7. Spieltag
26.09.2015 15:30
Beendet
Stuttgart
VfB Stuttgart
1:3
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
1:2
  • Granit Xhaka
    Xhaka
    16.
    Kopfball
  • Christian Gentner
    Gentner
    20.
    Eigentor
  • Daniel Ginczek
    Ginczek
    40.
    Elfmeter
  • Raffael
    Raffael
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
Mercedes-Benz Arena
Zuschauer
51.020
Schiedsrichter
Günter Perl

Liveticker

90
17:27
Fazit:
Borussia Mönchengladbach schließt die englische Bundesligawoche mit einem weiteren Sieg ab, schlägt den VfB Stuttgart mit 3:1 und bewegt sich dadurch in Richtung Tabellenmittelfeld. Im zweiten Durchgang waren es allerdings die Schwaben, die den Takt vorgaben. Einmal mehr scheiterte die Mannschaft von Trainer Alexander Zorniger an der schlechten Chancenverwertung. Der Ausgleichstreffer wollte trotz zeitweiser drückender Überlegenheit einfach nicht fallen. Kurz vor Anbruch der Nachspielzeit macht dann Raffael mit dem dritten Gladbacher Tor alles klar. Der Brasilianer krönt damit seine glänzende persönliche Woche nach dem Rücktritt von Lucien Favre: Nach drei Vorlagen gegen Augsburg hat er heute Xhakas Kopfballtreffer vorbereitet und dann die Entscheidung selbst besorgt. Die Borussia geht also mit einem guten Gefühl in das CL-Duell gegen Manchester City. Der VfB will am nächsten Samstag in Hoffenheim ein besseres Ergebnis erreichen. Einen schönen Samstag noch!
90
17:22
Spielende
90
17:22
Xhaka muss im eigenen Strafraum behandelt werden. Dadurch verzögert sich der Schlusspfiff noch ein wenig.
90
17:20
Der VfB rennt noch einmal an, aber das sind nicht mehr als konzeptlose Verzweiflungsangriffe. Es bleiben 120 Sekunden auf der Uhr.
90
17:19
Der Nachschlag beträgt vier Minuten! Jetzt kann sich die Borussia den Sieg nur noch durch zwei Strafstöße nehmen lassen.
90
17:17
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:3 durch Raffael
Raffael schraubt den Deckel auf diese Partie! Ein langer Einwurf an der rechten Seitenlinie wird glücklich in den Lauf des Brasilianers verlängert. Raffael dribbelt auf Tytoń zu, der gut elf Meter vor seinem Kasten steht. Er schiebt souverän in die flache rechte Ecke ein!
90
17:17
Es läuft die letzt reguläre Spielminute in der Mercedes-Benz-Arena!
88
17:15
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Martin Harnik
88
17:15
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Timo Baumgartl
87
17:14
Durch lange Bälle auf die offensiven Außen können sich die Fohlen gegen aufgerückte Hausherren nun öfter befreien. Das bringt einige Sekunden auf der Uhr und hält das Heimteam fern vom eigenen Kasten.
85
17:12
Der VfB tut alles, um sich für einen starken Auftritt zumindest mit einem Punkt zu belohnen. So langsam wird jedoch die Zeit knapp. Chancen hat es einige gegeben, doch meist scheiterte man an der eigenen Abschlussschwäche.
83
17:10
Tytoń stoppt Hahn! Der Ex-Augsburger hat nach einer Körpertäuschung am rechten Strafraumeck aus spitzem Winkel nur noch den Stuttgarter Schlussman vor sich. Er probiert's mit einem Gewaltschuss, der zu unplatziert daherkommt. Trotzdem gut gehalten!
82
17:09
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Jan Kliment
82
17:09
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Christian Gentner
81
17:08
Maxim scheitert an Sommer! Die Schwaben legen das Leder im engen Sechzehner schön auf die rechte Seite, wo der Rumäne mit voller Wucht abschließt. Sommer reagiert mit einem starken Reflex und verhindert den Einschlag!
81
17:07
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Thorgan Hazard
81
17:07
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Patrick Herrmann
79
17:07
Die Borussia ist wieder komplett. Schubert hätte mit Brouwers noch einen gestandenen Innenverteidiger auf der Bank. Defensiv brauchen die Fohlen jetzt viel Unterstützung.
80
17:06
Hahn vergibt die Chance zur Entscheidung fahrlässig! Der Joker hat zusammen mit Stindl nur noch Šunjić vor sich. Er will für den Ex-Hannoveraner querlegen, der am Elfmeterpunkt einschieben hätte können. Der Pass ist total ungenau und kann vom Innenverteidiger gestoppt werden.
78
17:05
Gelbe Karte für Yann Sommer (Bor. Mönchengladbach)
Sommer verzögert die Ausführung des Spiels und wird dafür von Perl mit Gelb bestraft. Es ist nicht das erste Mal am heutigen Nachmittag, dass Mönchengladbach an der Uhr dreht.
76
17:04
Werner nickt knapp über den Querbalken! Der Youngster kommt nach einer Maxim-Ecke am ersten Pfosten dran und packt einen Kopfball aus vier Metern aus. Den muss er eigentlich machen. So fehlen Zentimeter zum Ausgleich.
77
17:04
Bei diesem Möglichkeit ist Werner mit Christensen zusammengeprallt. Der Däne hat eine Platzwunde am Hinterkopf davongetragen und wird erst einmal behandelt. Die Fohlen bestreiten das Match momentan in Unterzahl.
74
17:02
... Maxim bleibt mit seinem Versuch in der Gästemauer hängen, hat es mit dem rechten Innenrist probiert. Infolge der daraus resultierenden Ecke schließt Gentner vom rechten Strafraumeck an das Außennetz ab. Das 2:2 wäre mittlerweile verdient, daran besteht kein Zweifel.
74
17:01
Nach einem Foul von Xhaka an Maxim bekommen die Schwaben einen Freistoß in zentraler Position zugesprochen. Der letzte direkte verwandelte ruhende Ball ist schon fünf Jahre her...
72
16:59
Die Uhr tickt für die Borussia, die immer noch von der sehr guten Phase im Anschluss an den Doppelschlag zehrt. Nach dem Seitenwechsel fehlt den Fohlen der Vorwärtsgang; man ist in erster Linie am eigenen Strafraum gefordert.
69
16:56
Maxim vergibt die hundertprozentige auf das 2:2! Klein kann sich bis zur rechten Grundlinie durchtanken und passt dann hart und flach auf den ersten Pfosten. Der Rumäne nimmt aus kurzer Distanz direkt ab und jagt das Leder über den Querbalken!
68
16:55
Solche Wechsel sind für alle Fohlen-Anhänger nach der Amtszeit von Lucien Favre noch ungewohnt. Der erneut starke Dahoud geht in den Feierabend und wird durch Domínguez ersetzt. Dafür rückt Nordtveit auf die Doppelsechs. Außerdem kommt Hahn für Korb. Johnson übernimmt rechts in der Viererkette.
68
16:55
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: André Hahn
68
16:55
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Julian Korb
68
16:54
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Domínguez
68
16:54
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Mahmoud Dahoud
66
16:53
Es ist in dieser Phase ein hochinteressantes Bundesligaspiel bei sehr ordentlicher Geschwindigkeit. Dass es ein Kellerduell ist, würde man ohne Ansehen der Tabelle nicht vermuten. Stuttgart liefert in Durchgang zwei ein gutes Match ab, doch eine Vielzahl an Möglichkeiten springt nicht heraus.
64
16:51
Gelbe Karte für Christian Gentner (VfB Stuttgart)
Damit ist auch der zweite Stuttgarter Sechser verwarnt. Gentner bringt Dahoud bei hohem Tempo im Mittelfeld zu Fall. Perl fackelt nicht lange; hier hätte er auch noch einmal Gnade vor Recht ergehen lassen können.
64
16:51
Für die letzte halbe Stunde schickt Zorniger Maxim ins Rennen, der zuletzt das Opfer des Konkurrenzkampfes war. Für ihn muss Didavi weichen, der engagiert war, den Elfmeter herausholte, ansonsten aber glücklos war.
63
16:50
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Alexandru Maxim
63
16:50
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Daniel Didavi
62
16:49
... Johnson verpasst deutlich! Der US-Amerikaner will den Ball aus 19 Metern rechts um die Mauer und in den rechten Winkel zirkeln. Zum Aluminium fehlt letztlich ziemlich viel, so dass Tytoń nicht einmal abheben muss.
61
16:48
Gelbe Karte für Toni Šunjić (VfB Stuttgart)
Der Innenverteidiger agiert kurz vor dem eigenen Sechzehner ungestüm gegen Xhaka, arbeitet neben dem Kontakt am rechten Oberschenkel mit den Armen. Deshalb ist diese Verwarnung in Ordnung. Hinzu kommt ein Freistoß in sehr guter Lage...
59
16:46
Der VfB schnuppert am Ausgleich! Durch ein feinen Lupfer hinter die Abwehrreihe setzt Kostić Didavi auf links im Strafraum in Szene. Der Stuttgarter Zehner will für Ginczek querlegen, anstatt freistehend selbst zu schießen. Nordtveit ist erneut der Turm in der Schlacht und rettet mit einer Grätsche.
57
16:44
Nordtveit steht Ginczek im Weg! Nach Insúas Querpass von der linken Außenbahn holt der Torschütze des 1:2 aus 14 Metern mit der breiten linken Seite zum Schuss auf die rechte Ecke aus. Gladbachs Innenverteidiger kann den Ball blocken, den Sommer wohl nicht erreicht hätte.
55
16:42
Mönchengladbach kann nicht an die Dominanz der 20 Minuten nach dem zweiten Treffer anknüpfen. Aktuell lassen sich die Gäste vom VfB beherrschen und können keine eigenen Akzente setzen. Xhaka und Co. verlieren das Leder sehr schnell, meist vor der Mittellinie.
52
16:40
Werner dribbelt sich in den Sechzehner! Der Youngster bringt auf halbrechts nach einem hohen Anspiel eine beeindruckende Geschwindigkeit auf das Feld und enteilt Christensen. Er schafft es fast bis zur Grundlinie und will dann aus spitzem Winkel abschließen. Klar drüber!
51
16:39
Die Borussia beginnt zurückhaltend und ist derzeit nur durch Gegenstöße auffällig. Unter den ganz großen Druck geraten die Fohlen nach Wiederanpfiff aber nicht. Stuttgart lässt noch das nötige Tempo vermissen, um richtig gefährlich zu werden.
50
16:37
Der VfB ist nach dem Seitenwechsel um Kontrolle bemüht, leistet jetzt aber schon den zweiten schlimmen Fehler im Aufbau. Raffael erobert einen Ball kurz hinter der Mittellinie, legt ihn sich dann aber auf dem Weg in Richtung Tor zu weit vor. Tytoń hat gut aufgepasst und klärt ins Seitenaus.
48
16:36
Didavi wille einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld direkt im Netz hinter Sommer unterbringen. Er probiert es mit einem Aufsetzer, der sich zentral auf den Gladbacher Kasten bewegt. Kein Problem für den Schlussmann aus der Schweiz.
47
16:34
Baumgartl schenkt Gladbach fast das 1:3! Der junge Innenverteidiger spielt einen zu kurzen Rückpass in Richtung Tytoń. Stindl kann das Leder erlaufen, lässt sich dann aber vom Stuttgarter Keeper zu sehr abdrängen und kommt nicht mehr zum Abschluss.
47
16:34
Die Hausherren starten mit zwei Ecken in den ersten Sekunden. Wirklich gefährlich wird es durch die sehr flachen Hereingaben jedoch nicht. Beide Trainer haben übrigens auf personelle Änderungen zum Start in die zweite Halbzeit verzichtet.
46
16:32
Willkommen zurück zum Wiederanpfiff in Bad Cannstatt! Mit einem dritten Treffer hätten die Schwarz-Weiß-Grünen die Partie vor dem Seitenwechsel vorentscheiden können. Mit dem Strafstoßtor ist der VfB unverhofft zum 1:2 gekommen und wird gerade in der ersten Viertelstunde richtig Dampf machen, um den Ausgleichstreffer nachzulegen. Freuen wir uns auf einen spannenden zweiten Durchgang!
46
16:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:18
Halbzeitfazit:
Im Kellerduell beim VfB Stuttgart nimmt Borussia Mönchengladbach eine 2:1-Führung in die Kabine! In einem über weite Strecken einseitigen Match schlugen die Fohlen nach einer guten Viertelstunde doppelt zu und holten sich damit wie gegen Augsburg einen beruhigenden Vorsprung. In der Anfangsphase war die Partie noch ausgeglichen gewesen; in den folgenden 20 Minuten spielten nur noch die Fohlen und hatten Chancen auf weitere Tore. Der VfB lief in dieser Phase nur hinterher. Hoffnungen dürfen sich die Schwaben machen, da sie von den Gästen einen berechtigten Strafstoß geschenkt bekamen, den Ginczek in Minute 42 verwandelte. So ist wieder alles drin für das Zorniger-Team. Bis gleich!
45
16:15
Ende 1. Halbzeit
44
16:14
Der VfB drängt auf den Ausgleichstreffer noch vor dem Pausenpfiff. Es wäre ein sehr schmeichelhaftes Ergebnis für den VfB, der von den Borussen mehr oder weniger zum Hoffnungsschimmer eingeladen wurden. Machen die Gäste ihren Vorsprung komplett zunichte?
42
16:12
Mönchengladbach kassiert damit den sechsten Strafstoß im dritten Pflichtspiel. Fünf wurden verwandelt; einmal scheiterte Sevilla mit einem Schuss an die Latte. Jetzt müssen die Fohlen fürchten, dass Stuttgart wieder Morgenluft wittert.
40
16:10
Es gibt Strafstoß für den VfB Stuttgart! Nach einem langen Ball wird Didavi kurz hinter der Strafraumkante im Anschluss an seinen Abschluss von Nordtveit am Standbein getroffen. Richtige Entscheidung von Perl!
40
16:10
Tooor für VfB Stuttgart, 1:2 durch Daniel Ginczek
Kompromisslos bringt Ginczek den VfB zurück ins Rennen um die Punkte! Der Angreifer haut die Kugel wuchtig unter den halbrechten Querbalken. Sommer ist auf dem Weg auf die linke Seite und kann deshalb nichts ausrichten.
38
16:09
Endlich mal ein ordentlicher Spielzug! Mit präzisen Pässen durchdringen die Stuttgarter das zentrale Mittelfeld und setzen dann Gentner auf rechts in Szene. Dessen Flanke findet Kostić am zweiten Pfosten. Aus großer Distanz kommt er zwar mit dem Kopf heran, doch ein echter Abschluss entsteht daraus nicht.
37
16:07
Der Spielstand geht mittlerweile vollkommen in Ordnung. Die Borussia gestaltet das Geschehen in Bad Cannstatt, während der VfB nur wenige Lichtblicke hat. Chancenmäßig hätten die Fohlen bereits nachlegen können und könnten sich dadurch im Nachhinein noch ärgern.
34
16:04
Raffael muss einnetzen! Eine schwache erste Ecke von der linken Fahne wird von den Schwaben nicht sauber geklärt. Stindl setzt nach und prüft Tytoń aus spitzem Winkel. Der Abpraller landet beim Brasilianer, der den Ball am Elfmeterpunkt sogar noch annehmen kann, bevor er flach auf die linke Ecke schießt. Es fehlt nicht viel zum 0:3!
32
16:01
Beinahe der Anschlusstreffer! Didavi kann an der Fünferkante nach einem Durcheinander der schwarz-weiß-grünen Viererkette zwar nicht abschließen, aber mit etwas Glück für Kostić ablegen. Der Serbe ist aus 14 Metern ohne Gegenspieler, trifft das Spielgerät aber nicht richtig. Sommer kann es sicher aufnehmen.
31
16:01
Nach einer halben Stunde hat die Schubert-Truppe alles unter Kontrolle, lässt Ball und Gegner laufen. Abgesehen von einer Kostić-Flanke vor wenigen Momenten ist der VfB aktuell vollkommen raus. Die Gäste gewinnen die entscheidenden Zweikämpfe im Mittelfeld.
29
16:00
Der nächste Freistoß hat es in sich! Raffael gibt einen ruhenden Ball von der rechten Seitenlinie als Aufsetzer in das Zentrum. Der geplanten Vorlagenversuch wird zur Prüfung für Tytoń, der mit beiden Fäusten mühevoll retten kann. Stuttgart wackelt!
28
15:58
In der Mercedes-Benz-Arena ist es ruhig geworden. Die beiden Gegentreffer haben ihre Wirkung bei den Spielern und bei den Zuschauern nicht verfehlt. Hier kombinieren gerade nur die Borussen, die keinesfalls fehlerlos in den Nachmittag gestartet sind.
25
15:55
Dahoud hat das 0:3 auf dem Fuß! Über den linken Flügel kommen die Gäste sehr leichtfüßig und ohne große Gegenwehr in das letzte Felddrittel. Wendt spielt diagonal in den Sechzehner. Nach schneller Annahme schließt Dahoud mit der Pieke auf die rechte Torseite ab. Tytoń reagiert gut und kann parieren.
22
15:52
Die Borussia startet unter Schubert also erneut furios, auch wenn's heute nicht so überragend ist wie am Mittwochabend. Seit dem ersten Gegentreffer bekommen die Schwaben nichts mehr auf das Feld und laufen gerade nur noch hinterher.
20
15:50
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 0:2 durch Christian Gentner (Eigentor)
Mönchengladbach gelingt der Doppelschlag! Wendt wird auf der linken Außenbahn durch eine schöne Seitenverlagerung von Stindl in Szene gesetzt. Der Schwede hat alle Zeit der Welt für seine Flanke auf den zweiten Pfosten. Herrmann köpft vom zweiten Pfosten ziemlich zentral auf den Kasten. Gentner geht unglücklich dazwischen und verlängert mit der Stirn ins eigene Netz!
18
15:49
Der Schweizer hat schon am Mittwoch mit dem Schädel nach einem Raffael-Freistoß getroffen. Er konnte auch heute ungedeckt abschließen, weshalb die Stuttgarter Abwehr gehörigen Anteil am Rückstand hat. Der Schock bei den Heimfans ist deutlich zu spüren.
16
15:47
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 0:1 durch Granit Xhaka
Das neue Kopfballmonster bringt die Borussia nach vorne! Raffaels Freistoßflanke aus dem linken Halbfeld wird immer länger. Xhaka hat sich vom Gegenspieler gelöst und nickt aus acht Metern auf die linke Ecke. Tytoń ist noch dran, kann den Einschlag aber nicht mehr verhindern.
16
15:46
Gelbe Karte für Timo Baumgartl (VfB Stuttgart)
Hier kommt Perl einfach nicht mehr an Gelb vorbei. Der junge Stuttgarter Innenverteidiger reißt Stindl im halbrechten Mittelfeld nieder. Jetzt rennt Baumgartl früh mit einer Belastung herum.
15
15:45
Bei Schiri Perl sitzen die Karten bisher alles andere als locker. Nach zwei taktischen Vergehen der Fohlen wird nun Herrmann von Insúa bei hohem Tempo zu Fall gebracht. Mit dieser Vorgehensweise gibt der Unparteiische den Akteuren Spielraum bei der Zweikampfhärte.
14
15:44
Die Zielstrebigkeit in den Vorstößen der Schwaben erhöht sich. Über die Außenbahnen kommen sie jetzt immer öfter bis in gute Vorlagenpositionen und haben jetzt eine erste Druckphase. Die Gäste erlauben sich gerade einfache Ballverluste im Aufbau und müssen aufpassen, dass es nicht gleich zum ersten Mal hinter Sommer klingelt.
11
15:42
Didavi verstolpert! Werner hat an der rechten Seitenlinie deutlich mehr Geschwindigkeit als Christensen, der hier eine ganz schlechte Figur macht. Nach dem Querpass verpast Ginczek am ersten Pfosten. Didavi kullert das Leder vor die Füße, aber er hat schon abgeschaltet. Er kann nicht mehr schnell genug reagieren und rennt einfach in den Ball. Klar links vorbei!
9
15:39
Mönchengladbach hat in den ersten Minuten mehr Ballbesitz. Über den linken Flügel hat man es auch schon zweimal hinter die Stuttgarter Abwehrreihe geschafft. An der Vorlage in das Zentrum hapert es allerdings noch. Stuttgart tritt noch etwas zurückhaltend auf.
6
15:37
Die erobert einen unpräzisen Pass von Wendt und startet auf rechts bis zur Grundlinie durch. Sein Querpass findet zwar keinen Abnehmer, doch mit dieser starken Aktion hat der Ivorer die Gladbacher Viererkette erstmals richtig in Bedrängnis gebracht.
5
15:35
Die Fohlen spielen nicht ganz so attackierend wie gegen Augsburg, sind in dieser Anfangsphase jedoch alles andere als ängstlich. Stuttgart wurde bereits zweimal durch Fouls von Xhaka und Raffael an Gegenstößen gehindert, doch die erste Verwarnung lässt noch auf sich warten.
4
15:34
Kostić kann sich an der linken Seitenlinie durchsetzen und bringt das Spielgerät flach und hart auf den ersten Pfosten. Der Vorlagenversuch ist zu nahe an den Kasten getreten und kann von Sommer sicher aufgenommen werden. Wenig später eine weitere Flanke des Serben, die von Christensen per Kopf geklärt wird.
3
15:32
André Schubert belässt es nach den vielen Umstellungen vor vier Tagen weitgehend bei der Formation, die gegen Augsburg so furios loslegte. Einzig in der Innenverteidigung gibt es einen Tausch. Håvard Nordtveit bildet zusammen mit Andreas Christensen das Zentrum der Viererkette. Álvaro Domínguez soll nach seiner überstandenen Rückenverletzung nicht sofort voll belastet werden und sitzt zunächst auf der Bank.
2
15:31
Alexander Zorniger sieht nach dem 3:1-Sieg in Hannover keinen Anlass, etwas an seiner Startelf zu ändern. Auch wird er nicht durch Verletzungen dazu gezwungen. Dies bedeutet unter anderem, dass Timo Werner zum dritten Mal in Serie von Beginn auf dem Rasen steht. Der 19-Jährige hat den VfB am Mittwoch mit seinem ersten Bundesligator seit November 2014 auf die Siegerstraße gebracht.
1
15:30
VfB gegen VfL – das Leder rollt! 90-mal hat es dieses Duell schon in der Bundesliga gegeben. Die Bilanz spricht bei 37 Siegen, 28 Unentschieden und 25 Niederlagen für den Gastgeber. Allerdings haben die Fohlen drei der letzten vier Auftritte in Stuttgart gewinnen können, nachdem sie zuvor seit Mitte der 90er Jahre stets höchstens mit einem Punkt abgereist waren.
1
15:30
Spielbeginn
15:29
Gentner gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Xhaka; demnach werden die Fohlen anstoßen.
15:27
In diesem Augenblick betreten die 22 Hauptdarsteller das Spielfeld. Die Gastgeber präsentieren sich in den bekannten weißen Trikots mit dem roten Brustring. Mönchengladbach wird in den moos- und mintgrünen Auswärtsklamotten spielen.
15:24
Können die Hausherren den Schwung aus dem Auftritt in Hannover mitnehmen und heute endlich eine ordentliche Chancenverwertung auf das grüne Parkett zaubern oder zeigt sich die Borussia nach dem anfänglichen Schützenfest gegen Augsburg gefestigt und nimmt durch einen weiteren mutigen Vorgehensweise etwas mit?
15:10
Mit Günter Perl wird sich einer der erfahrenen Schiedsrichter aus dem Bundesligakader um die Regeleinhaltung in Bad Cannstatt kümmern. Der 45-jährige Groß- und Außenhandelskaufmann pfeift für den MSV München im Bayerischen Fußball-Verband und leitete seine erste Begegnung in der höchsten nationalen Spielklasse vor gut zehn Jahren. Bei seinem 157. Einsatz auf diesem Level wird er an den Seitenlinien von Thomas Stein und Michael Emmer unterstützt. Als Vierter Offizieller soll Patrick Alt für Ordnung in den Coachingzonen sorgen.
15:05
Durch den 2. Spieltag in der Champions League, in der es am Mittwoch gegen Manchester City geht, haben die Borussen wenig Zeit zum Verschnaufen und zum Realisieren der ereignisreichen letzten Woche. Die Trainersuche kann laut Sportdirektor Max Eberl, der mit seiner Vertragsverlängerung bis 2020 ein positives Zeichen setzte, noch etwas dauern, so dass sich André Schubert auf allerhöchstem Niveau noch für ein paar Wochen beweisen können dürfte. Die dringendste Aufgabe für ihn: Die unteren Tabellenregionen schnellstmöglich verlassen.
15:00
Dass am Ende kein Kantersieg, sondern "nur" ein 4:2-Erfolg eingefahren wurde, lag an einer schwächeren Leistung nach dem Seitenwechsel. Zwar wurde dieser Verlauf auch durch das Bewusstsein für die anstehenden nächsten Aufgaben ausgelöst, doch die erste halbe Stunde in der zweiten Halbzeit zeigte einige alte Probleme wieder auf. Die beiden Strafstöße für Augsburg waren zwar fragwürdig, allerdings müssen die Schwarz-Weiß-Grünen im eigenen Sechzehner einfach grundsätzlich vorsichtiger zu Werke gehen. Schon in Sevilla bekam man drei Elfmeter gegen sich.
14:55
Beim Gast aus Mönchengladbach platzte der Knoten am Mittwoch nicht, er explodierte. Mit vier Toren in den ersten 21 Minuten wurde der FC Augsburg in die Schranken verwiesen; das Match war schon nach der Anfangsphase zugunsten der Fohlen entschieden. Nach dem Rücktritt von Lucien Favre sorgte Interimscoach André Schubert mit einer offensiveren Formation dafür, dass die Borussia ihre Verunsicherung der vorherigen Spiele komplett vergaß und sich den Frust von der Seele schoss. Überragender Akteur war Raffael, der drei Treffer vorbereitete.
14:50
Einen Tag nach dem Start der Cannstatter Wasen will der VfB die Feierstimmung auf dem Volksfest unweit der Mercedes-Benz-Arena nicht schmälern und endlich auch vor heimischer Kulisse gewinnen. "Wir lassen keine Sektkorken knallen. Wir haben nicht das Saisonziel erreicht, sondern das Tagesziel", äußerte sich Sportvorstand Robin Dutt nach dem Dreier in Niedersachsen in dem Wissen zurückhaltend, dass noch ein weiter Weg zu gehen ist.
14:46
Das Vertrauen der Verantwortlichen in die Fähigkeiten des 47-jährigen Übungsleiters war groß genug, diese Durststrecke zu überstehen und auf ein frühes Lostreten einer Trainerdiskussion zu verzichten. Jetzt soll der VfB-Express richtig ins Rollen kommen und vor der zweiten Länderspielpause weitere Siege einfahren. Um eine kleine Serie zum Verlassen der unteren Ränge zu starten, muss sich die Effizienz in der Chancenverwertung jedoch stark verbessern: Auch in Hannover ließen die Schwaben trotz drei Toren viele gute Möglichkeiten ungenutzt.
14:40
Dass Stuttgart die ersten Zähler schon vor Mittwoch verdient gehabt hätte, dürften bei den meisten Fußballanhängern Konsens sein. Spätestens am letzten Sonntag im Heimspiel gegen Schalke wurde es fast schon lächerlich, dass man erneut mit leeren Händen dastand. Beste Möglichkeiten wurden gegen die Königsblauen in einer unfassbaren Anzahl vergeben. Das Spielsystem des neuen Trainers Alexander Zorniger funktionierte bereits in weiten Teilen, doch sehr ordentliche Leistungen wurden nicht belohnt und führten zum schlechtesten Saisonstart aller Zeiten.
14:35
Die erste englische Woche der Saison 2015/2016 hat auch den letzten beiden Bundesligisten ihre ersten Punkte beschert. Sowohl der VfB in Hannover als auch der VfL daheim gegen Augsburg konnten Ligaspiel sechs nach fünf Startniederlagen gewinnen und dürfen endlich aufatmen. Jetzt soll der Schwung aus dem Erfolgserlebnis mit in diesen Samstag genommen werden. Durch das direkte Aufeinandertreffen wird der Aufwärtstrend bei mindestens einem Klub wieder etwas gebremst werden. Wessen aufkeimende Euphorie führt zum zweiten Dreier in vier Tagen?
14:30
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Am Mittwochabend fuhren der VfB Stuttgart und Borussia Mönchengladbach ihre ersten Punkte ein. Heute stehen sich Schwaben und Fohlen im direkten Kellerduell gegenüber.

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart Herren
vollst. Name
Verein für Bewegungsspiele 1893 Stuttgart e.V.
Stadt
Stuttgart
Land
Deutschland
Farben
weiß-rot
Gegründet
09.09.1893
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Tischtennis, Hockey
Stadion
Mercedes-Benz Arena
Kapazität
60.449

Bor. Mönchengladbach

Bor. Mönchengladbach Herren
vollst. Name
Borussia Verein für Leibesübungen 1900 Mönchengladbach
Spitzname
Die Fohlen
Stadt
Mönchengladbach
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß-schwarz
Gegründet
01.08.1900
Sportarten
Fußball, Handball, Tischtennis
Stadion
Borussia-Park
Kapazität
54.022