37. Spieltag
16.05.2015 13:30
Beendet
Chemnitz
Chemnitzer FC
2:0
SG Sonnenhof Großaspach
Großaspach
0:0
  • Shqiprim Binakaj
    Binakaj
    55.
    Eigentor
  • Stefano Cincotta
    Cincotta
    88.
    Linksschuss
Stadion
Stadion an der Gellertstraße
Zuschauer
6.081
Schiedsrichter
Felix-Benjamin Schwermer

Liveticker

90
15:30
Fazit:
Chemnitz gewinnt verdient mit 2:0 und festigt den fünften Platz! Bis zum Eigentor taten sich die Himmelblauen ziemlich schwer, danach kontrollierte der CFC das Geschehen nach Belieben und ließ keine richtige Chancen der Aspacher mehr zu, ein Sonntagsschuss von David Kienast war die einzige Möglichkeit der Gäste. Reagy Ofosu krönte seine starke Leistung zwar nicht mit einem Treffer, aber mit dem zweiten Assist kurz vor Schluss für Joker Stefano Cincotta. Damit geht eine ordentliche, aber auch lockere Partie zu Ende, große Spannung war sicherlich eher auf anderen Plätzen der Liga zu finden. Am letzten Spieltag reisen die Chemnitzer zu der noch berohten Mainzer Reserve, Großaspach empfängt den feststehenden Aufsteiger Bielefeld.
90
15:21
Spielende
90
15:21
Die Nachspielzeit läuft und jegliche Spannung ist raus, der mitgereiste 20-Mann-Tross aus Großaspach feiert die Niederlage mit einer Polonäse im eigenen Block. Klassenerhalt ist alles!
90
15:21
Gelbe Karte für Kai Gehring (SG Sonnenhof Großaspach)
Gehring hat die ganze Zeit gekämpft, geackert und Kilometer gefressen, beim letzten Laufduell fehlt dem Kapitän die Kraft und weiß sich nur noch mit einem Trikotzupfer gegen Danneberg zu helfen.
87
15:17
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Stefano Cincotta
87
15:17
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Philip Türpitz
88
15:17
Tooor für Chemnitzer FC, 2:0 durch Stefano Cincotta
Fast das ganze Spiel lang scheitern die Chemnitzer Angreifer durchgängig, der neue Mann Cincotta braucht nicht mal eine Minute! Wieder treibt Ofusu den Ball durch die gegnerischen Reihen und schnippelt das Leder von rechts an den Elfmeterpunkt, wo Cincotta seinen Fuß hinhält und ins lange Eck vollendet. Ganz stark!
87
15:17
Die Rolle des Aspacher Alleinunterhalters hat nun Morys übernommen, fummelt sich aber in der starken Defensivreihe der Gastgeber fest. Direkt nach dem Ballverlust foult der SG-Angreifer Kehl-Gómez und beide schmeißen sich einige nette Sprüche an den Kopf.
87
15:17
Die Rolle des Aspacher Alleinunterhalters hat nun Morys übernommen, fummelt sich aber in der starken Defensivreihe der Gastgeber fest. Direkt nach dem Ballverlust foult der SG-Angreifer Kehl-Gómez und beide schmeißen sich einige nette Sprüche an den Kopf.
87
15:16
Gelbe Karte für Matthias Morys (SG Sonnenhof Großaspach)
Für das unnötige Einsteigen und die kleine Auseinandersetzung bekommt Morys kurz vor Schluss ebenfalls Gelb.
86
15:14
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Marc Lais
86
15:14
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Marc Endres
83
15:14
Was für ein Konter der Himmelblauen, aber wieder fehlt der letzte Pass zum Erfolg! Ofusu lässt Schuster im Laufduell einfach stehen und steckt auf Löning durch, der mit einem tollen Flügelwechsel den völlig blanken Fink findet. Der Kapitän marschiert über rechts in den Strafraum, sein scharfer Pass in die Mitte rauscht an Freund und Feind vorbei.
81
15:11
Jetzt reagiert Karsten Heine das erste Mal und nimmt den verwarnten Stenzel vom Feld, dafür darf sich Kehl-Goméz nochmal rund zehn Minuten versuchen.
81
15:10
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Marco Kehl-Gómez
81
15:10
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Fabian Stenzel
79
15:09
Das ist mal ein Auge! Eine Flanke von rechts köpft Löning schwer bedrängt und mehr schlecht als recht auf den Kasten, wo Gäng mit stoischer Ruhe den Versuch neben das Tor starrt. Da fehlten nur wenige Zentimeter!
77
15:07
Die Sonne scheint zwar, dennoch plätschert die Partie dahin wie ein lauer Sommerregen. Natürlich geht es bei beiden Mannschaften nur noch um die endgültige Platzierung, etwas mehr Engagement hätte man nach den motivierten Ankündigungen insbesondere von Großaspach aber erwarten dürfen.
74
15:03
Unglücksrabe Shqiprim Binakaj ist erlöst, für den einzigen Torschützen des Tages betritt nun Mirko Schuster den Rasen.
74
15:03
Einwechslung bei SG Sonnenhof Großaspach: Mirko Schuster
74
15:02
Auswechslung bei SG Sonnenhof Großaspach: Shqiprim Binakaj
72
15:02
Kontrolle ist ein probates Mittel bei der eigenen Führung, allerdings reicht eine Unaufmerksamkeit aus und es steht wieder unentschieden. In den letzten Minuten macht Großaspach aber nicht den Eindruck, als würden hier noch die Krallen ausgefahren werden können.
69
14:59
Zweiter Wechsel bei Sonnenhof, Skarlatidis hat sich platt gelaufen. Für die restlichen 20 Minuten soll der ehemalige Chemnitzer Landeka für neue Frische sorgen.
69
14:58
Einwechslung bei SG Sonnenhof Großaspach: Josip Landeka
69
14:58
Auswechslung bei SG Sonnenhof Großaspach: Simon Skarlatidis
68
14:57
Freistoß für den CFC an der linken Seitenauslinie, da Rühle zu robust gegen Poggenberg in einen Zweikampf gegangen war. Die Ausführung ist ungefähr so stark wie alle anderen Standards in dieser Partie - Abstoß.
65
14:53
Gelbe Karte für Shqiprim Binakaj (SG Sonnenhof Großaspach)
Jetzt gibt's auch für die Gäste eine Verwarnung, nachdem Binakaj einen schnellen Gegenangriff mit einem harten Einsteigen gegen Türpitz unterband.
63
14:53
Pentke kratzt Kienasts Volley aus dem Winkel! Ein Freistoß aus dem Halbfeld wird von einem CFC-Verteidiger heraus geköpft, Kienast steht genau richtig und fackelt aus 25 Metern volley eine Bogenlampe ab. Die Kugel senkt sich gefährlich und hätte genau gepasst, doch Pentke macht sich ganz lang und verhindert mit den Fingerspitzen den Ausgleich.
61
14:49
Gelbe Karte für Fabian Stenzel (Chemnitzer FC)
Fast jeder Konter läuft über den schnellen Skarlatidis, der von Stenzel gehalten wird und einige Meter später endgültig das Gleichgewicht verliert. Gut gesehen von Schiri Schwermer, der erst Vorteil gegeben hat und dann die Situation doch noch unterband.
59
14:49
SG-Trainer Rüdiger Rehm hatte vor den Fähigkeiten des Anton Finks gewarnt, jetzt setzte es nach diesem Zauberpass das Gegentor. Individuelle Klasse des Kapitäns und das Glück sorgen für die Führung der Himmelblauen, für die Aspacher geht nach vorne kaum noch was.
55
14:43
Tooor für Chemnitzer FC, 1:0 durch Shqiprim Binakaj (Eigentor)
Natürlich muss ein Eigentor für die Führung sorgen, wenn den Chemnitzer Angreifern die Abgezocktheit versagt! Fink verlängert einen langen Schlag aus der eigenen Hälfte sehenswert im der Hacke in den Lauf von Ofusu, der völlig alleine über links stürmen darf. Seine flache Hereingabe in die Mitte ist für Löning gedacht, doch Binakaj hält den Fuß rein und verlängert unhaltbar ins eigene Tor. Da hatte Gäng keine Chance. Mittlerweile ist die Führung absolut verdient!
53
14:41
Ofusu vergibt im Eins-gegen-Eins! Erneut hebelt der agile Danneberg die gegnerische Abwehr mit einem grandiosen Pass aus, läuft dann alleine auf Gäng zu, bekommt aber die Nerven zu spüren! Anstatt abzuziehen, legt sich der Stürmer den Ball am Torwart vorbei und verzieht dann aus spitzen Winkel. Den muss er machen!
51
14:40
Standards waren bislang kein probates Mittel auf beiden Seiten, auch die ersten beiden Ecken der Aspacher enden jeweils im Toraus.
48
14:38
Ähnliches Muster wie zu Beginn der ersten Halbzeit: Chemnitz macht es sich unnötig schwer! Türpitz stürmt von rechts in die Mitte und könnte abziehen, macht aber einen Schlenker zu viel und vertändelt das Leder dann an die Verteidiger. Ein knackiger Schuss aus der Distanz kann durchaus mal rein gehen!
46
14:36
Einwechslung bei SG Sonnenhof Großaspach: Fabian Aupperle
46
14:36
Auswechslung bei SG Sonnenhof Großaspach: Robin Schuster
46
14:36
Weiter geht's in Chemnitz! Bei den Gästen kommt Aupperle für Schuster ins Spiel.
46
14:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:29
Halbzeitfazit:
Es geht mit einem interessanten 0:0 in die Pause! Auch wenn die Tore fehlen, ist die Partie weit von einem müden Sommerkick entfernt. Chemnitz hatte insbesondere durch Anton Fink und Frank Löning einige Chancen auf dem Fuß, scheiterte aber entweder an Christopher Gäng oder der eigenen Unfähigkeit. Auf der Gegenseite blieb Großaspach durch schnelle Konter stehts gefährlich, dazu machte CFC-Torwart Philipp Pentke nicht immer die sicherste Figur. Kurz vor der Pause hatten die Hausherren etwas Glück, als es keinen Handelfmeter für die Gäste gab. Jetzt fehlen nur noch die Tore in einem attraktiven Spiel!
45
14:19
Ende 1. Halbzeit
45
14:19
Mit breiter Brust geht Kai Gehring voran und sorgt mit vielen Nadelstichen immer wieder für Gefahr. Zwar segelt ein Schuss aus 20 Metern weit über den Kasten, aber im Griff haben die Ostdeutschen den SG-Kapitän zu keinem Zeitpunkt.
42
14:17
Frank Löning hat definitiv keinen guten Tag erwischt. Ein tolles Kombinationsspiel bringt den Angreifer in 15 Metern Entfernung frei zum Abschluss, doch Löning hat kaum Power im Fuß und löffelt das Leder völlig unbedrängt in die Arme von Gäng. Ist das schon die fehlende Motivation kurz vor dem Ende der Saison?
39
14:15
Fink scheitert doppelt an Gäng! Danneberg treibt den Angriff der Hausherren an und schlüpft zwischen zwei Verteidigern durch, die den Chemnitzer doppeln wollten. Im perfekten Moment legt Danneberg auf Fink am Sechzehnmeterrand ab, wo der Top-Torjäger sich die Kugel auf den starken Fuß legen kann und mit seinem Versuch aus acht Metern an Gäng scheitert. Den Abpraller bringt Fink per Kopf erneut Richtung Tor, doch der Keeper steht wieder und pflückt den Ball aus der Luft.
37
14:09
Gelbe Karte für Tim Danneberg (Chemnitzer FC)
Eine weitere Möglichkeit zum Kontern unterbindet Danneberg mit einem resoluten Griff an die Schulter von Gehring, das taktische Foul hat natürlich den gelben Karton zur Folge.
34
14:09
Großaspach fordert einen Handelfmeter! Chemnitz hadert noch mit einer vergebenen Chance von Scheffel aus elf Metern, da brennt es im eigenen Strafraum schon lichterloh! Eine Flanke an den Fünfer erreicht sogar den freistehenden Rühle, der aber keinen platzierten Schuss auf den Kasten bekommt. Der halbhohe Versuch landet stattdessen am Körper von Endres und alle SG-ler fordern Handspiel, doch Schiri Schwermer lässt absolut zurecht weiterlaufen.
33
14:06
Das Tempo ist wieder höher! Fink wuselt sich in typischer Manier in einer tolle Schussposition am Strafraumrand, trifft aber nur den Rücken von Löning. Im Gegenzug zieht Skarlatidis aus 20 Metern ab, das Rund rauscht aber minimal über das Gehäuse.
31
14:05
Licht und Schatten liegen bei Endres nah beieinander! Erst klaut der Innenverteidiger dem vorstoßenden Binakaj den Ball mit einer tollen Grätsche vom Fuß und erntet Applaus, spielt dann jedoch den aufbauenden Pass unbedrängt in die Beine von Morys. Glück für Endres, dass dieser Fehlpass nicht genutzt werden kann.
28
14:03
Das Ruder liegt jetzt fest in himmelblauen Händen, Sonnenhof erreicht kaum noch den gegnerischen Strafraum. Zu richtigen Abschlüssen der Chemnitzer kommt es aber nicht, da fast jeder Angriff viel zu komplizert gestaltet wird - da sollte der Kopf mal ausgeschaltet werden! Einzig Fink prüfte Gäng mit einem ungefährlichen Flachschuss aus 30 Metern.
25
14:00
Defensive Stabilität steht zwar im Fokus von Großaspach, mit diesen Außenverteidigern kann das aber nicht durchgesetzt werden! Einmal über links und zweimal über rechts darf der CFC fast ungestört in den Strafraum spazieren, erst in der Mitte wurden die Angreifer dann im letzten Moment gestoppt. Interessant ist aber auch, dass Chemnitz den Raum auf den Flügeln nicht für Flanken nutzt, obwohl mit Ofusu und Löning gleich zwei Kanten im Zentrum stehen.
23
13:56
Erst wühlt sich Ofusu sehenswert in den gegnerischen Strafraum, macht es dann aber viel zu kompliziert und sucht im Getümmel einen Mitspieler anstatt eines Abschlusses aus kurzer Distanz vom Fünfereck. Die kurze Phase der Aspacher Konfusion konnte daher nicht genutzt werden.
21
13:55
Das Geschehen ist in den letzten Minuten etwas abgeflacht und spielt sich nur noch im Mittelfeld ab. Chemnitz wagt nicht mehr so viel nach vorne, nachdem die offensive Ausrichtung bereits in einigen gefährlichen Kontern geendet ist. Die Gäste sind nun darauf bedacht, weiter die Defensive zu stabilisieren.
17
13:52
Das war knapp! Pentke hat am eigenen Fünfer den Ball und versucht mit Seelenruhe, über den heraneilenden Gehring zu lupfen. Der Pass ist allerdings zu lasch und prallt vom Oberkörper des SG-Kapitän ab, das Leder landet allerdings auf dem Tornetz. Einen solchen Fehler sollte man sich auch als Pokal- und Aufstiegsheld beim Abschiedsspiel in der eigenen Arena nicht erlauben.
16
13:50
Und da wäre es fast schief gegangen! Ein Ballverlust im Mittelfeld sorgt für einen schnellen Konter der Schwaben, Skarlatidis treibt die Kugel auf dem linken Flügel und enteilt fast allen Verteidigern. Anstatt zu flanken, fummelt sich der ebenfalls feststehende Abgang in den nachrückenden Verteidigern fest, danach steht Rühle im Abseits.
13
13:47
Viel Risiko im Aufbauspiel sorgt bei den Hausherren für einige enge Situationen in der Bewegung nach hinten, da die Ausrichtung sehr offensiv ist. Da muss Trainer Heine schon viel Vertrauen in die Schnelligkeit seiner Verteidiger haben, ansonsten geht das nicht mehr lange gut.
10
13:43
Die Technik ist nicht der Freund von Löning. Die Gäste stehen nicht kompakt genug und Stenzel nutzt dieses Durcheinander für einen starken Pass in den Lauf des Stoßstürmers. Im Duell mit Gäng versucht Löning, am Schlussmann vorbei zu legen, vertändelt aber den Ball und wird von Binakaj abgelaufen. Auf beiden Seite fehlt bislang die Coolness.
8
13:41
Jetzt ist auch Penke das erste Mal in Aktion! Rizzi schickt mit einem tollen Heber Rühle auf die Reise, doch der Chemnitzer Keeper passt auf und klaut dem Aspacher gleich zwei Mal die Kugel vom Fuß. Da sah die Abseitsfalle nicht wirklich gekonnt aus.
5
13:39
Im Hinspiel versagten Fink vom Punkt die Nerven, heute scheint der CFC-Kapitän diesen Fehlschuss wieder gut machen zu wollen! Einen Einwurf nimmt der Top-Torschütze der Himmelblauen mit der Hacke an, dreht sich schnell um Gehring und knallt vom Strafraumeck drauf, Gäng steht aber gut und lenkt zur Seite ab.
3
13:36
In den ersten Minuten konzentrieren sich die Chemnitzer Fans auf das Lobpreisen des Lieblings und Pokalheld Philipp Pentke. Viel zu tun hat der Abgang nicht, seine Vorderleute marschieren munter nach vorne und hatten durch Fink und Ofusu bereits fast zwei Torchancen.
1
13:33
Der Ball rollt auf der "Baustelle" Stadion an der Gellertstraße!
1
13:33
Spielbeginn
13:28
In wenigen Augenblicken geleitet Schiedsrichter Felix-Benjamin Schwermer die Spieler auf den Rasen. Vor dem Anpfiff werden Philipp Pentke, Sebastian Glasner und Maximilian Reule verabschiedet. Torwart Pentke steht heute noch zwischen den Pfosten, Reule sitzt auf der Bank, Glasner wie so oft auf der Tribüne.
13:25
Neben vier Langzeitverletzten und dem noch Rot-gesperrten Sahr Senesie fallen jetzt auch noch Daniel Hägele (Kniebeschwerden) und Sebastian Schiek (5. Gelbe Karte) aus. Für das Duo schickt Trainer Rüdiger Rehm Robin Schuster und Simon Skarlatidis ins Rennen.
13:22
Die Leistung gegen Absteiger Jahn Regensburg am letzten Wochenende war nicht von großartigen Momenten geprägt. Trainer Karsten Heine war sogar "überrascht", dass seine Mannschaft überhaupt noch gewinnen konnte. Zwei Änderungen gibt es daher in der Startelf, Markus Ziereis und Marco Kehl-Gómez müssen auf die Bank. Für das Duo dürfen Tim Danneberg und Reagy Ofosu von Beginn an aufs Feld.
13:17
Es geht also nicht wieder direkt runter, nachdem Großaspach zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in eine Profiliga aufsteigen konnte. Auch ohne den Druck des Klassenerhalts will die SG weiter Gas geben, so sah es Trainer Rüdiger Rehm seinen Spielern an: "Der Klassenerhalt ist zwar sicher, aber ich sehe im Training, dass jeder Spieler hochmotiviert ist!" Dafür müssen die Aspacher von Anfang an hellwach sein, keine Mannschaft ist schlechter in der ersten Halbzeit. Das spricht allerdings wiederum für die große Mentalität des Dorfklubs aus der Nähe von Stuttgart.
13:13
Dank einer tollen Rückrunde bewahrte sich der CFC lange die Chance auf den Aufstieg, doch dann machte die bittere Niederlage gegen Holstein Kiel alle Träume zunichte. Dabei befanden sich die Ostdeutschen durch sechs Siege in neun Partien in hervorragender Verfassung. Gegen die SG ist zudem noch eine Rechnung offen, in der Hinrunde musste Chemnitz ein 0:1 einen ordentlichen Rückschlag einstecken. Damals verschoss Anton Fink einen Elfmeter, fast im Gegenzug ging Sonnenhof durch Markus Fischer in Front.
13:08
Der Dorfklub bleibt tatsächlich drin. Das war die Nachricht des letzten Spieltags, nachdem Großaspach trotz eines Rückstandes überraschend gegen den Halleschen FC siegen konnte. So war auch der endgültige Klassenerhalt im Sack, nachdem mit einer Serie von sieben Siegen in zehn Spielen ein wahnsinnig starker Schlussspurt von den Schwaben eingelegt wurde. An den restlichen beiden Spieltagen lautet es nun, eine ordentliche Position zu erreichen. Von Platz neun bis Platz 16 ist rechnerisch noch alles möglich.
13:05
Trotz des nicht erreichten Aufstiegs soll in Chemnitz der letzte Auftritt an der heimischen Gellertstraße ordentlich gefeiert werden. Am Donnerstag sicherten sich die Himmelblauen mit einem 2:0-Erfolg über Zwickau im Sachsen-Pokal die Teilnahme am DFB-Pokal. Jetzt soll auch die Liga erfolgreich beendet werden, dafür muss der fünfte Rang bleiben. CFC-Stürmer Frank Löning kündigte einen weiteren Anreiz für die letzten beiden Partien an: "Wir wollen das beste ostdeutsche Team der Liga werden!" Mit Halle, Cottbus und Dresden haben noch drei Lokalrivalen die Möglichkeit, Chemnitz zu überholen.
12:53
Hallo und herzlich willkommen zum 37. Spieltag der 3. Liga! Der Chemnitzer FC empfängt zum letzten Heimspiel der Saison die SG Sonnenhof Großaspach. Viel Spaß!

Chemnitzer FC

Chemnitzer FC Herren
vollst. Name
Chemnitzer Fußballclub
Stadt
Chemnitz
Land
Deutschland
Farben
hellblau-weiß
Gegründet
15.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
Stadion an der Gellertstraße
Kapazität
16.061

SG Sonnenhof Großaspach

SG Sonnenhof Großaspach Herren
vollst. Name
Sportgemeinschaft Sonnenhof Großaspach
Stadt
Großaspach
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz
Gegründet
25.08.1994
Sportarten
Fußball
Stadion
WIRmachenDRUCK Arena
Kapazität
10.001