36. Spieltag
04.05.2019 14:00
Beendet
Karlsruhe
Karlsruher SC
2:1
SG Sonnenhof Großaspach
Großaspach
2:0
  • Marvin Pourie
    Pourie
    11.
    Linksschuss
  • Marvin Pourie
    Pourie
    45.
    Rechtsschuss
  • Dominik Martinovic
    Martinovic
    90.
    Kopfball
Stadion
Wildparkstadion
Zuschauer
13.826
Schiedsrichter
Nicolas Winter

Liveticker

90
15:59
Spielfazit:
Karlsruhe schlägt Großaspach mit 2:1 und macht einen großen Schritt in Richtung 2.Bundesliga. Vor fast 14.000 Zuschauer im verregneten Wildpark zeigte der KSC kaum Schwächen und war fast über die gesamte Spielzeit hinweg die bessere Mannschaft. Marvin Pourie leitete mit seinem ersten Treffer den Sieg ein (11.) und mit seinem zweiten kurz vor der Pause (45.) markierte er schon die Vorentscheidung. Nach dem Seitenwechsel kam Großaspach zu mehr Torchancen, scheiterte aber entweder an sich selbst oder an Keeper Uphoff, der mehrmals glänzend parierte. Der KSC steht nun mit 68 Punkten auf Platz zwei und hat damit den Relegationsplatz sicher. Am nächsten Wochenende kann dann aus eigener Kraft die Rückkehr in die 2.Bundesliga perfekt gemacht werden.
90
15:53
Spielende
90
15:53
Ein letzter Freistoß für Großaspach: Von der Mittellinie wird der Ball nach vorne in den Sechzehner geschlagen, findet dort aber keinen Abnehmer.
90
15:52
Die letzte Minute der Nachspielzeit ist angebrochen.
90
15:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
15:50
Tooor für SG Sonnenhof Großaspach, 2:1 durch Dominik Martinovic
Der späte Anschluss! Aus dem rechten Halbfeld schlägt Bösel eine hohe Flanke, die durch den ganzen Sechzehner segelt. Am langen Pfosten ist dann Martinovic vollkommen frei und nickt aus dem Lauf ein.
90
15:49
Einwechslung bei Karlsruher SC: Saliou Sané
90
15:49
Auswechslung bei Karlsruher SC: Marvin Pourie
89
15:49
Schnorrenberg wechselt zum dritten Mal und bringt mit Binakaj weiteres offensives Personal.
88
15:48
Einwechslung bei SG Sonnenhof Großaspach: Shqiprim Binakaj
88
15:47
Auswechslung bei SG Sonnenhof Großaspach: Dominik Pelivan
86
15:47
Chancen auf beiden Seiten! Erst ist es Uphoff, der grandios den Schuss von Röttger pariert, dann ist es Pourie gegenüber. Der Karlsruher behauptet sich im Laufduell gegen zwei Gegner und knallt dann den Ball an den Pfosten.
84
15:44
Gelbe Karte für Nicolas Jüllich (SG Sonnenhof Großaspach)
Vor wenigen Minuten eingewechselt, holt sich Jüllich eine Verwarnung ab. Er stemmt sich am Mittelkreis in Pourie hinein und hält ihn so auf.
81
15:42
Großaspach hat seine Struktur in der Hintermannschaft aufgegeben und geht nun großes Risiko. So ergeben sich für den KSC natürlich große Räume, in die Spieler wie Pourie hineinstoßen können. Er steht hier aber im Abseits.
81
15:40
Einwechslung bei SG Sonnenhof Großaspach: Nicolas Jüllich
81
15:40
Auswechslung bei SG Sonnenhof Großaspach: Marco Hingerl
79
15:39
Wanitzek wählt eine kreative Variante für den Freistoß und legt ihn flach an der Mauer vorbei. Dem Schuss fehlt aber der Druck und Broll kann ihn auf der Linie aufnehmen.
78
15:37
Gelbe Karte für Korbinian Burger (SG Sonnenhof Großaspach)
Kurz vor dem Sechzehner fährt Burger gegen Wanitzek den Fuß aus und bring ihn zu Fall.
76
15:35
Gelbe Karte für Martin Röser (Karlsruher SC)
Er sieht Gelb dafür, dass er gegen Baku zu spät kommt und ihn von hinten abräumt.
74
15:34
Knapp vorbei! Röttger fällt der Ball im Sechzehner genau in die Füße. Mit rechts nimmt er die Kugel an und schließt dann mit links ab. Nur um wenige Zentimeter rutscht sie am Pfosten vorbei ins Aus.
72
15:32
Vor dem Spiel hieß es, dass der Verein auf 17.000 Zuschauer hoffe. So viele sind es dann doch nicht geworden, denn es sind nur 13.826 im Wildpark.
69
15:30
Der KSC hat seinen Fokus mehr auf die Defensivarbeit gelegt, anstatt endgültig den Sack zuzumachen. Nach vorne geht beim Gastgeber nicht mehr viel. Hinten ist aber wieder Uphoff im Rampenlicht, der von Röttger etwas aufgebockt wird und zu Boden geht. Dort bleibt er kurz liegen, kann aber weitermachen.
66
15:27
Nach über einer Stunde noch einmal ein Blick auf die Blitztabelle: Weiterhin fehlt dem KSC das eine Tor der Sportfreunde Lotte gegen Wiesbaden, um den Aufstieg heute schon perfekt zu machen. Halle liegt im Duell mit Münster immer noch hinten und hätte damit den direkten Aufstieg verspielt.
63
15:23
Alois Schwartz reagiert auf die Unterzahl und nimmt den nächsten Wechsel vor. Anton Fink geht runter und macht so Platz für Marin Šverko, der zu seinem ersten Saisoneinsatz kommt.
62
15:22
Einwechslung bei Karlsruher SC: Marin Šverko
62
15:22
Auswechslung bei Karlsruher SC: Anton Fink
60
15:21
In der aktuellen Phase des Spiels ist der KSC gehörig am Schwimmen. Hinten fehlt etwas die Souveränität in den Zweikämpfen und vielleicht auch die Konzentration. Großaspach ist jedoch weiterhin nicht in der Lage, zu gefährlichen Chancen zu kommen.
58
15:18
Gelb-Rote Karte für Marc Lorenz (Karlsruher SC)
Platzverweis! Lorenz dezimiert seine Mannschaft, indem er ein Handspiel an der Seitenlinie begeht. Er war zuvor auf dem Rasen ausgerutscht und hat so die Lücke aufgemacht. Als Hercher den Ball vorbeilegen will, fährt Lorenz im Aufstehen den Arm aus und blockt die Kugel.
56
15:16
Wieder ist Benjamin Uphoff im Mittelpunkt: Erneut bekommt er die Kugel nicht richtig aus dem Sechzehner und gibt Großaspach so die Schusschance aus der zweiten Reihe. Hingerl hält flach drauf, kommt aber nicht am Keeper vorbei, obwohl Uphoff noch ausrutscht.
53
15:14
Einwechslung bei SG Sonnenhof Großaspach: Dominik Martinovic
53
15:14
Auswechslung bei SG Sonnenhof Großaspach: Michael Vitzthum
53
15:14
Großer Fehler! Uphoff spielt den Ball genau in die Füße von Röttger, der nun frei vor dem Tor ist. Der Stürmer schließt sofort ab, scheitert aber am Keeper, der schnell reagiert hat. Uphoff hat gleich den Winkel zugemacht und verhindert das Gegentor.
50
15:11
In Sachen Eckbällen führen die Badener deutlich: Lorenz bringt nun schon den achten hinein, findet aber keinen Abnehmer. Aus der zweiten Reihe probiert es dann Wanitzek, auf der Linie hat Broll keine Probleme.
49
15:09
Der zweite Durchgang beginnt wie der erste aufgehört hat: Karlsruhe ist am Drücker und drängt nach vorne.
46
15:05
Es geht weiter!
46
15:05
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:54
Halbzeitfazit:
Der Karlsruher SC führt zur Pause mit 2:0 gegen Großaspach. Er ist der bestimmende Verein und liegt verdient vorne. Den besseren Start erwischten zwar die Gäste aus Großaspach, allerdings fiel auch recht zügig das erste Tor für den KSC durch Marvin Pourie (11.). Daraufhin machten die Badener immer weiter Druck, kamen jedoch nur zu wenigen weiteren Abschlüssen. Sekunden vor dem Pausenpfiff trug sich Pourie dann als Doppeltorschütze ein und markierte mit etwas Glück seinen 21.Saisontreffer.
45
14:50
Ende 1. Halbzeit
45
14:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
14:48
Tooor für Karlsruher SC, 2:0 durch Marvin Pourie
Kurz vor der Pause erhöht der KSC! Nach einer Ecke herrscht Chaos im Sechzehner, keiner bekommt den Ball weg. Roßbach blockt den Gegenspieler weg und gibt Pourie so etwas Raum. Der Stürmer schießt Poggenberg an, von dessen Schienbein das Leder dann ins Tor trudelt.
42
14:46
Gute Chance! Pourie kann sich den Ball am Sechzehner zurecht legen, weil er nicht richtig angegriffen wird. Er visiert das lange Eck an und hätte auch getroffen, wenn nicht Broll klasse pariert und die Kugel weggefischt hätte.
40
14:44
Großaspach ist nicht in der Lage, sich dauerhaft im vorderen Drittel zu halten. Der Weg nach vorne klappt recht gut, ab etwa 30 Metern vor dem Kasten packt dann aber die Karlsruher Defensive und lässt kein Durchkommen mehr zu.
37
14:41
Im Parallelspiel in Halle führt Preußen Münster derweil mit 0:2. Es würde momentan nur ein Treffer der Sportfreunde Lotte fehlen, dann wäre der KSC auf dem besten Weg in die höhere Liga. Natürlich ist aber noch sehr viel Zeit an diesem Samstag.
34
14:38
Bei dieser Ecke kann Groiß zum Kopfball hochsteigen, er kommt aber nicht richtig hinter die Kugel, die sehr hoch fliegt. Sein Abschluss geht drüber.
34
14:38
Wanitzek bringt einen Freistoß von der rechten Seite als Flanke hinein. Am langen Pfosten findet er Pisot, der erneut vorherlegt. Es kommt nicht zum Abschluss, weil ein Aspacher noch zur Ecke klärt.
32
14:36
Nach etwas über einer halben Stunde ist die Partie umkämpft. Karlsruhe schafft es nicht, sich mehr Torchancen zu erarbeiten, weil die Gäste hinten rigoros verteidigen.
29
14:32
Gelbe Karte für Marc Lorenz (Karlsruher SC)
Lorenz steigt unnötigerweise von hinten ein gegen Vitzthum. Der Schiedsrichter lässt zunächst den Vorteil laufen, gibt dann aber im Nachhinein noch die Karte.
26
14:30
Alois Schwartz muss den ersten Wechsel vornehmen: Stiefler hat sich verletzt und kann nicht mehr weitermachen. Neu dabei ist nun Martin Röser.
26
14:29
Einwechslung bei Karlsruher SC: Martin Röser
26
14:28
Auswechslung bei Karlsruher SC: Manuel Stiefler
23
14:27
Der KSC hat inzwischen die Oberhand gewonnen und kontrolliert das Spiel. Großaspach müht sich, offensive Akzente zu setzen, zeigt dabei aber, warum man die ungefährlichste Mannschaft der Liga ist. Aus 25 Metern will es Hingerl direkt probieren, der Ball rutscht ihm über den Fuß und geht weit daneben.
20
14:24
Poggenberg produziert eine Kopfball-Bogenlampe am eigenen Fünfer, die sich fast zum Eigentor in die Maschen senkt. Keeper Kevin Broll ist aber wach und schafft es, den Ball mit der Hand über die Latte zu lenken.
19
14:23
Aus 30 Metern bekommt Karlsruhe einen Freistoß. Lorenz hebt ihn auf die rechte Seite, wo sich Fink im Sechzehner löst und den Ball volley in die Mitte legt. Dort herrscht jedoch eine Übermacht in roten Trikots und Großaspach bereinigt die Situation.
17
14:20
Beinahe wäre Röttger alleine durch zum Tor gewesen, weil sich zwei Spieler in blau nicht einig sind. Im letzten Moment geht Roßbach aber noch dazwischen und kann den Ball sichern.
14
14:18
Aspach wirkte in den ersten Minuten etwas besser im Spiel mit mehr Ballbesitz. Dem KSC reichte aber nun der erste gut vorgetragene Angriff, um zum Erfolg zu kommen. Er ist dem Minimalziel Heimsieg ein kleines Stück näher gekommen.
11
14:14
Tooor für Karlsruher SC, 1:0 durch Marvin Pourie
Der KSC geht in Führung! Großaspach bekommt das Mittelfeld nicht dicht und Lorenz kann den Ball in die Tiefe spielen. Pourié erläuft sich den Pass auf dem linken Flügel, zieht in den Sechzehner und schiebt dann cool ein. Es ist das 20.Saisontor für den Stürmer.
9
14:13
Großaspach kommt im Konter bis an den Sechzehner. Dort wird Röttger von drei Gegnern bearbeitet, schafft es aber, den Ball zu behaupten. Zum Abschluss kommt es nicht, weil die Überzahl des KSC doch zu groß wird und Pisot entscheidend stört.
6
14:10
Daniel Gordon bringt seinen eigenen Torwart in Bedrängnis. Da er von Röttger angelaufen wird, kann der Verteidiger den Rückpass nicht genau platzieren und spielt an Uphoff vorbei. Dieser reagiert aber gut und verhindert, dass die Szene noch brenzliger wird.
4
14:07
In den Anfangsminuten sind beide Teams zunächst auf Ruhe bedacht. Sie müssen sich wohl zunächst einmal an den nassen Untergrund gewöhnen.
1
14:04
Der Ball rollt!
1
14:03
Spielbeginn
14:01
Im badischen Regen kommen die Mannschaften ins Stadion gelaufen. Angeführt werden sie von Nicolas Winter, dem Schiedsrichter des Nachmittags. Er ist 27 Jahre als und pfeift sein neuntes Drittligaspiel der Saison.
13:47
Für sein Gegenüber Florian Schnarrenberg geht es nun in die "absolut entscheidende Phase der Saison." Jeder Punkt sei jetzt wichtig, egal für welches Team. "Wir werden alles geben, um eine Top-Leistung auf den Platz zu bringen und um am Ende für eine Überraschung zu sorgen. Wir haben gezeigt, dass wir es jedem Gegner in dieser Liga schwer machen können und wollen gegen den KSC punkten", gibt sich der Coach kämpferisch.
13:38
Karlsruhes Trainer Alois Schwartz will sich nicht mit dem möglichen Szenario des Aufstiegs beschäftigen. „Wir blenden das aus. Das, was wir beeinflussen können, ist unser Spiel. Wir werden so fokussiert rangehen, dass wir die Punkte hier im Wildpark behalten können", sagte er im Vorfeld. Dazu fordert er von seiner Mannschaft Konzentration und Geduld. "Es wird eine schwere Aufgabe", so Schwartz.
13:28
Aus den letzten drei Partien hat der KSC starke sieben Punkte geholt. Auf ein 0:0 in Würzburg folgten zwei Siege gegen Meppen und 1860 München. Die Gäste aus Aspach haben im gleichen Zeitraum zwei Punkte geholt durch ihre beiden Unentschieden gegen Braunschweig und Halle. Das Remis am letzten Spieltag gegen den Aufstiegskandidaten war bereits das achtzehnte der Saison für die SGS.
13:18
Die Gefühlswelt bei den Gästen sieht anders aus: Großaspach ist als Siebzehnter das erste Team in der Abstiegszone. 39 Punkte hat der "Dorfklub" auf dem Konto und damit einen weniger als die momentan Nichtabsteiger. Ein Sieg gegen den KSC wäre ein enorm wichtiger Erfolg im Kampf um den Ligaverbleib.
13:12
Heute könnte es für den KSC so weit sein: Der Aufstieg in die 2.Bundesliga liegt in greifbarer Nähe und kann an diesem Wochenende realisiert werden. Der Tabellenzweite aus Baden braucht dazu neben einem eigenen Sieg allerdings auch die bekannte Schützenhilfe der anderen Teams. Wenn Karlsruhe gewinnen und die Verfolger aus Wiesbaden und Halle verlieren sollten, dann wäre der Aufstieg perfekt.
13:05
Einen schönen guten Tag und Willkommen zur 3.Liga ! An diesem Samstag steht der 36.Spieltag an mit der Paarung Karlsruher SC gegen die SG Sonnenhof Großaspach. Los geht's um 14 Uhr im Wildparkstadion.

Karlsruher SC

Karlsruher SC Herren
vollst. Name
Karlsruher Sport-Club Mühlburg-Phönix
Spitzname
KSC
Stadt
Karlsruhe
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
06.06.1894
Sportarten
Boxen, Fußball, Leichtathletik
Stadion
Wildparkstadion
Kapazität
29.477

SG Sonnenhof Großaspach

SG Sonnenhof Großaspach Herren
vollst. Name
Sportgemeinschaft Sonnenhof Großaspach
Stadt
Großaspach
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz
Gegründet
25.08.1994
Sportarten
Fußball
Stadion
mechatronik Arena
Kapazität
10.001