4. Spieltag
21.09.2014 15:30
Beendet
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
4:1
Bayer Leverkusen
Leverkusen
2:1
  • Ricardo Rodríguez
    Rodríguez
    8.
    Elfmeter
  • Josip Drmić
    Drmić
    29.
    Rechtsschuss
  • Vieirinha
    Vieirinha
    45.
    Kopfball
  • Ricardo Rodríguez
    Rodríguez
    63.
    Linksschuss
  • Aaron Hunt
    Hunt
    81.
    Rechtsschuss
Stadion
Volkswagen Arena
Zuschauer
27.811
Schiedsrichter
Deniz Aytekin

Liveticker

90
17:24
Fazit
Der VfL Wolfsburg besiegt Bayer Leverkusen in zeitweise beeindruckender Manier mit 4:1 und feiert im Anschluss den ersten Saisonsieg. Die Schlüsselszene der Partie ging in der achten Minute über die Bühne: Donati leistete sich eine Notbremse im eigenen Sechzehner, flog mit Rot vom Platz und Rodríguez verwandelte den fälligen Strafstoß. Danach glich Bayer zwar aus, doch spätestens in der zweiten Halbfeld reichte dann die Kraft der Rheinländer nicht mehr dazu aus, um die agilen und intelligent angreifenden Wölfe zu stoppen. Besonders Doppeltorschütze Rodríguez ragte aus dem grün-weißen Kollektiv heraus, doch im Grunde lieferte das gesamte Team von Trainer Hecking eine tolle Leistung ab. Der VfL beendet die kürzlich heraufbeschworene Krise, während Leverkusen das dritte Pflichtspiel in Folge nicht gewinnen kann. Viele Dank für das Interesse!
90
17:18
Spielende
90
17:18
Es scheint keine Nachspielzeit zu geben. Gleich ist hier Schluss.
89
17:18
Die Begegnung ist entschieden und tröpfelt dem Ende entgegen. Ab und zu versuchen es die Hausherren nochmal über die Flügel, die Akteure aus Leverkusen zeigen hingegen nun keinen Zug zum Tor mehr.
89
17:16
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Timm Klose
89
17:16
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Naldo
87
17:16
An Bernd Leno liegt es heute nicht: Nach einem steilen Zuspiel aus dem Mittelfeld der Wölfe eilt der Schlussmann der Gäste rechtzeitig aus seinem Kasten und ist vor seinen Kontrahenten am Ball.
86
17:14
Und der grün-weiße Sturmlauf geht weiter: Naldo kommt nach einem Eckball von De Bruyne zentral vor dem Kasten relativ frei mit dem Kopf ans Leder, doch Bayers Schlussmann Leno kann den schwachen Kopfball mittig auf der Linie locker festhalten.
84
17:12
"Der VfL ist wieder da" schallt es durch das Stadion. 4:1 gegen Leverkusen ist in der Tat eine Hausnummer.
84
17:12
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Marcel Schäfer
84
17:12
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Junior Malanda
81
17:09
Tooor für VfL Wolfsburg, 4:1 durch Aaron Hunt
Ein ehemaliger Bremer beseitigt sämtliche Unklarheiten! Malanda schickt Luiz Gustavo links auf die Reise. Auf Höhe des Sechzehners flankt der Brasilianer an den Elfmeterpunkt. Dort versucht Çalhanoğlu zu klären, schießt aber nur Malanda an. Das Spielgerät prallt vom Belgier vor die Füße von Hunt und der Neuzugang vollstreckt frei vor dem Gehäuse.
79
17:08
Wolfsburg hat jemanden, der sich heute richtig aufreibt: Bendtner. Jetzt nimmt der Däne zentral im Strafraum eine Malanda-Flanke von links außen im Empfang, köpft aber im Anschluss nur Gegenspieler Spahić an.
79
17:06
Die Gäste aus NRW wissen wohl bereits, dass dieser Rückstand in Unterzahl nicht mehr umzubiegen ist. So allmählich verflacht diese Partie merklich.
77
17:05
Die Wölfe können die Sache natürlich gemächlich angehen und auf den letzten entscheidenden Angriff lauern. Leverkusen muss kommen, sonst setzt es die zweite Pflichtspielniederlage in Folge.
75
17:03
Das wäre sie gewesen, Bayers Möglichkeit zurück zu kommen. Doch heute ist einfach nicht der Tag der Rheinländer.
73
17:02
Kießling erzielt fast den Anschlusstreffer! Benaglio spielt die Kugel flach zu Luiz Gustavo. Der Brasilianer ist unaufmerksam und sieht nicht, dass Reinartz in seinem Rücken anstürmt. Der Leverkusener schnappt sich die Kugel, setzt Kießling rechts im Halbfeld in Szene und der Topstürmer hat freie Schussbahn. Doch der vorhin erst eingewechselte Angreifer schiebt das Spielgerät unten links am Tor vorbei!
72
17:00
Bayer ist stets bemüht, diese Mammutaufgabe anzugehen. Die in rot spielenden Akteure lassen sich nicht hängen, doch reicht dies?
70
16:58
Der anschlagende Wendell humpelt auf das Spielfeld zurück. Leverkusen ist also immerhin wieder zu zehnt.
69
16:58
Den Wölfen kommen die Sorgen der Gäste natürlich gelegen. Mit Aaron Hunt kommt noch einmal frische Offensiv-Power in diese Partie, der VfL hat noch nicht genug.
68
16:57
Agiert Bayer gleich nur noch zu neunt? Wendell knickt ohne feindliche Einwirkung um und muss behandelt werden, die Rheinländer haben aber bereits drei Mal gewechselt.
68
16:56
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Aaron Hunt
68
16:56
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Daniel Caligiuri
67
16:55
Das Flügelspiel der Wölfe funktioniert einfach hervorragend. Ob Leverkusens (zugegebener Maßen aufgezwungene) Dreierkette die beste Gegenwehr darstellt, sei dahingestellt.
66
16:54
Jetzt ist Schluss mit lustig! Stefan Kießling kommt für Karim Bellarabi in die Partie, doch was kann der Leader und Topstürmer der Werkself jetzt noch bewirken?
66
16:53
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Stefan Kießling
66
16:53
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Karim Bellarabi
63
16:51
Tooor für VfL Wolfsburg, 3:1 durch Ricardo Rodríguez
Der Außenverteidiger aus der Schweiz krönt sich endgültig zum Spieler des Spiels! De Bruyne schlägt den folgenden Eckball von der rechten Seite in den Rücken der Abwehr. Rodríguez lauert am linken Strafraumeck, nimmt das präzise Zuspiel des Belgiers direkt und die Kugel schlägt unhaltbar rechts unten im Netz ein!
62
16:50
Rodríguez ist links außen einfach kaum zu stoppen! Der Schweizer marschiert bis an die Grundlinie und spielt das Leder scharf an den ersten Pfosten, wo Gegenspieler Jedvaj anschließend jedoch knapp vor Bendtner zur Stelle ist und klärt zu einem Eckball.
60
16:49
Die Wölfe haben jetzt wieder mehr von der Partie: Bendtner setzt De Bruyne zentral vor dem Sechzehner in Szene und der junge Belgier leitet vor das linke Strafraumeck weiter. Dort setzt Caligiuri zu einem seiner gefürchteten Distanz-Schüsse an, doch der unplatzierte Ball aufs kurze Eck stellt Keeper Leno vor keinerlei Probleme.
58
16:47
Wenn es bei dem derzeitigen Spielstand bleibt, fährt der VfL den ersten Saisonsieg ein und befreit sich erst einmal aus dem Tabellenkeller. Dabei redeten viele nach dem Everton-Spiel eine Krise der Elf aus der Autostadt herbei.
57
16:45
Aktuell sieht das Publikum ein Duell auf Augenhöhe. Hier drängt kein Team auf den Ausgleich, doch beide Seite sind gewillt, immer wieder riskante Pässe in die Spitzen zu schlagen. Das nächste Tor liegt in der Luft.
54
16:44
Doch Wölfe-Angreifer Nicklas Bendtner wehrt den Schlenzer von Hakan Çalhanoğlu mit dem Fuß zentral vor den Strafraum ab. Von dort aus wird schnell zu Kevin De Bruyne weiter geleitet und der Belgier tankt sich rechts außen bis auf die Höhe des Sechzehners der Gäste hervor. Die folgende Flanke erreicht den in der Mitte mitgelaufenen Nicklas Bendtner allerdings nicht.
54
16:42
Die Wölfe leisten sich ein kleines Foulspiel links vor dem eigenen Sechzehner. Keine allzu gute Idee, denn nun tritt Çalhanoğlu zum Freistoß an.
52
16:41
Auf der anderen Seite sorgt De Bruyne für Aufsehen: Der Belgier probiert es rechts an der Strafraumgrenze mit einer Direktabnahme gegen zwei Mann, doch der Schuss geht klar rechts am Tor vorbei.
51
16:40
Castro setzt Çalhanoğlu im linken Halbfeld in Szene. Der junge Deutsch-Türke flankt scharf in den Strafraum der Hausherren, doch dieses Zuspiel rauscht über Drmić hinweg und trudelt hinten ins Seitenaus.
49
16:37
Wolfsburg kommt also wieder mit viel Elan aus der Kabine. Wie viel Risiko geht Bayer bei der Aufholjagd in Unterzahl ein?
47
16:35
Daraus hätte man mehr machen können! Wolfsburg erobert die Kugel rechts im Mittelfeld: Vieirinha marschiert auf dem Flügel bis auf die Höhe des Sechzehners und legt das Spielgerät anschließend flach ins linke Strafraumeck. Dort ist Caligiuri zur Stelle, oder der Akteur des VfL schießt nur einen Gegenspieler an.
46
16:34
Der zweite Durchgang läuft! Bayers Trainer Schmidt reagiert mit einem Doppelwechsel auf den Rückstand: Öztunali und Bender kehren nicht mehr auf den Rasen zurück, Boenisch und Reinartz sollen hinten für Stabilität sorgen.
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
46
16:33
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Stefan Reinartz
46
16:33
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Lars Bender
46
16:33
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Sebastian Boenisch
46
16:32
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Levin Öztunali
45
16:25
Halbzeitfazit
Der VfL Wolfsburg führt zur Pause durchaus verdient mit 2:1 gegen personell dezimierte Gäste aus Leverkusen. Die Wölfe begannen sehr schwungvoll und zwangen Bayers Verteidiger Donati früh zu einer Notbremse im eigenen Strafraum. Rodríguez verwandelte den fälligen Strafstoß und auch danach spielten die Gastgeber munter nach vorne. Als die Rheinländer im Anschluss an zwei Hochkaräter der Hausherren aus dem sprichwörtlichen Nichts durch Drmić ausglichen, drohte die Begegnung aus Sicht des VfL zu kippen. Irgendwann fingen sich die Wölfe allerdings wieder und erzielten praktisch mit dem Pausenpfiff die erneute Führung durch ein Kopfballtor von Vieirinha. In gut zehn Minuten geht es weiter, bis gleich!
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
45
16:15
Tooor für VfL Wolfsburg, 2:1 durch Vieirinha
Da waren die meisten Spieler in Gedanken schon in der Kabine. Es rollt der letzte Angriff der Wolfsburger über die linke Seite. Rodríguez zündet über die Außenbahn mal eben den Turbo und überläuft seinen Gegenspieler Wendell wie in einer Schülermannschaft. Die Flanke segelt exakt auf den Schädel von Vieirinha, der am langen Pfosten nur noch die Rübe hinhalten muss.
40
16:11
Man hadert jetzt mit den Grün-Weißen: Die leicht verunsicherten Wolfsburger leisten sich immer wieder kleinere Abspielfehler, die Zuschauer machen ihrem Unmut lautstark Luft.
37
16:08
Wendell und Malanda geraten im Strafraum der Gäste aneinander und teilen beide in Form von kleineren Schlägen oberhalb der Gürtellinie aus. Schiedsrichter Deniz Aytekin beweist Fingerspitzengefühl und ermahnt die jungen Streithähne nur mündlich.
37
16:07
Auch die Fans der Wölfe haben sich vom Schock des Gegentores noch nicht erholt. Es ist leise geworden in der Volkswagen Arena, nur die Anhänger aus dem Rheinland sind noch zu hören.
36
16:06
Fußball ist nun mal Kopfsache: Vor dem 1:1 spielte wirklich nur der VfL und es hätte gut und gerne 2:0 oder sogar 3:0 stehen können, doch seit dem Ausgleich ist Bayer mindestens gleichwertig.
34
16:05
Jetzt spielt sich auch regelmäßig ein Teil dieser Partie vor Wölfe-Schlussmann Benaglio ab: Nach einer Ecke von Çalhanoğlu zieht Jedvaj links im Strafraum der Hausherren ab, trifft aber nur den Körper eines Gegenspielers.
33
16:03
Die Gäste aus dem Rheinland verspüren langsam Spaß an dieser Angelegenheit. Der unverhoffte Treffer verleiht den Roten Rückenwind, während die Wölfe leicht geschockt wirken.
31
16:02
Bayers allererste Torchance ist drin! So etwas passiert doch sonst eigentlich immer dem Gegner der Rheinländer. Verkehrte Welt in der Auto-Stadt.
29
15:59
Tooor für Bayer Leverkusen, 1:1 durch Josip Drmić
Urplötzlich und aus dem absoluten Nichts steht es 1:1! Bellarabi verlängert einen Abschlag von Keeper Leno im rechten Halbfeld mit dem Hinterkopf in den Lauf von Drmić. Der Schweizer enteilt Knoche, setzt sich am rechten Strafraumeck gegen den unglücklich agierenden Rodríguez durch und schlenzt das Leder anschließend frei vor Schlussmann Benaglio ins lange Eck.
27
15:57
Leverkusen hat Glück, dass es aus der Sicht der Rheinländer nur 0:1 steht. Bislang läuft wirklich so gut wie alles gegen die Werkself.
25
15:55
Gelbe Karte für Lars Bender (Bayer Leverkusen)
Die Rettung in höchster Not kostet den Kapitän eine Gelbe Karte: Bender grätscht Vieirinha im rechten Halbfeld zu Boden, bevor der Akteur des VfL in den Sechzehner eindringen kann.
24
15:55
Die nächste dicke Chance für die Wölfe! Diesmal zieht Vieirinha am rechten Strafraumeck aus freier Schussposition ab, doch der Flachschuss rauscht knapp am zweiten Pfosten vorbei und knallt hinten gegen die Bande!
22
15:54
De Bruyne an den Pfosten! Die Wölfe marschieren mit drei Mann auf die dezimierte Viererkette der Gäste zu. Weil niemand auf den halblinks auf den Sechzehner zurennenenden Belgier geht, zieht der junge WM-Fahrer nach innen und schlenzt die Kugel aufs kurze Eck. Der Ball klatscht ans Aluminium!
22
15:52
Was machen Çalhanoğlu, Bellarabi und der Rest der jungen Wilden? Aktuell ist vom Offensiv-Quartett der Werkself nichts zu sehen.
20
15:51
Wolfsburg dringt bevorzugt über die Flügel in die Gefahrenzone des Gegners ein. Diesmal wird Vieirinha geschickt, doch Wendell trennt den Akteur der Wölfe clever vom Ball.
20
15:50
Die anwesenden Fans des VfL sind natürlich bester Laune und skandieren laut die favorisierten Fangesänge der Kurve. Heute soll aus Sicht der Anhänger der erste Heimsieg her!
18
15:48
Auch vor dem Platzverweis wirkten die Gäste nicht so spritzig wie sonst. Man muss Leverkusen allerdings zu Gute halten, dass die Rheinländer durch die Champions League-Quali bereits zwei Pflichtspiele mehr als die Wölfe auf dem Buckel haben.
17
15:47
Die Anfangsphase gehört klar den Hausherren. Der VfL macht das Spiel und kommt immer wieder bis weit in die Hälfte von Bayer, Leverkusen wird offensiv hingegen so gar nicht aktiv.
15
15:46
Der VfL rennt wieder an: Caligiuri dringt über die linke Außenbahn bis auf die Höhe des Sechzehners vor und versucht es einfach mal ganz frech mit einem Schuss aufs kurze Eck. Bayers Keeper Leno ist allerdings rechtzeitig unten und hält das Leder sicher.
15
15:45
Wie reagiert Leverkusen auf den frühen Rückstand? Rächt es sich, dass ein Leader wie Stefan Kießling nur auf der Bank sitzt? Jetzt ist Moral gefragt!
13
15:43
Die Wölfe haben jetzt natürlich Oberwasser und setzen sich in der Hälfte der Gäste fest. Momentan spricht so einiges für den ersten Saisonsieg der Niedersachsen, auch wenn diese Begegnung mit knapp 13 absolvierten Minuten noch sehr jung ist.
11
15:41
Gelbe Karte für Luiz Gustavo (VfL Wolfsburg)
Luiz Gustavo geht mit offener Sohle in einen Zweikampf und wird verwarnt.
10
15:41
Das ist natürlich ein Paukenschlag: Leverkusen liegt früh mit 0:1 hinten und muss die Aufholjagd mit nur zehn Mann bestreiten.
8
15:39
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:0 durch Ricardo Rodríguez
Malanda tankt sich halbrechts in den Sechzehner der Werkself. Donati ist zu spät, drückt den Wolfsburger von hinten absichtlich zu Boden und wird für diese Notbremse vom Feld gestellt. Rodríguez drückt den folgenden Elfmeter unten links über die Linie, der VfL führt!
7
15:38
Rote Karte für Giulio Donati (Bayer Leverkusen)
7
15:37
Strafstoß für die Wölfe!
7
15:37
Die Gastgeber finden noch keine Lücken im dicht gestaffelten Kollektiv der Rheinländer. Bayer fand bislang fast nur in der eigenen Hälfte statt.
6
15:36
Leverkusen macht die Räume dicht und setzt Wolfsburg nicht wie erwartet von der ersten Sekunde an gnadenlos und Druck. Das starke Pressing der letzten beide Partien gegen Werder und Monaco ist ergebnistechnisch auch nicht belohnt worden.
4
15:35
Die erste Tor-Annäherung kommt vom VfL: Ricardo Rodríguez wird im linken Halbfeld nicht angegriffen und probiert es mit einem flachen Schuss aufs lange Eck, doch das Spielgerät geht klar rechts am Tor vorbei.
3
15:34
Beide Mannschaften zeigen sich bemüht, einen geordneten Spielaufbau aufzuziehen. Hier stürmt niemand kopflos nach vorne, eine Strafraumszene durfte das Publikum noch nicht bestaunen.
2
15:32
Die Volkswagen Arena ist nicht ausverkauft, allerdings kann man von "gut besucht" sprechen. Die anwesenden Fans sind bei guten und vor allem trockenen Bedingungen gut drauf, im Vorjahr endete der Vergleich an selber Stelle übrigens mit 3:1 für die Wölfe.
1
15:31
Die Kugel rollt! Der VfL steht in grün und weiß auf dem Rasen, Leverkusen präsentiert sich wie gewohnt im roten Dress.
1
15:30
Spielbeginn
15:21
Bayers Trainer Roger Schmidt wechselt im Vergleich zur Niederlage in Monaco gleich viermal: Wendell und Giulio Donati dürfen in der Viererkette der Gäste ran, außerdem soll Levin Öztunali auf der linken Außenbahn wirbeln und Sommer-Neuzugang Josip Drmić beginnt auf der Neuner-Position. Ömer Toprak fehlt verletzt; Sebastian Boenisch, Heung-Min Son und Stefan Kießling sitzen erstmal draußen.
15:15
Zum Personal: Wölfe-Coach Dieter Hecking tauscht seine Startelf im Vergleich zum Europa League-Spiel auf zwei Positionen aus: Auf der Zehner-Position fehlt Maximilian Arnold aufgrund eines grippalen Infektes, Vieirinha soll im Gegenzug für Torgefahr sorgen. Außerdem beginnt Neuzugang Nicklas Bendtner erstmals als Sturmspitze, für Ivica Olić bleibt deswegen zunächst nur ein Platz auf der Ersatzbank.
15:11
Ein Kuriosum hatte das Duell zwischen Hoffenheim und Wolfsburg dann aber doch zu bieten: Josuha Guilavogui wurde in der 76. Minute für Luiz Gustavo eingewechselt und sah keine zehn Minuten später die Gelbe Karte. Da der Franzose in der Nachspielzeit mit hohem Bein riskant in einen Zweikampf mit Gegenspieler Kevin Volland ging, folgte die zweite Verwarnung. In der Addition ergab sich natürlich die Ampelkarte und der Kurzeinsatz des Neuzugangs war beendet.
15:08
Die Geschichte der letzten Liga-Partie der heutigen Gastgeber ist schneller erzählt: Die Wölfe mussten in Hoffenheim ran und standen einem Gegner gegenüber, der in beiden Hälften mit viel Schwung aus der Kabine kam, mit fortlaufender Spieldauer aber vom VfL kontrolliert werden konnte. Modeste brachte 1899 in der 55. Minute in Führung, Olic gelang kurz vor dem Abpfiff noch der Ausgleich.
15:06
Nach dem Wiederanpfiff zeigte Werder dann, was für Kräfte ein unverhofftes Törchen frei setzten kann: Die Norddeutschen lieferten der Werkself einen tollen Kampf und erzielten nach knapp einer gespielten Stunde die Führung. Die Rheinländer glichen jedoch schnell mithilfe eines direkten Freistoßtores von Calhanoglu aus und gingen kurz darauf sogar noch durch Son mit 3:2 in Front. Ende gut, alles gut? Mitnichten, denn Bremens Prödl setzte dem Wahnsinn in der 85. Minute die Krone auf und glich zum 3:3-Endstand aus!
14:58
Denn vorigen Freitag war Werder Bremen zu Gast in der BayArena. Leverkusen trat bis kurz vor dem Pausenpfiff erdrückend dominant auf, ging in der 17. Minute durch Jedvaj in Führung und hätte bis kurz vor dem Seitenwechsel locker mit drei oder vier Treffern Vorsprung führen können. Da die Gäste in der 45. Minute aus dem Nichts ausglichen, ging das Duell unentschieden in die Pause.
14:54
Bayer startete hingegen furios in diese noch junge Saison. In der Champions League-Qualifikation wurde der FC Kopenhagen mit insgesamt 7:3-Treffern abgefertigt, zudem gewann die Werkself die ersten beiden Ligaspiele beim BVB (2:0) und zuhause gegen die Hertha aus Berlin (4:2). Vor etwas mehr als einer Woche riss dann allerdings die Glückssträhne der Rheinländer.
14:48
Wolfsburg konnte in dieser Spielzeit noch in keiner Partie gänzlich überzeugen. Der VfL verlor zunächst knapp mit 1:2 beim Rekordmeister aus München, darauf folgten zwei Punkteteilungen zuhause gegen Frankfurt (2:2) und in Hoffenheim (1:1). Außerdem setzten sich die Wölfe in der ersten Runde des DFB-Pokales nach Elfmeterschießen in Darmstadt durch.
14:46
Dabei spiegelten beide Resultate nicht den tatsächlichen Spielverlauf dieser internationalen Begegnungen wieder. Wolfsburg hatte auf der Insel sogar mehr Ballbesitz und Torschüsse als die Toffees, doch im Abschluss fehlte es dem VfL schlicht an Durchschlagskraft.
14:45
Die Werkself aus Leverkusen trat im Fürstentum sogar noch dominanter auf, doch da zahlreiche Hochkaräter nicht genutzt wurden, konnte der AS Monaco schließlich die praktisch einzige nennenswerte Torchance zu zählbarem ummünzen.
14:43
Die heutigen Kontrahenten präsentierten sich unter der Woche jeweils auf europäischem Parkett. Beide Teams mussten – aus deutscher Sicht – leider eine Niederlage hinnehmen: Die Wölfe unterlagen dem FC Everton im englischen Liverpool im Rahmen der Europa League mit 1:4, Bayer Leverkusen verlor in der Champions League mit 0:1 beim AS Monaco.
14:40
Hallo und herzlich willkommen in Wolfsburg, wo der heimische VfL endlich den ersten Saisonsieg einfahren möchten. Leicht wird dieses Unterfangen nicht, denn Spitzenteam Bayer Leverkusen ist ab 15.30 Uhr zu Gast.

VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen Wolfsburg e.V.
Spitzname
Die Wölfe
Stadt
Wolfsburg
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
12.09.1945
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Schwimmen
Stadion
Volkswagen Arena
Kapazität
30.000

Bayer Leverkusen

Bayer Leverkusen Herren
vollst. Name
Bayer 04 Leverkusen
Spitzname
Die Werkself
Stadt
Leverkusen
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz
Gegründet
01.07.1904
Sportarten
Fußball, Turnen, Rudern, Tennis, Hockey, Reiten, Ski
Stadion
BayArena
Kapazität
30.210