zentral vor dem Tor der Hausherren bereit.
19
18:51
Es passiert sehr wenig in der Volkswagen Arena. Schalke hat sich weit zurückgezogen und lässt den VfL machen, aber die Hausherren haben wenig Ideen.
16
18:48
Guilavogui zieht aus Ermangelungen an Anspielstationen aus 30 Metern einfach mal ab. Er trifft aber nur Naldo, der den Ball noch an der Strafraumkante blockt.
15
18:47
Die erste Viertelstunde ist gespielt und beide Mannschaften müssten bei diesen eisigen Temperaturen wohl noch ein bisschen auftauen. Offensiv ist noch sehr wenig zu sehen.
13
18:45
Caligiuri bringt die Kugel als scharfe Flanke in den Sechzehner. Bruma blockt den Ball an der Strafraumkante zu einer Bogenlampe, die genau in die Arme von Casteels fliegt.
12
18:44
Guilavogui geht mit offener Sohle gegen Goretzka vor. Es gibt Freistoß für den S04, rund 30 Meter zentral vor dem Wolfsburger Tor.
11
18:42
Arnold hat die erste gute Chance des Spiels: Arnold darf aus 20 Metern zentraler Position unbedrängt abziehen. Sein Schuss dreht sich aber zwei Meter rechts unten am Pfosten vorbei. Da war mehr drin!
9
18:41
Wolfsburg hat zu Beginn deutlich mehr Ballbesitz, den Hausherren fehlen aber die offensiven Ideen. So zirkuliert die Kugel nur in den eigenen Defensivreihen.
7
18:39
Es ist ein vorsichtiges Abtasten der beiden Mannschaften in dieser Anfangsphase. Es ist relativ wenig Bewegung im Spiel.
5
18:37
Didavi darf erstmals von der rechten Seite freistehend flanken. Die hohe Hereingabe wird aber vom ehemaligen Wolfsburger Naldo souverän aus dem Strafraum geköpft. Dimata hat im Rücken des Brasilianers gelauert.
3
18:34
Schalke wagt den ersten Offensivversuch: Goretzka will einen langen, hohen Ball im Strafraum noch per Kopf querlegen auf Burgstaller am Elfmeterpunkt, Knoche ist aber dazwischen und klärt mit einem Befreiungsschlag.
1
18:31
Schiedsrichter Benjamin Cortus aus Röthenach gibt den Ball frei! Los geht das Spiel zwischen den Hausherren vom VfL Wolfsburg und den Gästen vom FC Schalke 04!
1
18:31
Spielbeginn
18:28
Der Himmel über Wolfsburg ist wolkenbehangen bei eisigen -2 Grad Außentemperatur. Die Mannschaften kommen auf den grünen Rasen, die Tribünen sind bis auf den letzten Platz gefüllt, das Flutlicht brennt und die Spannung steigt – noch wenige Augenblicke bis zum Anpfiff. Beste Bedingungen für ein packendes Bundesligaspiel!
18:15
Ganz anders sieht das Bruno Labbadia, der über Verletzungssorgen klagt: "Auf bestimmten Positionen haben wir momentan keine riesige Auswahl. Es geht somit nur über mannschaftliche Geschlossenheit." Der neue Trainer appelliert daher an die richtige Einstellung seiner Spieler: "Das Wort Arbeit ist ein sehr wichtiger Punkt. Ohne Arbeit wird bei uns nichts funktionieren. Wir müssen alles mobilisieren. Darüber nachzudenken, was alles geschehen ist, ist unwichtig. Wir müssen die Situation einfach annehmen und meistern."
18:09
Denn trotz der zuletzt guten Ergebnisse wird den Knappen vorgeworfen, unansehlichen Fußball zu spielen. "Diese Kritik trifft uns nicht. Es war in Mainz kein Spektakel. Umso schöner ist es, dass das Team in puncto Siegeswille und Körperhaltung voll da ist", so S04-Coach Tedesco auf der Pressekonferenz am Donnerstag. Diese Eigenschaften brauche es auch in Wolfsburg: "Der VfL hat gerne Ballbesitz, da ist viel Qualität im Kader. Es ist Vorsicht geboten, wir müssen alles aufbieten."
18:04
Bei Schalke gibt es gleich fünf Änderungen in der Startformation gegenüber dem 1:0-Sieg in Mainz: Für Kehrer, McKennie, Pjaca, Schöpf und Di Santo rücken Stambouli, Goretzka, Meyer, Oczipka und Harit neu in die Anfangsaufstellung. Gerade durch die Hereinnahme der zuletzt verschmähten Offensivkräfte Harit und Meyer soll das Angriffsspiel der Königsblauen belebt werden!
18:03
Labbadia stellt zudem noch ordentlich um: Für den jungen Rexhbecaj beginnt Willian rechts hinten. Außerdem rücken Arnold, Brekalo und Dimata für den verletzten Mehmedi, Malli und Origi in die Startelf. Überraschenderweise hat es Guilavogui noch in die Startformation geschafft. Der defensive Mittelfeldspieler musste unter der Woche noch im Training aussetzen.
17:55
Die Vereinsspitze des VfL hat deshalb genug und nimmt die Profis in die Pflicht: Sollten die Wölfe die Klasse nicht halten, so müssen es die Stars auch wieder ausbaden. Im Falle eines Abstieges darf also kein Spieler den Verein verlassen! Das stellten auch Sportdirektor Olaf Rebbe und Trainer Bruno Labbadia unter der Woche noch einmal klar. Vielleicht bringt diese "Drohung" ja die nötige Motivation für Malli, Didavi und Co.!
17:54
Dem VfL hingegen wäre auch ein mühsamer Sieg genug – ein Sieg sollte es aber einfach mal wieder sein. In den letzten zwölf Partien gelang den Wolfsburgern nur ein einziger Dreier, zuletzt setzte es gar vier Niederlagen in fünf Spielen. Auch der neue Trainer Bruno Labbadia konnte an der Negativserie nichts ändern.
17:44
Die Knappen haben momentan einen echten Lauf. Zuletzt gewann Schalke gleich viermal in Folge. Trotz der guten Platzierung muss man festhalten: Unschlagbar sind die Königsblauen keinesfalls. Immer wieder tut sich die Elf von Trainer Domenico Tedesco gerade auch gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte schwer, wie in den letzten Wochen etwa bei den mühsamen Siegen gegen Hertha und Mainz oder bei der Niederlage gegen Bremen.
17:33
Die Wölfe sind zum Siegen verdammt! Nachdem Mainz und der HSV am Nachmittag weiter Federn gelassen hat, könnte der VfL Wolfsburg den Abstand auf den Relegationsplatz auf drei Punkte vergrößern. Die Niedersachsen benötigen dringend einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Schalke hingegen könnte den zweiten Platz mit einem Sieg weiter festigen.
17:33
Einen schönen guten Tag und herzlich willkommen zum 27. Spieltag der Bundesliga! Der VfL Wolfsburg empfängt heute den FC Schalke 04 zum Abendspiel in der Autostadt! Los geht es um 18:30 Uhr!

VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen Wolfsburg e.V.
Spitzname
Die Wölfe
Stadt
Wolfsburg
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
12.09.1945
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Schwimmen
Stadion
Volkswagen Arena
Kapazität
30.000

FC Schalke 04

FC Schalke 04 Herren
vollst. Name
Fußball Club Gelsenkirchen-Schalke 04
Spitzname
Die Knappen
Stadt
Gelsenkirchen
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
04.05.1904
Sportarten
Fußball, Handball, Basketball, Leichtahtletik, Tischtennis
Stadion
Veltins-Arena
Kapazität
62.271