19. Spieltag
04.02.2015 20:00
Beendet
Paderborn
SC Paderborn 07
0:3
Hamburger SV
Hamburg
0:1
  • Rafael van der Vaart
    van der Vaart
    2.
    Elfmeter
  • Marcell Jansen
    Jansen
    72.
    Linksschuss
  • Zoltán Stieber
    Stieber
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
Benteler Arena
Zuschauer
15.000
Schiedsrichter
Peter Gagelmann

Liveticker

90
21:54
Fazit:
Der Hamburger SV scheint seine Offensivblockade gelöst zu haben und gewinnt klar und deutlich mit 3:0 beim SC Paderborn. Damit revanchieren sich die Hamburger für das 0:3 aus dem Hinspiel. Doch so klar es das Ergebnis erscheinen lässt, war es lange Zeit nicht. Bis zur 72. Minute war Paderborn eine ebenbürtige, wenn nicht sogar die bessere Mannschaft, hatte bei Kachungas Lattentreffer (54.) aber Pech. Im Endeffekt waren es Marcell Jansen (72.) und Zoltán Stieber (90.+2), die den klaren Sieg herausschossen. Allerdings hätte es vor Jansens Treffer keinen Eckball geben dürfen. Damit springt der HSV aus der Abstiegszone. Paderborn gerät dagegen immer mehr in diese hinein. Danke für's Mitlesen. Schönen Abend noch!
90
21:49
Spielende
90
21:47
Tooor für Hamburger SV, 0:3 durch Zoltán Stieber
Zoltán Stieber belohnt sich für eine starke Leistung! Eingeleitet vom noch stärkeren Marcell Jansen, der von links hoch an den langen Pfosten flankt, kommt der Ungar nach einer Kopfballablage von Artjoms Rudņevs aus zehn Metern freistehend zum Schuss. Und den lässt er sich nicht nehmen. Rechts oben schlägt die Kugel ein. Keine Chance für Lukas Kruse!
90
21:47
Zwei Minuten gibt es als Nachspielzeit.
89
21:47
Letzter Wechsel des Spiels: Ivica Olić lief wie immer viel, blieb heute aber vergleichsweise blass. Für ihn kommt in den letzten Minuten der Lette Artjoms Rudņevs.
89
21:46
Einwechslung bei Hamburger SV: Artjoms Rudņevs
89
21:46
Auswechslung bei Hamburger SV: Ivica Olić
88
21:46
Nach dem Katastrophenstart in die Rückrunde stehen für den SC Paderborn nun zwei schwere Auswärtsspiele an. Beim 1. FC Köln und bei Hannover 96 muss der Aufsteiger beweisen, dass er fähig ist, auch schwere Phase zu überstehen. Der HSV empfängt dagegen am kommenden Wochenende Hannover, ehe es dann zu den Bayern geht. Alles keine Selbstläufer, möchte man es mal gnädig ausdrücken.
85
21:42
Der Drops scheint gelutscht zu sein. Hamburg hält den Ball nun souverän in der gegnerischen Hälfte, lässt Kugel und Gegner geschickt laufen. Die Paderborner laufen auch nicht mehr mit letztem Einsatz hinterher und so scheint der HSV seinen zweiten Auswärtssieg in dieser Saison zu landen.
82
21:39
André Breitenreiter löst seine Viererkette auf und bringt Stürmer Mahir Sağlık für Rechtsverteidiger Jens Wemmer. Die Brechstange soll es bei den Hausherren nun richten.
82
21:38
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Mahir Sağlık
82
21:38
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Jens Wemmer
81
21:38
Die Luft ist so ein bisschen raus. Nach einem schlimmen Fehlpass von Meha bietet sich Olić und Kačar die große Chance auf das 3:0. Der Pass des Kroaten auf den Serben ist aber viel zu ungenau und so ist diese exzellente Chance auch wieder verflogen. Fahrlässig von Olić. Noch ist der Deckel nicht drauf auf dem Spiel.
78
21:36
Paderborn muss nun aufmachen und läuft Gefahr, sich gänzlich auskontern zu lassen. Doch was sollen die Hausherren auch anderes machen? Ein äußerst unglücklicher Abend für die Mannschaft von André Breitenreiter. Doch es ist wie so oft im Fußball: Machst du sie vorne nicht, bekommst du sie hinten. Und so hadern die Paderborner vor allem mit Kachungas Lattentreffer aus der 54. Spielminute.
75
21:32
Verdaut Paderborn diesen Schock noch oder sind die Ostwestfalen nun geschlagen? Der direkt nach dem 0:2 gekommene Alban Meha versucht sich mit einem Freistoß aus der Distanz, scheitert aber an der Vielzahl an Verteidigern im Hamburger Strafraum. Keine Gefahr.
72
21:30
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Alban Meha
72
21:30
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Marvin Bakalorz
72
21:29
Tooor für Hamburger SV, 0:2 durch Marcell Jansen
Ist das bitter für Paderborn! Marcell Jansen macht das 2:0 nach einer Ecke, die es nicht hätte geben dürfen. Zuvor köpfte noch Olić am Tor vorbei. Gagelmann will dabei noch eine Berührung von Hünemeier gesehen haben und so gibt es Ecke. Diese wehrt Kruse nach vorne ab. Müller setzt per Kopf nach und findet Jansen rechts im Sechzehner. Aus der Drehung zieht der linke Mittelfeldspieler ab und lässt Kruse damit keine Chance. Bitter für die Gastgeber.
70
21:27
Bakalorz zieht nun mal aus der Distanz per Bogenlampe ab. Der Schuss gehen einen Meter rechts am Kasten von Drobný vorbei. 20 Minuten sind noch zu spielen. Noch hält der HSV die knappe Führung. Doch wie lange noch?
69
21:26
Paderborn erhöht den Druck und kommt dabei ganz klar über die Emotionalität. Der HSV spielt nach den Einwechslungen von Díaz und Kačar deutlich defensiver und macht kaum noch etwas für das Spiel. Der Ausgleich wäre inzwischen verdient für den SCP.
66
21:23
Der Arbeitstag von Rafael van der Vaart ist beendet. Mit Gojko Kačar wird es etwas defensiver. Der HSV-Kapitän konnte heute seinen vierten Saisontreffer erzielen. Es war gleichzeitig bereits der dritte vom Punkt aus.
66
21:22
Einwechslung bei Hamburger SV: Gojko Kačar
66
21:22
Auswechslung bei Hamburger SV: Rafael van der Vaart
64
21:21
Paderborns Manager Michael Born ist an der Seitenlinie äußerst aufgebracht und teilt dem Unparteiischen einige unschöne Worte mit. Peter Gagelmann lässt sich das nicht gefallen und schickt Born auf die Tribüne. Jetzt kochen die Emotionen mehr und mehr hoch.
62
21:20
Auch André Breitenreiter reagiert und bringt Mario Vrančić für Lukas Rupp. Direkt danach Aufregung im Strafraum des HSV. Elias Kachunga geht gegen Ronny Marcos zu Boden und fordert Elfmeter. Die Hand des Hamburgers ist an der Hose des Paderborners und da hat Marcos durchaus Glück, dass der Pfiff ausbleibt. Eine typische 50:50-Entscheidung. Kann man pfeifen, muss man aber nicht. In dieser Szene entscheidet Gagelmann gegen die Gastgeber.
62
21:18
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Mario Vrančić
62
21:18
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Lukas Rupp
59
21:16
Dieser Wechsel ist folgerichtig. Joe Zinnbauer schützt Petr Jiráček vor sich selbst und nimmt ihn vom Feld. Für den Tschechen ist nun also der bereits erwähnte Marcelo Díaz neu dabei. Bundesliga-Debüt für den WM-Teilnehmer Chiles.
59
21:15
Einwechslung bei Hamburger SV: Marcelo Díaz
59
21:15
Auswechslung bei Hamburger SV: Petr Jiráček
58
21:15
Paderborn ist jetzt deutlich am Drücker und drängt auf das 1:1. Joe Zinnbauer reagiert und bereitet Neuzugang Marcelo Díaz auf seine Einwechslung vor. Der Chilene soll das Spiel beruhigen und könnte eine Option für den stark gelb-rot-gefährdeten Petr Jiráček sein.
56
21:13
Jiráček muss aufpassen! Bereits vorbelastet, legt der Mittelfeldspieler Bakalorz kurz vor dem eigenen Strafraum. Schiedsrichter Gagelmann drückt beide Augen zu und belässt es bei einer letzten Ermahnung. Den folgenden Freistoß setzt Rupp weit drüber.
54
21:11
Lattenpech für Paderborn!! Urplötzlich Dauerdruck der Hausherren! Lakić und Rupp kombinieren sich zunächst stark durch die Deckung des HSV, können aber im letzten Moment von Djourou gestoppt werden. Der Schweizer klärt genau vor die Füße von Bakalorz, welcher das Auge für den freistehenden Kachunga hat. Alleine vor Drobný lupft der Stürmer die Kugel über den herausstürzenden Torhüter hinweg an den Querbalken! Der durchgestartete Bakalorz will den Abpraller noch erreichen, springt aber vorbei und so gibt es letztlich Abstoß für die Gäste. Riesenchance für Paderborn.
53
21:10
Schöner Distanzschuss von Marcell Jansen! Aus 30 Metern fasst sich der linke Mittelfeldspieler ein Herz und zieht einfach mal ab. Lukas Kruse ist noch mit den Fingerspitzen dran und lenkt den Ball damit zur Ecke. Diese versandet dann aber im Nichts.
52
21:09
Die zweite Hälfte verläuft bis jetzt sehr ruhig. Ähnlich wie schon in den ersten 45 Minuten hat Paderborn mehr Ballbesitz, wirkt dabei aber immer wieder ideenlos. Hamburg verteidigt die Bemühungen des SCP mit Leichtigkeit.
49
21:06
Nach einem Foul von Marcell Jansen an Süleyman Koç gibt es Freistoß von der rechten Eckfahne für die Hausherren. Moritz Stoppelkamp schlägt die Kugel hoch an den kurzen Pfosten, doch dort kann Jaroslav Drobný sicher abfangen. Die Standards der Gastgeber lassen bislang noch zu wünschen übrig. Da strahlen die Ostwestfalen noch überhaupt keine Gefahr aus.
47
21:04
Interessante Statistiken zur Halbzeit. Mit 6:6 Torschüssen war das Verhältnis ausgeglichen. Während Paderborn mehr Ballbesitz und gewonnene Zweikämpfe für sich verzeichnen konnte, sind die Hamburger zwei Kilometer mehr gelaufen. Die Mannschaft von Joe Zinnbauer kommt also hauptsächlich über die Physis und macht damit alles richtig. Mal schauen, ob die Rothosen das auch über 90 Minuten durchhalten können.
46
21:02
Weiter geht's! Keine Wechsel auf beiden Seiten.
46
21:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
20:48
Halbzeitfazit:
Hamburg führt durch einen frühen Elfmetertreffer von Rafael van der Vaart mit 1:0 in Paderborn. Das geht auch durchaus in Ordnung. Der SCP hatte seine Schwierigkeiten, nach dem frühen Schock ins Spiel zu finden, konnte sich im Verlauf der ersten 45 Minuten aber einige gute Gelegenheiten erspielen. Die Gäste konzentrierten sich hauptsächlich auf das Konterspiel und hatten ebenfalls gute Chancen. Die beste davon gehörte sicherlich Nicolai Müller (21.). Noch aber ist eine Halbzeit zu spielen und noch ist hier alles drin. Es bleibt spannend. Bis gleich!
45
20:46
Ende 1. Halbzeit
45
20:45
Zoltán Stieber hat heute viel Selbstvertrauen und zieht nun mal aus 16 Metern volley ab. Vorbereitet wurde das Ganze von Nicolai Müller über rechts. Der Schuss des Ungarn, der heute auf der Position hinter Stoßstürmer Ivica Olić spielt, geht aber weit drüber.
44
20:44
Die letzten Minuten laufen und es sieht nicht so aus, als würde sich noch etwas tun. Der HSV hält die Kugel nun geschickt in den eigenen Reihen und lässt den Gegner laufen. Über Standards soll es dann ab und an mal nach vorne gehen. Eine solche Chance lässt sich Djourou aber durch ein Stürmerfoul im gegnerischen Strafraum entgehen. Möglichkeit vertan.
41
20:41
Wenige Minuten noch bis zur Pause. Nach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld kann Kruse die Kugel mit der Faust nur unzulänglich nach vorne abwehren. Rajković kommt aus dem Hintergrund zum Nachschuss, setzt ihn aber weit vorbei. Können die Gastgeber vor der Pause noch den Ausgleich erzielen oder schaukelt der HSV das Ergebnis in die Kabine? Derzeit sieht es eher nach Letzterem aus.
38
20:38
Stieber knapp vorbei! Niemand greift den Ungarn, der mit seinem Ex-Verein Fürth im letzten Jahr noch in der zweiten Liga gegen Paderborn gespielt hatte, an. Aus 20 Metern zieht Stieber flach ab. Kruse kommt nicht mehr heran und hat Glück, dass die Kugel letztendlich knapp am rechten Pfosten vorbeirauscht! Da fehlte nicht viel.
36
20:37
Das aggressive Pressing des HSV zahlt sich bislang voll aus. Sofort sind beim ballführenden Paderborner Spieler zwei oder gar drei Rote. Das ist kräfteraubend, bis jetzt aber sehr effektiv. Zwar kommt der SCP immer wieder mal nach vorne, doch ist die Führung für die Gäste nicht unverdient. Ein sehr konzentrierter Auftritt der Hamburger.
33
20:35
...und der ist nicht drin! Dicke Chance für Bakalorz! Stoppelkamps Ecke findet den Kopf des Mittelfeldspielers, der aus sieben Metern äußerst freistehend zum Abschluss kommt. Links vorbei! Drobný stand wie angewurzelt auf seiner Linie und hätte wohl nichts ausrichten können. Erneut also Glück für die Gäste.
32
20:33
...der eigentliche Freistoßspezialist Alban Meha sitzt auf der Bank und so muss es Uwe Hünemeier richten. Der Kapitän der Paderborner trifft die Mauer, welche die Kugel gefährlich abfälscht. Knapp links vorbei! Es gibt Ecke...
31
20:31
Gelbe Karte für Petr Jiráček (Hamburger SV)
Jiráček stoppt Bakalorz, der gerade auf dem Weg in Richtung Hamburger Strafraum war. Der Tscheche sieht Gelb und es gibt Freistoß für den SCP aus 20 Metern halbrechter Position...
29
20:29
Der HSV hält das Spiel trotz des Paderborner Ballbesitzes weit entfernt vom eigenen Tor. Wenn bei den Hausherren etwas geht, dann nach Einzelaktionen oder hohen Bällen. Auf flachem Wege gibt es da überhaupt kein Durchkommen. Ordentliche Leistung bisher von Johan Djourou und Slobodan Rajković in der Innenverteidigung der Hamburger.
26
20:27
Trotz der Hamburger Führung ist es ein relativ offenes Spiel. Paderborn macht das Spiel und das inzwischen gar nicht mal so schlecht. Lediglich die ganz klaren Torchancen fehlen noch. Hamburg konzentriert sich dagegen ausschließlich auf's Kontern und fährt damit ganz gut. Joe Zinnbauer darf mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden sein.
21
20:25
Müller verpasst das 0:2!! Toller Einsatz von Stieber, der sich über links gegen drei Mann in den Paderborner Strafraum tankt und dann von der Grundlinie flach zurück an de Fünfmeterraum gibt. Kruse fälscht die Kugel noch entscheidend ab, sodass Müller die Kugel nicht mehr richtig drücken kann und aus kürzester Distanz an Brückner direkt vor ihm scheitert. Riesenchance für den HSV! Aber sie sind eben keine Meister der Chancenverwertung. Nur fünf Prozent der Hamburger Abschlüsse fanden ihren Weg ins gegnerische Netz. Der schwächste Wert der Bundesliga.
23
20:24
Das Tempo steigert sich von Minute zu Minute. Nach einem schönen Vertikalpass von Stoppelkamp taucht Kachunga beinahe frei vor Drobný auf, doch der Torhüter hat den Braten gerochen und kann dem Stürmer die Kugel vor der Nase wegschnappen. Wichtig von Drobný, denn sonst hätte das eine hundertprozentige Chance für Paderborn werden können.
20
20:21
Stoppelkamp aus der Distanz! Aus 20 Metern packt der frühere Münchener Löwe den Dampfhammer aus und zwingt Drobný damit zu seiner ersten Parade an diesem Abend. Der Tscheche wehrt zur Seite ab, hat das Leder aber im Nachfassen.
19
20:20
Eher zufällig kommen die Hausherren nun zu einer Gelegenheit. Bei einer Flanke von rechts verschätzt sich Jaroslav Drobný vollkommen und unterläuft den Ball fahrlässig. Elias Kachunga lauerte hinter ihm bereits auf einen möglichen Patzer des HSV-Schlussmanns, ist dann aber doch zu überrascht und lässt den Ball passieren. Glüc für die Gäste.
18
20:19
Paderborn hat viel Ballbesitz, aber gerade diese Art des Spiels gefällt dem Team von André Breitenreiter nicht so wirklich. Normalerweise sind es die Ostwestfalen, die aus einer sicheren Deckung heraus nadelstichartige Konter setzen wollen. Diese Taktik wurde vom Anstoß weg sofort über den Haufen geworfen. Und so wirkt der SCP derzeit etwas ideenlos.
15
20:14
Gelbe Karte für Zoltán Stieber (Hamburger SV)
Es geht um viel in diesem Spiel. Dementsprechend hart gehen die Akteure zu Werke. Zoltán Stieber legt Jens Wemmer im Mittelfeld und sieht dafür die Gelbe Karte.
14
20:14
Wieder fällt ein Hamburger im Strafraum der Paderborner, aber das war kein Elfmeter. Rafael van der Vaart fällt über Uwe Hünemeiers Rücken, reklamiert aber erst gar nicht. Spektakulär sah die Szene trotzdem aus. In der Folge gibt es Eckball für die Rothosen, den die Hausherren aber souverän klären können.
13
20:13
Der SCP beißt sich jetzt in der Hälfte der Gäste fest, entwickelt dabei aber keinen Zug zum Tor. Dazu müssen die Pässe einfach besser kommen. So aber haben die Hamburger keine Probleme, die Bemühungen der Hausherren abzuwehren.
10
20:10
Eine Einzelaktion von Moritz Stoppelkamp bringt dem SC Paderborn die erste Halbchance. Über links zieht der Flügelflitzer gegen Heiko Westermann in die Mitte, schießt aus ungünstigem Winkel in Richtung Drobný, doch der Schlussmann des HSV muss nicht eingreifen. Außennetz.
9
20:09
Die Hausherren sind bemüht, sich mit flachen, schnörkellosen Pässen nach vorne zu spielen. Die beiden Sturmspitzen Srđan Lakić und Elias Kachunga hängen aber doch noch sehr in der Luft und können noch nicht so wirklich ins Geschehen eingreifen. Die HSV-Defensive steht kompakt und lässt erst einmal nichts zu.
6
20:07
Das Foul von Patrick Ziegler an Marcell Jansen ereignete sich übrigens nach handgestoppten acht Sekunden! Rekordverdächtig. Damit hatten wohl selbst die kühnsten Optimisten im Fanlager des HSV nicht gerechnet. Die Gäste ziehen sich auf dem Rasen nun erst einmal zurück und warten ab, was der SCP zu bieten hat. Bis jetzt ist das aber noch nicht allzu viel.
4
20:04
Paderborn muss sofort kommen und bietet den Gästen damit Räume für Konter an. Kommt das dem HSV zu Gute? Bislang waren es ja zumeist die Mannen von Joe Zinnbauer, die das Spiel machen mussten und daran kläglich scheiterten. Nun können sie die Partie immerhin mal andersherum aufziehen.
2
20:01
Tooor für Hamburger SV, 0:1 durch Rafael van der Vaart
Und den lässt sich Rafael van der Vaart nicht nehmen! Links unten schiebt der Kapitän des HSV ein. Lukas Kruse war in die andere Ecke unterwegs. Damit ist die Zehn-Tore-Marke für die Rothosen endgültig geknackt. Aber was ist das bitte für eine eiskalte Dusche für Paderborn! Bitterer kann so ein Spiel kaum starten.
1
20:01
Gelbe Karte für Patrick Ziegler (SC Paderborn 07)
1
20:00
Elfmeter für den Hamburger SV!! Was ist denn hier los?! Keine zehn Sekunden sind gespielt, da zeigt Schiedsrichter Gagelmann schon auf den Punkt! Jansen dringt gegen Ziegler und Wemmer in den Strafraum ein, der Hamburger fällt und es gibt Strafstoß. Zu Recht! Ziegler trifft Jansen klar. Dafür gibt es zusätzlich auch noch Gelb.
1
20:00
Spielbeginn
19:57
Die Mannschaften sind bereit und kommen hinaus auf den Rasen! Die Hausherren spielen in ihren blau-schwarzen Heimoutfits. Die Gäste aus Hamburg laufen ganz in Rot auf. Freuen wir uns auf eine hoffentlich spannende Begegnung!
19:54
Rechnet man die Relegation hinzu, so hat der HSV saisonübergreifend nun schon in den letzten 21 Auswärtsspielen erst einen Dreier geholt. Wie bereits erwähnt, gab es diesen in Dortmund. Von diesen 21 Partien gingen ganze 15 verloren! Wenn man die Paderborner Negativ-Serie von acht Spielen ohne Sieg hinzurechnet, könnte man heute fast schon von einem Krisengipfel sprechen.
19:41
Schiedsrichter des Spiels in der mit 15.000 Zuschauern natürlich restlos ausverkauften Paderborner Benteler-Arena ist Peter Gagelmann. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Sven Jablonski und Thomas Gorniak. Mit dabei sind offiziell 1.750 Anhänger des HSV. Aufgrund der räumlichen Nähe zu Hamburg sollten es dann aber doch noch ein paar mehr sein. Die Stimmung in diesem kleinen Stadion wird aber sicherlich bestens werden.
19:31
An das Hinspiel werden sich die Paderborner äußerst gern erinnern. In ihrem ersten Bundesliga-Auswärtsspiel überhaupt fertigten die Ostwestfalen den HSV hochverdient mit 3:0 ab. Es war gleichzeitig der bis heute einzige Sieg in der Fremde für den SCP. Ebenfalls nur einen Sieg auf fremdem Rasen holte der Hamburger SV (1:0 in Dortmund). In neun Partien gelangen dabei mickrige zwei Törchen. Ob die latente Offensivschwäche der Rothosen heute ein Ende findet? Es gilt, am 19. Spieltag die Zehn-Tore-Marke zu knacken. Es gleicht fast schon einem Wunder, dass der HSV mit einer solchen Bilanz noch mittendrin ist im Klassenerhaltskampf. Um das auch weiterhin zu sein, müssen die Hamburger regelmäßiger das Tor treffen. Doch selbst ein Ivica Olić konnte daran am Samstag vorerst nichts ändern.
19:27
Zinnbauers Gegenüber André Breitenreiter ist nach dem 0:5 in Mainz ebenfalls zu Veränderungen gezwungen. Patrick Ziegler rotiert aus dem Mittelfeld in die Abwehr und ersetzt dort Christian Strohdiek. Daniel Brückner ersetzt den Spanier Rafa auf der Linksverteidigerposition. Im Sturm bekommt Winterneuzugang Srđan Lakić seine erste Chance von Anfang an. Neben ihm stürmt Elias Kachunga. Stefan Kutschke muss dagegen nach schwacher Leistung wieder auf die Bank.
19:22
Doch nicht nur die Verletzungen zwingen Hamburgs Trainer Joe Zinnbauer zum Handeln. Im Spiel gegen Köln stimmte es hinten und vorne nicht. Und so modelt er sein Team vor allem in der Abwehr um. Die Zentrale um Johan Djourou und Slobodan Rajković bleibt bestehen. Heiko Westermann rückt dafür aus dem defensiven Mittelfeld auf die rechte Verteidigerposition. Auf der anderen Seite verteidigt Ronny Marcos. Marcell Jansen rückt dafür ins linke Mittelfeld. Petr Jiráček ist nun in der Mitte neben Rafael van der Vaart zu finden. In der Offensive ersetzt Zoltán Stieber Mohamed Gouaida. Es bleibt abzuwarten, ob die Mannschaft eine solche Umstellung verkraften wird.
19:19
Und was macht man so, wenn der Rückrundenstart nicht so verläuft, wie man sich das erhofft hatte? Man verpflichtet noch einen Spieler. Der Chilene Marcelo Díaz kam vorgestern aus Basel an die Elbe. Der Mittelfeldspieler wird zunächst auf der Bank Platz nehmen, ist für den weiteren Spielverlauf aber eine Alternative. Definitiv nicht mithelfen können Maximilian Beister und Pierre-Michel Lasogga. Während Ersterem nach seinem ersten Einsatz seit über einem Jahr eine Pause gegönnt wird, hat sich Lasogga schon wieder verletzt und wird für mindestens zwei Spiele ausfallen. Der Torjäger des HSV kommt einfach nicht in Tritt.
19:15
Null zu zwei. Auch der Hamburger SV hat sich wollte das neue Jahr eigentlich erfolgreicher bestreiten. Nach all den positiven Meldungen der Winterpause mit den neuen Kühne-Millionen, der Rückbenennung des Stadion in "Volksparkstadion" ab Juli, der vielversprechende Transfer von Publikumsliebling Ivica Olić. Es hätte alles so schön werden können. Doch es kam wie in letzter Zeit so oft beim HSV: Den guten Nachrichten folgte ein dicker Nackenschlag beim Rückrundstart gegen Köln. Ohne auch nur eine große Chance gehabt zu haben, verloren die Hamburger im eigenen Stadion gegen den Aufsteiger. Und so schlittert der HSV wieder einmal dem Abstieg entgegen. Noch aber sind 16 Spiele zu spielen, um den Hamburger Super-GAU, dem man im letzten Jahr erst in einer äußerst engen Relegation entgangen ist, abzuwenden.
19:11
Null zu fünf. Der Rückrundenauftakt des SC Paderborn ging mächtig in die Hose. Beim 1. FSV Mainz 05 konnte der Aufsteiger in keinster Weise an die starke Hinrunde anknüpfen, was Trainer André Breitenreiter doch sehr desillusionierte. Dabei brauchen die Ostwestfalen an jedem Spieltag 100 Prozent, um im Konzert der Großen weiter so gut mithalten zu können. Es war zugleich das achte sieglose Spiel in Folge für den SCP. Immerhin: In der heimischen Benteler-Arena verlor Paderborn erst zweimal, und das jeweils knapp gegen die Top-Teams Mönchengladbach und Schalke (jeweils 1:2). Und so soll auch dem HSV heute ein Bein gestellt werden. Ein Sieg gegen die Rothosen und man würden den Dino so richtig tief in den Abstiegsstrudel schubsen.
19:07
Einen schönen guten Abend! Aufsteiger Paderborn empfängt Bundesliga-Dino Hamburg zu einem Duell im Kampf um den Klassenerhalt. Nach desolaten Auftaktleistungen heißt es für beide: Wiedergutmachung! Wem diese gelingt, erfahren wir ab 20 Uhr. Viel Spaß!

SC Paderborn 07

SC Paderborn 07 Herren
vollst. Name
Sport Club Paderborn 07
Stadt
Paderborn
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-blau
Gegründet
20.05.1985
Sportarten
Fußball
Stadion
Benteler Arena
Kapazität
15.000

Hamburger SV

Hamburger SV Herren
vollst. Name
Hamburger Sport-Verein
Spitzname
Die Rothosen, HSV
Stadt
Hamburg
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß-schwarz
Gegründet
29.09.1887
Sportarten
Fußball, Badminton, Basketball, Bowling, Cricket, Gymnastik, Handball, Eis-, Inline- und Skater-Hockey, Karate, Leichtathletik, Rugby, Schiedsrichter, Schwimmen, Tanzen, Tennis, Tischtennis, Volleyball
Stadion
Volksparkstadion
Kapazität
57.000