32. Spieltag
02.04.2016 14:00
Beendet
Holstein Kiel
Holstein Kiel
1:1
SV Wehen Wiesbaden
SV Wehen
0:1
  • Luca Schnellbacher
    Schnellbacher
    23.
    Rechtsschuss
  • Dominik Schmidt
    Schmidt
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
Holstein-Stadion
Zuschauer
4.646
Schiedsrichter
Felix-Benjamin Schwermer

Liveticker

90
16:01
Fazit:
Durch einen Last-Second-Treffer feiert Holstein Kiel beim 1:1 gegen den SV Wehen Wiesbaden einen glücklichen Punktgewinn. Nach dem Gegentreffer von Luca Schnellbacher hatten die Störche über weite Strecken kein passendes Rezept gegen die aufopferungsvoll fightenden Wiesbadener. Der Rückstand hätte sogar noch höher ausfallen können, weil der SVWW zweimal am Aluminium scheiterte. Den Gästen war am Ende der Kräfteverschleiß anzumerken, doch die Hoffnung auf den ersten Sieg seit acht Spielen ließ Wehen auf die Zähne beißen. Die Hessen sahen bereits wie der sichere Sieger aus, doch am Ende war der Mannschaft von Torsten Fröhling der Dreier nicht vergönnt, weil Dominik Schmidt mit der letzten Aktion in der Nachspielzeit den glücklichen Ausgleich markierte. So tritt der SVWW auf der Stelle und bleibt am Tabellenende hängen. Das soll es gewesen sein! Noch ein schönes Fußball-Wochenende!
90
15:52
Spielende
90
15:50
Tooor für Holstein Kiel, 1:1 durch Dominik Schmidt
Unfassbar! Die Störche kommen in allerletzter Sekunde zum Ausgleich! Kiel setzt sich über den linken Flügel durch und bringt das Leder flach vor das Tor. Weil Evseev den Ball nicht richtig trifft rollt er weiter zum aufgerückten Schmidt. Aus halbrechter Position nagelt der 28-Jährige die Kugel aus 18 Metern per Hammer links unten ins Eck. Danach ist direkt Schluss!
90
15:49
Mathias Fetsch bringt das Leder scharf vor den Kasten, doch ein Wehen-Akteur ist zur Stelle und klärt zur Ecke. Die landet anschließend auf dem Kopf von Dominik Schmidt. Der Verteidiger kann die Murmel aber nicht entscheident drücken und legt ihn über den Kasten.
88
15:47
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Steven Ruprecht
88
15:46
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Jarosław Lindner
88
15:46
Dicke Chance für Mrowca! Zentner segelt bei einer Hereingabe am Ball vorbei und verhilft den Gästen damit zur Großchance aufs 2:0. Doch Mrowca trifft aus 14 Metern das leere Tor nicht! Bitter!
86
15:42
Gelbe Karte für Evans Nyarko (Holstein Kiel)
Weil seine Mannschaft im Angriff den Ball verliert, sieht sich der eingewechselte Deutsch-Ghanaer zu einem taktischen Foul gezwungen. Er hält seinen Gegenspieler am Trikot und kassiert dafür den Gelben Karton.
84
15:42
Die Gäste aus Hessen sind sichtlich ausgepumpt, wollen den Sieg aber mit aller Macht über die Zeit bringen. Für das schlechteste Auswärtsteam der Liga wäre es erst der zweite Dreier auf fremdem Platz. Dementsprechend dreht der SVWW jetzt auch an der Uhr. Kolke lässt Schäffler anlaufen, ehe er die Kugel in die Hände nimmt.
81
15:39
Der nächste Alu-Treffer! Eine Freistoß-Flanke von Michael Vitzthum von der rechten Außenbahn findet den Schädel von Fabian Franke. Der Verteidiger will es dann etwas zu genau machen und trifft die seitliche Torumrandung! Das wäre die Entscheidung gewesen!
78
15:37
Beide Coaches tauschen nochmal. Während Karsten Neitzel sein Wechselkontingent nun voll ausgeschöpft hat, nimmt Torsten Fröhling die zweite Veränderung vor. Für den womöglich goldenen Torschützen Luca Schnellbacher ist jetzt Sebastian Mrowca mit von der Partie.
78
15:35
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Sebastian Mrowca
78
15:35
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Luca Schnellbacher
78
15:34
Einwechslung bei Holstein Kiel: Evans Nyarko
78
15:34
Auswechslung bei Holstein Kiel: Tim Siedschlag
75
15:34
Nach einem abgewehrten Freistoß der Kieler setzen die Gäste zu einem schnellen Konter an. Kurz nach dem Überqueren der Mittellinie ist die Kugel aber schon wieder futsch.
73
15:32
Auch Neitzel reagiert und bringt Stürmer für Stürmer. Schäffler soll nochmal für frischen Wind in der KSV-Offensive sorgen. So langsam läuft den Hausherren auch die Zeit davon.
73
15:31
Einwechslung bei Holstein Kiel: Manuel Schäffler
73
15:31
Auswechslung bei Holstein Kiel: Marc Heider
70
15:30
Jetzt nimmt auch Torsten Fröhling die erste personelle Veränderung vor. In den letzten 20 Minuten darf Ex-Augsburger Torsten Oehrl seine Offensivqualitätn zur Schaus stellen. Sieben Mal hat der 30-Jährige in der laufenden Spielzeit immerhin schon eingenetzt.
70
15:28
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Torsten Oehrl
70
15:28
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Kevin Schindler
69
15:28
Beim dritten Eckball in Folge sieht Schiri Schwermer ein Offensivfoul von Czichos. Deshalb gibt es am Fünfmeterraum nun Freistoß für das Auswärtsteam.
69
15:27
Auf einen ersten harmlosen Eckball folgt ein weiterer. Doch auch der ist ungefährlich, weil Kolke das Leder wegfaustet. Im Anschluss köpft ein Wehen-Verteidiger die Kugel ins Toraus. Erneut Eckstoß für die Hausherren!
68
15:25
Maik Kegel hält aus knapp 20 Metern drauf, findet in Markus Kolke aber seinen Meister. Mit Mühe kann der SVWW-Torhüter den Schuss zur Ecke abwehren.
65
15:24
Den Gastgeber fehlt das Rezept gegen die couragiert verteidigenden Hessen. Sowohl aus dem Spiel heraus wie auch bei Standards kann die KSV nicht für Gefahr sorgen. Die Motivation sollte doch da sein. Erstmals in diese Saison könnten die Störche zum dritten Mal in Folge gewinnen.
63
15:21
Der Eingewechselte fügt sich gleich ein und bedient Steven Lewerenz. Der Top-Torjäger der Kieler zieht aus spitzem Winkel ab, stellt Markus Kolke damit aber nicht vor Problemen. Der Keeper ist auf der Hut und hat den Ball sicher.
61
15:19
Karsten Neitzel nimmt den ersten Wechsel vor und schmeißt Evseev in die Partie. Der deutsch-kasachische Mittelfeldmann soll nun das Angriffsspiel der Hausherren beleben. Dafür muss Weidlich weichen.
61
15:17
Einwechslung bei Holstein Kiel: Willi Evseev
61
15:17
Auswechslung bei Holstein Kiel: Denis Weidlich
59
15:17
Nach einem Schubser gegen Fetsch bekommen die Störche knapp 30 Meter vor dem Tor einen Freistoß gepfiffen. Maik Kegel bringt den Ball in die Gefahrenzone, wo jedoch kein Mitspieler rankommt. Die Pille landet im Toraus.
56
15:14
Schnellbacher versucht es wie schon beim Führungstreffer aus der Distanz. Diesmal ist der Schuss aber zu unplatziert. Zentner taucht ab und nimmt das Spielgerät sicher auf.
54
15:12
Kämpferisch kann man den Wiesbadenern auch zu Beginn des zweiten Durchgangs nichts vorwerfen. Unnachahmlich gehen sie in jeden Zweikampf. So geht Abstiegskampf!
51
15:10
Der Standard aus dem Viertelkreis ist dann ungefährlich und bringt der Fröhling-Elf nichts ein.
50
15:10
Patrick Funk, der aufgrund seiner zehnten Gelben Karte in der ersten Halbzeit im nächsten Spiel gesperrt fehlen wird, nimmt sich dem Freistoß. Er jagt den Standard aufs kurze Eck, wo Zentner jedoch rechtzeitig zur Stelle ist und das Leder zur Ecke faustet.
49
15:06
Gelbe Karte für Dominik Schmidt (Holstein Kiel)
Der Ex-Bremer holt Golley kurz vor der linken Sechzehnerkante von den Beinen und bekommt dafür die Gelbe Karte. Gute Freistoßposition für den SVWW!
48
15:06
Die KSV wird nach einem Offensivfoul zurückgepfiffen und verliert dadurch den Ballbesitz an die Gäste aus Hessen. Dessen Schlussmann Markus Kolke legt sich die Kugel nun zum Wegschlagen zurecht.
46
15:02
Weiter geht's! Personell unverändert starten beide Teams in den zweiten Spielabschnitt.
46
15:01
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:56
Halbzeitfazit:
Der SV Wehen Wiesbaden geht mit einer 1:0 bei Holstein Kiel in die Pause. Den Gästen war von Beginn an anzumerken, dass sie die Serie von acht sieglosen Ligaspielen beenden wollen. Sie hatten in der Anfangsphase mehr Spielanteile und gingen schließlich durch ein Traumtor von Luca Schnellbacher nach 22. Minuten in Front. Die Störche mussten den Rückstand in der Folge kurz verarbeiten, wurden dann aber immer besser und wären durch Siedschlag fast zum Ausgleich gekommen. Doch auch die Hessen blieben gefährlich und hatten durch Blacha und Lindner Gelegenheiten die Führung auszubauen. Wenn es im zweiten Durchgang so weitergeht ist der Ausgang des Spiels noch völlig offen. Bis gleich!
45
14:50
Ende 1. Halbzeit
45
14:50
Riesenchance zum 2:0! Wehen konter über Schindler, der den Ball schließlich auf den völlig freistehende Lindner querlegt. In höchster Not kann Schmidt den Schuss des Deutsch-Polen aus fünf Metern blocken. Im Nachsetzen köpft Schnellbacher über den Querbalken.
43
14:47
Die Gastgeber sind inzwischen viel besser im Spiel und schnuppern am Ausgleich. Wiesbaden gönnt den Störchen aber keinen Zentimeter und hält leidenschaftlich dagegen. Die knappe Führung hat weiter Bestand.
41
14:45
Der nächste Lattentreffer! Diesmal auf der anderen Seite! Tim Siedschlag schlenz die Pille aus 22 Metern aufs Gehäues. Kolke macht sich ganz lang und lenkt die Kugel mit einer Glanztat ans Lattenkreuz. Klasse Torwartspiel des 25-Jährigen!
38
14:41
Gelbe Karte für Patrick Kohlmann (Holstein Kiel)
Holsteins Nummer sieben holt Lindner von den Beinen und unterbindet damit einen schnellen Gäste-Konter. Damit erwischt es nun den ersten KSV-Akteur. Die Verwarnung geht absolut in Ordnung.
36
14:41
Beim folgenden Freistoß wirds gefährlich! Czichos Kopfball wird zunächst geblockt, doch der Defensivmann bekommt erneut die Chance. Aus acht Metern zieht er flach ab und verfehlt den Kasten nur knapp.
34
14:37
Gelbe Karte für Jarosław Lindner (SV Wehen Wiesbaden)
Der nächste Wehen-Akteur ist fällig! Der 27-Jährige verliert die Kugel an Patrick Kohlmann und reißt den Verteidiger anschließend zu Boden. Schon die dritte Verwarnung für die Gäste.
33
14:37
Lattenschuss von David Blacha! Der Deutsch-Pole fasst sich aus gut und gerne 30 Meter ein Herz und zimmert die Pille aufs Tor. Der Strahl schäppert ans linke Lattenkreuz. Was für ein Pfund!
30
14:32
Gelbe Karte für Michael Vitzthum (SV Wehen Wiesbaden)
Der SVWW-Verteidiger geht zu vehement in den Zweikampf und wird für seine Grätsche im Mittelfeld mit dem Gelben Karton bedacht. Auch ein Zeichen für den bedingungslosen Einsatz der Hessen.
27
14:32
Ex-Kieler Jarosław Lindner wird auf der rechten Seite von Steven Lewerenz gefoult. Der darauffolgende Freistoß landet im zweiten Versuch bei Schnellbacher, doch der Torschütze befindet sich im Abseits und wird zurückgepfiffen.
25
14:30
Die Führung ist durchaus verdient, weil die Fröhling-Elf die aktivere Mannschaft ist. Angedeutet hatte sich der Treffer aber nicht gerade, zu harmlos agierten die Gäste vor dem Zentner-Tor. Dann muss es eben ein Sonntagsschuss richten.
22
14:23
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 0:1 durch Luca Schnellbacher
Da ist der langersehnte Treffer! Der 21-jährige Angreifer hält aus knapp 22 Meter einfach mal drauf und hat damit Erfolg. Im hohen Bogen fliegt das Leder unhaltbar für Zentner in den linken Giebel. Sein siebtes Saisontor und das erste der Wiesbadener nach einer Durststrecke von mehr als 500 Minuten!
19
14:22
Gelbe Karte für Patrick Funk (SV Wehen Wiesbaden)
Der 26-jährige Mittelfeldmann führt den Freistoß zu früh aus und wird deshalb von Schiri Schwermer mit der ersten Gelben Karte der Partie bedacht.
18
14:22
Wehen bekommt nach einem Foulspiel einen vielversprechenden Freistoß an der rechten Kieler Strafraumkante zugesprochen. Patrick Funk wird sich dem Standard annehmen.
20
14:21
Beim zweiten Anlauf ist der Ball dann freigegeben. Funk versucht es direkt und zieht das Spielgerät flach auf den kurzen Pfosten. Aber Zentner lässt sich nicht überraschen, taucht ab und hat die Kugel.
15
14:20
KSV-Torwart Robin Zentner will einen Rückpass nach vorne schlagen, trifft die Murmel aber völlig falsch und drischt sie deshalb über die Tribüne. Kann mal passieren.
13
14:17
Die Mannschaft von Karsten Neitzel macht defensiv die Schotten dicht und hat mit den langen Bällen der Gäste keine Probleme. Da muss sich Wiesbaden mehr einfallen lassen, wenn es endlich mal wieder treffen will. Die Störche sind bislang aber auch nicht sonderlich zielstrebig.
10
14:13
Das Auswärtsteam aus Hessen hat in der Anfangsphase etwas mehr vom Spiel, kann vor dem gegnerischen Kasten bislang aber keine Gefahr heraufbeschwören. Stattdessen bring Kiel in Person von Weidlich eine Hereingabe gefährlich in den Sechzehner. Dort klärt Dams allerdings noch rechtzeitig vor dem bereitstehenden Fetsch.
7
14:10
Nachdem Kohlmann den ersten SVWW-Eckstoß zunächst per Kopf klären konnte, bringt Vitzthum das Leder von der linken Seite erneut in die Gefahrenzone. Er findet Pezzonni als Abnehmer. Mit dessen Kopfball hat KSV-Keeper Zentner aber keine Probleme.
5
14:07
Das gleiche Spiel noch mal. Diesmal wird Maik Kegel im Mittelfeld regelwidrig zu Fall gebracht. Der Freistoß endet erneut in den Pranken von Markus Kolke.
4
14:06
Als Nächster liegt Mathias Fetsch auf dem grünen Hosenboden. Den anschließenden Standard können die Gastgeber aber nicht an den Mann bringen. Die Kugel landet in den Armen von Gäste-Schlussmann Markus Kolke.
3
14:04
Beide Mannschaften gehen von Beginn an aggressiv in die Zweikämpfe. Rafael Czochos wird auf Höhe der Mittellinie gefoult und bekommt einen Freistoß zugesprochen. Den führen die Störche dann kurz aus.
1
14:02
Der Ball rollt! Die Hausherren haben auf den Pfiff von Schwermer angestoßen und die Partie eröffnet.
1
14:01
Spielbeginn
13:56
Leiter der Partie ist Felix-Benjamin Schwermer. Der 28-jährige Magdeburger pfeift sein 19. Drittligaspiel und wird an den Seitenlinien von Eugen Ostrin und Lars Albert unterstützt.
13:50
In der Startelf der Gäste gibt es im Vergleich zum letzten Ligaspiel ebenfalls vier Veränderungen. Alf Mintzel und Marc Lorenz fallen verletzungs- bzw. krankheitsbedingt aus, Sven Mende und Steven Ruprecht sitzen zunächst auf der Bank. Dafür kommen Michael Vitzthum, Fabian Franke, Timm Golley und Kevin Pezzoni neu in die Mannschaft.
13:45
Für Wehen-Trainer Fröhling ist die Begegnung heute auch ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Der 49-Jährige trainierte in der Saison 2009/10 die U23 der Störche und saß damals auch für drei Partien als Interimstrainer der ersten Mannschaft an der Seitenlinie. In der letztjährigen Relegation verhinderte er als Coach der Münchener Löwen außerdem den Zweitliga-Aufstieg der Nordlichter. "Es ist ein besonderes Spiel für mich. Aber es geht allein darum, dass wir dort punkten müssen", erteilte Fröhling aber möglichen Sentimentalitäten eine Absage.
13:40
Für einen Auswärtserfolg braucht es heute aber mindestens einen Treffer, und genau das ist das Problem. In der Offensive der Hessen läuft in den letzten Wochen einfach gar nichts zusammen. Seit 482 (!) Minuten wartet man auf ein eigenes Tor. Am 20. Februar trug sich mit Kevin Schindler letztmals ein SVWW-Akteur in die Torschützenliste ein. Doch vielleicht hat der 1:0-Sieg in der Länderspielpause im Hessenpokal-Halbfinale gegen den FC Ederbergland die Blockade gelöst und Wiesbaden trifft heute auch in der Liga wieder ins Schwarze.
13:34
Die Gäste aus Wiesbaden sind unterdessen mit dem Motto "Verlieren verboten!" in den hohen Norden gereist, nachdem sie in den letzten zwei Monaten einen derben Absturz hinlegten. Ende Januar rangierte man noch auf Platz neun, acht sieglose Partien später steht nur noch der VfB Stuttgart II in der Tabelle schlechter da. Immerhin gelang dem SVWW beim Debüt von Neu-Coach Torsten Fröhling am letzten Spieltag gegen Cottbus nach zuvor fünf Pleiten in Serie mal wieder ein Punktgewinn. Aufgrund des schweren Restprogramms zählt heute aber fast nur ein Sieg.
13:26
Was die Personalsituation angeht fallen bei den Störchen weiterhin die Langzeitverletzten Marlon Krause, Kenneth Kronholm und Milad Salem aus. Zudem muss Neitzel in der heutigen Begegnung auf Manuel Janzer verzichten, der an einem Muskelfaserriss im Oberschenkel laboriert. Stammspieler Fabian Schnellhardt ist aufgrund der zehnten Gelben Karte gesperrt. Insgesamt gibt es in der Startformation vier Veränderungen. Czichos, Heider, Kohlmann und Lewerenz kommen für Sané, Sicker, Janzer und Schnellhardt ins Team.
13:20
"Wir haben die spielfreie Woche in der 3. Liga ausgezeichnet genutzt. Der gelungene Test gegen den HSV (1:2, Anm. d. Red.) sowie die guten Trainingseinheiten während der Ostertage waren geprägt von Lust und Präsenz. Jetzt wollen wir weiter Konstanz reinbringen und den dritten Drittliga-Sieg in Folge landen. Das würde für uns einen großen Schritt bedeuten. Aber wir haben die 1:3-Hinspielniederlage noch in bester Erinnerung und haben den nötigen Respekt", äußerte sich der KSV-Coach im Vorfeld zuversichtlich.
13:10
An der Kieler Förde konnte man sich zuletzt mit zwei Siegen in Serie (3:0 gegen Aue, 1:0 in Magdeburg) etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschaffen. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz ist auf sechs Punkte angewachsen, sodass sich die Störche momentan im gesicherten Mittelfeld auf Tabellenplatz zehn wiederfinden. Sollte gegen den SV Wehen ein weiterer Dreier gelingen, könnte sich die Mannschaft von Karsten Neitzel sogar ins obere Drittel des Tableaus bugsieren. Mit dem Aufstieg werden die Nordlichter angesichts von aktuell elf Zählern Rückstand auf Rang drei aber wohl nichts mehr zu tun haben.
13:00
Einen schönen guten Tag und herzlich willkommen zum 32. Spieltag in der 3. Liga! Zum Auftakt in die letzten sieben Spiele der Saison empfängt Holstein Kiel den abstiegsbedrohten SV Wehen Wiesbaden. Anstoß im Holstein-Stadion ist um 14:00 Uhr.

Holstein Kiel

Holstein Kiel Herren
vollst. Name
Kieler Sportvereinigung Holstein von 1900
Spitzname
Störche
Stadt
Kiel
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß-rot
Gegründet
07.10.1900
Sportarten
Fußball, Handball, Tennis, Cheerleading
Stadion
Holstein-Stadion
Kapazität
11.386

SV Wehen Wiesbaden

SV Wehen Wiesbaden Herren
vollst. Name
Sportverein Wehen Wiesbaden 26
Stadt
Wiesbaden
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz
Gegründet
1926
Sportarten
Fußball
Stadion
Brita-Arena
Kapazität
13.500