22. Spieltag
21.02.2015 18:30
Beendet
Köln
1. FC Köln
1:1
Hannover 96
Hannover
1:1
  • Joselu
    Joselu
    5.
    Kopfball
  • Anthony Ujah
    Ujah
    17.
    Kopfball
Stadion
RheinEnergieStadion
Zuschauer
47.300
Schiedsrichter
Günter Perl

Liveticker

90
20:25
Fazit:
Tore hat es im Samstagabendmach der Bundesliga zwischen dem 1. FC Köln und Hannover 96 zwar unerwarteterweise gegeben, doch das 1:1 zwischen Rheinländern und Niedersachsen war nicht von hohem spielerischen Niveau geprägt. Am Ende geht die Punkteteilung in Ordnung. So wahren beide Vereine nach schwierigen letzten Tagen das Gesicht und müssen im Kampf gegen das Absacken in den Tabellenkeller zumindest keine Niederlage verarbeiten. Nach dem Seitenwechsel gab es deutlich mehr Torabschlüsse zu verzeichnen; die Partie wurde unterhaltsamer und war ähnlich hitzig wie in Durchgang eins. Köln hat gezeigt, dass man auch zu Hause Tore schießen kann und Hannover hat auswärts erstmals in diesem Jahr gepunktet. Der Abstiegskampf bliebt aber auf beiden Seiten in den Hinterköpfen. Einen schönen Abend noch!
90
20:20
Spielende
90
20:19
Einwechslung bei Hannover 96: Leon Andreasen
90
20:19
Auswechslung bei Hannover 96: Jimmy Briand
90
20:19
Gelb-Rote Karte für João Pereira (Hannover 96)
Kurz vor Schluss muss der Rechtsverteidiger vom Feld: Mit seiner Grätsche gegen Halfar kommt er viel zu spät und gefährdet die Gesundheit des Kölner in hohem Maße. Damit fehlt der Portugiese am nächsten Wochenende gegen Stuttgart.
90
20:17
In der letzten regulären Minute hoffen die Heimfans, dass es nach einem Freistoß von der linken Außenbahn noch einmal gefährlich wird. Die Hereingabe von Lehmann ist zu kurz geraten und wird direkt von den Niedersachsen geklärt. Der Nachschlag beträgt übrigens zwei Minuten!
87
20:15
Winterverpflichtung Deyverson aus der ersten portugiesischen Liga feiert sein Heimdebüt im FC-Dress, ist ein echter Stoßstürmer. Aus dem Spiel geht Osako, der einen Treffer heute mehrmals auf dem Fuß hatte, aber nicht mit seinen Abschlussstärken glänzen konnte.
87
20:14
Einwechslung bei 1. FC Köln: Deyverson
87
20:14
Auswechslung bei 1. FC Köln: Yuya Osako
85
20:12
Hector will einen Eckball von der rechten Fahne direkt verwandelt. Zieler hat damit nicht gerechnet und muss sich strecken, um das Spielgerät von der Linie zu fausten. Prib vertändelt den schnellen Gegenzug mit einem schlmapigen Querpass, der für Joselu bestimmt war.
83
20:10
Hannover ist näher am last-minute-Sieg, würde dem FC nach dessen später Niederlage in Mönchengladbach mit einem zweiten Treffer richtig wehtun. Aktuell sind es drei Punkte, die die Rheinländer über dem Strich stehen. Nächste Woche geht es nach München!
80
20:07
Zehn Minuten vor dem Ende scheinen beide Trainer nicht das ganz große Risiko eingehen zu wollen, damit sie am Ende nicht ohne einen Punkt dastehen. Nach einer zwischenzeitlichen Hochphase gibt es nun wieder viele Unterbrechungen. Spielt doch einfach Fußball, liebe Leute und redet nicht die ganze Zeit!
79
20:05
Gelbe Karte für Paweł Olkowski (1. FC Köln)
76
20:03
Gelbe Karte für Salif Sané (Hannover 96)
77
20:03
Gelbe Karte für Kevin Vogt (1. FC Köln)
Auch Vogt muss die Schlussphase mit der Hypothek einer Verwarnung überstehen. Der Kölner Sechser konnte ebenfalls den Mund nicht halten. Viele Disziplinlosigkeiten in diesem Kellerduell.
76
20:03
Das war ganz eng! Ujah wird direkt vor der Strafraumlinie von Sané zu Fall gebracht. Viel mehr als zehn Zentimeter trennen den FC in dieser Szene nicht von einem Strafstoß, doch die Entscheidung des Unparteiischen ist wohl richtig. Sané sieht Gelb und wird froh sein, dass er zum Foulspiel nicht näher am eigenen Tor angesetzt hat. Den fälligen Freistoß aus 17 Metern schießt Lehmann in die Hände von Zieler.
74
20:02
Einwechslung bei Hannover 96: Christian Pander
74
20:01
Auswechslung bei Hannover 96: Miiko Albornoz
74
20:01
Tayfun Korkut bringt für die Schlussphase frische Kräfte: Nach Prib schickt er in wenigen Augenblicken auch Pander ins Rennen. Derweil hatte Ujah eine Fernschusschance aus gut 24 Metern, die Zieler zur Seite abwehrte.
73
20:00
Einwechslung bei Hannover 96: Edgar Prib
73
20:00
Auswechslung bei Hannover 96: Leonardo Bittencourt
71
19:58
Das Spiel scheint zum Ende tatsächlich noch eine Kehrtwende hinlegen zu können: In den letzten Minuten brannten die Strafräume und der dritte Treffer wurde hüben wie drüben nur knapp verpasst. Gibt es noch einen Sieger in diesem Duell?
71
19:58
Gelbe Karte für João Pereira (Hannover 96)
Der portugiesische Winterneuzugang holt sich seine zweite Gelbe Karte in der Bundesliga ab. Er wird wegen Meckerns verwarnt. Ein paar böse Worte waren ihm nach einer Entscheidung gegen ein heraus gerutscht. Sehr unnötig!
69
19:57
Und dann die Gegenseite! Peszko probiert sich nach einem zielstrebigen Kölner Konter aus vollem Lauf von rechts aus gut 13 Metern und knallt Zieler einen mächtigen Ball um die Ohren. Der Reserveweltmeistertorwart kann den Einschlag im langen linken Eck mit den Fingerspitzen verhindern!
68
19:55
Die nächste Möglichkeit für 96 zur erneuten Führung! Stindl wird auf der rechten Strafraumseite von der Außenbahn in Szene gesetzt. Er braucht nicht lange, um sich den Ball vorzulegen. Sein flacher Abschluss mit dem rechten Fuß wird von Horn mit dem rechten Schienbein pariert!
65
19:53
Gülselam prüft Horn per indirektem Freistoß! Nach Marohs offener Sohle gegen Stindl visiert der Deutsch-Türke aus gut 22 Metern und halblinker Position die rechte Torwartecke an. Der temporeiche Rechtsschuss zwingt Horn zu einer starken Parade. So nahe war Hannover selten am zweiten Treffer.
63
19:51
Kölns Spieler und das Heimpublikum fordert einen Strafstoß, doch beim verpassten Drehschussversuch von Osako geschieht nichts Regelwidriges. Sané steht einfach clever zum Ball und schnappt sich die Kugel ohne Probleme, bevor der Japaner aus spitzem Winkel abschließen kann.
61
19:48
Einwechslung bei 1. FC Köln: Daniel Halfar
61
19:48
Auswechslung bei 1. FC Köln: Marcel Risse
61
19:48
Erste personelle Änderung an diesem Abend: Risse geht in den Feierabend, konnte heute selten auf sich aufmerksam machen. Für ihn kommt Halfar, der in Mönchengladbach noch in der Startelf stand. Zusammen mit Peszko bildet der Ex-Mpnchener die Flügelzange.
58
19:46
Die Partie ist zerfahren und lässt keine Prognose für die abschließende halbe Stunde zu. Die Zweikämpfe werden leidenschaftlich geführt, wodurch der schöne Fußball auf der Strecke bleibt. Auch wenn Tayfun Korkut es nicht so nennen möchte: Das ist der pure Abstiegsk(r)ampf!
55
19:43
Maroh fehlen Zentimeter zum 2:1! Ein Freistoß fast von der rechten Grundlinie wird nahe vor das Tor geschlagen, wo sich am ersten Pfosten kein Hannoveraner zuständig fühlt. Maroh springt in den Ball, schiebt es aus bester Lage aber knapp neben den rechten Pfosten!
53
19:40
Nun scheint es doch wieder ruhiger zu werden in den Strafräumen. Hannover hat leichte Vorteile, kann Kombinationen wie vor dem Führungstreffer aber nicht mehr auch nur ansatzweise auf den Rasen zaubern. Aus der zweiten Reihe haben sich die Niedersachsen noch gar nicht versucht.
50
19:37
Die zweite Halbzeit beginnt deutlich lebhafter als das Ende von Durchgang eins. Beide Mannschaften suchen den Weg in die Spitze und wollen sich nicht mit dem aktuellen Zwischenstand zufrieden geben. Auf den Rängen ist es weiterhin sehr ruhig.
47
19:33
Gelbe Karte für Maurice Hirsch (Hannover 96)
Der defensive Mittelfeldspieler eilt dem quirligen Peszko hinterher, der jedoch nicht mit fairen Mitteln zu stoppen ist. Deshalb arbeitet Hirsch mit den Armen. Er sieht für dieses Vergehen bei hohem Tempo die Gelbe Karte.
46
19:33
Nach 30 Sekunden brennt der Strafraum von Zieler! Osako probiert sich nach einem hohen Diagonalanspiel aus spitzem Winkel von der rechten Sechzehnerseite. Er verzieht völlig und schießt nicht einmal in die Nähe des linken Pfostens.
46
19:32
Willkommen zurück zur letzten Halbzeit dieses Bundesligasamstags! Hannover muss unbedingt zu seiner spielerischen Linie zurückfinden, wenn heute der erste Sieg im Kalenderjahr 2015 heraus springen soll. Köln wird mit seinen beschränkten offensiven Fähigkeiten den Siegtreffer erzwingen wollen. Zur Vergrößerung des Vorsprungs auf die Abstiegszone hilft beiden Klubs nur ein Sieg weiter.
46
19:31
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:19
Halbzeitfazit:
Stark angefangen, stark nachgelassen: So lautet die kurze Zusammenfassung der ersten Hälfte der Samstagabendpartie der Bundesliga am 22. Spieltag zwischen dem 1. FC Köln und Hannover 96! Die Niedersachsen starteten mit großen Tatendrang und belohnten sich mit ihrer zweiten Möglichkeit. Joselu konnte einen wunderbaren Angriff per Kopf vollenden, profitierte dabei auch vom unglücklichen Reflex Horns, der das Leder letztlich mit der Schulter über die Linie drückte (5.). Köln war in der Anfangsphase defensiv wackelig, schaffte es aber mit güter Mithilfe von Sané zum Ausgleichstreffer, den Ujah mit dem Kopf besorgte (17.). Im Anschluss verflachte das Geschehen in Müngersdorf; in der letzten halben Stunde beschränkten sich die Gefühlsausbrüche auf Unmutsbekundungen gegen Schiedsrichter Perl. Überhaupt erlebt man heute eine komische Stimmung auf den Rängen, wo der Boykott einiger Fangruppen stark ins Gewicht fällt. Bis gleich!
45
19:15
Ende 1. Halbzeit
44
19:15
Peszko hat nach einem weiteren Fehler von Sané viel Platz auf der linken Außenbahn, doch mit diesem geht der polnische Akteur viel zu fahrlässig um. Sein Passversuch in die Mitte kann von João Pereira abgeblockt werden. Es käme einem Wunder gleich, wenn das Netz vor der Pause noch einmal zappelt.
42
19:12
Köln scheint es nicht zu schaffen, sich vor dem Kabinengang wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren. Derzeit steht nicht das runde Leder im Mittelpunkt, sondern die Pfeife des Schiedsrichters Perl. Stöger wird seine Truppe in der Halbzeit vermitteln müssen, worum es hier tatsächlich geht.
40
19:10
... lange ist die Kugel in der Luft und am zweiten Pfosten taucht Marcelo auf! Der Torschütze vom vergangenen Sonntag nickt auf die kurze Ecke, doch Horn hat mit dem wenig wuchtigen Abschluss keine Probleme. Zumindest mal wieder eine Annäherung der Gäste!
39
19:09
Der rheinisch-niedersächsische Vergleich durchlebt kurz vor der Pause eine sehr schwache Phase, in welcher das spielerische Niveau der ersten Viertelstunde nicht gehalten werden kann. Weiterhin reiben sich die Zuschauer an den Entscheidungen von Perl, der Hannover nun einen Freistoß vom rechten Flügel auf Höhe des Elfmeterpunktes zuspricht...
36
19:06
Aktuell ist das Match von vielen Unterbrechungen geprägt, denen sich vor allem Kölner Diskussionen mit Schiedsrichter Perl anschließen. Die Spieler sowie das Heimpublikum ist mit den Entscheidungen des Unparteiischen unzufrieden, doch dieser bewertet die Zweikampfszenen allesamt richtig.
34
19:04
Eine Vorgabe des Trainers bekommt das Stöger-Team bisher ganz gut hin: Hannover kann das Spielgerät kaum mit ruhenden Bällen vor das Kölner Tor schlagen. Jetzt leistet man sich nach einem Foul an Bittencourt zwar einen Freistoß, doch dieser kann per Kopf gerettet werden, bevor es brenzlig wird.
31
19:02
Der FC hat Sanés und Marcelos Kopfballspiel als Schwäche ausgemacht, probiert es immer wieder mit hohen Bällen auf das Zentrum der Innenverteidigung. In der Tat steht das Duo nicht optimal zu diesen versuchten Anspielen auf Ujah, der immer auf Fehler lauert. Ein einfaches taktisches Mittel, das den Hausherren schon den Ausgleich beschert hat.
28
18:59
Ujah schraubt seine 179 cm klasse in die Luft, nachdem Peszko auf links den Durchbruch zur Grundlinie geschafft und butterweich auf den zweiten Pfosten geflankt hat. Der Nigerianer bekommt nicht genug Druck hinter das Spielgerät, um Zieler in der halbrechten Ecke ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.
27
18:56
Gelbe Karte für Ceyhun Gülselam (Hannover 96)
Der Sechser bekommt die erste Verwarnung des Abends für das Zusammenspiel aus hartem Einsatz gegen Peszko und dem anschließenden Meckern in Richtung Schiedsrichter Perl. Ohne sein aggressives Reagieren auf den Pfiff wäre er ohne Karte davon gekommen.
25
18:56
Mit dem Rückenwind des Ausgleichstreffers hat der FC Hunger auf den Führungstreffer. Bei den Mannen von Peter Stöger geht fast alles über die rechte Außenbahn. Olkowski und Risse verdienen sich nach vorne gute Noten, während sie nach hinten einige Probleme haben.
23
18:53
Hannover hat sich das Ei fast selbst ins Nest gelegt und fängt nun quasi wieder von vorne an. Kann die Ballsicherheit in der gegnerischen Hälfte aufrechterhalten werden, dürften sich auch wieder Chancen ergeben. Köln scheint sich jedoch langsam auf die linkslastige Vorgehensweise der Niedersachsen einstellen zu können.
20
18:50
Der erste Kölner Treffer in Müngersdorf seit dem Nikolaustag löst nicht die totale Euphorie aus, doch anscheinend glauben die Rheinländer wieder verstärkt an die eigenen Fähigkeiten. Manchmal braucht es eben auch ein wenig Glück, um wieder in die Erfolgsspur zu kommen. Legen die Hausherren nach?
17
18:46
Tooor für 1. FC Köln, 1:1 durch Anthony Ujah
Köln kann auch Heimtor! Nach einem relativ unkreativen langen Ball aus dem zentralen Mittelfeld an die Strafraumkante profitiert Ujah von einem verunglückten Kopfballversuch durch Sané. Der FC-Stürmer kommt vor dem heraus laufenden Zieler ans Leder und drückt es mit der Stirn an diesem vorbei über die Linie!
16
18:45
Die Diagonalhereingaben des FC aus dem rechten Halbfeld landen sehr oft an der Brust von Ujah, dem von den Gästen meist viel Platz gelassen wird. Die Kollegen verweigern allerdings meist die Mitarbeit, so dass der Nigerianer alleine gelassen wird und nichts viel ausrichten kann.
13
18:44
Hannover hat das Geschehen weitgehend im Griff und ist gerade wohl im Gedankenprozess, ob man sich erst etwas zurückziehen oder mit aller Macht auf den zweiten Treffer setzen soll. So offen wie die Wege in einigen Szenen in Richtung Horn sind, ist die zweite Variante momentan vorzuziehen.
11
18:42
Ein wichtiges Offensivzeichen der Hausherren! Zunächst finden sie nach einem Vorstoß über den rechten Flügel Ujah im Sechzehner, der nach seiner Brustannahme an einem Abschluss aus 14 Metern gehindert werden kann. Aus dem Rückraum probiert sich Lehmann, dessen rechter Spannschuss weit rechts am Kasten von Zieler vorbei rauscht.
9
18:39
Bisher zeigen sich die Niedersachsen im letzten Felddrittel sehr zielstrebig. Gerade über die linke Außenbahn sorgen sie für viel Druck. Die Pässe werden präzise an den Manne gebracht, womit die Hausherren in der Defensive ihre Probleme haben. Der FC muss aufpassen, dass er nicht noch weiter ins Hintertreffen gerät.
7
18:38
Nicht nur wegen des Gegentreffers ist es auffällig ruhig im Stadion. Offensichtlich protestieren viele Fans in der Kölner Heimkurve gegen die Bestrafungen der Zuschauer, die am letzten Samstag nach Abpfiff das Feld in Mönchengladbach betreten haben. Eine komische Stimmung!
5
18:34
Tooor für Hannover 96, 0:1 durch Joselu
Joselu sorgt für betäubende Stille! Hannover präsentiert einen blitzsauberen Spielzug, der zum Tor führt. Nach einem feinen Seitenwechsel wird Linksverteidiger von Bittencourt zur Grundlinie geschickt. Die Flanke auf den ersten Pfosten verlängert Joselu mit dem Kopf an die Unterkante der Latte. Von Horns Schulter springt das Leder über die Linie!
4
18:33
Tayfun Korkut schenkt drei Akteuren das Vertrauen, die am Sonntag nicht in der Startelf standen. Das komplett neue defensive Mittelfeld wird durch Gülselam und Hirsch gebildet. Auf dem linken Offensivflügel darf sich Bittencourt beweisen. Kiyotake darf nur auf einen Teilzeiteinsatz hoffen; Schulz (Fünfte Gelbe Karte) und Schmiedebach (kurzfristig verletzt) stehen gar nicht im Kader.
3
18:33
Die erste Möglichkeit gehört 96! Stindls von der linken Fahne ausgeführter Eckstoß senkt sich direkt vor dem Kölner Kasten, doch Horn klebt auf der Linie. Joselu steigt aus fünf Metern in die Luft, nickt aber genau in die Hände des Schlussmanns.
2
18:32
Peter Stöger schickt zwei neue Kräfte ins Rennen: So kehrt mit Maroh der gesetzte Innenverteidiger neben Wimmer zurück in die Viererkette und verdrängt Mavraj wieder auf die Bank. Auf Linksaußen bekommt Peszko die Chance von Anfang an. Dem Polen weichen muss Halfar.
1
18:32
Hüben wie drüben starten die Mannschaften mit einer Abseitsposition: Erst steht Joselu auf der linken Seite klar in der verbotenen Zone, dann wird Osako im Strafraum zurück gepfiffen. Die beiden offensiven Aktionen machen aber Hoffnung auf ein offenes Spiel!
1
18:30
FC oder 96 – wer schafft heute den Befreiungsschlag und entfernt sich von der Abstiegszone? Die ersten 45 Minuten in Müngersdorf sind eröffnet.
1
18:30
Spielbeginn
18:28
Zu den Klängen der Kölner Vereinshymne betreten die Protagonisten das grüne Parkett. Während die Hausherren die gewohnten rot-weißen Heimklamotten tragen, haben sich die Gäste ihre schwarze Auswärtskleidung übergestreift.
18:21
Erleben wir ein weiteres langatmiges Kölner Heimspiel mit wenigen Möglichkeiten, das Standardergebnis von 0:0 zu ändern, oder sorgen Rheinländer und Niedersachsen zu Beginn der Fastenzeit für einen echten fußballerischen Leckerbissen? So langsam füllen sich die Ränge, auf denen viele Statements zu den Ereignissen vom letzten Samstag sowie den Nachwirkungen zu lesen sind.
18:15
Der Schiedsrichter des rheinisch-niedersächsischen Matches ist Günter Perl. Der 45-jährige Groß- und Außenhandelskaufmann hat sein erstes Match in der Bundesliga im August 2005 geleitet. Der kommunikationsfreudige Unparteiische feiert mit seinem 150. Einsatz heute ein kleines Jubiläum. Er erhält an den Seitenlinien Unterstützung von Thomas Stein und Michael Emmer. Vierter Offizieller ist Peter Sippel.
18:10
Vor nicht allzu langer Zeit noch mit Ambitionen auf die Europa League, geht der Blick von H96 im Februar 2015 erst einmal nach unten. Immerhin sind die letzten drei Ränge für den aktuellen Tabellen-12. nur noch drei Punkte entfernt. "Ich hatte in der Trainingswoche nicht das Gefühl, dass die Mannschaft nervös oder unruhig ist. Aber Schönreden hilft nicht. Wir müssen wieder in den entscheidenden Momenten erfolgreich sein", äußerte sich Trainer Korkut in der Pressekonferenz. Von Abstiegskampf will in Niedersachsen bisher noch niemand sprechen.
18:05
Den vorläufigen Tiefpunkt erlebte die Krise der Niedersachsen am Sonntag im Heimspiel gegen den SC Paderborn. Gegen einen ebenfalls angeschlagenen ostwestfälischen Widersacher ging Hannover in Minute 66 nach einer Freistoßvorlage durch Marcelo in Führung, ohne dafür besonders viel getan zu haben. Paderborn drehte in der Endphase auf und konnte die Partie tatsächlich drehen. Daheim gegen einen Aufsteiger zu verlieren, das führte zu Sprachlosigkeit und Ärger bei den Zuschauern, die nach dem Abschied der Ultras ohnehin schon geschwächt sind.
18:00
Passend zum Kölner Heimfluch ist die Auswärtsschwäche von Hannover 96. Die Mannschaft von Trainer Tayfun Korkut konnte in der Fremde erst neun Punkte einfahren und ist damit in dieser Statistik im unteren Tabellendrittel gelistet. Überhaupt müssen die Roten aktuell eine ganz magere Phase überstehen: Von den letzten zehn Partien wurde nur eine einzige gewonnen, insgesamt wurden in diesem Zeitraum seit Ende November nur sechs Zähler eingefahren. Nach Platz vier nach dem elften Spieltag befindet sich 96 im freien Fall.
17:55
"Wir wissen, dass uns drei Punkte zu Hause gut tun würden, aber Hannover verfügt über mehr Qualität, als es ihre bisherige Punkteausbeute der Rückrunde zeigt. Es wird eine interessante und schwierige Partie werden", äußert sich Trainer Stöger trotz der gegnerischen Formschwäche zurückhaltend hinsichtlich des zweiten Sieges in der Rückrunde. Beim Hinspiel Ende September unterlag seine Mannschaft übrigens in der ersten englischen Woche der Saison mit 0:1 in der niedersächsischen Landeshauptstadt.
17:50
Gerade vor heimischer Kulisse ist die Angriffsmaschinerie der Geißböcke erschreckend harmlos. Erst viermal durften die leidenschaftlichen Kölner Anhänger in Müngersdorf jubeln; bei bisher zehn Partien im Rheinland bedeutet dies einen Schnitt von weniger als einem halben Treffer pro Auftritt. So ist es kaum verwunderlich, dass das Stöger-Team auch erst einmal zu Hause gewinnen konnte. Der 2:1-Erfolg gegen Borussia Dortmund liegt mittlerweile schon vier Monate in der Vergangenheit.
17:45
Dass sich Trainer Peter Stöger und Sportdirektor Jörg Schmadtke nach dem Abpfiff eher auf die vermeintliche Schwalbe konzentrierten, die die Freistoßvorlage des späten Gladbacher Treffers ermöglichte, zeigt, wie ungern die Verantwortlichen in Köln über ihren destruktiven Fußball reden und andere Faktoren für Misserfolg hinzuziehen. Das ist alles so lange legitim, wie man einige Punkte vom Abgrund entfernt ist. Fakt ist: Sollte heute eine weitere Niederlage kassiert werden, läge der FC nur noch zwei Zähler vor Relegationsplatz 16.
17:40
Der Aufsteiger aus der Domstadt kann mit der Punkteausbeute sowie dem Tabellenstand nach 21 Runden durchaus zufrieden sein, gerät aufgrund seiner defensiven Spielweise aber immer mehr in die Kritik. Dass gerade bei einem für die Anhängerschaft immens wichtigen Match wie in Mönchengladbach auf eine solche Angsthasentaktik gesetzt wird wie am vergangenen Samstag, dürfte dem Selbstverständnis der Rheinländer doch arg widersprechen. Natürlich drohen gegen ein Umschaltteam wie der schwarz-weiß-grünen Borussia auch schnelle Gegentore per Konter, aber dann wäre man wenigstens mit wehenden Fahnen untergegangen.
17:35
Graues Mittelmaß, Probleme mit den Fans und wenig fortschrittlicher Fußball: In den letzten Zügen des Winters 2015 sind der rheinische FC und der niedersächsische HSV vereint in einer Dreieinigkeit der Trostlosigkeit. Da die halbe Liga zumindest ansatzweise im Abstiegskampf steckt, kann die Lethargie schneller zum Existenzkampf führen als es in der Winterpause möglich erschien. Auch wenn sich niemand das Abrutschen in die unmittelbare Gefahrenzone wünscht: Es würde den Partien wohl mehr Leben einhauchen.
17:30
Einen guten Abend zur Samstagabendpartie des 22. Spieltags in der Bundesliga! Weder sportlich noch tabellarisch hat der Vergleich zwischen dem 1. FC Köln und Hannover 96 die Überschrift "Topspiel" verdient. Dennoch hoffen wir auf einen interessanten Schlagabtausch unter Flutlicht in Müngersdorf.

1. FC Köln

1. FC Köln Herren
vollst. Name
1. Fußball-Club Köln 01/07
Spitzname
Geißböcke
Stadt
Köln
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
13.02.1948
Sportarten
Fußball, Handball, Tischtennis, Gymnastik
Stadion
RheinEnergieStadion
Kapazität
50.997

Hannover 96

Hannover 96 Herren
vollst. Name
Hannoverscher Sport-Verein von 1896 e.V.
Stadt
Hannover
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-grün
Gegründet
12.04.1896
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Gymnastik, Hockey, Tennis, Triathlon, Badminton
Stadion
HDI-Arena
Kapazität
49.000