10. Spieltag
29.09.2018 14:00
Beendet
SV Meppen
SV Meppen
4:2
2:0
Eintracht Braunschweig
Braunschweig
Stadion
Hänsch-Arena
Zuschauer
8.305
Schiedsrichter
Sören Storks

Liveticker

90
15:52
Fazit:
Der SV Meppen gewinnt das Kellerduell gegen Eintracht Braunschweig hochverdient mit 4:2 und gibt die Rote Laterne nach dem zweiten Saisonsieg an die Niedersachsen ab! Die Hausherren knüpften in der zweiten Halbzeit nahtlos an die gute erste Hälfte an und lagen schon nach einer Stunde mit 4:0 in Führung. Die Gästeabwehr war quasi nicht existent und nur mit viel Glück hielt Braunschweig das Resultat bis in die Schlussphase, in der den Gästen gegen müde Meppener noch zwei Treffer gelangen. Dennoch hat der BTSV heute absolut enttäuscht, während der SVM alles gezeigt hat, was man im Abstiegskampf braucht. Für den SV Meppen geht es am kommenden Sonntag mit einem weiteren Heimspiel gegen den TSV 1860 München weiter. Braunschweig reist unter der Woche im Landespokal zu Drochtersen/Assel und trifft dann am Samstag daheim auf die Sportfreunde Lotte. Tschüss aus Meppen und bis zum nächsten Mal!
90
15:50
Spielende
90
15:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
90
15:48
Die letzte Minute läuft. Meppen geht langsam auf dem Zahnfleisch und verwaltet nur noch. Anbrennen dürfte da wohl trotzdem nichts mehr.
88
15:46
Tooor für Eintracht Braunschweig, 4:2 durch Mërgim Fejzullahu
Zumindest einer hat noch Bock bei den Gästen! Fejzullahu bekommt das Leder am Sechzehner von Leandro Putaro in den Fuß serviert, lässt einen Meppener aussteigen und schiebt dann aus 16 Metern trocken links unten ein.
85
15:42
Tooor für Eintracht Braunschweig, 4:1 durch Mërgim Fejzullahu
Da ist der Ehrentreffer! Bulut spielt das Leder von rechts flach nach innen, wo Yari Otto für Mërgim Fejzullahu durchlässt und der trifft aus acht Metern sicher ins rechte untere Eck.
82
15:41
Einwechslung bei SV Meppen -> Thorben Deters
82
15:41
Auswechslung bei SV Meppen -> Deniz Undav
81
15:40
Philipp Hofmann kommt mal in aussichtsreicher Psoition im Strafraum an den Ball, rutscht aber weg. das ist schon ziemlich bezeichnend.
78
15:39
Mërgim Fejzullahu lässt durch für Onur Bulut, dessen Flanke an den Fünfer ist aber nicht annähernd gefährlich. Da ist nicht mal ein Braunschweiger in zehn Metern Umkreis zu finden.
76
15:38
Braunschweig müht sich nun, zumindest noch zum Ehrentreffer zu kommen. Auch weil Meppen jetzt einen Gang zurückgeschaltet hat und es deutlich ruhiger angehen lässt.
73
15:37
Einwechslung bei SV Meppen -> Max Kremer
73
15:31
Auswechslung bei SV Meppen -> Luka Tankulić
73
15:31
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig -> Steffen Nkansah
73
15:31
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig -> Gustav Valsvik
70
15:28
Nico Granatowski wird zum nächsten Torschuss eingeladen. Der Meppener Neuner zieht von rechts nach innen und darf aus 16 Metern ungestört abziehen. Der ist aber zu harmlos und landet in den Fängen von Engelhardt.
68
15:26
Der eingewechselte Leandro Putaro hat mit seiner zweiten gelungenen Offensivaktion in zehn Minuten schon mehr bewegt als sämtliche andere Braunschweiger. Ein Tor ist aber auch ihm nicht vergönnt.
66
15:25
Die Gäste sind komplett verunsichert. Felix Burmeister schenkt den Emsländern völlig ohne Not die nächste Ecke. Zumindest die Dinger von Julian von Haacke sind aber weiter so harmlos, dass Braunschweig sich da keine Sorgen machen muss.
63
15:22
Und der SVM macht nicht den Anschein, als würden sie hier aufhören wollen. Die Hausherren sind immer noch torhungrig und haben die nächste Chance. Nach Hereingabe von links verpasst Undav in der Mitte mit dem gestreckten Bein knapp.
60
15:18
Tooor für SV Meppen, 4:0 durch Martin Wagner
Langsam wird es peinlich für den BTSV! Deniz Undav flankt von rechts auf den zweiten Pfosten, wo Luka Tankulić die Kugel gleich in die Mitte ablegt. Martin Wagner steht dort gegen drei Braunschweiger eigentlich auf verlorenem Posten, kommt aber dennoch an die Kugel und stolpert sie aus wenigen Metern über die Linie. Unfassbar!
57
15:15
Tooor für SV Meppen, 3:0 durch Deniz Undav
Die Vorentscheidung! Gerade hat Braunschweig doppelt gewechselt, um nochmal Feuer reinzubringen, da köpft Felix Burmeister die Kugel hinten katastrophal genau in den lauf von Deniz Undav. Der läuft alleine auf Marcel Engelhardt und schiebt aus 16 Metern flach zum 3:0 ein.
56
15:15
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig -> Onur Bulut
56
15:15
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig -> Frederik Tingager
55
15:14
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig -> Leandro Putaro
55
15:14
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig -> Robin Becker
55
15:14
Die Hausherren müssen sich langsam vorwerfen lassen, dass sie hier einfach zu viel liegen lassen. Eine Hereingabe von rechts kommt ohne Probleme durch bis zu Nico Granatowski, der Engelhardt aus sechs Metern in die Arme schießt.
53
15:11
Das ist wirklich erschreckend harmlos! Mërgim Fejzullahu schlägt eine Freistoßflanke in den Meppener Strafraum und daraus resultiert ein Abstoß! Da kommt nicht mal ein Löwe in die Nähe einer guten Position.
50
15:08
Was auch immer Henrik Pedersen seinen Jungs mit auf den Rasen geben wollte, sie haben es offensichtlich nicht gehört. Der SVM kombiniert sich weiter munter durch die schläfrigen Braunschweiger Reihen, findet aber auch keinen Abschluss.
48
15:07
Auch am Spiel ändert sich erstmal gar nichts. Meppen macht weiter den aggressiveren Eindruck und geht sofort auf das dritte Tor. Granatowski wird auf rechts überhaupt nicht angegriffen und spielt scharf vor das Tor, findet aber keinen Abnehmer.
46
15:04
Ohne personelle Veränderungen geht es in die zweite Hälfte.
46
15:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:51
Halbzeitfazit:
Der SV Meppen führt im Kellerduell des 10. Spieltags in Liga drei zur Pause klar und hochverdient mit 2:0 gegen Eintracht Braunschweig. Bei den Gästen ist absolut nicht erkennbar, dass die gerade aus Liga zwei kommen und als Aufstiegsfavorit gehandelt wurden. Da geht gar nichts! Meppen hingegen überzeugt mit viel Leidenschaft und einem geordneten Spiel, das vor allem über die Flügel immer wieder für Gefahr sorgt. Der SVM hätte das Ergebnis ohne weiteres noch höher schrauben können und da liegt wohl auch die einzige Hoffnung der Löwen. Was gibt Henrik Pedersen den Gästen mit auf den Weg in die zweite Hälfte? Bis gleich!
45
14:48
Ende 1. Halbzeit
45
14:48
Gelbe Karte für Nico Granatowski (SV Meppen)
Granatowski holt sich kurz vor der Pause noch einen Gelben Karton ab.
44
14:48
Fast das 3:0! Da verlieren die Braunschweiger den Ball im Aufbau und bleiben einfach alle stehen! Meppen läuft ein 2-auf-1 und verspielt das dann aber leichtfertig.
41
14:43
Tooor für SV Meppen, 2:0 durch Nico Granatowski
Starke Einzelleistung von Granatowski! Der gebürtige Braunschweiger nimmt die Kugel nach einem missglückten Klärungsversuch der Löwen im Anschluss an eine Ecke am Sechzehner auf. Dann lässt er bei höchstem Tempo und voller Ballkontrolle zwei Verteidiger stehen und schließt aus zwölf Metern mit links platziert ins rechte untere Eck ab.
39
14:42
Gelbe Karte für Felix Burmeister (Eintracht Braunschweig)
Burmeister senst Granatowski von hinten um und verdient sich die erste Gelbe Karte der Partie.
37
14:40
Die heimischen Fans fordern nach einem vermeintlichen Foul von Burmeister an Amin Elfmeter. Da war auch ein Kontakt, aber den hat eher der Meppener provoziert. Schiri Storks lässt zu Recht laufen.
35
14:39
Da war mehr drin! Meppen kontert mit drei auf zwei. Granatowski legt den Ball rechts raus und bekommt ihn perfekt zurück in den Fuß gespielt, kriegt dann aber nicht mehr zustande, als Engelhardt den Ball in die Arme zu stolpern.
33
14:37
Meppen ist einfach spielfreudiger. Julian von Haacke steckt mit viel Übersicht zwischen zwei Verteidigern durch in den Strafraum zu Luka Tankulić. Der will gerade abschließen als ein Braunschweiger im allerletzten Moment dazwischenfunkt.
30
14:32
Eine halbe Stunde ist rum in der Hänsch-Arena und die Führung der Hausherren ist hochverdient. Meppen ist engagierter und zielstrebiger und hat auch den besseren Matchplan gegen teilweise indisponierte Braunschweiger.
28
14:31
Wann wacht die Eintracht hier auf? Bisher kann Henrik Pedersen mit dem Auftritt seiner Mannschaft überhaupt nicht zufrieden sein. Deniz Undav hat die nächste Chance für den SVM, setzt seinen Distanzschuss aus 27 Metern aber rechts daneben.
26
14:29
Die Standards könnten noch ein bisschen mehr Gefahr ausstrahlen bei den Emsländern. Wieder darf Julian von Haacke aus dem linken Halbfeld ran und flankt Marcel Engelhardt das Leder in die Arme.
23
14:25
Die Gäste kriegen einfach keine Sicherheit ins Spiel. Wenn Braunschweig mal einen Ball erobert, dann ist der Sekunden später auch schon wieder weg. Meppen hat hier im Moment alles im Griff.
20
14:23
Meppen hat jetzt das Momentum voll auf seiner Seite und drängt auf den zweiten Treffer. Braunschweig kommt kaum noch aus der eigenen Hälfte. Tankulić und Wagner tanzen im Strafraum gleich vier Löwen aus, bekommen aber keinen Abschluss zustande.
17
14:19
Tooor für SV Meppen, 1:0 durch Thilo Leugers
Der SVM geht in Führung! Von rechts kommt die Kugel nach innen zu Thilo Leugers, der 35 Meter vor dem Tor viel Platz hat und noch ein paar Schritte macht. Dann lässt der Meppener aus gut 25 Metern mit links einen Hammer los, der auf das rechte Eck zufliegt. Aber den muss Engelhardt haben! Der Keeper ist eigentlich zur Stelle, lässt das Leder aber an den Händen vorbeirutschen.
15
14:18
Auf der anderen Seite kommen auch die Gäste zur ersten guten Möglichkeit. Philipp Hofmann zieht von rechts nach innen und hämmert das Spielgerät dann aus 18 Metern mit links an den rechten Außenpfosten.
13
14:16
Was für ein Ding! Luka Tankulić nimmt eine Kopfballabwehr der Gäste aus 22 Metern mit vollem Risiko direkt und das Ding wäre wohl im linken Giebel eingeschlagen, wenn nicht Marcel Engelhardt die Kugel mit einer spektakulären Flugeinlage hätte.
10
14:14
Die Gastgeber werden langsam stärker. Erst kommt Luka Tankulić über links, wechselt dann die Seite und Nico Granatowski holt auf rechts einen Eckball heraus. Wieder macht es Julian von Haacke, aber da kommt noch kein Mitstreiter in die Nähe.
7
14:10
Erste Standardsituation für die Hausherren: Julian von Haacke zieht das Leder mit rechts aus dem linken Halbfeld scharf auf den Elfer. Dort herrscht kurz Chaos und es sind auch zwei Meppener in Ballnähe, doch letztlich klären die Löwen souverän.
5
14:08
Schon früh ist zu erkennen, dass hier heute wohl niemand das große Risiko suchen wird. Beide Mannschaften versuchen zunächst mal, sicher zu stehen und dann nach Ballgewinnen schnell umzuschalten. Noch bliebt das allerdings alles im Ansatz stecken.
3
14:07
Die ersten Minuten beginnen auf beiden Seiten ziemlich zerfahren. Das ist natürlich auch kein großes Wunder, die Verunsicherung ist auf beiden Seiten zu spüren.
1
14:04
Der Ball rollt! Meppen ist traditionell in weiß und blau unterwegs, Braunschweig tritt ganz in gelb an.
1
14:03
Spielbeginn
13:59
Schiedsrichter der Partie ist Sören Storks. An den Seitenlinien assistieren ihm Patrick Schwengers und Chris Rauschenberg. Die Unparteiischen führen die Teams auch in diesem Moment bereits auf den Rasen un gleich gehts zur Sache in der Hänsch-Arena!
13:55
Das letzte Duell dieser beiden Teams ist satte 18 Jahre her. Damals siegte Braunschweig in der Regionalliga Nord mit 5:0. Insgesamt hat aber Meppen im direkten Vergleich die Nase vorn. Von 16 vergangenen Duellen konnten die Emsländer sieben gewinnen. Fünfmal siegte Braunschweig, vier Spiele endeten unentschieden.
13:55
Die Gäste kamen gegen Mitabsteiger Kaiserslautern ordentlich unter die Räder. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte brachen die Niedersachsen ein und kassierten im zweiten Durchgang noch drei Treffer. In Meppen wird es kaum leichter werden, glaubt zumindest Coach Henrik Pedersen. "Uns erwartet ein knallhartes Spiel", prophezeite der Trainer seinen Jungs vor der Reise ins Emsland.
13:42
Für Meppen kam es zuletzt knüppeldick. In Würzburg machte die Mannschaft von Christian Neidhart eine starke Partie, konnte sich dafür aber nicht belohnen. Die Kickers glichen zunächst in der Nachspielzeit der ersten Hälfte aus und erzielten dann in der Nachspielzeit des zweiten Durchgangs auch noch den Siegtreffer. "Wir haben zu viel liegenlassen", erklärte Neidhart anschließend und verdammte seine Truppe mit Blick auf das anstehende Spiel zum Siegen: "Wir dürfen den Abstand nicht zu groß werden lassen."
13:35
Letzter gegen Vorletzter – Mit dieser Ausgangslage am zehnten Spieltag hätten die Verantwortlichen auf beiden Seiten vor der Saison wohl nicht gerechnet. Sowohl der SV Meppen als auch Eintracht Braunschweig konnten in den vergangenen neun Partien nur einen einzigen Sieg landen. Mit Rückenwind gehen also beide nicht in diese Partie. Im Gegenteil: Meppen verlor am Dienstag in Würzburg mit 1:2, Braunschweig unterlag daheim gegen Kaiserslautern gar mit 1:4.
13:35
Hallo und herzlich willkommen zur dritten Liga am Samstag! Ein Duell zweiter Traditionsklubs, die momentan ganz am Tabellenende stehen, steht heute in der Hänsch-Arena an. Der SV Meppen trifft auf Eintracht Braunschweig. Um 14 Uhr rollt der Ball!

SV Meppen

SV Meppen Herren
vollst. Name
Sport Verein Meppen 1912
Stadt
Meppen
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
29.11.1912
Sportarten
Fußball
Stadion
Hänsch-Arena
Kapazität
13.185

Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig Herren
vollst. Name
Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht von 1895
Stadt
Braunschweig
Land
Deutschland
Farben
blau-gelb
Gegründet
15.12.1895
Sportarten
Fußball, Basketball, Handball, Hockey, Leichtathletik,Schach, Schwimmen, Wasserball, Tennis, Turnen, Wintersport, Seniorensport
Stadion
Eintracht-Stadion
Kapazität
23.325